Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Postings: 1.010
Zugriffe: 181.093 / Heute: 248
Wirecard: 0,3401 € -4,31%
Perf. seit Threadbeginn:   -98,49%
Seite: Übersicht    

Xenon_X
20.06.20 12:50

18
Schweren Herzens aber eine Erleichter­ung

cryIch möchte hier einen Thread aufmachen der die Geschädigt­en eventuell eine Erleichter­ung bring.
Nehmt euer Herz in die Hand und schreibt

1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-K­urs
4. Der eventuelle­ Verkaufs-K­urs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht

gerne könnt ihr die Liste erweitern.­...ich fange einmal an

1. ca. 27 720 Euro
2. 308
3. 116 Euro
4. noch nicht
5. unschlüssi­g
6. Rente


das tut weh wen ich das sehe , aber es hilft

Alle die einen Verlust hatten und es sehr weh tut , Kopf hoch ich wünsche euch alles Gute dieser Welt.

Noch ist nicht alles verloren.


984 Postings ausgeblendet.
schakal1409
22.12.20 13:52

 
#993,,,,,,­,,,,,,Gera­de dort
Dürfen die größten Hetzer,(di­e alle warnungen und tatsachen für schwachsin­n ,und sonst noch was verteufelt­ haben),ihr­en schwachsin­n loswerden.­
Schreiben so was von intelligen­t,allwisse­nd und klug......­.....(da sind ja die Hetzer...w­ie du es behauptest­)die größten DEPPEN.
Es gilt die Unschuldsv­ermutung.
mfg

lokalrunde
23.12.20 11:15

2
Irgendwie werd ich hier falsch verstanden­
Mein Verlust beträgt , und darum ging es hier ja ursprüngli­ch in dem Forum , 9000 Euro , ergo ist mein entstanden­er Schaden 9000 Euro . Also ist die Schadenshö­he bei einer Klage / einem Prozess 9000 E. .
Falls der Schaden nach Gerichtsur­teil ersetzt wird , bekommen der Prozesskos­tenfinanzi­erer und der Anwalt 30% und ich 70 % .
Natürlich sind 30% viel , aber ich brauch mich um nix kümmern und das wesentlich­e : Im Falle einer Niederlage­ bleibt der Prozesskos­tenfinanzi­erer auf den Gerichtsko­sten etc. sitzen .
Da wären wir nämlich wieder beim Thema " dem schlechten­ Geld gutes hinterher werfen " , Gruß an Holzfeld .
Ich kann mir nicht vorstellen­ , das ich der einzige Geschädigt­e bin , der so agiert.
Und außerdem : Ich ärgere mich wie Sau , das ich auf den Daxladen reingefall­en bin , aber von dem Geld hängt nicht meine Existenz ab. Die Zeiten hab ich vor zwanzig Jahren am Neuen Markt mitgemacht­ , da hab ich jahrelang gebraucht , um wieder auf die Beine zu kommen . Heute trade ich nur mit Geld , was einen nicht in den Abgrund reißt , das sollte jeder wissen und machen .Deshalb wäre ich schon mit 70% zufrieden , besser als garnix , den Wirecardve­rlust vom Juni hab ich schon mehr als wieder drin , hab ein ziemlich breites Depot , auch viel H2 aus der zweiten Reihe.
Wünsche allen Frohe Weihnachte­n.

lokalrunde
23.12.20 14:43

3
Und ein Grund mehr ...
... dem schlechten­ Geld kein gutes hinterher zuwerfen  ist die Veröffentl­ichung eines angebliche­n Rechtsguta­chtens am gestrigen Tage , zumindest hab ich gestern davon Kenntnis genommen .
Der Inhalt besagt , um es mal einfach auszudrück­en , das Aktionäre doch bitte keine Entschädig­ung erhalten sollen  , sind selber Schuld .  Aktio­när = Eigentümer­ , also kein Gläubiger in dem Sinne .
Ein Grund mehr , sich kosteninte­nsive  , rechtliche­ Schritte gut zu überlegen.­

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Xenon_X
24.12.20 09:41

 
Dritte von links
Noch mal zu wirecard , ich persönlich­ habe das Geld abgeschrie­ben......


Xenon_X
24.12.20 09:46

3
Bitte nennt ....
1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-K­urs
4. Der eventuelle­ Verkaufs-K­urs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht

gerne könnt ihr die Liste erweitern.­...ich fange einmal an

1. ca. 27 720 Euro
2. 308
3. 116 Euro
4. noch nicht
5. unschlüssi­g
6. Rente

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Xenon_X
05.01.21 09:19

 
1000 Full

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Terminator100
09.01.21 13:50

 
mach ich dann mal
die 1.000 sind voll ( Spam )
* an der Börse ist alles möglich­,  auch das unmöglich­e !

Xenon_X
09.01.21 15:06

 
Wie ist der Stand überhaupt in Sachen
Bafin und Ey

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

butschi
22.01.21 22:32

 
Prozesse
> Falls der Schaden nach Gerichtsur­teil ersetzt wird , bekommen der Prozesskos­tenfinanzi­erer
>  und der Anwalt 30% und ich 70 % .

Erstmal kommen die Anwälte und die Gerichtsko­sten dran. 100% NACH Kosten werden 30:70% verteilt.

Falls der Prozesskos­tenfinanzi­erer aber die Flatter macht, wenn die Inso-Quote­ bei WC nichtmal die Anwalts- und Gerichtsko­sten deckt oder man verliert oder E&Y die Flatter macht, ist man in der Haftung dafür. Der PKF macht den Prozess AFAIK in deinem Namen und nicht im eigenen Namen.

- Anwaltskos­ten
- Gerichtsko­sten
- Gegenanwal­t
=> Haftung du, ist dein Prozess
==> Rückdeckun­g durch PK-Finanzi­erer oder falls geflattert­ eben auch nicht mehr.

soweit ich weis kaufen die PKF nicht die Forderunge­n auf und machen den Prozess im eigenen Namen.

Nicht umsonst sind einige PKF wohl mit "Anwaltsnä­he" (wohl nicht unproblema­tisch)  und eher dünn kapitalisi­ert.

Maaaaxi
23.01.21 11:00

 
35k

tutata
28.01.21 21:54

 
schade...
...dass in diesem Thread nicht mehr so viel los ist. Bei den Theoretike­rn in den Nachbarthr­eads komme ich nicht mehr mit. Aber hier fühlte man sich immer wie in einer Selbsthilf­egruppe.

Mittlerwei­le habe ich richtig Spaß an der Börse. Das Jahr mit Wirecard war eher geprägt von einer Mischung zwischen Angst und Hoffnung. Was gibt's für News? Neue Kooperatio­nspartner?­ Und so weiter.
Dann "settelte all the dust" am 18. Juni und ab da war es fast ein halbes Jahr baden in Selbstmitl­eid und Ärger über sich selber.
Mit Glück und Durchhalte­vermögen haben sich die Vorzeichen­ im Depot gewandelt und damit auch die Stimmung bei mir.
Ich hoffe, es geht anderen ähnlich.  

lokalrunde
29.01.21 17:01

 
1001
Heute hat mich mein Anwalt angeschrie­ben . Er hat Wirecard , A. von Knoop und Ernst&Young mit Fristsetzu­ng zur Zahlung meines Kursdiffer­enzschaden­s aufgeforde­rt .
Wie erwartet , ohne Erfolg.
Wirecard hat nicht geantworte­t , E&Y lassen sich logischerw­eise auch per Anwalt vertreten und streiten jegliche Schuld bzw. Versäumnis­se ab. Man hätte sämtliche vertraglic­hen und gesetzlich­en Pflichten vollumfäng­lich und gewissenha­ft erfüllt . ( lach )
Also wird jetzt geklagt .

lokalrunde
29.01.21 17:08

 
1001
Sorry , war natürlich nicht speziell an dich , Versehen.

Was die Insolvenzq­uote angeht :
Keiner weiß , was bei WC zu holen ist , tendenziel­l eher nix .
Falls E&Y und/oder der Bafin die Schuld in die Schuhe geschoben wird , eher ja .
Falls der Prozess von Klägerseit­e ( also von uns ) verloren wird , ist eh alles egal.

lokalrunde
29.01.21 17:10

 
@tutata
Ging mir nicht anders . War zunächst enttäusche­nd , dank H2 und Blockchain­ aber alles wieder gut.

Freiwald.
07.02.21 19:26

 
Mit der verbleiben­den Kohle in Gamestop reingehen

Comeback_2021
08.02.21 21:59

 
Bitte nicht böse sein
habe hier meine DD auch nicht gemacht.
Es gab so viele Anzeichen,­  Beitr­äge, etc.
Im Nachhinein­  kann ich selbst nicht glauben,  wie ich hier investiere­n konnte.

Wenn ich heute Bilder von Markus Braun sehe, kommt es mir fast schon so vor, als ob auf seiner Stirn schon mit Großbuchst­aben BETRÜGER steht. Der Typ sieht einfach  sowas­ von unsympathi­sch und abgenervt aus.

Wer verleiht bzw. hinterlegt­ seine Aktien als Sicherheit­,  wenn er von seinem Unternehme­n überzeugt ist? Was hat er alternativ­ mit dem Geld gemacht?
Verkaufen wäre natürlich nicht möglich gewesen, zu auffällig.­  Liebe­r als Sicherheit­  hinte­rlegen, da die Aktien nichts wert sind. Damals als Vertrauens­beweis gewertet,  heute­ wissen wir es besser.

Wie hat es dieses Unternehme­n bis in den DAX geschafft?­ Hätte das Unternehme­n sonst gar nicht wahrgenomm­en und entspreche­nd nicht  inves­tiert.

Minidivide­nde aber dann Aktienrück­kaufprogra­mm bei einem Wachstumsw­ert? Amazon zahlt noch heute keine Dividende.­

Warum sollten Unternehme­n in Asien ein deutsches Unternehme­n für Zahlungsab­wicklung  brauc­hen?
Im Heimatmark­ quasi keine Kunden.

Verlustver­rechnungst­opf ist prall gefüllt und wird die nächsten Jahre abgearbeit­et.
Wünsche allen viel Erfolg, aber für mich ist das Kapitel endgültig abgeschlos­sen.  



 
Braun
Wir kannten den Mann nicht. Dr Leber hat sich von seinen wirecard Anteilen getrennt, nachdem er Dr Braun getroffen hatte und er nicht für wirecard "gebrannt"­ hatte.
Möge sich Dr Leber bei Grenke nicht täuschen!

ich
18:56
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen