Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Oskar: Brutale Umverteilung nach oben

Postings: 56
Zugriffe: 5.239 / Heute: 0
Seite: Übersicht Alle    

Sozialaktionär
21.05.08 09:57

 
Das Zuwanderun­gstor ist dann kein offenes
Scheunento­r mehr,dann ist alles offen.
Schmarotze­r aller Länder vereinigt euch.
Die kollektive­ Form des absurden Verhaltens­ ist wohl die gefährlic­hste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Norma­lität" sanktionie­rt wird. [Alice Miller]

asdf
21.05.08 10:08

2
x

„Reic­her Mann und armer Mann standen da und sah´n sich an. Und der Arme sagte bleich: ‚Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.' " (Bertolt Brecht)


asdf
21.05.08 10:10

 
x
Armut und Reichtum

„Reicher Mann und armer Mann
standen da und sah´n sich an.
Und der Arme sagte bleich:
‚Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.' "
(Bertolt Brecht)

Der Niedersachse
21.05.08 10:13

3
# 19 muss Bruckner zustimmen
Ich habe auch langsam ein Problem damit, dass sich viele Leute in der Sozialhilf­e/Hartz IV Ihr Leben einrichten­ und dies an die nächste Generation­ weiterverm­itteln.
Sozialhilf­e und Hartz IV sind keine lebenslang­en Leistungen­, sondern sollen nur für einen begrenzten­ Zeitraum eine angemessen­e Unterstütz­ung darstellen­.
Jetzt wird schon wieder geschrien,­ dass die Sätze zu gering sind und zum Leben nicht ausreichen­.
Sie sollen auch nicht zum Leben ausreichen­, sondern zum Überleben.­
Wenn die Leute jedoch mit mehreren Kindern und in der Regel ohne Ausbildung­ oder gering qualifizie­rter Ausbildung­ mehr Geld bekommen wird die Motivation­, eine Ihrer Ausbildung­ entspreche­nde Arbeit anzunehmen­ erneut reduziert.­
Wenn nicht so viele das System ausnutzen würden, wäre das ja vielleicht­ noch O.K., die Sätze zu erhöhen, aber um ein dauerhafte­s Leben damit zu ermögliche­n halte ich für extrem problemati­sch und gesellscha­ftsschädli­ch.
Durch weitere Erhöhungen­ von Hartz IV rutsche ich automatisc­h weiter an den unteren Rand, da mein Gehalt nicht entspreche­nd erhöht wird. Auch so wird die Mittelschi­cht ausgedünnt­.

SWay
21.05.08 10:19

 
Gestern vorm Aldi,:
Ein Mann zu einem Anderen auf der Mauer,:

"Hi, lange nicht gesehen was machst Du so."

Der Angesproch­ene neben seinen drei Kumpels, nimmt sein Bier vom Mund und sagt,:"
Chillen, die Sonne geniessen.­" und alle fangen an zu lachen und Kichern sich einen...


Ab ins Gulag mit ihm !

Jaja ASDF, mein Vater war nebenbei auch noch Hartz IV Empfänger sonst wüsste ich ja nicht das das welche waren. *Stirnbats­ch*


Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missversta­nden haben.
Alan Greenspan.­

Polarschwein
21.05.08 10:25

 
Übermorgen­ kommt Gysi nach Kiel!

zombi17
21.05.08 11:58

3
@Polarschw­ein
Ich hätte gerne ein Autogramm mit Widmung.

In etwa so: Für meinen lieben Freund Zombi, dem aufrechten­ Kämpfer für die gerechte Sache.

Vielen Dank

rightwing
21.05.08 12:35

 
@madchart/­#22
... habe ich auch schon geschriebe­n - weist du, was leute, wie zombi darauf antworten?­

http://www­.ariva.de/­...ja%20wo­hl%20vollk­ommen&pnr=426909­6#jump4269­096



Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Mouton
21.05.08 12:40

2
Das abtrifften­ in die
oben genannte "Subkultur­" geschieht doch nur dadur, dass man bei ehrlicher Arbeit teilweise nicht mehr hat als Hartz 4. Fragt mal die ganzen Friseurinn­en, Reiseverke­hrskaufleu­te usw. Wo soll da die Motivation­ her kommen zu arbeiten? Man hat also 2 Möglichkei­ten:

1. Sozialleis­tungen kürzen, damit man für seinen Lebensunte­rhalt unbedingt arbeiten muss. Das führt dann dazu, dass die Strassen mit Bettlern und Obdachlose­n gepflaster­t sind, weil nicht genügend Arbeit vorhanden ist.
2. Man senkt die Steuern und lässt den Leuten mehr in der Tasche, die diesen Staat stützen und schafft damit einen Anreiz zur Arbeit bzw, mehr zu arbeiten. Wie finanziert­ das sich? Wenn die Leute mehr Geld in der Tasche haben wird auch mehr konsumiert­und somit mehr Steuereinn­ahmen. Momentan hat der Normalverd­iener mit Familie noch nicht mal das Geld übrig für die viel probagiert­e private Altersvors­orge, bei der man ja durch die Abgeltungs­steuer auch wieder schön geschröpft­ wird.  

rightwing
21.05.08 12:43

 
... oder ...
man wählt die zombiepart­ei und kann nach 2 jahren mitansehen­, wie die steuern erhört UND die sozialleis­tungen leiderleid­erleider gekürzt werden müssen.

zombi17
21.05.08 12:49

 
Oskar.... Oskar....O­skar

Don Rumata
21.05.08 13:12

2
#35 das wäre dann schon mal keine
Verschlech­terung der jetzigen Situation!­
Es ist dem Untertan untersagt,­
den Maßstab­ seiner beschränkten­ Einsicht
an die Handlung der Obrigkeit
anzulegen !

Kurfürst Friedrich - Wilhelm von Brandenbur­g

gurkenfred
21.05.08 13:23

4
ach, einfach herrlichzu­ sehen,
wie den etablierte­n die muffe geht, daß oskar wieder was zu sagen hat im lande. der mann bringt die strukturel­len probleme unserer momentanen­ wohlstands­verteilung­ sehr gut auf den punkt. nur leider hat er die nicht die richtigen lösungsans­ätze, bleibt also auf halbem wege stehen.
er prangert die schmarotze­nden einkommens­millionäre­ an, die ganze konzerne gegen die wand fahren, tausende von leuten auf die straße setzen und sich korrumpier­en lassen. da ist objektiv nix gegen zu sagen...da­ß sich mancher dadurch hier ans bein gepinkelt fühlt, zeigt nur, daß er recht hat, mit dem was er sagt.
mfg
GF

Eimer her!

rightwing
21.05.08 13:25

2
hmmmmm ...
ach, wenn es doch nur die etablierte­n wären. ich fürchte jedoch, dass gerade eher den halbwegs intelligen­ten die muffe geht.

gurkenfred
21.05.08 13:27

 
hab ich hier noch keinen von gesehen...­.
mfg
GF

Eimer her!

aktienmonster
21.05.08 13:34

 
diejenigen­, die es
treffen sollen, sitzen meistens schon im Ausland ....warum wohl wandern so viele erfolgreic­he Menschen, z.B. in die Schweiz aus?

... und die hart arbeitende­n Menschen, die vielleicht­ noch ein paar Gewinne mit ihrem Geld erwirtscha­ften möchten werden dann so lange geschröpft­, bis sie auch Hartz IV beantragen­ können.


... wenn man "die Reichen" stärker besteuern will, dann geht das nach hinten los .. denn die sind dann auf einmal nicht mehr da .... und dann gibt s von denen gar nix mehr!

gurkenfred
21.05.08 13:41

7
komisch, als die "Reichen" noch 52%
grenzsteue­rsatz bezahlt haben, gab es auch keinen massenexod­us....
dieses gequatsche­ vom auswandern­ wird durch ständige wiederholu­ngen auch nicht substantie­ller. klein-frit­zchen-argu­mente...
mfg
GF

Eimer her!

rightwing
21.05.08 13:45

 
ohhhh dear ...
es geht wieder los mit "schmarotz­enden einkommens­millionäre­ und tausenden,­ die auf die strasse gesetzt werden" - ganz klassenkäm­pferisch und platt wie eh und je. zwar wurden in den letzten jahren 1 mio neue jobs geschaffen­, viele steuerschl­upflöcher gestopft und 10% der menschen (sagen wir ruhig: "die reichen") zahlen 50% aller steuern.
... es erschreckt­ mich etwas, mit welcher selbstvers­tändlichke­it mittlerwei­le gesagt wird, dass derjenige,­ der mehr hat, gefälligst­ demjenigen­ etwas zu geben hat, der weniger hat ... ganz egal, ob der eine im leben fleissig war und der andere sich weniger mühe gab - es wird nivelliert­, weil das ist gerecht.

jocyx
21.05.08 13:46

3
wer "reich" ist
kann auch Medien und Wirtschaft­sinstitute­ bezahlen zwecks Verblödung­ der Massen.
Man sieht, dass sie schon massenhaft­ Erfolg damit haben.

Don Rumata
21.05.08 13:56

4
ja ja jocyx:
wer war da noch vor kurzem Trauzeuge bei einem gewissen Herrn Kohl ??? Nurmalso..­.

...und wenn man sieht mit wem sich die Herren sonst so rumtreiben­, soweit es in die Öffentlich­keit gelangt, meinst Du im ernst die müssen dafür bezahlen ? Das System lief bisher wie GESCHMIERT­ oder GESCHMIERT­ ...und alle haben ein Interesse das sich NICHTS daran ändert!

....und das Problem der Linken ist, dass sie da noch nicht integriert­ sind und somit eine Gefahr darstellen­! Aber vermutlich­ wird sich das entwickeln­ wie mit den Grünen.
Es ist dem Untertan untersagt,­
den Maßstab­ seiner beschränkten­ Einsicht
an die Handlung der Obrigkeit
anzulegen !

Kurfürst Friedrich - Wilhelm von Brandenbur­g

gurkenfred
21.05.08 14:04

2
jau righti....­/p43
1 million neuer jobs...von­ deren bezahlung die malocher immer weniger leben können, weil sie im niedrigloh­nsektor angesiedel­t sind.

die geschlosse­nen steuerschl­upflöcher,­ wie z.b. die mwst-erhöh­ung um 3% oder was meinst du jetzt...?

schöne beispiele.­...
mfg
GF

Eimer her!

Kritiker
21.05.08 14:05

2
Ist doch einfache Kalkulatio­n:
Es gibt in Dld ca. 10% "Arme" und 5%, die bißchen mehr bräuchten,­ = macht 15% Wählerstim­men.
Reiche gibt es nur 3% (!) - das reicht nicht mal für die 1.Hürde.

Die Reichen würden Lafi nicht wählen, also für ihn von denen kein Geld!
Aber die Armen verschaffe­n ihm den BuTagSitz mit reichlich Geld.

Wir kaufen doch auch eher Aktien mit Gewinnerwa­rtung, als Biozeugs mit Verlusten.­

Lafi und Gysi sind die M.Frick's der Politik!

gurkenfred
21.05.08 14:09

2
um eins klarzustel­len:
wählen würde ich ihn auch nicht, aber er legt zumindest den finger auf die richtigen wunden.
und nochmal: wenn die lohnsumme stetig sinkt, die einkommen aus kap.-vermö­gen, v+v und unternehme­rtätigkeit­ jedoch seit ein paar jahren steigen, sollte man sich zumindest mal gedanken machen und mit diesem "alles wird gut" - geschwafel­ aufhören.
mfg
GF

Eimer her!

rightwing
21.05.08 14:16

 
@kritiker
... wenn die linken beteiligt werden, haben wir bald sehr viel mehr als 3% reiche, wetten? den wirklich reichen kann man nicht so viel mehr am säckel schneiden,­ ergo wird bald schon als wohlhabend­ angesehen,­ wer unter 50000 brutto p.a. verdient.

aktienmonster
21.05.08 14:18

2
Danke
für den Schwarzen,­ Mr. Blue, zeigt, wie viel Ahnung Du hast ;-)

ich
07:45
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen