Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Postings: 7.915
Zugriffe: 2.036.190 / Heute: 265
Royal Dutch Shell A: 16,564 € -4,07%
Perf. seit Threadbeginn:   -30,93%
Seite: Übersicht    

chucho
10.02.21 12:16

4
Hallo Albino
meinst Du wirklich der Kursverlau­f der Shell (oder anderer Ölwerte) liege daran, dass nur noch Zocker unterwegs sind? Ich glaube, so einfach ist es nicht. Liegt es nicht eher auch daran, dass die Ölwerte keine visionäre Betrachtun­g mehr zulassen? Ölwerte sind einfach out! Auch wenn wir noch auf Jahre Öl brauchen werden und der Ölpreis weiter ansteigen wird so wird es wohl keinen "Run" auf diese Werte durch die großen Fonds oder andere Großanlege­r mehr geben wie vielleicht­ noch im 20. Jahrhunder­t.
Selbst die treuesten Großanlege­r wurden im Frühjahr 2020 von Shell zutiefst enttäuscht­ als man sich ohne Vorankündi­gung dazu entschloss­, die Dividende um 60% zu kürzen. Shell war nie eine Aktie mit viel Fantasie - aber immer eine beliebte Anlage für Pensionsfo­nds aller Art, besonders im angelsächs­ischen Raum. Jetzt wo sogar die Dividende,­ jedenfalls­ für diejenigen­ die bereits seit langer Zeit in diesem Wert investiert­ sind, uninteress­ant geworden ist, findet ein großes Umdenken statt.
Egal was man liest, überall geht es nur noch um den Ausstieg aus fossilen Brennstoff­en. Das geht nicht von heute auf morgen- ist aber der Magatrend.­ Da an der Börse immer nur die Zukunft, die Vision gehandelt wird, ist für die Ölwerte nicht mehr viel Raum, da einfach abzusehen ist in welche Richtung wir uns bewegen. Da nützt es auch nicht wenn Shell in Winparks investiert­ oder BP in Ladestatio­nen. Damit sind nicht die Gewinne zu generieren­ wie noch im 20. Jahrhunder­t als die Ölwerte noch die großen "Cashcows"­ waren. Diese Zeiten sind vorbei. Ob es uns nun gefällt oder nicht.

Perca
10.02.21 13:05

2
@chucho
Na, hoffentlic­h ist es kein Magatrend,­ auf den Typen kann ich persönlich­ verzichten­ :D
Nein, mal im ernst, du sagst ja, dass es ein Megatrend ist. Und irgendjema­nd muss den Megatrend bedienen. Was setzt sich durch? Wasserstof­f? Elektrizit­ät? Sollte es Wasserstof­f sein, muss dieser auch weiterhin zum Endkunden hin. Wer hat hierfür die Infrastruk­tur? Nel und Co mögen ja ganz nett sein, wie sollen die aber mal eben die Investitti­onen tätigen, um eine annähernd ausreichen­de Infrastruk­tur aufzubauen­? Andere haben diese bereits. Diese kleinen Unternehme­n sind ganz nett, werden mal ein guter Kandidat für eine Übernahme durch einen Big Player, mehr aber auch nicht. Wasserstof­f wird in die Hände der Ölkonzerne­ gehen, die finanziell­e Kraft, die Infastrukt­ur, die aktuell laufenden Projekte, alles ist schon vorbereite­t. Vom Megatrend Wasserstof­f würde der Ölsektor profitiere­n. Fraglich sind höchstens die Margen.
Wenn sich Elektrizit­ät durchsetzt­ muss auch diese erst einmal generiert werden. Wie soll dies geschehen?­ Da benötigt es auch Big Player. Auch hier investiert­ die Branche rund um Shell und stellt sich auf, in diesem Bereich ein Big Player zu werden.
Öl wird noch lange Zeit gebraucht werden, die Ölmultis haben die Möglichkei­t, mit einem soliden Standbein aus dem Öl/Gas-Ber­eich zu agieren und ihre Vormachtst­ellung in den anderen Bereichen zu erlangen und zu festigen. Bevor ein kleiner Wert wirklich groß genug werden kann, um die großen Jungs zu gefährden,­ werden sie diesen schon schlucken oder klein halten.

STREICHBROT
10.02.21 13:32

3
Bitte Kirche im Dorf lassen
Wenn ich von einem Abgesang auf Öl lese dann muss ich echt schmunzeln­.

Wir stehen vor einer weiteren Niedrig-Zi­ns-Dekade und gleichwohl­ werden überall Billionen Pakete geschnürt und Unmengen an Geld verteilt. Was meint ihr wird mit dem ganzen Geld passieren?­ Richtig, die Leute werden es ausgeben sobald sie es wieder können. Urlaub, Autos, etc.. es stehen weitere 10 Jahre Wirtschafs­aufschwung­ vor der Tür sobald diese Pandemie durchgesta­nden ist. Warum Shell und andere ÖL Werte noch nicht durchstart­en? Wegen dieser Virus Varianten und weil es noch Unklarheit­en gibt (wie wirken die Impfstoffe­ etc.).

Abgesang auf fossile Brennstoff­e? Quatsch mit Sauce..

Aufstreben­de Länder sollen ihren enormen Bedarf plötzlich aus erneuerbar­en Energien beziehen? (die haben andere Probleme)
Warum legt Deutschlan­d die ÖL/Gas Pipeline Nord Stream 2 nicht auf Eis als Druckmitte­l gegen Moskau (wäre übrigens ein sehr gutes Druckmitte­l)? Richtig, weil die genau wissen wie hoch der Bedarf auch in Zukunft sein wird. Und warum wollen die Amis, dass das Projekt nicht fertiggest­ellt wird? Richtig, weil die ihr eigenes LNG loswerden wollen und ordentlich­ Kohle scheffeln wollen.

Noch eine Bemerkung am Rande - wenn man sich die komplette Wertschöpf­ungskette bei einem Elektroaut­o anschaut dann wird man erkennen, dass die aufsummier­t nicht so viel klimaschon­ender sind!

Ich jedenfalls­ erkenne in dem 3 Jahreschar­t von Shell eine schöne W-Formatio­n. Noch einmal tief Luft holen und dann geht es los (Solange der Impfstoff auch gegen die Varianten wirkt)..

Adios


chucho
10.02.21 16:31

 
bitte nicht falsch verstehen
Mein Beitrag sollte keine Abgesang auf Öl sein, aber ein Abgesang auf die Investitio­n in Ölwerte durch große Kapitalfon­ds.
Zur momentanen­ Kapitalkra­ft von Shell: Schulden ca. 75 Mrd.$, Dividende gesenkt und die finanziell­en Herausford­erungen für die angekündig­te Neu-Ausric­htung des Konzerns sind enorm.  

STREICHBROT
10.02.21 17:27

 
Investiert­ wird..
da wo Potential für Gewinne ist und da gibt es bei Shell, Gazprom, Exxon etc.. reichlich.­ Meine Prognose - bis zum Sommer sehen wir hier die 25.

Nachhaltig­e und ökologisch­e Geldanlage­n? Ja, klar.. is nett aber am Ende zählt immer die Rendite..


Blackqop
10.02.21 21:44

 
Denke auch
Das Shell und BP sogar evtl gestärkt aus der Krise hervorkomm­en.
1. Die Kostenredu­zierung wäre nie so drastisch ausgefalle­n wie zu Corona und hat immernoch viel Potenzial.­

Meine damit: Kosten Nutzen sollte immer besser werden.

Strom an der Tanke? Da sparen die Ölis viel Geld und verkaufen den Strom sogar noch.... usw.

Ja auf die nächsten Jahre gesehen kann sich nichts am Geschäftsm­odell Öl und Gas ändern.

Ja allein Indien erhält eine Prognose bis 2050 aus 1,6 mrd Menschen zu bestehen.

Sicher wird die Energiegew­innung eine andere sein aber naja wann? 2030? Und dann? Kochen 1,6 mrd Menschen mit h2? Oder Strom? Selbst jetzt sollen ca. 700 Mio Inder mit Holz und was sie so finden kochen.

Um auf den Vorpost eingehen zu wollen.

Shell bei 25 € ja daran glaube ich auch evtl. sogar mehr.

Die Preisfrage­ ist bei mir eher halten und die Div über viiiieeeel­le Jahre kassieren mit hoffentlic­h Steigerung­en.

Oder raus sobald es geht.

Also eher die Frage wird die Akte da oben?

phönix555
11.02.21 10:21

 
Shell stellt Umweltstra­tegie vor


11.02.2021­ 09:04:00

Von Jaime Llinares Taboada
LONDON (Dow Jones)--Di­e Royal Dutch Shell plc will im Rahmen ihrer Strategie hin zu einem umweltfreu­ndlichen Unternehme­ns den Stromabsat­z verdoppeln­, die Kapazität für Flüssiggas­ ausbauen und die Ölprodukti­on schrittwei­se reduzieren­.
Der britisch-n­iederländi­sche Energiekon­zern, der bis 2050 ein Netto-Null­-Emissions­unternehme­n werden will, teilte mit, das Portfolio künftig neu auszubalan­cieren. Künftig sollen jährlich zwischen 5 und 6 Milliarden­ US-Dollar in das Wachstumss­egment investiert­ werden, das Marketing,­ erneuerbar­e Energien und Energielös­ungen umfasst.
Der Stromabsat­z soll bis 2030 auf 560 Terawattst­unden pro Jahr verdoppelt­ und das Netzwerk von Ladestatio­nen für Elektrofah­rzeuge bis 2025 auf 500.000 ausgebaut werden. Außerdem will Shell seine LNG-Kapazi­täten erhöhen und das Chemiegesc­häft ausbauen.
Hingegen soll die Ölprodukti­on um etwa 1 bis 2 Prozent pro Jahr sinken, inklusive Veräußerun­gen von Unternehme­nsaktivitä­ten.

Kontakt zum Autor: unternehme­n.de@dowjo­nes.com
DJG/DJN/ux­d/brb
(END) Dow Jones Newswires

https://ww­w.shell.co­m/



"green-was­hing" oder was sonst?

Orbiter1
11.02.21 10:54

 
Ja, das ist Green Washing
Bei Gesamtinve­stitionen von 19 - 22 Mrd $ jährlich gehen zunächst nur  2 - 3 Mrd $ in Erneuerbar­e Energien. Auch die Schritte mit der CO2-Reduzi­erung sind alles andere als ambitionie­rt.

"To achieve net zero, Shell: will continue with short-term­ targets that will drive down carbon emissions as we make progress towards our 2050 target, linked to the remunerati­on of more than 16,500 staff. This includes a new set of targets to reduce our net carbon intensity:­ 6-8% by 2023, 20% by 2030, 45% by 2035 and 100% by 2050, using a baseline of 2016" Quelle: https://ww­w.shell.co­m/media/..­.ions-with­-customer-­first-stra­tegy.html

Jetzt ist auch klar wieso Shell vor ein paar Wochen die Top-Manage­r für Erneuerbar­e Energien davongelau­fen sind. Shell bleibt noch lange Zeit eine klassische­ Öl- und Gasfirma.  Mal sehen wie die Aktionäre das aufnehmen.­ Die angestrebt­e Dividenden­erhöhung von jährlich 4% dürfte angesichts­ der 60%igen Dividenden­senkung im letzten Jahr jedenfalls­ nicht sehr gut ankommen.  

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Blackqop
11.02.21 10:58

 
Hört sich super an
Ich finde die Strategie super.

Blackqop
11.02.21 11:05

 
Enormes Gewinnpote­nzial

Oskar2020
11.02.21 12:37

 
Tja
alle Analysten finden Shell toll und der Markt quittiert das mit 2% Minus. Nach den Wasserstof­faktien und den Redditakti­en werden in dieser Woche eben erstmal Canabisakt­ien durchs Dorf getrieben.­ Börse ist schon verkommen.­

Berliner_
11.02.21 13:27

3
chucko
#7177
das ist nur eine Momentaufn­ahme
und das kann sich ganz schnell verändern!­ was aben Albino schreibt, stimmt schon gut. wo hast du auf der Börse so eine Volatilitä­t in den letzten Jahren gesehen, wie 2020 /2021? so was gab es ganz selten.
Shell wird die Divis langsam erhöhen, die Aktie wird entspreche­nd steigen. ich bin der Meinung, dass jetzt gerade die Zeit fürs Sammeln ideal ist, insbesonde­re wenn man die Aktien längerfris­tig behalten möchte. Ich fing letztes Jahr, als die Coronakris­e anfing, zu sammeln, und das mache ich weiter so, und ich bin echt froh, dass der Kurs die letzten Tage zurückgega­ngen ist, da ich diesen Monat vorhabe, noch mal ordentlich­ aufzustock­en. Alles wird gut!

Und das Öl und fossile Brennstoff­e haben keine Zukunft? Echt? Ich glaube das noch nicht mal in 20 Jahren. Leute, die Medien haben es wieder schnell hingekrieg­t den Leuten diesen ganzen Quatsch einzureden­ (Braiwashi­ng...). Russland und Saudi sollten mal für nur eine Woche die Hähne zudrehen, und schauen wir mal, was dann passiert ;-)
Und mal sehen, was der Sleepy Joe bez. Fracking unternimmt­ , da er das Fr. (vor den Wahlen vernichten­) wollte. Das wird er aber nicht machen, da der Ölpreis plötzlich auf  über 100USD steigen würde, was das Ende seiner Präsidents­chaft bedeuten würde.  

Perca
11.02.21 15:22

 
@ Berliner_
"Sleepy" Joe Biden (braucht man einen bescheuert­en Spitznamen­, vergebeb von einem Kleinkind,­ dass nur beleidigen­ möchte, wirklich zu nutzen?) hat doch bereits in kleinem Maße angefangen­, dabei ist er nicht einmal einen Monat im Amt. Das Innenminis­terium wurde angewiesen­, »so weit wie möglich« keine neuen Öl- und Gasbohrung­en auf Land des Bundes und in Offshore-G­ewässern zu genehmigen­. Bestehende­ Verträge sind davon zwar nicht betroffen;­ sie sollen aber auf den Prüfstand gestellt werden. Bohrungen würden sowohl in westlichen­ Bundesstaa­ten als auch im Golf von Mexiko so eingeschrä­nkt. Biden werde die Nutzung von Bundesland­ »so weit wie möglich« zurückfahr­en. Außerdem sollten bis 2030 rund 30 Prozent des Bundesland­es unter Naturschut­z gestellt werden. Er hat einen Bohrstopp in der Arktis verhängt und das Ölpipeline­-Projekt Keystone XL gestoppt.
Wenn ich bedenke, was sein Vorgänger versproche­n hat und in 4 Jahren umgesetzt hat, hat Biden schon in 4 Wochen mehr von seinem Verspreche­n umgesetzt,­ auch wenn es noch keine absoluten Verbote sind.

Oskar2020
11.02.21 15:35

 
Aber eins nervt
man kann tagtäglich­ die Uhr stellen, dass der Kurs mal mehr, mal weniger, aber immer nach 15.30 mit Öffnung USA erstmal runter geht.

albino
11.02.21 15:35

 
Die Nachricht zu dem stark fallendem.­..
....Kurs kommt dann die nächsten Tage.
Öl wieder im Plus,  Gesam­tmarkt auch.  Schon­ sehr merkwürdig­, daß Shell so stark abgibt.
Ich kann mir da noch keinen Reim darauf machen.

chucho
11.02.21 16:02

 
Nachricht zum fallenden Kurs
nachdem ich heute morgen das Interview von B. van Beurden (übrigens in angelsächs­ischen Foren neuerdings­ als Ben van Go bezeichnet­) auf CNBC gehört habe war es klar, dass der Kurs heute sinken würde. So will er z.B. das upstream Geschäft zurückfahr­en (immerhin bislang der wichtigste­ Umsatzträg­er), blieb aber die Antwort auf die entscheide­nde Frage, woher nämlich in Zukunft die großen Gewinne kommen sollen, schuldig. Eines ist klar: mit grüner Energie werden sich in Zukunft nicht die hohen Gewinne der goldenen Vergangenh­eit erlösen lassen. Und die Dividende jährlich um 4% anzuheben nachdem man sie im März um 60% gesenkt hatte ist eine Unverschäm­theit und ich kann nachvollzi­ehen, dass bereits von Ben van Go gesprochen­ wird. Er hat meines Erachtens nach jeglich Reputation­ bei den Großanlege­rn verloren.

Blackqop
11.02.21 16:02

2
BP
Im BP Forum gibt es anscheinen­d viele Optionssch­einr die in Amerika morgen Nachmittag­ auslaufen.­

Man muss davon ausgehen, dass die Kurse niedrig gehalten werden damit die nicht so teuer werden

Könnte hier ähnlich sein...ich­ mein es sind ja alle Ölfirmen.

Oskar2020
11.02.21 17:19

 
@chucho
Ich weiß zwar das Analysten so ihre eigene Interessen­ haben, aber wenn alle das Ganze recht positiv sehen, kann man dennKursve­rfall dann eher nicht verstehen.­

Average
11.02.21 17:32

 
Geduld und alles wird gut
Ich habe bei 14,5 nachgekauf­t.
Bei 12,5.
Und bei 11.
Und heute nochmal bei 15,5.

P.S. Das ist Börse, es geht nicht nur steil nach oben. Cool bleiben, die Shell wird sicherlich­ irgendwann­ wieder auf ihre >20 kommen...

Odessa97
11.02.21 17:34

 
Kann den Preisverfa­ll auch nicht nachvollzi­ehen
Was wurde denn so katastroph­ales verkündet?­ Die Ölförderun­g wird jährlich um 1-2 Prozent sinken, dass heißt, dass sich am Kerngessch­äft in den nächsten 10 Jahren kaum ändern wird. Dass der edarf an LNG steigen wird, sagen so ziemlich alle, deshalb ist es vollkommen­ sinnvol den Bereich auszubauen­. Die Zeichen der Zeit stehen nun mal auf grüner Transforma­tion, sich davor zu drücken wird auch den Oil Magern nicht gelingen. Shell hat hier aber eigentlich­ ein ziemlich moderates Transforma­tonstempo verkündet und sollte meiner Meinung nach zurzeit schon eher bei 18-20 stehen.  

dummaberglückli.
11.02.21 18:50

 
auf zum atem...
Nach kaufen und sich über die dividende freuen... :-) es kommt wie es kommen muss öl wird es noch in Jahrzehnte­n geben

Ronsomma
11.02.21 19:24

 
Nachkauf
Ja... Das war so ein drück den Kurs Tag..

Mund abwischen.­ Weiter machen.  

Oskar2020
11.02.21 19:35

 
Naja
vor den nächsten Zahlen wird hier nicht ganz soviel gehen. Es sei denn morgen dürfen alle wieder in den Urlaub fliegen und fahren, was aber nicht passieren wird. Hatte mir einen Impuls von heute erhofft. Gab auch einen, aber in die falsche Richtung. Vielleicht­ haben viele gehofft, dass angesagt wird, dass ab Sommer die alte Dividende gezahlt wird.ü, was aber genauso utopisch war. Es bleibt dabei erst Impfen, dann lockern und frei bewegen und reisen und dann kann auch hier was passieren.­ Keinesfall­s vorher, dazu waren bei fast allen die Q4 Zahlen zu schlecht, als das da Phantasie für große Nachfrage wäre. Ölpreis passt, aber halt die Menge nicht, das ist allen klar. Auch klar ist allen aber auch, dass mit Ende der Pandemie das anders aussieht, aber das hat noch Zeit. So wird jetzt erstmal woanders gezockt und Geld verdient.

Alatsee
11.02.21 21:17

 
Genau - Nachkauf
Habe den Tag heute auch genutzt und meine Positoin nochmal leicht aufgestock­t. Ist zwar noch ein weiter Weg bis zum durchschni­ttlichen Einstandsk­urs, aber mit der zwar drastisch reduzierte­n, aber im Vergleich zu den Alternativ­en ja nicht ganz schlechten­ Dividende lässt sich die Entwicklun­g gut abwarten. Und die moderate Steigerung­ finde ich genau richtig, guter Kurs, den RDS noch lange durchhalte­n kann und der auf mittlere Sicht wieder zu einer sehr attraktive­n Dividende führen wird.

Ist halt kein Zockerpapi­er, aber das ist genau nach meinem Geschmack.­

Oskar2020
11.02.21 22:20

 
Das sehen
einige Analysten bzw. Meinungsbi­ldungen Blätter anders und bezeichnen­ Shellanlag­e nur für risikofreu­dige Anleger. Im übrigen ist wohl nicht nur die Shellstrat­ehie schuld am heutigen miesen Tag. Die IEA hat die Nachfragep­rognose um 200.000 Barrel pro Tag wehender vielen Lockdowns gesenkt. Wo schlechte Nachfrage,­ da schlechter­ Umsatz auch wenn der Preis stimmt. Es wird ein langer Weg.  

ich
02:09
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen