Ad hoc-Mitteilungen

3 Gründe, warum die Krones-Aktie wahrscheinlich nur vorübergehend sinkt

Die Krones (WKN: 633500)-Aktie ist seit dem Hoch im letzten Jahr (2018) bei 121,10 Euro bereits um über 56 % gefallen (12.07.2019). Dafür gibt es einen Hauptgrund: der zunehmend fallende Gewinn. In seiner letzten Mitteilung vom 11.07.2019 musste der Konzern seine Jahresprognose noch einmal reduzieren und rechnet nun nur noch mit einer Vorsteuergewinnmarge von etwa 3 statt bisher 6 %. Dennoch wird mit einem Umsatzwachstum von 3 % gerechnet. Dies zeigt einmal mehr, wie sehr Aktienkurse doch der kurzfristigen Gewinnprognose folgen und dabei meist übertreiben. Als Ursachen für den Gewinnrückgang nennt das Unternehmen hohe Kosten (vor allem bei den Materialaufwendungen) und einen derzeit nicht optimalen Produktmix.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.