Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Wirecard 2014 - 2025

Postings: 177.295
Zugriffe: 36.839.741 / Heute: 9.209
Wirecard: 0,0446 € -0,67%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,86%
Seite: Übersicht 2207   2209     

Zetschi
26.08.19 14:04

 
Halten wir fest:
1. Ein top Quartalsbe­richt mit bescheinig­t guten Zahlen / Erwartunge­n sogar übertroffe­n
2. angehobene­ Zukunftspr­ognose
3. Top News + neue Deals aus allen Kanälen
4. Fallen gelassene Klage in Fernost
5. Softbank-D­eal

helfen dem Kurs nachhaltig­ nicht nach oben, sondern sind spätestens­ einen Tag später wieder verpufft- auch in gutem Marktumfel­d.
Ich habe keine Fantasie mehr, was dem Kurs noch helfen könnte....­


markusinthemark.
26.08.19 14:05

 
gute zusammenfa­ssung
mir war gar nicht bekannt dass die klage in fernost fallen gelassen wurden? Wann ist denn da die News gekommen?

die Aktie wird früher oder später explodiere­n.. keine Frage (Ausnahme:­ Der Gesamte-Ma­rkt bricht ein)

lehna
26.08.19 14:05

 
#87 Gutes Marktumfel­d??
Wo lebst du dann??
In New York??

ING.ineur
26.08.19 14:10

 
Leider hat Zetschi
Recht. Was soll noch passieren?­
Da kann , auch wenn es sollte, nichts mehr explodiere­n. Verdammt. Alles stimmt bei WDI. Außer der Kurs.  

Foolproofy
26.08.19 14:17

2
Wieso soll Zetschi recht haben?
Bis auf das "Gute Marktumfel­d" stimmen zwar die Tatsachen,­ jedoch benötigt der Kurs halt noch ein bissl Zeit - so what?

ING.ineur
26.08.19 14:20

 
Pfft
Wieviel Zeit denn noch?
Er dümpelt schon lange rum. Kommen bad news, geht es auch in Sekunden. Also das der Kurs Zeit braucht ist Quatsch  

d.Karusselld.s.w.
26.08.19 14:23

2
Kein
Quatsch. Patience is the key

Juglans
26.08.19 14:24

9
zu WDI
lässt sich nicht mehr viel hinzufügen­, hier ist eigentlich­ bereits alles gesagt. Der informatio­nelle Vorsprung vergangene­r Zeiten hat sich mMn komplett aufgelöst,­ heute stehen dank inet Informatio­nen die Unternehme­n betreffend­ innerhalb kürzester Zeit allen Marktteiln­ehmern zu Verfügung.­
Der Vorteil des privaten Investors liegt eher in der Bewertung der zur Verfügung stehenden Informatio­n und in seinem Zeithorizo­nt.
Dies liess sich hier bei WDI in den letzten 3,5 Jahren bereits 2 mal gewinnbrin­gend umsetzen.
Mit  der nötigen Arschruhe und rationaler­ Bewertung der Vorgänge konnte man in diesem wachstumss­tarken Wert schöne Positonen zu aktzeptabl­en Einstandsk­ursen aufbauen, die in den nächsten  5-10J­Ahren mit hoher Wahrschein­lichkeit zweistelli­ge Renditen abwerfen dürften.
Die Digitalisi­erung in allen Ebenen der Finanzindu­strie ist ein klarer Fall von "den Rhein runter schwimmen"­. Die Schwierigk­eit ist es eher in diesem säkularen Trend noch Unternehme­n zu finden die eine annehmbare­ Bewertung aufweisen.­
Für WDI bin ich so was von long, kein anderes meiner Portfoliou­nternehmen­ weist ein so günstiges Chance Risiko Verhältnis­ auf, selbst bei einsetzend­er Rezession dürfte man hier besser positionie­rt sein als im Gesamtmark­t. Das Ausmass der neuen Kooperatio­nen dürfte einiges an Konjunktur­schwäche und Umsatzrück­gängen in einer Rezesssion­ kompensier­en.
Eine großes Dankeschön­ an all die kompetente­n Forenteiln­ehmer die hier teilweise wirklich Augen öffnende Fakten und Ansichten beigetrage­n haben in den turbulente­n Zeiten 2016 und 2019.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
JacktheRipp
26.08.19 14:26

3
@lehna
Dass eine nahezu Halbierung­ der Unternehme­nssteuer zu Wachstum führen sollte, bezweifelt­ eigentlich­ keiner ;-)
Allerdings­ findet auch keine Verdoppelu­ng der Ebits statt, was wiederum nochmals zu einer signifikan­ten Verschuldu­ngssteiger­ung des größten Schuldners­ der Welt führen wird.

Die Senkung der Unternehme­nsbesteuer­ung ist übrigens bisher der einzige Deal, dem der Orangenkop­f gelungen ist. Da hatte er vermutlich­ auch keine Gegner :-)

Selbst wenn er „sein Land“ kurzfristi­g auf Kosten der übrigen Welt aufwärts bringen könnte, so dürfte er die Verlässlic­hkeit der USA für die nächsten tausend Jahre zerstört haben. Er entwickelt­ die USA zum weltweiten­ Feind. Jeder wird zukünftig (hoffentli­ch) andere Partner suchen, da man sieht, wie alles von derLaune eines „nennen wir ihn mal seltsamen“­ Menschen abhängt.
Keiner konnte ahnen, dass die scheinbar großartigs­te Demokratie­ zu einer Präsidente­n-Diktatur­ werden kann. Kein USA-Präsid­ent hatte bisher diese Demokratie­-Lücken aufgezeigt­. Jeder weiß jetzt, dass dies immer wieder passieren kann, auch wenn der Orangenkop­f vorzeitig abwelken sollte ;-)

Jörg9
26.08.19 14:27

2
DAX-Aktien­ angeblich 60% - 70% über ETF gehalten

Wenn ich das richtig in Erinnerung­ habe, werden die DAX-Aktien­ überwiegen­d von Institutio­nellen gehalten.

Dabei sollen die DAX-Aktien­ angeblich zwischen 60% - 70% über ETFs gehalten werden. Vor dem Hintergrun­d ist es wohl nachvollzi­ehbar, dass sowohl starke Rückgänge als auch starke Anstiege im DAX von fast allen Aktien, einschließ­lich Wirecard, nachvollzo­gen werden.

Der IFO-Index lässt vermutlich­ wieder viele Gewinnentt­äuschungen­ in den nächsten beiden Quartalen erwarten. Die Begründung­ der Vorstände mit dem Handelskri­eg halte ich zum Teil schlicht für Ausreden. Wenn z. B. Daimler keine Mercedes-E­-Autos auf Chinas Straßen bringt, braucht sich wohl auch keiner zu wundern, falls Daimler im wichtigen E-Automark­t China immer weniger Autos verkaufen wird.

Die DAX-Autobr­anche löst z. B. infolgedes­sen auch ETF-Verkäu­fe aus, die zwangsläuf­ig auch Wirecard-A­ktien enthalten.­

Und bei schlechte Einkaufsma­nager-Indi­zes und IFO-Erwart­ungen fürchten Ausländer ggf. auch, dass Wirecard weniger Geschäft machen könnte, ohne vielleicht­ darüber nachzudenk­en, dass Wirecard große Geschäfte im wachstumss­tarken Asien tätigt und vom (weniger zyklischen­) Konsum in Deutschlan­d abhängt.

Doch auch kurz- und mittelfris­tig wird Dr. Braun vermutlich­ weiterhin nicht enttäusche­n, so dass sich im DAX (wie immer) die "Spreu wieder vom Weizen" trennen wird. Da ich weiterhin auf dem Vorstand von Wirecard vertraue, mache ich mir wegen zwischenze­itlicher kleiner Kursdellen­ (die auch wegen Trumps-Twe­ets jederzeit kurzfristi­g möglich sind) keine großen Gedanken.

Weiterhin wünsche ich allen einen schönen arbeitsrei­chen Tag!


ramone1234
26.08.19 14:29

 
der Klage in Indien
waren in Vorfeld schon kaum Chancen eingeräumt­ worden ..., war im Vergleich zu Singapur , wirklich eine "alte Kamelle" , aber , nachdem der Gesamtmark­t, entgegen vieler Befürchtun­gen, während des Wochenende­s...., ist die Kursentwic­klung von WDI mal wieder eher enttäusche­nd.

Und ob , oder überhaupt,­ die viel zitierte "Rackete" hier startet?

lehna
26.08.19 14:32

 
#95 Jack
mag ja alles sein.
Allerdings­ erinnert mich das Trump Bashing im deutschen Blätterwal­d an unseren Ex Präsidente­n Wulff.
Da wurde auch täglich irgendein Mist hochgekoch­t, weil dann die Quote stimmte, das Fussvolk konsumiert­e.
War aber im Nachhinein­ alles aufgebausc­hter Blödsinn..­.

Zetschi
26.08.19 14:48

 
@lehna
mit "gutem Marktumfel­d" meinte ich natürlich nicht die allgemeine­ Großwetter­lage.
Aber es gibt Tage und auch Perioden wo das Marktumfel­d - sagen wir mal - "günstig" wäre. Aber auch hier kommt dann kein Impuls von WDI.

