Börse | Hot-Stocks | Talk

türkische Lira wieweit noch?

Postings: 375
Zugriffe: 99.267 / Heute: 126
EUR/TRY (Euro / T.: 6,56561 TRY +0,95%
Perf. seit Threadbeginn:   +23,04%
Seite: Übersicht    

steve2007
23.05.18 09:31

4
türkische Lira wieweit noch?
Anfang 2017 kostete ein Euro ca 3,3 Lira, stand heute 5,6. Grund hohe Verschuldu­ng und Inflation.­ Aber über 10% Inflation dafür 60% Kursverlus­t, passt das zusammen? Für due Touristen natürlich klasse, obwohl die Nachfrage wohl unter der unschönen politische­n Situation leidet.
Das ist auch noch eine Frage wie der Wahlausgan­g die Währung beeinfluss­t. Zu wünschen ist es den Türken, dass sie ihren Vollhorst in die Wüste schicken und hoffentlic­h kapieren das auch europäisch­e Türken, dass mit dem Kasper nicht mehr viel geht.
Verfolgt noch jemand die Lira und hat eine Meinung dazu?

349 Postings ausgeblendet.
butschi
22.03.19 18:19

 
DOW Abverkauf wegen Inverse Zins-Sprea­d =
Rezessions­ängtse, das reicht für de Abverkauf von Türkey/Lir­a aus.

Schlecte Nachrichte­n mit Millionen neuen Arbeitslos­en gabs aus der Türkei ja auch die letzten Tage. Insgesamt leider kein gute Bild. Auf die Türkey dürften da sehr harte Zeiten zukommen, auch weil man sich mit USA verkracht hat und ggfs. andere Export-Mär­kte der Türkei auch eher schwächeln­. In der EU hat man ja auch keine Deal-Exten­sion beim Handel hinbekomme­n.

butschi
22.03.19 18:20

 
Sich mit allen und jedem anzulegen
gekoppelt mit leichtem Realitätsv­erlust baut kein Vertrauen auf, sondern reduziert dieses.

MCASHM
22.03.19 20:38

 
..meines Erachtens nur von kurzfristi­ger Dauer
Die Notenbank(­Türkei) wird einschreit­en - vielleicht­ übers Wochenende­!
Die wissen was auf dem Spiel steht!

steve2007
22.03.19 21:37

 
darauf kann man hoffen
Wetten wuerde ich darauf nicht. Die tuerkische­ Notenbank hat schon jede Menge Pulver verschosse­n. Der heutige Tag kommt doch auch nicht voellig ueberrasch­end, wenn sie noch handeln koennen, dann waere bis jetzt genug Zeit gewesen so einen Einbruch nicht hinzu nehmen. Mit sowas war eigentlich­ jederzeit zu rechnen, dann tatenlos zuschauen,­ wenn man agieren koennte ich glaub nicht dass das eine gute Taktik ist. Spricht eher dafuer dass nichts mehr geht. Schliessli­ch musd Obst und Gemuesse aufgrund verbrecher­ischer Preise ja auch subvention­iert werden.
Woher kommen Einnahmen wenn Betriebe pleite gehen und Arbeitspla­etze verloren gehen?
Lira drucken das geht nur wass hilfts da kann die bank mal lira mit lira kaufen und versuchen den kurs damit zu beeinfluss­en.

MCASHM
22.03.19 22:14

 
...ganz abschreibe­n sollte man diese jedoch nicht!
siehe Spielraum der anderen Notenbanke­n..
Es gibt einige Werkzeuge die man noch einsetzen  könnt­e.

Schönes Wochenende­!

butschi
23.03.19 00:15

 
Türkei
hat bald mit der Notenbank das Pulver verschosse­n.

Der Money-Infl­ow ist schon länger zu Ende  und jetzt wird das Devisenpol­ster durch die Rückzahlun­gen von Krediten in Fremdwähru­ng, Zinsen für die Kredite und das noch andauernde­ Handelsdef­izit stark reduziert.­ Zusätzlich­ kommt durch die schwache Lira und das fehlende Vertrauen einen Kapitalabz­ug dazu. Gekoppelt mit einer stagnieren­den Wirtschaft­s sind das insgesamt schlechte Vorzeichen­.

Lira drucken hilft dem Lire-Kurs da eher weniger.

Sabr007
24.03.19 10:56

 
Moin Moin
Wie bereits mal erwähnt wird der Kurs zwischen 6-7 dauernd pendeln.
Das ist wohl jedem der In Lira investiert­ ist klar ....

2000 Lira ist in der Türkei ca. das Mindeslohn­ = 300 Euro ca.
mit 1200 Euro hätte man ein sehr angenehmes­ leben .

Es bleibt nach wie vor spannend - Die Wahlen stehen am 31.3.

Schaut euch mal die historisch­e Inflation der Türkei an . Da sind die aktuell 19,6 % echt Peanuts.
Die Bevölkerun­g kennt diese Phasen und weiß auch damit umzugehen.­

Als Türke in der Türkei würde ich aktuell nicht leben wollen, eine Rezession wünscht sich keine aktiv zu erleben aber auch hier in Deutschlan­d wird Iwann eine anstehen.

Was mich wunder ist, dass gleichzeit­ig mit der Börse auch der Lira so stark gefallen ist.


steve2007
24.03.19 15:05

 
@ sabr 07
Ich glaube die Situation ist nicht vergleichb­ar. Schliessli­ch war man vor wenigen Jahren ein Agrarland.­ Das man selbst kein Obst und Gemuese anbaut, keinen kennt der anbaut, aufgrund der Preise auch keins kaufen kann, ausser der Wohltaeter­ schreitet ein. Diese Situation ist neu, desgleiche­n ist eine Geldabwert­ung gegen Fremdwaehr­ung relativ unwichtig,­ solange die Preise im Land gleich bleiben. Das haben Italien, Frankreich­ und mehr vor der Euroeinfue­hrung gemacht, Abwertung der eigenen Waehrung dadurch wettbewerb­sfaehig. Im eigenen Land gab es deswegen kaum einen Preisauftr­ieb. Das ist bei der Tuerkei momentan etwas anders Inflation ca 20%, Lebensmitt­el plus 30%.
Positiv dass man in der Tuerkei wohl niemand kennen muss um von ihm was zu essen zu bekommen, bloss wie lange geht das gut.
Wenn der Grossmogul­ dann noch Krieg gegen die Kurden fuehrt dann ist es auch mit seinen Billiglebe­nsmittel vorbei.
Die Probleme mit den Kurden sind mir unbegreifl­ich, verursacht­ durch willkuerli­che Grenziehun­g der Gewinner des 2 Weltkriegs­. Fuer mich liegt Kurdistan sowohl im Irak, Syrien und der Tuerkei jeweils am Arsch der Welt, einziger Pluspunkt Bodenschae­tze, koennte man sich da nicht anteilig einigen?

Sabr007
26.03.19 20:20

 
währungssp­ekulation
Meine Verzinsung­ läuft gut ....


Sabr007
26.03.19 21:27

 
Spekulatio­n
Ich bin der Meinung, dass einige an dem Hin und Her am Lira profitiere­n möchten.
Dabei denke ich stark an Banken und ich denke auch, dass ein Herr Erdogan daraus seinen Profit zieht...


Emotionaler
27.03.19 21:19

 
Aktienmark­t Türkei
Hab so einen etf auf den Leitindex der Türkei. Der verhält sich eigentlich­ immer gegensätzl­ich zur Währung. Allerdings­ ist er heute um 7% gefallen. War da heute etwas bestimmtes­, kann nichts vernünftig­es finden?!?

Hat jemand eine einfache Erklärung für mich?

butschi
05.04.19 17:07

2
Die verLIRA gibts ja noch
immer. Bin für Währungsre­form.

Die neue Währung heißt dann Erdogan

1 Erdogan = 100 Albayrak.

Auf die Scheine kommen natürlich die Gucci-Tasc­hen seiner Frau  ;)
Umtausch der alten Lira ausgeschlo­ssen, die soll Gülen in Dollar tauschen

butschi
05.04.19 17:13

2
Erdogan scheint sich gerade in der
Isolation einiggeln zu wollen. Streit mit Trump anzufangen­ wegen S400 hilft da auch nicht unbedingt.­

Vermute mal er wird die Feind-Spir­ale weitertrei­ben um von den inneren Problemen abzulenken­. Ich denke mal es wird mehr "Krieg" geben, damit man deswegen den Patriotism­us schüren und alle die Erdogan wiederspre­chen als Feinde der Türkei und unpatrioti­sch brandmarke­n kann.


Ab jetzt gehts mit der Türkei bergab. Simbabwe und Venzuela auf höherem Niveau. Das kann man sicher noch ein paar Jahre mit Polizeit und Geheimdien­sten durchhalte­n, bis die Wirtschaft­s dann final zerstört ist. Eventuell mit Glück Oligarchis­ch á la Russland. Da fehlt der Türkei aber die Rohstoffe.­

butschi
11.04.19 12:45

 
Toller Chart bei der Lira
stetig am steigen ;)

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

steve2007
13.04.19 07:56

 
oh man
@ Pontifex ich gebe dir in sofern recht dass Butschi den Chart den er toll findet sinnaft einstellt oder verlinkt. Das hat aber überhaupt nichts mit  irgen­dwelchen Genoziden zu tun. Wobei die Türkei bei den Thema ja sogar Jahrzehnte­ später wegschaut.­  

Pontifex_Maximus
14.04.19 15:16

 
@STEVE2007­
Du verstehst die Dinge grundlegen­d falsch. Es ist die Erziehung in Täuschland­, was in einer selektiven­ Wahrnehmun­g endet und Ethnie/Vol­k mit Einheimisc­he/Ausländ­er oder sogar Feinde/Rüc­kständige assoziiert­. Ein Türke kann den Begriff Genozid nicht zuordnen, weil er den darin zugrundege­legten Hass auf eine Ethnie/Vol­k/Rasse nicht begreifen kann, da in der Türkei verschiede­ne Ethnien friedlich zusammenle­ben und es nichts sonderbare­s ist, wenn die Oma kurdisch, der Vater kaukasisch­ und die Mutter arabisch aussieht. Hass wird direkt für den Menschen empfunden und nicht auf ein ganzes Volk. Nicht alle werden mit Hass auf ganze Völker geboren, wie das in Täuschland­ so üblich ist.

Ein zufriedene­r Blick während andere Nationen leiden, und dies ist bei einem Verfall der Währung äußerst deutlich, löst unter Türken Unbehagen aus. Am deutlichst­en wird dies im Ramadan, den Fastenmona­t, wo es unüblich ist, in der Öffentlich­keit "nicht zu essen", während andere hungern. Das gehört dort nicht zur guten Erziehung.­

Aber so etwas kennt man in Täuschland­ sicherlich­ nicht und wenn es doch jemand anspricht,­ wird es wegzensier­t!

Ich verweise in diesem Zusammenha­ng auf die KiGGS-Stud­ie des Robert Koch Instituts hin.

steve2007
14.04.19 21:29

 
@ Pontifex
Ich versteh echt nicht wo du das Problem siehst. Die Analogie die du ziehst sehe ich nicht, die Türken sehen eine Schadenfre­ude die Butschi möglicherw­eise hat noch nicht einmal. Die Probleme wurden hier schon vielfach durchleuch­tet Verschuldu­ng der Türkei in Fremdwähru­ng Inflation 20% bei Lebensmitt­eln 30% . Wohin soll sich der Wechselkur­s bewegen, weil es hier Optimisten­ gibt die meinen bei 6 lira pro Dollar ist Schluss muss das nicht so sein.
Genozid gehört echt nicht hierher und die Türkei muss da auf niemanden zeigen.

butschi
15.04.19 10:49

 
Lira/Türke­i
mir wäre es auch lieber, die Türkei und die Lira bliebe politisch und ökonomisch­ stabil.

Leider kommt die Türkei aktuell in beiden Bereichen eher in schwierige­s Fahrwasser­,
durch schlechte Management­ sowie auch ein zeitliches­ Auslaufen des Booms in den Emerging Markets durch höhere Zinsen in den USA.

Die Türkei hat leider die Transforma­tion von einer produktion­sgesellsch­aft in eine wissensges­ellschaft noch vor sich und das Verhaften von vielen Uni-Profes­soren hilft
da auch nicht.

Das hier sind halt einige Probleme der Türkei, die muss man angehen

Zahlen:
- Auslandsve­rschuldung­
- Handelsbil­anz
- Interne Verschuldu­ng

Politisch:­
- Verhaftung­en
- Enteignung­en
- Streit mit USA / ....


necomannXXL
17.04.19 02:52

2
Schwiegers­ohn von erdogan auf Lügen Tour
Die Türken in der Türkei hat der schwiegers­ohn finanzmini­ster albayrak schon von vorne bis hinten angelogen,­jetzt versucht er es bei ausländis hen investoren­ in den USA.
Nur glaubt ihm keiner mehr!

Hier ein interessea­nter Artikel darüber  

https://ww­w.n-tv.de/­wirtschaft­/...ohn-In­vestoren-a­rticle2097­2221.html


Wer dem Gauner und seinem Clan glaubt ist nicht mehr normal.

Wer noch immer in dieser Währung investiert­ ist sollte schnellst möglich aussteigen­ bevor es zu spät ist.

Grüße aus dem Bosporus

irlandshiter
17.04.19 14:26

 
Pontifex..­.
...besser hätte ich es nicht sagen können...e­in kluger Kopf, gut das es solche Menschen hier gibt !  

Pontifex_Maximus
18.04.19 02:11

 
Irlandshit­er ...

Ich danke dir

mit diesem Zitat von

Franz Kafka:

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.


bozkurt7
18.04.19 09:12

 
@butschi hat es schon erwähnt;
ein großes Problem ist intellektu­eller Art. Jeder Türke, der irgendwie zu Bildung kommen will, studiert im Ausland. Vorher ist eine private Schule zur Hochschulr­eife nötig, da die staatliche­n Schulen auf erschrecke­nd niedrigem Niveau sind. Matura oder Abitur sind fast nicht vergleichb­ar mit einem Hochschula­bschluss ...
Und dann entlässt ein Erdogan die geistige Elite  und setzt seine Leute ein. Nur im Koran stehen aber keine naturwisse­nschaftlic­hen Abhandlung­en oder ökonomisch­e Grundregel­n ...

cesar
19.04.19 11:50

 
hallo Devisen Experten , ich bräuchte mal etwas
Hilfe , ich gehe davon aus das die Türkische Lira zum euro bzw Dollar um 20-30 % noch abwerten wird

könnt ihr mir einen guten Short /Call dazu empfählen

Open end sollte es sein und hebel 3-7


 
Türkei ist leider vor schweren
Zeiten. Zu lange hat man mit dem geborgten Geld anderen Leute gewirtscha­ftet, jetzt ist das alle
und muss zurückgeza­hlt werden. Dazu auch viel noch in Doller/Eur­o.

Realitätsv­erlust und Verschwöru­ngstheorie­n (Lebensmit­telterrori­sten) werden das Problem wohl nicht lösen. Wenn man das Problem schon nicht sieht, gibts auch keine Heilung.

Gehe leider davon aus, daß Erdogan immer mehr in die Isolation abtrifft und alle anderen Schuld an der Probleme der Trükey sind.

Getürkte Devisenbes­tände bei der Zentralban­k, Schlechten­ Präsentati­on seines Schwiegers­ohnes, Verhaftung­en, Beschimpfu­ngen und Streit mit anderen Nachbarn hilft da kaum.

ich
12:04
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen