Ad hoc-Mitteilungen

1&1 Drillisch-Aktie kann Vortagsniveau nicht halten

Ein Telefon in einem Büro (Symbolbild).
Ein Telefon in einem Büro (Symbolbild). © jackSTAR / Cultura / Getty Images www.gettyimages.de
Im Minus liegt aktuell das Wertpapier von 1&1 Drillisch (Drillisch Aktie) (1&1 Drillisch-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 22,83 Euro.

Im deutschen Wertpapierhandel hat sich heute der Anteilsschein von 1&1 Drillisch zwischenzeitlich um 2,81 Prozent verbilligt. Der Kurs des Anteilsscheins verbilligte sich um 66 Cent. Das Papier wird an der Börse zur Stunde mit 22,83 Euro bewertet. Gegenüber dem TecDAX (TecDAX) liegt die Aktie von 1&1 Drillisch damit im Hintertreffen. Der TecDAX kommt derzeit nämlich auf 3.164 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,14 Prozent. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die 1&1 Drillisch-Aktie derzeit noch weit entfernt. Am 7. November 2011 ging das Wertpapier zu einem Preis von 3,25 Euro aus dem Handel – das sind 85,76 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen 1&1 Drillisch

Die 1&1 Drillisch AG ist einer der großen netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit Sitz im hessischen Maintal. Mit seinen beiden 100-prozentigen Tochtergesellschaften 1&1 Telecommunication SE und Drillisch Online AG bietet Drillisch ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen und Produkten aus dem Bereich leitungsgebundener sowie mobiler Sprach- und Datendienste als auch Content aus einer Hand. Im Premiumsegment konzentriert sich das Unternehmen dabei auf seine Marke 1&1 als Anbieter von Festnetz-, DSL- und Mobilfunkprodukten. Bei einem Umsatz von 3,67 Mrd. Euro erwirtschaftete 1&1 Drillisch zuletzt einen Jahresüberschuss von 374 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will 1&1 Drillisch am 13. August 2020 bekannt geben.

Der Vergleich mit der Peergroup

Um die Gunst der Kunden buhlt 1&1 Drillisch in Konkurrenz zu anderen Unternehmen. Dazu gehört etwa die Deutsche Telekom (Deutsche Telekom-Aktie). der Titel des Konzerns liegt gegenwärtig mit 0,98 Prozent im Minus. Auch Konkurrent Freenet (Freenet-Aktie) verbilligte sich, aktuell steht bei dem Anteilschein Freenet ein Minus von 3,60 Prozent auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Analysten die 1&1 Drillisch-Aktie

Das Wertpapier von 1&1 Drillisch wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für 1&1 Drillisch nach einem Schiedsgutachten im Streit mit Telefonica (Telefonica Aktie) Deutschland auf "Hold" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Analyst Martin Jungfleisch betrachtet die Entscheidung in einer am Donnerstag vorliegenden Studie als einen "kleinen Sieg" für den Mobilfunkdienstleister. Der Experte verwies jedoch auf zahlreiche noch ausstehende Entscheidungen.

Jahreschart der 1&1 Drillisch-Aktie, Stand 29.05.2020
Jahreschart der 1&1 Drillisch-Aktie, Stand 29.05.2020
Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat die Einstufung für 1&1 Drillisch auf "Neutral" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Die von einem Schiedsgutachter zurückgewiesene Telefonica-Deutschland-Forderung nach einer Kostenbeteiligung für die Frequenzauktion 2015 sei moderat positiv für den Mobilfunkdienstleister, schrieb Analyst Andrew Lee in einer Studie vom Donnerstag. Er wies jedoch darauf hin, dass die Entscheidung nicht liquiditätswirksam sei, weil zwischen den Vertragspartnern diesbezüglich bislang noch keine Gelder geflossen seien.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE