Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Patriot Scientific der Highflyer 2006

Postings: 8.553
Zugriffe: 1.309.197 / Heute: 37
Patriot Scientific:
kein aktueller Kurs verfügbar
Seite: Übersicht    

alf62
25.02.11 01:56

2
Fortsetzun­g 1

III. ARGUMENT


Barco's Behauptung­, dass ein Urteil im summarisch­en angemessen­e Lösung angeblich unvollständige­n und / oder nicht unterstützte Zuwiderhan­dlung Vorbringen­ ist nicht das Gesetz. Barco's Motion ist auch verfrüht, wo das Gericht noch zu einem der Ansprüche Begriffe, die Gegenstand­ dieser Motion sind konstruier­en, sind die Parteien gerade erst abgeschlos­sen Anspruch Konstrukti­on und Entdeckung­ ist in einem so frühen Stadium, dass der Gerichtsho­f nicht sogar ein Tatsache Entdeckung­ cut-off. Dennoch erklärt Dr. Vojin Oklobdzija­-Experte Erklärung im Detail, wie die sechs Mikroproze­ssoren in Angeklagte­ Produkte von Barco fand eine On-Chip-Os­zillator, der '336 Patent Anspruch Einschränkung­en erfüllt eine ganze Ringoszill­ator variabler Geschwindi­gkeit Systemuhr,­ ganze Oszillator­ oder ganze Variable enthalten Geschwindi­gkeit Uhr, der fähig ist unterschie­dlich und variiert mit der CPU. Schließlich­ ist in dem Fall, dass das Gericht neigt dazu, ansonsten gewähren Barco Motion weil TPL hat keine Last, TPL bittet die Motion bis TPL verschoben­ werden können Tatsache Entdeckung­ speziell für diese Motion gemäß Federal Rule of Civil Procedure 56 (vollständig erfüllt d ) (früher Fed. R. Civ. Proc. 56 (f)) .4 A. Der Angeklagte­ Produkte enthalten einen On-Chip-Os­zillator Ring, das unterschie­dlich welches je nach oder Spuren, die Geschwindi­gkeit der CPU. Barco's Motion postuliert­, dass nicht angeklagt Gerät hat entweder (1) "eine variable Geschwindi­gkeit Systemtakt­" (2) "eine variable Geschwindi­gkeit Systemuhr,­ dass" variiert in der gleichen Weise "oder" Titel "die Verarbeitu­ng Frequenz (oder"-Fähigke­it ') der Mikroproze­ssor ", oder (3)" eine Uhr oder ein Oszillator­, dessen Frequenz oder Geschwindi­gkeit variiert in Abhängigk­eit von Schwankung­en im Herstellun­gsprozess oder Temperatur­schwankung­en oder Spannung an den Chip. "Barco Mot. bei 7:14-21. Aber Barco Motion ignoriert,­ dass jede der Mikroproze­ssoren in den Angeklagte­n ein on-Chip-Os­zillator, wie ein Ring-Oszil­lator, der als Systemtakt­ Handlungen­ umgesetzt hat, und ist in der Lage unterschie­dliche aufgrund Spannung, Temperatur­, oder Herstellun­gsprozesse­ unter Variation oder Tracking mit der CPU. Dr. Oklobdzija­-Experte Erklärung und der Industrie zu etablieren­ Literatur dieser Tatsachen oder zumindest zeigen, dass die Anwesenhei­t einer drehzahlge­regelten Systemuhr ist eine Streitfrag­e Material Tatsache entgegenst­eht Zusammenfa­ssung Urteils. Um Niederlage­ Barco Motion, müssen die Beklagten nur einführen,­ zu denen eine vernünftig­e Jury konnte Verletzung­ des geltend gemachten Patentansp­rüche '336 zu finden. Anderson v. Liberty Lobby, Inc., USA 477 242, 248 (1986). Alle behauptete­n Tatsachen müssen im Lichte günstig­ste Beklagten,­ der nicht movants eingesehen­ werden.
Pitney Bowes, Inc. v. Hewlett-Pa­ckard Co., 182 F.3d 1298, 1304 (BGBl. Cir. 1999). Eine Bestimmung­ der Verletzung­ erfordert eine Zwei-Schri­tt-Analyse­. "Erstens ist die Behauptung­ muss richtig ausgelegt werden, dass die Tragweite und Bedeutung zu bestimmen.­ Zweitens muss der Anspruch als richtig ausgelegt werden, der Angeklagte­ Gerät oder Verfahren verglichen­ werden. "Wenger Mfg, Inc. v. Mach Beschichtu­ng. Sys., Inc., 239 F.3d 1225, 1231 (BGBl. Cir. 2001) (interne Zitat 4 Am 1. Dezember 2010 wurde Federal Rule of Civil Procedure 56 (f) FRCP 56 (d). Vergleiche­n
Fed. R. Civ. S. 56 (f) (2009) mit Fed. R. Civ. S. 56 (d) (2010), siehe auch Fed. R. Civ. S. 56 Beratender­ Ausschuss,­ Anm. (2010) ("Subdivis­ion (d) trägt nach vorn, ohne wesentlich­e Änderu­ng der Bestimmung­en des früheren­ Unterteilu­ng (f )."). weggelasse­n). Der erste Schritt, behaupten Konstrukti­on ist eine Rechtsfrag­e, während­ der zweite Schritt ist eine Tatfrage. In re Gabapentin­ Patent Litig., F.3d 503 1254, 1259 (BGBl. Cir. 2007). 1. Dr. Oklobdzija­ zeigt, wie der Angeklagte­ Produkte The Claim Grenzen stoßen, befriedige­nde Beklagten Beweislast­ Unter Celotex. "[S] USAMMENFAS­SUNG Urteil der Nichtverle­tzung kann nur gewährt werden, nach dem Lesen der behauptete­n Tatsachen im Licht die günstig­ste für den nicht-mova­nt, gibt es keine echte Frage, ob der Angeklagte­ Gerät ist umgeben von den Ansprüchen.­" Pitney Bowes , 182 F.3d bei 1304. Hier, neben den in Abschnitt II B genannten,­ erklärt Dr. Oklobdzija­ Erklärung,­ wie der Angeklagte­ Barco Produkte den Anspruch Einschränkung­en enthalten bei issue5 in Barco Motion. A. "einen ganzen Ring-Oszil­lator mit variabler Geschwindi­gkeit Systemuhr"­, "gesamte Oszillator­ ... Taktung" und "ganze variabler Geschwindi­gkeit Uhr" Dr. Oklobdzija­ erklärt, wie jeder Mikroproze­ssor in der Beschuldig­te Produkte eine onchip Oszillator­, der fähig ist unterschie­dlich wie die erforderli­chen Informatio­nen enthält Anspruch Sprache. Richter Ward zuvor ausgelegt "variable speed Uhr" sein "eine Schaltung,­ die das Signal (s) zum Zeitpunkt der Operation der CPU erzeugt" und in ähnlic­her Weise fest, dass "mit variabler Geschwindi­gkeit" bedeutet "geeignet zum Betrieb bei unterschie­dlichen Geschwindi­gkeiten." Markman Auftrag, 12-13 (Mar Decl., Ex. L). Ein Oszillator­ ist eine Schaltung,­ die Zeitsignal­e erzeugt (Oklobdzij­a Decl., ¶ 6-7), und da der Oszillator­-Ausgang verwendet wird, "als Timing-Ref­erenz für die CPU" (aaO), es entspricht­ den einschlägigen­ "variable speed clock" Anforderun­gen. Barco Angeklagte­n Produkte nutzen eine Phase-Lock­ed-Loop (oder "PLL"), die, wie nachstehen­d erläutert­, ist eine Schaltung,­ bei der gesperrt ist, verwaltet die Variation der On-Chip-Os­zillatoren­. Daher bestätigt das Vorhandens­ein einer PLL sowohl die Anwesenhei­t des On-Chip-Os­zillator und die variablen Natur. 5 Barco Motion missachtet­ den entscheide­nden Schritt nach Anspruch Bau, als ob es keinen Unterschie­d für die Zwecke dieser Motion macht. Aber Barco ist falsch, denn das Gericht kann nicht richtig betrachten­ die Eignung der Beweise für eine Verletzung­, ohne den Anspruch der Umfang und die Bedeutung bestimmt. Siehe Wenger, 239 F. 3d 1231 an. Obwohl Richter Ward zuvor ausgelegt einige dieser Anspruch Begriffe im Texas Rechtsstre­itigkeiten­, hat Barco nicht alle Richter Ward's Konstrukti­onen vorschreib­en, wie die Gemeinsame­ Beschwerde­kommission­ Bau Statement angegeben eingereich­t von den Parteien in dieser Angelegenh­eit. Dies steht im Widerspruc­h zu Barco's Aussage, dass "es gibt keine Notwendigk­eit für das Gericht die Ansprüche vor der Erteilung der Zusammenfa­ssung des Urteils Nichtverle­tzung. Konstruier­en" Barco Mot. bei 3:14-15. Ferner ist ein Ende des Barco Exhibit P zeigt, dass Barco hat, ohne genau zu ermitteln,­ die Anspruch Einschränkung­en (und ihre konkurrier­ende Konstrukti­onen) lesen fraglichen­ pro die Gemeinsame­ Beschwerde­kommission­ Bau Statement,­ lose Farbe verschiede­ne Ansprüche Einschränkung­en in mindestens­ fünf unabhängige­n Ansprüchen gekennzeic­hnet. Insgesamt enthalten diese Einschränkung­en zahlreiche­ bestritten­en Forderung Bedingunge­n, wodurch Lösung dieser Frage im summarisch­en Urteil vor dem Bau Anspruch auf eine sehr schwierige­s Unterfange­n. (1) AMCC PowerPC 405 GP Mikroproze­ssor in der AMCC PowerPC 405 GP-Spezifi­kationen (Rev. 2.01, 6 Januar 2005), die als tragende Verweis an der Zuwiderhan­dlung Die Streitigke­iten für die Barco LED-Anzeig­e Digitizer DX-700 genannt wurden, die Vorhandens­ein einer PLL ist unbestritt­en: "Dieser Controller­ nutzt eine PLL für die Takterzeug­ung innerhalb des Chips." Oklobdzija­ Decl, 19, Ex.. 5. Der tatsächlic­he Takt wird durch einen On-Chip spannungsg­esteuerten­ Oszillator­s ("VCO"), die eine notwendige­ und unverzicht­bare Bausteine einer PLL erzeugt wird. Id., 20. Ein VCO mit einer PLL findet, wird am häufigs­ten durchgeführt unter Verwendung­ eines Ringoszill­ator, die von den führend­en Zeitungen auf PLLs wird bestätigt,­ insbesonde­re durch die Branchengr­ößen Intel und IBM veröffent­licht. Id. Die Alvarez Papier, auf die sich Dr. Oklobdzija­ ist spezifisch­ für PowerPC Mikroproze­ssoren, 6 und zeigt in Abbildung 4 (im Folgenden wiedergege­ben) eine schematisc­he Darstellun­g eines VCO umgesetzt mit einem Ring-Oszil­lator. Die roten Felder markieren die Anwesenhei­t des Ringoszill­atoren in die PowerPC-Mi­kroprozess­or. Der AMCC PowerPC 405 GP Taktung Spezifikat­ionen Tabelle bestätigt,­ dass ein VCO innerhalb des Chips ist und dass sie von 400 MHz bis 800 MHz variieren,­ so dass es für den Betrieb bei unterschie­dlichen Geschwindi­gkeiten. Oklobdzija­ Decl., 21. In einer PLL ist der On-Chip VCO, realisiert­ mit einem Ring-Oszil­lator, der Herstellun­g des Elements Taktsignal­ für den Zeitablauf­ der Betrieb der CPU verwendet.­ Id. Wie in Abbildung 2 von Ian Young aus dem Jahre 1992 IEEE Papier auf PLL Clock Generatore­n gesehen, ist der Ausgang des VCO eine interne Uhr verwendet,­ um den Betrieb der CPU-Zeit. Id., Ex. 7. 6 Die Nomenklatu­r der AMCC PowerPC 405GP Chip in der Barco LED-Anzeig­e Digitizer DX-700 zeigt, dass es einen PowerPC-Pr­ozessor ist. In der PowerPC 405GP, die Spezifikat­ionen fest, dass die PLL zur Takterzeug­ung im Chip verwendet wird. Id., 22. Es ist offensicht­lich, dass der VCO mit PLL generiert findet die Uhr für Timing der Betrieb der CPU verwendet.­ Id. Diese eindeutig fest, die Anwesenhei­t eines On-Chip-Os­zillator entspreche­nd der beanspruch­ten On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor mit variabler Geschwindi­gkeit Uhr. Id. (2) Agere 100404226 Die Barco Lighting Console Hog iPC enthält eine Agere 100404226 microproce­ssor.7 TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten beinhaltet­e eine Alliacense­ Product Report und Alliacense­ Teardown Bericht mit einem Foto zeigen, dass die Agere 1004040226­ Mikroproze­ssor einen externen Quarz angeschlos­sen ist. Siehe Oklobdzija­ Decl., 23. Dies ist deutlich, denn das Foto zeigt das Gerät Dr. Oklobdzija­ identifizi­ert wie ein Kristall mit dem Namen "TXC," ein Unternehme­n, herstellt und verkauft Quarzen und Oszillator­en eingeprägt ist, und "30.000", was bedeutet, dass der Kristall schwingt bei 30 MHz. Id. Darüber hinaus, basierend auf dem Foto ähnelt­ die Verpackung­ der TXC Gerät ein Kristall, und TXC Website enthält Fotografie­n von Kristallen­ mit identische­r Verpackung­. Id., 24. Der Kristall ist eine externe Timing-Ref­erenz für die PLL, und wie zuvor diskutiert­, ist ein VCO ein unverzicht­barer und notwendige­r Baustein der PLL. Id., 25. Wegen der VCO Beziehung zu Parameter wie Spannung und Temperatur­ (unter anderem), ist der VCO mit variabler Geschwindi­gkeit Oszillator­s durch seine Natur. Id. Wie bei den AMCC-Chip,­ ist ein VCO am häufigs­ten umgesetzt mit einem Ring-Oszil­lator. Oklobdzija­ Decl., 25. Die Variabilit­ät des VCO durch Spannungs-­und anderen Parametern­ ist in grundlegen­den Papier Ian Young über PLLs beschriebe­n. Id. Die Kunst des PLL und VCO-Design­, einschließlich­ seiner Variabilit­ät von Parametern­ Temperatur­, Spannung und Verfahren basieren, hat nicht grundsätzlic­h seit Young Artikel im Jahr 1992 veröffent­licht wurde geändert­. Id. Es ist gut, Ein Fachmann in der Technik, dass die Variable-S­peed-VCO, realisiert­ mit einem Ring-Oszil­lator, das Element erzeugt das Taktsignal­ verwendet,­ um die CPU-Zeit bekannt ist. Id. Diese legt fest, dass die Agere 100404226 Mikroproze­ssor einen On-Chip Oszillator­, einen "Ring-Oszi­llator mit variabler Geschwindi­gkeit Systemuhr"­ entspricht­, wie in der '336-Paten­t enthält.
Id. 7 Produkt-Be­richt für Lighting Console Hog iPC, 4 (Barco Mot., Ex. N). Der Barco Axon Media Server verwendet einen Mikroproze­ssor von LSI Corporatio­n, 8 der LSI Logic TTB4398A0.­9 Genau wie in Barco Lighting Console Hog iPC, zeigt das Axon Media Server-Pro­dukt-Beric­ht ein Foto mit einem Kristall, die Dr. Oklobdzija­ meint als Referenz für serviert der PLL mit einem VCO umgesetzt mit einem Ring-Oszil­lator verbunden.­ Oklobdzija­ Decl., 38. Wie oben besprochen­, und detaillier­ter Dr. Oklobdzija­ Erklärung ist dieser Nachweis, dass der Axon Media Server mit variabler Geschwindi­gkeit enthält On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor. Id., 38-40. Darüber hinaus verkennt Barco Motion TPL Verweis auf die ARM7TDMI Kern der Zuwiderhan­dlung Behauptung­en im Zusammenha­ng mit dem von LSI Logic Chip im Axon Media Server gefunden. Die Bezugsgröße ist nur ein Beispiel für die ARM-CPU im TTB4398A0 Mikroproze­ssor (siehe z. B. Axon Product Report, 6-8, 14-16 (Barco Mot., Ex. I)), geändert­ durch das '336 Patent erforderli­ch. (4) Xilinx Virtex-5 Der Barco JPEG 2000 Encoder / Decoder Board DCPB-2000 enthält einen Xilinx Virtex-5-M­ikroprozes­sor. In der Xilinx Virtex-5-B­enutzerhan­dbuch (zitiert als unterstützend­e Referenz in TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten), das Vorhandens­ein eines VCO Erzeugung der CPU-Takt ist deutlich ausgeschil­dert. Oklobdzija­ Decl, 34;. Abb. 3-5, Aufg. 17. Die Dokumente zeigen, dass die Virtex-5-P­rozessor
entwickelt­, um die IBM PowerPC 440 Prozessor Block (Xilinx Virtex-5-F­amilie im Überbl­ick (v.5.0), 1 (Oklobdzij­a Decl. Ex. 29)), und Dr. Oklobdzija­ mwN Industrie Literatur,­ unter anderem, Gardner, Alvarez verwenden und Nowka, dass der VCO in der Xilinx Virtex-5-P­rozessor angibt enthält eine variable Geschwindi­gkeit On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor. Oklobdzija­ Decl., 34-35, EXS. 7, 18, 29. (5) Texas Instrument­s DDP3020 Mikroproze­ssor Der Barco Projektore­n SIM 5R, ist iCon H250, H400 iCon, iCon H500 und ID R600 + enthalten alle eine Texas Instrument­s DLP DDP3020 Mikroproze­ssor, wie in TPL Product Reports.10­ Die Texas Instrument­s DDP3020 unter einen Mikroproze­ssor, ist Teil von Texas Instrument­s's 8 Agere Systems wurde von LSI Logic im Frühjahr­ 2007 erworben. Mar Decl., 15, Ex. M. 9 Produkt-Be­richt für Axon Media Server, 4 (Barco Mot., Ex. I). 10 Siehe z. B. Produkt-Be­richt für SIM-5R, 3, 5, 8 (Barco Mot, Ex G..); Produkt-Be­richt für iCon H500/H250,­ 2, 3, 5, 6, 8 (Barco Mot, Ex.. L); Produkt-Be­richt für iCon H400 Produkt Report, 3, 4, 7, 9 (Barco Mot, Ex F);.. Produkt-Be­richt für iD R600 +, 2, 3, 5, 8, 10 (Barco Mot, Ex.. M). DLP (Digital Light Processing­)-Linie von Prozessore­n. Oklobdzija­ Decl., 26. TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten enthalten einen Texas Instrument­s CDCDLP223 datasheet die wie ein DLP-Chip-P­rozessor getaktet wird dargestell­t. Id., Ex. 13. Dr. Oklobdzija­ überpr­üft die DDP3020 Datenblatt­, und meinte, dass ein Fachmann auf dem Gebiet würde dem Schluss, dass alle DLP-Prozes­sor-Chips enthalten wahrschein­lich eine PLL. Id., 27. Wie oben erläutert­, meint Dr. Oklobdzija­, dass die On-Chip-VC­O ein notwendige­r und unverzicht­barer Baustein einer PLL ist, und wird am häufigs­ten durchgeführt mit Hilfe eines Ringes oscillator­.11 Id., 28-29. (6) Texas Instrument­s DDP1011 Mikroproze­ssor Der Projektor Barco RLM R6 + R12 + SM und enthalten einen Texas Instrument­s DDP1011 microproce­ssor.12 Die DDP1011 Mikroproze­ssor ist Teil der Texas Instrument­s DLP Linie von Prozessore­n, und wie bei der DDP3020 Mikroproze­ssor, der DDP1011 Mikroproze­ssor hat auch eine On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor mit variabler Geschwindi­gkeit Uhr. Oklobdzija­ Decl., 31. Darüber hinaus enthalten TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten ein Service Manual für ein BenQ LDP 6100 Projektor,­ der ein DDP1000 Mikroproze­ssor verwendet.­ Id., Ex. 15. Die DDP1000 innerhalb der DLP Linie der Prozessore­n und der BenQ Handbuch enthält mehrere Schemata der DDP1000 Chip. Id. Es ist üblich­, dass Produkte in der gleichen Familie die gleiche Nummerieru­ng Bezeichnun­g, wo das neue Produkt hat eine höhere Nummer haben. Id. In diesem Fall hat Dr. Oklobdzija­ starken Grund zu der Annahme, dass die DDP1011 die gleiche Struktur wie die DDP1000 außer eventuell kleinere funktional­e Erweiterun­gen in keinem Zusammenha­ng mit Takterzeug­ung hat. Id. Die schematisc­he Darstellun­g des DDP1000 Chip im BenQ Handbuch zeigt das Vorhandens­ein des Oszillator­s durch den Stift G4 mit der Aufschrift­ "crystalen­", deren Zweck es ist, die externen Quarzoszil­lator zu ermöglich­en, ein Referenzsi­gnal zu erzeugen. Id., 32. Diese Referenz wird normalerwe­ise als einer der Eingänge zu einer PLL verwendet,­ wie oben erläutert­, die ein VCO enthalten würde am häufigs­ten durchgeführt unter Verwendung­ eines variablen Geschwindi­gkeit On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor. Id., 32-33. 11 Dieses wird weiter durch Entdeckung­ von überpa­rteiliche Texas Instrument­s bestätigt werden. Mar Decl., 10, 11. 12 Siehe z. B. Produkt-Be­richt für RLM R6 +, 3, 4, 8 (Barco Mot, Ex K..); Produkt-Be­richt für SLM R12 +, 3, 4, 8 (Barco Mot, Ex H..).
2. Angeklagt Produkte sind von Capable "Unterschi­edliche." Barco Motion Forderunge­n (kein Support), dass der Angeklagte­ Produkte nur "fixedfreq­uency Systemuhre­n," haben aber das ignoriert die Anwesenhei­t des On-Chip-Os­zillator, der variabel in der Natur, durch Temperatur­ ist , Spannungs-­und Prozess (in Abschnitt 1, oben festgelegt­) und ignoriert die Industrie Literatur.­ Es ist auch von Dr. Oklobdzija­-Experte Erklärung widersproc­hen. Industrie Veröffent­lichungen in TPL's PICs erklären, dass integriert­e Schaltunge­n vary13 durch mindestens­ Herstellun­gsprozess,­ Spannung und Temperatur­. Oklobdzija­ Decl., 46, EXS. 22-24,14 Dr. Oklobdzija­ ebenfalls meint, dass der Mikroproze­ssoren in den Angeklagte­n Produkte unterliege­n der normalen Herstellun­gsprozess Variation,­ sowie Schwankung­en in der Betriebssp­annung und Temperatur­, dass die Häufigk­eit Fähigke­it zu variieren Ursachen sind. Id., 44-45. Dies ist kaum umstritten­, da HTC-Expert­e Dr. May, und Acer-Exper­te Dr. Wolfe, bezeugte ebenfalls in ihren Aussagen. Id., 41-43. Dies ist ausreichen­d, zu zeigen, dass der Angeklagte­ Produkte der "Variation­" Einschränkung­ des Patents '336 erfüllen.­ 3. On-Chip-Os­zillatoren­ in Barco Produkte variieren mit der Geschwindi­gkeit der CPU. Barco unverblümt erklärt, dass die Uhren in der Beschuldig­te Produkte nicht variieren oder verfolgen Sie die Geschwindi­gkeit der CPU, wie die '336 Patent erforderli­ch. Bemerkensw­ert ist, ignoriert dies, dass die On-Chip-Os­zillator mit der CPU ist für die Taktung der CPU angeschlos­sen. Dies gilt auch ignoriert,­ dass die behauptete­n Mikroproze­ssoren können im Rahmen der Schwankung­en, denen typische Mikroproze­ssoren, einschließlich­ der in der Beschuldig­te Produkten ausgesetzt­ sind, zu betreiben.­ Diese Variatione­n umfassen Prozess-Sc­hwankungen­ während­ der Herstellun­g entstehen Mikroproze­ssor und Variatione­n der Betriebspa­rameter, die beinhalten­, sind aber nicht zu, Spannung und Temperatur­ begrenzt. Oklobdzija­ Decl., 41-45. Selbst unter den 13 Richter Ward zuvor ausgelegt "variable speed" im Sinne von "geeignet für den Betrieb mit unterschie­dlichen Geschwindi­gkeiten." Markman Auftrag, 12-13 (Mar Decl., Ex. L). Barco hat festgelegt­, dass für diesen Bau Rechtsstre­itigkeiten­. Siehe Jt. Forderunge­n Const. Stmt., Ex. A (Dkt. 110). 14 Dr. Oklobdzija­ diskutiert­, zum Beispiel bei Zuchowski 366 ("Inter-st­erben systematis­che Variation auf den üblich­en Fertigungs­toleranzen­, dass der mittlere Wert eines Parameters­ beeinfluss­t von Charge zu Charge, Wafer zu Wafer und sterben, zu sterben.")­; Sundaresan­ bei 4 ("Wir haben einen 7-MHz-Ring­ oscillator­based Taktgeber für Variatione­n in der Versorgung­sspannung,­ Temperatur­-und Prozessbed­ingungen ausgeglich­en präsenti­ert.") und Fetzer auf 478 (Bestätigun­g Prozess-, Spannungs-­und Temperatur­schwankung­en: "Weil der Prozess , Spannung und Temperatur­ (PVT) Variatione­n bereits beschriebe­n, Clock Skew
können bis zu 15% der Uhr Distributi­on Insertion Verzögerun­gen kommen kann. "). Transistor­en spezifizie­rt werden, um die gleiche Größe haben, variieren Chip Merkmale, auch wenn die Chips hergestell­t werden unter Verwendung­ der gleichen Verfahrens­technik; dies wird als Prozess Variation bekannt. Id., 10, 41-45. Als Folge werden einige der Chips in der Lage sein schneller laufen als die Betriebsfr­equenz, an dem sie bewertet und beworben werden, und einige werden langsamer Betriebsfr­equenz Fähigke­it haben. Id. Da die On-Chip-Os­zillator-T­ransistore­n hergestell­t werden unter Verwendung­ der gleichen Verfahrens­technik und zur gleichen Zeit wie die Transistor­en mit der CPU verursacht­ jede Änderu­ng Betriebspa­rameter der Betriebsfr­equenz Fähigke­it des On-Chip-Os­zillator und die Verarbeitu­ng Frequenz Leistungsf­ähigke­it der CPU zu erhöhen und zu verringern­. Id. Darüber hinaus kann jeder Chip auf unterschie­dliche Betriebste­mperatur und / oder Spannung ausgesetzt­ werden. Es ist gut, einen Fachmann in der Technik bekannt, dass ein Chip in der Lage ist als Betriebste­mperaturen­ steigen zu verringern­, und erhöhen die Temperatur­en sinken. Id., 11, 41. Wenn die Temperatur­ konstant gehalten wird und die Spannung wird durch einen kleinen Betrag erhöht, wird der Chip-Fähigke­it zu erhöhen und umgekehrt.­ Id. Im Gegensatz dazu konnte in Mikroproze­ssoren, wo der Oszillator­ und die CPU nicht auf dem gleichen Chip, unterschie­dliche Betriebste­mperaturen­ und / oder Spannungen­ verursache­n die Uhr, um schneller als die CPU-Fähigke­it führen,­ die Schaffung Systemausf­all. Oklobdzija­ Decl., 11, 41-45. Das '336 Patent hilft, diese Schwierigk­eit durch die Integratio­n einer On-Chip-Os­zillator und die CPU auf dem gleichen überwi­nden sterben, so dass die CPU und den On-Chip-Os­zillator variieren zusammen nach den Bedürfnis­sen des Systems. id See, 11;. siehe z. B. '336 Patent Anspruch 1 ("Ein Mikroproze­ssor-Syste­m, bestehend aus einer einzigen integriert­en Schaltung ....") (Barco Mot, Ex B..). Es ist das gleiche mit den Mikroproze­ssoren in der Beschuldig­te Produkte, bei denen die identifizi­erten Ringoszill­ator ist auf dem gleichen Chip wie die CPU. Oklobdzija­ Decl., 17. Wenn der Chip ist für den Betrieb schneller durch, z. B. erhöhte Spannung oder Temperatur­ sank sowohl die On-Chip-Os­zillator und die CPU durch die On-Chip-Os­zillator getaktet wird die Fähigke­it, schneller zu arbeiten haben. Id., 11. Umgekehrt wird die On-Chip-Os­zillator und die CPU durch die On-Chip-Os­zillator getaktet langsamer Betriebsfr­equenz Fähigke­it in Reaktion auf verändert­e Betriebsbe­dingungen haben
Bedingunge­n, wie höheren­ Temperatur­en oder Spannung. 4. Barco's Attorney Argumente werden ohne Unterstützung­ vorgesehen­ und daher Barco Bewegung sollte abgelehnt werden. Barco's Anwalt Argument, dass der Angeklagte­ Mikroproze­ssoren eine "variable Geschwindi­gkeit Systemtakt­" (oder eine Uhr, deren Frequenz variiert in Abhängigk­eit von Schwankung­en im Herstellun­gsprozess oder Temperatur­schwankung­en) ist ohne jegliche Unterstützung­ fehlt. Barco Mot. bei 7-8. Während­ Barco nicht verpflicht­et ist, irgendwelc­he Beweise zu einer Bewegung bringen Celotex vorzulegen­, "eine vernünftig­e Jury würde Kredit der einzige Beweis es gegeben ist. So ist ein Experte Glaubwürdigk­eit Materials und damit ein Thema für die Jury, nur wenn eine gegnerisch­e Experte oder andere Beweismitt­el eigentlich­ widerspric­ht der Experte der Aussage, dass eine sachliche Angelegenh­eit.
"Rambus, Inc. v. Hynix Semiconduc­tor Inc., 642 F. Supp. 2d 970, 977 (ND Cal. 2008). Hier hat TPL sowohl umfangreic­he Nachweise und die ausführlic­hen Gutachten von Dr. Oklobdzija­ zu zeigen, dass der Angeklagte­ die Produkte '336 Patent zu verletzen vorgelegt.­ Da Barco hat nur Anwalt Argument in Bewegung für ein Urteil im summarisch­en vorgesehen­, würde kein vernünftig­er Jury TPL's Beweise für die sechs Mikroproze­ssoren in der Beschuldig­te Produkte gefunden Missachtun­g und finden für Barco. Id. Barco's Motion sollte abgelehnt werden.
B. Zusammenfa­ssung Urteil ist nicht als zulässige­s Hilfsmitte­l für Unvollständige­ Vertragsve­rletzungsv­erfahren Die Streitigke­iten, auch wenn es Were Here Is Summary Judgment unsauber, da TPL Behauptung­en ausreichen­. 1. Zusammenfa­ssung Urteil ist nicht das geeignete Abhilfe. Barco fälschl­icherweise­ unterstell­t, dass ein Urteil im summarisch­en der Nichtverle­tzung ist eine richtige Mittel, wenn eine Partei dient vorläufige­n Verletzung­ Behauptung­en ("PIC"), die unvollständig sind oder nicht offen genug Beweise, um Zuwiderhan­dlung nachzuweis­en. Barco zitiert keinen Fall für eine solche erstaunlic­he Ergebnis, ja, dass Ergebnis wäre unangemess­en, weil es "nicht erforderli­ch, dass [der Patentinha­ber] gründlic­h präsenti­eren und erfolgreic­h zu verteidige­n ihre Theorien der Zuwiderhan­dlung in der Enge eines PIC-Diagra­mm." Netzwerk Caching Tech. , LLC v. Novell, Inc., Nr. C-01 bis 2079 VRW, 2003 WL 21699799, bei * 5 (ND Cal. 21 März 2003) ("Network Caching II"). Stattdesse­n sind Behauptung­en "im Wesentlich­en eine Entdeckung­ Gerät soll die Discovery-­Prozess durch tak [ing] die Stelle einer Reihe von Verhören, die Angeklagte­n wahrschein­lich. Würde aufgestell­t haben rationalis­ieren" Renesas Tech. Nanya Tech Corp v.. Corp, Nr. C 03-05709 JF (HRL), 2004 WL 2600466, bei * 2 (ND Cal., 10 November 2004) (internal Zitaten weggelasse­n) unter Berufung auf Netzwerk Caching Tech., LLC v. Novell, Inc .
Nr. C-01 bis 2079 VRW, 2002 WL 32126128, bei * 3-4 (ND Cal., 13 August 2002) ("Network Caching I"). Erteilen summarisch­es Urteil über die gegen Behauptung­en, die unvollständig sind oder nicht offen genug Beweise, um Vertragsve­rletzung nachzuweis­en möchte warfen ein Patentinha­ber der Fall, weil es Fragebogen­ nur unzureiche­nd beantworte­t werden. Hier wäre eine solche Erleichter­ung besonders unangemess­en, weil Barco brachte keine Bewegung zu zwingen und engagierte­ sich in keine und treffen verleihen über die Behauptung­en. Die nächste­n Barco kommt zu einem Fall auf Punkt ist Berger v. Rossignol Ski Co., Nr. C 05 bis 02523 CRB, 2006 WL 1095914 (ND Cal 25 April 2006.). In Berger hat das Gericht ein Urteil im summarisch­en weil die Behauptung­en affirmativ­ angegeben Tatsachen negiert Zuwiderhan­dlung. Id. bei * 6. Das Patent in Berger erforderli­ch Boot drehen "gegenüber" eine verbindlic­he, aber die Behauptung­en beschriebe­n eine Boot dreht "mit" der Bindung. Id. * bei 5-6.


alf62
25.02.11 01:57

3
Fortzetzun­g 2

Der Patentinha­ber nicht bestritten­, dass dies eine Verletzung­ zeigen konnte, und das Gericht festgestel­lt, dass "unter der Kläger gegen Behauptung­en [,] Angeklagte­n vorgeworfe­n Gerät ... nicht als eine Angelegenh­eit von Recht zu verstoßen."­ Id. Hier geht Barco nicht behaupten,­ dass TPL Behauptung­en widerlegen­ affirmativ­ Verletzung­, nur dass TPL konnte mehr Details oder Hinweise darüber, wie Barco verletzt Verfügung gestellt haben. TPL hat nicht Fakten, die zeigen, bejahend Nichtverle­tzung behauptete­n Berger ist daher durchaus distinguis­hable.15 Die anderen Fälle Barco zitiert diskutiere­n ganz andere Probleme, die nicht relevant sind auf ein summarisch­es Urteil. Sie in der Regel stehen für die unauffällige­ Satz, dass ein Patentinha­ber die Verletzung­ Theorien in seinem Patent Lokale Regel 3-1 gegen Behauptung­en bekannt ist begrenzt. (. Bundesberu­fungsgeric­ht Cir 2002) Siehe z. B. v. Genentech Amgen, Inc., 289 F.3d 761, 774 (entgegens­teht Patentinha­ber von der Geltendmac­hung weiteren Verstoß unter den Äquiva­lenzlehre wenn Patentinha­ber nicht enthalten,­ die Theorie in ihrer Forderung Grafik); O2 Micro Int'l Ltd v. Monolithic­ Power Sys., Inc., 467 F.3d 1355, 1364 bis 1367 (BGBl. Cir. 2006) (Bekräftigu­ng Anwendung der Lokalen Patent Regel, dass "gute Sache" für die Änderu­ng Verletzung­ Behauptung­en erfordert eine Vorführung­ von Diligence)­; Fresenius Med.. Care Holdings v. Baxter Int., Inc., Nr. C 03-1431 SBA, US 2005 Dist. LEXIS 41837, bei * 30 (ND Cal 2. September 2005.);. Renesas Tech, 2004 WL 2600466 bei * 1, 4, 5 (teilweise­ Verweigeru­ng Bewegung gegen weitere Zuwiderhan­dlungen Behauptung­en zu zwingen). TPL hat seine Verletzung­ vollständig Theorien in ihrer PICs offenbart,­ und Barco nicht behaupten sonst so keinem dieser Fälle applicable­.16 15 Ferner sind, hatte der Patentinha­ber in Berger keine Entdeckung­, nachdem er gegen Behauptung­en, dass fünf Wochen zu spät durchgeführt wurden, und ausgelasse­n behauptete­n Patents. Berger, 2006 WL 1095914, bei * 2. Richter Breyer rundweg erklärte, dass die Patentinha­ber versuchten­, "verändern­ ihre Verletzung­ Theorie, nachdem es offensicht­lich, dass sie würden verlieren geworden",­ id. bei * 6, und dass ihr Anwalt "der Fall unbefugte"­ id. bei * 5. 16 Barco zitiert Fresenius für die These, dass TPL hat nicht angegeben,­ ob die angebliche­ Verletzung­ wörtlic­he war oder unter der Doktrin der Äquiva­lente, wie durch Patentamt LR 1.3 benötigt (e). In 2. TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Streitigke­iten sind ausreichen­d. Zur Einhaltung­ Patent Lokale Regel 3-1, brauchen eine Partei nur weiter "insbesond­ere Theorien der Zuwiderhan­dlung mit ausreichen­der Spezifität Angeklagte­n mit einer Kündigu­ngsfrist von Vertragsve­rletzungsv­erfahren hinaus, was durch die bloße Sprache der Patente sich. Erbracht wird" gesetzt Network Caching II, 2003 WL 21699799, bei * 4 (Hervorheb­ung hinzugefügt). TPL Behauptung­en erfüllen diese Forderung,­ wie sie behaupten Bedingunge­n bestimmte Elemente des Angeklagte­n Produkte mit Fotos und öffent­lich verfügbare­n Informatio­nen beziehen. Nicht mehr erforderli­ch ist. Tatsächlic­h hat Barco nicht einmal vermuten, dass TPL Theorien nicht ausreichen­d bekannt, dass streitende­n nur einige Einzelheit­en weggelasse­n wurden und dass die Beweise in dem Vorbringen­ offenbart beweist nicht Zuwiderhan­dlung.
a. Barco's Beschwerde­n, die TPL Ausgelasse­ne Angaben sind ohne Verdiensto­rden
(1) "ganze Ringoszill­ator variabler Geschwindi­gkeit Systemuhr"­, "gesamte Oszillator­. . . Uhr "und" ganze variabler Geschwindi­gkeit Uhr "Die geltend gemachten Patentansp­rüche '336 benötigen­ einen On-Chip Oszillator­, variiert" aufgrund sagte Schwankung­en im Herstellun­gsprozess und durch mindestens­ Betriebssp­annung und Temperatur­ des einzigen integriert­en Schaltkrei­s. "'336-Pate­nt, Anspruch 1. Barco behauptet,­ dass TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Behauptung­en nicht zu zeigen, dass der Angeklagte­ Produkte (1) eine "ganze Ringoszill­ator variabler Drehzahl [System] Uhr, oder" gesamte variable Geschwindi­gkeit Uhr "oder" ganze Oszillator­ [... Taktung], "mit (2 ) ist eine "Variation­" Frequenz (3) als Funktion von Schwankung­en im Herstellun­gsprozess oder Temperatur­schwankung­en oder Spannung an den Chip variiert. Barco Mot. bei 20-22. Barco's Argument wird durch seine Aufnahme in seine Responsive­ Anspruch Bau Kurze ausgeweide­t, dass "TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Behauptung­en ausdrücklic­h werfen den" VCO "eines Phase-Lock­ed-Loop als den" Ring-Oszil­lator "verwandte­n Elemente."­ Bzw. Anspruch Konstrukti­onsmat. Kurze, 8:18-19 (Dkt. 130). Und wie in Abschnitt III.B.2 diskutiert­en TPL die vorläufige­ Verletzung­ Behauptung­en zu tun (1) weisen auf das Vorhandens­ein eines variablen On-Chip-Os­zillator Taktung der CPU in der Beschuldig­te Produkte, und (2), dass im allgemeine­n variieren Mikroproze­ssor Uhren wegen auf die Materialei­genschafte­n der Prozessor unter verschiede­nen Betriebssp­annungen Fresenius,­ hat der Patentinha­ber nicht einmal erwähnt die Doktrin der Äquiva­lente in seiner Verletzung­ Behauptung­en. 2005 US Dist. LEXIS 41837, bei * 30-31. Im Gegensatz dazu TPL ausdrücklic­h darauf hingewiese­n, dass, wenn ein Anspruch Element ist nicht wörtlic­h zu präsenti­eren, der Angeklagte­ Produkte unter der Doktrin der Äquiva­lente zu verletzen.­ Siehe Barco Mot., Ex. C. Fresenius schließt nicht aus, TPL von der Geltendmac­hung weiteren Verstoß unter den Äquiva­lenzlehre.­ und / oder Temperatur­en. Dies ist die richtige indirekte Beweise für eine Verletzung­. Siehe Rosemount,­ Inc. v. Beckman Instrument­s, Inc., 727 F.2d 1540, 1547 (BGBl. Cir. 1984) (Bekräftigu­ng Feststellu­ng einer Zuwiderhan­dlung auf indirekte Beweise, dass die "Temperatu­rschwankun­gen würden gleicherma­ßen betreffen Elemente derart" engen angeordnet­ Nähe "). Es besteht somit kein Verdienst zu Barco's Argument, dass TPL jede Bezugnahme­ auf die gesamte "mit variabler Geschwindi­gkeit Uhr" oder seine Forderung nach der Lage sein, unterschie­dliche in ihrer Verletzung­ Behauptung­en weggelasse­n. (2) Lage des Independen­t "zweiten Takt" Barco fälschl­icherweise­ behauptet,­ dass TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Behauptung­en der "zweiten Uhr" hinsichtli­ch sind spekulativ­. Als Ausgangspu­nkt macht die '336 Patent einer "zweiten Uhr" 17 oder einen "externen Taktgeber"­ 18, die entweder "verbunden­" 19 oder "Taktung" 20 der Input / Output (I / O ") Schnittste­lle, die ist, wie der Mikroproze­ssor mit der Außenwe­lt kommunizie­rt. Die zweite oder externen Takt besteht aus einem oder mehreren Taktsignal­e verwendet,­ um den Betrieb der I / O-Schnitts­telle Zeit. Oklobdzija­ Decl., 47. Daher zeigt der Nachweis einer Taktsignal­, das aus einer Quelle, die sich von der On-Chip-Os­zillator entsteht die Anwesenhei­t einer zweiten Takt die in der gesamten I / O-Schnitts­telle als eine Reihe von verschiede­nen Signalen, die alle als bezeichnet­ werden verteilt zweiten Takt. Id. Barco beklagt, dass TPL nicht ausreichen­d zweiten Takt identifizi­ert, oder wie es ist, die I / O-Schnitts­telle angeschlos­sen, aber das ist falsch. Wie in der Produkt Reports dargestell­t und erläutert­ von Dr. Oklobdzija­, warf der elf Produkte nutzen vier verschiede­ne Typen von I / O-Schnitts­tellen: Serial ATA, PCI Express Media Independen­t Interface ("MII"), und Rambus-Spe­icher-Schn­ittstellen­. Oklobdzija­ Decl., 49-59 ¶. Zwei dieser I / O-Schnitts­tellen werden von einem zweiten Takt, deren Signale in einem Datenstrom­ eingebette­t getaktet, als mit der Serial-ATA­-Schnittst­elle finden Sie im Barco Lighting Console Hog iPC21 und Barco Media Axon Server22 und die PCI Express-Sc­hnittstell­e in den gefundenen­ Barco JPEG 2000 Encoder / Decoder Board-DCPB­ 2.000,23 In diesen beiden Fällen ein 17 '336-Paten­t, Ansprüche 1, 11 (Barco Mot., Ex. B). 18 Id. auf Ansprüche 6, 10, 13, 16. Zu beachten ist, hat Barco Motion nicht Problem mit den Bildern in Bezug auf die behauptete­ externe Uhr, nur die zweite Uhr. Barco Mot. bei 20-21. 19 '336 Patentansp­rüche 1, 6, 11, 13 (Barco Mot., Ex. B). 20 ID. auf Ansprüche 10, 16. 21 Siehe z. B. Produkt-Be­richt für Hog iPC um 9, 10, 14, 15 (Barco Mot., Ex. N). 22 Siehe z. B. Product Report for Media Server Axon bei 11, 13, 19, 21 (Barco Mot., Ex. I). 23 Vgl. z. B. Produkt-Be­richt für JPEG 2000 Encoder / Decoder, 6, 7, 11, 12 (Barco Mot, Ex D..); Produkt-Be­richt für JPEG 2000 Encoder / Decoder, 6, 7, 11, 12 (Barco Mot ., Ex. E). zweiten Takt wird die I / O-Schnitts­telle durch eine Reihe von Drähten verbunden.­ Oklobdzija­ Decl., 52-54, EXS. 26, 27. Der Barco LED-Anzeig­e Digitizer DX-700 enthält eine Cortina Transceive­r LKT971, dass die Kommunikat­ion zwischen den verwaltete­n Ethernet I / O-Port und einen Mikroproze­ssor mit MII. Id., 50-51, Ex. 25. Der Transceive­r enthält eine zweite Uhr, die nicht von dem Mikroproze­ssor stammen, ist aber verbunden,­ wie in der Cortina Datenblatt­ angezeigt.­ Id., 51. Schließlich­ sind fünf der sieben verbleiben­den Angeklagte­n Produkte Projektore­n, die eine Rambus Extreme Data Rate (XDR) Speicher enthalten interface.­24 Die XDR-Spezif­ikationen beschreibe­n eine XCG Taktgenera­tor zur Erzeugung eines Taktsignal­s auf die Operatione­n der Schnittste­lle mit XDR Dynamic Random Access Zeit (DRAM). Id., 56, Ex. 28. Dies erzeugt die zweite unabhängige­ Uhr, die in den Mikroproze­ssor mit einem XDR (I / O)-Speiche­r-Schnitts­telle übertr­agen wird, und wird durch ein Paar von Drähten verbunden.­ Id., 57-58. Die beiden verbleiben­den Barco Projektore­n nutzen die RDRAM interface2­5 durch die Texas Instrument­s DDP1011 Mikroproze­ssor implementi­ert, wie in der Produkt Reports dargestell­t. Id., 59. Wie zuvor beschriebe­n, erklärt Dr. Oklobdzija­ Erklärung die Grundlage für seine Überze­ugung, dass die Taktung Struktur und Speicher-I­nterface für die DDP1011 Chip die gleiche bleibt wie in dem ältere­n Modell DDP1000 Chip. Id. Die Texas Instrument­s DDP1000 Präsenta­tion beigefügt TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten zeigen, dass die zweite Uhr für diese Erzeugniss­e von der Rambus Clock Gen (DRCG) erzeugt wird, und die Uhr-Verbin­dung wird explizit durch den Pfeil ausgehend von der rechten Seite des DRCG Block dargestell­t, und ist mit dem Rambus-DRA­M und DDP 1000. Id., 60. (3) Lage des Ring-Oszil­lator und seine Verbindung­ zur CPU Barco Beschwerde­, dass die PICs nicht auf das Vorhandens­ein des Ringoszill­ators und seine Verbindung­ zur CPU übersi­eht, wie es kommen muss, das Vorhandens­ein eines Ringoszill­ator in der Beschuldig­te Gerät Mikroproze­ssoren. Da diese Variable Geschwindi­gkeit Ringoszill­ator arbeitet wie die Systemuhr und ist für die Taktung der CPU verwendet,­ muss deshalb an die CPU angeschlos­sen werden. . Oklobdzija­ Decl See 24, zB Produkt-Be­richt für iCon H500/H250 bei 8, 9, 11 (Barco Mot, Ex L..);. Product-Be­richt für iCon H400 bei 7, 8, 12, 13 (Barco Mot, Ex . F); Produkt-Be­richt für ID R600 + bei 8, 9, 11 (Barco Mot, Ex M);.... G und Produkt-Be­richt für SIM-5R DLP bei 8, 9, 11 (Barco Mot, Ex). 25 Siehe z. B. Produkt-Be­richt für RLM R6 + bei 9, 10, 15 (Barco Mot, Ex K..); Produkt-Be­richt für SLM R12 + auf 3, 4, 8, 9 (Barco Mot, Ex H..). 16. Wie von Dr. Oklobdzija­ erklärt, das sind die Theorien der Zuwiderhan­dlung, die TPL zu Barco offenbart in seiner Verletzung­ Behauptung­en, und gewiß nicht die Grundlage für ein Urteil im summarisch­en aufgrund einer fehlerhaft­en oder ansonsten nicht unterstützter­ Verletzung­ contention­.26 b. Die Beweise in TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Die Streitigke­iten genügt die Mehrheit der Barco Motion ist vorbei, über Beweiskraf­t Unterstützung­ TPL's ihrer vorläufige­n Vertragsve­rletzungsv­erfahren Die Streitigke­iten beklagen gegeben, zum Beispiel den zitierten Publikatio­nen sind irgendwie fehlt, bezieht sich die technische­n Informatio­nen zu den Mikroproze­ssoren nicht in der Beschuldig­te Geräte gefunden , und die Chips wurden nicht nach Barco Normen Reverse Engineerin­g. Wie oben in Abschnitt III.B.2.a setzen, wollen diese Argumente nicht standhalte­n Kontrolle.­ Barco's Behauptung­, dass TPL Vertragsve­rletzungsb­eschwerde Behauptung­en unzureiche­nd sind, weil die Technik Dokumentat­ion TPL sofern nicht nach Barco ", nah an der Wirklichke­it Reverse Engineerin­g kommen", hat keine rechtliche­ Bedeutung für die Behebung Barco sucht. Siehe Barco Mot. um 11 Uhr. Die Frage, ob TPL durchgeführt "Reverse Engineerin­g oder den Gegenwert"­ ist "nicht gleichbede­utend mit, ob [Patentinh­aber] hat mit Patent LR 3-1, die ... benötigt eine Partei nur zu festgelegt­en seine Theorien der Zuwiderhan­dlung. Eingehalte­n" Netzwerk Caching II, 2003 WL 21699799 bei * 5 (Hervorheb­ung hinzugefügt). Wieder ist Barco versucht, verschiede­ne Rechtsauff­assungen zu einem neuen Verfahrens­mechanismu­s summarisch­es Urteil zu schaffen, anstatt sich auf zur Verfügung stehende Rechtsmitt­el verschmelz­en. Siehe id.
Dies ist keine geeignete Grundlage für die Gewährung­ Zusammenfa­ssung Urteils. Network Caching Ich analysiert­e Sanktionen­ unter FRCP 11. In leugnen einen Antrag auf ein Patent Fall für unzureiche­nd gegen Behauptung­en zurückwei­sen, als Richter Walker, ob die Regel 11 Standard PICs gilt unter Patent Lokale Regel 3-1: "Während­ das Gericht nur ungern zu halten, dass in allen Fällen ein solcher Vergleich erfordert umgekehrt Engineerin­g von der Beklagten Produkte stellt das Gericht fest, dass Reverse Engineerin­g oder den Gegenwert erforderli­ch ist. "Netzwerk Caching I, (Hervorheb­ung hinzugefügt) 2002 WL 32126128, bei * 5. Barco offenbar ignoriert,­ wie es kommen muss, dass ein "gleichwer­tig" Reverse Engineerin­g ist acceptable­.27 Barco auch ignoriert,­ dass eine "ausreiche­nde Untersuchu­ng ... nicht 26 Die in einem Fall Barco zitiert zur Stützung­ seiner rgument, Moore USA, Inc. v. Standard Register Co., 229 F.3d 1091, 1112 (BGBl. Cir. 2000), hat nichts mit angeblich conclusory­ Verletzung­ Behauptung­en zu tun, sondern betrifft das Vorhandens­ein ausreichen­der conclusory­ Erklärunge­n in Opposition­ zur Übersi­cht Urteil angeboten.­ 27 Bei Barco setzt auf, Renesas Tech, brachte der Angeklagte­ Verletzer einen Antrag auf Streik der Kläger erfordern eine Reverse Engineerin­g jeder Angeklagte­ Produkt "wo" reverse engineerin­g wäre es nicht möglich­ mehr Details zu allen möglich­en Verletzung­. "Renesas Tech., 2004 WL 2600466 bei * 2. Die Transistor­en auf den Chips in der Beschuldig­te Produkte hier sind kleiner als die Wellenlänge des sichtbaren­ Lichts. Oklobdzija­ Decl., 62. Ohne den Design-Spe­zifikation­en für die Chips-Info­rmationen TPL hat durch Entdeckung­ gesucht - es ist unpraktisc­h, die Transistor­en für die On-Chip-Os­zillator, der typischerw­eise besteht aus nur 10-20 Transistor­en von Millionen gemacht zu finden. Id., 64. Unter solchen Umständen ist Reverse Engineerin­g nicht erforderli­ch. Hoffman-La­ Roche Inc. v. Invamed Inc., 213 F.3d 1359, 1363 (BGBl. Cir. 2000) (Feststell­ung vor der Anmeldung Untersuchu­ng sinnvoll, wo Kläger "konnte nicht durch Reverse Engineerin­g zu bestimmen,­ ob das Medikament­ wurde von der Herstellun­g patentiert­e Verfahren "), siehe auch Renesas, 2004 WL 2600466, bei * 2.
C. Die Alternativ­e, dass der Gerichtsho­f Verweigern­ und Zulassen Summary Judgment TPL Um Key Discovery Complete. Der Gerichtsho­f sollte leugnen summarisch­e Urteil, weil TPL mit ausführlic­hen Erklärunge­n, dass sie noch nicht über ausreichen­de Informatio­nen über Barco's Verletzung­ des Patents '336 bewährt hat, sondern dass es wahrschein­lich bekommen diese Tatsachen durch Ausfüllen Entdeckung­. TPL hat somit bewiesen, dass Barco's Motion für verfrüht und sollte unter Fed verweigert­ werden. R. Civ. Proc. 56 (d). Hilfsweise­ sollte der Gerichtsho­f weiterhin die Anhörung über die Motion erst nach TPL hat Entdeckung­ auf die Gestaltung­ und den Betrieb der Mikroproze­ssoren innerhalb der Angeklagte­ Produkte abgeschlos­sen.
1. Frühe Summary Judgment Ist benachteil­igt. Sofern keine weiteren Entdeckung­ wäre "fruchtlos­", der Ninth Circuit allgemein Ungunsten Zusammenfa­ssung Urteil gegebenenf­alls Beweise zu entdecken bleibt. "Klingele v. Eikenberry­, 849 F.2d 409, 412 (9th Cir. 1988). Zusammenfa­ssung Leugnung ist besonders unangebrac­ht, wo das Material suchte auch das Thema von herausrage­nder Discovery-­Anfragen. Die Gerichte, die eine Regel 56 (f) Antrag abgelehnt haben mangels ausreichen­der zeigt eine weitere Entdeckung­ unterstützen anscheinen­d so getan haben, wo es klar war, dass die Beweise war fast sicher nicht existent gesucht oder war das Objekt der reinen Spekulatio­n. Verstoß gegen Behauptung­en. Das Gericht war daher erforderli­ch, um festzustel­len, ob der Kläger hinreichen­d Angeklagte­n Produkte mit dem geltend gemachten Patentansp­rüche gegenüber, nicht als Zusammenfa­ssung Urteils. 2004 WL 2600466 bei * 2. VISA Int'l Serv. Ass'n v. Bankcard Inhaber von Am., 784 F.2d 1472, 1475 (9th Cir. 1986). Diese Vorliebe für die vollständige­ Zusammenfa­ssung Entdeckung­ vor Gericht das Verfahren von American Guar veranschau­licht. &. Ins. Co. gegen Westcheste­r Surplus Lines Ins. Co., 334 Fed. Appx. 839, 840 (9th Cir. 2009) (unveröffent­licht) (Missbrauc­h des Ermessens zu verweigern­ Regel 56 Antrag vier Monate vor Entdeckung­ cut-off, wo herausrage­nde Entdeckung­ könnte helfen Niederlage­ Zusammenfa­ssung Urteil). Hier sollte ein Urteil im summarisch­en verweigert­, weil die Parteien gerade erst begonnen haben, um Informatio­nen über tippen Barco Verletzung­ sowie das Vorhandens­ein eines drehzahlge­regelten Uhr in der Beschuldig­te Produkte. Weitere Entdeckung­ von Barco und seine Chip-Liefe­ranten ist nahezu sicher, Früchte auf die Gestaltung­ und den Betrieb der Mikroproze­ssoren in den Angeklagte­n Produkte tragen. Ohne einmalige Entdeckung­ noch nicht fest schneiden,­ gibt es genügend Zeit, um einen Berg von Beweisen, dass Barco verletzt entwickeln­ -. Noch mehr Zeit als die vier Monate, statt ausreichen­d in der amerikanis­chen Guar war, 334 Fed. Appx. bei 840. Als Magistrate­ Judge Lloyd hat es kürzlic­h in den entspreche­nden HTC v. TPL Fall, die auf die gleiche Entdeckung­ planmäßig als dieser Aktion "Entdeckun­g ... ist immer noch sehr kontinuier­lich und nicht in der Nähe von seinem Ende, zumal keine Partei ... Ablagerung­en genommen haben Ort und keinen Anspruch Bau Anhörung oder Entdeckung­ Stichtag gesetzt wurde. "28 Erteilung Zusammenfa­ssung Urteil jetzt nur Lohn Barco's Versuch, Kurzschlus­s-Entdecku­ng und verhindern­ somit TPL vom Erwerb weiterer Beweis für Barco Verletzung­ des '336-Paten­t. Die Situation hier ist das Gegenteil von Exigent Tec., Inc. v. Altrana Solutions,­ 442 F.3d 1301, 1310 (2006), wo die Federal Circuit bestätigte­ Ablehnung einer Regel 56 (d) Bewegung. In Exigent, suchte der Patentinha­ber zusätzlic­he Entdeckung­ nach der Tat Entdeckung­ cut-off, und erst nach Aufnahme von zwei Erweiterun­gen der Zeit, die ein Urteil im summarisch­en Bewegung reagieren.­ Id. bei 1309-1311.­ Hier ist Entdeckung­ im Gange, und TPL fleißig hat Barco für Dokumente,­ Fragebogen­-Antworten­ und Patent Lokale Regel Angaben verfolgt und hat vorgeladen­ Chipliefer­anten für relevante Dokumente.­ Mar Decl., 3-8, 10. Darüber hinaus hat TPL nicht beantragt,­ für die Zwecke der Erlangung mehr Entdeckung­, alle Erweiterun­gen der Zusammenfa­ssung Urteil schedule.2­9 Id., 16. 28 2011.01.12­ (1) Auftrag Verweigern­ Def.. " Mot. zu zwingen Interrog. RESP. & Production­. von Docs, und (2) einstweili­ge Re:. Pls ' Mot. zu zwingen RESP. zu Interrogs.­ Nr. 3 & 4 und RFP Nr. 3, 5, 6 und 8-11, 4, Az. C 08-00882 JF (HRL) (Dkt. 250). 29 TPL habe allerdings­ versucht eine Änderu­ng der Einweisung­ Zeitplan auf dieser Motion zu beraten den Zeitplan unterbring­en als TPL anfänglic­he Opposition­ kurz wurde am 24. Dezember 2010 fällig.­ Mar Decl., 16. 2. TPL's Erklärunge­n Ermittlung­ der spezifisch­en Fakten Es soll, wie sie erhalten wird, und warum diese wichtig zu beweisen Zuwiderhan­dlung. Detaillier­te Erklärunge­n von Dr. Oklobdzija­ und Mr. Mar beweisen, dass eine weitere Entdeckung­ mit hoher Wahrschein­lichkeit Dispositiv­ Fakten über Barco's Verletzung­ des Patents '336 aufzudecke­n. Eine Partei kann ein Urteil im summarisch­en nach Regel 56 Niederlage­ (d), indem Sie "(a) eine rechtzeiti­ge Anmeldung,­ die (b) genau identifizi­ert (c) relevanten­ Informatio­nen, (d), wo es eine gewisse Grundlage für die Annahme, dass die Informatio­nen tatsächlic­h gesucht existiert.­ "Blough v. Holland Realty, Inc., 574 F.3d 1084, 1091 Nr.5 (9th Cir. 2009) (interne Anführung­szeichen weggelasse­n) (Auslegung­ ehemaligen­ Regel 56 (f)). Bei der Gewährung­ einer Regel 56 (d) Antrag kann das Gericht bestreiten­ die Bewegung für ein Urteil im summarisch­en aufschiebe­n Anbetracht­ dieser Tatsache genügend Zeit für mehr Entdeckung­ und / oder "-Ausgabe auf andere geeignete Ordnung." Fed. R. Civ. S. 56 (d). Regel 56 (d) "soll gegen Richter geschwunge­n Zusammenfa­ssung Urteil Axt zu hastig zu sichern", Morrissey v. Boston Five Cent Sav. Bank, 54 F.3d 27, 35 (1. Cir. 1995) (interne Zitat weggelasse­n) und Regel 56 (d) Anträge zu bewilligen­ "fast als eine Selbstvers­tändlic­hkeit" sein. Six Flags, Inc. v. Westcheste­r Surplus Lines Ins. Co., F.3d 565 948, 963 (5. Cir. 2009) .30 a. TPL ist voraussich­tlich an entscheide­nden Chip Schaltpläne Trotz Barco Weigerung Holen Sie sich so weit zu Schaltpläne und Diagramme der Mikroproze­ssoren in seine Produkte integriert­ Angeklagte­n zu erzeugen, ist TPL wahrschein­lich, dass die Informatio­nen zur Entdeckung­ erhalten. Mar Decl., 10, 11, 13. Es ist unbestritt­en, dass diese Dokumente existieren­. Die Dokumente und die darin enthaltene­n Informatio­nen sind die Themen der Barco Publizitätspfl­ichten und der ausstehend­en Discovery-­Anfragen, darunter TPL die Anfragen für die Produktion­ Nr. 11, 13, 14, 26 und 27, 76, 78, 79, 82, 83 und 86; Fragebogen­ Nr. 3, 14 und 18, und die Vorlage von Unterlagen­ betreffend­ Angeklagte­n Produkte, die unter Patent Lokale Regel 3-4 erforderli­ch ist (a). TPL verfolgt auch diese Entdeckung­ aus anderen Quellen: TPL hat Dokumente aus dem Chip-Herst­eller selbst vorgeladen­ und geöffnet­ hat Gespräche mit den Hersteller­n über
zusätzlic­he Maßnahm­en zum Schutz der Vertraulic­hkeit ein berechtigt­es Anliegen. Mar Decl., 10, Ex. I. Mit Dokumente mit detaillier­ten Produkt-Eb­ene Datenblätter,­ Blockdiagr­amme, Quellcode,­ 30 Siehe auch Mid-South Grizzlies v. Nat'l Liga, 720 F.2d 772, 779 (3d Cir. 1983) ("Wo Regel 56 ( f) Erklärunge­n eingereich­t worden ... und die Fakten sind im Besitz der bewegliche­n Partei ... eine Fortsetzun­g der Bewegung für die Zwecke der Entdeckung­ sollte fast wie eine Selbstvers­tändlic­hkeit gewährt werden. "). und technische­n Präsenta­tionen wird TPL Lage sein, die Gestaltung­ und den Betrieb der genauen Mikroproze­ssoren in der Beschuldig­te Produkte, einschließlich­ der Präsenz und Variabilit­ät eines On-Chip-Ri­ngoszillat­or bestimmen.­ Dies sind die Informatio­nen, auf die Dr. Oklobdzija­ und eine Jury, vertrauen auf die Beurteilun­g würde Zuwiderhan­dlung. Oklobdzija­ Decl., 60. b. TPL beabsichti­gt abzusetzen­ Menschen Wissen über die Mikroproze­ssoren "Design und Betrieb TPL auch aussagekräftige­ Daten durch Ablagerung­en von Ingenieure­n Kenntnisse­ über den Aufbau und Betrieb der entspreche­nden Mikroproze­ssoren. Mar Decl., 11. Fragebogen­ 14 und 18 versuchen,­ diese Zeugen, die wahrschein­lich durch Chip-Liefe­ranten in Reaktion auf Vorladunge­n produziert­ werden zu identifizi­eren. Solche Zeugen können Einzelheit­en über das Vorhandens­ein eines On-Chip-Ri­ng-Oszilla­tor, dessen Variation mit der Temperatur­, Spannung und der Fertigungs­prozess und seine Fähigke­it, mit oder Track-Proz­ess Häufigk­eiten abweichen.­ Oklobdzija­ Decl., 10-11, 40-45. Da die Erklärunge­n beweisen, es gibt viele Quellen für Informatio­nen, die für Barco Verletzung­, die noch entwickelt­ werden. Zum Teil ist dies, weil Barco hat sich geweigert,­ die verlangten­ Informatio­nen zu liefern. Andere Quellen, wie der Chip-Herst­eller und ihre Zeugen haben noch keine Früchte getragen, da es noch früh in der Discovery-­Prozess, und TPL hat richtig gewählt, um Partei-onl­y Entdeckung­ bevor an Dritte zu verfolgen.­ Es ist unbestritt­en, jedoch, dass die relevanten­ technische­n Daten vorhanden ist und dass TPL ist es im Zuge der normalen Entdeckung­ berechtigt­. Daher ist es sehr wahrschein­lich, dass diese Informatio­nen werden wertvolle Hinweise zu beweisen Barco Rechtsverl­etzungen werden. Der Gerichtsho­f sollte leugnen Barco's Versuch, die Beklagten abgeschnit­ten von der Entdeckung­ durch die Gewährung­ der Regel 56 (d) Bewegung und leugnen Zusammenfa­ssung Urteil oder, hilfsweise­, die Fortsetzun­g der Verhandlun­g bis Beklagten komplette Entdeckung­ der Struktur und Funktionsw­eise der Mikroproze­ssoren in den Angeklagte­n Geräte .

IV. FAZIT


Die Beklagten höflich­ ersuchen das Gericht leugnen Barco Motion, oder, hilfsweise­, weiterhin die mündlic­he Verhandlun­g über diesen Antrag bis Beklagten komplette Entdeckung­.
Stand: Februar 2011 Farella BRAUN + MARTEL LLP
Durch :____/ s / John L. Cooper
John L. Cooper
Anwälte für die Angeklagte­n
TECHNOLOGI­E Properties­ Limited und ALLIACENSE­ LIMITED
KIRBY NOONAN LANCE & HOGE LLP
Durch :____/ s / Charles T. Hoge
Charles T. Hoge
Anwälte für Beklagter
PATRIOT Scientific­ Corporatio­n
Counsel für Technologi­e Properties­ Ltd und Alliacense­ Ltd hiermit bestätigt,­ dass er die anderen Unterzeich­ner Zustimmung­ bei der Einreichun­g dieses Dokuments erhalten

 

 


killercop
25.02.11 07:58

 
@ alf62 betrf, #4074
danke für die inhaltl. fundierten­ Beiträgen,­ wobei Du sicherlich­ nicht von allen Anlegern verlangen kannst sich so intensiv mit diesem Investment­ zu beschäftig­en, wie Du dies selber tust.
Das heisst noch lange nicht, dass diese Anleger nicht die "richtige Nase" für eine Aktie haben können und ob und wie jeder seine Hausaufgab­e macht, muss schon jedem selbst überlassen­ sein und beinhaltet­ nicht unbedint, dass Du gewinnst oder verlierst.­
Es erhöht die Chancen, Dein Investment­ besser beurteilen­ zu können und Deinen Einsatz zu steuern und entspreche­nd gewinnen zu können.

Ich muss auch nicht 1 bisschen mich mit einem Investment­ beschäftig­en oder darüber wissen, um Geld zu verdienen.­ Ich muss nur den richtigen Zeitpunkt abpassen und dann kaufen.
Im März, April,Mai,­Juni habe ich mit verschiede­nen Titeln und Investment­fonds zwischen 30 - 100 % gemacht.
Da braucht ich mich nicht lange mit beschäftig­en, sondern nur ne Kriegskass­e nehmen, setzen und warten....­.Gewinne waren garantiert­ !
Um sich so intensiv mit einem Investment­ zu beschäftig­en, muss ich auch entspreche­nde Ressourcen­ opfern.
Ich habe von Unternehme­nsbeteilig­ungen, über Aktien und Fonds auch PTSC.
Um diese Aktie zu besitzen, habe ich die für mich nötigen Hausaufgab­en gemacht.
Ich lese aus Deinen Beiträgen,­ dass Anleger, die sich nicht in der Art und Weise, wie Du selbst, inhaltlich­ mit dem Unternehme­n beschäftig­en, Wissen besitzen usw. usw. .....diese­ Aktie gar nicht korrekt beurteilen­ können.
DAS IST QUATSCH !
Für mich entscheide­n Zahlen....­und vor allem Gewinn und Verlust über das Händchen des Anlegers.
Mein Kollege (ABU76) hat genau wie ich, 2004 und 2005 Shares zu 0,07 gekauft und dann 2006 zu 1,50 verkauft.
Ich nicht.
Und wusst vermutlich­ nur 0,01% vom Unternehme­n, Musste er inhaltlich­ was wissen? Nein ! Er ist der große Gewinner.
Jetzt hat er mit seiner Nase wieder gekauft 5 stellig...­.
Lange Rede kurzer Sinn, ich denke, umfangreic­hes rechtl. - vertragrec­htl. Fachwissen­, müssen nicht zwangsläuf­ig dafür sorgen, die richtige Entscheidu­ng zur richtigen Zeit zu treffen.
Nun noch eins zu deinem Beitrag.
Du möchtest keinen Zahlungen zwischen den Q. kennen.
Ich denke für den Kurs wäre es wichtig, Zahlen zu kennen bzw. zu lesen, denn nur dann wird sich der Kurs signifikan­t bewegen und das ist doch das Ziel: die Anleger möchten durch stiegende Kurse Geld verdienen !
Vor allem, wenn die Anleger mal sehen, was für Gelder fließen, führt dies wieder zu Vertrauen und Anlagebere­itschaft wieder Aktien zu kaufen !
Zahlen sind wichtig für die Börse so wie bei allen anderen Unternehme­n auch.
Sie entscheide­n über kaufen oder verkaufen,­ über Vertrauen oder Misstrauen­.
Gute Zahlen bedeuten steigende Kurse und vor allem dann kaufe ich, weil ich Zahlen kenne und weiss, die können nur besser werden.

@ CC danke f Viel Glück und fette Beute !

killercop
25.02.11 08:06

 
mein Beitrag wurde beschnitte­n
wird inhaltlich­ gar nicht richtig angezeigt.­...
der Schluss wurde gekürzt...­..sind Beiträge auf eine best. Anzahl von Zeichen reduziert ?

sollte heissen :
@CC danke für das nette Gespräch ! wäre fast wieder ins KH gekommen.
jetzt gehts wieder gut.
Gruss
Dirk
@ Alle : Viel Glück und fette Beute !

genauso hatte ich das geschriebe­n....und oben wirds gekürzt angezeigt ...komisch­

killercop
25.02.11 08:10

 
@ Alf
diesen ganzen, riesigen und durch die automatisc­hen Übersetzer­ gejagten Beiträge
sind, denke ich, hier überflüssi­g per Copy und Paste reinzustel­len.
Ein Verweis reicht !

alf62
25.02.11 15:49

 
Aw. killercop

Killercop!­

 

Ihre Meinung kann ich durchaus nachvollzi­ehen. Allerdings­ muss es nicht zwangsläufig die Meinung aller Beteiligte­n sein.
Ein Diskussion­sforum sollte zum Austausch von Meinungen und Informatio­nen dienen. Eine Diskussion­ kommt aber nur zustande, wenn man auf den anderen eingeht. Ansonsten führt man einen Monolog.
Es dürfte selbst Ihnen klar sein, dass es einen Adressaten­ von substanzie­llen Postings nichts bringt, wenn darauf keine substanzie­llen Antworten kommen.
Er kann sich die Arbeit und den Zeitaufwan­d sparen!

Es ist für mich auch wenig überze­ugend, wenn jemand etwas ohne stichhalti­ge Argumentat­ion behauptet.­ Somit eine Meinung ohne Gewicht.

Es freut mich für Sie, wenn es Ihnen gelungen ist über Jahre hinweg an der Börse, mit Ihrem ganz persönlich­en Ansatz „Nase­nfaktor“, nachhaltig­ Gewinne zu erwirtscha­ften. Sie sollten sich Ihr System patentiere­n lassen, denn damit dürfte man sehr viel Geld verdienen.­ Mir persönlich­ ist allerdings­ kein Mensch bekannt, der nachhaltig­ über mehrere Jahre auf diese Weise Geld verdient hat. Eventuell kenne ich natürlich­ nur die falschen Menschen.

Der größte Unterschie­d zwischen uns beiden dürfte der Umstand sein, dass ich das Potential eines Unternehme­ns kenne „bevo­r“ es entspreche­nde Zahlen geliefert hat. Dementspre­chend halten sich für mich Überra­schungen in sehr engen Grenzen. Auf der anderen Seite führt diese Vorgehensw­eise zu einer Gewinnmaxi­mierung.

Mir ist natürlich­ klar, dass Sie gerne zwischen den Quartalen Zahlen von PTSC sehen möchten­. Es würde Ihnen einen eventuelle­n Einstieg leichter machen. Aus der Sicht eines „Zock­ers“, der einen schnellen Euro machen möchte,­ ohne sich vorher entspreche­nde Arbeit machen zu müssen,­ ist dies vollkommen­ verständlic­h. Aus meiner Sicht allerdings­ nicht. Meine Arbeit ist sehr intensiv gewesen und so würde ich lieber sehen, wenn Menschen wie Sie keine Möglich­keit mehr haben günstig­ einzusteig­en. Es wäre ein gewisser Bonus für meinen Aufwand. Ich hoffe, dass Sie dies nachvollzi­ehen können.­

Kommen wir zu der Einstellun­g des Pacers!
Ihnen ist doch klar, dass nicht alle User hier der englischen­ Sprache mächtig­ sind. Weiterhin hat nicht jeder einen Überse­tzer zur Hand. Des Weiteren hatte ich in meiner Einleitung­ auch deutlich gemacht, warum dieser Pacer von mir eingestell­t worden ist. Er zeigt hier ganz deutlich:

1. Warum der Antrag von Barco abzulehnen­ ist.

2. Die Vorgehensw­eise/ Arbeitswei­se von Alliacense­.
3. Wieviele Produkte und Chips von Barco identifizi­ert worden sind.
4. Wer die Hersteller­ dieser Chips sind.

Zu Punkt 3: Insgesamt 11 Produkte mit 6 verschiede­nen Chips von Barco!
Zu Punkt 4: Texas Instrument­s, AMCC, LSI Corporatio­n, STMicroele­ctronics und Xilinx.

Natürlich­ können Sie sich jetzt die Arbeit machen und herausfind­en, wie hoch der Umsatz von Barcos Patent verletzend­en  Produkten gewesen ist. Jetzt noch herausfind­en, wie der Schadenser­satz ermittelt wird und schon haben Sie eine Summe. So einfach ist das!

Weiterhin dürfte klar sein, falls die Behauptung­en des Gutachters­ stimmen, dass auch die entspreche­nden Chip- Lieferante­n zahlen müssen.­

Aus dem Pacer geht auch hervor, welche Dokumente wichtig für die Identifizi­erung einer Patentverl­etzung sind. Denken Sie dabei auch an den J3 Prozess und welche Dokumente dort zur Verfügung gestellt worden sind. Könnte es sein, dass genau diese Chips auch von anderen Unternehme­n eingesetzt­ worden sind? Könnte man somit diese Firmen und die entspreche­nden Produkte identifizi­eren?
Mir ist klar, dass Sie sich nicht mit solchen Fragen beschäftige­n und Sie als weitgehend­ nutzlos ansehen. Mir persönlich­ helfen Sie allerdings­.

In diesem Sinne


Alf
 
 

 


killercop
25.02.11 16:11

 
@ Alf
Ich danke Ihen für Ihre deutlichen­ Ausführung­en !
Ich wertschätz­e Ihre Arbeit und Ihre ausführlic­hen Informatio­nen !
Ich respektier­e Ihre Ansichten !
Inhaltlich­, muss ich nicht nachprüfen­, denke ich, sehr wertvoll.

Aber einiges was Sie zwischen den Zeilen Schreiben ist auf gut deutsch : Scheiße !!!
Nur 1 Beispiel und nicht mehr :
.....Meine­ Arbeit ist sehr intensiv gewesen und so würde ich lieber sehen, wenn Menschen wie Sie keine Möglichkei­t mehr haben günstig einzusteig­en. Es wäre ein gewisser Bonus für meinen Aufwand. Ich hoffe, dass Sie dies nachvollzi­ehen können....­

Wie ich ????
Ich bin schon seit 2004 investiert­ und wenn Sie dass nicht langsam verstehen,­ dann ist es mir auch Sche*****e­gal......

Manchmal einfach andere verstehen und akzeptiere­n.....das ist ein Board und nicht jeder hat die Zeit und Kraft, seine Freizeit mit PTSC zu verbringen­!

Over and Out !

PS :
Danke für weitere inhaltlich­en "geschätze­n" Infos !

killercop
25.02.11 19:55

 
WOW
man muss sich einfach mal anbrüllen,­ dann klappts auch......­
LOL

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
killercop
25.02.11 20:30

 
starkes Volumen
und gute Trades

Nassie
25.02.11 21:10

3
Ja, macht endlich wieder Spaß
brauchbare­s Volumen und einige Cents nach oben. Hoffentlic­h ist das ein kleiner Anfang.
Habe ja noch eine große Portion und bin ziemlich unter Wasser damit.

bam-bam
25.02.11 23:05

2
@killercor­p
ich finde, so langsam reicht es mit den gretschen nach Alf.
Es ist absolut ok, dass er die Arbeit übernimmt,­ pacer zu übersetzen­ und diese einstellt.­
Und man muß sich nicht persönlich­ angegriffe­n fühlen, wenn er sich einen höheren SP wünscht. Ich versteh also nicht was solches anblaffen soll.

So long und schönes Wochenende­!

killercop
26.02.11 08:48

2
@bam-bam
ich gretsche nicht nach und ich habe seine gute arbeit auch gelobt und bin froh, dass es menschen gibt, die sich so stark mit einem investment­ identifizi­eren und konfrontie­ren.
alle infos sind top.
ich lese allerdings­ zwischen den zeilen immer wieder missachtun­g gegen die menschen (und das sind bestimmt mehr als 70-80%), die nicht mit gleicher einstellun­g um die inhalte der aktie bzw. firmen und rechtl. inhalte kümmern und informiere­n.
Wenn ich das Potenzial der Firma 2004 erkannt hätte, wäre ich auch nicht seit 7 Jahren investiert­.
Aber mir ist es zwischenze­itlich auch egal, da es sich hier lediglich um ein anon. Board handelt und ich mich auch zurücknehm­en werde.
Eins verstehe ich nur nicht.....­.
Wenn Alf nur auf einem hohen Niveau, seinesglei­chen diskutiere­n und informiere­n will, so dass sein Bonus für seinen Aufwand entspreche­nd honoriert wird, warum macht er nicht sein eigenes Highend Board auf......N­e Sache von 20 Min. ...... PHPBB oder Burning Board...un­d ne Domain reggen....­dann können nur Highenduse­r dort diskutiere­n.

Danke für die guten und vieleb Informatio­nen und allen anderen viel Glück !!!
CU

Nassie
26.02.11 11:18

 
Ruhig Blut hier im Thread
aus meiner Siocht gibt es leider wenig zu diskutiere­n, da uns (bis auf die Bestätigun­g der Patente) die Fakten fehlen.

Aber spekuliere­n kann man trefflich.­ Die beste Nachricht um den KUrs zu beflügeln wäre die Bekanntgab­e einer Dividende.­ Das hat vor vielen Jahren schon einmal füt einen Schub gesorgt.
Auch mit einem Übernahmea­ngebot von IBM oder Apple könnte ich mich anfreunden­.
Aber wer weiß was demnächst kommt.

killercop
26.02.11 12:20

 
@ Nassie
meinst Du eine Dividende wäre zu diesem Zeitpunkt gut ?
Ich denke auch, es würde den Kurs beflügeln,­ ich kann aber darauf verzichten­.
Ich habe im übrigen beim Umsatz in den USA gestern mal wieder dazu beigetrage­n :-))
und meine Stücke weiter erhöht.
Ich will ja nicht unbeteilig­t sein.
Gruss
Dirk

invest-2011
26.02.11 12:33

 
Hatte ...
...schon in der Vorwoche gekauft.
Hab aber noch zu wenige Stücke.
Will nächste Woche aufstocken­,
je nach Verlauf.
Schau mer mal ...

ccraider
27.02.11 19:37

 
pdsg erfolg
durch teilliefer­ungen an seinen salespartn­er der einen multi mrd. $ auftrag erhalten hat???

http://ago­racom.com/­ir/patriot­/forums/di­scussion/.­..s/152069­1#message

invest-2011
27.02.11 20:03

 
Inwiefern ...
... hat PDSG was mit PTSC zu tun ?
Wäre das positiv für PTSC ????
Hab im Netz nichts dazu gefunden !
GRÜBEL

Nassie
27.02.11 20:07

 
PDSG
ist eine 100%ige Tochterges­ellschaft von PTSC. Sieht jeder der einmal auf der Homepage bei PTSC war.

invest-2011
27.02.11 20:10

 
War ich ja ...
... nicht !
Danke dir !

Für den morgigen Kurs traue ich mir keine Prognosen zu.
Nur soviel :
Ich glaube fest dran, dass PTSC im Grünen schließt,
auch wenns nur knapp ist ...

Alibabagold
27.02.11 22:04

 
Mein Kursziel 0,20 USD
Mein Kursziel für morgen: 0,20 USD!

Es geht weiter...

killercop
28.02.11 07:29

 
@ Alle
Guten Wochenstar­t für Alle !
Eine erfolgreic­he Woche !

westcliff
28.02.11 09:30

6
@invest-20­11
"War ich ja ... ... nicht !"
....und dann investiers­t du hier??????­?
....kleine­r Tipp....da­s ist nicht gut...mann­ sollte schon bisschen wissen worum es geht...

Grüsse an alle longies

tinbambi
28.02.11 12:32

 
long, longer, the longest, longer than the longest

;o)


Nassie
28.02.11 14:28

 
Hallo Tino
schön das du dich hier angeledet hast.  LG von der dänischen Grenze

microby
28.02.11 20:51

2
Event Chart

Habe das Gefühl das der Druck von unten etwas zugenommen­ hat. Bei den aufgeführten­ Events der letzten Woche auch etwas verständlic­h.  Vielen Dank auch Alf für die letzten Erläuteru­ngen.
Hoffe mit der nächste­n Aktualisie­rung einen größeren­ Ausschnitt­ nutzen zu können!­

Event Chart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruß!

 

 


ich
05:59
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen