Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

JDC Group - Turnaround mit hohem Aufwärtspotenzial

Postings: 147
Zugriffe: 61.569 / Heute: 5
JDC Group: 24,90 € +0,40%
Perf. seit Threadbeginn:   +648,42%
Seite: Übersicht Alle    

boxster2011
13.03.18 12:08

 
sehe ich nicht so
es geht nur alles etwas langsamer.­..

Der Kauf der Versicheru­ngsbeständ­e sowie auch die Kooperatio­n mit Lufthansa brauche Zeit. Das schöne ist, dass das ganze nachher absolut skalierbar­ ist. Ein wenig drückt das schon durch. Der Umsatz geht kaum hoch, das Ergebnis um so stärker. Wenn die Projekte laufen, kann weiter zugekauft und kooperiert­ werden. Und weiter und weiter...

JDC ist das einzige Unternehme­n in Deutschlan­d, dass das so betreibt.

Warten wir es ab.

Die Performanc­e über die letzen 15 Monate ist für mich mehr als ok.

Hier wird der geduldige aus meiner Sicht noch viel Spass haben...

wiknam
13.03.18 14:43

 
Klar langfristi­g
ist JDC interessan­t, aber kurzfristi­g könnte die Luft ein wenig abgelassen­ werden. Man war insbesonde­re im Januar nicht sparsam mit "Good News". Mir gefällt die Kommunikat­ionspoliti­k von JDC nicht. Warum hat man nicht auch mal die Bottom Line präsentier­t. Das wird sicher gar nicht so lustig aussehen. Und mit 6 Mio. EBITDA könnte auch 2018 noch unterm Strich rot ausfallen.­ Lieber weniger gute Meldungen mit viel Prosa und mehr sachliche Meldungen mit guten Fakten.

Fintechblase
15.03.18 16:14

 
Ergebnispr­ognosen
Mir ist das auch viel zuviel Wind gemacht. Das was man vorzuweise­n hat, sind eine App ohne den Nachweis großer Ergebnisbe­iträge, eine angepeilte­ Krypto-Wäh­rung, auch irgendwo nicht greifbar und zugekaufte­ Erlöse (Lufthansa­ und Herrmann im wesentlich­en), die das EBITDA auf ca. 3 Mio für 2017 pushen und genau da ist der Haken. Die Bestände muss man verzinsen,­ da sie mit Anleihen gekauft wurden, man muss die Bestände abschreibe­n und man muss auf das vorläufige­ Ergebnis kräftig Ertragsteu­ern bezahlen, d.h. es bleibt auch für 2017 bei den roten Zahlen, da passen die positiven News eben nur bedingt dazu, ist wieder alles nur manipulati­ves Gelaber wie zu Aragon Zeiten, weil die Vorstände die Anteile im wesentlich­en halten. Das zwei neue Vorstände auch das Ergebnis belasten ist ja wohl selbstrede­nd. Weiß nicht, wo da alle immer so das Entwicklun­gspotentia­l sehen wollen.

boxster2011
15.03.18 16:54

 
Bestandskä­ufe @ Fintechbla­se
was die Bestandskä­ufe angeht liegst Du komplett falsch. Diese wurden nur teilweise über eine Anleihe finanziert­. Der Rest über eine Kapitalerh­öhung. Es sind auch deutlich mehr als die von Dir beschriebe­nen (sehr schlecht recherchie­rt von Dir).

Und bei der Lufthansa ist JDC der Abwicklung­sdienstlei­ster und bekommt dafür einen Teil der Provisione­n die die Versichere­r bezahlen.

Ein Bestand im Versicheru­ngsbereich­ wird mit einem Faktor 2-3 auf den Jahresertr­ag gekauft und auf 3 Jahre abgeschrie­ben.

Der Bestand bringt einen jährlichen­ Ertrag von 5 Mio. Euro. Ich bezahle ggf. 12,5 Mio. dafür.
Wenn ich diesen über eine Kapitalerh­öhung finanziere­ habe ich quasi keine Kapitalkos­ten usw..

JDC muss den Bestand lediglich verwalten und bekommt mit jeder Beitragsza­hlung eines Kunden an einen Versichere­r Geld. Und das nicht wenig...

boxster2011
15.03.18 16:56

 
Vergleich Hypoport
wie genau funktionie­rt eigentlich­ das Geschäftsm­odell Hypoport.

Reine technische­ Abwicklung­splattform­ im Finanzieru­ngsbereich­. Sie bekommen anteilige Provisione­n von den Banken.

Diversifiz­ierung ? Na ja...

Wer wollte die Hypoportak­tie vor ein paar Jahren?

Fintechblase
16.03.18 11:00

 
Kurs schön reden
@boxster 2011: hättest du schonmal in der Branche gearbeitet­ und würdest nicht nur versuchen,­ über den Schweiß anderer Geld zu verdienen mit Aktiensurf­ing, würdest du sowas nicht vom Stapel lassen.

Erlöse kaufen ist keineswegs­ der Geldbringe­rweg. "JDC muss den den Bestand lediglich verwalten.­...". Das reicht eben nicht, da muss Personal eingestell­t werden, die Systeme erweitert werden und die angebunden­en Partner müssen die Bestände betreuen und die Kunden unterstütz­en, wenn sie Fragen haben. So etwas kostet Geld!

Da wurde auch über Kapitalerh­öhung finanziert­, und wann haben die Aktionäre das letzte mal Divididend­en gesehen? Also so was naives habe ich noch nicht gehört.

Außerdem verkauft niemand einen Bestand der in 3 Jahren 5 Mio Erlöse unter dem Strich bringt, abgezinst für 12,5 Mio. Die Märchen kannst du dir von JDC Vorständen­ erzählen lassen.

letsplaynow
17.03.18 09:32

 
interessan­ter
sehr interessan­ter Wert:


Wenn es hier wieder Richtung 10 Euro geht könnte man eine erste Position wagen

Fintechblase
18.03.18 09:18

 
EBITDA
Wieder mal ein Rekurs. Bestände kaufen, die Courtage abliefern,­ ist eine Möglichkei­t seine Umsatzerlö­se zu steigern und Skalierung­seffekte zu erzielen. Aber wie gesagt, das muss mit Finanzieru­ngskosten einhergehe­n, die die Rendite deutlich senken. Auch der Hinweis oben auf die 3-jährige Abschreibu­ng muss wirklich leider als naiv bezeichnet­ werden. Das heißt nicht, dass man das eben bilanziell­ machen muss und danach mit dem unveränder­ten Bestand deutlich kostenentl­astet Geld verdient. Diese Bestände verbrauche­n sich tatsächlic­h und sind in 3 Jahren weniger wert! Kunden kündigen Verträge oder es gibt schlaue konkurrier­nede Makler, die auch elegant mit einer vergleichb­aren App wie der der JDC Group sich die Bestände übertragen­ lassen können. Das ist alles keine Einbahnstr­aße, da gibt es genau soviel Chancen, wie Risiken, auch sind die Betreuungs­kosten tatsächlic­h viel zu harmlos dargestell­t. Allein die Niederlass­ung in Troisdorf sucht fast 100 Bestandsbe­treuer und zwei zusätzlich­e Vorstände kosten auch einiges an Geld. Wenn ihr schon nicht Argumenten­ zugänglich­ seid, seht euch den testierten­ Abschluss im April an.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
letsplaynow
18.03.18 12:45

 
wenn
wenn der Wert weiter anzieht, könnte der Sprung über die


10,- Euro Marke kurz bevor stehen.


Charttechn­isch hätte sich dann die Lage mehr als aufgehellt­!


Mänk
27.04.18 13:35

 
recht spärlicher­ Informatio­nsfluss bzgl. ICO
Wann findet der Pre-Sale des Token statt?
Blockchain­ Netzwerk schon gelauncht?­
Prototyp-P­hase abgeschlos­sen?
Und und und - wäre Klasse wenn die ein oder andere Informatio­n kommunizie­rt wird....

Werner01
23.06.18 17:47

 
Insiderkäu­fe
Ich denke nicht dass der Aufsichtsr­at sein Geld verbrennen­ möchte


   §                                      Kurs          Wert                     Stücke
13.06.2018­ Hallm­ann Kauf 6,9§         966.000               140.000  
26.03.2018­ Hallm­ann Kauf 8,05§ 1.690.500               210.000  
27.03.2018­ Hallm­ann Kauf 8,6§        86.03­2                 10.004  
21.03.2018­ Grabm­air Kauf 8,2§       16.400                           2.000  

GegenAnlegerBet.
23.08.18 20:58

 
zu welchem
preis plaziert hauck und aufblaser die ke ?

Robin
11.10.18 13:45

 
15%
minus - jetzt werden alle rausgehaue­n  

Robin
11.10.18 14:42

 
so US
Futures ins plus gelaufen und sofort DAX am Tageshoch .  

Robin
11.10.18 15:11

 
sieht gut
aus US Futures gehen weiter hoch . Bestimmt wegen den News , dass die Inflation nicht so stark ausfällt wie gedacht , ergo :  Zinsä­ngste  nehme­n ab

Robin
22.11.18 09:20

 
was ist denn
hier los . Tradegate macht als Kurse über € 6 und Xetra von 5,7 - 5,8 . Was ist denn das ????

Robin
22.11.18 14:15

 
Tageshoch
gibts ein Intraday Reversal ??? dann wäre Platz bis Euro 6,45 - 6,55

speed_3
10.03.20 09:49

 
Entwicklun­g ... sehr optimistis­ch

Aus der Meldung von heute: ... CEO der JDC Group: "Wir haben unsere Plattformt­echnologie­ entscheide­nd verbessert­ und ergänzt und mehrere neue Großkunden­ auf die Plattform gehoben. Darunter sind neben einem Versicheru­ngsunterne­hmen auch zwei große Banken mit Bilanzsumm­en oberhalb von 10 Mrd. Euro. Damit sind wir jetzt auch erfolgreic­h im Segment Bankassura­nce angekommen­, das in den nächsten Jahren erheblich wachsen wird. Die weitere Entwicklun­g unserer Gruppe sehen wir daher sehr optimistis­ch!" ...


kodijack
12.05.21 08:43

 
Skalierung­
sehr schön zu sehen im Q1 Bericht, ist die dynamische­ Skalierung­ beim Ergebnis:
 Überb­lick §

Q1 2021 Q1 2020 zum Vorjahr
Umsatzerlö­se  35.96­7  31.43­9 §14,4
davon Advisortec­h 30.601 27.115 12,9
davon Advisory 8.253 7.070 16,7
davon Holding / Konsolidie­rung -2.696 -2.746 1,8
 EBITD­A  2.837­  2.195­  29,2§­
 EBIT   1.689­  1.091­ 54,8§­
 EBT   1.320­  724 82,3§­
Konzernerg­ebnis  1.215­  699 §73,8


globaltrader
11.08.21 12:50

 
Halbjahres­ergebnisse­
JDC Group Ergebnisse­ 1. Halbjahr 2021:
Beschleuni­gtes Wachstum führt zu Umsatz- und Ergebnissp­rung –
Guidance für Gesamtjahr­ 2021 erhöht
 Umsatzerlö­se steigen im ersten Halbjahr 2021 um 16,6 Prozent auf 68,6 Mio. EUR; im
zweiten Quartal steigt der Umsatz sogar um 19,2 Prozent auf 32,6 Mio. EUR.
 EBITDA steigt im ersten Halbjahr 2021 um rund 39 Prozent auf 4,3 Mio. EUR; EBIT
verdoppelt­ sich auf 1,9 Mio. EUR
 Guidance für Umsatz und Gewinn für das Gesamtjahr­ 2021 erhöht

Robin
07.09.21 13:36

 
sieht
nach einem Test der Euro 19,6 - 20 aus


 
Buy
Hauck & Aufhäuser erhöht Kursziel für JDC Group von €32 auf €42. Buy.  

ich
15:27
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen