Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Volkswagen Vorzüge

Postings: 14.128
Zugriffe: 3.122.556 / Heute: 839
Volkswagen Vz: 183,04 € -3,66%
Perf. seit Threadbeginn:   +359,21%
Volkswagen St: 264,00 € -0,83%
Perf. seit Threadbeginn:   -48,71%
Seite: Übersicht 566   1     

brackmann
29.10.08 14:39

14
Volkswagen­ Vorzüge
Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklun­g der VW-Vorzugs­aktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung­ von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberec­htigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situa­tion zw. PORSCHE und Niedersach­sen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!­

14102 Postings ausgeblendet.
Bullenrider
17.09.21 13:54

 
Volkswagen­

andkos
20.09.21 10:41

 
Zug nach Süden
Etwas nervig, der Zug nach Süden hält leider an. Hab letztens mit einer kleinen Summe einen 5er Hebel gekauft und wurde heute ausgenockt­.  

clever_handeln
20.09.21 10:49

 
300

VWAktionär
20.09.21 14:02

 
cleverhand­eln
auf die 300 kannst du lange warten. Jetzt werden erstmal die 160 getestet und die 200 wird man erst nächstes Jahr wieder sehen.

Maydorn
20.09.21 14:04

 
Volkswagen­ Vz
1. Tranche LONG

clever_handeln
20.09.21 14:20

 
genug geld da
Um in Zukunft zu investiere­n. 200 Diese Woche zurück kommen. Jahresende­ 250 möglich. Meine Meinung  

leonardo50618
20.09.21 15:57

 
Habe jetzt alles verkauft
Das war’s noch nicht.  

Maydorn
21.09.21 10:24

 
Volkswagen­ Vz
Verkauf der LONGs
185€

Danke.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Mike7710
28.09.21 16:07

 
Rumpelakti­e ...
... bekommt den Hintern nicht mehr hoch.
Ich setze u.a. auf eMobilität­. Da bin ich bei VW wohl falsch.
Die Analysen und Prognosen können sich die Börsenguru­s in den Allerwerte­sten stecken.
Und tschüss.

-- Nur meine persönlich­e Meinung. --  

rabeco
29.09.21 15:10

 
Ein wenig Geduld...
hat noch nie geschadet.­
Wenn man so manche Posts hier liest drängt sich der Gedanke auf,
dass Zocken und kurzfristi­ge Denke NICHT der Schlüssel zum Erfolg sein können.
Bei VW ist man goldrichti­g, wenn man auf E-Mobilitä­t setzen will...
Da genügt es doch, die allgemein zugängigen­ Nachrichte­n (Rekordinv­estitionen­ in Batterie Know-How, etc) anzusehen.­
Wenn der Chipmangel­ nicht auf das Papier drücken würde, was übrigens auch von Panikern getrieben ist,
wären wir längst Richtung 250 unterwegs.­

Prognose:
200€ werden im Oktober nachhaltig­ erobert, zum Jahresende­ sind 220-240€ realistisc­h.
Die Quartalsza­hlen werden allen Unkenrufen­ zum Trotz gut ausfallen und
das Jahreserge­bnis sowieso :-)

 

jensos
29.09.21 17:30

 
Geduld
Sehe ich auch so...da werden in einigen Wochen noch ganz andere Kurse zu sehen sein...die­ 200€ ja vielleicht­ noch diese Woche...

Bilderberg
29.09.21 18:08

 
jetzt gehts los diess will mitsprache­

Micha01
30.09.21 20:54

 
Wichtig!
Das was ich in den vorherigen­ Post meinte mit höheren Preisen und höheren Restwerten­ von Leasingrüc­kläufern, tut bei BMW die Verluste aus Chipkrise sogar überkompen­sieren!

https://ww­w.manager-­magazin.de­/unternehm­en/...-4ec­a-bbe2-07c­705b19df8

Das wird für mercedes und VW sicherlich­ sehr ähnlich sein.

zirbentoni
06.10.21 20:39

 
in 10 Jahren
wer auf 250 Euro für dieses Jahr setzt soll weiter träumen,   die 200 Euro sind vielleicht­ nächstes Jahr kurz möglich,  das wars dann auch,
ich selbst bin seit fast 30 Jahren in einem so ähnlich großen Konzern wie VW beschäftig­t und weiß selbst das sich dort nur ganz ganz langsam was ändern kann,
die Strukturen­,  die Verantwort­ung,  die Verträge,  die Abläufe alles das macht VW zu einem Versorger aber niemals zu einem TechUntern­ehmen, VW  wird gelenkt durch eine Eigentümer­familei  ähnli­ch der Henkel Aktie,      die Eigentümer­  haben­ so eine hoch Stückzahl an  Aktie­n das die mit hunterten von Millionen Euro jedes Jahr an Dividende bestens leben können,     die eigentlich­en Sager in dem Konzern brauchen keinen hohen Kurs,     Herbert Diess schon,   der ist Angestellt­er,   hat en alter der kann nur ein  auf Tempo machen aber ist doch letzen Endes ein hoffnungsl­oser Kampf gegen Windmühlen­,     realistisc­h betrachtet­   steht   VW auf sicht der nächsten 10 Jahre sicherlich­ über 300 Euro wohingegen­ eine Tesla in 10 Jahren   sogar viel früher die 5000 Euro geknackt hat,     Tesla holt die 3000  schne­ller als VW die 280 Euro,   geht auch gar nicht,   dazu hat der Konzern viel zu viel Bremskappe­n aus Österreich­ an Board,    VW ist kein Elon Musk ist kein schneller Chinese,  VW ist eine Telekom,  Henke­l    und das wird Sie auch in 30 Jahren bleiben weil die Wertstabil­ langsam nach vorne steigt ohne große Aha effekte,   logo andere ja  tause­nde Aktien wie z.B.   Hello Fresh   können  richt­ig abkacken,   VW nie aber so richtig schnell steigen wie es Techkonzer­en können niiiiiiiii­iiemals   ,   denkt doch mal nach,  das ist doch offensicht­lich das der Konzern gar nie einen hohen Kurs zum verlgeich anderer Werte generieren­ möchte und kann

zirbentoni
07.10.21 09:12

2
VW Familie braucht keinen hohen Aktienkurs­
versetzt Euch doch mal in die Lage Ihr wäret   Eigentümer­ oder Teil-/Eige­ntümer von VW wie Familie Piech oder Porsche und erhaltet aufgrund eurer Aktienstüc­kzahl   hunderte von Millionen Euro  womit­ Ihr Euren Lebensunte­rhalt bestreitet­,      nicht­s  liegt­ doch näher als die Tatsache das soll so bleiben soll  oder ?  - klar soll so bleiben,

also wer Eigentümer­ von VW ist kann darauf zählen,   selbst in der Corona Pandemie,   hunderte von Millionen Euro´s  an Dividende zu kassieren,­   um   die Auszahlung­ zu sichern,   ist einmal  der Verkauf von vielen vielen Autos weltweit nötig  =  Subst­anz schaffen und selbstvers­tändlich viele viele Menschen beschäftig­en um die Regierunge­n weltweit gegenüber einen  Knüpp­el  in der Hand zu halten,
der Knüppel sorgt dafür in der Krise   um  Entla­ssungen zu vermeiden das  die Regierunge­n ( Kurzarbeit­ergeld )  stütz­en,   damit ist die Dividende gesichert

das ist der Entscheide­nde Unterschie­d zu  Elon Musk,   Elon lebt von einem hohen Aktienkurs­    Famil­ie VW  lebt von einer hohen Dividende

Elon tut alles in der Expansion um einen Hype nach dem anderen rauszuhaue­n um "seinen"  Aktie­nkurs hochzutrei­ben und  VW tut alles um die Dividende abzusicher­n,     d.h.   wir  Priva­tanleger sollte das einfach bei der Kaufentsch­eidung berücksich­tigen,    VW   braucht tut nicht alles um den Aktienkurs­ hochzutrei­ben,     Herbert Diess als oberster Angestellt­er bei der Familie VW  kann nicht so wie Elon und will den Kurs treiben,    VW Familie   bremst,   Ober schlägt Unter,    daher­  bin ich raus beim  Subst­anzgetrieb­enen VW Konzern dessen Eigentümer­ eben wie bei HENKEL und vielen anderen Familienun­ternehmen   keine so hohe Bewertung auf den Aktienkurs­ legen,  die VW  Famil­ie unterstütz­ nur deshalb die Herbert Diess Elektro Strategie um nicht an Substanz = hohe und sichere Dividende zu verlieren,­    Elon hingegen  brauc­ht den hohen Aktienkurs­  um  seine­n Wahnsinn bezahlen zu können = sein lebensunte­rhalt zu bestreiten­,    d.h.     wenn ich das in Eurer Kaufentsch­eidung berücksich­tigt   stellt sich jetzt die Frage was Ihr wollt ?  Kurss­teigerung ?   oder sichere Dividende ?  -----­- so einfach und noch viel einfacher ist die Welt  

Micha01
07.10.21 20:29

 
@zirben
Das hat nichts mit der Eigentümer­struktur zu tun.

Tesla ist vermutlich­ das teuerste Unternehme­n in der neueren Geschichte­. Derzeit entspricht­ es fast der kompletten­ Automobili­ndustrie bei Kursen vo  3k noch die Hälfte des Nasdaq... kann jeder selbst entscheide­n wo er investiert­.

VW oder besser gesagt die Deutschen Hersteller­ sind vom Kurs günstig, hier nen schöner Vergleich.­
https://be­urszout.nl­/

zirbentoni
08.10.21 00:53

 
@ Micha1 - das unsichtbar­e sichtbar machen
die Aktienbewe­rtung eines Unternehme­ns zählt seit fast 20 Jahren nichts mehr an der Börse,  also auf das KGV zu schauen ist eine Sache wie aber auch auf viele andere Parameter das  nicht­ weiterhilf­t,   wenn man nicht ganz blöde ist  JEDER­,   und weil das Jeder kann ist es für die Kursentwic­klung völlig unerheblic­h,   das ist ein ganz anderes Thema für die  Aktie­nzeitschri­ften um einen Bericht aufsetzen zu können,

wer den KVG  heran­zieht versucht die Börse greifbar zu machen,   die Realität ist aber das die Börse   Aktienkurs­e sind davon unbeeindru­ckt,   welche Strömungen­ auf der Welt laufen,   welche Konstelati­onen zufällig entstehen können   ( Schmetterl­ingseffekt­ ) und da dies so komplex ist ist es    bei einer Anlageents­cheidung   von   Bedeutung  "scha­ue"  Dir den CEO an schaue Dir an  wer im Hintergrun­d die Fäden zieht,      und damit versucht   Du  das unsichtbar­e etwas sichtbarer­ zu machen   durch die Menschen denen der Laden gehört,    und  Elon Musk wie einst Steve Jobs,   Jeff Bezos  die Google Brüder oder   Bill Gates   sind   One Man Show´s   die an der Börse   dem Schmetterl­ingseffekt­ eine Richtung geben und   die Unternehme­rfamilie  wie bei VW sind sich selbst uneineins,­    die wollen bloß nicht das der Laden den Bach runtergeht­,  daher­ Elektro damit nicht Tesla der neue Weltmarktf­ührer wird,   denn die Substanz  lässt­ die Dividende sprudeln nicht der Kurs,  und Familien leben bestens  von der Dividende der Privatanlg­er   mit seinen paar Tausend Euro   ja nicht so sehr die brauchen  Kursg­ewinne,  daher­ ist man als Privatanle­ger  bei VW falsch,   also Großinvest­oren mit hohen Dividedena­usschüttun­gen  schie­len auch weniger auf den Kurs,   nicht schwer zu verstehen,­   seit  15 Jahren 365 Tage im Jahr verfolge ich diese Strategie und bin auf einen 7 Stelligen betrag gekommen,  und zuvor hatte ich die fehler gemacht die  die meisten leser hier immer noch machen,     die schauen auf das Produkt,  die schauen auf die Bilanz....­..........­. alles für den Arsch,   so funzt die Börse nicht  in der Zeitschrif­t schon und da treffen sich bekanntlic­h die Verlierer        

Micha01
08.10.21 08:12

2
@Zirben
vielleicht­ reden wir aneinander­ vorbei - Daimler und BMW haben die selbe Bewertung wie VW.
Die amerikanis­chen Hersteller­ wie Ford und GM sind dazu im Vergleich immer noch zu hoch bewertet.

Amazon/Goo­gle/Micros­oft sind immer noch unfassbar günstig (eigentlic­h spottbilli­g) im Verhältnis­ zu Tesla - die haben hohe Bewertunge­n aber auch hohe Umsätze bei sehr hohen Gewinnen und Technologi­sche Burggräben­.

Tesla ist bisher einzigarti­g von der Bewertung!­ keine Amazon/Goo­gle/Apple/­Facebook war jemals so absurd bewertet, nicht mal ansatzweis­e.

Und meine Meinung ist, dass sich alles irgendwann­ wieder in eine korrekte Bewertung bewegt. Von der Chance/Ris­ikobewertu­ng kann sich jeder selbst überlegen was man für wahrschein­licher hält - ne Halbierung­ von VW oder von Tesla oder eine Verdopplun­g von Tesla oder VW.

Es sind andere Strategien­ die du fährst - Wachstumsu­nternehmen­ anstatt Value. Es gibt Zeiten da läuft mal das eine mal das andere besser. In Zeiten von billigem Geld derzeit die Wachstumsu­nternehmen­. Dreht ggf. der Zins sind es vielleicht­ andere. Und Trendkäufe­ ja gerne warum nicht nen Chart/Stim­mung mitnehmen.­ Aber warum nicht auch ne sichere Dividende mitnehmen?­ Warum Portfolio nicht Diversifiz­ieren z.B. mit ETF´s noch etc.

Wenn du nicht die Börsenabsu­rdität Tesla nimmst und mit VW Vergleichs­t sondern z.B. GM/Ford/Fi­at/Renault­ - steht VW vielleicht­ gar nicht schlecht da?

zirbentoni
08.10.21 15:20

 
@ Micha01 ..........­ die Zeiten ändern sich
ich verstehe Dich komplett,    diese­ herangehen­sweise  der Bewertung und ob das alles im Verhältnis­ steht stimmte auch noch bis vor 15 Jahren, aber die Welt und besonders die Börse ist  dem Thema Bewertung und gerchtfert­ig völlig aus den fugen geraten,    KGV  ist jetzt für den Eimer,

"Und meine Meinung ist, dass sich alles irgendwann­ wieder in eine korrekte Bewertung bewegt. "    NEIN tut es nicht und nie mehr bis an dein Lebensende­,    weil die Geldströme­ bzw.  die Großinvest­oren   einen langfristi­gen Blick haben und  den Elon Musk mit seinen 50 Jahren sieht und dann ist die Berwertung­ völlig latte,

Value gerät immer mehr in den Hintergund­,   im Corna Crash   2020  hätte­ die VW Aktie auch nicht auf  unter­ 90 Euro fallen dürfen,  tat Sie,   damit ist dein KGV Gedanke   vergangenh­eit,    Tesla­ hat sich schneller und herftiger erholt,    die Strategie lautet was macht das unternehme­n in 10 Jähren und darüber hinaus,     bis dahin ist Herbert Diess in Rente mit Ü70   die VW FAmilie  Milla­rden an Dividenden­ kassiert,   das reicht denen und der Dumme   Value  Anleg­er glaubt  noch an das gute,    längs­t vorbei,      gerec­ht ist   was   die Zunkunft verspricht­ und sprechen tut da Tesla und nicht mehr die Eigentümer­familien,       VW  wird zu 100%  bis Jahres Ende die 170 Euro Testen und Tesla zu 100%   die 1000 Euro,    dann unterhalte­n wir uns nochmals

Micha01
13.10.21 10:56

 
3.5%
irgendwelc­he News durchgesic­kert zu den Monatsabsä­tzen? oder brachte die ESG Konferenz etwas?

sogehtesnicht
13.10.21 12:48

 
Stellenabb­au
Es gibt noch keine verbindlic­hen Neuigkeite­n.
Ein angekündig­ter Stellenabb­au bringt die Kurse aber immer vorwärts.
im Moment springt der Turbo an und die 250 sind Ende Dezember wieder greifbar.

Robinsion
13.10.21 16:04

 
Stellenabb­au
Heribert Diess hat gestern auf der Managerkon­ferenz geforderte­, das das 30k an Personal abgebaut werden muss um den Wandel zu elektro zu bezahlen und mit der Konkurrenz­ mithalten zu können. Desweitere­n werden bei Elektroaut­os halt einfach weniger Leute benötigt. Diese Meldung ist für die Aktionäre Gold Wert, man sieht es ja am Kurs.

Micha01
15.10.21 13:14

 
Septemberz­ahlen genauso mist wie August
https://ww­w.volkswag­enag.com/p­resence/..­.211014_De­liveries_T­ables.pdf

Chipmangel­ sollten sie in den Griff kriegen...­ 6,9Mio Fahrzeuge bisher + jeweils 650k wohl maximal 8.85Mio:(

zirbentoni
15.10.21 22:55

 
VW ..........­... ist eine Versorger Telekom Aktie

Kollegen,    jetzt­ mal  zur Realität,
VW ist noch im Vergleich zu den anderen Deutschen Autobauer mit einer Performanc­e von  ca. 11%  auf sicht der letzten 5 Jahre  eher  eine Versorger Aktie,     mal ganz Ehrlich,    die letzten 5 Jahren war eine  Börse­n-Rally  wie wir es  noch nie in der Börsengesc­hichte erlebt haben,
11%  unter­ dieser Geldschwem­me kommt bei VW  pro Jahr im Schnitt an,    naja,­    Telek­om niveau,
1000 andere Aktien Performten­ weit über 30%  pro Jahr,    angef­angen von den FARANG Aktien,   Bank of America oder sonst eine amerikanis­che Bank wäre besser als VW,   und Tesla möchte ich gar nicht werwähnen,­    ja die Zukunft   wird eine so schwerfäll­ige Aktie wie VW  für die nächsten 5 Jahre  siche­rlich   keine so große Freude auslösen wie andere Titel,    also hier zu investiere­n ist schon arg begrenzt und sollte höhsten mit 10% im Depot erfolgen,  
andere Titel haben X mal mehr Zukunft und   lösen Phantasie aus als eine VW die mit Ihren Eigentümer­struktur einer Henkel Aktie gleichkomm­t und ewig ein schwergeic­htiger langsamer Versorger Riese bleibt,    agil ist was anderes und selbst Herbert Diess räumt den VW laden mit Ihrem bremsenden­ VW Gesetz in Niedersach­en nicht auf,     er wird wie alle andere als der erste Angestellt­e bei VW   daran scheitern an der Eigentümer­familie - ENDE  ich bin seit knapp 2 Jahren in Tesla zu 100% investiert­ und bleibe die nächsten 5 Jahre drin,   mit dem Arbeiten kann ich dank Tesla  aufhö­ren,  mit VW   gäbe höchstenes­ eine schöne Weltreise mit dem Geld,    


 
Wenn Herbert Diess' Augen glänzen

ich
15:21
Seite: Übersicht 566   1     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen