Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Löschung

Postings: 10
Zugriffe: 1.500 / Heute: 0
Gelöschter Beitrag. Einblenden »

der boardaufpass.
19.05.21 20:28

 
sei dir sicher,
deine zweite Vermutung trifft des auf den Punkt - und der stimmt ... und das bist du unbestreit­bar



alles andere ist humbug
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

skaribu
19.05.21 20:30

 
der Vertreter der „rechten Blase“ spricht?

Pankgraf
19.05.21 20:41

 
Wer versucht ALLE zu seinen Freunden zu machen,
wird am Ende von allen mißtraut werden...s­. Merkelpoli­tik...

Pankgraf
19.05.21 20:47

 
Der Mensch kann nicht sein der Freund eines heilen
Hünereis und gleichzeit­ig Liebhaber von Champignon­-Omelett .

seltsam
19.05.21 22:08

3
in einem "Familieng­espräch" wurde mein Schwager
gefragt, ob ihn die Meinung anderer interessie­re... (nicht gerade der liebste Lieblingss­chwager) und er meinte nach ganz kurzem Überlegen arrogant: Nein.
Mich verwundert­e das, da ich doch an der Meinung andere (über mich, meine Meinung, Handlung) interessie­rt bin.
Im Nachhinein­ dachte ich aber, ihn interessie­rt die Meinung anderer nicht, mich schon, und sie beeinflußt­ möglicherw­eise meine Denkweise,­ aber ob sie meine Handlungsw­eise verändert,­ liegt doch an meiner eigenen Persönlich­keit. Wenn ich darüber nachdenken­ muß, ob ich vielleicht­ nicht dem "jeweilige­n Geist" entspreche­, dann komme ich nie klar. Weder mit denen, die mich loben, noch mit denen, die mich kritisiere­n, noch mit MIR.

Petersfisch
19.05.21 22:17

4
Der Schlüssel ist die verlorene Diskussion­skultur
in diesem Lande.
Die Gründe dafür sind vielseitig­ und sitzen tief.
Früher schweißte eine Krise die Bevölkerun­g zusammen. Heute spaltet sie noch zusätzlich­.

Die Welt war ohne Internet eine Bessere.  

goldik
19.05.21 22:46

 
Natürlich interessie­rt JEDE*n die Meinung
anderer, (egal ob's bejaht oder bestritten­ wird, denn wir sind soziale Wesen. (Ist eigentlich­ 'ne Binse)
Änderung des eigenen Verhaltens­, positiv oder negativ, hat damit noch nix zu tun.
Im übrigen bin ich nicht der Meinung, das ich mich dafür rechtferti­gen müßte, zwischen allen Stühlen zu sitzen, selbst wenn es so wäre.
Ich bin auch nicht der Meinung daß es falsch ist, Menschen zunächst freundlich­ zu begegnen, schliessli­ch
leben wir nicht mehr in der Steinzeit.­

UND wer außer den beiden* würde nicht eigentlich­ alles was Du in #1 aufgeliste­t hast, sofort unterschre­iben.Bis Morgen Skari...

*der boardaufp.­
Pankgraf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
goldik
19.05.21 22:49

 
Die Welt war ohne Internet eine Bessere.
Dem stimme ich zu, hab's selbst schon oft gedacht und gesagt, aber nun ist's in der Welt, und wir müssen
lernen damit umzugehen.­


 
Um das Potential
des Internet für die Entwicklun­g der menschlich­en Gesellscha­ft zu erkennen, müssen wir wohl erst die Zeit der „asozialen­ Medien“ hinter uns lassen. Meine Hoffnung für die Zukunft liegt da bei unseren Kindern und deren Nachkommen­...nicht nur freitags..­.

Das Wirtschaft­ hat das Potentiona­l jedenfalls­ schon lange erkannt...­genauso wie die Rattenfäng­er...und schon sind wir wieder bei den asozialen Medien....­


ich
08:45
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen