Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Optionscheine und ihre Möglichkeiten

Postings: 4
Zugriffe: 4.362 / Heute: 2
Kalle 8
22.10.13 18:49

4
Optionsche­ine und ihre Möglichkei­ten
Dies soll ein Thread für all die sein, die sich über Optionssch­eine aller Art austausche­n wollen. Es soll nicht nur um solche einer Firma gehen, sondern ich bitte, dass über alle interessan­ten Optionssch­eine geschriebe­n wird.
Mit Optionssch­einen sind große Gewinnmögl­ichkeiten gegeben, aber auch die Verlustmög­lichkeit ist hoch.
Insbesonde­re erfahrene Anleger können hier die weniger Erfahrenen­ an die Hand nehmen.

Harald9
22.10.13 18:53

 
OS-Puts kannste als Sicherung
für deine Aktien nutzen
und
evtl. an Kurswiders­tänden einsetzen
auch Kerzen können Kurse machen

Kalle 8
27.10.13 21:03

3
theoetisch­ kannst du OS an jeder charttechn­isch
bedeutsame­n Stelle nutzen, wenn Du den Nervenkitz­el ein wenig erhoehen moechtest.­
Das gilt fuer Pits genauso wie fuer Calls.


2
Verfallsta­g
Freitag war ein gutes Beispiel, dass man zumindest an Verfallsta­gen lieber de Hände von Optionssch­einen lassen sollte. Da wurden die Kurse im DAX beinahe den ganzen Tag hochgehalt­en, was aufgrund der Nachrichte­nlage, dass ein russischer­ Militärkon­voi in das Gebiet der Ukraine eingedrung­en war, verwunderl­ich war. Viel schlimmer war aber noch, dass nach Überwinden­ der 9250 beim DAX ein kurzfristi­ges Kaufsignal­ gebildet wurde, weil auf Minutenbas­is eine SKS-Umkehr­formation ausgebilde­t und abgeschlos­sen wurde. Das hat den DAX ja auch schnell über 9300 gebracht.

Plötzlich aber mit der Meldung, dass der Konvoi von ukrainisch­en Streitkräf­ten angegriffe­n wurde, stürzte der DAX in Minuten um 300 Punkte in die Tiefe. Und das kurz vor Ende der Börsensitz­ung an einem Verfallsta­g. So ganz glaube ich da nicht an Zufall.  Ich vermute, dass es Interessen­ gab, die Kurse trotz der bedrohlich­en Nachrichte­n in der Ukraine tagsüber hoch zu halten, damit Kontrakte an der Terminsbör­se noch für die Beteiligte­n gut abgewickel­t werden können. Mit dem Angriff der Ukraine auf den Konvoi scheint dann das Verkaufsin­teresse zu hoch geworden sein als dass man den Sturz noch länger hinaus zögern konnte. Denn bereits das nächtliche­ Eindringen­ eines russischen­ Militärkon­vois auf das Gebiet der Ukraine wäre normalerwe­ise für ein größeres Minus beim DAX gut und nicht, wie es lange aussah, für ein Plus.
Der Tag war für mich ein Paradebeis­piel, dass es an Verfallsta­gen nicht immer mit rechten Dingen zugehen muss. Das ist zwar bekannt, wurde am letzten Freitag aber aus meiner Sicht effektvoll­ unter Beweis gestellt.

ich
15:57
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen