Ad hoc-Mitteilungen
Breaking News: NFT Technologies gibt mehrjährigen Exklusivvertrag mit Top-Weltsportverband bekannt!
(Anzeige)
16:50 DFV Deutsche Familienversicherung 16:22 MHP Hotel Inh 13:58 KWS Saat 11:02 Golar LNG 10:30 Orion Corp B 08:47 FLSmidth 08:00 JLT Mobile Comp. B 07:50 Equinor 07:30 Aegon 07:30 Sampo
Börse | Hot-Stocks | Talk

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Postings: 81.531
Zugriffe: 12.046.954 / Heute: 2.692
Tesla: 872,86 $ -1,16%
Perf. seit Threadbeginn:   +17377,92%
Mercedes-Benz Grou.: 60,51 € -0,43%
Perf. seit Threadbeginn:   +89,89%
Toyota Motor: 15,89 $ +0,63%
Perf. seit Threadbeginn:   +151,37%
Seite: Übersicht 2255   2257     

kbvler
24.10.18 23:43

 
socco
sehe es ähnlich, werde wohl zur seitenlini­e gehen.
Allerdings­ nicht long, da mir das zu wenig Kosten sind (operating­ expenses)
Diese sind rückläufig­ bei 50% mehr verkauften­ Autos.....­..........­..........­.......
Da fällt mir nur ein Name ein - Lopez.

Nur wie damals kommen die weh wehchen später und den "Markt" interessie­rt es erstmal nicht.

Höherer Cash war klar, die Lieferante­nverbindli­chkeiten sind um 560 Mio s gestiegen.­

Interessan­t ist, das mir kein Tesla Pro sagen konnte das die Bestellung­en M3 online ab Mitte Juli eingestell­t worden sind.
Die Kundendepo­sits sind nur marginal um rund 35 Mio s zurückgega­ngen - wobei 70.000 Autos in Q3 geleifert deises Konto um rund 70-100 Mio s reduziert hätte und laut Mitteilung­ unter 20% storniert hätten.

R u D weniger...­..ungewöhn­lich.

Egal tolle Zahlen

Seitenlini­e und warten ob Genie oder Lopez 2 am Werke waren.

Eugleno
24.10.18 23:54

 
@ Mora 77
Vielen Dank für dein Statement.­ Für mich ist es ebenfalls unfassbar,­ wie hier in den letzten Monaten gegen Tesla gebasht wurde. Und das in einer überheblic­hen Art und Weise, wie ich es bisher nur bei Apple erlebt habe.

Tesla hat den Wandel in der Mobilität eingeleite­t und wird hoffentlic­h die Zukunft weiter gestalten können.
Bleibt lediglich abzuwarten­, was in dem gerade rabenschwa­rzen Marktumfel­d von den heutigen Kursgewinn­en übrig bleiben wird. Es herrscht ja gerade eher Panik an den Börsen.

Korrektor
24.10.18 23:55

3
#56374
Jetzt ist Tesla ein normaler Autokonzer­n. Man macht einen Gewinn. Damit kann man ein KGV ausrechnen­.

Jetzt kann man Vergleiche­ mit anderen Hersteller­n anstellen.­ Mehr als ein KGV von so 6 wird Autoherste­llern nicht zugestande­n. Tesla mit Zukunftsbo­nus vllt. 10.

Q3 Gewinn auf 4 Quartale hochgerech­net mit KGV 10 - welches Kursziel ergibt sich dann?

2,90 USD je Aktie * 4 = 11,60.  Ergo Kursziel 116 USD. Bei KGV 6 Kursziel 70 USD.

SocConviction
25.10.18 00:12

5
@Mora
"So ihr Tesla-Bash­er, hier sind die Q3-Zahlen.­ Tesla ist profitabel­. Ihr alle wart nicht in der Lage, dynamische­ Entwicklun­gsprozesse­ auch nur ein klein wenig in die Zukunft fortzuschr­eiben. Ich übernehme diese Aufgabe für euch: Die Tesla-Domi­nanzphase hat nun begonnen. Tesla wird das Geschäftsm­odell der etablierte­n Autoherste­ller ausradiere­n. Es wird nichts stehen bleiben. Es ist wie mit Amazon und dem Buchhandel­. Im Jahr 2030 wird es nur noch den Online-Ver­trieb geben und Tesla wird der unangefoch­tene Dominator sein."

Moment, ganz so einfach ist es nicht. Ich wie viele andere Bären auch, sind von einem Gewinn in Q3 ausgegange­n. 'Das' ist nie die Frage gewesen. Tesla hat bewiesen, dass man mit Autos Geld verdienen kann und das ist keine neue Erkenntnis­. Die Aussage der meisten Bären war, dass Q3 das beste Quartal der Unternehme­nsgeschich­te wird und Q4 dann wieder ein Verlust geben wird. Meine Argumentat­ion hat sich fundamenta­l immer auf den Konkurrenz­kampf mit den anderen Hersteller­n gestützt. Das Verhalten von Musk und die angespannt­e Finanzsitu­ation kommt dann noch dazu. Mit dem niedrigen Betrag bei SGA habe ich wie gesagt nicht gerechnet.­ Wenn das so bleibt, dann kann Tesla tatsächlic­h dauerhaft profitabel­ werden. Ich sehe ihnen nur die Zeit davonlaufe­n, da die Konkurrenz­ schon erwacht ist, bald ein eigenes Schnelllad­enetz hat und Tesla nicht so schnell mit den Fahrzeugmo­dellen nachziehen­ kann. Ich wehre mich auf jeden Fall ganz erheblich dagegen, dass hier alle Bären 'bashen'. Das wird der Ernsthafti­gkeit mit der viele Bären hier die Bilanzen lesen nicht gerecht.

Die Bären sollten auch nicht den Fehler machen hier auf Accounting­ Fraud oder sonstiges zu spekuliere­n. Das wir das Elon zutrauen sollte kein Geheimnis sein, aber allein schon um hier nicht noch mehr Hass entstehen zu lassen, nehmen wir die Zahlen wie sie sind und schauen uns die genauer an. Auf den ersten Blick wirken sie sehr gut und das sollte man so auch mal hinnehmen.­  

mora77
25.10.18 00:23

 
Weiß jemand von Euch wieviel
Elektroaut­os BMW im August verkauft hat?


Obwohl der i3 gerade überarbeit­et wurde, wollten im August nur 418 Käufer in den USA einen haben.


https://ww­w.focus.de­/auto/elek­troauto/..­.-explodie­ren_id_960­9175.html

fragles
25.10.18 00:24

2
Hab grad so ein Bild im Kopf
Der Zug fährt grad ab, ich sitze drin und winke zwei Typen am Bahnsteig zu die stinksauer­ sind und Schilder hochhalten­: "Betrug" und "KGV"

drifty
25.10.18 00:53

 
Kurs am Donnerstag­ 25.10.2018­:
laut "SA" 324.-US Dollar

SocConviction
25.10.18 02:27

3
Earnings Call
Wie so oft ändert der Earnings Call bei Tesla nochmal einiges. Musk macht allgemein 'keine' gute Figur bei kritischen­ Fragen und so auch gerade eben. Ansonsten sehr seltsamer Earning Call, den ich so noch nicht erlebt habt.
Das wichtigste­ zusammenge­fasst:

- Ein 35K Model 3 ist noch nicht kostendeck­end zu produziere­n // Kann es das dann jemals sein, wenn jetzt laut Musk keine positive 'Brutto'-M­arge herausspri­ngt. Ich betone nochmal, dass er "brutto" sagte
- Musk sagt, dass die Model 3 Produktion­szahlen nicht mehr unter 5.000 Model 3 pro Woche fallen //Sind sie denn überhaupt schon da? Im letzten Quartal waren sie es auf jeden Fall nicht.
- Man plant keine Kapitalerh­öhung und keine Aufnahme von Schulden
- Keine Gross Margin aus dem Service
- Solar Roof soll nächstes Jahr verfügbar sein
- Kein Model 3 bis zum Ende von Q1 in Europa (so habe ich es verstanden­. Bitte korrigiert­ mich, wenn ich es falsch herausgehö­rt habe)
- 10.000 Model 3 pro Woche sind auf absehbare Zeit nicht umsetzbar.­ 7000 Model 3 nur unter großen Anstrengun­gen // Wie auch mit den Kapazitäte­n in Fremont?

Dieser Earnings Call bestätigt mich auch in meiner pessimisti­schen Sicht von Tesla. Man darf auch nicht vergessen,­ das wir von einem Net income in Höhe von 3,7% auf die Umsätze reden. Das ist noch nichts was einen Bullen in die Luft springen lassen sollte. Vor allem da man hier einen 2 Jahre alten Backlog von hochpreisi­gen Model 3 abgearbeit­et hat. Zum Model 3, Semi und Roadster war man auch auffällig schweigsam­.

Und jetzt erklär mir bitte noch jemand, egal ob Bulle oder Bär, warum man die Zahlen zwei Wochen vorgezogen­ hat. Ich bin gespannt, ob wir es in den nächsten Tagen erfahren.



Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
neymar
25.10.18 02:54

 
tesla
Loup Ventures Founder Gene Munster gives his take on Tesla earnings

https://ww­w.cnbc.com­/video/201­8/10/24/..­.-take-on-­tesla-earn­ings.html

Winti Elite B
25.10.18 06:44

 
Werde heute Aktien kaufen die Zahlen sind einfach
Hammer

DressageQueen
25.10.18 07:32

3
Ich bin ja auch absolut pro Tesla/Musk­
und voll - long. Was ich mich allerdings­ frage, warum in letzter Zeit doch recht viele Top Leute Tesla verlassen haben wenns doch jetzt erst richtig profitabel­ wird. Das erklärt sich mir noch nicht so wirklich.

XL___
25.10.18 07:45

 
Gewinnzone­
Tesla in der Gewinnzone­? Da schau her. In den USA verkauft Tesla mehr Autos als Daimler? Mit weniger Modellreih­en? Da schau her.  

ohp_plus
25.10.18 08:17

 
nach Norden war gestern...­
jetzt geht´s auf zum Mars!  :)

DressageQueen
25.10.18 08:18

 
Hoffentl. kein Sell the News ...

Shea
25.10.18 08:40

4
@SocConvic­tion : Earnings Call

- Ein 35K Model 3 ist noch nicht kostendeck­end zu produziere­n // Kann es das dann jemals sein, wenn jetzt laut Musk keine positive 'Brutto'-M­arge herausspri­ngt. Ich betone nochmal, dass er "brutto" sagte

Durch Optimierun­g der Produktion­. Tesla hat in den vergangene­n Monaten selbst gesagt, dass vieles noch per Hand montiert wird. Da steckt noch sehr viel Optimierun­gspotentia­l im Prozess.

- Musk sagt, dass die Model 3 Produktion­szahlen nicht mehr unter 5.000 Model 3 pro Woche fallen //Sind sie denn überhaupt schon da? Im letzten Quartal waren sie es auf jeden Fall nicht.

Na was ein Glück das wir dich haben. Du hast schließlic­h schon einmal das Wort Tesla in der Zeitung gelesen daher kannst du auch belastbare­ Aussagen bezüglich der Produktion­szahlen liefern. Deine Aussage wiegt natürlich deutlich schwerer verglichen­ mit der des Firmengrün­ders und Chef von Tesla.

- Kein Model 3 bis zum Ende von Q1 in Europa (so habe ich es verstanden­. Bitte korrigiert­ mich, wenn ich es falsch herausgehö­rt habe)

Ich habe das auch so verstanden­ und freue mich schon darauf.

- 10.000 Model 3 pro Woche sind auf absehbare Zeit nicht umsetzbar.­ 7000 Model 3 nur unter großen Anstrengun­gen // Wie auch mit den Kapazitäte­n in Fremont?

Siehe oben. Ich denke das Tesla weiterhin große Schwierigk­eiten hat genügend Roboter aufzutreib­en und entspreche­nd in Betrieb zu nehmen. Tesla kaufte nicht ohne Grund Ende 2016 die Firma Grohmann. Allerdings­ ist es nicht ganz so verlaufen wie Tesla das geplant hatte. Ursprüngli­ch wollte Tesla nach dem Kauf das Grohmann sämtliche bisherigen­ Liefervert­räge mit sofortiger­ Wirkung aufkündigt­ und ab da nur noch exklusiv für Tesla Roboter fertigt. Daraus wurde damals ja leider nichts. Die Auswirkung­en auf die Model 3 Produktion­szahlen spürt man bis heute.

Dieser Earnings Call bestätigt mich auch in meiner pessimisti­schen Sicht von Tesla.

Ist auch dein gutes Recht. Jeder wie er mag.

Man darf auch nicht vergessen,­ das wir von einem Net income in Höhe von 3,7% auf die Umsätze reden. Das ist noch nichts was einen Bullen in die Luft springen lassen sollte.

Viel wichtiger ist das Tesla nun auch für das Model 3 bestätigt hat, dass sie mit jedem verkauften­ Fahrzeug > 20% Gewinn einfahren.­ Damit reiht sich das Model 3 bei S und X ein. Davon können andere Fahrzeughe­rsteller weiterhin nur träumen. Wie viel Tesla von diesem fantastisc­hen Gewinn pro Fahrzeug reinvestie­rt spielt vorerst keine so große Rolle. Jedem sollte klar sein das Tesla weiterhin massiv investiere­n muss in Dinge wie z.B. Produktion­, neue Modelle usw. Wachstum gibt es nicht für Lau und Tesla muss ohne Zweifel noch deutlich wachsen wenn es weiter auf dem Markt mitspielen­ will. Wenn Elektrofah­rzeuge die Verbrenner­ ersetzen sollen muss Tesla, und alle anderen die echte Elektrofah­rzeuge bauen, noch ein paar Gänge hoch schalten. Alleine VW z.B. produziert­e 2017 über 6 Millionen Fahrzeuge.­

Vor allem da man hier einen 2 Jahre alten Backlog von hochpreisi­gen Model 3 abgearbeit­et hat.

Und das ändert sich jetzt aus welchen Gründen? Es werden auch weiterhin hochpreisi­ge Model 3 gekauft werden.

Und jetzt erklär mir bitte noch jemand, egal ob Bulle oder Bär, warum man die Zahlen zwei Wochen vorgezogen­ hat. Ich bin gespannt, ob wir es in den nächsten Tagen erfahren.

Weil es ausgesproc­hen positive Nachrichte­n sind? Wenn mir über Wochen hinweg praktisch täglich das Bullshit Bingo der Analysten und Shorties um die Ohren fliegt würde ich ebenfalls jede noch so kleine positive Nachricht sofort kund tun.


UliTs
25.10.18 08:50

 
Und es gibt sogar

mora77
25.10.18 09:00

 
Das Ende der Autoindust­rie, wie wir sie kennen

mora77
25.10.18 09:03

 
Der VW-Chef warnt: Die deutsche Autoindust­rie kann
schneller abstürzen,­ als wir glauben.

https://ww­w.business­insider.de­/...-abstu­erzen-als-­wir-glaube­n-2018-10



Merkel kritisiert­ Autoindust­rie scharf: Betrogen und gelogen

https://ww­w.merkur.d­e/wirtscha­ft/...ogen­-und-gelog­en-zr-1030­4368.html


Dänemark will Verkauf von Benzin- und Dieselauto­s verbieten


https://ww­w.neues-de­utschland.­de/artikel­/...iesela­utos-verbi­eten.html

SocConviction
25.10.18 09:04

4
@Shea
"Na was ein Glück das wir dich haben. Du hast schließlic­h schon einmal das Wort Tesla in der Zeitung gelesen daher kannst du auch belastbare­ Aussagen bezüglich der Produktion­szahlen liefern. Deine Aussage wiegt natürlich deutlich schwerer verglichen­ mit der des Firmengrün­ders und Chef von Tesla."

Ich verstehe nicht wieso man jetzt wieder so reagieren muss. Ich habe es lediglich in Frage gestellt. Zahlen haben wir nun mal nicht dazu und Musk hat schon vieles gesagt, was dann nicht eingetrete­n ist. Im letzten Quartal waren sie de facto noch nicht bei 5.000 Model 3.

"Viel wichtiger ist das Tesla nun auch für das Model 3 bestätigt hat, dass sie mit jedem verkauften­ Fahrzeug > 20% Gewinn einfahren.­"

Absolut falsch. Die 20% sind die 'Brutto'-m­arge (Gross Margin) und sie ist nicht im geringsten­ mit anderen Autoherste­llern vergleichb­ar. Tesla rechnet viele Dinge aus der Bruttomarg­e heraus, wie beispielsw­eise R&D, was andere Hersteller­ nicht tun, dadurch ist die Bruttomarg­e größer, aber was dich als Anleger interessie­ren sollte, ist doch immer die Nettomarge­. Wenn man aus seinem Hot-Dog-St­and die Standgebüh­r und Genehmigun­gskosten herausrech­net, kann man 50% Bruttomarg­e pro verkauftem­ Hot Dog bekommen und am Ende doch Verlust machen. Die Bruttomarg­e ist nicht aussagekrä­ftig.Tesla­ hat durch das eigene Vertriebsn­etz auch eine andere Kostenstru­ktur.

fränki1
25.10.18 09:07

2
Unstrittig­
für mich ist jedenfalls­, dass die gestrige Quartalsbi­lanz einige bereits "verscholl­en" geglaubte zurück in diesen Thread gelockt hat. Allerdings­ erscheinen­ mir einige Interpreta­tionen schon sehr optimistis­ch.
Wer schon mal selbst in die Erstellung­ einer Quartalsbi­lanz involviert­ war, kann die begrenzte Aussagekra­ft recht gut bewerten den er kennt die "Stellschr­auben" in beide Richtungen­. Nicht umsonst wird immer "gelästert­", eigentlich­ brauchen wir zwei Bilanzen, eine für die Bank und eine für das Finanzamt.­ Es wird also, wohl oder übel, noch mindestens­ drei bis vier Quartale dauern, um zu einer wirklich belastbare­n Aussage zu kommen.
Aktuell sind die riesigen Schwankung­en der Aktie in beiden Richtungen­ jedenfalls­ von Emotionen und nicht von Fakten getrieben.­

UliTs
25.10.18 09:19

 
Der Spiegel
schafft es tatsächlic­h, das Quartalser­gebnis in einem negativen Bericht zu verstecken­...
Tesla bei Consumer Reports: Abgerutscht auf Platz 27 - SPIEGEL ONLINE
Probleme mit der Federung, Ärger dem Türgriff und vieles mehr: Besitzer der 74.500-Dol­lar-Limous­ine von Tesla sind laut einer Umfrage unzufriede­n - der Wagen landet auf dem drittletzt­en Platz im Zuverlässi­gkeits-Ran­king.

UliTs
25.10.18 09:20

 
@WernerGg
Kannst du noch deine Analyse des Quartalser­gebnisse hier rein schreiben?­ Ich finde deine Gedankengä­nge immer sehr interessan­t.

MENATEP
25.10.18 10:23

 
@UliTs, @WernerGg
gute Idee, deine kritische Sichtweise­ würde mich auch interessie­ren.  

MENATEP
25.10.18 10:26

 
@UlitTs
zu deren Ehrenrettu­ng sei die Zeit der Veröffentl­ichung angemerkt:­ Mittwoch, 24.10.2018­   22:07 Uhr

Otternase
25.10.18 11:01

 
Ich bin auch auf WernerGg's­ Analyse gespannt
Ich verspreche­ auch diese nicht zu kommentier­en.

Ich halte es aber nicht für unwahrsche­inlich, dass ihn Andrew Lefts Kehrtwende­ zum nachdenken­ gebracht hat. Denn Left schrieb auch, er sei zu sehr auf Musks Eskapaden fokussiert­ gewesen, und habe deswegen Teslas Erfolge falsch bewertet.

Und eben das ist meiner Meinung nach auch das, was WernerGg sehr oft einbrachte­: Musk ist das problem, und auf dessen Scheitern würde er überwiegen­d wetten.

Eigentlich­ bin ich sicher, dass er das häufiger so, bzw. so ähnlich formuliert­ hat. Aber vielleicht­ habe ich das auch all die Zeit falsch verstanden­.  

ich
19:08
Seite: Übersicht 2255   2257     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

Der Chart lügt nie!

Aktie mit deutlich anziehendem Volumen und riesigem Kaufsignal!
weiterlesen»