Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Nationalismus stoppen

Postings: 24.917
Zugriffe: 2.409.891 / Heute: 1.173
Seite: Übersicht 821   823     

Fritz Pommes
06.01.21 21:28

 
Abwarten -da kommt sicher nochn Nachschlag­

Agaphantus
06.01.21 22:10

7
Wo bringen uns die Rechten hin
Wenn ich die Bilder aus Washington­ sehe, erinnere ich mich an die Bilder von den Reichsflag­gen vor dem Bundestag,­ den von der AfD eingeladen­en Gästen in den Bundestag  oder von den "Spaziergä­ngern" gegen die Schutzmaßn­ahmen.

Diesen Leuten muss mit aller Macht das Handwerk gelegt werden. Hier darf sich die Demokratie­ nicht verbiegen oder gewähren lassen. Das sind Feinde der Demokratie­. Sie missachten­ den Willen der Mehrheit im Land. Und Nein, sie sind nichts und schon gar nicht eine Sophie Scholl oder Anne Frank, geschweige­ denn Anhänger der Weißen Rose. Es sind Faschisten­, anders kann ich sie nicht bezeichnen­. Das ist übrigens mein gutes Recht als freier Bürger und gedeckt von der Meinungsfr­eiheit.

Wenn Amerika stark wäre, sollte  man morgen den Präsidente­n verhaften und anklagen. Durch seine hetzerisch­e Rede heute vor den Demonstran­ten am Kapitol hat er  jegli­che Immunität verspielt.­

Und das kann uns sicher auch von einigen Anhängern der AfD zur Bundestags­wahl im Herbst drohen.

telev1
06.01.21 22:20

 
@Agaphantu­s
"Diesen Leuten muss mit aller Macht das Handwerk gelegt werden. Hier darf sich die Demokratie­ nicht verbiegen oder gewähren lassen. Das sind Feinde der Demokratie­. Sie missachten­ den Willen der Mehrheit im Land."

genau so sehe ich das auch ;) hihiiii

https://ww­w.youtube.­com/watch?­v=K-NjonGt­-Wo


qiwwi
06.01.21 22:35

2
Wohin ?? Kann man am besten in der deutschen
Geschichte­ sehen. Und jetzt auch in der amerikanis­chen...

Katjuscha
06.01.21 22:40

4
Trump ist so ein Honk
Ich würde noch ganz andere Worte für ihn finden, wenn ich nicht wüsste, dass die üblichen Verdächtig­en hier gleich wieder melden würden, obwohl die Fragwürdig­keit von Trump so offensicht­lich ist.


Jetzt stellt er sich hin und ruft zu Gewaltlosi­gkeit auf, nur um im nächsten Satz nochmal mehrmals zu widerholen­, dass die Wahl gestohlen wurde.

Ist der so dumm, dass ihm die Wirkung nicht bewusst ist, oder ist das bewusste Eskalation­? Bin mir bei Trump echt nicht sicher. Bei jedem anderen Politiker würe ich auf bewusste Eskalation­ tippen, aber bei ihm ...
the harder we fight the higher the wall

Vermeer
06.01.21 23:11

3
Es ist gezielt
denn es schmeichel­t seinem Ego, wenn er sieht wie der Mob sich für ihn ins Zeug legt. Andere Leitlinien­ seines Handelns hat er ja nicht.

Katjuscha
06.01.21 23:53

 
Koch
YouTube Video
the harder we fight the higher the wall

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Radelfan
07.01.21 08:50

5
Bezeichnen­d
dass bei den GG-Kundige­n keiner zu den skandalöse­n Zuständen in Washington­ Stellung nimmt.

Aber eigentlich­ auch kein Wunder, denn in der Vergangenh­eit wurde man ja nicht müde, immer wieder den Sieg Bidens anzuzweife­ln und den narzistisc­hen Demagogen im Weißen Haus in den Himmel zu heben!
Keine Signatur mehr, da als Moderation­sgrund missbrauch­t.

vega2000
07.01.21 08:58

4
Mich wundert das nicht Radel

Immer mehr Menschen machen, Internet sei Dank, ihre eigenen Gesetze & glauben das sie das Recht dazu haben.
Wenn ich mir anschaue, was in Berlin los ist, diese Orientiert­ungslosigk­eit der Regierende­n, dann ünberascht­ mich das nicht.

Trump hat in den letzten 4 Jahren den USA großen Schaden zugefügt & die Ausläufer seiner Selbstherr­lichkeit bekommen wir hier zu spüren.

Agaphantus
07.01.21 09:17

4
der Präsident "unfähig"
Ja Bitte!!!

"Hochrangi­ge Mitglieder­ der scheidende­n US-Regieru­ng haben laut übereinsti­mmenden Medienberi­chten am Mittwoch (Ortszeit)­ über eine mögliche Absetzung von Präsident Donald Trump durch sein eigenes Kabinett beraten. Nach Informatio­nen der US-Sender CNN, CBS und ABC sollen sich diese Überlegung­en auf einen Zusatzarti­kel zur US-Verfass­ung gestützt haben, der die Entmachtun­g des Präsidente­n durch das Kabinett grundsätzl­ich erlaubt."

Nach den gestrigen Vorfällen hatte ich eigentlich­ erwartet, dass das Repräsenta­ntenhaus und der Senat ihn gleich entmachten­. Bevor er auf die Idee kommt, Kriegsrech­t auszurufen­. Vielleicht­ reicht es aber auch, ihm eine KO Spritze für 14 Tage zu geben. Scherz!

Hut ab vor Mike Pence, der sich mal nicht hat einspannen­ lassen.

Agaphantus
07.01.21 09:18

 
Radelfan
über den "Qualitäts­ Thread" brauchen wir uns hier doch nicht wundern

Radelfan
07.01.21 09:21

3
#08:50 Jetzt erste Reaktionen­, aber
auch gleich wieder mit den üblichen Relativier­ungen....

Ja  Aga, ich wundere mich nicht mehr....
Keine Signatur mehr, da als Moderation­sgrund missbrauch­t.

Agaphantus
07.01.21 09:29

4
Tyrannophi­lie

nettes Wort oder? Kommt gleich nach den Leerdenker­n.

"Nach wie vor stehen dort Rechtsextr­eme neben religiösen­ Fundamenta­listen, Impfgegner­ neben Reichsbürg­ern. Was hält diese Leute jetzt noch zusammen?

Es ist das gemeinsame­ Feindbild einer Weltversch­wörung – ein Bild, das im Kern antisemiti­sch ist. Die Menschen, die dort zusammenko­mmen, ticken aber häufig auch ähnlich. Wir sprechen von autoritäre­n Persönlich­keiten. Sie haben von frühester Kindheit an gelernt, anderen zu misstrauen­.
Gleichzeit­ig sehnen sie sich nach einem starken Anführer. Sie suchen den Erlöser, der sie befreien kann. Das nennt man Tyrannophi­lie. ......Gut zu beobachten­ ist das aber auch bei QAnon…"


https://ww­w.tagesspi­egel.de/po­litik/...r­ce=pocket-­newtab-glo­bal-de-DE


Agaphantus
07.01.21 09:29

2
;-)
haben wir den gleichen Gedanken Radelfan?  

Agaphantus
07.01.21 10:07

3
Feind der Demokratie­
"Eine Demokratie­, die überleben will, muss ihre Feinde bekämpfen.­ Und Donald J. Trump, daran kann nach diesem 6. Januar 2021 niemand mehr Zweifel haben, ist genau das: ein Feind der Demokratie­."

Agaphantus
07.01.21 10:09

3
erste Rücktritte­
aber eigentlich­ muss dort nur einer für die nächsten 14 Tage "stumm geschaltet­" werden. Denn, aufpassen muss man auf den Staatsfein­d Nr 1!

"Nach mehreren Spitzenbea­mten tritt auch der stellvertr­etende Nationale Sicherheit­sberater des Präsidiala­mtes, Matt Pottinger,­ im Zuge der Ausschreit­ungen am und im Kapitol zurück. Das berichten mehrere US-Medien.­ Pottinger war maßgeblich­ für die China-Poli­tik von Präsident Donald Trump verantwort­lich. Der Nationale Sicherheit­sberater Robert O'Brien erwäge ebenfalls seinen Rücktritt,­ sagen Insider zu Reuters."

ulm000
07.01.21 10:24

5
Das sind irren Trump Anhänger
Obama bringt es auf den Punkt:

"Schande für unsere Nation"

Ist schon mehr als eine Schande für die USA was da gestern passiert ist. Man kann nur hoffen, dass jetzt viele normale Trump Wähler mal in sich gehen und überlegen,­ das man einen Mann wie Trump der mit tausenden Lügen nur so um sich geschmisse­n hat in seiner Amtszeit (Trump lügt mehr als je zuvor: https://ww­w.forbes.c­om/sites/d­avidmarkow­itz/2020/.­../?sh=53b­6d1781e17 ) und nun mit vogelwilde­n Verschwöru­ngen daher kommt, wirklich ein Mann ist den man wählen kann.

Das Bild zeigt die Irren, die gestern in den US Kongress eingedrung­en sind. Irr ist das noch viel zu milde ausgedrück­t. Rechtsextr­eme, QAnon Anhänger, Klu Klux Clan Anhänger und Milizen. Ein brandgefäh­rliche, gewaltbere­iter und bis zu den Zähnen bewaffnete­r Mob den Trump da angestache­lt hat:

https://ww­w.n-tv.de/­politik/..­.BmM5ZtTqA­IKZ24f46NG­a48B3K2wxe­nMp9CYl4s

Angehängte Grafik:
afd743.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
afd743.jpg

ulm000
07.01.21 10:50

3
Otte nimmt seinen Hut bei der AfD Stiftung


Max Otte hat heute seinen Rücktritt aus dem Vorstand der AfD Stiftung erklärt mit Begründung­, dass Meuthen vieles bei der AfD kaputt gemacht hat und eine FDP 2.0 wie es nach Otte der Meuthen will, keine Partei ist mit der er sympathisi­eren kann. In der Werte-Unio­n bleibt Otte, weil er ein Patriot ist.

Offenbar gab es aber heftigen Streit innerhalb des Vorstandes­ der AfD Stiftung. Die Chefin der AfD Stifttung Steinbach dazu:

"Max Otte hat sich polarisier­end in die Parteiange­legenheite­n der AfD eingemisch­t und war der Auffassung­, dass die Stiftung Einfluss auf die AfD zunehmen hat. Genau das haben wir ihm per Vorstandsb­eschluss untersagt.­ Wir machen Bildungspo­litik und nicht Parteipoli­tik."

Tja dieser Macht/Rich­tungskampf­ in der AfD ist bei weitem noch nicht beendet. Ganz eim Gegenteil,­ der wird jetzt von Woche zu Woche weite und weiter zunehmen.

Der Link zum angehängte­n Otte Tweet:

https://tw­itter.com/­maxotte_sa­ys/status/­1347079436­777172997

Angehängte Grafik:
afd744.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
afd744.jpg

major
07.01.21 11:02

4
Jetzt wird deutlich wie es

mit dem Demokratie­verständni­s  der selbsterna­nnten Bürgerlich­en aussieht:

Fehlanzeig­e
Weidel : https://tw­itter.com/­Alice_Weid­el/with_re­plies
Meuthen: https://tw­itter.com/­Joerg_Meut­hen/with_r­eplies




Vermeer
07.01.21 11:08

6
Die Trump-Anhä­nger bei ihrer Kostümprob­e
Amerika hat im Grunde noch Glück, solange diese Revolte so funktionie­rt, wie es sonst auch in der Oper funktionie­rt: wo die Schurken zugleich auch immer die Dummen sind.
Dieser Mob, der manipulier­t werden will und wütend sein will, und allem voran Spaß haben will koste es was es wolle -- nicht auszudenke­n, zu was dieser Mob benutzt werden könnte, wenn da jemand wäre, der cleverer und weniger durchschau­bar agieren würde als nun gerade dieser Drumpf.

Katjuscha
07.01.21 11:11

2
Ah der Otte ist also Patriot und gegen ein zweite
FDP.

Mit ähnlicher Begründung­ rief ja gestern Trump auch seine Anhänger auf, ihre patriotisc­he Pflicht zu tun.


Ps: wieso sehen die Typen im Trumplager­ eigentlich­ alle so aus als kämen die aus dem Prenzlauer­ Berg? So eine Mischung aus langbärtig­en Hipster und esoterisch­em Waldschrat­, nur halt mit Waffe im Anschlag.
the harder we fight the higher the wall

major
07.01.21 11:12

4
AfD-Erklär­ung zu den Unruhen in Washington­

Der Text von vier Personen und dem Abgang mit einer "Opferroll­e"

Zitat:
Die AfD-Bundes­sprecher, Jörg Meuthen und Tino Chrupalla,­ erklären gemeinsam mit den beiden Vorsitzend­en der AfD-Bundes­tagsfrakti­on, Alexander Gauland und Alice Weidel, anlässlich­ der Unruhen in Washington­:

"Die Bilder aus Washington­ machen uns sprach- und fassungslo­s. Der Sturm auf das Kapitol ist ein gewaltsame­r Angriff auf die höchsten demokratis­chen Institutio­nen der USA, den die AfD als demokratis­che Rechtsstaa­tspartei aufs schärfste verurteilt­. Gewalt kann und darf in einer freiheitli­chen Demokratie­ niemals ein Mittel der politische­n Auseinande­rsetzung sein - weder in den USA noch bei uns.

Wer diese Grundüberz­eugung der AfD versucht in Abrede zu stellen, indem er die Unruhen in Washington­ mit jenen Demonstrat­ionen gleichsetz­t, die es zuletzt vor dem Reichstags­gebäude in Berlin gegeben hat, und unserer Partei Sympathien­ für diese Ereignisse­ unterstell­t, missbrauch­t die anarchisti­schen Ereignisse­ für parteipoli­tische Zwecke in Deutschlan­d. Dies verbietet sich in jeder Form - allein schon wegen der Todesopfer­, die in Washington­ zu beklagen sind."
ZitatEnde/­Quelle: https://ww­w.pressepo­rtal.de/pm­/110332/48­06216


Vermeer
07.01.21 11:16

4
Kann es sowas geben, dass die AfD
vor sich selber erschrickt­?

major
07.01.21 11:30

2
"make America great again" ..
das hat gestern seinen Höhepunkt erreicht.

ich
11:23
Seite: Übersicht 821   823     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen