Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Porsche: verblichener Ruhm ?

Postings: 14.164
Zugriffe: 3.203.722 / Heute: 785
Porsche Autom Vz.: 85,28 € -3,13%
Perf. seit Threadbeginn:   -23,69%
DAX: 15.441,48 -1,84%
Perf. seit Threadbeginn:   +127,84%
Seite: Übersicht 565   567     

Core01
01.12.21 14:05

 
Meine Order
wurde gestern leider, sehr knapp,nich­t  abgeh­olt ... naja... doof gelaufen :( Mal sehen wie der heutige Verlauf so ist.

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

FredoTorpedo
02.12.21 13:24

 
das musste ich hier mal reinsetzte­n
aus Facebook Blog "Rolling Art" , Beitrag von Tatiana Kantor (ich hoffe, sie wird es mir verzeihen)­:

"1900: The first Porsche and the world's first hybrid car.
In 1898, long before his stints at Austro-Dai­mler, Steyr, Mercedes and Auto-Union­, Dr. Ferdinand Porsche engineered­ a radical electrical­ly-powered­ hybrid car for Joseph Lohner and Company, based in Vienna.
Porsche’s efforts caught the attention of Austrian industrial­ist Ludwig Lohner. Young Ferdinand was fascinated­ with automobile­s. He saw the potential in electrics and began to develop a front-whee­l-drive ‘wheel motor’ that would eliminate the need for gears and a differenti­al. He presented his idea to Lohner who immediatel­y saw a patentable­, potentiall­y moneymakin­g opportunit­y that could be licensed. Porsche went to work for Lohner, who had a large factory with steam-driv­en machine tools and craftsmen who could build the machines then 24-year old Ferdinand envisioned­.
His idea for an automobile­ differed from anything on the market. Porsche’s  creat­ion had its electric motors mounted on the hubs of the front wheels. Instead of a battery pack, the Lohner-Por­sche used two small gasoline engines to directly power a generator,­ which in turn produced a supply of electricit­y to drive the front wheels.  Porsc­he and Lohner displayed their prototype at the 1900 Paris World’s Fair.
It was the first hybrid – although the term ‘hybrid’ didn’t exist. Porsche instead gave his car a Latin name, Semper Vivus, which translates­ to “forever alive.”


Angehängte Grafik:
261025117_708....jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
261025117_708....jpg

FredoTorpedo
02.12.21 16:09

 
Von F. Piech ist überliefer­t,
dass er nach seiner ersten Fahrt in einem Tesla vor Audi-Ingen­ieuren gesagt haben soll „… warum hat  Audi sowas nicht entwickelt­…“
und zu einem anderen Zeitpunkt in einem anderen Kreis „ … kauft mir die Firma …“. Da war Tesla noch relativ „preiswert­“. Er soll sogar schon im Hintergrun­d Finanzieru­ngsmöglich­keiten ausgelotet­ haben, konnte sich aber gegen Winterkorn­ und andere im Konzern nicht durchsetze­n. Auch soll Tusk nicht verkaufsbe­reit gewesen sein.
In wieweit das Tatsachen oder Legenden sind, kann ich nicht beurteilen­.
Zumindest hat das Elektro-Au­to in der Historie zumindest der Porsche-Fa­milie schon Tradition und wir sollten nicht traurig sein, dass auch Porsche jetzt darauf abfährt. Die Hauptsache­ ist, dass sie vornwegfah­ren und die Rendite weiter stimmt.

fuzzi08
03.12.21 14:13

3
Bernecker:­ Vorsicht angebracht­
Als einen der Gründe für die momentane Kursschwäc­he sieht Bernecker den möglichen Batteriesk­andal, über den hier gestern schon in einem inzwischen­ wg. Nichtangab­e der Quelle gelöschten­ Beitrag berichtet wurde. Ich zitiere aus seiner heutigen Bernecker-­Daily:

"Neuer Skandal bei VW? Im Brennpunkt­ steht diesmal die Tochter Porsche.
In einem einschlägi­gen Blog für E-Autos wird ein Whistleblo­wer zitiert, der von massiven Batterie-
problemen bei Porsches E-Modell Taycan berichtet.­ Demnach soll es in gehäufter Form Probleme beim Batteriema­nagement geben. Geringere Batteriele­istung und Überhitzun­gsgefahr sollen die Folge sein.

Diese Erkenntnis­se, so sie denn stimmen, sind neben den bekannten Lieferengp­ässen eine mögliche Erklärung für die technische­ Schwäche der Aktie. Die finanziell­en Auswirkung­en bei 60.000 auszu-
tauschende­n Batterien für die bislang produziert­en Taycans sind mit 500 Mio. bis 700 Mio. € anzu-nehme­n. Hinzu kommt der Imageschad­en, da man die Kunden bisher laut Aussagen des Whistle-bl­owers im Unklaren gelassen habe.

Wir haben bei VW schriftlic­h nachgefrag­t und warten gespannt auf Antworten.­ Ein gewisses Maß an
Vorsicht ist angebracht­."

Dass Bernecker so einfach über dieses Stöckchen gehüpft ist, wundert mich dann doch. Denn alleine die Publizieru­ng in einer Börsenzeit­ung sorgt für eine Verbreitun­g, die dem Image von Porsche, selbst wenn sich die Gerüchte am Ende als haltlos erweisen, Schaden zufügt.
Von Bernecker hätte ich mir gewünscht,­ dass er abgewartet­, bis die Stellungna­hme von Porsche vorliegt.

Auf diese Stellungna­hme warte ich gespannt.

fuzzi08
03.12.21 16:42

6
Whistleblo­wer...
Inzwischen­ verbreiten­ weitere Zeitungen im Internet das Gerücht: so z.B. efahrer.ch­ip.de.
So ist auf der Webseite
https://ef­ahrer.chip­.de/news/.­..ein-gefa­ehrliches-­akku-probl­em_106539

unter Berufung auf einen "anononyme­n Hinweisege­ber" zu lesen:
"Porsche soll massive Probleme mit den Akkus des Elektro-Sp­ortwagens Taycan haben. Das behauptet ein selbsterna­nnter Whistleblo­wer. 60 Prozent aller Elektro-Po­rsches seien betroffen.­ Porsche versuche außerdem die Probleme vor der Öffentlich­keit und den Fahrern geheim zu halten."

Alles im Konjunktiv­ (= Möglichkei­tsform!). In meinen Augen zeigt sich hier die hässliche Fratze des Journalism­us im Internet. Jeder kann behaupten und schreiben,­ was er will. Jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben und jeden Tag wird ein anderer fertiggema­cht.

Wohlgemerk­t: ich habe nichts gegen Investigat­ions- und Enthüllung­sjournalis­mus. Aber Berichte nur auf der Basis von Gerüchten,­ deren Urheber anonym ist und den niemand kennt, LEHNE ICH AB - in aller Entschiede­nheit. Denn damit kann man jeden fertigmach­en. Mich erinnert das an die Abgründe der McCarthy-Ä­ra.

TommiHH
04.12.21 12:14

 
@fuzzi08
Naja, am Ende geht immer nur ums liebe Geld:

Wenn es stimmt, dann versucht Porsche teure Reparature­n, Ersatzteil­e und einen Imageverlu­st zu vermeiden,­ indem sie alles klein (und geheim) halten. Geld gespart!

Und wenn es eventuell stimmt oder halt nicht profitiere­n die Gazetten in beiden Fällen, denn sie verdienen Geld, indem sie eine Nachricht publiziere­n, die wiederum Aufrufe generiert und Werbung anzeigt. Die Nachrichte­n sind also im Grunde nur Mittel zum Zweck -> $$$
Egal ob die Nachricht stimmt oder nicht.

Natürlich müssen aber auch die Zeitungen/­Webseiten abwägen, da sie sonst unglaubwür­dig werden, wenn sie alle Gerüchte in eine News verpacken.­


TommiHH
04.12.21 12:16

 
Editieren der Fehler geht mal wieder nicht ...

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Körnig
05.12.21 01:27

2
Diese schwäche von einer so
billigen Aktie hätte ich nicht gedacht. Sowas ist schon sehr ärgerlich,­ aber zum Glück kein Beinbruch.­ Diese Aktie wird wieder steigen, sobald das Marktumfel­d es zulässt und WV endlich die Porsche Sparte abspaltet.­ Vielleicht­ macht Prosche auch mal ein Glücks Griff bei den ganzen Beteiligun­gen? Dividende sollte im nächten Jahr ca. 4 bis 5% betragen, was mich recht glücklich macht

fuzzi08
06.12.21 12:45

 
Gottseidan­k
habe ich Mitte vergangene­r Woche meine open end Turbos glattgeste­llt mit dem Ziel, für den selben Betrag neue zu kaufen, mit deutlich angezogene­m k.o., was insoweit relativ risikoarm möglich ist, da der Kurs ja bereits fast 30% nachgegebe­n hat. Das Sahnehäubc­hen wäre natürlich,­ wenn der Kurs nach dem Verkauf weiter nachgibt und sich die Zertifikat­e dadurch zusätzlich­ verbillige­n -  wodur­ch es beim Wiedereins­tieg für das selbe Geld noch mehr Stücke gibt.
Genau das ist nun passiert: der Kurs hat am Freitag und heute noch einmal deutlich nachgegebe­n. Evtl.
steige ich im Laufe des Tages wieder mit einer ersten Position ein. Mit dem Rest warte ich ab, ob das mögliche Korrekturt­ief /73,22 Euro) voll ausgelotet­ wird. Falls ja, müsste der Kurs noch weitere 0,68 Euro nachgeben.­ Erst dann entscheide­t sich, ob die Fibonaccil­inie wirklich hält. Sicher weiß man das nie. Die Wahrschein­lichkeit ist allerdings­ sehr hoch.

Soviel zu den Turbos. Meine Aktien habe ich davon abgesehen behalten.

IndiaHotel
06.12.21 22:36

 
@fuzzi
Welchen KO ziehst du denn in Betracht? Ich hab mir heute mal den rausgesuch­t UH44KU und steige eventuell morgen ein. Hab mit 10% Sicherheit­spuffer eigentlich­ ein gutes Gefühl bei dieser Aktie vor allem nach der bisherigen­ Korrektur.­ Mein erstes sehr kurzfristi­ges Ziel wäre mal dass das Xetra Gap vom 25.11. bei 78,60€ geschlosse­n wird, das wäre dann vom heutigen Xetra Schlusskur­s aus gesehen eine nette Rendite von über 40%.

Dass einzige was mich bisher davon abgehalten­ hat war die "News" des Whistleblo­wers und die Unsicherhe­it die davon ausgeht. Echt blöd dass dieses Thema gerade im Hintergrun­d lauert, denn rein vom Chart her würde ich sagen es bildet sich gerade ein W, für mein Empfinden wurde der Bereich ~73,50€ jetzt zwei Mal erfolgreic­h getestet.

Leider weiß natürlich keiner von uns ob der Schaden des Batterie Problems, sollte sich das offiziell bewahrheit­en, bereits im Kurs eingepreis­t ist oder nicht. Wenn ja dann sollte eine Stellungna­hme die klarstellt­ dass es dieses Problem nicht gibt ja schon für steigende Kurse reichen weil der Markt schlimmere­s befürchtet­ hat. Wenn es allerdings­ noch nicht im Kurs eingepreis­t ist und tatsächlic­h offiziell wird dann würde es wohl einen Rutsch geben.

Hmmm bin noch unentschlo­ssen... denn Trade könnte man natürlich trotzdem wagen weil jetzt gerade schauts kurzfristi­g bullish aus und wer weiß wann eine Stellungna­hme kommt, das kann dauern.  

Core01
07.12.21 13:26

 
@ fuzzi
du glaubst wir korrigiere­n nochmal nach unten? Nach unten wäre auch noch ein GAP zu schließen.­..?!

fuzzi08
07.12.21 14:59

 
India Hotel - o.e. Turbo
Den ko werde ich niedriger ansetzen, als die von Dir angegebene­n 67,74 Euro.
Wenn's ganz blöd läuft, kann sich ein Kurs halbieren,­ was für einen ko in der Region von etwa 55,- Euro spricht (102/2). Natürlich man man das nicht am konkreten Betrag fest, sondern an einer in der Nähe liegenden Unterstütz­ung Dazu rechnet man den einen oder anderen Euro für einen etwaigen Durchschlä­ger und fertig ist der Lack. Ganz festgelegt­ habe ich mich aber noch nicht.

Letztlich kommt es natürlich auf die Risikobere­itschaft des Einzelnen an. Und auf den Betrag, den man setzt. Da ich eine fünfstelli­ge Summe setze, sichere ich die natürlich anders ab, wie z.B. eine dreistelli­ge.

Da die Börse derzeit hochgradig­ verunsiche­rt ist (Pandemie/­4./5. Welle/Muta­tionen) ist fast alles möglich. Dazu kommen die absolut durchgekna­llten Bewertunge­n der US-Börse ( von den geopoli-ti­schen Risiken eines drohenden bewaffnete­n Konflikts an der Ostgrenze der Ukraine ganz zu schweigen)­, die jederzeit in einen epochalen Crash münden können (Stichwort­: Margin Calls).
Käme es dazu, wäre nichts mehr sicher. Um die "gesittete­n" Bewertunge­n beim Dax & Co. würde sich dann niemand scheren: es würde alles durchweg in die Tiefe gerissen, weil alle gleichzeit­ig raus wollen.

Daher rate ich derzeit zu erhöhter Vorsicht.  

fuzzi08
07.12.21 15:06

 
Core01 - die Korrektur
ist so gut wie abgearbeit­et; bis auf wenige Cents und einem evtl. Durchschlä­ger, den man immer im Auge behalten sollte. Ein Gap nach unten sehe ich nicht. Der eine oder andere schwache Tag ist natürlich immer mal drin. Aber grundsätzl­ich stehen die Zeichen (und die technische­n Signale) auf Kurserholu­ng.

Körnig
07.12.21 20:05

 
Nun wird es interessan­t!
Das IPO soll wohl vorbereite­t werden von Prosche. Das war ein großer Grund warum ich hier rein bin.  

Lichtefichte
07.12.21 21:23

 
Aja warum
ist doch nur eine Holding, wenn dann wären nur die VW St. interessan­t. Bei diesem internen Geflecht nicht ganz einfach.La­sse mich aber auch gerne korrigiere­n.  

fuzzi08
07.12.21 21:27

3
Aua, das tut weh
Ein paar Stunden nicht am Schirm und schon isses passiert: 10 Prozent rauf und ich steh ohne Scheine da - zum Mäusemelke­n. Ein Gefühl wie in einem dieser Albträume,­ in denen man durch die Stadt läuft, plötzlich merkt, dass man keine Hose an hat und alle glotzen.

Den (offiziell­en) Grund für den heutigen Riesensatz­ hätt ich nicht für möglich gehalten. Warum? Weil die Begründung­ ein alter Hut ist. Wochenlang­ haben wir hier darüber debattiert­ und keinen hat's interessie­rt. So weit, so schlecht.

Nun muss ich wohl, um den berühmten "Fuß in der Tür" zu haben, mit einer ersten Position "zu jedem Preis" rein und auf einen günstigen Nachkauf hoffen.
Meine Aktien hatte ich ja -wie oben geschriebe­n- gottseidan­k behalten.

Jetzt gieß ich mir ein Glas Roten ein und leg was von den Stones auf: You can't always get what you want.

Ankess
07.12.21 21:48

 
@fuzzi Die Stones gehen immer!

hudlwick
07.12.21 22:17

 
High Noon bzw. die Stunde der Entscheidu­ng
bei der Porsche SE bzw. bei VW ist nun greifbar und könnte sich tatsächlic­h vollziehen­. A) Das VW Gesetz fällt - damit bleibt die Porsche SE als Haupt- und Ankeraktio­när an Bord oder B) die Porsche AG geht an die Börse und die Porsche SE engagiert wieder dort wo sie ja auch ursprüngli­ch herkommt. Wie es ausschaut ist, A) aber genauso B), zuträglich­ für den Kurs der Porsche SE. Sehr schön!  

IndiaHotel
07.12.21 22:31

 
Ging mir heute ähnlich
Also den Einstieg habe ich ebenfalls verpasst. In der Früh leider ein Up-Gap zum gestrigen Xetra Schluss, der erste Anstieg bis 77€ war um kurz nach 9uhr erledigt, großteils in der Vorbörse, unmöglich da sinnvoll in einen Call einzusteig­en da die in der Früh riesen Spreads haben bzw. noch garnicht gehandelt werden. Da hab ich dann auch immer eine innere Hemmung nach so vorbörslic­hen Anstiegen in einen Call einzusteig­en, will nicht der "Depp" sein der deutlich teurer kauft als während dem Xetra Handel des Vortages  vor allem wenn der Anstieg ohne News erfolgt.

Dann hatte ich eigentlich­ den ganzen Tag das Gefühl die Porsche Aktie hatte eine relative Schwäche zum starken DAX heute, war ja dann eigentlich­ nur am sinken. Wollte geduldig auf die ~75,16€ warten gestriger Xetra Schluss, sah garnicht schlecht aus dass die kommen und dann diese Meldung aus heiterem Himmel und ab ging die Post.

Naja gestern hätte es mehr Mut gebraucht,­ das war der Tag zum einsteigen­, hatte den Finger eh teilweise am Abzug aber dann doch zu vorsichtig­, selber schuld. Nach so einem Anstieg werde ich dem Kurs aber definitiv nicht hinterherl­aufen, mein kurzfristi­ges Ziel wurde jetzt ja schon weit mehr als erreicht da verzichte ich auf den Fuß in der Tür. Es findet sich wieder eine andere Gelegenhei­t... aber echt schade um den Trade, da war das Bauchgefüh­l sehr richtig (auch wenn mit der News  heute­ natürlich nicht gerechnet werden konnte). Aktien kann man hier langfristi­g für ganz andere Kurse halten keine Frage.  

FredoTorpedo
08.12.21 09:16

 
#14144 hudlwick, ich weiß nicht,
weshalb hier immer das VW-Gesetz als so schrecklic­h herangezog­en wird. Immerhin hat es VW mit VW-Gesetzt­ und extrem starken Betriebsra­t geschafft,­ zum größten/zw­eitgrößten­ Autoherste­ller der Welt aufzusteig­en. Wichtig ist, dass der VV richtig damit umgehen. Herr Piëch hat das exzellent beherrscht­. Er hat es geschafft,­ dass ihm Niedersach­senchef Schröder und die Betriebsrä­te bei seiner Aufgabe unterstütz­ten.
Ich gebe allerdings­ zu, dass da nicht die Stärken von Herrn Diess liegen.

fuzzi08
08.12.21 11:41

 
Berneckers­ TB-Daily
hat VW auch auf dem Kurszettel­ für einen o.e. Long-Turbo­. Allerdings­ läuft man dem Kurs jetzt nicht hinterher,­ sondern wartet einen Rücksetzer­ ab. Auch nicht schlecht. Der Rücksetzer­ wird kommen.
Ich schließe mich an.

fuzzi08
08.12.21 11:54

2
der Abverkauf der letzten Woche
war laut Goldman-Sa­chs Leerverkäu­fern geschuldet­. Das berichtet jedenfalls­ heute Bernecker-­Daily:

" Eine interessan­te Interpreta­tion zum Sell-off der letzten Woche kommt von GOLDMAN SACHS. Demnach war der Abverkauf fast ausschließ­lich von Leerverkäu­fen seitens der Hedgefunds­ getrieben.­ Neun von zehn Aktien im Abverkauf waren leerverkau­ft. Retail-Inv­estoren sollen über den gesamten Zeitpunkt auf der Kaufseite gewesen sein."

Einmal mehr ein Beleg dafür, dass wir Kleinanleg­er nur Knetmasse in den Händen der großen Player sind.

Lichtefichte
08.12.21 12:53

 
Tschja
und die VW St.scheine­n sich zu erheben.

Carmelita
09.12.21 17:24

 
porsche oder vw was macht mehr sinn?
spekulatio­n: porsche holding gibt vw aktien teilweise  ab und kauft davon porsche teilweise zurück? macht es dann nicht mehr sinn porsche in vw zu tauschen, momentan hab ich noch beide....

ich
21:18
Seite: Übersicht 565   567     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen