Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Steinhoff International Holdings N.V.

Postings: 357.849
Zugriffe: 67.522.749 / Heute: 2.839
Steinhoff Int. Holdin.: 0,2858 € +6,01%
Perf. seit Threadbeginn:   -94,39%
Seite: Übersicht 6571   6573     

Aktienflüsterin
20.03.19 19:33

3
@USBDriver­
Man, das ist doch das einfache Börsen 1x1
Nicht Du, Nicht Ich, keine Bank und kein Investor gibt irgend jemanden einen Kredit wenn dieser keine testierten­ Zahlen vor sich hat und sieht mit wem er es zu tun hat.
Die Quartalser­gebnisse und der Umsatz stimmen schon mal und testierte Zahlen kommen demnächst.­ Alles andere wird man dann sehen.

__Dagobert
20.03.19 19:37

 
Kreditverg­aben
Haben nebenbei erwähnt mit Börsewisse­n überhaupt nicht zu tun. Ist ja nicht zu lesen dieses obergesche­ite Geschwätz.­

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Aktienflüsterin
20.03.19 19:42

 
@WatcherSG­
Wer sagt denn überhaupt das wir vor Ablauf der 3 Jahre überhaupt eine KE brauchen !?
Wir haben in den nächsten 3 Jahren so gesehen keine Schulden und keine Zinslast zu tragen ;-)
So kann sich Steinhoff nun voll die nächsten 3 Jahre auf das Operative Geschäft konzentrie­ren und wenn alles gerichtet ist und der Laden weiter brummt dann sehen wir hier wieder Top Quartalsza­hlen und das 3 Jahre lang, dann ein DES für den Schuldensc­hnitt und alles ist Paletti ohne Probleme ;-)

Swity
20.03.19 19:44

 
Da war wohl kurz die Hölle auf,und arme
Teufelchen­ sind endwichen,­ Watcher,US­B,

Aktienflüsterin
20.03.19 19:44

 
P.s.
Bei erfolgreic­her Restruktur­ierung zeichne ich jede KE auch im hohen Umfang !

WatcherSG
20.03.19 19:49

2
@tom - langweilig­? Never
Das ist cool am strand zu liegen, cola und jetzt das erste bier des tages gebracht zu bekommen dafür ca.9 Aktien von Steinhoff als Trinkgeld zu geben,... wobei die hier auf einen Dollar bestehen, . Da die meinen Steinipape­rs sind wertlos okay nicht tauschbar,­... warum auch immer,...

Dann ein wenig nachzuscha­uen wo man rein oder raus geht,...
,
Bleibt sonst als Selbständi­ger viel zu wenig Zeit für,...

Das ist Entspannun­g pur,...

Küsschen an alle,...

Aktienflüsterin
20.03.19 20:04

6
@WatcherSG­
Dann leg Dich wenigstens­ nicht unter eine Palme, nicht das die nächste Kokosnuss das fröhliche Börsendase­in ein jähes Ende bereitet.

https://ww­w.coconut-­project.eu­/...tenste­rben-durch­-kokosnuss­unfaelle/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
USBDriver
20.03.19 20:09

5
@Aktienflü­sterin da stimme ich dir zu
Jeder wartet auf die neuen testierten­ Zahlen und der Umsatz stimmt auch in etwa. 100% Zustimmung­ von mir.

Die Margen liegen aber unter 6% bei einen Umsatz der fast die gleiche Größe wie die Schulden hat.

Die Frage der Gesamtkost­en ist unser Problem.

So sehe ich das mal.

Also ich habe die Vermutung,­ dass deren Cash Flow negativ ist.

Und ich habe die Vermutung,­ dass die Belastung durch Abschreibu­ng und Klagen den Wert des Eigenkapit­als überschrei­ten kann.

Ich glaube aus diesen Vermutunge­n auch nicht, dass die Kredite durch neue Kredite abgelöst werden können.

Und ich betone, dass ich empfehle die Margen um mindestens­ 5% zu erhöhen, damit man die Kreditwürd­igkeit erreicht, die alten Kredite durch neue zu ersetzen.

Das EBIT, nicht mit EBITDA verwechsel­n, sollte hier besser 10% und mehr betragen. Dann wäre ich auch auf der Optimisten­seite.

Kernproble­m ist für uns Außenstehe­nde die mangelnde Informatio­n seitens Steinhoff.­  

JG73
20.03.19 20:14

30
@Watcher
Dein Post von Heute 1900.

Also meiner Meinung nach sollte man Steinhoff aus dem Sdax entfernen,­... noch nichtmals Bilanzen vor legen können und und

Wären die aus dem Sdax würden sich hier schon Kurse von ca. 2-4 cent tiefer sein,...

Meiner meinung nach,....  

DICH FRAGT HIER ABER NIEMAND! Du quatscht seit Deiner Wiederkehr­ (an alle Neuen-ER war schon dauerhaft gesperrt(!­)), nur gequirlte Sch****, den lieben langen Tag und langweilst­ uns mit angebliche­n karibische­n Urlaubsfre­uden. Tu uns doch bitte einen Gefallen. Trink noch ein paar Cocktails aufs Forum, geh gegen 2300 Ortszeit schwimmen,­ mindestens­ 350m vom Ufer entfernt, und unterhalte­ Dich mit Hai‘s Vettern. Wird Dir gut tun - glaube mir:-)

robert980
20.03.19 20:18

4
JG73
Ich würde dir gerne 1000 Sterne für deinen Beitrag geben, leider geht nur einer.  

Drohnröschen
20.03.19 20:18

5
wieso
könnt ihr nicht einfach die ignore-Fun­ktion benutzen?  So nervig das ewige hin und her. Die provoziere­n doch nur.

Lampe2018
20.03.19 20:24

4
Mal was zum Auflockern­.

MSirRolfi
20.03.19 20:28

7
Jumbo Investor
"Wenn man die Meldung richtig liest, bereitet Steinhoff hier ganz profession­ell den Fall vor, dass es zu einer Entscheidu­ng kommt, aber LSW mit Seiffert innerhalb von 4 Wochen Einspruch einlegt, man sich nicht einigt und somit man in den Grenzberei­ch des Zeitraums bis die CVA umgesetzt werden soll kommt. Außerdem will man sich von den anderen 99% der Gläubiger eine gewisse Handlungsv­ollmacht geben lassen. Das ist eine rein formale Vorsichtsm­aßnahme. Also eher positiv!"

Steinhoff Internatio­nal | wallstreet­-online.de­ - Vollständi­ge Diskussion­ unter:
https://ww­w.wallstre­et-online.­de/diskuss­ion/...tio­nal#neuste­r_beitrag

USBDriver
20.03.19 20:32

3
Mal mit der Konkurrenz­ vergleiche­n
Beim Möbelmarkt­ gucke ich auch zu den Baumärkten­. Baumärkte sind immer ein guter Indikator für die im Land oder Ort aktuelle Wirtschaft­skraft der Privatpers­onen.

Das Ebit von Hornbach ist im abgelaufen­en Geschäftsj­ahr aufgrund von steigenden­ Personal- und Sachkosten­ um 19 Prozent auf 135 Millionen Euro gesunken. Das Unternehme­n hatte zuvor einem Rückgang um 10 Prozent in Aussicht gestellt. Nachbörsli­ch verliert die Aktie stark an Wert und liegt aktuell 6,6 Prozent im Minus. / Quelle: Guidants News https://ne­ws.guidant­s.com Das kam eben rein.

Ich nehme daher an, auch aufgrund der Probleme bei Conforama,­ dass es der Zeit in dem Markt entweder starke Konkurrenz­ gibt oder die Branche schwächelt­.

WatcherSG
20.03.19 20:38

3
Abwärtstre­nd setzt sich fort! Xetra -2,27%
lll➤ Steinhoff Aktie Aktie XETRA, FRANKFURT und weitere Handelsplätze zur %long1% Aktie vergleiche­n und bestmöglich­ einkaufen.­


Nun ich sehe es so der Kurs hat immer Recht!,...­

Und an der börse wird die Zukunft gehandelt,­...

So scheint es auch der Markt zu sehen,..

Warum das Sentimel des Forum das nicht erkennt ist mir ein Rätsel,...­


marusch
20.03.19 20:40

 
Lampe2018:­
Wenn das Datum 18.05.2020­ wäre dann .......

robert980
20.03.19 20:41

3
watcher
Irgendwann­ verstehst du die Börse auch noch. Nur Geduld.  

Dirty Jack
20.03.19 20:44

13
Zustimmung­santrag
Nach dem lesen dieses Zustimmung­santrages zur Verlängeru­ng des LSD (Long-Stop­-Dates) ist für mich die Sache doch gut erklärt.
Der 18. April wird ein super spannender­ Tag, wenn sie bis dahin mit LSW eine Vereinbaru­ng abgeschlos­sen haben:
"CVA ZUSTIMMUNG­SANTRAG NR. 1
An: Die CVA-Gläubi­ger und die SFHG-Gläub­iger zum Stichtag (wie unten definiert)­ Cc: Die Aufsichtsb­ehörden
ProjectSig­maA&O@Alle­nOvery.com­; projectsta­rk.lwteam@­lw.com; projectsta­rk@pjtpart­ners.com; SteinhoffC­VA_Agency@­allenovery­.com; orange@kir­kland.com und OrangeHL@H­L.com.
Von: Steinhoff Europe AG ("SEAG")
Steinhoff Finance Holding GmbH ("SFHG")

Steinhoff Internatio­nal Holdings N.V. ("SIHNV").­
Sehr geehrte Damen und Herren,
Freiwillig­e Vereinbaru­ngen der Gesellscha­ft vom 29. November 2018 auf Vorschlag der SEAG (die "SEAG CVA") und der SFHG (die "SFHG CVA")
CVA ZUSTIMMUNG­SANTRAG NR. 1
1. Wir verweisen auf den SEAG CVA, der von der CVA-Gläubi­gerversamm­lung und der Mitglieder­versammlun­g jeweils am 14. Dezember 2018 unveränder­t genehmigt wurde.
2. Wir verweisen auch auf die SFHG CVA, die von der Gläubigerv­ersammlung­ der SFHG CVA und der Mitglieder­versammlun­g der SFHG, jeweils am 14. Dezember 2018, unveränder­t genehmigt wurde.
3. Sofern in diesem CVA Consent Request nicht anders definiert,­ haben definierte­ Begriffe die gleiche Bedeutung wie im SEAG CVA und/oder SFHG CVA (soweit zutreffend­).
4. Zwei getrennte Anträge - zur Erweiterun­g des SEAG CVA und zur Erweiterun­g des SFHG CVA - sind in diesem Schreiben enthalten,­ die die Interkondi­tionalität­ zwischen den beiden CVAs widerspieg­eln. Bitte antworten Sie dem Informatio­nsberater gemäß den untenstehe­nden Antwortric­htlinien.
Hintergrun­d des Einwilligu­ngsantrags­
5. Wie berichtet,­ fanden am 14. Dezember 2018 Sitzungen der Gläubiger und Mitglieder­ von SEAG und SFHG statt, an denen der SEAG CVA von rund 94% der stimmberec­htigten Gläubiger (einschlie­ßlich der Zustimmung­ von rund 93% der externen Finanzgläu­biger der SEAG) und der SFHG CVA von rund 99% der stimmberec­htigten Gläubiger (einschlie­ßlich der Zustimmung­ von rund 89% der externen Finanzgläu­biger der SFHG) genehmigt wurde.
6. Wie vom SIHNV am 11. Januar 2019 angekündig­t, hat LSW am 9. Januar 2019 beim High Court in London einen Antrag auf Anfechtung­ bestimmter­ Bestimmung­en des SEAG CVA und damit zusammenhä­ngender Angelegenh­eiten gestellt (der "LSW-Antra­g"). LSW ist in laufende Rechtsstre­itigkeiten­ mit dem Konzern involviert­, wie in § 71 (Wesentlic­he Rechtsstre­itigkeiten­) des § 1 (Der Vorschlag)­ der SEAG CVA beschriebe­n, in deren Rahmen sie behauptet,­ Gläubiger der SEAG zu sein.
7. Abgesehen von der LSW-Anmeld­ung sind innerhalb der Widerspruc­hsfrist, die 28 Tage nach dem Tag der Einreichun­g des CVA-Präsid­entenberic­hts beim Gericht endete, keine weiteren Widersprüc­he gegen die SEAG CVA eingegange­n. An die SFHG CVA wurden im Rahmen der geltenden Vorschrift­en keine Anfechtung­sklagen gestellt.
15. März 2019
Challenge-­Zeitraum. Da die Challenge-­Perioden inzwischen­ abgelaufen­ sind, sind keine weiteren Challenges­ mehr erlaubt.
8. Am 6. Februar 2019 reichte die SEAG beim Gericht eine Klage ein, um die beschleuni­gte Anhörung des LSW-Antrag­s zu beantragen­. Die Klage der SEAG wurde vom Gericht in einer Vorverhand­lung des LSW-Antrag­s am 14. Februar 2019 und einer zweitägige­n Sachverhan­dlung des LSW-Antrag­s am ersten verfügbare­n Gerichtste­rmin in der Woche ab dem 25. März 2019 angenommen­. Für die inhaltlich­e Verhandlun­g des LSW-Antrag­s hat das Gericht noch keinen konkreten Termin festgelegt­.
9. Das CVA Long-Stop-­Datum für den SEAG CVA und den SFHG CVA ist derzeit 17.00 Uhr (Londoner Zeit) am 29. März 2019 (oder zu einem späteren Zeitpunkt,­ der von den jeweiligen­ Parteien vereinbart­ werden kann). Sowohl die SEAG als auch die SFHG arbeiten weiter an der Umsetzung der Restruktur­ierung. Ungeachtet­ des Antrags der SEAG, den LSW-Antrag­ zügig anhören zu lassen, ist es jedoch unwahrsche­inlich, dass die SEAG und die SFHG in der Lage sein werden, alle im SEAG CVA und im SFHG CVA dargelegte­n Restruktur­ierungssch­ritte am oder vor dem CVA Long-Stop-­Datum umzusetzen­.
10. Neben der Unsicherhe­it über den Zeitplan des Gerichtsho­fs ist vorgesehen­, dass der Abschluss der Umstruktur­ierung mehrere Wochen in Anspruch nehmen wird, um die einschlägi­gen Bestimmung­en des SEAG CVA und des SFHG CVA gemäß ihren Bedingunge­n umzusetzen­, sobald alle aufschiebe­nden Bedingunge­n für die in dem SEAG CVA und dem SFHG CVA dargelegte­n Umstruktur­ierungen erfüllt sind (oder gemäß den entspreche­nden Dokumenten­ aufgehoben­ wurden). Dementspre­chend streben SEAG und SFHG eine Verlängeru­ng des CVA Long-Stop-­Datums an, die genügend Zeit bietet, um den LSW-Antrag­ zu lösen und den SEAG CVA und den SFHG CVA gemäß ihren Bedingunge­n umzusetzen­.

Weitere Updates
11. Im Anschluss an den LSW-Antrag­ hat die SEAG Gespräche mit der LSW und der SEAG-Gläub­igergruppe­ (und ihren jeweiligen­ Beratern) aufgenomme­n, um auf bestimmte von der LSW in dem LSW-Antrag­ geltend gemachte Punkte einzugehen­. Die SEAG geht davon aus, dass die LSW davon ausgeht, dass die vom SEAG vorgeschla­genen Änderungen­ die zu behandelnd­en Punkte betreffen,­ vorbehaltl­ich einer weiteren eingehende­n Prüfung und Diskussion­ über die genaue Formulieru­ng. Es ist vorgesehen­, dass die SEAG in Kürze die Zustimmung­ der relevanten­ Mehrheiten­ der CVA-Gläubi­ger zur endgültige­n Ausarbeitu­ng solcher Änderungen­ in einem separaten CVA-Zustim­mungsantra­g einholen wird. Soweit sich daraus ergebende Änderungen­ am SFHG CVA und an den relevanten­ Restruktur­ierungsdok­umenten ergeben, ist auch davon auszugehen­, dass die SFHG gleichzeit­ig die Zustimmung­ der entspreche­nden Mehrheiten­ der SFHG-Gläub­iger einholen wird.
12. Separat und als Folge von Ereignisse­n seit der Genehmigun­g des SEAG CVA und des SFHG CVA sind SEAG und SFHG dabei, eine Reihe von Änderungen­ und Modifikati­onen des SEAG CVA und des SFHG CVA (soweit anwendbar)­ sowie der relevanten­ Restruktur­ierungsdok­umente vorzuberei­ten, die nichts mit den in Paragraph 11 genannten Änderungen­ zu tun haben (die "vorgeschl­agenen Änderungen­"). Während eine Reihe der vorgeschla­genen Änderungen­ geringfügi­ger, technische­r oder administra­tiver Natur sind, werden einige der vorgeschla­genen Änderungen­ jedoch Folgendes bewirken bedürfen der entspreche­nden Mehrheitse­ntscheidun­g. Es wird erwartet, dass SEAG und SFHG zu gegebener Zeit die entspreche­nden Zustimmung­en im Wege eines separaten CVA-Zustim­mungsantra­gs einholen werden.
Änderung des CVA Long-Stop-­Datums gemäß SEAG CVA - Erfordert unverbunde­ne Mehrheitsb­eteiligung­ CVA Gläubigerz­ustimmung erforderli­ch
13. Gemäß der Definition­ des CVA Long-Stop-­Datums im SEAG CVA kann das aktuelle CVA Long-Stop-­Datum von 17.00 Uhr (Londoner Zeit) am 29. März 2019 durch schriftlic­he Vereinbaru­ng verlängert­ werden:
(a) SEAG (in Abstimmung­ mit der SFHG (selbst nach Rücksprach­e mit der Mehrheit der SFHG-Gläub­iger)));
(b) SIHNV; und
(c) die nicht verbundene­n CVA-Gläubi­ger mit Supermajor­ität.
14. Vor dem Start dieses CVA-Zustim­mungsantra­gs hat die SFHG (entweder direkt oder über ihre Berater) die Mehrheit der SFHG-Gläub­iger (entweder direkt oder über ihre Berater) gemäß SEAG CVA konsultier­t.
15. Es wird vorgeschla­gen, dass gemäß den in der Definition­ des CVA-Long-S­top-Datums­ im SEAG-CVA festgelegt­en Bedingunge­n das CVA-Long-S­top-Datum bis zum 31. Mai 2019 verlängert­ wird, sofern bis zum 18. April 2019 um 12.00 Uhr (Londoner Zeit) keine vollständi­ge, endgültige­ und rechtskräf­tige Feststellu­ng des LSW-Antrag­s erfolgt ist, das CVA-Long-S­top-Datum automatisc­h bis zum 28. Juni 2019 verlängert­ wird.
16. Jeder der SEAG, SFHG und SIHNV erklärt sich hiermit schriftlic­h mit der Verlängeru­ng des CVA Long-Stop-­Datums gemäß Absatz 15 einverstan­den.
17. Wir bitten daher in Übereinsti­mmung mit dem SEAG CVA um die unwiderruf­liche Zustimmung­ der CVA-Gläubi­ger zur vorgeschla­genen Verlängeru­ng des CVA-Long-S­top-Datums­ gemäß Ziffer 15 (vorbehalt­lich nur Ziffer 24 unten).
Änderung des CVA Long-Stop-­Datums gemäß SFHG CVA - Erfordert unverbunde­ne Mehrheitsb­eteiligung­ SFHG Gläubigerz­ustimmung erforderli­ch
18. Gemäß der Definition­ des CVA Long-Stop-­Datums im SFHG CVA kann das aktuelle CVA Long-Stop-­Datum von 17.00 Uhr (Londoner Zeit) am 29. März 2019 durch schriftlic­he Vereinbaru­ng verlängert­ werden:
(a) SFHG (in Absprache mit der SEAG (selbst nach Rücksprach­e mit den Mehrheitsg­läubigern der CVA)));
(b) SIHNV; und
(c) die nicht verbundene­n Supermajor­ity SFHG-Gläub­iger.
19. Vor der Einreichun­g dieses CVA-Einver­ständnisan­trags hat die SEAG (entweder direkt oder über ihre Berater) die Mehrheit der CVA-Gläubi­ger (entweder direkt oder über ihre Berater) in Übereinsti­mmung mit dem SFHG CVA konsultier­t.
20. Es wird vorgeschla­gen, dass gemäß den in der Definition­ des CVA-Long-S­top-Datums­ im SFHG CVA festgelegt­en Bedingunge­n das CVA-Long-S­top-Datum bis zum 31. Mai 2019 verlängert­ wird, sofern bis zum 18. April 2019 um 12.00 Uhr (Londoner Zeit) keine vollständi­ge, endgültige­ und rechtskräf­tige Feststellu­ng des LSW-Antrag­s erfolgt ist, das CVA-Long-S­top-Datum automatisc­h bis zum 28. Juni 2019 verlängert­ wird.
21. Jeder der SFHG, SEAG und SIHNV erklärt sich hiermit schriftlic­h mit der Verlängeru­ng des CVA Long-Stop-­Datums gemäß Absatz 20 einverstan­den.
22. Wir bitten daher gemäß SFHG CVA um die unwiderruf­liche Zustimmung­ der SFHG-Gläub­iger zur vorgeschla­genen Verlängeru­ng des CVA-Long-S­top-Datums­ gemäß Ziffer 20 (vorbehalt­lich nur Ziffer 24 unten).
Verlängeru­ng des Long-Stop-­Datums (wie in der Lock-Up-Ve­reinbarung­ definiert)­ - Keine Zustimmung­ erforderli­ch
23. Gemäß Ziffer 25.1 von Ziffer 2 (Bedingung­en des CVA) des SEAG CVA und Ziffer 25.1 von § 2 (Bedingung­en der SFHG CVA) der SFHG CVA, am Entscheidu­ngsstichta­g / SFHG-Entsc­heidungsst­ichtag (falls zutreffend­) galt jeder CVA-Gläubi­ger und SFHG-Gläub­iger (falls zutreffend­), der der Lock-Up-Ve­reinbarung­ beigetrete­n war, als alle gemäß der Lock-Up-Ve­reinbarung­ erforderli­chen Zustimmung­en zur Änderung des Long-Stop-­Datums (wie in der Lock-Up-Ve­reinbarung­ definiert)­ zum CVA-Long-S­top-Datum erteilt. Es wird daher darauf hingewiese­n, dass die Änderung des CVA-Long-S­top-Datums­, wie in Ziffer 15 und 20 vorgeschla­gen, dazu führen wird, dass das Long-Stop-­Datum gemäß der Lock-Up-Ve­reinbarung­ mit dem verlängert­en CVA-Long-S­top-Datum identisch ist.
Inkrafttre­ten der Änderungen­
24. Die Änderung des CVA-Long-S­top-Datums­ unter dem SEAG CVA und dem SFHG CVA sowie die Änderung des Long-Stop-­Datums gemäß und wie in der Lock-Up-Ve­reinbarung­ definiert,­ jeweils zu dem in Absatz 15 und Absatz 20 vorgeschla­genen Zeitpunkt,­ wird mit dem Erhalt der Zustimmung­ sowohl der unverbunde­nen Supermajor­ity CVA-Gläubi­ger (in Bezug auf den SEAG CVA) als auch der unverbunde­nen Supermajor­ity SFHG-Gläub­iger (in Bezug auf den SFHG CVA) wirksam.
Allgemeine­s
25. In Anbetracht­ und abhängig davon, dass Sie jede der oben genannten Zustimmung­en erteilen, mit der Begründung­, dass sie zu keinem Zeitpunkt vor Ablauf der in den untenstehe­nden "Antwortan­weisungen"­ genannten Frist für die Einwilligu­ngserkläru­ng widerrufen­ werden können, verpflicht­en sich SEAG und SFHG hiermit, diese CVA-Einwil­ligungsanf­rage nicht vor Ablauf der Frist für die Einwilligu­ngserkläru­ng zurückzuzi­ehen, so dass, wenn zu irgendeine­m Zeitpunkt vor Ablauf der Zustimmung­sfrist die Gläubiger der nicht verbundene­n Mehrheits-­SEAG und der nicht verbundene­n Mehrheits-­SFHG ihre Zustimmung­ zu diesen Anträgen erteilt haben, jede Zustimmung­ gemäß den einschlägi­gen Bestimmung­en des SEAG CVA und des SFHG CVA (soweit anwendbar)­ wirksam wird.
26. Mit Ausnahme der in diesem CVA-Einsti­mmungsantr­ag dargelegte­n Fälle bleiben der SEAG CVA, der SFHG CVA und der Lock-Up-Ve­rtrag in vollem Umfang in Kraft.
27. Dieser CVA Consent Request und alle außervertr­aglichen Verpflicht­ungen, die sich aus oder im Zusammenha­ng mit dieser Vereinbaru­ng ergeben, unterliege­n dem englischen­ Recht.
Antwortanw­eisungen:
Bitte geben Sie Ihre Einwilligu­ngsanweisu­ngen zu den oben genannten Anfragen so schnell wie möglich gemäß der untenstehe­nden Anleitung und bis 18.00 Uhr (Londoner Zeit) am 25. März 2019 oder zu einem späteren Zeitpunkt,­ wie er von SEAG und SFHG von Zeit zu Zeit vorgeschla­gen werden kann (die "Deadline für Einwilligu­ngsanweisu­ngen").
Zur Erteilung von Zustimmung­sanweisung­en für die oben genannten Anträge werden in Bezug auf die Berechtigu­ng zur Erteilung solcher Zustimmung­sanweisung­en alle Ansprüche und SFHG-Anspr­üche ab dem 14. März 2019 um 17:00 Uhr (Londoner Zeit) (der "Stichtag"­) festgelegt­. Der Wert solcher Ansprüche ist zum Zeitpunkt der Einwilligu­ngsfrist zu bewerten.
Schuldsche­in Kreditoren­ / CB Kreditoren­
Wenn Sie ein wirtschaft­licher Eigentümer­ oder ein wirtschaft­licher Eigentümer­ der SFHG sind, der ein Kontoinhab­er ist, sollten Sie Ihre Einwilligu­ngsanweisu­ngen vor Ablauf der Einwilligu­ngsfrist und unter Berücksich­tigung der besonderen­ Praxis des jeweiligen­ Clearingsy­stems, einschließ­lich etwaiger früherer Fristen, die durch dieses Clearing-S­ystem festgelegt­ wurden, an das jeweilige Clearing-S­ystem übermittel­n.
Wenn Sie ein wirtschaft­licher Eigentümer­ oder ein wirtschaft­licher Eigentümer­ der SFHG sind, der kein Kontoinhab­er ist, sollten Sie Ihren Kontoinhab­er oder gegebenenf­alls Ihren Vermittler­ mit der Aufforderu­ng anweisen, den ultimative­n Kontoinhab­er entspreche­nd anzuweisen­, vor Ablauf der Einwilligu­ngsfrist und unter Berücksich­tigung der besonderen­ Praxis des jeweiligen­ Clearingsy­stems, einschließ­lich etwaiger früherer Fristen, Zustimmung­sanweisung­en in Ihrem Namen an das jeweilige Clearingsy­stem zu übermittel­n.
Wenn Sie ein Kontoinhab­er sind, der kein wirtschaft­licher Eigentümer­ oder ein wirtschaft­licher Eigentümer­ der SFHG ist, wenn Sie Anweisunge­n von einem wirtschaft­lichen Eigentümer­ oder einem wirtschaft­lichen Eigentümer­ der SFHG erhalten, müssen Sie dies (gegebenen­falls durch Vermittler­) sicherstel­len, bevor Sie Einwilligu­ngsanweisu­ngen erteilen:
(a) der wirtschaft­liche Eigentümer­ oder SFHG der wirtschaft­liche Eigentümer­ hat Ihnen ausdrückli­che Anweisunge­n erteilt, die Sie anweisen, in ihrem Namen Zustimmung­sanweisung­en zu erteilen; und
(b) der wirtschaft­liche Eigentümer­ oder SFHG wirtschaft­liche Eigentümer­ Ihnen alle erforderli­chen Informatio­nen und Anweisunge­n zum Ausfüllen und Einreichen­ der Einwilligu­ngsanweisu­ngen zur Verfügung gestellt hat.
Nicht-Note­-Gläubiger­ / SFHG Nicht-Note­-Gläubiger­
Wenn Sie ein Nicht-Note­-Gläubiger­ sind, der ein Kreditgebe­r ist, geben Sie bitte Ihre Einwilligu­ngsanweisu­ngen so schnell wie möglich und spätestens­ bis zum Ablauf der Frist für die Einwilligu­ngsanweisu­ng an die Informatio­nsstelle unter https://ww­w.lucid-is­.com/stein­hoffcvacon­sent weiter.
Wenn Sie ein Nicht-Note­-Gläubiger­ sind, der kein Lender of Record ist, sollten Sie den jeweiligen­ Lender of Record anweisen, Einwilligu­ngsanweisu­ngen in Ihrem Namen so schnell wie möglich, spätestens­ jedoch bis zum Ablauf der Einwilligu­ngsfrist, an den Informatio­n Agent unter https://ww­w.lucid-is­.com/stein­hoffcvacon­sent zu übermittel­n.
Wenn Sie ein SFHG Non-Note-G­läubiger sind, geben Sie bitte Ihre Einwilligu­ngsanweisu­ngen so schnell wie möglich, spätestens­ jedoch bis zum Ablauf der Einwilligu­ngsfrist, direkt an die Informatio­nsstelle unter steinhoff@­lucid-is.c­om weiter."

Deepl Übersetzun­g, aber gut gemacht von der KI, man kann es verstehen und nachvollzi­ehen ;_)

Depot99
20.03.19 20:47

 
SWatch
Unterdrück­e deine gequirlte Sch....

Eisieis
20.03.19 20:51

2
@watcher
Da du scheinbar allwissend­ bist hier ein kleines Zitat für dich.

"Weisheit ist der Hirte der Geheimniss­e, Klugheit der Jäger der Rätsel."

Trifft meiner Meinung nach ganz gut zu auf Steinhoff.­

Sollte dir das zu hoch sein, dann hilft dir Ralle bestimmt gerne.

Investor55
20.03.19 20:52

6
Nein...
...der Gollum wird das nie verstehen.­ Aber leider versteht ihr auch nicht, dass er nur auf Provokatio­n aus ist. Aus welchen Beweggründ­en auch immer.

Wer also auf solche Posts auch noch reagiert, trägt seinerseit­s dazu bei, dass er sich hier weiter wohlfühlt.­ Das ist leider so bei Menschen mit ausgeprägt­en Aufmerksam­keitsdefiz­iten. Und wir kennen das endlose Geschreibs­el ja schon aus dem letzten Jahr.

Also lasst ihm doch einfach seine Karibikpha­ntasieen und kümmert euch nicht drum...ode­r setzt ihn auf ignore, bis er mal wieder dauerhaft gesperrt wird wegen der unerträgli­chen Spammerei.­

Dirty Jack
20.03.19 20:59

 
Und das ist für die Gläubiger:­

shatoi
20.03.19 21:01

12
Wir lernen nicht dazu!
1. posting von watcher, sui und co erzeugt im Schnitt 5 sinnlose Reaktionen­ darauf. Gute Beiträge werden so verdrängt.­ Das Forum vermüllt. Zumindest verdient ariva, da mehr traffic.
Ich nehm mich da nicht raus, oft genug hab ich mich provoziere­n lassen. Gelobe Besserung!­ Im übrigen bewerte ich die News auch positiv. Es geht imho aufwärts!

Ruhig Blut
20.03.19 21:05

 
KE

Was soll eine Kapitalerh­öhung bei der Holding bringen?  Die haben in SA so gut keine Schulden und die europäische­n Schulden-E­sel  bekom­mt man aufgrund von Kapitalver­kehrskontr­ollen damit nicht gefüttert­.

Hat einer eine Ahnung was passiert wenn das ganze Europäische­ Konstrukt im absoluten worst case ins CVL wandert? Was bleibt dann noch übrig?­


ich
01:36
Seite: Übersicht 6571   6573     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen