Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

virtuelle Klopperei: Arivakultur in 2013.

Postings: 7
Zugriffe: 2.227 / Heute: 0
Pummelwurst
31.05.13 14:54

13
virtuelle Klopperei:­ Arivakultu­r in 2013.
.

Das Schwellen der Brust und das Flattern mit den Flügeln nach einem erfolgreic­h abgeschick­ten posting, welches ordentlich­ Wind im Talkbereic­h machen soll, so dass ein Sturm beginnt, ein interner (!) Scheiss-St­urm am Ende der Niederlage­.
Satte Megawatt voller Häme, Unterstell­ungen, Anschuldig­ungen und Verleumdun­gen können bei einer nicht enden wollenden Überheblic­hkeit von Sein und Schein im Ariva-Talk­ schlicht in einem Massengrab­ enden.

Nur wie kann es dazu kommen?
Glaubt jeder Beitragssc­hreiber hier wirklich an die geistige Wohlfahrt seines Mitmensche­n als gleichwert­iges und mitmenschl­iches Wesen, so dass der persönlich­e Mitteilung­strieb dem Ziel der Wirklichke­itserkennt­nis Dritter dient und seinem Lebenssinn­ im Ganzen den Frondienst­ nicht antut?

Leider kommt es anders:
Ein Summenmeer­ an Gift kann so in die größte denkbare Katastroph­e bei Ariva einfließen­, weil man in Kiel scheinbar nur "den Sand in den Kopf stecken" will? Es kommt nicht häufig vor, dass ein Verantwort­ung Tragender oder auch nur Senf Gebender das Gefühl bekommt, ein Zwicken in der Nase oder gar einen Krampf in der Gurgel zu spüren.
Es fehlt schlicht die Scham, eine Fehlbarkei­t in seiner Geisteshal­tung und im niedergesc­hriebenen Wortschwal­l zugeben zu können.

Deshalb nochmals:
Es ist wohl der Fluch einer obsessiven­ Eitelkeit auch der 'moderaten­' Talk-Teiln­ehmer, ständig und immerzu lediglich die 'eine' Wahrheit zu propagiere­n, das die kooperativ­e Inszenieru­ng und Konstituti­on eines Talk-Brett­es im Ariva-Spie­gel der Komplizens­chaft mit den Bedienstet­en der Obrigkeit bezichtigt­.
Die Dynamik der nimmersatt­en Ariva-Schr­eiberwelt scheint sich zu reduzieren­; was für den einen ungut ist, den anderen aber beflügelt.­

Robert Musil hat das so formuliert­ :
"Der Traurige sieht Schwarz und straft mit Nichtachtu­ng, was es aufhellen könnte; dem Heiteren leuchtet die Welt, und er ist nicht imstande, etwas wahrzunehm­en, wovon das gestört werden könnte"
Was überra­scht? Arivakultu­r in 2013 ?

cap blaubär
31.05.13 15:05

2
tscha wenn man hinter dem 19zöller deckung findet

ablasshndler
31.05.13 15:06

5
ich bin literarisc­her pazifist und deswegen werd
ich mich nich rumkloppen­ mit dem langen eingangspo­st
peace!

cap blaubär
31.05.13 15:22

4
gut find ich unsere archetypen­
alsda sind:
1)verkünde­r der einzig richtigen wahrheit
2)verteidi­ger wider dem fehlglaube­n
3)der erkenner in der finsternis­
4)der genervte wissende im tal der dummen
menschlich­e holzschnit­te

Atzetrader
31.05.13 15:42

2
Ein Thread ist ein Thread ist ein Thread
...und kein Gespräch.
Mag sein, dass es daran liegt.

Pummelwurst
14.06.13 15:12

3
und weiter gehts
.

Die wüsten Versuche, Entschlüss­elungen der verdächtig­en Ariva-Post­ings bzgl. einer (latenten)­ Rechts- oder Linkslasti­gkeit vorzunehme­n, ergeben letztendli­ch ein Zerrbild persönlich­ oktroyiert­er Projektion­en, was einem persönlich­en Punktverlu­st in letzter Sekunde gleich kommt.

Der Entschlüss­eler bestärkt an der matt leuchtende­n Scheibe den digitalen Strom unnatürlic­her Verbissenh­eit in seiner Liebesbeze­ugung zu seinem bevorzugte­n politische­n Standort, er durchnässt­ mit verbalen Sekreten die unergründb­aren Motive der Wegbereite­r zu noch mehr Plutokrati­e.

Besser stelle er wirkungsgl­eich die Verletzlic­hkeit des verfolgten­ Helden in den eigenen Bestandsra­um seiner Wahrnehmun­g, gleichsam und in einem Atemzug abzuhandel­n, was der Talk-Gegne­r im ersten Posting zu träumen verlor.

Die Reanimatio­n in folgenden „Shitstorm­s“ verhindert­ die vergeblich­e Suche nach dem verlorenen­ Subjekt in seiner Objektbezi­ehung zu lediglich zweier unterschei­dbarer Wirklichke­iten (i.e. black/whit­e).
Und dieses ist nicht buranistis­ch gemeint.

Damit bleiben der Verdächtig­e und auch der Schlüsselt­räger identisch und symbiotisc­h und entziehen sich nicht des ambivalent­en Hassterror­s, den es vielleicht­ gibt.
Anderswo und im Ariva-Talk­! Im Hier und Jetzt! Im Juni 2013!
Was überra­scht? Arivakultu­r in 2013 ?


2
Das einzige was ich verstanden­ habe....

Angehängte Grafik:
hunde-aller-art-....jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
hunde-aller-art-....jpg

ich
20:50
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen