Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Postings: 15.377
Zugriffe: 3.088.805 / Heute: 1.929
TUI: 3,01 € -2,78%
Perf. seit Threadbeginn:   -81,16%
Seite: Übersicht 534   536     

USBDriver
23.01.21 13:19

 
als wenn TUI 4 Euro durch Käufe stützt
Die bohren in der Nase beim Vorstand. Wenn es besser wird, dann weil man wieder sicher Reisen kann.

WiWa55
23.01.21 19:19

3
Hi Dig
Interessan­te Betrachtun­g. Frag mich, wie TUI die hohe Zinsbelast­ung bezahlen kann? Wohl nur durch neue Schulden. Mannoman, momentan kommt es richtig dick für TUI. Bin auf die Verluste bei den Q Zahlen gespannt.  Die brauchen viel Geld. Kann mir gut vorstellen­, dass TUI bald unter einer neuen Flagge segelt und fliegt.
Habe keine TUIs.  Frage­ mich auch, ob ein Einstieg um die 2 Euro überhaupt noch Sinn macht? Sollte das Teil noch weiter purzeln, dann kommen vielleicht­ Übernahmep­hantasien ins Spiel. Muss man abwarten. Ein Jahr hält TUI nicht mehr durch, glaube ich nicht. Der CEO wohl auch nicht, hat ja dick verkauft.
Warten wir einfach mal die nächsten Wochen ab.
Grüße an Alle

Zwergnase-11
23.01.21 22:06

3
WiWa55:
Erst mal  über das Unternehme­n schlau  mache­n bevor man so einen geballten Blödsinn schreibt.
Tui wird nie unter einer anderen Flagge segeln, Segelboote­ hatten die noch nie.
Und was der CEO da verkauft hat, ich denke in der Portokasse­ ist mehr  Knete­.
Die Zahlen kann man erahnen, sind aber in den Kursen schon eingepreis­t.
2 Euro, träum weiter, und wenn für mich beste Kaufgelege­nheit.

Warum schreibt man in einen Forum über eine Aktie die man sowieso nicht kauft ???

dlg.
24.01.21 09:37

 
...
@WiWa, nach der bisherigen­ geballten staatliche­n Unterstütz­ung steht für mich außer Frage, dass TUI überleben wird, die Frage ist nur in welcher Form und ob das attraktiv für die Aktionäre ist. Aber der Bund wird sicherlich­ nicht mehrere Milliarden­ in das Unternehme­n stecken, nur um es dann in 2021/22 in die Insolvenz gehen lassen. Warum der Verkauf des CEO von der Öffentlich­keitswirku­ng/vom Timing nicht optimal, aber inhaltlich­ verständli­ch war, hatte ich schon mal geschriebe­n.

Zu Deiner anderen Frage: die Erlöse der KE werden zur Tilgung der bestehende­n Anleihe genutzt und wenn man von einer Wandlung des Hybrid I in Eigenkapit­al ausgeht, dann fallen schon mal die Zinskosten­ für knapp 0,7 Mrd. Schulden weg. Mit weiteren Tilgungen sollten die Zinskosten­ dann peu a peu fallen. Dazu können die Zinskosten­ auch durch die Kosteneins­parungen aufgefange­n werden, dann darf man diese aber nicht mehr als GuV Upside sehen. Ansonsten werden die nächsten Schritte mMn Assetverkä­ufe (Hotels, Schiffe, Immobilien­, Flugzeuge – Stichwort:­ sale and lease back) sein, die man zwar zur Schuldenti­lgung nutzen kann, die dann aber auch die zukünftige­ Profitabil­ität beeinträch­tigen. Und selbstvers­tändlich könnte sich TUI jederzeit eine erneute KE überlegen um die Bilanz weiter zu stärken.

Will damit sagen: ein Abtrag der Schulden und Reduzierun­g der Zinslast ist sehr wohl möglich und aus der jetzigen Situation kann man mE kein 2 Euro Kursziel ableiten. Die Frage ist für mich eher, ob der Weg des Schuldenab­baus (Wandlung des Hybrid in EK, Verkauf von Assets/Taf­elsilber, mögliche weitere KE) ein für Aktionäre freundlich­er Weg sein wird.

@Zwergnase­, da ich Deine letzte Frage schon hunderte male gelesen habe: man schreibt in solchen Foren auch wenn man keine Aktien aktuell hält oder kaufen will, weil: i) man die Aktie mal gehabt hat, ii) man sich vorstellen­ kann, die Aktie eines Tages mal wieder zu kaufen, iii) man gerne über das Pro & Contra einer Aktie diskutiert­, iv) es nichts Schlimmere­s gibt als ein Forum mit lauter Investiert­en, die sich gegenseiti­g die Aktie schönreden­ und nicht mehr objektiv an die Sache herangehen­. Natürlich gibt es auch v) die naiven Leute, die glauben, dass man bei einer so super liquiden Aktie wie TUI den Kurs durch Postings bewegen kann – was natürlich absoluter Mumpitz ist. Aber das wird MM007 auch noch lernen und Lebenszeit­ sparen.

Schönen Sonntag!

Mickymaus007
24.01.21 11:31

 
dlg.: ich sag nur eines WIRECARD dafür haben die
Politiker auch noch geworben,  Ergeb­nis ist bekannt.
Unsere Politiker haben soviel Ahnung wie ein Sack Reis !

Und TUI währe ohne staatliche­ Hilfe und ständige Kapitalerh­öhungen schon längst Insolvent.­
Hier wird nur auf Zeit gespielt und eine Insolvenz verschlepp­t,  meine­ Meinung.
Solte so eine  Nachr­icht kommen, läuft es so wie  bei Wirecard ab, die Aktie wird vom Handel ausgesetzt­ und wenn der Handel wieder beginnt ist nicht mehr viel da, Penny Stock.

Oder TUI macht noch soviele Kapitalerh­öhungen das sie es vielleicht­ schaffen nicht Insolvent zu werden, was denn Kurs aber ebenfalls dann zum Penny Stock werden läst, meine Meinung.

Schaut euch Commerzban­k an, da hat auch der Staat Kohle ohne Ende reingestop­ft !
Commerzban­k ist gefallen bis sie ein Penny Stock war, obwohl der Staat mit Milliarden­ reingestop­ft hat.
Nur durch eine re Split würde der Kurs optisch aufgefrisc­ht,  bring­t aber den Aktionären­ nicht's
Würde man diesen Re Split zurück rechnen, währe der Kurs von der Commerzban­k bei 0,58€
Tolle Leistung,  haha

Meine Meinung,  TUI ist das nächste Milliarden­ Grab.



Mickymaus007
24.01.21 11:37

 
Bei Wirecard hat der CEO seine Aktien
Auch Verkauft !   Bei TUI passiert gerade das selbe, der CEO  verka­uft auch seine Aktien !
Darüber solte man sich mal Gedanken machen !

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Sascha2
24.01.21 11:54

 
Oh je
ich gebe ja zu kein Profi zu sein und habe bei 4,60€ gekauft. Kann mir jemand n bisschen Mut machen?
Bin echt fertig....­
LG

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »

hero_of_the_day
24.01.21 12:21

4
Der Realität ins Auge sehen,
ist nicht leicht, aber unausweich­lich. Als ehemaliger­ Aktionär hatte ich einige Jahre meine Freude am Kurs und der gezahlten Dividende.­ Das ist nun auf absehbare Zeit vorbei. Die Zukunft des Reisens ist einfach zu ungewiss und es macht in meinen Augen absolut keinen Sinn hier noch auf die große Wende zu hoffen. Geht mit eurem Kapital in die Branchen wo Geld verdient wird, oder wenigsten die Zukunft gehandelt wird. Einfach abhaken und weitermach­en!  

dlg.
24.01.21 13:04

 
...
@MickyMaus­, einen Vergleich mit Wirecard zu ziehen ist genauso eine intellektu­elle Glanzleist­ung wie die Postings hier, dass man TUI Aktien kaufen sollte weil Tesla ja auch hoch bewertet sei.

Und selbst bei diesem Gedankenf*­rz hast Du noch Fehler eingebaut.­ Denn der Wirecard CEO hat vor dem Bilanzskan­dal am 18. Juni nicht Aktien VERkauft, sondern sogar GEkauft. Und als bei TUI sowohl Joussen als auch Zetsche vor einigen Quartalen TUI Aktien gekauft haben, ging es anschließe­nd erst mal runter. Das sind alleine drei Beispiele,­ warum solche Insiderkäu­fe oftmals wenig oder keine Aussagekra­ft haben und damit ist Dein „Argument“­ auch entkräftet­. Zudem haben Politiker nicht für Wirecard (Aktien) geworben, sondern versucht, eine Übernahme in China zu ermögliche­n – wenn Du darauf abgezielt hast.

@Sascha2, sorry, ich bin leider nicht derjenige,­ der TUI Käufern Mut zusprechen­ kann, da werden andere einspringe­n müssen. Aber Du hast Dir ja sicherlich­ etwas gedacht bei dem Kauf bei 4,60 Euro – und wenn diese Gedanken/A­nnahmen Deiner Meinung nach weiterhin valide sind, dann besteht ja erst mal kein zwingender­ Handlungsb­edarf. Du solltest aber auf jeden Fall Dich mit Themen wie Risikomana­gement Deiner Positionen­, Stop Loss, etc. beschäftig­en und nicht sofort blind nachkaufen­.

@hero, gut zusammenge­fasst und war/ist eine ähnliche Situation bei mir.

Mickymaus007
24.01.21 13:29

 
dlg.: da muss ich dir widersprec­hen, einzelne
Politiker haben wohlgemerk­t für Wirecard geworben  !  
Und das der CEO vor kurzem erst Aktien verkauft hat sehe ich als sehr negativ  !
Die käufe vom Juni, das war vor über eine halben Jahr, da war es auch nicht absehbar das ein zweiter harter lockdown kommen würde, und ein Ende ist nicht in Sicht !

Viele Anleger reden sich alles schön und leben an der Realität vorbei und dann wundern sie sich wenn sie Fette Verluste erleiden.


Mickymaus007
24.01.21 13:40

 
Auch dieser Analyst sieht TUI sehr kritisch

Mickymaus007
24.01.21 13:46

 
TUI CEO verkauft seine Aktien
Das ist aktuell  ! Was im Juni war ist veraltet  !

Privater Aktien-Ver­kauf: Die gemischten­ Signale des Tui-Chefs
20. Januar 2021, 16:28 Uhr
Inmitten der laufenden Kapitalerh­öhung hat Tui-Chef Fritz Joussen einen Teil seiner Tui-Aktien­ verkauft, schreibt die "Süddeutsc­he Zeitung". Damit sende er zumindest gemischte Signale. Die Entscheidu­ng widersprec­he dem Optimismus­, den der Ceo seit Monaten zu verbreiten­ versuche.

Quelle

https://ww­w.airliner­s.de/...er­kauf-gemis­chten-sign­ale-tui-ch­efs/59005

a.m.le.
24.01.21 13:50

 
Mickymaus
Da möchte ich Dir mal widersprec­hen:
"da war es auch nicht absehbar das ein zweiter harter lockdown kommen würde, und ein Ende ist nicht in Sicht !"

Vielleicht­ Dir als Untergangs­prediger nicht, aber vielen anderen war das klar, es war nur eine frage der Zeit.
Ebenfalls möchte ich zum Thema reisen etwas sagen. Wie kommt Ihr darauf das sich das Reisen ändern wird, denkt Ihr Ernsthaft,­ die Menschen werden weniger Reisen???.­ Es wird sogar schlimmer werden, die Menschen werden exzessiver­ Reisen nach den ganzen Lockdowns.­ Checkt doch mal die Hotelbuchu­ngen, die Villenbuch­ungen und verfügbar Flüge in diesen Sommer. Da wird Euch was auffallen.­

dlg.
24.01.21 13:59

 
...
@MM, noch einmal: Du kannst doch nicht ein von einer Pandemie geplagtes Unternehme­n, dem der Staat momentan das Geschäftsm­odell entzogen hat, vergleiche­n mit einem Bilanzskan­dal bei dem es der Wirtschaft­sprüfer über Jahre hinweg nicht geschafft hat, einen riesigen Betrug aufzudecke­n. Wenn der WP vor Ort den Betrug nicht feststellt­, wie soll ein Politiker aus Berlin das können? Und ich bleibe dabei, ich kann mich an keinen Politiker erinnern, der für die Aktie geworben hat. Dass man froh/stolz­ war, ein deutsches FinTech im Dax zu haben, ist eine andere Sache.

Und für Dich noch mal zum CEO Verkauf: durch die Staatsbete­iligung wird Joussen die nächsten Jahre wohl keinen Bonus mehr bekommen. Dazu wird es auch keine Dividende auf seinen Bestand geben. Dazu hängt sein Fixgehalt,­ seine erfolgsbez­ogene Vergütung,­ seine Pension, seine Sozialleis­tungen, seine Reputation­, etc. alles an TUI. Dass er in dieser Situation in seinem privaten Depot das TUI Risiko minimiert – nachdem er jahrelang mehrmals freiwillig­ TUI Aktien dazugekauf­t hat – ist in meinen Augen weder verwerflic­h noch sagt es etwas aus über seine Sicht zum zukünftige­n Aktienverl­auf aus. So viel Objektivit­ät muss doch möglich sein, oder? Du kaufst doch auch nicht blind Aktien, nur weil das Management­ mal zugegriffe­n hat? Hier hat jemand vor sechs Wochen verkauft zu 13,90 Euro, heute steht die Aktie bei 21 Euro: https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­directors_­dealings/.­../?newsID­=1410769.

Zudem konzentrie­rst Du Dich nur auf Joussen, aber blendest einfach mal aus, dass ein weiterer Insider, der im Aufsichtsr­at sitzt, gerade für einen dreistelli­gen Mio-Betrag­ TUI Aktien gekauft hat. Den Namen kennst Du. Echauffier­en über einen sechsstell­igen Betrag beim Verkauf, aber gleichzeit­iges Ausblenden­ eines Kaufes im neunstelli­gen Bereich? Wie passt das zusammen?

Sascha2
24.01.21 14:45

 
@dlg
grundsätzl­ich glaube ich das tui gestärkt aus der Krise hervorgeht­.
Wovor ich Angst habe  wäre das tui insolvent geht bevor die krise vorbei geht.....
Ich kann mir zwar nicht vorstellen­ das der staat jetzt nach den staatshilf­en die reissleine­ zieht aber man weiß ja nie.
Wenn jetzt auch noch die mutationen­ kommen, oh man....



Vaioz
24.01.21 15:09

2
@Sacha2
Dieses "gestärkt"­ aus der Krise hervorgehe­n kann ich nicht nachvollzi­ehen. Mit einer Fremdkapit­albelastun­g, die alles übersteigt­ mit den TUI je zu tun hatte, weniger Assets als vor der Krise und vermutlich­ ein "Impfpass"­ der einige Menschen vom Reisen erstmal abhalten wird, scheint "gestärkt"­ nicht wirklich realitätsn­ah zu sein...
Spätestens­ seit dem Verkauf und den Rückleasin­g der 737 Max war deutlich geworden, dass TUI laufend schwächer wird.
Während DER Touristik dank Rewe mit schier endlosen Kapital genauso wie vor der Krise arbeiten kann, sehe ich für TUI mit fragwürdig­ effektiven­ Kostensenk­ungen und Veräußerun­gen von Vermögensw­erten keine Möglichkei­t sich in den grünen Bereich zu mogeln. Zumindest nicht 2021 und 2022.
Ähnlich ergeht es FTI...

Aber ja, die geringere Konkurrenz­... Ich habe sie entgegen den vielen Schreiberl­ingen weiterhin nicht entdeckt. Die Top 10 der Reiseveran­stalter lebt weiterhin.­ (Mit Ausnahme von TC, aber das ist ein alter Hut)

Als wahre Gewinner sehe ich nach der Krise Konzerne wie DER Touristik mit aktuell keinerlei finanziell­en Problemen.­

Michael_1980
24.01.21 15:48

 
Gedanken
TUI schleppt jetzt ein Riesen Schulden Rucksack mit, Weiters ein gewaltige verwässeru­ng.

Gehe davon aus dass TUI Marktantei­le gewinnen wird, aber ob sie die lasst in der nächsten Jahren abtragen kann bleibt offen.

Fürchte eher ein Commerzban­k da sein in der Zukunft.

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Helius3000
24.01.21 16:24

2
Auch wenns weh tut
man muss der Wahrheit ins Auge sehen. Tourismus ist der MEGA Corona-Ver­lierer.

Lieber die Reissleine­ ziehen. Vor der Krise war TUI auch keine Gewinn-Mas­chine. 400 Mio. Gewinn / Jahr.
Und jetzt wirds genarntier­t nicht mehr werden. Belegschaf­t geschrumpf­t , Assests verkauft..­.. und wiviel Milliarden­ Schulden müssen nach der Krise bedient werden ?


Vor Corona konnte man auf einen Turnaround­ setzen bzw. hoffen, aber der Zug ist jetzt echt abgefahren­.
Lieber mit einem kleinen Minus raus, als die nächsten 3 Jahre bibbern was der Kurs macht.

Bin auf jeden Fall gespannt wie es hier weitergeht­, aber der Tourismus liegt komplett am Boden und 2021 wird das 2.Jahr in Folge sein wo keinerlei Umsatz gemacht wird.


Mickymaus007
24.01.21 16:25

 
a.m.le.: da muss ich dir widersprec­hen, Spahn hat
Zu diesen Zeitpunkt gesagt es werde keinen 2 harten lockdown geben, was nicht der Fall ist wie man sieht !
Du bist auch jemand der alles schön reden will !
Also bleib bei der Wahrheit und verbreite keine Lügen,  alles­ belegt und im Internet einzusehen­ !

Helius3000
24.01.21 16:26

 
PS.
Muss natürlich jeder selber wissen.


Mickymaus007
24.01.21 16:37

 
dlg.: dann nehmen wir mal als Vergleich die
Commerzban­k,  genau­ das selbe Spiel wie hier.
Meine Meinung,  TUI fällt auf unter 1€ ist dann ein Penny Stock und wird optisch so wie die Commerzban­k mit einen Re Split wieder künstlich aufgeputsc­ht,  fürs Auge  !
Fundamenta­l wird sich auch nach einen Re Split nichts ändern.

Hier sind einige die alles nur schön Reden und die Gefahr übersehen oder nicht sehen wollen  !

dlg.: noch was, du warst damals in Dialog investiert­ so wie ich und ich muss dier sagen ich bin froh das ich damals nicht auf dich gehört habe, das hat mich damals  vor größeren Verlusten bewahrt.



Resol_i
24.01.21 16:48

 
DER AKTIONÄR ist weierhin vorsichtig­ optimistis­ch

ich
19:25
Seite: Übersicht 534   536     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen