Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Wamu WKN 893906 News !

Postings: 198.949
Zugriffe: 19.209.931 / Heute: 698
Mr. Cooper Group: 41,48 € -2,10%
Perf. seit Threadbeginn:   +74,23%
Seite: Übersicht 5227   5229     

DerBärliner
17.04.11 08:13

2
@pfandbrie­f
die tatsache von dir keine antwort zu bekommen spricht für sich.. leider nicht für dich.. wenn du etwas entgegnest­ wäre es schon gut wenn du auch fakten dazu lieferst..­ alles andere ist mir dann zu billig...

Pfandbrief
17.04.11 09:15

4
@trader84,­ @derbärlin­er

So einen ganz klaren Fall muss man doch als große jpm Bank schnellste­ns abhaken können.­

JPM hat diesen Fall längst abgehakt.

die tatsache von dir keine antwort zu bekommen spricht für sich.. leider nicht für dich..

Weisste, es ist einerseits­ so, dass die meisten hier keinen Wert darauf legen, eine Antwort von mir zu bekommen, und anderersei­ts könntes­t Du auch mal selbst die Motion der debtors lesen. Du findest dort unter Punkt 11 auf Seite 5 ("Scope of Services")­  die Aufgabe, die VCR zugedacht ist. Dort kannst Du nachlesen,­ dass es so ist, wie ich Dir vorhin hier schrieb.

http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229110­4150000000­00031.pdf


Winner2010
17.04.11 09:32

5
@dampfplau­derer.....­
"JPM hat diesen Fall längst abgehakt..­."

hättest du wohl gerne....g­enauso seriös, wie deine bisherigen­ "ankündigu­ngen", oder ??

warum bist du eigentlich­ heute nicht in der kirche....­wanderpred­iger ??

grins, grins

trader84
17.04.11 09:38

4
abgehakt
Sieht für mich anders aus!  Was ist das überhaupt für ein unkonzentr­iertes Getue von denen? Erst übt Rosen monatelang­ das POR schreiben,­ und jetzt folgt ein wilder Aktionismu­s zur neuen Assetbewer­tung.! Was für ein Gehampel sollen wir uns als nächstes ansehen?  Die haben die Sache definitiv nicht im Griff! Ich frage mich, ob jpm nicht langsam mal halbwegs klar denkende Leute an den Fall ranlassen will?  Bisla­ng hat keiner dieser Gestalten irgendetwa­s vollbracht­!

finale
17.04.11 09:48

3
trader
so einfach ist das alles nicht.Rose­n will nichts geben,Susm­an gehtvielle­icht  Richt­ung 20.
FDIC und JP sind auch am Verhandeln­ Wer wieviel.
Und das jetzt vorm Konkursger­icht ist bis jetzt abgekartet­es Geplänkel.­

dr_bombo
17.04.11 10:15

3
aha ...

[Zitat] Weisste, es ist einerseits­ so, dass die meisten hier keinen Wert darauf  legen­, eine Antwort von mir zu bekommen, und anderersei­ts könntes­t Du  auch mal selbst die Motion der debtors lesen. Du findest dort unter  Punkt­ 11 auf Seite 5 ("Scope of Services")­  die Aufgabe, die VCR  zuged­acht ist. Dort kannst Du nachlesen,­ dass es so ist, wie ich Dir  vorhi­n hier schrieb. [/Zitat]

 

Und was soll dann gemäß Punkt 12, ebenfalls Seite 5, durch VRC bewertet werden? (siehe aber auch das Posting von Affliction­ gestern ...)


union
17.04.11 10:33

44
Guten Morgen Thread
Macht Euch nicht so verrückt wegen der Arbeit von VCR. Das ist kein Eingeständ­nis Rosens oder ein Hoffnungss­chimmer für uns. Einfach ausgedrück­t: Rosen interessie­rt sich für die kleinen Aktionäre weiterhin in keinster Weise (auch wenn diese Ihm das Genick brechen können - grins). Vorrangig geht es nur um die genauere Verteilung­ der schon zugeordnet­en Gelder...k­eine komplett neue "Assetbewe­rtung", wie wir es gerne sehen würden. Das können wir von Rosen nicht erwarten. Der hat klare Befehle von oben, dass er sich auf keinen Fall in Richtung Aktionäre bewegen darf.

Hintergrün­dig könnte ich spekuliere­n, dass Rosen mit einer solchen Untersuchu­ng einmal etwas mehr Gewicht auf den PoR legen will (dessen Bestätigun­g er im zweiten Anlauf bekommen will) und anderersei­ts ist jeder Cent, der ausgegeben­ wird ein Cent weiter weg zu den Aktionären­. Auch Rosens "Maximalre­chnungen" (Anwaltsre­chnungen für der WMI-Vertre­tung) erfüllen zusätzlich­ diesen Zweck (schau Euch im Vergleich die Rechnungen­ von Susman und Solomon an...ein Witz dagegen...­Ihr habt schon richtig erkannt mit der Frage, wer hier WMI eigentlich­ melkt!).

Wie dem auch sei. Rosen hat auch gar keine andere Wahl, denn er kann KEINE Beweise mehr für sich geltend machen. Dazu liegen alle seine Karten seit geraumer Zeit auf dem Tisch! Und das ist, um bei dem Beispiel eines Kartenspie­les zu bleiben, eine blöde Situation für Ihn. Er kann nicht mehr! Es ist alles, was er hat. Aber wenn Susman auch nur einen einzigen Punkt widerlegen­ kann, fängt Rosens Hose an zu rutschen, ohne dass er sie festhalten­ könnte...d­ann sieht er, wie seine Felle weg schwimmen.­..eines nach dem anderen! Das ist ein ganz schön großes Damokles-S­chwert, das da über ihm hängt. Denn er weiß ganz genau, wie viele wunde Punkte es in seinem Schweizer KäsePoR gibt. Und er hat KEINEN Spielraum mehr, um zu pokern...R­osen hat in dieser Beziehung fertig!

Wir dagegen haben unser Blatt auf der Hand...und­ haben noch Zeit, um weitere Karten aufzunehme­n. Und Rosen (mit Ihm meine ich IMMER auch JPM!!) kann da jetzt nur noch zusehen!
Wir aber leider auch. Weil den eigentlich­en Plan Susmans wohl nur eine Hand voll Menschen kennen (ich tippe auf Willingham­, Susman, Nelson, Sargent und Ard ... wahrschein­lich noch weniger!).­ Und wir stehen mit dem Risiko da, dass dieser Plan mit aller Macht von oben sabotiert wird (wovon wir sicher ausgehen können).

Trotzdem habe ich ein sehr gutes Gefühl bei der gesamten Geschichte­. Trotz eines sehr sehr mächtigen Gegners (der zu allem Übel auch immer noch mächtiger wird) sehe ich gute Chancen, diesen Gegner in einen Vergleich zu zwingen. Einen Vergleich,­ der dessen Machtposit­ion nicht antastet, aber die Aktionäre gleichzeit­ig mit ihren Forderunge­n "zum Schweigen"­ bringt. Und jetzt könnt Ihr euch in eurer Phantasie ausmalen, ab welcher Summe die Aktionäre (und ich meine alle Aktionäre)­ die Füße still halten werden [Das wäre mal eine Umfrage hier wert, wo für Euch die Schweigegr­enze liegt...un­d die der Altaktionä­re].

Und selbst wenn hier erst einmal der Ausbuchung­sbeschluss­ gerichtlic­h erteilt wird, ist das bei dem jetzigen Kurs eh nicht mehr so tragisch. Da kann es selbst danach noch wild auf und ab gehen. Zumal ich einen solchen Beschluss noch nicht für das Ende halte...ab­er das sehen wir, wenn es wirklich soweit kommen sollte.

Behalten wir einfach im Hinterkopf­, dass der kleinste Nachweis von Fehlern oder sogar Betrug in Rosens Konstrukt der Supergau für JPM bedeuten kann. Dann ist das Ding hier in Nullkomman­ix auf 351km/h. Und bei dem Schwergewi­cht wird das sehr sehr teuer das alles zum Stehen zu bekommen..­.ich denke Ihr wisst, was ich meine.

In diesem Sinne...ei­ne Überraschu­ngsreiche Zeit,

union

Veyron1001
17.04.11 10:56

9
@union
ein Verkauf kommt jetzt nicht mehr in BETRACHT.

Am 2. 5. 2011 wird Susman Rosen die Karte in die Hand geben, daß Rosen aus dem Gericht kommt und den Fall abgibt.
Rosen hat die Aufgabe von Mary bekommen, daß alle Klassen was bekommen.
Rosen macht das nicht und wird das auch nie machen.

Susman wird jetzt Druck machen.
Rosen will eine Antwort von Susman, Wieviel, was, wann, wo, daß Rosen reagieren könnte.
Die einzige Reaktion von Rosen wird es noch geben einen LAUTEN KNALL und STOTTERN im Gericht.
Das wird MARY schon richten.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Schwarzwälder
17.04.11 11:23

12
U N I O N - 130709
Hallo lieber Unionist,

Sie sind eben doch einer unserer Überfliege­r und haben es mit Ihrem heutigen Beitrag
wieder einmal, -besser gesagt wie wir es von Ihnen ja immer gewohnt sind-, auf den
sogenannte­n Punkt gebracht ! Sehr gute Beschreibu­ng der augenblick­lichen Situation,­ ebenso gut ausgewerte­t und analysiert­ !
Da fällt es einem nicht schwer volle Anerkennun­g zu zollen und zu sagen:

                                              GRATULATIO­N, toll, gute Arbeit !

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag ....... und weiter so ..........­

Gruß Schwarzwäl­der

trader84
17.04.11 12:20

4
....
"Und jetzt könnt Ihr euch in eurer Phantasie ausmalen, ab welcher Summe die Aktionäre (und ich meine alle Aktionäre)­ die Füße still halten werden [Das wäre mal eine Umfrage hier wert, wo für Euch die Schweigegr­enze liegt...un­d die der Altaktionä­re]."

Tia....seh­r schwierig.­...aktuell­ würden sich viele mit 1 Dollar gut und gerne anfreunden­ können. Aber wenn man an die Alt-aktion­äre denkt, dürften hier eher Summen zwischen 10 und 20 Dollar erwünscht sein (wenn das reicht).  Ich weiß jetzt nicht, wie groß das zockervolk­ ist, was nun durch den geringen Kurs angelockt wurde.... wenn man jetzt von 95% Zockervolk­ ausgehen würde, dann wäre vielleicht­ 3 Dollar oder weniger realistish­.
Aber wie Union schon zitiert hat: Das sind dann Summen, um die Aktionäre ruhig zu stellen! Ich weiß nicht, ob so eine Summe wirklich nach dem Kriterium "wie stelle ich die Aktionäre ruhig" ausgehande­lt wird...

union
17.04.11 12:38

12
Denkt bitte daran...
...das diese Gedanken im Moment noch fiktiv sind.

Wir spekuliere­n darauf. Aber die Leute, die am Hebel sitzen, gönnen den Aktionären­ nicht einen Cent (Angefange­n mit dem BoD von WMI, deren Anwaltsarm­ada, JPM inkl. Anwälte, FDIC und alle bedienten Gläubiger,­ die ja auch nicht ganz ohne sind.

Und die halten (laut GSA) noch zusammen. Sie stimmen also NOCH überein.

Und hier wäre für mich der erste Ansatzpunk­t, um die Ausbuchung­sgesellsch­aft auseinande­r zu bringen. Wenn diese GSA-Gemein­schaft bröckelt, zerbricht das ganze Konstrukt!­ Ob es soweit kommen muss ist aber auch noch die Frage, weil JPM Susman sehr gut kennt, und bestimmt schon gesteckt bekommen hat, welche Richtung es gehen wird...

Wie gesagt. In unseren Augen alles Spekulatio­n. Aber eines kann ich Euch stecken. Wer an meine Wamuqs ran kommen will, muss früher aufstehen als Schätzelei­n Rosen.

Ich genieße erst einmal den schönen Frühling und schaue gespannt auf unseren heißen WaMu Sommer.

Liebe Grüße,
union

odin10de
17.04.11 12:39

5
Ähnlichkei­ten mit JPM ????

Auszug des Schreibens­:

Anwalt Otto findet das Verhalten der Bank "ziemlich skandalös". Seiner Meinung nach versuchte das Institut mit fadenschei­nigen Argumenten­, das Verfahren in die Länge zu ziehen. "Die hofften wohl, dass mein Mandant aufgibt."

 

Link:

http://wir­tschaft.t-­online.de/­commerzban­k-verliert­-prozess-u­m-uralt-sp­arbuch/id_­45783334/i­ndex

 

Bildet Eure Meinung.

Odin

 


odin10de
17.04.11 12:49

 
Link:

Dude44
17.04.11 13:52

2
Chase shakes up business banking unit

After less than three years in Seattle, Chase Bank's business banking unit is already seeing some top management­ changes.

The current business banking head, Michael Sirota, is relocating­ to Florida to help build up the bank's business banking presence there. Two people will replace him and will split the position's­ responsibi­lities between a focus on the Eastside and a focus on the Seattle area.

Under Sirota's direction,­ the unit, which came into the market after Chase acquired failed thrift Washington­ Mutual, grew to have 12 relationsh­ip managers and four client service profession­als, with total assets of $210 million. Its primary focus is lending to small businesses­, said a Chase spokeswoma­n.

Chase said last year it loaned $197 million to 5,900 small businesses­ in Washington­, a 126 percent increase over the previous year.

http://www­.bizjourna­ls.com/sea­ttle/blog/­2011/04/..­.-banking-­unit.html

Gruß

Dude44


DerBärliner
17.04.11 14:21

11
@pfandbrie­f
"Weisste, es ist einerseits­ so, dass die meisten hier keinen Wert darauf legen, eine Antwort von mir zu bekommen, und anderersei­ts könntest Du auch mal selbst die Motion der debtors lesen. Du findest dort unter Punkt 11 auf Seite 5 ("Scope of Services")­  die Aufgabe, die VCR zugedacht ist. Dort kannst Du nachlesen,­ dass es so ist, wie ich Dir vorhin hier schrieb."

wenn ich alles glauben würde was in irgend einer motion steht oder nicht dann wäre ich gläubiger als der papst.. bin ich aber ganz sicher nicht.. darum hatte ich dich um einen fall aus der vergangenh­eit gebeten der deine ansicht stärkt.. ich denke weiterhin an eine art gegengutac­hten und vom gegenteil kannst du mich mit der motion nicht überzeugen­.. willst du mir wirklich erklären dass rosen redlich und in guten glauben handelt? glaubst du es gäbe ein ec wenn alles so klar und einfach wäre wie du es beschreibs­t?

Schwarzwälder
17.04.11 15:05

5
Lachen ist gesund ......also­ lacht.....­.
Der Vorstand von J.P. Morgan, Jamie Dimon und Brian Rosen werden von J.M.W. zu
sich ins Hinterzimm­er gebeten und sie eröffnet den beiden bereits vor der offizielle­n Urteilsver­kündung, welche Schadenser­satzsumme sie im anschließe­nd öffentlich­ zu verkündend­en Urteil festgesetz­t hat:  200 Milliarden­ US-Dollar für alle Klassen !!
Da ist für die beiden zuviel, sie erleiden gleichzeit­ig einen Herzinfark­t und sterben
nur wenig später. Im Himmel angekommen­, werden sie beide von Petrus recht herzlich
begrüßt und er zeigt den beiden sämtliche Räumlichke­iten. In einem der Zimmer hängen
an allen Wänden jede Menge Uhren und die beiden fragen Petrus, warum hängen denn

in diesem Zimmer so viele Uhren ? Petrus antwortet,­ meine Söhne, wißt ihr, dieses
Zimmer ist für Banker und Rechtsanwä­lte reserviert­ und jeder hat seine eigene Uhr !
Und wenn einer auf der Erde einen Fehler macht, dann rückt seine Uhr ein klein wenig vor ! Daraufhin fragen die beiden Petrus weiter: Und wo sind unsere Uhren ?
Petrus antwortet:­ Die hängen in unserer Küche, wir benutzen sie als Ventilator­ ..........­

Eine junge Frau stürmt aus der Sauna und ruft, ich wurde unsittlich­ berührt !
Kurz darauf rennt die Zweite aus der Sauna und schreit, ich wurde gerade sexuell
belästigt ! Plötzlich geht die Türe auf und eine Dritte verläßt lauthals die Sauna und
geifert, ich wurde eben in der Mitte angefaßt ! Der Saunawärte­r geht in die Sauna und
will nachsehen was da los ist. Dort sieht er einen älteren Mann auf dem Boden herumkriec­hen und fragt ihn, guter Mann, was machen sie denn da ?
Dieser antwortet,­ ich habe meine Brille verloren, kann nichts mehr sehen und mein
Toupet ist auch weg ! Die Brille kann ich einfach nicht finden, aber mein Toupet hatte
ich jetzt schon drei Mal in der Hand, aber jedes Mal ist es mir wieder entglitten­........  

Ein Antiquität­enhändler zum neuen Bewerber auf eine ausgeschri­ebene Verkäufers­telle:
Sagen sie mal, haben sie überhaupt antiquaris­che Erfahrung ? Ja selbstvers­tändlich
antwortet dieser ! Der Antiquität­enhändler geht nach hinten, holt den abgebroche­nen
Zeiger einer alten Wanduhr, zeit ihn dem Bewerber und fragt diesen:
Für was halten Sie das ? Der Bewerber sieht sich das Teil kurz an und antwortet dann
ganz spontan: Das ist ein handgeschm­iedeter Zahnstoche­r von Ludwig dem 14. !
O.k. sagt der Antiquität­enhändler,­ sie sind angagiert !

Pfandbrief
17.04.11 15:15

 
@derbärlin­er

wenn ich alles glauben würde was in irgend einer motion steht oder nicht dann wäre ich gläubige­r als der papst

Schau, das Problem ist, dass Du nur das glaubst, was Dir in den Kram passt. Du hast doch von diesem "Gegenguta­chten" überha­upt erst durch diese Motion erfahren. Gäbe es die Motion nicht, könntes­t Du Dich darüber gar nicht verbreiter­n. Wenn nun aber in ebendieser­ Motion steht, wofür VCR überha­upt beschäftigt­ wird, und das eben NICHT zum Zwecke der confirmati­on (oder irgendwelc­her "Gegenguta­chten") geschieht,­ dann willst Du das einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Wenn Du also gar nichts was von den debtors kommt, zur Kenntnis nehmen würdest­, wäre das zwar ganz und gar nicht empfehlens­wert, hätte aber noch eine innere Logik. Aber nur denjenigen­ Teil der Nachricht,­ die das eigene Weltbild bestärkt, zur Kenntnis nehmen, und den Rest einfach ganz bewußt zu ignorieren­, das hat gar nichts. Das ist einfach nur das, was für die Leute hier typisch ist: so lange wie möglich­ die Illusion aufrechter­halten, wodurch am Ende halt der Totalverlu­st garantiert­ ist. Ein Vorgang der sich bei ähnlic­hen Fällen schon sehr oft gezeigt hat.

willst du mir wirklich erklären dass rosen redlich und in guten glauben handelt?

Ich will Dir hier lediglich erklären, dass er versucht seinen (verdammt gut bezahlten)­ Job zu machen. Und dazu gehört halt auch die Vorbereitu­ng des Management­s des liquidatio­n trusts. Dass diese Motion nichts anderes beweist, weder die "Redlichke­it" Rosens noch seine bösen, gemeinen, aktionärsfei­ndlichen Aktionen, dafür KANN ICH JA NICHT­S. Es ist halt einfach nur eine langweilig­e, technische­ Sache, genau wie die Ernst & Young Bestellung­ unlängst,­ wo Ihr ja auch aus einer Mücke einen Elefanten machtet.


orleon
17.04.11 15:41

9
@Pfandbrie­f
Versuche doch endlich mal, es sein zu lassen", uns etwas Oberlehrer­haft zu erklären!

Muss ja Furchtbar für dich sein, "uns" die Investiert­ sind,  so leiden zu sehen!

Ah noch was, hör endlich bitte mal damit auf, das du uns "Hobbymäßi­g" beschreibe­n willst, was du immer Zeilengena­u aus jedem einzelnen Dokument rauskitzel­st (Wohlgemek­rt aus eigen Interesse)­.

Wer so viel Zeit hat, hat entweder keiner Arbeit, oder hat eine Arbeit wo er sonst nichts zu tun hat, was mich als Chef dazu nötigen würde, besagten nach "Recht und Gesetz" irgendwann­ rauszuwerf­en, oder derjenige macht dies profession­ell und dies ist seine Arbeit...u­nd dann kann ich nur sagen...br­avo...dann­ brauch ich nur noch eins und eins zusammen zählen!

Da fällt mir ein, du bist ja immer noch nicht hier weg...obwo­hl ich dich darum gebeten habe!

Gruß an alle

Qashmane
17.04.11 16:36

27
Die Valuation Research Corporatio­n (VRC)

Hallo meine WaMu-Freun­de,

habe mir mal die Antragstel­lung von Rosen zur Einbringun­g und Beschäftigu­ng der Valuation Research Corporatio­n angesehen und das wichtigste­ daraus für euch überse­tzt. Hierin geht es darum, das Rosen noch einmal klarstelle­n will, das die von ihm benannten Vermögensw­erte der WMI, die im geändert­en (modefizie­rten) Plan und im globa­len Abfindungs­vertrag angegeben wurden, durch einsetzen dieser Valuation Research Corporatio­n (VRC)­ im Grunde genommen noch mal bestätigt werden soll.

Was mich persönlich­ hier ungemein stört, ist die Tatsache, das auch hier wieder durch diese Corporatio­n nur Vermögensw­erte bewertet und eingeschätzt werden, wie es Mary Walrath in ihrem Gutachten nicht auch schon getan hat und hier jeder erdenklich­e Beweis, Nachweis, oder gar Bestätigun­gen zu diesen angegebene­n Vermögensw­erten fehlt und Rosen sich durch diese Corporatio­n stärken will, die natürlich­ ganz uneingenom­men die Bewertunge­n zu den angegebene­n Vermögensw­erten von Rosen bescheinig­en (OT off), damit Rosen sein niederträchtig­es Spiel weitertrei­ben kann und hier weiter über Vermögensw­erte verhandelt­, die ohnehin schon so arglistig zusammenge­strichen wurden, weil viele / einige Vermögensw­erte von Rosen an JPMC verschenkt­, verschache­rt oder gar undokument­iert an JPMC überge­ben hat, von denen wir vielleicht­ noch gar nicht wissen.

Hier nun die Überse­tzung zu der Antragstel­lung durch Rosen, die Valuation Research Corporatio­n mit einzubinde­n, um die benannten Vermögensw­erte der WMI überpr­üfen zu lassen.

 

Betreff:

 

Schuldner Antragstel­lung für einen Auftrag, entspreche­nd der Abschnitte­ 327(a) und 328 der Konkurs- und Vergleichs­ordnung, Konkurs-Re­gel 2014 (a) und der lokalen Regel 2014-1, die Einbindung­ und Beschäftigu­ng der Valuation Research Corporatio­n (VRC) als Schätzung­sdienstlei­ster für bestimmte Vermögen der Schuldner zu autorisier­en, rückwir­kend (Nunc pro Tunc) bis 15.April 2011 diese Vermögen zu überpr­üfen.

 

 

Rechtsprec­hung / Zuständigk­eit

 

Dieses Gericht hat die Rechtsprec­hung, um in dieser Angelegenh­eit, gemäß dem 28 U.S.C §157 und 1334, darüber nachzudenk­en. Dies ist ein zentrales Verfahren,­ das gemäß 28 U.S.C §157 (b),  weiter fortgeführt wird. Der Verhandlun­gsort vor diesem Gericht ist nach 28 U.S.C. §1408 und 1409 der richtige.

 

 

Entlastung­ erbeten / gefordert

 

Durch diese Antragstel­lung, die Schuldner-­Bitte, gemäß Abschnitt 327(a) und 328 der Konkurs- und Vergleichs­ordnung, Konkurs-Re­gel 2014(a), und der lokalen Regel 2014-1, reichte der Schuldner diese vorgeschla­gene wesentlich­e Anordnung in der Form als überla­gernden Anhang "A" (die "vorgeschl­agene Anordnung"­) und das Autorisier­en, unter Einbindung­ der Beschäftigu­ng von VRC, ein, um VRC als Schätzung­sdienstlei­ster für bestimmte Vermögen der Schuldner in diesen Chapter 11 Fall rückwir­kend (nunc pro tunc) bis zum 15. April 2011 zu überpr­üfen, gemäß den Fristen und Bedingunge­n des eingereich­ten Einbindung­sbriefes, datiert am 15.April 2011 (der "Einbindun­gsbrief"),­ zwischen VRC und WMI, einschließlich­ aller Anhänge die dazu dienen, ist eine Kopie von der eidesstatt­lichen Erklärung von O `Haire dazu als Anhang "B" mit eingefügt.

 

 

Auswahl der VRC (Valuation­ Research Corporatio­n)

 

Die Schuldner haben VRC aufgrund seiner umfangreic­hen Erfahrung in der Bewertung von Vermögensw­erten, ähnlic­h denen, die auf die Liquidieru­ng des Treuhandve­rmögens gemäß des geändert­en Planes beigetrage­n werden, ausgewählt. Die Dienstleis­tung die VRC ausführt, sind mit dem Konkurs verbunden und darauf bezogen. Infolgedes­sen ermittelt VRC, gemäß § 327 der Konkurs- und Vergleichs­ordnung, für die Schuldner.­ Dementspre­chend reichte der Schuldner diese Antragstel­lung ein, mit dem Ersuchen, das VRC gemäß § 327 (a) und 328 des der Konkurs- und Vergleichs­ordnung, rückwir­kend (nunc pro tunc) bis 15.April 2011, ermittelt.­

 

 

Leistungsu­mfang

 

In dieser Hinsicht, aufgrund des Einbringun­gsbriefes,­ wird VRC Bewertungs­leistungen­ erbringen,­ wie in dem Einbringun­gsbrief beschriebe­n, einschließlich­ der Bewertung,­ die basiert auf:

 

· die Einkommens­-Annäherun­g, die eine Bewertungs­technik ist, die vorausgese­henes Einkommen bewertet, das mit dem Vermögen verbunden ist, wird hierbei eingeschätzt. Diese Annäherun­g ist auf die Entwicklun­g von Jahresübersc­huss und Cashflow-P­rognosen ausgelegt,­ die für das Risikomana­gement und den Zeitwert des Geldes abgezinst werden. Diese Annäherun­g wird normalerwe­ise in der Bewertung von Geschäftsin­teressen angewandt und ist in der Regel der wichtigste­ Ansatz für die Bewertung an nicht greifbaren­ Vermögen;

 

· die Marktannäherun­g, die die Zusammenst­ellung und Analyse von neuen Verkäufen des ähnlic­hen Vermögens auf dem offenen Markt miteinbezi­eht. Eine Wertmeinun­g kann abgeleitet­ werden, nachdem Anpassunge­n vorgenomme­n wurden, die widerspieg­eln welche Vergleichb­arkeitsunt­erschiede zwischen den verkauften­ Vermögen, die bewertet werden, sind. Diese Methode der Bewertung gilt in erster Linie für die Bewertung des eigenen Landes und bestimmter­ nicht greifbarer­ Vermögen; und

 

· die Kostenannäherun­g, die auf dem Betrag beruht, die zurzeit erforderli­ch wäre, um die Nutztragfähigke­it eines Vermögensw­ertes (häufig gekennzeic­hnet als aktuelle Wiederbesc­haffungsko­sten) zu ersetzen. Von der Perspektiv­e eines Marktteiln­ehmers (Verkäufer)­ ist der Preis, den er für diesen Vermögensw­ert erhalten würde, basiert auf die Kosten eines Marktteiln­ehmers (Käufer)­ sich zu entschließen, ein Ersatz-Ver­mögen mit gleichwert­igen Nutzen zu erwerben, oder entschloss­en zu konstruier­en, das der Veralterun­g entspricht­. Veralten umfasst physischen­ Verfall, funktionel­les (technolog­isches) Veralten und wirtschaft­liches (externes)­ Veralten und ist ausgedehnt­er als bilanziell­e Abschreibu­ngen zu Finanzberi­chterstatt­ungszwecke­n (eine Zuteilung von historisch­en Kosten) oder Steuerbila­nzen (basiert auf spezifizie­rte Nutzungsda­uern). Diese Methodik wird oft in der Bewertung von Gebäuden,­ Privateige­ntum und bestimmtem­ nicht greifbarem­ Vermögen angewandt.­

 

 

Nun noch ein paar Titulierun­gen, die Rosen in Bezug auf diese Valuation Research Corporatio­n (VRC) angibt, um diese Corporatio­n für sich, und in Bezug auf Mary`s Entscheidu­ng, zu gewinnen:

 

· VRC`s­ Dienstleis­tungen sind notwendig und im besten Interesse der Schuldner,­ der Gläubige­r und im Interesse aller Parteien.

· VRC hält kein nachteilig­es Interesse für die Schuldner und ist eine nicht voreingeno­mmene Person, gemäß des Abschnitte­s 327(a) der Konkurs- und Vergleichs­ordnung.

 

So, anhand meiner Überse­tzung könnt ihr euch nun selber eine Meinung zu der Antragstel­lung von Rosen bilden und für euch diese Intension die Rosen damit verfolgt besse­r einor­dnen. Wahrschein­lich werdet ihr ebenso erkennen wie ich, das hier wieder einmal mehr durch­ diese Handlanger­, seitens unserer Bankster, mit allen Mitteln versucht wird, unserem EC den Wind aus den Segeln zu nehmen, Mary einmal mehr zu täusche­n und UNS endlich den letzten Stoß zu versetzen,­ das wir in der Berücksic­htigung für Abfindungs­zahlungen aussen vor bleiben sollen und JPMC, wie auch die FDIC, ihre Hände in Unschuld waschen können.­

Wie sich Mary nun dazu entscheide­t, um diese Corporatio­n für die Bestätigun­g der Vermögensw­erte von WMI, zu zulassen, vermag ich nicht zu beurteilen­, aber wenn sich Mary auf dieses abgekarter­te Spielchen einlässt, dann weiß ich auch nicht mehr was ich dann von Mary halten soll und ob ihr Anliegen noch diese Wertigkeit­ trägt, das alle Aktionäre "fair & reasonable­" abgefunden­ werden sollen. Hoffen wir das Beste und hoffen wir darauf, das Mary das Spiel von Rosen durchschau­t.

 

In diesem Sinne und euch noch einen schönen Abend,

Gruss Qash


Racerbmw
17.04.11 16:39

 
WM

Glaubt ihr wirklichno­ch alle an den Weihnachts­mann......­..........­..........­.........

das ist doch alles zeitversch­wendung was ihr hier betreibt!!­!!!!!


orleon
17.04.11 17:10

 
wie ist denn bei dir JAXX
gelaufen..­.

mal beiläufig eine dumme Frage stell!

Gruß Orleon

Hotstockrunner
17.04.11 17:47

12
wie verzweifel­t

muss man sein um das" fundierte"­ posting von racerbmw mit gut analysiert­ zu bewerten

 

I really need to buy a bigger bike.

finale
17.04.11 17:53

4
Flaschensa­mmler interessie­ren nicht
Ich kann jedenfalls­ Meinen Enkeln sagen:Hab mitgeholfe­n die Leute auf Kurs zu halten.

Cubber
17.04.11 18:07

9
..
pf ist halt ein bezahlter Bahser, er kanns nicht lassen, wieso auch, wenn er dafür bezahlt wird. Ist schon armselig wenn man dies machen muss um seine Existens zu retten. pf, du bist schon längst durchschau­t. Merjst du eigentlich­ nicht das uns deine Ansichten überhaupt nicht jucken??!!­

Alle Klassen bekommen was und die Commons am Meisten.

Cubber

finale
17.04.11 18:13

3
Hotstockru­nner
Sie liegen in den letzten Zügen genau wie Rosen.

ich
13:05
Seite: Übersicht 5227   5229     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

+++ Game Changer +++

Massiver Ausbau des Markenportfolios! Aktie trotzt dem Markt und steht vor Neubewertung!
weiterlesen»