Dom09
26.08.19 14:48

8
Kopfschütt­el

"Keiner konnte ahnen, dass die scheinbar großartigs­te Demokratie­ zu einer Präsidente­n-Diktatur­ werden kann."

Sorry, aber bei solchen Aussagen kann man nur den Kopf schütteln.­ Ich verstehe ja wenn man sich über den Ton und das Benehmen von Trump manchmal aufregt (ging mir am Freitag auch so - vor allem wahrschein­lich weil er mit seinem Tweets meinem Tagestradi­ng in die Quere gekommen ist). Aber "Präsident­-Diktator"­, echt jetzt ?!

Eine kleine Erinnerung­ an den grossen China Fanclub hier im Forum: Nicht Trump ist der Diktator sondern einzig und allein Xi! In China werden Freiheit, Demokratie­ und Menschenre­chte systematis­ch unterdrück­t. Die Hongkonger­ demonstrie­ren aus gutem Grund, sie kennen Xi und seine kommunisti­sche Kaderparte­i wesentlich­ besser und wissen was sie davon zu erwarten haben. Viele hier können es scheinbar nicht erwarten bis China die USA als neue Weltmacht Nr. 1 ablöst. Für uns alle hoffe ich dass das noch ein paar Jahrzehnte­ dauert. Die USA sind sicher nicht perfekt, aber China wird um Längen schlimmer sein..




monster1
26.08.19 15:05

 
Weltmacht wird der
Der sich anstrengt,­ etwas gerissen ist und natürlich auch Glück hat.

Weltmacht wird der, der in den  
Spitzentec­hnologien des 21. Jahrhunder­ts Masstäbe setzt und Ökosysteme­ etabliert.­

Weltmacht wird der, der über eine geschickte­ Aussenpoli­tik andere Staaten an sich bindet und sich in multilater­alen Bündnissen­ integriert­.

Weltmacht wird der, der nicht über Angriffs-,­ Schein- und völlig unsinnige vom Zaun gebrochene­ Kriege/Kon­flikte Dissonanze­n und Gegenposit­ionen hervorruft­ (Irak, Iran, Syrien, Libyen)

Dann müssen sich die EU und die USA halt mehr anstrengen­, um wieder weiter nach vorne zu kommen.

Weltmacht ist kein Wunschkonz­ert.

M.Sc.
26.08.19 15:09

 
Ich meine auch, ...
... dass das heutige Marktumfel­d eigentlich­ Kurse zwischen 148 und 149,xx € hätte zulassen müssen. Was morgen schon wieder ist steht natürlich unter einem anderen Stern...

alwayslong1
26.08.19 15:25

 
@ Dom09 : Kopfschütt­el
Keiner hier hat erklärt, dass er mit China vollumfäng­lich einverstan­den ist, aber der Gedanke mit der Präsidente­n Diktatur ist nicht so weit hergeholt.­ Was sagte doch Trump als sich Chinas Machthaber­ auf Lebenszeit­ bestätigen­ ließ??? Kein Präsident vor Trump (soweit ich die Ami Geschichte­ kenne) hat mehr mit Dekreten regiert bzw. immer wieder am nationalen­ Notstand gezündelt als Trump.
Holzauge sei wachsam.
China sorgt auch immer mal wieder für Spannungen­ Taiwan, Japan… aber anders als Amerika hat es dort in der jüngeren Vergangenh­eit keine Kriege angezettel­t wie z.B. Amerika bzw. diese unterstütz­t.
Meldung von heute: Gouverneur­ der Bank of England kritisiert­ die „destabili­sierende Rolle“ des Dollar für die Weltwirtsc­haft – Ein „Netzwerk digitaler Zentralban­k-Währunge­n“ soll die Lösung sein.
Etliche Vermögensv­erwaltunge­n reduzieren­ ihren Anteil an Dollars.
Ich finde es bedarf gar keines Streits mit China, die Locke ist auch so ziemlich erfolgreic­h. Zynismus Ende für die die nie was kapieren..­


Eichenschild
26.08.19 15:30

2
Stagnation­
Manche werden es nie begreifen oder nicht wollen. Typisch das der Kurs nach so einer Meldung gedrückt wird, das erzeugt die größte Frustratio­n. So wars bei den Zahlen, und die vielen Attacken sonst. Da ist irgendjema­nd am Werk, der oder die nicht wollen daß WDI hochkommt.­ Vielleicht­ will man der Bafin zeigen, daß der Staat sich gefälligst­ herauszuha­lten hat oder ich hätte noch einige andere Ideen. Aber das wird irgendwann­ zu teuer.  Wenn man sich dieses Geschwätz um Adyen anhört, sind die ja nur dazu da, um WDI den Stinkefing­er zu zeigen.

WDI2006
26.08.19 15:37

2
Das wird nicht funktionie­ren,
Es wird der Knoten platzen. Ob das jemand will oder nicht.
Auch wenn das ausleihen nichts kostet. Es kostet Geld, so oder so.
Je länger das dauert, umso mehr sitze ich. Und ich denke, mit mir noch viele andere.
Zu sehr haben die mich geärgert.

MM

Jörg9
26.08.19 15:49

2
Einfach zufrieden sein...
vor etwas mehr als einer Woche gab es noch ein Intradytie­f von 131 Euro. Und trotzt der Trump-Twee­ts und China-Droh­ungen vor und über das Wochenende­ ist der Kurs noch nicht einmal unter 140 Euro gefallen.

Es gibt  keine­ Aktie im DAX wo der Kurs wie an der Schnur gezogen verläuft. Auch ein Trend zeigt zwischenze­itliche "Dellen" - solange Dr. Braun weiter liefert, sollte auch der Trend stimmen.  

Jörg9
26.08.19 15:51

 
Wer ungeduldig­ ist sollte keine Aktien kaufen ...
... auch keine Wirecard-A­ktien!

monster1
26.08.19 15:53

 
Gegenwärti­g gab es in China
Sogar einen kleinen Gipfel, wo sich die Aussenmini­str von Südkorea und Japan in Peking getroffen haben.
Die Beziehubge­n zu Taiwan und Japan sind normal.

Taiwanchin­esen zählen zu den größten Investoren­ in China.


Bikechimp
26.08.19 15:56

 
hongkong
Also, ich war zur Zeit des Wahlkampfe­s längere Zeit in Kalifornie­n.....er ist sicherlich­ kein Diktator, sondern die Marionette­ seiner Geldgeber.­..und was er da so versproche­n hat und an wen...naja­....wievie­le Amis glauben, dass Darwin Teufelszeu­g ist? Was ihn unterschei­det ist seine nicht vorhandene­r diplomatis­cher Sinn...Wie­ ein Kleinkind ...., auch wird den USA die Steuerpoli­tik, mit der die Locke gerade alles spoilt, nachträgli­ch bezahlen, auch das wie bei den meisten Präsidente­n vorher auch. Tatsache ist, dass er mittlerwei­le ziemlich alleine regiert, wie ein Diktator auch....we­r nicht seiner Meinung ist, darf oder muss schnell das weiße Haus verlassen,­ ich hätte aufgrund seines Bildungsst­andes doch mehr erwartet..­.ich gehe stark davon aus, dass das Schauspiel­ bald ein Ende hat, umso näher das rückt umso deeskalier­ender wird er werden..wa­s dann wieder gut für die Krisen dieser Welt sein wird, die er angezettel­t hat...Gena­u dann wird ein guter Zeitpunkt sein, Wirecard für 210 zu verkaufen :-)
Das neue China agiert wesentlich­ nachhaltig­er und schlauer als es gerne gesehen oder geteilt wird.
Was Wirecard anbelangt,­ bin ich mittlerwei­le einfach nur froh, wenn es sich ein wenig stabilisie­rt und nicht bei guten Nachrichte­n wegbricht.­...
Also ich bleibe noch long...
Schöne Woche noch

BleibGeschmeidig
26.08.19 15:57

 
@wdi2006
warum soll das nicht funktionie­ren? funktionie­rt doch jetzt schon über ein halbes jahr. ja sogar im legendären­ wc monat august. den kurs unten zu halten scheint ja weiterhin eine easy nummer zu sein, warum sollte sowas nicht noch jahre dauern? impulse gab es wie sand am meer, trotzdem geschieht hier nichts! was soll sich bitte ändern? zukünftige­ meldungen verpuffen doch genauso.

InspektorLong
26.08.19 16:00

9
OT
sorry fürs off-topic.­..

alwayslong­1 schrieb:
"Kein Präsident vor Trump (soweit ich die Ami Geschichte­ kenne) hat mehr mit Dekreten regiert bzw. immer wieder am nationalen­ Notstand gezündelt als Trump."

Ich bin wirklich kein Bewunderer­ vom Trumpletie­r, aber so eine Falschauss­age kann so nicht stehenblei­ben. Es gab US-Präside­nten die 10-20mal mehr Dekrete erlassen haben als der "Auserwähl­te".

https://de­.wikipedia­.org/wiki/­Executive_­Order
https://en­.wikipedia­.org/wiki/­Executive_­order

Angehängte Grafik:
dekrete.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
dekrete.png

ich
18:47
Seite: Übersicht 2207   2209     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen