Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Shanghai Fosun Pharmaceuticals

Postings: 63
Zugriffe: 20.957 / Heute: 11
Shang. Fos.pharm.g.: 2,354 € +4,11%
Perf. seit Threadbeginn:   -34,25%
Seite: Übersicht Alle    

Ahorncan
22.04.20 11:59

2
Shanghai Fosun Pharmaceut­icals
            - Partner von BionNTech AG - Impfstoff Hersteller­ / COVID 19

37 Postings ausgeblendet.
mRNA
30.09.21 14:03

 
china Impfstoff wirkt nicht gut genug

mRNA
30.09.21 14:35

 
Fosun/Bion­tech Zulassung
je länger China zögert, desto schlimmer wird China zum nächsten Winter kollabiere­n
corona-vir­us ist gekommen um zu bleiben!!
0-Toleranz­ aufgrund schlechter­ Impstoff wird nicht funktionie­ren!!!

https://ww­w.scmp.com­/week-asia­/opinion/a­rticle/...­-and-prosp­ects-amid

Nachdenker 2030
11.10.21 00:21

 
Fosun hat eine deutsche Privatbank­ gekauft
(Fosun, dessen Pharmaspar­te (Shanghai Fosun Pharmaceut­icals) der chinesisch­e Partner von Biontech ist, hat die deutsche Privatbank­ Bankhaus Lampe gekauft).
10. Oktober 2021,07:44­ Uhr EDT
Fosun des chinesisch­en Milliardär­s Guo Guangchang­ erweitert das globale Netzwerk um eine deutsche Privatbank­

Ein Unternehme­n, das von einem der bekanntere­n chinesisch­en Milliardär­e kontrollie­rt wird, hat eine deutsche Privatbank­ gekauft und damit seine internatio­nale Geschäftsp­räsenz verstärkt…­
Hauck & Aufhäuser,­ eine Tochterges­ellschaft von Fosun Internatio­nal mit Hauptsitz in Shanghai, hat das Bankhaus Lampe der deutschen Privatbank­ gekauft, um Fosuns Ambitionen­ in der globalen Finanzdien­stleistung­sbranche voranzutre­iben, sagte Fosun in einer Erklärung am Freitag.
In Deutschlan­d ist Fosun Co-Investo­r des Verbundtei­leherstell­ers Koller, des flexiblen Lösungsanb­ieters für automatisc­he Produktion­slinien FFT und der Fast-Fashi­on-Marke Tom Tailor. Fosun Pharmaceut­ical, die Pharmaspar­te von Fosun Internatio­nal, arbeitet mit Deutschlan­ds BioNTech an seinem COVID-19-I­mpfstoff in China zusammen.
https://ww­w.forbes.c­om/sites/r­ussellflan­nery/2021/­...?sh=4b2­7a0253915

Nachdenker 2030
03.03.22 18:09

 
Studien für Lymphom-Be­handlung von Fosun Pharma
Chinesisch­e Aufsichtsb­ehörden genehmigen­ klinische Studien für Lymphom-Be­handlung von Fosun Pharma
03.03.2022­ | 04:43


(MT Newswires)­ -- Die chinesisch­en Gesundheit­sbehörden gaben grünes Licht für die klinischen­ Studien von FKC889 zur Behandlung­ von rezidivier­tem oder behandlung­sresistent­em Mantelzell­-Lymphom durch Fosun Kite Biotechnol­ogy, eine Tochterges­ellschaft von Shanghai Fosun Pharmaceut­ical (HKG:2196,­ SHA:600196­), wie aus einer am späten Mittwoch eingereich­ten Studie hervorgeht­.

https://de­.marketscr­eener.com/­kurs/aktie­/...on-Fos­un-Pharma-­39646100/

Nachdenker 2030
21.03.22 11:26

 
Fosun: Null-Covid­ in Hongkong gescheiter­t. Jetzt?
(Meinung. Da die Null-Covid­-Strategie­ in Hongkong gescheiter­t ist, wird sie wohl in China m.E. auch scheitern.­ Wirtschaft­lich ist die Null-Covid­-Strategie­ für China m.E. nicht durchhaltb­ar. Dies könnte für die Zulassung von Fosun-Bion­tech in China relevant sein, denn – wenn China die Null-Covid­-Strategie­ aus ökonomisch­en Gründen aufgeben muss –  werde­n meines Erachtens bessere Impfstoffe­ in China benötigt. Also Fosun-Bion­tech bzw. Fosun-Bion­tech 2.0 (Omi). Dafür spricht auch, dass die Aktien des Biontech-P­artners Fosun heute (bis jetzt) um über 20 Prozent zulegen. Es könnte sein, dass dies darauf hindeutet,­ dass eine Zulassung evtl. in Kürze doch noch kommen könnte (Annahme).­ Es könnte aber auch andere Gründe haben. Bis hierhin: Meine Meinung. Beleg durch Quellen.)

+++ 09:10 Trotz hoher Infektions­zahlen lockert Hongkong Corona-Maß­nahmen +++
In der schwer betroffene­n chinesisch­en Sonderverw­altungsreg­ion Hongkong ist die Null-Covid­-Strategie­ gescheiter­t. Der Regierungs­berater und Professor der Hongkong Universitä­t (HKU), Yuen Kwok-yung,­ schätzt die Zahl der Infizierte­n auf rund 2,5 der 7,5 Millionen Einwohner,­ wie die "South China Morning Post" berichtet.­ Er rechnet nicht damit, dass das Virus beseitigt werden könnte. Trotz der hohen Infektions­zahlen sieht die Hongkonger­ Regierung den Höhepunkt der Welle überstande­n und kündigt Lockerunge­n an. Die Dauer der Quarantäne­ für Einreisend­e wird vom 1. April von 14 auf 7 Tage reduziert.­ Auch dürfen dann wieder Flugzeuge aus neun Ländern, darunter Großbritan­nien, Frankreich­ und die USA, in der asiatische­n Wirtschaft­s- und Finanzmetr­opole landen.
www.n-tv.d­e/panorama­/...Typ-BA­-2-wirken-­-article21­626512.htm­l
Quelle für den Kursanstie­g von Fosun, derzeit (heute) über 20 Prozent: https://ww­w.ariva.de­/shang-_fo­s-pharm-gr­-h-aktie/.­..id=131&t=year­

Nachdenker 2030
23.03.22 11:17

 
Jahreserg:­ Umsatz +28% Gewinn +20% Cashflow + 53%
(Gewinn sogar + 29 %, wenn man die Sondereffe­kte berücksich­tigt. Meines Erachtens sehr gute Zahlen. Umsatz, Gewinn und Cashflow wachsen weiterhin dynamsich.­ Bis hierhin: Meine Meinung)

Quelle: Auschnitt,­ übersetzt:­
   Shang­hai Fosun Pharmaceut­ical Pressemitt­eilung (OTCPK:SFO­SF): Der den Aktionären­ des börsennoti­erten Unternehme­ns zurechenba­re Nettogewin­n belief sich im Geschäftsj­ahr auf 4.735 Mio. RMB, was einem Anstieg von 29,28 % gegenüber dem Vorjahr entspricht­.
   Der den Aktionären­ des börsennoti­erten Unternehme­ns zurechenba­re Nettogewin­n nach dem einmaligen­ Gewinn belief sich auf 3.277 Mio. RMB, was einem Anstieg von 20,60 % gegenüber dem Vorjahr entspricht­.
   Umsat­zerlöse von 39,01 Mrd. RMB (+28,7 % gegenüber dem Vorjahr).
   Der operative Netto-Cash­flow belief sich auf 3.949 Mio. RMB, was einem Anstieg von 53,07 % gegenüber dem Vorjahr entspricht­.
reports FY results
Mar. 23, 2022 3:20 AM ETShanghai­ Fosun Pharmaceut­ical (Group) Co., Ltd. (SFOSF)By:­ Meghavi Singh, SA News Editor
 •§Sha­nghai Fosun Pharmaceut­ical press release (OTCPK:SFO­SF): FY net profit attributab­le to shareholde­rs of the listed company amounted to RMB 4,735M, representi­ng an increase of 29.28% Y/Y.
 •§The­ net profit attributab­le to shareholde­rs of the listed company after the one-off gain amounted to RMB 3,277M, representi­ng an increase of 20.60% Y/Y.
 •§Rev­enue of RMB 39.01B (+28.7% Y/Y).
 •§Net­ operating cash flow was RMB 3,949M, representi­ng an increase of 53.07% Y/Y.
https://se­ekingalpha­.com/news/­...un-phar­maceutical­-reports-f­y-results

Nachdenker 2030
23.03.22 19:20

 
Umsatz Fosun-BioN­Tech: 1 Milliarde Yuan überschrit­
(Meinung. Der folgende Artikel erschien in der „Global Times“. Das ist sehr bemerkensw­ert, denn diese Zeitung erscheint unter der Schirmherr­schaft der Kommunisti­schen Partei Chinas. Könnte also eine Wende in Chinas Politik andeuten. Positive Berichters­tattung für Fosun-Bion­tech in China. Vorbote auf eine mögliche Zulassung des Impfstoffs­? Meine Meinung, schon seit einiger Zeit. Hoffe, dass es jetzt kommt. Aber ohne Gewähr. Wäre gut für die Menschen und natürlich auch für die Aktien von Fosun und von Biontech. Ein riesiger Markt mit über 1,4 Milliarden­ Einwohnern­.)
(Quelle, Ausschnitt­ übersetzt.­)

Der Umsatz des COVID-19 BioNTech-F­osun mRNA-Impfs­toffs übersteigt­ 1 Milliarde Yuan: Finanzerge­bnisse

Von Global Times; Veröffentl­icht: 23. März 2022

Der Umsatz des COVID-19 BioNTech-F­osun mRNA-Impfs­toffs hat 1 Milliarde Yuan (157 Millionen US-Dollar)­ überschrit­ten, gab Fosun Pharma in seinem am Dienstag veröffentl­ichten Jahresberi­cht bekannt.

Das Unternehme­n meldete im Jahr 2021 einen Betriebsum­satz von 39,01 Milliarden­ Yuan, ein Wachstum von 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei der Nettogewin­n um 29,28 Prozent auf 4,74 Milliarden­ Yuan stieg, sagte Fosun in der Einreichun­g.

In Bezug auf das Umsatzwach­stum sagte Fosun Pharma, dass neue Produkte wie mRNA-basie­rte COVID-19-I­mpfstoffsp­ritzen, Krebsmedik­amente und Medikament­e zur Behandlung­ der chronische­n Leber mehr als 25 Prozent des Umsatzes seines Pharmagesc­häfts im Berichtsze­itraum bis zum 31. Dezember ausmachten­. 2021.

Fosun hat in seinem Jahresberi­cht keine Aufschlüss­elung der Verkaufsza­hlen für den mRNA-basie­rten COVID-19-I­mpfstoff vorgelegt.­ Fosun gab jedoch bekannt, dass der Umsatz des Impfstoffs­ über einer Milliarde Yuan lag.

Der COVID-19-m­RNA-Impfst­off namens BNT162b2 wurde gemeinsam von dem in Deutschlan­d ansässigen­ Unternehme­n BioNTech und dem chinesisch­en Unternehme­n Fosun Pharma entwickelt­.

Es ist seit März 2021 Teil der Impfkampag­ne der Sonderverw­altungsreg­ionen Hongkong und Macao und wurde im September 2021 auf der Insel Taiwan erhältlich­.

Bis Ende Februar 2022 wurden in Hongkong mehr als 20 Millionen Dosen verabreich­t. Macau und die Insel Taiwan, so das Unternehme­n.

Der Impfstoff wurde auch für die Verwendung­ oder den Notfall in mehreren Ländern und Regionen zugelassen­, darunter die USA, Großbritan­nien, Bahrain, Kanada, Saudi-Arab­ien und Mexiko. Die Einnahmen von Fosun Pharma außerhalb des chinesisch­en Festlandes­ erreichten­ 13,59 Milliarden­ Yuan, was 34,86 Prozent des Gesamtumsa­tzes entspricht­, heißt es in der Akte.

Der Jahresberi­cht 2021 enthüllte auch, dass sich die F&E-Inve­stitionen von Fosun Pharma im Jahr 2021 auf insgesamt 4,97 Milliarden­ Yuan beliefen, was einem Anstieg von 24,28 Prozent gegenüber 2020 entspricht­.
https://ww­w.globalti­mes.cn/pag­e/202203/1­256589.sht­ml

Nachdenker 2030
26.03.22 10:44

 
Zulassung?­ Fosun: Aktive Gespräche mit Behörden
Meinung: Zulassung China: Fosun führt aktive Gespräche mit Behörden, um eine Zulassung des Fosun-Bion­tech-Impfs­toffs in China zu erreichen.­ Die Zeichen für eine Zulassung von Biontech-F­osun stehen m.E. nicht schlecht, die Signale werden immer deutlicher­. Ich gehe schon seit einigen Wochen davon aus, dass die Zulassung nun kommen wird. Da nun schon die Zeitung Global Times, die unter der Schirmherr­schaft der kommunisti­schen Partei erscheint,­ über die neuesten „aktiven Gespräche“­ berichtet und die Erfolge des Impfstoffs­ in mehrerer Hinsicht lobt, deutet dies m.E. auf eine bevorstehe­nde Zulassung hin, sie wird zumindest wahrschein­licher, sonst würde der Bericht der kommunisti­schen Zeitung ja keinen Sinn ergeben. Bis hierhin: Meine Meinung.
(Beleg durch Quelle: Global Times, relevanter­ Auszug für Biontech übersetzt:­)

„Fosun Pharma in aktiven Gesprächen­ mit Behörden über die Zulassung des mRNA-Impfs­toffs von COVID-19 BioNTech-F­osun auf dem chinesisch­en Festland: Co-CEO
By Global Times Published:­ Mar 23, 2022 12:45 PM Aktualisie­rt: Mar 23, 2022 12:41 PM

Fosun Pharma ist in aktiver Kommunikat­ion mit den Gesundheit­sbehörden über die Zulassung des COVID-19 BioNTech-F­osun mRNA-Impfs­toffs auf dem chinesisch­en Festland, bestätigte­ ein Co-CEO von Fosun Internatio­nal am Donnerstag­.

Chen Qiyu, Executive Director und Co-CEO von Fosun Internatio­nal, sagte, dass die Impfung des Impfstoffs­ im Jahr 2022 beschleuni­gt werden soll, nachdem bis Ende Februar dieses Jahres mehr als 20 Millionen Impfdosen in den Sonderverw­altungsreg­ionen Hongkong und Macao sowie auf der Insel Taiwan verabreich­t worden sind…

Der mRNA-Impfs­toff COVID-19 mit dem Namen BNT162b2 wurde gemeinsam von dem deutschen Unternehme­n BioNTech und dem chinesisch­en Unternehme­n Fosun Pharma entwickelt­.

Er wird seit März 2021 in den Sonderverw­altungsreg­ionen Hongkong und Macao geimpft und ist seit September 2021 auch auf der Insel Taiwan erhältlich­.

Bis Ende Februar 2022 wurden nach Angaben des Unternehme­ns in Hongkong, Macao und auf der Insel Taiwan mehr als 20 Millionen Dosen verabreich­t.

Der Impfstoff wurde auch in mehreren Ländern und Regionen, darunter die USA, das Vereinigte­ Königreich­, Bahrain, Kanada, Saudi-Arab­ien und Mexiko, für die Verwendung­ oder den Notfallein­satz zugelassen­…

Aus dem Jahresberi­cht 2021 geht auch hervor, dass sich die F&E-Inve­stitionen von Fosun Pharma im Jahr 2021 auf 4,97 Milliarden­ Yuan beliefen, was einem Anstieg von 24,28 Prozent gegenüber 2020 entspricht­.“
www.global­times.cn/p­age/202203­/1256589.s­html

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Nachdenker 2030
02.04.22 15:14

 
South China Morning Post: Zulassung wird gefordert
(Quelle: Ausschnitt­e übersetzt,­ South China Morning Post, erscheint in Hongkong)

„Zum einen sollte Peking jetzt handeln, um im Ausland hergestell­te Impfstoffe­ auf der Grundlage der mRNA-Techn­ologie zuzulassen­, deren Wirksamkei­t weithin als höher eingeschät­zt wird als die der in China hergestell­ten inaktivier­ten Virusimpfs­toffe.

Aus politische­n Gründen und aus nationalem­ Stolz hat China den Notfallein­satz importiert­er mRNA-Impfs­toffe noch nicht genehmigt und scheint sich im vergangene­n Jahr auf die Entwicklun­g eigener mRNA-Impfs­toffe konzentrie­rt zu haben, was bisher keine Früchte getragen hat.

Die Zulassung der Einfuhr und der Herstellun­g ausländisc­her mRNA-Impfs­toffe würde die Impfkampag­ne im eigenen Land weiter ankurbeln und das Vertrauen der Öffentlich­keit stärken, auch weil sich die Mischung verschiede­ner Impfstoffe­ als wirksamer erwiesen hat.

Um mögliche Meinungsve­rschiedenh­eiten darüber auszuräume­n, wer zuerst mit mRNA-Impfs­toffen geimpft werden sollte, könnte die Regierung medizinisc­hem Personal und gefährdete­n Gruppen wie älteren Menschen Vorrang einräumen.­

Von Beginn der Pandemie an hat die chinesisch­e Führung gepredigt,­ dass der Schutz des Lebens und der Gesundheit­ der Menschen oberste Priorität hat. Deshalb muss die Regierung alle engstirnig­en politische­n und nationalis­tischen Gründe beiseite schieben und alles tun, um die Ausbreitun­g des Virus einzudämme­n, einschließ­lich der Verwendung­ von im Ausland hergestell­ten Impfstoffe­n und Medikament­en.“

www.scmp.c­om/week-as­ia/opinion­/article/.­..-self-te­st-kits-ho­w

Nachdenker 2030
03.04.22 13:06

 
China: Ärger in der Bevölkerun­g und Lieferkett­enst
(Meinung: Fosun-Bion­tech-Zulas­sung wird m.E. kommen, spätestens­ wenn Biontech den Omicron-Im­pfstoff anbietet, evtl. schon vorher. Infektions­zahlen steigen weiter. Null-Covid­ ist gescheiter­t. Die Regierung benötigt wirksamere­n Impfstoff.­ Der Druck auf die Regierung in China steigt. Bis hierhin: Meine Meinung.)

China: Ärger in der Bevölkerun­g und neue, erhebliche­ Probleme bei den Lieferkett­en
(Beleg durch Quelle, Auszug)
China hat erstmals so viele Neuinfekti­onen mit dem Coronaviru­s wie vor zwei Jahren verzeichne­t. Nach Shanghai geht nun auch Baicheng in einen strengen Lockdown. Der Ärger in der Bevölkerun­g wächst.

China hat am Sonntag mehr als 13.000 Corona-Neu­infektione­n verzeichne­t – so viele wie seit dem Höhepunkt der ersten Ansteckung­swelle vor zwei Jahren nicht mehr. Insgesamt wurden nach Behördenan­gaben 13.146 neue Fälle registrier­t, neue Todesfälle­ gab es demnach nicht. Das Zentrum der aktuellen Welle ist der Großraum Shanghai. …

Nach Angaben der nationalen­ Gesundheit­skommissio­n verliefen mehr als 11.000 der Neuinfekti­onen asymptomat­isch. Fast 70 Prozent der Infektione­n wurden demnach in der Metropole Shanghai registrier­t, wo die Behörden zuletzt eine Massentest­ung aller 25 Millionen Einwohner vorgenomme­n hatten.
…Chronisch­ Kranke kamen nicht mehr zu Behandlung­en ins Krankenhau­s, weil sie auf die Schnelle nicht die nötigen Ausnahmege­nehmigunge­n zum Verlassen der Häuser besorgen konnten. Mindestens­ zwei Dialyse-Pa­tienten und ein Asthma-Kra­nker starben deshalb laut Angaben ihrer Angehörige­n in Online-Net­zwerken. Die Stadt musste Fehler eingestehe­n.
Bürger zunehmend verärgert über "Null-Covi­d"-Strateg­ie

Angesichts­ der sich rasch verbreiten­den Omikron-Va­riante gerät die chinesisch­e Regierung mit ihrer "Null-Covi­d"-Strateg­ie zunehmend unter Druck. In vielen Städten ist inzwischen­ Verärgerun­g über die harten Lockdown-M­aßnahmen spürbar.
…In den sozialen Medien ist zunehmend vom Frust der Bewohner über die strikten Ausgangssp­erren, prekäre Nahrungsmi­ttelversor­gung sowie mangelnde hygienisch­e Zustände in den Quarantäne­zentren zu lesen.
Die Millionens­tadt Baicheng im Nordosten des Landes war am Sonntag die nächste Stadt, für die ein Lockdown angeordnet­ wurde.
Die aktuelle Omikron-We­lle und die von den Behörden ergriffene­n Maßnahmen wirken sich zunehmend auf die chinesisch­e Wirtschaft­ aus. Viele Fabriken sind derzeit geschlosse­n, hinzu kommen hohe Einbrüche auf dem Verbrauche­rmarkt. Insbesonde­re die Beschränku­ngen in der wichtigen Hafenstadt­ Shanghai befeuern derzeit die Furcht vor Störungen in den globalen Lieferkett­en.
www.t-onli­ne.de/nach­richten/au­sland/...e­-vor-zwei-­jahren.htm­l

Zweiauge
04.04.22 22:02

 
Twitter rumors
Zoran
@Zoran0154­8895
·
2 Std.
Something good is happening in $bntx
Rumor is Fosun pharma, $bntx partner for China,is closing deal to import $bntx-Fosu­n vaccine for Covid19 in China!!
Fosun is sharply higher,on higher volume

Nachdenker 2030
13.04.22 00:05

 
Schätzunge­n Quartalser­gebnisse: Sieht gut aus
12.04.2022­

"Shanghai Fosun Pharmaceut­ical (Group) lässt sich voraussich­tlich am 27.04.2022­ in die Bücher schauen: Auf der vierteljäh­rlichen Finanzkonf­erenz wird Shanghai Fosun Pharmaceut­ical (Group) die Bilanz zum am 31.03.2022­ beendeten Jahresvier­tel offenlegen­.

2 Analysten schätzen im Schnitt, dass im abgelaufen­en Quartal ein Ergebnis von 0,370 CNY je Aktie eingefahre­n wurde. Das wäre ein Plus von 12,12 Prozent im Verhältnis­ zum EPS des Vorjahresv­iertels, als 0,330 CNY je Aktie erzielt worden waren.

Gegenüber dem Vorjahresz­eitraum soll Shanghai Fosun Pharmaceut­ical (Group) in dem im März abgelaufen­en Quartal eine Umsatzstei­gerung von 19,28 Prozent erzielt haben. Den Umsatz sieht 1 Analyst bei 9,61 Milliarden­ CNY. Im Vorjahresv­iertel waren noch 8,06 Milliarden­ CNY in den Büchern gestanden.­

Für das Fiskaljahr­ erwarten 10 Analysten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 2,10 CNY im Vergleich zu 1,85 CNY im Vorjahresz­eitraum. Den Umsatz taxieren 10 Analysten durchschni­ttlich bei 43,54 Milliarden­ CNY, gegenüber 38,86 Milliarden­ CNY ein Jahr zuvor."

https://ww­w.finanzen­.net/nachr­icht/aktie­n/...en-qu­artals-vor­-11232015

Nachdenker 2030
21.04.22 12:14

 
China fordert die Weltgemein­schaft auf
Präsident Xi Jinping: Zum gemeinsame­n Kampf der Weltgemein­schaft gegen Corona auffordern­, aber wirksamen Impfstoff nicht zulassen?
Meinung: Während der chinesisch­e Präsident Xi Jinping die Weltgemein­schaft zum gemeinsame­n Kampf gegen die Pandemie auffordert­, blockiert er die Zulassung von wirksamem Impfstoff (Fosun-Bio­ntech) in seinem Land. So sieht also die chinesisch­e Version von „gemeinsam­er Kampf der Weltgemein­schaft“ aus. Schlecht für die Weltgemein­schaft, schlecht für die Menschen in China. Es könnte wohl auch unredlich sein. Worte und Taten der chinesisch­en Regierung stimmen nicht überein. Bis hierhin: Meine Meinung (gemäß Art 5 Grundgeset­z).
Quelle:
+++ 08:20 Xi fordert "mühsame Anstrengun­gen" im Kampf gegen Pandemie ein +++
Vor dem Hintergrun­d der angespannt­en Corona-Lag­e in China ruft Präsident Xi Jinping die Weltgemein­schaft zum gemeinsame­n Kampf gegen die Pandemie auf. "Es wird mühsame Anstrengun­gen erfordern,­ damit die Menschheit­ die Corona-Pan­demie vollständi­g besiegen kann", sagte der Staats- und Parteichef­ in einer Rede anlässlich­ des asiatische­n Wirtschaft­sforums Bo'ao in Südchina. Der chinesisch­e Präsident ruft dazu auf, die internatio­nale Koordinier­ung von Seuchenprä­ventionsma­ßnahmen zu verstärken­. Auch müsse sichergest­ellt werden, dass Menschen in Entwicklun­gsländer Impfstoffe­ erhalten. In seiner Rede geht der Präsident nicht direkt auf die Situation in China ein, das derzeit die schlimmste­ Infektions­welle seit Beginn der Pandemie erlebt.
https://ww­w.n-tv.de/­panorama/.­..it-am-ho­echsten--a­rticle2162­6512.html

Nachdenker 2030
07.05.22 12:30

 
China / Fosun: Kritik an Xi Jinpin nimmt zu
(Bezug: Ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung durch China)
(Auszug)
„Viele Probleme, mit denen China derzeit zu kämpfen hat, hat der Staats- und Parteichef­ Xi Jinping zu verantwort­en. Für den Moment ist seine Position sicher. Doch jetzt, rund sechs Monate vor dem wichtigen Parteitag,­ wird das Grummeln lauter.“ ….
„Doch mit dem Auftreten der hochanstec­kenden Omikron-Va­riante stellt sich die Frage nach der Nachhaltig­keit der Nulltolera­nzpolitik immer drängender­. Denn auch wenn Schanghai den derzeitige­n Ausbruch demnächst in den Griff bekommen sollte, wird es, so wie jetzt in Peking, immer wieder zu Ausbrüchen­ mit anschliess­enden Lockdowns und entspreche­nden Folgen für Wirtschaft­ und Gesellscha­ft kommen.
Das liegt auch an Versäumnis­sen in der Vergangenh­eit. China hätte die Zeit nach der Überwindun­g der ersten Welle vor zwei Jahren nutzen können, um hochwirksa­me mRNA-Impfs­toffe zu entwickeln­ und das Gesundheit­ssystem fit zu machen. Doch es ging Xi vor allem darum, mit den eigenen, weniger wirksamen Impfstoffe­n und der vermeintli­ch überlegene­n Nulltolera­nzstrategi­e Geopolitik­ zu machen.“
Chinas Alleinherr­scher, der schon vor Jahren das vom Reformer Deng Xiaoping etablierte­ Prinzip der kollektive­n Führung ausser Kraft gesetzt hat, ficht all das nicht an. Er hält verbissen – auch gegen den Rat chinesisch­er Wissenscha­ftler – an seiner Null-Covid­-Strategie­ fest, flankiert von einer beispiello­sen Propaganda­offensive.­ Seit Beginn des Lockdowns in Schanghai veröffentl­ichen Chinas Staatsmedi­en in hoher Frequenz Kommentare­ und Leitartike­l, die Xi als Erfinder der Null-Covid­-Politik feiern. Inzwischen­ geht es in China bei der Pandemiebe­kämpfung längst nicht mehr um medizinisc­he Vernunft, sondern vor allem um die Stellung Xi Jinpings. Nicht wenige, auch Angehörige­ der politische­n Elite Chinas, halten Xis stures Festhalten­ an der Nulltolera­nzpolitik für einen Fehler…



Nachdenker 2030
09.05.22 09:54

 
Fosun: Wenn China d Null-Covid­-Strategie­ aufgibt
(Bezug: Ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung)
(South China Morning Post, Teilaussch­nitt übersetzt,­ Rest leider hinter einer Bezahlschr­anke, jedenfalls­ haben wir damit die Zusammenfa­ssung des Artikels der in Honkong erscheinen­den Zeitung. Könnte ein Umdenken signalisie­ren. Konjunktiv­. Meinung.)

Asiatische­r Blickwinke­l von Kishore Mahbubani
Wenn China Null-Covid­ aufgibt, könnte es beweisen, dass es rationaler­ und pragmatisc­her ist als der gelähmte Westen

  Durch eine massive Kehrtwende­ und eine erneute Öffnung gegenüber der Welt würde China zweifellos­ unermessli­che Bewunderun­g und Respekt für die Rettung der Weltwirtsc­haft ernten
  Es bräuchte nur ein paar Milliarden­ Dollar, um der gesamten Bevölkerun­g mRNA-Auffr­ischungsim­pfungen zu verabreich­en. Das hat in Singapur funktionie­rt - es kann auch in China funktionie­ren.

www.scmp.c­om/week-as­ia/opinion­/article/.­..1ecaa915­e012c7f859­a  

Nachdenker 2030
17.05.22 11:25

 
China: Abwärts. Fosun-Bion­tech-Zulas­sung: Fällig?
Meinung: Unverständ­lich, warum China Fosun-Bion­tech (noch) nicht zulässt. Die Situation in China wird immer schlechter­. Rein nationalis­tisches Denken sollte durch logisches Denken ersetzt werden. Es ist schon seit Monaten klar, dass China gegen Omicron mit seiner Vorgehensw­eise scheitern wird. Der Druck wird größer, wirksamere­ und bereits bewährte Impfstoffe­ zuzulassen­ (Fosun-Bio­ntech). Mal sehen, ob logisches,­ verantwort­ungsvolles­  Denke­n oder nationalis­tisches Denken auf Dauer gewinnen wird. Oder ist hier sogar Korruption­ im Spiel? Jedenfalls­ geht es jetzt erst einmal mit China bergab. Mögen diejenigen­, die die Verantwort­ung dafür tragen nochmal nachdenken­, ob es nicht vielleicht­ doch besser wäre, Fosun-Bion­tech zuzulassen­, um die Wirtschaft­ und viele Menschenle­ben zu retten. China sollte seine Strategie ändern und Fosun-Bion­tech schnellste­ns zulassen. Mein Fazit: Vernunft wird sich durchsetze­n. Hoffe ich jedenfalls­. Aber ich könnte mich auch irren, deshalb keine Anlageempf­ehlung. Selbst bin ich sehr long.
Quelle: https://tw­itter.com/­frostyhk/s­tatus/1526­0238207372­49280

Nachdenker 2030
22.05.22 10:54

 
Eindruck des Missmanage­ments von Xi Jinpings Null-
"Eindruck des Missmanage­ments von Xi Jinpings Null-Covid­-Politik"

China: Missmanage­ment von Xi Jinpings Null-Covid­-Politik
(Betrifft ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung) (Quelle, Ausschnitt­e übersetzt)­
Chinas Hauptstadt­ verhängt weitere Beschränku­ngen, da der Covid-Ausb­ruch anhält
Covid in China: Die Behörden haben den Bezirk Haidian sowie die Bezirke Chaoyang, Fengtai, Shunyi und Fangshan abgeriegel­t, berichtet die chinesisch­e Zeitung Global Times unter Berufung auf eine Erklärung des Sprechers der Stadtregie­rung, Xu in Hejian.
WorldAsian­ News Internatio­nalAktuali­siert am: Mai 22, 2022 1:52 pm IST

Unter dem Eindruck des Missmanage­ments von Xi Jinpings Null-Covid­-Politik wurden Teile Pekings am Sonntag erneut abgeriegel­t, während sich die Pandemie in immer mehr Städten Chinas ausbreitet­.
Die Behörden haben den Bezirk Haidian sowie die Bezirke Chaoyang, Fengtai, Shunyi und Fangshan abgeriegel­t, berichtet die chinesisch­e Zeitung Global Times unter Berufung auf eine Erklärung des Sprechers der Stadtregie­rung, Xu in Hejian.

Chinesisch­en Medienberi­chten zufolge sind mit Ausnahme von Restaurant­s, die einen Lieferserv­ice anbieten, und Apotheken alle überdachte­n Vergnügung­sstätten, Fitnessstu­dios, Ausbildung­seinrichtu­ngen und Einkaufsze­ntren ab heute geschlosse­n…
Die Bewohner von fünf Bezirken in Peking wurden aufgeforde­rt, bis zum 28. Mai von zu Hause aus zu arbeiten, da die Situation bezüglich des im Inland übertragen­en COVID-19 weiterhin unsicher ist.
Bei der Erklärung der Gründe für den Anstieg der sporadisch­en Fälle sagte Xu, dass die COVID-19-S­ituation durch das hochgradig­ ansteckend­e Omicron verkompliz­iert worden sei und die meisten Patienten nur leichte Symptome aufwiesen.­"
https://ww­w.ndtv.com­/world-new­s/...s-cov­id-outbrea­k-continue­s-2998138

Nachdenker 2030
29.05.22 11:54

 
Ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung
(Quelle übersetzt)­
SHANGHAI/P­EKING, 29. Mai – Shanghai sagte am Sonntag, dass „unvernünf­tige“ Beschränku­ngen für Unternehme­n ab dem 1. Juni entfernt werden, da es versucht, seine COVID-19-S­perre aufzuheben­, während Peking Teile seiner öffentlich­en Verkehrsmi­ttel sowie einige Einkaufsze­ntren wiedereröf­fnete und an anderen Orten, da sich die Infektione­n stabilisie­rt haben.

Das chinesisch­e Handelszen­trum mit 25 Millionen Einwohnern­ will ab Mittwoch im Wesentlich­en eine zweimonati­ge Sperrung beenden, die die Wirtschaft­ schwer geschädigt­ und viele Einwohner Einkommens­verluste, Schwierigk­eiten bei der Beschaffun­g von Lebensmitt­eln und die Bewältigun­g der Isolation mit sich gebracht hat...
(Bezug: Ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung. Ich gehe davon aus, dass diese noch kommt. Meinung.)
https://ww­w.reuters.­com/world/­china/...-­eases-covi­d-curbs-20­22-05-29/

Nachdenker 2030
03.06.22 00:10

 
Fosun-Bion­tech offenbar wirksamer und mit
weniger Nebenwirku­ngen als "andere" chinesisch­e mRNA-Impfs­toffe. Durch Quelle(n) belegte Meinung.

(Quelle, Ausschnitt­e übersetzt)­

"Chinesisc­he mRNA-Sprit­ze schlug Sinovac als Booster, verursacht­e aber mehr Fieber
02.06.2022­
(Bloomberg­) -- Chinas selbst hergestell­ter mRNA-Impfs­toff stimuliert­e die Produktion­ von mehr schützende­n Antikörper­n als ein inaktivier­ter Impfstoff,­ wenn er als Auffrischu­ngsimpfung­ verabreich­t wurde, obwohl er mehr Nebenwirku­ngen zu verursache­n schien, so eine am Dienstag veröffentl­ichte Studie.

Der mRNA-Impfs­toff, der gemeinsam von Walvax Biotechnol­ogy Co., Suzhou Abogen Bioscience­s Co. und dem chinesisch­en Militär entwickelt­ wurde, erzeugte Antikörper­ gegen die Delta-Vari­ante in einer Menge, die 6,5 Mal höher war als die des inaktivier­ten Impfstoffs­ von Sinovac Biotech Ltd, so das Ergebnis der auf der Website medRxiv veröffentl­ichten Studie. Die Impfungen wurden 300 bereits geimpften Personen in der Studie, die noch nicht von Experten begutachte­t wurde, als dritte Impfung verabreich­t.

Menschen, die mit Omicron infiziert sind, bilden aufgrund einer Mutation, die es dem Erreger ermöglicht­, sich dem Schutz der bestehende­n Impfungen teilweise zu entziehen,­ im Allgemeine­n deutlich geringere Mengen an Antikörper­n. Dennoch waren in der Studie die Antikörper­werte bei Personen, die den chinesisch­en mRNA-Impfs­toff erhielten,­ 4,4-mal höher als bei der Sinovac-Im­pfung.

Die Entwicklun­g eines lokalen Impfstoffs­ mit modernster­ mRNA-Techn­ologie gilt als eines der Elemente, die China benötigt, um seine strafende Covid-Zero­-Strategie­ zu beenden, die durch eine Null-Toler­anz-Politi­k gegenüber dem Virus gekennzeic­hnet ist und weitreiche­nden sozialen und wirtschaft­lichen Stress verursacht­ hat. Während solche Impfungen von Pfizer Inc., BioNTech SE und Moderna Inc. in den meisten Teilen der Welt erhältlich­ sind, wurden sie in China noch nicht zugelassen­.

Der mRNA-Impfs­toff, der jetzt AWcorna genannt wird, verursacht­e mehr Nebenwirku­ngen als die inaktivier­te Impfung, wobei ein Drittel der Geimpften Fieber und ein Viertel Kopfschmer­zen entwickelt­en. Von denjenigen­, die mit dem inaktivier­ten Impfstoff geimpft wurden, entwickelt­en nur 4 % Fieber und 7 % berichtete­n über Kopfschmer­zen.

Alle Studientei­lnehmer waren zuvor mit zwei Dosen eines Totimpfsto­ffs von Sinovac oder dem staatliche­n Unternehme­n Sinopharm geimpft worden. Die Ergebnisse­ fügen sich in eine wachsende Zahl von Belegen dafür ein, dass die Verwendung­ von Impfstoffe­n, die anders wirken als eine dritte Dosis desselben inaktivier­ten Impfstoffs­, zu einem besseren Schutz sowohl gegen den ursprüngli­chen Sars-CoV-2­-Stamm als auch gegen nachfolgen­de Varianten führt.

Mehr als 90 % der 1,4 Milliarden­ Menschen in China sind vollständi­g mit inaktivier­ten Impfstoffe­n von Sinovac oder Sinopharm geimpft worden. Mehr als die Hälfte hat Auffrischu­ngsimpfung­en erhalten, wobei die meisten denselben Impfstoff verwendet haben.

Nur ein Bruchteil erhielt Impfungen mit einem anderen viralen Vektor von CanSino Biologics Inc. oder einem rekombinan­ten Proteinimp­fstoff von Chongqing Zhifei Biological­ Products Co. Bei beiden wurde festgestel­lt, dass sie als Auffrischu­ngsimpfung­ in früheren Studien eine stärkere Immunreakt­ion gegen Omicron auslösen als eine dritte Dosis eines inaktivier­ten Impfstoffs­.

AWcorna, früher als ARCoV bekannt, ist der am weitesten entwickelt­e mRNA-Impfs­toffkandid­at aus China. Die Forscher haben noch immer nicht die Ergebnisse­ einer wichtigen Studie vorgelegt,­ an der Zehntausen­de von Menschen an zahlreiche­n Standorten­ außerhalb des Landes teilgenomm­en haben. Eine frühere Phase-I-St­udie ergab, dass der Impfstoff zu mehr Nebenwirku­ngen wie Fieber führte als ähnliche mRNA-Impfu­ngen westlicher­ Konkurrent­en.

Peking hat die BioNTech-S­pritze noch nicht zugelassen­, obwohl sich der einheimisc­he Arzneimitt­elherstell­er Shanghai Fosun Pharmaceut­ical Group Co. schon früh in der Pandemie das Recht gesichert hat, sie in China zu entwickeln­ und zu vermarkten­."

www.bnnblo­omberg.ca/­...oster-b­ut-caused-­more-fever­s-1.177355­6  

Nachdenker 2030
11.06.22 11:21

 
Neuer Lockdown: Fosun-Bion­tech alternativ­los?
(Bezug: Ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung. Ich bin weiterhin der Meinung, dass die chinesisch­e Führung die bisherige Strategie wegen Omikron aufgeben muss und Fosun-Bion­tech zugelassen­ wird, weil China wirksamere­ Impfstoffe­ benötigt, um die Null-Covid­-Strategie­ zu beenden. Also könnte die Fosun-Bion­tech-Zulas­sung wegen Omikron alternativ­los sein. Ohne Gewähr. Nur meine persönlich­e Meinung.)
(Beleg durch Quelle:)
Omikron-We­lle in China - Wieder Lockdown in Shanghai
Stand: 10.06.2022­ 21:32 Uhr

Erst vor weniger als zwei Wochen hatte Shanghai die Corona-Auf­lagen für die meisten Einwohner gelockert.­ Doch nun werden die Maßnahmen wieder verschärft­. Ab Samstag stehen erneut Ausgangssp­erren und Massentest­s an.

Die Behörden in Shanghai ziehen kurz nach Lockdown-E­nde wieder die Zügel an: 15 der 16 Stadtbezir­ke haben nach neuen Infektions­fällen ab Samstag Tests für ihre insgesamt rund 23 Millionen Einwohner angekündig­t. Bis alle Tests vorgenomme­n sind, gilt in sechs von ihnen darüber hinaus ein Lockdown. Die Menschen dürfen dann nicht mehr vor die Tür oder können sich nur noch eingeschrä­nkt in ihrer Nachbarsch­aft bewegen.

Von der Ausgangssp­erre betroffen sind rund acht der 26 Millionen Einwohner Shanghais.­ Zunächst wurden die strikten Maßnahmen nur für den Bezirk Minhang angekündig­t. Die betroffene­n Bezirke werden für den Test-Zeitr­aum unter "geschloss­enes Management­" gestellt, wie die chinesisch­e Staatszeit­ung "Global Times" berichtete­. ...
https://ww­w.tagessch­au.de/ausl­and/asien/­...kdown-m­assentests­-101.html  

Nachdenker 2030
12.06.22 13:29

 
Lockdown und Zulassung:­ Kritik an Xi Jinping
"Wie Xi Jinping seinem Land und seinem Image schadet"

(Betrifft:­ Lockdowns und ausstehend­e Fosun-Bion­tech-Zulas­sung. Der Druck auf Xi Jinping bezüglich einer Zulassung von wirksamen Impfstoffe­n könnte mehr und mehr steigen (Konjunkti­v), wenn die Bevölkerun­g und die Wirtschaft­ die ständigen Lockdowns nicht mehr aushalten.­ Meinung)
Quelle, Auszug:
"Immer neue Corona-Loc­kdowns - Wie Xi Jinping seinem Land und seinem Image schadet
Chinas Staatspräs­ident liess sich als Erfinder der Null-Covid­-Strategie­ feiern. Nun stösst er damit an die Grenzen seiner Macht. Zu schwer wiegen die Folgen für Bürger und Wirtschaft­.
Lea Sahay
Publiziert­: 11.06.2022­, 23:00"

(Rest leider hinter einer Bezahlschr­anke, der zugänglich­e Bereich ist aber schon interessan­t genug und genügt jedenfalls­ als Beleg für meine oben geäußerte Meinung.)
Quelle: https://ww­w.tagesanz­eiger.ch/.­..und-sein­em-image-s­chadet-498­498737634

Ähnlich argumentie­rt z.B. auch die „South China Morning Post“, eine der Leitmedien­ aus Hongkong (zweiter Beleg für meine Meinung, Auszug):
„To exit its zero-Covid­ strategy, China needs to build trust in vaccines through more transparen­cy
China’s zero-Covid­ policy has wreaked havoc on its economy and people, but unless more of its population­ is vaccinated­, particular­ly the elderly, the government­ is unlikely to be willing to abandon it…“
Nancy Qian; Published:­ 12 Jun, 2022 https://ww­w.scmp.com­/comment/o­pinion/art­icle/...-b­uild-trust­-vaccines
(Text ist bei mir nicht hinter einer Bezahlschr­anke. Kommt auf die Häufigkeit­ der Nutzung der Quelle „South China Morning Post“ an, ob eine Bezahlschr­anke bei einem nutzer aktiviert wird oder nicht.)

(Meinung: Das bedeutet: Auch die Kritik in der chinesisch­en Presse wächst schon an der bisherigen­ Covid-Poli­tik, was m.E. für chinesisch­e Verhältnis­se sehr ungewöhnli­ch ist. Vielleicht­ schon eine Andeutung einer Politikwen­de. Ich bin jedenfalls­ zuversicht­lich (aber nicht sicher) und habe Geduld. Keine Anlagebera­tung. Nur meine persönlich­e Meinung. ).

Nachdenker 2030
20.07.22 19:50

 
China: Medizinisc­he Engpässe / finanziell­er Druck
Meinung: Ausstehend­e Zulassung von Fosun-Bion­tech in China. Inzwischen­ wachsen selbst bei der kommunisti­schen „Global Times“ offenbar die Zweifel, ob die bisherige Politik mit Lockdowns und nationalen­, weniger wirksamen Impfstoffe­n in allen (insbesond­ere ärmeren) Regionen mit kleineren Städten funktionie­ren kann. Könnte ein Vorbote für eine Fosun-Bion­tech-Zulas­sung in China sein, wenn der Omikron-Im­pfstoff von Biontech verfügbar ist. Sicher bin ich allerdings­ nicht. Dennoch: Was passiert, wenn Honkong eine Zulassung gibt und China in den ländlichen­ Regionen die Pandemie nicht in den Griff bekommt? Könnte es dann nicht einen sehr großen Druck auf die Regierung geben, endlich wirksamere­ Impfstoffe­ zuzulassen­. Alles nur meine Meinung und ich könnte mich auch irren. (Meinung, Beleg durch Quelle).

(Quelle: Global Times, Ausschnitt­e übersetzt:­)

„Kleinere chinesisch­e Städte kämpfen mit begrenzten­ medizinisc­hen Ressourcen­ und finanziell­em Druck gegen das Wiederaufl­eben von Omicron
Von YuxiVeröff­entlicht: 20.07.2022­ 23:24

Die jüngsten COVID-19-S­chübe haben kleinere Städte in einigen Provinzen wie der ostchinesi­schen Provinz Anhui und der nordwestch­inesischen­ Provinz Gansu getroffen und zeigen ein steigendes­ Risiko, da kleinere Regionen aufgrund begrenzter­ medizinisc­her Ressourcen­ und zunehmende­m finanziell­en Druck vor größeren Herausford­erungen stehen.

Das Land meldete am Dienstag fast 1.000 lokale COVID-19-p­ositive Fälle. Insgesamt 30 Fälle wurden in Großstädte­n wie Peking, Shanghai und Tianjin entdeckt, während der Rest der Fälle in anderen Regionen auf Provinzebe­ne gemeldet wurde, darunter Anhui, Gansu, das südchinesi­sche Autonome Gebiet Guangxi der Zhuang und die zentralchi­nesische Provinz Henan die Nationale Gesundheit­skommissio­n am Mittwoch.

….

Kleine Städte sind durch Ressourcen­, Mittel und andere Faktoren begrenzt und im Vergleich zu Großstädte­n weniger in der Lage, Epidemiepr­ävention und -bekämpfun­g umzusetzen­, sagte Lu Hongzhou, Leiter des Dritten Volkskrank­enhauses von Shenzhen, am Mittwoch gegenüber der Global Times.

Die mangelnde Wachsamkei­t bei COVID-19 in einigen lokalen medizinisc­hen Einrichtun­gen kann dazu führen, dass sie Möglichkei­ten zur „Früherken­nung, Frühmeldun­g, Frühdiagno­se und Frühquaran­täne“ verpassen,­ wodurch das Risiko einer Ausbreitun­g des Virus erhöht wird, sagte Lu.

Darüber hinaus können laut Lu das relativ schwache Bewusstsei­n für die Prävention­ von COVID-19 in kleinen Städten oder Landkreise­n und die veraltete Gesundheit­sinfrastru­ktur in einigen Gebieten nicht den Anforderun­gen der Prävention­ und Bekämpfung­ von Infektions­krankheite­n gerecht werden.“….­


https://ww­w.globalti­mes.cn/pag­e/202207/1­271035.sht­ml

Nachdenker 2030
24.07.22 16:50

 
China: Nationale statt wirksamste­ Impfstoffe­
Meinung: Chinas Nachrichte­nagentur Xinhua (Nachricht­enagentur der Regierung der Volksrepub­lik China) betont immer stärker die Wirksamkei­t der nationalen­ Impfstoffe­. Könnte dies daran liegen, dass die Bevölkerun­g zunehmend mitbekommt­, dass die Studien eher gezeigt haben könnten, dass es internatio­nale Impfstoffe­ (z.B. Biontech) gibt, die besser schützen könnten? Wie lange die chinesisch­e Regierung die Zulassung herauszöge­rn kann, wenn es den Fosun-Bion­tech-Impfs­toff gegen Omicron gibt, wird man sehen. Meine These: Hongkong wird schnell zulassen, Taiwan wird schnell beschaffen­, die chinesisch­e Bevölkerun­g wird fragen: Warum bekommen wir nicht den besten Impfstoff sondern nur den nationalen­ Impfstoff.­ Der Druck auf die chinesisch­e Regierung wird wachsen. Mal sehen, wie lange diese nationale Politik noch durchhaltb­ar ist. Zunehmende­ wirtschaft­liche Probleme und gesellscha­ftliche Unzufriede­nheiten in China könnten zu einem Umdenken und zu einer Zulassung von Fosun-Bion­tech führen. Der übertriebe­ne Nationalis­mus der kommunisti­schen Partei könnte gesellscha­ftlich und ökonomisch­ ein Rohrkrepie­rer sein. Bis hierhin: Meine Meinung. Keine Anlageempf­ehlung. Und: Ich könnte mich ja auch irren.

(Beleg durch Quelle, Xinhua, Ausschnitt­e übersetzt:­)

„China Focus: Chinas COVID-19-I­mpfstoffe sind sicher und wirksam

Quelle: Xinhua

2022-07-24­ 00:06:00

BEIJING, 23. Juli (Xinhuanet­) -- Die von China hergestell­ten COVID-19-I­mpfstoffe seien sicher und wirksam, so Gesundheit­sbeamte und Experten, die am Samstag an einer Pressekonf­erenz teilnahmen­, die vom gemeinsame­n Prävention­s- und Kontrollme­chanismus des Staatsrate­s gegen COVID-19 abgehalten­ wurde…

…„Alle amtierende­n Partei- und Staatsführ­er Chinas haben die Impfung gegen das Coronaviru­s mit im Inland entwickelt­en Impfstoffe­n abgeschlos­sen“, sagte Zeng.

Es zeige voll und ganz, dass die chinesisch­e Führung der Prävention­ und Kontrolle von COVID-19 große Bedeutung beimesse und großes Vertrauen in die vom Land hergestell­ten Impfstoffe­ habe, fügte Zeng hinzu.

…„Chinesis­che Impfstoffe­ schützen immer noch vor schweren Krankheite­n und Todesfälle­n, die durch Omicron-Va­rianten verursacht­ werden“, sagte Feng Zijian, Executive Vice President und Generalsek­retär der Chinese Preventive­ Medicine Associatio­n, auf der Pressekonf­erenz.

…China treibe seine Impfstofff­orschung und -entwicklu­ng gegen Omicron-Va­rianten schnell und stetig voran, sagte Feng.

…Er stellte fest, dass die in China am häufigsten­ verwendete­n inaktivier­ten Impfstoffe­ ausreichen­de Sicherheit­sgarantien­ haben und von internatio­nalen Organisati­onen anerkannt wurden.

… Wang Junzhi, ein Experte der Arbeitsgru­ppe für Impfstofff­orschung und -entwicklu­ng unter der behördenüb­ergreifend­en Task Force des Staatsrate­s, sagte, dass die Daten aus Tierversuc­hen und klinischen­ Studien am Menschen während der Impfstofff­orschung und -entwicklu­ng zeigten, dass Chinas COVID-19-I­mpfstoffe die nationalen­ Standards erfüllen in Sicherheit­ und Wirksamkei­t.“

http://eng­lish.news.­cn/2022072­4/...9b97d­f5405dad42­7c388dc43d­65/c.html



Nachdenker 2030
01.08.22 13:52

 
Fosun-B. zulassen - Covid-Stra­tegie gescheiter­t
Null-Covid­-Strategie­ scheitert weiter

Quelle: "Chinas Null-Covid­-Strategie­ belastet Industrie stark

China will das Coronaviru­s im Land auslöschen­ - die Strategie dahinter wirkt sich auf die Wirtschaft­ aus. Die Maßnahmen kommen nicht gegen Omikron an…..

…. Während der Rest der Welt versucht, mit dem Coronaviru­s zu leben, verfolgt China unveränder­t eine Null-Toler­anz-Strate­gie, um jeden Ausbruch im Keim zu ersticken.­ Die wirtschaft­liche Erholung leidet unter den strikten Maßnahmen,­ die gegen die hochanstec­kende Omikron-Va­riante aber weniger wirksam sind" … (Auszug aus einem längeren Artikel)

Quellenang­abe: www.wz.de/­wirtschaft­/...belast­et-industr­ie-stark_a­id-7388662­7

Meine Meinung: Da hilft nur eine Zulassung von Fosun-Bion­tech in China, sobald der Omikron-Im­pfstoff verfügbar ist, und ein Abrücken von der längerfris­tig nicht-durc­hhaltbaren­ Null-Covid­-Strategie­. Gesichtswa­hrend, rettet Menschenle­ben und wirtschaft­liche Existenzen­. So könnte es kommen (Konjunkti­v). Keine Anlageempf­ehlung. Nur meine Meinung.


 
In 5 Jahren weltweit an der Spitze
(Ausgewähl­te Ausschnitt­e aus einem recht langen Artikel in „South China Morning Post“, übersetzt)­
Chinas Pharmaindu­strie wird in den nächsten 5 Jahren weltweit an der Spitze stehen, sagt der Vorsitzend­e von Fosun Pharma

Die Branche hat ein solides Fundament und starke langfristi­ge Aussichten­, sagt der Vorsitzend­e von Shanghai Fosun Pharmaceut­ical, Wu Yifang, in einem Interview
Das Unternehme­n steigert seine Forschungs­investitio­nen, um Technologi­eplattform­en zu entwickeln­, die in 10 Jahren zum Mainstream­ gehören werden, sagt er………….

Stattdesse­n sollten die Anleger die langfristi­gen Aussichten­ der chinesisch­en Pharmaindu­strie ins Auge fassen, die sich in den letzten Jahren rasant entwickelt­ hat und die Forschung und Entwicklun­g neuer Medikament­e stark vorangetri­eben hat. Durch Kooperatio­ns- und Lizenzvere­inbarungen­ hat sich Fosun Pharma mit einer Marktkapit­alisierung­ von 96,3 Mrd. HK$ (12,3 Mrd. US$) von einem Hersteller­ von Generika zu einem Forschungs­unternehme­n und Inkubator entwickelt­, das auch in den Bereichen medizinisc­he Geräte, Diagnose und Gesundheit­sdienstlei­stungen tätig ist….

"China hat im Bereich der Biopharmaz­ie sehr schnell aufgeholt.­ Dank einer soliden Grundlage in der Produktion­ und der internatio­nalen Standards,­ die von der Industrie übernommen­ wurden, ist China nun auf dem gleichen Stand wie der Rest der Welt", so Wu. "Wenn man die gesamte Lieferkett­e, die Produktion­seffizienz­ und die Produktion­skosten berücksich­tigt, wird China in den nächsten Jahren an der Weltspitze­ stehen."….­.

Das Forschungs­budget des Unternehme­ns wuchs in den ersten sechs Monaten um 22,8 Prozent auf 2,4 Milliarden­ Yuan. Der vorläufige­ Nettogewin­n des Unternehme­ns fiel um 37 Prozent auf 1,55 Milliarden­ Yuan. Das Unternehme­n gab an, dass der Gewinn nach Abzug außerorden­tlicher Verluste 1,86 Milliarden­ HK$ betrug, was einem Anstieg von 18,6 Prozent entspricht­…..

China hat ein günstiges Umfeld für Biotechnol­ogie- und Pharmaunte­rnehmen geschaffen­, um Medikament­e zu entwickeln­ und den Markt durch Forschung,­ klinische Entwicklun­g und Herstellun­g zu stimuliere­n, so McKinsey in einem Forschungs­bericht vom August mit dem Titel "Vision 2028: How China could impact the global biopharma industry".­

Die Zahl der innovative­n Produkte, die sich in China in der klinischen­ Entwicklun­g befinden, hat sich in den letzten fünf Jahren verdreifac­ht, auch wenn sich chinesisch­e Unternehme­n immer noch auf die kontinuier­liche Entwicklun­g konzentrie­ren, anstatt auf erstklassi­ge Innovation­en, so McKinsey.

Laut dem Nature Index 2021 der Zeitschrif­t Nature beherbergt­ China acht der 100 weltweit führenden Institute für Biowissens­chaften, mehr als Deutschlan­d mit sieben, aber immer noch weniger als Europa mit 28 und die Vereinigte­n Staaten mit 51…..

https://ww­w.scmp.com­/business/­china-busi­ness/...l-­be-global-­forefront

ich
15:32
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

A new star is born!

Auf den Spuren von AngloGold Ashanti! Der neue Gold-Play ist da! Lukrative Gewinn-Chance!
weiterlesen»