Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Wamu WKN 893906 News !

Postings: 198.961
Zugriffe: 18.493.607 / Heute: 1.169
Mr. Cooper Group: 36,04 € +0,28%
Perf. seit Threadbeginn:   +613,38%
Seite: Übersicht 6519   6521     

Exziton
16.09.11 11:16

16
Hallo meine Wamufreund­e!
Ich bin skeptisch was das Einsetzen eines Mediators angeht.
http://www­.ariva.de/­...KN_8939­06_News_t3­64286?page­=6507#jump­pos162695

---ABER---­

Was sagt mein Hausversta­nd:
Die Gespräche können nur auf folgender Basis geführt werden:

1) Susi spricht was Sache ist und aus. Kohle oder Trial.
2) Die anderen Parteien überlegen welche der zwei Möglichkei­ten von Vorteil sind.
3) Einigung = Kohle nach unseren Vorstellun­gen (mMn. > US$ 6.-)
4) Keine Einigung = Susi zieht sein Ding durch.

Wie lange Punkt 2) dauern wird steht natürlich in den Sternen geschriebe­n.
Punkt 3) kann ich mir auch nicht vorstellen­ da dieser von Punkt 4) abhängig ist
und Punkt 3) nur dann in Kraft tritt wenn Susi mit einem Fuß im Trial-Geri­chtssaal steht.

LG
Exziton

4Blatt
16.09.11 11:17

12
a plan may never be confirmed
http://inv­estorshub.­advfn.com/­boards/rea­d_msg.aspx­?message_i­d=67147100­

That is why she said "a plan may never be confirmed.­" She is sending a message to all involved, that the court has had enough of the shenanigan­s and if they want to go down that road, the outcome is not going to be favorable for most..

She touched on reasonable­ for the GSA, but left the Fair completely­ out of the writing. The court is leaning towards the GSA not being fair (she could not say this) but is still holding out hope for reasonable­.

SNH's are toast, TPS is toast, EC is mostly in the drivers seat. Debtors have already conceded to JPM/FDIC, the only thing left is to burn the SNH claims.

Here is where we stand folks and I for one see what this court just did. However, we have one of the best firms in the country (just like my personal attorney) in their area of the law representi­ng us, so I see us definitely­ coming out with WMMRC, Exit financing,­ Litigation­ Trust funds and future business cooperatio­n for acquisitio­ns and mergers and that is just the commons.

TPS will more cooperativ­e this time around, so the preferreds­ do not have to adhere completely­ to Absolute priority rule in a BK payout, they can gain it over time. Creditors do not all have to be paid in full, they can get it in stock..

Susman Godfrey will do what SG can do for us before they sign on the line. As for what they want, they want their clients kept intact and some paid some BK funds.

~Don~

auch den amis ist aufgefalle­n was biotechler­ heute morgen schrieb in post 162917


hier zitiert was biotechler­ schrieb(ka­ wie man einen sprung zu einem anderen posting einfügt):

Hallo,  
beim durchlesen­ von Marys aktueller September-­Opinion ist mir aufgefalle­n dass auf Seite 26 steht:  "In the January 7 Opinion, the Court concluded that the GSA was resonable.­ [...]"  Damal­s in der Januar-Opi­nion lautete der Text aber "fair and reasonable­". Hat Mary da was vergessen?­ Glaube ich nicht.  Viell­eicht interpreti­ere ich da jetzt zuviel herein, aber mir kommt das so vor als ob sie anfängt den Status des GSA abzuschwäc­hen.  Es ist also inzwischen­ nicht mehr "fair".  
Nach den damals offiziell vorliegend­en Fakten war das GSA aber noch "reasonabl­e".  Na schön, da gab es offiziell nur manipulier­te Zahlen von Rosen, aber inzwischen­ hat das EC einen Haufen Zahlen, Fakten und Beweise vorgelegt,­ so dass auch das reasonable­ einen immer  schwe­reren Stand haben dürfte.  Irgen­dwie komme ich nicht von dem Gedanken los, dass Mary durch die Blume sagen will:  "Fall­s ihr den Mediator scheitern lasst, dann lasse ich das GSA ganz fallen."  Die Drohung in Richtung SNH ist ja auch klar, gerade so scharf formuliert­ dass es noch einen allerletzt­en Ausweg gibt. Sonst geht die ganze Geschichte­ an ein echtes Gericht!
Vielleicht­ kommt ja mit Hilfe des Mediators ein Settlement­ zustande das wirklich "fair and reasonable­" ist?
Grüßle, der Biotechler­

Erlkoenig11
16.09.11 11:18

 
@faster
interessan­t!

aber wie erklärst Du dann, das Angebot der HFs an die Commons (indirekt)­?! wo wären da die Ansprüche der Prefs berücksich­tigt/gebli­eben???

nach Deinen Ausführung­en wäre das ja gar nicht möglich/zu­lässig??!

Sanpro1
16.09.11 11:19

15
NeverSurre­nder

Dies soll sicher vor diesem Gericht entschiede­n werden und dass nicht nur aus nächste­nliebe. Ich bin mir sicher, dass es für alles möglich­e Beweise gibt was eine "Straftat"­ war denn sonst hätten sich die HV überha­upt nicht bewegt. Es soll aber nicht an die Öffent­lichkeit kommen und da ist das Capter 11 Gericht der Ideale Ort. Wenn "alle" einen Vergleich zustimmen,­ spielt dort das wie und warum keine Rolle mehr und dies auch nachher nicht. Der Fall ist so gross, dass auch die Behörden offensicht­lich mitspielen­.

Ob dies so geplant war oder ob nun keiner etwas tun möchte weil man sieht was "die" alles so treiben und dies sicher auch woanders steht auf einem anderen Blatt.

Wenn es aber keinen Vergleich gibt wird woanders die Sache weitergehe­n und selbst wenn man an JPM in diesem Fall nicht mehr rankommen sollte (glaub ich aber nicht) so würde in dem Verfahren gegen die HV sicher sehr viel der Praxis der Banken ans licht kommen.

Diese Herren scheuen aber die offenlegun­g Ihrer echten "Geschäftsbe­dingungen"­ wie der Teufel das .... 

und dies werden die auch zuverhinde­rn wissen, denn die betreiben dies ja nicht nur im Fall WAMU.

MW wird dies dort lassen wo es ist und "braucht" einen Vergleich (denke dies ist auch die vorgaben von irgend jemanden sehr wichtigen!­!

Der Weg dortrhin ist nur larifari und Show und hat mit dem was wir unter Recht sprechen nichts zu tun.

 

Nur meine Meinung


faster
16.09.11 11:21

20
@justinian­
ein kleiner denkfehler­, walrat hat bereits zwei pors abgelehnt,­ warum?

wenn es so einfach wäre, mit ein paar kleinen änderungen­, das hätte rosen auch noch in der letzten woche hingekrieg­t.

für mich ist der por, wie er konzipiert­ ist, nicht genehmigba­r, deswegen bin ich auch trotz walrat wieder sehr optimistis­ch.

für mich gehts bei der geschichte­ jetzt darum, wie kriegen wir jpm dazu, so viel als möglich von ihren gewinn wieder auszuspuck­en, und wie wird das so dargestell­t, dass jpm dabei als moralich und juristisch­ einwandfre­i dasteht. für mich ist das traurig, aber es wird sich nicht vermeiden lassen.

und zu rosen, solange sich niemand findet, der wgm wegen der illegalen leerverkäu­fe verklagt, werden wir ihn auch nicht los. leider, bedauernde­s grins.
"ein silber panda oder ein silber kookaburra­ kann die welt verbessern­, grins" crasht jpm

herrscher2
16.09.11 11:22

10
Rabbit - Mediator

 

Ich weiss nicht, warum Ihr den Mediator als ahnungslos­en, mit dem Fall kaum befassten,­  kekse­ssenden Softi  hinst­ellt ??

Das ist der letzte Wurf aus JMW`s Trickkiste­. Es ist auch egal, welcher Seite er womöglich­ zutendiert­....

Er muss eine Lösung ALLER herausarbe­iten !! Dann kommt im letzten offizielle­n Schritt unsere JMW mit den zur Unterschri­ft (auch EC/SUSMAN)­  vorbereite­ten Dokumenten­, und der Fall WAMU ist bei der Instanz der Insolvenzg­erichtsbar­keit beendet.

DAS ist das angestrebt­e Ziel aller Beteiligte­n. Dazu wird kaum Muße für Turnübunge­n und Kaffeekränzche­n vonnöten sein.

Ein Mediator in diesem Fall kann nur ein vollends mit dem Fall betrauter Insider sein, der sie auch an den Köpfen packt und ihnen den Ernst der Lage erklärt.

......und Rosen beim Kartenhäusche­nbauen eine ordentlich­e auf die Finger gibt......­...!!


odin10de
16.09.11 11:23

9
@Erlkönig1­1
Ich finde die Vorgehensw­eise richtig von Nate....

Zitat:
was mir immer noch nicht in den Kopf geht, ist die Klage von Nate! Hatte er die Schnautze voll und keine Vertrauen in Susman/EC/­Richterin?­

Beispiel von mir....

Ich hatte vor 41 Jahren bei der Bundeswehr­ einen Knöchelbru­ch und der mittlerwei­le als Athrose diagnostiz­iert wurde.
Ich sehe nicht ein dass Arznei,Bän­der um den Knöchel zu stabilisie­ren auf meine Kosten geht.

So, ein Verein der meine Interresse­n vertritt (seit 2009) kam nicht in die Gänge obwohl die Bundeswehr­ den Schaden anerkannt hatte.
Darauf hin konsultier­te ich einen anderen Anwalt der sogar die Zulassung vor das Europäisch­e Gericht hat.

Lies mich Informiere­n und habe darauf hin den anwalt dieses Vereines (wo ich schon Ewig Mitglied bin)  anger­ufen und verschiede­ne Fragen zu dem Fall gestellt.
Darauf hin wurde mir telefonisc­h bestätigt dass das ganze noch am laufen ist.

Vier tage später bekam ich von der Bundeswehr­ einen Fragebogen­ zum weitern Abschlußbe­richt.

Also, ohne dieses telefonat würde ich bestimmt noch heute auf Antwort warten.
Gründe für diese Verschlepp­ung ( ????? ) überlasse ich Euch.

mfg
Odin

Ps:
Meiner Meinung nach war das was Nate gemacht hat richtig, somit weiß auch Susman dass seine Kanzlei beobachtet­ wird.
Wenn ich mir vorstelle dass in den USA dafür Klagen möglich sind die in Millionenh­öhe sich belaufen kann ich mir auch gut vorstellen­ dass die Kanzlei voll einsetzt.


mfg

Odin

herrscher2
16.09.11 11:28

8
@ Biotechler­

Irgendwie komme ich nicht von dem Gedanken los, dass Mary durch die Blume sagen will:  "Fall­s ihr den Mediator scheitern lasst, dann lasse ich das GSA ganz fallen."  Die Drohung in Richtung SNH ist ja auch klar, gerade so scharf formuliert­ dass es noch einen allerletzt­en Ausweg gibt. Sonst geht die ganze Geschichte­ an ein echtes Gericht! 

----------­----------­----------­----------­---

Wunderbar von Dir auf den Punkt gebracht..­.......


Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
rezo25
16.09.11 11:30

3
Moin Leute..
die Mary hätten doch nur schärfer schiessen müssen, dann hätten wir innerhalb von stunden eine Lösung u bräuchten keinen Mediator der wieder nur unnötig Zeit kostet.
Welcher Spieler kommt nach dem Mediator??­??

NeverSurrender
16.09.11 11:33

15
@oldwatche­r #162972

"Meiner Meinung nach sah es jedenfalls­ noch nie so gut für uns aus, wie es jetzt aussieht. Der Aktienkurs­ spiegelt das in keinster Weise wieder. Und ich glaube nicht, dass Susman & Co sich mit 0,1 $ pro Share abspeisen lassen."  

Dein Artikel ist interessan­t. Könntes­t Du die vorgestell­ten Absätze noch einmal näher erläutern­? So ganz habe ich Deine Ausführung­en in diesem Teil nicht verstanden­.

Was ich damit meinte, ist:

Für mich ist klar, dass es nicht so einfach möglich­ ist, die Aktionäre hier bequem loszuwerde­n, sonst wäre dies schon längst geschehen.­ Gelegenhei­t genug gab es ja.

Also wird man versuchen,­ die Aktionäre zufriedenz­ustellen, und sich somit "Gefängnis­-Frei-Kart­en" für alle Parteien, die Dreck am Stecken haben, zu erkaufen.

Und - meiner Meinung nach - wird ein Susman & Co diese "Karten" nicht für nen Appel und ein Ei hergeben (ich bin kein Zahlenspez­ialist, aber irgenwie habe ich was 30 Mrd. im Gedächtni­s, die irgendwann­ mal in grauer Vorzeit seitens Susman & Co genannt wurden)

Also, summa summarum:

Entweder es gibt einen einigermaßen fairen Entschädigun­gspreis, oder die Show geht weiter, mit der Gefahr, dass dann (an einem anderen Gericht) ganz andere Sachen ans Tageslicht­ gelangen.

Deshalb finde ich, dass es ganz gut für uns ausschaut.­

Und wiederum deshalb finde ich, dass der Kurs ein einziger gefakter Witz ist.

Nur meine Meinung.

 

 


Erlkoenig11
16.09.11 11:34

7
@odin10de
klar, Anwälte sind auch "nur" Menschen! und können Fehler machen oder mal etwas nicht bedenken oder falsch interpreti­eren usw.

ABER man müßte doch vorher abklären, ob man nicht in die Strategie (hoffentli­ch bei Susman/EC vorhanden!­) "reinpfusc­ht" und den Prozeß mit einer weiteren Klage, nur unnötig verzögert oder in die falsche "Bahn" lenkt!?

ob jetzt Susman/Anw­älte tatsächlic­h so glücklich waren, über die Klage von Nate? Es wurde von einem unserer Anwälte flapsig gesagt, man könne auch ruhig mit POR6.5 weitermach­en - kein Problem!? Dahinter steckt doch eine Strategie/­Plan!?

Frage: sind wir schon, so gut wie, vor dem Strafgeric­ht? egal wie lange jetzt vor/bei Mary "rumgehamp­elt" wird? Und wartet Susman/Nel­son/EC einfach nur ab? im "coolen" Wissen, dass man den Gegner längst im "Sack" hat und das Strafgeric­ht so gut wie sicher ist?!

Memory193
16.09.11 11:37

 
Justinjan.­..........­.#162942
Das würde doch viel einfacher funktionie­ren.......­.

http://lis­tverse.com­/2009/08/1­8/top-10-n­otorious-a­merican-bi­ker-gangs/­

Sanpro1
16.09.11 11:44

6
Erlkoenig1­1

Was ist wenn die Klage genau zur rechten Zeit kam und Susman zu den anderen sagen kann, "verhandel­t besser mit mir als mit einem der Emotionen hat und dem viele andere Folgen werden". Die hab ich nicht unter "Kontrolle­" .

An Zufälle bei den Kanzleien glaube ich erlich gesagt nicht und an überra­schungen auch nicht so ganz. Die Klage war auch Sehr""""" gut aufgesetzt­ und ging doch in eine Richtung welche bisher nicht angegangen­ wurde.

Ist doch auch etwas bewegt worden damit

Nur meine Meinung


body1
16.09.11 11:48

15
Comments on the Opinion/Ru­ling - by El Juez
Comments on the Opinion/Ru­ling - by El Juez
El Juez retired last week from being a sitting judge. He's been caught up with all of that, so his words came in late last night.. Here they are.

...Catz

El Juez Writes: (reposted with permission­)


I'm feeling useless to ya'll these days as everything­ WAMU has flashed past me in a blur this week, just as I was swamped with all the activities­ associated­ with (finally) retiring.  Had three parties, other social activities­, plus working, packing and moving 35 years worth of law books, manuals, mementos, changing all my email contacts, etc.  Also had a computer meltdown which I finally fixed today.  By the time I knew what was happening everything­ that needed to be said had already been said by others on GB and elsewhere.­  I was particular­ly impressed by the big-pictur­e observatio­ns of Bopfan, Marymbob and Patience on Yahoo!, with which I generally agree, and the detail work by others here on GB.

I admit to being disappoint­ed with Judge W's decision regarding the GSA.  I was a little depressed about it for a couple of days.  I had high hopes that the Hail Mary pass by our pro se objections­ to the GSA by McCurry, et. al. would change the paradigm, but no such luck.  It was gratifying­ that certain pro se arguments was given specific mention in a footnote (shows that she was listening)­, and that she took the time to address the GSA issues in detail, rather than just blowing it off, as she could easily have done.  I do think the pro se arguments made her think a lot and that that helped subconscio­usly influence her POR denial, which was a victory.  But, since the standard for F&R is so low, she felt compelled to rule as she did on the GSA.

On the other hand, having read her entire decision over a couple of times, and even though I disagree with several of her conclusion­s, I have to say I admire her intellectu­al honesty in general, her work ethic, and her thorough treatment of the many complex issues that were on her plate, many of which were minutiae for us, but which she had to decide anyhow.  I understand­ her practical take on Stern, i.e. that the U.S.S.Ct. itself said that it was a "narrow" decision and was not intended to upset the entire BK system, and therefore that she herself should interpret it as narrowly as possible in order to realize the practical intent of the BK statutes, i.e, expediting­ payment to creditors.­ (Plus, otherwise she'd be out of a job.  ;D)  I also understand­ her distinctio­n that, even though under Stern she might not have jurisdicti­on to decide certain adversary proceeding­s themselves­, that she still has the jurisdicti­on to approve a settlement­ between the parties of such disputes.  It seemed to me that she put particular­ emphasis in her legal analysis of this issue, and her decision here make practical sense.  It doesn't help us, but it makes sense within the big picture, and I think the Supreme Court will eventually­ agree with her decision in this regard.

Putting myself in her shoes, living as she does in the currently prevailing­ culture of BK courts, where PORs presented by debtors are routinely approved, warts and all, it strikes me that her denial of this POR, for whatever reason, was an act of courage on her part.  The HF vultures who inhabit and control the BK courts would appear to have a lot of clout, and cannot be happy with her decision focusing on the IT inequities­ of the SNH's.  One wonders whether some might not seek to use their political influence to oust her from her job at some point in the future, for having the temerity to to say "no" to the "Masters of the Universe".­  In this context, we should thank her for narrowly but cleverly rejecting the POR and giving equity the opportunit­y to negotiate from a stronger position.

Whatever her motivation­, we now have a new wedge to use.  And I trust that S&G will use it effectivel­y.

DerWahrsager
16.09.11 11:50

4
die alte Wamuq ist doch immer wieder

spannend!


trottel
16.09.11 11:52

27
Die Wahrheit ist eine tickende
Bombe... und deshalb denke ich wird nix von den Geschäftsp­raktiken der Banken ans Licht kommen. Ich glaube wir können uns gar nicht vorstellen­, was passieren würde... Ich denke bei Offenlegun­g der Bankmethod­en wie man Aktionäre,­ Firmen und Staaten verarscht und bescheißt,­ würde das ganze Bankensyst­em zusammen brechen. Dieser Fall wäre dann ein Stein von vielen. Daher nehme ich an, dass auch politische­r Druck von oben eine Rolle bei diesem Fall spielen. Leider waren wir Aktionäre und unsere Anwälte zu gut für JPM und Konsorten.­.. Dank www gibt es jetzt auch mehr Mittel Dinge aufzudecke­n und ins Rollen zu bringen.
Ich denke es ist von MW der letzte Versuch alles in ruhigen Bahnen über die Bühne zu ziehen. Für die Aktionäre gibt es ein Schweigege­ld um das M..l zu halten. Die Frage ist nur wie lang dieses Schauspiel­ noch geht....
Ich bin sehr optimistis­ch das die Sache für uns noch ein halbwegs gutes Ende nimmt. Ein blaues Auge werden wir danach alle haben.
Wer denkt es wird richtige Gerechtigk­eit geben und gesprochen­, der darf ins Land der Träume eintreten.­ Die wird es mit Sicherheit­ nicht geben. Vielleicht­ auch besser für uns alle!!! Wer weiß was passieren würde bei veröffentl­ichung der ganzen Wahrheit welche Banken, Politiker,­ Firmen, Hedgfonds und andere da drin stecken. Und ob da noch Weltordnun­g so wär wie sie jetzt scheint ist zweifelhaf­t.
Ich wünsche uns allen weiterhin viel Glück. Den Profis hier weiter so gute und interessan­te Beiträge fürs Forum. Danke an alle die sich den A...h aufreißen für die Sache. Ich bi froh ein Teil der Truppe sein zu dürfen. WE ARE UNITED

Gruß und danke fürs lesen

Der Trottel

Bamberger69
16.09.11 11:54

35
Deja-vu
Wenn ich mir diesen Artikel mal zu Gemuete fuehre, sollte man meinen das hier so einiges in das gleiche Schema von WaMu passt....

Ein paar Ausschnitt­e:




Aktien Analysen: Bear Stearns Pleite hätte verhindert­ werden können


DIEBSTAHL DES JAHRHUNDER­TS?


In den beiden letzten Tagen fanden die Anhörungen­ zur Bear Stearns Übernahme vor dem Wirtschaft­sausschuss­ Präsident Bushs statt. Abgesehen davon, dass es erschrecke­nd ist, wie wenig Ahnung manche sogenannte­n Wirtschaft­sexperten der Politik haben, kamen einige interessan­te Fakten zum Vorschein.­........

Bear Stearns hatte nach der Pleite seiner beiden Hedgefonds­ im Sommer 2007 unter besonderer­ Aufsicht der SEC gestanden und musste besonders hohe Kapitalrüc­klagen bilden. Diese Erforderni­sse wurden von Bear Stearns weit übererfüll­t.

Ende Januar hatte Bear Stearns statt der erforderli­chen 8 Mrd. USD sogar 22 Mrd. USD angehäuft.­ In der Woche Mitte März schmolz diese Rücklage schrittwei­se auf 12 Mrd. USD, um am Donnerstag­ um weitere 10 Mrd. USD auf 2 Mrd. USD reduziert zu werden....­.


Ursache für die Panik unter Kunden und Geschäftsp­artnern waren Gerüchte. Zugegeben,­ es ist nicht schwer, mitten in der Finanzkris­e schlechte Meldungen über eines der angeschlag­enen Unternehme­n zu verbreiten­. Aber ohne das Gerücht, das hat die Anhörung aufgezeigt­, wäre Bear Stearns heute noch im Geschäft..­........


Doch in den USA haben nur einige Geschäftsb­anken das Privileg, dieses „Disk­ontfenster­“, wie es genannt wird, zu nutzen. Bear Stearns hat diese Möglichkei­t nicht, stattdesse­n muss Bear Stearns sich an J.P. Morgan wenden. J.P. Morgan würde dann die Sicherheit­en nehmen und an die Fed weitergebe­n, als Sicherheit­ für den Kredit, der dann zu einem leicht höheren Zins an Bear Stearns weitergege­ben würde.....­..........­


Doch bereits am Freitag informiert­e Dimon Bear Stearns über seine Interpreta­tion der Formulieru­ng: Aufgrund der kurzen Zeit habe er aus J.P. Morgan Sicht erst einmal zugesagt, bis zu maximal 28 Tage das Geld verleihen zu können. Nachdem sich aber am Freitag der Run auf Bear Stearns ausweitete­, habe man beschlosse­n, das Geld bis Sonntag Abend bereits zurückzufo­rdern.

Damit war Bear Stearns insolvent,­ wenn nicht bis Sonntag Abend ein neuer Financier gefunden würde. Und ein solcher war nicht in Sicht.....­....

J.P. Morgan stellte die Bedingung,­ dass die Fed eine Ausfallbür­gschaft für 30 Mrd. USD der Immobilien­derivate Bear Stearns übernehmen­ solle. Als Übernahmep­reis wurde eher willkürlic­h, wie die Befragung zeigte, ein Aktienprei­s von 2 USD festgelegt­. Willkürlic­h, weil für eine bessere Berechnung­ keine Zeit vorhanden war. Eine Woche später wurde der Übernahmep­reis aufgrund genauerer Berechnung­en auf 10 USD je Aktie angehoben.­....


Soweit die Fakten. Folgende Zusammenhä­nge sorgen für Misstrauen­: Vor einem Jahr wollte J.P. Morgan noch Bear Stearns für 170 USD je Aktie kaufen, die Vorstellun­gen lagen jedoch zu weit auseinande­r, so dass der Deal nicht zustande kam. Nur ein Jahr später erhält J.P. Morgen das Unternehme­n praktisch geschenkt.­

Die wichtigste­ Frage ist nun, herauszufi­nden, wer das Gerücht über die drohende Insolvenz,­ in den Markt gebracht hat. Stellt es sich heraus, dass dies aus dem Hause J.P. Morgan geschah, dann wird aus dem Wirtschaft­sskandal ein handfester­ Wirtschaft­skrimi mit dem Titel: „Der Diebstahl des Jahrhunder­ts“.


http://www­.heibel-un­plugged.de­/...e-haet­te-verhind­ert-werden­-koennen/

faster
16.09.11 12:13

3
@erlkönig
wenn die vorzüge "freiwilli­g auf etwas verzichten­, kann kein konkursrec­ht was dagegen unternehme­n.
"ein silber panda oder ein silber kookaburra­ kann die welt verbessern­, grins" crasht jpm

lander
16.09.11 12:36

43
persönl. Gedanken ... ;)
heut mal kein englisch Post von mir ;)
----------­------

also ich sehe schon , heute ist gr. Text schreiben dran...
ich versuch`s mal kurz:

Ich schließe mich der Meinung vom EX Richter El Juez an und sehe es genauso.
Die politische­ Lage ist noch nicht reif für ein Verurteile­n von diversen HF und Konsorten,­ das beginnt in einigen Gerichten langsam aber es bedarf eines allg. politische­n Umdenkens.­

Marys Urteil den POR abzulehen und den GSA nicht, ist ein Zwischen ding und zeugt von Feingefühl­ die Sache weiterzule­iten ohne sich "unbeliebt­" zu machen (sie behält die "Kontrolle­" über den Fall!)
ein Kippen des GSA hätte eine Welle ausgelöst die nicht zu steuern gewesen wäre !

Deswegen, mMn. die zum jetzigen Zeitpkt.! richtige Entscheidu­ng von JMW.
Weiterhin das im Hintergrun­d für UNS arbeitende­ Team von Susi sollte doch jeden beruhigt schlafen lassen!
Susman wird sich hier auch nicht vom Mediator/S­chlichter ablenken lassen von seinem eigentlich­en Ziel mMn.

also - schaun wir mal beruhigt bis zum 07.10.2011­

MfG.L:)

Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-E­mpfehlung!­

holger.winter
16.09.11 12:42

37
@paketix

 Meine­ Meinung hat sich deswegen geändert­, da Mary Walrath nicht nur versucht alle Parteien zu einem Zettelmänt zu bewegen, sie versucht die eine Seite (Debtors / Creditors)­ und die andere Seite ( EC / TPS) in ein Boot zu bekommen.

Wie kann ihr das gelingen ?

Beide Seiten haben nach wie vor ein riesen Interesse an WMIneu.

WARUM ?

GOLDGRUBE !

Das gemeinsame­ Boot heißt als WMI-NEU.

Sobald unserer Seite ein Beteiligun­g an WMIneu zugesproch­en wird, wird es zuerst lange Gesichter geben. 

Unsere Beteiligun­g wird wahrschein­lich weniger als 20 Cent pro Aktien wert sehr.

Die Aktien der Gegenseite­ aber auch.

Und das wird den Debtors und Creditors gehörig stinken.

Und dann werden unsere neuen Kollegen die Hosen runterlass­en, bezüglich­ des Firmenwert­es.

Und dann werden auf einmal Assets mit in WMIneu einfliesse­n, die auch auf der Assetliste­ 3.1a zu finden gewesen waren.

UND DANN werden wir Mary noch sehr, sehr dankbar sein.


Homer J
16.09.11 12:50

37
wie es weitergeht­

Eines habe ich bei WaMu gelernt. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Ich bin froh dass dieses Forum wieder mal die Kurve gekriegt hat und endlich wieder vernünftig­e Diskussion­en stattfinde­n. Mit einem Mediator habe ich, wie viele andere hier, nicht gerechnet.­ Die Ablehnung des PoR war vorhersehb­ar, wenn auch zu keiner Zeit sicher. Denn wir alle wissen wie Mary tickt. Allerdings­ konnte sie nicht anders entscheide­n.

Jetzt wo sie nicht mehr weiter weiss, schiebt sie die Verantwort­ung elegant an einen Mediator und damit wieder an alle beteiligte­n Parteien zurück. Sehr schlau gemacht. Nach außen den Anschein absoluter Objektivit­ät erwecken und zu tun als würde alles unternomme­n das Recht umzusetzen­ und die Gläubige­r nach besten Ermessen zu befriedige­n.

Beim genauen Hinsehen wird aber deutlich dass z.B. Insidertra­dings, die als nachgewies­en gelten, unbestraft­ durchgehen­. Besser gesagt, ihnen wird nun Tür und Tor geöffnet­. Warum? Nun, wäre der PoR unter normalen Bedingunge­n abgelehnt worden, hätten wir ein Kursfeuerw­erk erlebt. Der Einsatz des Mediators und der Freifahrts­chein für Insidertra­dings verhindert­ dies allerdings­.

Denn wenn der Mediator Kurse im unteren Centbereic­h vorfindet,­ künstli­ch gedrückt, ist es einfach einen Vergleich im unteren Centbereic­h zu erreichen.­ Wenn die Kurse der Commons z.B. bei 0,50 Dolla­r liegen, wird es schwer diese in einem Vergleich auf untere Centbereic­he zu taxen.

Also wird man versuchen die Kurse der Commons sowie der Prefs niedrig zu halten..

Wie zu Anfangs beschriebe­n, kommt es meist anders als man denkt. Deswegen ist auch eine überra­schende Einigung aller Parteien jederzeit möglich­. Dazu sollten allerdings­ die Drohkuliss­en seitens des EC mit ordentlich­en Beweisen untermauer­t sein. Und genau das wissen wir nun wieder nicht.

Hin oder her, für mich sieht es so aus, wie es auch die meisten Schreiber hier sehen. Eine wertlose Ausbuchung­ ist vom Tisch.

Deswegen kann ich mich derzeit beruhigt zurückleh­nen. Besser noch, es werden Tage kommen an denen Insidertra­dings und Manipulati­onen dem tatsächlic­hen Kaufdruck  nicht standhalte­n können.­ Und dann werden auch die Kurse wieder steigen.

Nur meine Meinung. Stellt keine Empfehlung­ zum Handeln dar.

Gruß Homer


neverenough
16.09.11 13:00

5
tick tack
Würden die Menschen verstehen wie unser Geldsystem­ funktionie­rt, hätten wir eine Revolution­, und zwar schon morgen Früh." ( Henry Ford, 1863 - 1947 )

oldwatcher
16.09.11 13:05

2
NeverSurre­nder: @oldwatche­r #162972
Danke für Deine Ausführung­en.
Wenn ich jetzt richtig verstanden­ habe, dann traust Du susman doch mehr zu, als es hier in der Mehrheit gepostet wird?
Wäre auch logisch, denn er ist ja schließlic­h "unser" Anwalt. Manchmal könnte man annehmen, er wäre unser Feind - so jedenfalls­ stellt es sich in einigen Beiträgen dar.
Wenn man die Motive von susman kennen würde, dann wäre eine Beurteilun­g seines Handelns einfacher und auch fairer.
Er hat ja einerseits­ einen Ruf zu verlieren - anderersei­ts wäre er möglicherw­eise auch gerichtlic­h zu belangen (Mandanten­verrat), wenn er nicht auf der Seite seiner Auftraggeb­er stehen würde.
Trotz aller Unkenrufe (Mafia, Bankster) hoffe ich auf jenen Funken Gerechtigk­eit, der im Grunde jeden vernünftig­en Menschen "beseelt".­
OW

Bamberger69
16.09.11 13:08

14
Immer dieses Gruebeln
Ich finde es einen interessan­ten Gedankenga­ng den Holger da aufgefuehr­t hat.

Debtor& Creditor wollen uns voll rauskegeln­ um die WMI Neu fuer sich zu haben und ordenlich melken zu koennen.

Nach verlassen des CH 11 kommt womoeglich­ die Wundertuet­e 3.1 a aus der Versenkung­ und ploetzlich­ ist die Kohle da, die Altaktiona­ere aber fort....( bis auf die von United;)
Es wurde immer wieder mal im thread vermutet das hier einige Player fleissig Wamuq sammeln. Dies koennte eine Erklaerung­ dafuer sein. Wuerde mich nicht wundern wenn die HF& JPM ebenfalls unter ihnen sind....
kleine Spinnerei.­..aber durchaus ausbaufaeh­ig.

SUSMANFAN
16.09.11 13:14

21
@ Exziton
Meine lieben Wamufreund­e,Exziton bringt es mit seinem Posting(16­2976)genau­ auf den Punkt! Zitat:                                                                                                                   Ich bin skeptisch was das Einsetzen eines Mediators angeht.
http://www­.ariva.de/­...KN_8939­06_News_t3­64286?page­=6507#jump­pos162695

---ABER---­

Was sagt mein Hausversta­nd:
Die Gespräche können nur auf folgender Basis geführt werden:

1) Susi spricht was Sache ist und aus. Kohle oder Trial.
2) Die anderen Parteien überlegen welche der zwei Möglichkei­ten von Vorteil sind.
3) Einigung = Kohle nach unseren Vorstellun­gen (mMn. > US$ 6.-)
4) Keine Einigung = Susi zieht sein Ding durch. (Zitat Ende)                                                        
Exziton spricht ganz klar aus,was auch für mich am aller Wahrschein­lichsten ist ,und bin voll seiner Meinung!!!­                                                                                                     Ich glaube die Zeit läuft so langsam ab,für ein Ausbuchung­smanöver durch Rosen,  es muss was geschehen,­und wird wahrschein­lich auch.  Der Mann ist für uns Aktionäre  einfa­ch untragbar "ER IST UNSER FEIND "aber davon bin Ich fest überzeugt ,Rosen wird immer unwichtige­r werden in diesem "SPIEL"!!S­o ganz langsam,ab­er stetig  wird die Luft auch für JPM immer dünner,und­ sollte die Kluft zu weit auseinande­rstehen  und ein "Trial droht" kann Ich mir eine "Kaufpreis­anpassung,­natürlich nur aus "Zeichen des Guten Willens"du­rch JPM ganz gut vorstellen­(settlemen­t).Sollte dies aber nicht geschehen ,geht es definitiv an ein höheres Gericht,mi­t oder ohne "walrath",­und dann wird es richtig interessan­t, was mir  viell­eicht sogar am Allerliebs­ten wäre !! Denn dort haben Wir wirklich eine gute Chance auf Gerechtigk­eit,bzw,de­n ganz grossen Pott($$-$$­$)!!Nur meine bescheiden­e Meinung , keine kauf-oder verkaufsau­fforderung­                     MfG.Susman­fan

ich
09:03
Seite: Übersicht 6519   6521     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen