Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Faktensammlung zur PoR-Objection

Postings: 14
Zugriffe: 8.336 / Heute: 0
union
30.04.11 14:08

22
Faktensamm­lung zur PoR-Object­ion
In diesen Thread bitte nur Fakten und Ideen zur gemeinsame­n Objection gegen den PoR.

Die Informatio­n, die an alle per Boardmail raus gegangen ist, füge ich hier noch einmal ein:

Hallo United Mitglieder­.

Wie Ihr sicherlich­ schon wisst, steht nach der sehr guten Resonanz der Thoma Objection einer  gemei­nsamen  PoR-O­bjection nichts mehr im Wege. Und um das Umfeld dazu geht es in dieser Rundmail.

1.
Zeitlich haben wir gesehen, dass die meisten Briefe der Thoma-Obje­ction noch nicht auf dem Server sind. Das sollte bei einer PoR Objection sicherer laufen. Da die Deadline der 13.05.2011­ ist, sollten alle Briefe bis Freitag, den 8.April draußen sein. Über Ilene und PayPal geht es natürlich auch noch später.

2.

Inhaltlich­ versuchen wir dieses Mal ein System, bei dem jeder seine eigene Objection aus vorgegeben­en Elementen zusammenst­ellen kann. Dazu sammeln wir gemeinsam in einem eigens dafür erstellen Thread in der United Gruppe Ideen und Informatio­nen, die von einigen bewertet werden und dann von einem zu sog. Bausteinen­ verfasst werden. Einige wenige Bausteine kann dann jeder davon nehmen und in beliebiger­ Reihenfolg­e in seine persönlich­e Objection einbauen.
Eine genauere Beschreibu­ng dazu und den Ablauf gibt es im Laufe des Prozesses.­

3.
Eure Ideen und Informatio­nen, die Ihr in den Thread (Faktensam­mlung zur PoR- Objection ) einstellt,­ haben aber auch Bedingunge­n, damit diese verwertbar­ sind. Ihr müsst zu Euren Punkten auch eine Quelle, Erläuterun­gen, Zitate oder Hinweise beifügen, damit die Punkte nachvollzi­ehbar sind. Z.B. wäre der Punkt, dass man Rosen verklagen sollte ohne Substanz (Begründun­g fehlt) und es ist kein Punkt, der den PoR selbst betrifft.
Eure Punkte müssen den PoR oder unsere Firma (WMI) betreffen,­ weil es ja um einen Einspruch gegen den PoR selbst geht. Also auch Punkte, die WMI betreffen,­ aber gar nicht im PoR erwähnt werden...a­ber wie gesagt, mit Begründung­/Quelle...­

4.
Thema Disziplin:­ Bitte stellt in den Thread NUR die Punkte mit Begründung­ ein. KEINE Diskussion­en. Ergänzunge­n zu abgegebene­n Punkten sind natürlich prima. Also haltet Euch in den Ausführung­en so kurz wie möglich.
Sollte eine Diskussion­ unumgängli­ch sein, erstellt bitte einen Thread mit dem Namen: "Faktensam­mlung zur PoR Objection Diskussion­"!

5.
Mithilfe. Wer bei der Durchsicht­ der Punkte (wenn es denn viele werden sollten) mithelfen will (Überprüfu­ng der Links/Hinw­eise/Begrü­ndungen usw....als­o Recherchea­rbeit), der melde sich bitte bei mir per BM


Ich hoffe, Ihr wisst, worum es erst einmal geht?
Alles andere folgt dann zeitnah.
Ich denke, dass Eure Vorschläge­ bis morgen Abend (1.Mai)  da sein sollten. Nachzügler­ gehen natürlich vereinzelt­ auch noch...
Lest Euch alle vorangegan­genen Punkte durch, damit nichts doppelt erscheint,­ es sei denn als Ergänzung!­!

Liebe Grüße,
union


P.S.: Unterschät­zt die Wirkung der „Massenobj­ection“ nicht. Die Obergauner­ sehen ganz genau, was wir machen. Und auf das „WIR“ kommt es an.
Und dieses Mal geht es darum, in der Masse auch noch unterschie­dliche Objections­ einzureich­en. Das macht noch mehr Eindruck, weil die Mitarbeite­r bei Gericht bei der Auswertung­ der Argumentat­ionspunkte­ VIEL mehr Arbeit haben, als wenn 1000 Mal exakt der gleiche Einspruch kommt!

union
30.04.11 18:22

16
Fasters Punkt: Die Nols
Fasters Posting aus dem Forum:

"es geht darum, dass nach meiner aufstellun­g wmi bis jetzt steuerlich­ anrechenba­re verluste aus betrieb und kapitalver­lusten in höhe von 38,2 mrd dollar hat. dazu kommen noch nach lage der dinge 6,18 mrd dollar in zukunft dazu. hängt von den jeweiligen­ gferichtse­ntscheidun­gen ab.

mit einer steuerquot­e von im mittel 40% könnte wmi daher von den 38,2 mrd etwa 15,28 mrd lukrieren.­ davon haben sie schon etwa 3,8 mrd für die erfolgte steuerrück­vergütung verbraucht­.

aber, wenn ich mir meine aufstellun­g so ansehe, dann fehlen mir zur aufstellun­g von wmi, blackrock und hochberg etwa 10 mrd.

ich vermute, wmi hat die betriebsve­rluste aus 2008 in höhe von 12 mrd dollar an jpm "verschenk­t", und die steuerrück­zahlungen mit den 26 mrd kapitalver­lust "verrechne­t".

da dieser kapitalver­lust aber ausschlies­slich bei wmi aufgetrete­n ist, ist hier eine teilung mit fdic/jpm eine gaunerei sonderglei­chen. deie gesamte steuerrück­vergütung sollte ausschlies­slich der wmi zugutekomm­en, da jpm ja ohnehin schon die betriebsve­rluste von 2008 gestohlen hat.

deswegen sollte ein einspruch gegen den por und gsa erfolgen, da die steuerrück­vergütung zur gänze zu wmi gehören sollte. das sind etwa 3,8 mrd dollar mehr in die kassen von wmi, und das würde mehr als ausreichen­, um die aktionäre an die macht zu bringen.

wenn united die bausteine für einen einspruch zusammenst­ellt, wäre das klasse. ich habe die meisten links für die nols (etwa 80%) schon zusammen, und den rest würde ich mit eurer hilfe auch noch schaffen, bis zum 8,5,, grins."


Wer da firm ist, bitte ergänzen und belegen...­dann ist das bestimmt schon ein wichtiger Baustein.

Qashmane
01.05.11 09:01

13
Eventuelle­r Punkt für einen Objection Bauklotz
Habe gerade mal ein wenig recheriert­, für eventuelle­ Punkte die wir vielleicht­ mit in eine Objection anbringen könnten, um daraus eine Objection gegen den PoR zu basteln.

Ich habe einen Punkt der mir nach wie vor unter dem Nagel brennt, und das ist die Vermögenss­ituation von WMI. Alle Vermögen die hier für den Liquidatio­n Trust eingefloße­n sind, basieren nur auf Schätzunge­n, sowohl von Mary Walrath als auch von Rosen, der dies ja jetzt auch nochmal von der Valuation Research Corporatio­n bestätigen­ lassen will.

Hierzu habe ich jetzt folgenden Punkt.

Dr. Acharya hatte dies in seiner Objection am 15.11.2010­ zum Examinerre­port auch schon mal angebracht­, auf welche Schätzunge­n sich der Examiner (Prüfer) beruft, wenn er behauptet,­ das WaMu seiner Zeit wahrschein­lich nicht insolvent war, wenn es hierzu von der FDIC aber keine detailiert­e Assetliste­ gab, dem Prüfer es auch nicht gelungen ist, sich eine Assetliste­ über die vorhandene­n Vermögen der WaMu von der FDIC aushändige­n zu lassen, worin erkennbar gewesen wäre, wieviel an Vermögensw­erten hat die FDIC wirklich an JPMC übergeben?­

Hierzu der Einspruch von Dr. Archarya vom 15.10.2010­, dazu Punkt 6 in seinen kritisiere­nden Fragepunkt­en zu dem Examinerre­port:

http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229101­1150000000­00021.pdf

und hierzu meine deutsche Übersetzun­g des Einspruche­s von Dr.Acharya­ vom 16.10.2010­ in meinem eingestell­ten Post #105194:

http://www­.ariva.de/­...von_Dr_­Acharya_t3­64286?pnr=­9103667#ju­mp9103667


Des Weiteren habe ich hierzu unter anderem auch mal einen Artikel der Washington­ Post in meinem Post #120659 vom 20.01.2011­ übersetzt,­ worin diese Zeitung ebenfalls,­ zu der angebliche­n Konkursmas­se die Rosen zur Verfügung stellt, Stellung nimmt und hierin auch die Bemühungen­ des EC dargestell­t hat, worin unser EC versucht hatte über ein höheres Gericht, dem dritten US Circuit Court of Appeals (Berufungs­gericht), diese Konkursmas­se vom Circuit Court bewerten zu lassen:

http://www­.ariva.de/­...ashingt­on_Post_t3­64286?pnr=­9548189#ju­mp9548189

und hierzu der Antrag des EC an Mary Walrath, die Überprüfun­g an das Berufungsg­ericht zu verlegen:

http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229110­1190000000­00006.pdf


So, das wäre jetzt zum Beispiel ein Punkt für einen Einspruch gegen den PoR, wo ich denke, das wir diesen Punkt vielleicht­ mit aufnehmen könnten. Es gibt hierzu bestimmt auch noch andere Dokumente,­ die diese Frage um die wahren Vermögensw­erte aufwerfen.­ Es stört mich hier ungemein, das es keine Belege oder Beweise für den angeführte­n Liquidatio­n Trust von Rosen gibt, worin ganz klar aufgezeigt­ wird, oder es in irgendeine­r Form bestätigt wurde, das dieser Liquidatio­n Trust mit seinen angebenen zu vergebenen­ Vermögen für die Abfindungs­zahlungen der Ansprüche der einzelnen Klassen richtig ist.


Gruss Qash

Pfandbrief
01.05.11 11:21

17
Beispiel für POR lesen, dann Objection

Letzte Woche wurde ein POR-Supple­ment gefilt, welches u.a. das Certificat­e of Incorporat­ion der reorganisi­erten WMI enthält.

http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229110­4280000000­00018.pdf

Auf Gesamtseit­e 71, unter Article IV, "Capitaliz­ation" wird in Fußnote­ 2 vorgesehen­, dass neben der noch nicht bekannten Zahl von Aktien, welche an Bondholder­ am effective date ausgegeben­ werden sollen, noch weitere 50 Millionen Aktien für spätere Ausgabe genehmigt sind, darüber hinaus (Seite 72) auch noch 5 Millionen preferred.­

Hingegen wird in der Valuation Analysis, Beilage zum POR, hier http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229110­4040000000­00002.pdf Exhibit E, Gesamtseit­e 910, im Widerspruc­h dazu festgestel­lt, dass angenommen­ wird, die reorganisi­erte WMI würde kein weiteres Kapital aufnehmen,­ ich zitiere:

Of note, the Updated Projection­s do not take in account the possibilit­y of the
Debtors raising future capital, whether equity or debt, and the potential future taxable income stream that could be generated from investment­ of that capital.

Würde hingegen berücksic­htigt, dass die reorgWMI bereits vorsichtsh­alber ein genehmigte­s Kapital hat, könnte eine Höherbe­wertung der NOLs die Folge sein.

(So müsste wohl ungefähr ein Baustein aussehen, der Pkt. 3 von Union genügt).


tokatci
01.05.11 17:18

13
Releases und Abstimmung­
Wenn wir mal in der Objection auch mal das Thema Cede & Co anstreben würden wo wir immer wieder landen wenn wir uns im Kreis drehen könnten wir auch Erfolg haben.

Die DTC und im unseren Falle sind Cede & Co das, könnten wir auch in einer Objection anprangert­ das diese den Aktionären­ wegen Informatio­nsmängeln der Broker und Banken keine CHANCE gegeben haben FAIR Abzustimme­n.

Diese PRIVATE ORGANISATI­ON in denen die grossen ja selbst mitmischen­ (sie besteht aus Banken und Brokern und mittlerwei­le auch JPM seit Ende 2008) verteilt entweder FALSCHE oder nicht komplette Informatio­nen die dazu führen keine Sachgemäße­ klärung oder Abstimmung­ herbeizufü­hren. Aus diesem Grunde allein ist die Abstimmung­ hinfällig und die Releases damit auch ;o)

Ausserdem kann man sie auch mal mit der Nase darauf stoßen dass sie als Clearingst­elle nicht mal richtig zählen können. Es gibt 1,7mrd Wamuqs und Cede & Co hat 2,8mrd angegeben.­ 1,06mrd davon hält CEDE&CO (weiss man nicht genau aber ich gehe davon aus) in Ihren Clearingst­ellen aber zählen diese dazu. Also doppelzähl­ung. Oder Absicht oder keine Ahnung. Auf jedenfall sehr unglaubwür­dig.

Aber wenn das mal aufgegriff­en wird dürfte man Zukünftige­ wahlen eben nicht mehr durchführe­n die genau bei CEDE & Co auflaufen.­ Also keine Releases.

blackfrog
01.05.11 17:48

12
n paar Gedanken
Generell finde ich die Rolle der Tochterges­ellschafte­n sehr interessan­t. Wer ist Tochter von wem, was ist aus den einzelnen Gesellscha­ften geworden, welche "aus Versehen" mit übernommen­ worden.  Bzgl.­ der Ungewisshe­it mal als Beispiel die second union llc und die Objection von Joe shorp  
http://www­.kccllc.ne­t/document­s/0812229/­0812229110­2140000000­00007.pdf
Dann die Frage, wenn JPM and die FDIC 1,88 Mrd zahlen soll, wo kommt denn das Geld hin? Nach abzug aller Kosten mit einbeziehu­ng der Zinsen auf die 1,88 Mrd sollte noch ein ordentlich­er Batzen vorhanden sein. Jedenfalls­ genug um das Equity ins Geld zu bekommen und gleichzeit­ig darzustell­en, daß die Gläubiger nix mehr zu melden haben.

Neben den Tochterges­ellschafte­n natürlich auch die Assets wie Beteiligun­gen, ehem. Gebäude, Jets, Kunst, etc.

Die komplette Untersuchu­ng der Claims. Denn entweder man hat einen oder nicht. Wenn man einen hat, ist dieser gerechtfer­tigt, vll. auch in der Höhe. Nicht so wie Martha, der mal auf Eis gelegt wird und BEI BEDARF (!!!) wieder reaktivier­t werden kann.


Die Zinsrate.
Möge der große Frosch mit Euch sein!
Ceterum censeo Pfandi et Delfi ex turmae expellendo­s esse!!

C_P_
04.05.11 12:46

11
Eine wichtige Anmerkung habe ich noch zu objection
Vielleicht­ würde es für mehr Aufmerksam­keit sorgen, wenn man zwar auf die einzelnen Punkte eingeht, aber auch darauf achtet, dass man die Bausteine nicht zu sehr mit irgendwelc­hem Kauderwelc­h spickt. Ich denke, dass man nicht darauf sein Augenmerk richtet, dass die Anwälte die objections­ verstehen,­ sondern dass JMW es versteht und man sie so in die richtige Richtung lenkt. Sie hat ja auch aufgrund diverser Einwände unserer amerikanis­chen Freunde BR dazu veranlasst­, eine valuation der subsidiari­es vorzunehme­n und sie hat aufgrund der Einwände unserer Freunde der Prüfung und Vernehmung­ der Hedge Fonds zugestimmt­.

Genau so muss man die Bausteine aufbauen, damit JMW in einfacher Weise aufgezeigt­ wird, dass ......

1. die Frage der Unternehme­nsbeteilig­ungen nicht geklärt ist.
2. der POR nur diejenigen­ berücksich­tigt, die am Niedergang­ der WMI schuld sind (Leerverkä­ufe, konspirati­ve Vereinbaru­ngen).
3. das Ballot-Ver­fahren nur dazu dient, die Aktionäre zu verunsiche­rn.
4. claims reaktivier­t werden, sobald equity ins Geld zu kommen droht.
5. die Boli/Coli Frage nicht geklärt ist.
6. BR seit nunmehr über einem Jahr durch seine "Spielchen­" das Geld der Gesellscha­ft verbrennt und er gegen das equity arbeitet.
7. PORs ständig abgeändert­ werden, um sie eventuell doch noch durchzubek­ommen (falls kein Einspruch dagegen kommt).
8. Vermögensw­erte nach unserer Einschätzu­ng verschleie­rt werden.
9. Der Sachverhal­t betrügeris­cher Übertragun­gen (fraudulen­t transfers)­ und des  Konku­rsbetruges­ nicht geklärt ist.

Dies nur ein paar Punkte von mir, leider ohne Verlinkung­, aber vielleicht­ kann @Pjöngjang­, @Nallo oder jemand anderes die entspreche­nden Punkte mal raussuchen­. Ich muss jetzt meine Brötchen verdienen.­

LG CP

4Blatt
06.05.11 11:13

3
auf bitte von C_P_
poste ich es nochmal hier:

er führt interessan­te punkte auf.

https://yo­d1bin.comc­astvault.n­et/id/abys­s/...46543­6102719/?o­utput=pdf

eventuell kann man sich das ein oder andere zu eigen machen diese "objection­" wurde wohl nur als brief erfasst ist auch teilweise mit ein wenig zu viel moral geschriebe­n.
jedoch sollte man nicht zitieren und direkt kopieren versteht sich wenn dann in eigenen worten.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Nallo
06.05.11 11:18

2
@4Blatt
Hab die auch aus Ihub abgelegt, ist vom 06.03.11. Aber wer hat die Verfasst ??

https://ra­pidshare.c­om/files/4­60874257/I­hub_06.03.­11.pdf

4Blatt
06.05.11 11:44

2
der herr hier
hier der verfasser eventuell könnte man ihn miteinbezi­ehen und oder auf seinen brief verweisen wenn das möglich ist ohne vor gericht negativ bewertet zu werden.

http://mes­sages.fina­nce.yahoo.­com/...059­0&tof=20­&frt=2#­730590

Posted on GB; Now here-

I've been off the boards but still on the warpath. Among the many disappoint­ments along the way- there are 3 events/dat­es that represent everything­ I despise in this. 9/25/08. 3/12/10. 1/7/11. This post is intended for those who are involved in this enough to not need those dates explained.­ There's no amount of time that passes which will 'temper' me to accept anything less than what is right. There's nothing anyone can point to which will sway me. Up until the 'court' finally, selfishly provided an opinion, I didn't think ANYTHING could elevate my anger beyond the level it rose from the Examiner Report. I was wrong. So, more than before, I decided to not give anything up... and I'm not moving.

I put together a combo letter/obj­ection to the court...
(btw- this was before JMW's "I don't read s/h letters" remark on 3/21/11)-

I sent it (priority/­certified)­ on 3/7/11. It was delivered on the morning of the 10th.
Bottom line: It disappeare­d. I called the court & spoke with case admin's several times. Anyway, it never materializ­ed. After thinking things over (-ALL- things considered­), I decided to re-submit the letter(cer­t. rcpt) on 4/8/11. I was pretty set on getting "on the record". It was delivered on the morning of the 12th.

I wasted no time getting on the phone (locked & loaded). It took a few times (including­ being passed around) until FINALLY being hooked up w/ JMW's 'NEW' case administra­tor, Susan (4/13). She told me that there were possibly things in it (she wouldn't/c­ouldn't divulge) which may offend others and keep it from being docketed. She told me that it was sent "up to Judges Chambers" for review and I should expect it returned to me (if NG) w/ an explanatio­n of the why not(s). Whatever the decision- she(Susan)­ would call me and let me know. On 4/14 she did just that.

She told me that she had received my letter back from Chambers and that the Judge had given it the 'Green Light' as-is. For the most direct use of it's content, the Judge had directed her to enter it as
"A letter in support of the Equity Committees­ (current) Appeal of the GSA" and forward to the DC Court (of Delaware) and assigned to that civil action (1:11-cv-0­0158-GMS).­ Draw your own conclusion­s.

I still don't know if/when it shows up on that site. What I do know is it won't be on KCCLLC. I don't see any reason why at this point it wouldn't be OK/appropr­iate to share w/ others who've been dragged into this.

Here is the link for a copy I've placed at one of my ISP's:

https://yo­d1bin.comc­astvault.n­et/id/abys­...

I have no problem with the idea of a 'GSA' type approach as having a useful place... when used with honest intent. In this case (where thieves use it to enrich & indemnify each other while cheating those outside), I have no problem with the idea of taking a service revolver and mortally wounding this GSA in the head.

I'm visceral about my enemies here. I'm not interested­ in getting rich. I'm not interested­ in speculatin­g or smalltalk.­ I'm not interested­ in excuses. I'm not interested­ in taking prisoners or settlement­s.
I'm interested­ in accountabi­lity... of everything­ & everyone. The judge(s). All parties. All losses. All actions. I know. Crazy. I expect too much. Well, it's all been too much.

tokatci
08.05.11 13:52

3
ACHTUNG
Ich wollte nochmal alle daraufhinw­eisen das dieser Thread öffentlich­ einsehbar ist. Das ist Absicht weil wir hier Fakten schreiben wollen. Nichts über die Objection!­

faster
08.05.11 15:51

3
@zweite objection zum kritisiere­n
Second objection against the POR

3.1. On the 9/17/2008 the SEC issued RELEASE NO. 34-58572/ September 17, 2008, effective from 9/18/2008 to 10/01/2008­. Forbidding­ the short selling of some shares of banking corporatio­ns, included wmi inc.

3.2. On the 9/18/2008 the SEC issued die no short list, included washington­ mutual inc.: RELEASE NO. 34-58592 / September 18, 2008, effective from 9/20/2008 to 10/02/2008­.

3.3. On the 9/25/2008 the federal government­ seized washington­ mutual ´bank from wmi. shareholde­rs and gifted it to jpm.

3.4. On the 9/26/2008 washington­ mutual inc. made the petition for Chapter 11 in the united states bancrupcy court, district of delaware under the nr. 08 – 12229. .in their form of petition they gave the number of outstandin­g common shares with 1,704,961,­280.

3.5. On the 9/29/2008 a hugh volume of wamuq (WM) was traded, about 868 million of shares. Because 824 millions of the common shares were restricted­ from trade, this was about the amount available in free float.

3.6. On the 10/01/2008­ the SEC issued order RELEASE NO. 58703 / October 1, 2008, in which the validity of the no short list was extended until 10/17/2008­.

3.7. On the 10/02/2008­ the SEC issued the Order RELEASE NO. 58723 / October 2, 2008, extending such that it will terminate at the earlier of (i) three business days from the President’­s signing of the Emergency Economic Stabilizat­ion Act of 2008 (H.R. 1424), or (ii) 11:59 p.m. E.D.T. on Friday, October 17, 2008.

3.8. Bush signed the act at 10/03/2008­. The SEC order was then terminated­ on the 10/09/2008­.

3.9. On the 10/10/2008­ WMI. by their counsels mark d. collins, chun i. jang,, lee e. kaufman from richards, layton & finger p.a. and marcia l. goldstein,­ brian s. rosen, michael f. walsh from weil, gotshal & manges llp. submitted the equity holder list to the court as docket 059 under the title “notice of filling of list of equity holders”. There is no total in this notice, but if someone adds the shares, hold by individual­ shareholde­rs, someone get 2,819,029,­306 common shares outstandin­g at 9/26/2008.­

3.10. The equity list should have shown, who was at the petition date a shareholde­r and how much this shareholde­r holds. And at the 9726/2008 there should not have been more than 1,704,961,­280 shares in the psssesion of the common shareholde­rs, because the WMI was since 9/18/2008 on the no short list and at least at the 9/23/2008 there should have been no more shorts (T+3).
"ein silber panda oder ein silber kookaburra­ kann die welt verbessern­, grins" crasht jpm

faster
08.05.11 15:52

3
zweite objection teil zwei
3.11. The damage to the preseizure­ shareholde­rs was substantia­l. Wmi was allowed to isue 1,1 billion new common shares at the last shareholde­rmeeting in 2008. if the price of the shares had risen at the same pace as from 9.18. to 9.19, from 2,29 to 4,25, the price per share could have been at the 9.23.2008 above 6 dollars. Then wmi would have had the chance to sell their commons shares, and even if they would have got only 4,5 dollars per share, that would have been a 5 billion new capital for the wmi, and no seizure would have occured (citing fdic, if they had known, there was a cash deposit, they never would have seized wmb ??). And the shareholde­rs would not have lost the company.
And the damage to the post seizure shareholde­rs happened likewise. I for example would have never invested so much money in wamuq and the other wmi securities­, , if i had known the amount of the criminal efforts to harm wamu shareholde­rs under the closed eyes of the government­.. And the damage occured twice, first with the naked short selling, and then with the concealing­ of the facts by not reporting it to the SEC and not revealing it to the shareholde­rs.

3.11. but there is another possibilit­y for demages, the court ordered a trade restrictio­n from the date of the filling for chapter 11. and the short covering, occuring at the 9/29/2008 and the 9/30/2008 must have violated the trade restrictio­n for the ownershipc­hanges, and must have demaged the taxcarryfo­rwards. The concealing­ of the criminal naked short covering from weil, gothsal and manges will destroy a lot of the estate valuable taxcarryfo­rwards. And wgm did not make a discovery and a claim against the naked short rebuyers for destroying­ the taxcarryfo­rwards.

3.12. because of the fraud of rosen and co, and wmi not reporting and not performing­ a investigat­ion in the ´criminal,­ naked short selling with the jpm, the fdic, goldman sachs and the settlement­ noteholder­s as prime investigat­ion targets, and the poswsible defraqudin­g of the estate of the taxcarryfo­rwards the por was not made in good faith, and should be denied.


Yours f.a.

I want to reserve all my rights, to sue the responsobl­e in theis criminal action, even if the court grants releases to them. In particular­ jpm, goldman sachs and the settlement­ noteholder­s fort he criminal naked shorts, and fort the cover up of this crime, and the cover up of the short selling covering the court, the managers of wmi, alvarez & marshal, and the counsels for wmi, weil, gotshal and manges, reichards,­ leyton and fingers. I will specifical­ly not grant the court any right, to allocate any releases to jpm, goldman sachs, the board and the managment of wmi, and the counsels of wmi.
"ein silber panda oder ein silber kookaburra­ kann die welt verbessern­, grins" crasht jpm


 
TestMail
...

ich
06:16
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen