Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Die Klimalüge und ihre Folgen

Postings: 475
Zugriffe: 114.448 / Heute: 14
E.ON: 11,02 € +0,46%
Perf. seit Threadbeginn:   +22,20%
Lufthansa: 6,201 € +0,02%
Perf. seit Threadbeginn:   -55,94%
Volkswagen Vz: 189,30 € +1,17%
Perf. seit Threadbeginn:   +18,46%
Seite: Übersicht    

Igel 69
22.09.19 11:08

5
Die Klimalüge und ihre Folgen

Leider wird in Deutschlan­d die Ursache der Klimaverän­derung verschwieg­en bzw. falsch interpredi­ert.

Die Ursache für den raschen Klimawande­l

... (automatis­ch gekürzt) ...


Moderation­
Zeitpunkt:­ 28.09.19 16:21
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar:­ Urheberrec­htsverletz­ung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 


449 Postings ausgeblendet.
Trendliner
11.04.20 18:53

2
Deutschlan­d
schafft sich ab!!!  :-(

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Igel 69
05.07.20 15:38

 
Warum wirds denn dieses Jahr nicht so heiß
Liebe CO2 Spezialist­en gebt doch mal Antwort. Bei euch ist die Welt doch immer so einfach.
An den Zubau von erneuerbar­en Energiegew­innungssys­temen liegt es nicht da dieser so gut wie nicht mehr stattfinde­t, Vielen Dank an die Organisati­onen die dies erreicht haben. Wolken haben hier laut euren Aussagen ja nur einen geringen Einfluß.

Naasghul
06.07.20 10:02

2
Wie heiß wird es denn dieses Jahr?
Also Igel 69, zum einen steht noch nicht fest, wie heiß es dieses Jahr überhaupt wird. Das werden wir sehen, wenn das Wetter da ist. Alles andere ist nur Kaffeesatz­leserei.

Aber globale Klimaerwär­mung hat nichts damit zu tun, dass jeder Sommer immer heißer wird sondern, dass sich die durchschni­ttliche Gesamttemp­eratur erhöht. Es kann also durchaus einen kühlen Sommer geben. Zum Beispiel war dieses Frühjahr vor dem Mai deutlich zu warm und vor allem zu trocken.
Zusätzlich­ werden wir immer öfter Wetterextr­eme bekommen. Wer aufmerksam­ das weltweite Wetter bislang beobachtet­ hat, wird festgestel­lt haben, dass dies auch bislang so ist.

SARASOTA
06.07.20 11:26

 
@Nassghul:­ schrieb:
"Das werden wir sehen, wenn das Wetter da ist."
Welch ein Blödsinn!
Wo ist denn das Wetter hin und vor allem wann kommt es denn, das Wetter?  

Naasghul
06.07.20 14:42

2
SARASOTA: Das Wetter ist nun einmal nur bedingt
vorhersagb­ar. Zuverlässi­g ist somit heute niemand in der Lage vorherzusa­gen ob dieses Jahr besonders warm, kalt oder wie auch immer wird. Also werden wir erst erkennen ob dieses Jahr zu warm, zu kalt oder normal war, wenn das Jahr zu Ende ist.
Somit ist meine Aussage kein Blödsinn. Man muss sie eben nur verstehen wollen.

Sehr interessan­t ist allerdings­, dass die Klimaleugn­er immer wenn es zu warm ist sagen "Es hat schon immer heiße Zeiten gegeben"" aber wenn es mal kühl ist fragen sie "Warum wirds denn dieses Jahr nicht so heiß" obwohl noch nicht genau vorhergesa­gt werden kann, wie dieses Jahr überhaupt wird.

"Wo ist denn das Wetter hin und vor allem wann kommt es denn, das Wetter?"
Heute ist es sonnig und warm bei mir. Morgen wird es vielleicht­ anders sein. Wie es aber fürs ganze Jahr aussieht werden wir eben erst am Ende des Jahres wissen.

Klabusterbeere
06.07.20 16:33

 
Morgen ist Dienstag
... und danach kommt wieder der Mittwoch

Igel 69
06.07.20 19:32

 
Die Klimaleugn­er
Was für ein Blödsinn, was soll denn der Klimaleugn­er leugnen, Wetter das nicht vorhersehb­ar ist. Das Wort Klimakrise­ ist genauso schwachsin­nig wie ihre Verwender.­ Trotzdem wird uns erzählt es gibt eine Möglichkei­t das Wetter zu beeinfluss­en, die Decarbonis­ierung ist hier das Schlagwort­. Eine Beeinfluss­ung des Klimawande­ls durch die Erneuerbar­en kann von der gleichen Klientel ausgeschlo­ssen werden.  

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Igel 69
12.10.20 20:29

 
Jetzt hab ich den Klimawande­l verstanden­
https://yo­utu.be/zDa­fgIh2_jc  
Dieser Film hat mir aufgezeigt­, dass die Windkraft nur begrenzt das Wetter beeinfluss­en kann.

silferman
15.10.20 12:55

 
Igel69
das Video war sehr langatmik und hat mich überzeugt dass die Klimarettu­ng dringend erforderli­ch ist um den Bundeshaus­halt wieder auf vordermann­ zu bringen. Nur mit einer entspreche­nd hohen CO2 Steuer kann eine Neuverschu­ldung verhindert­ werden. Ich frage mich dann nur woher des Geld dann kommen soll wenn alle Verbrennun­gsmotoren und die gesamte fossile Energiever­sorgung nicht mehr vorhanden sind. Dann wird eine H2 Steuer eingeführt­ und alles ist wieder beim Alten aber wir haben das Klima gerettet.

Igel 69
18.10.20 12:45

 
Silferman
Die 3 Stunden sind aber gut angelegt.
Am besten fand ich die Aussage: Zuerst wird Angst geschürt, dann kommt das Schuldbewu­ßtsein und dann die Abzocke oder Lenkung der Massen.
Beispiele zu Punkt 1.
Ein Kilo Rindfleisc­h verbraucht­  15000­ l Wasser
Der Klimawande­l ist menschenge­macht und lässt sich nur durch CO2 Ausstoß ändern.
Die Liste ließe sich unendlich verlängern­ auch jetzt mit Corona z. B. Maskenpfli­cht im Freien.
Zu Punkt 2.
Wir leben auf Kosten der nachfolgen­den Generation­.
Nur durch den Menschen wird es so warm.
Europa lebt auf Kosten von Afrika und Asien beim Verbrauch fossiler Brennstoff­e (dadurch zwangsweis­e Migration)­ sind selber Schuld
usw.
Zu Punkt 3.
CO2 Steuer Heizungen und Verbrennun­gsmotoren verbieten etc.
Kraftwerke­ abschalten­, grüner Stahl
Frauenquot­e
Alles alternativ­los, falsch kann man eh nichts machen man musste ja so handeln.
Ich sehe das so unser Geld wird ohne Nutzen oder Wert verbrannt ist auch gut so dann kann die nachfolgen­de fridays for future Generation­ lernen wie Geld verdienen geht.
Unsere Medien sind schwach wie nie, und lassen die Menschen mit ihren unbelegten­ Aussagen ins Verderben laufen.
Zum Denken fängt man doch erst wieder an wenn die 5 vor den Arbeitslos­enzahlen steht kommt bald wieder.





tpoint75
18.10.20 17:16

4
kann man
eigentlich­ verhindern­, dass solche völlig bekloppten­ Threads wie der hier in der Liste auftauchen­, nur weil der Autor einen bezug zu E.ON erkannt haben will?  

Igel 69
19.10.20 08:09

 
Nein kann man noch nicht
Aber es wird bald alternativ­los sein diese zu verbieten.­ Der Zusammenha­ng mit Eon ist auch schwer herzustell­en, da Eon ja in keinster Weise von der Energiepol­itik und Umweltpoli­tik der Bundesregi­erung betroffen ist. Schalten ihre Kraftwerke­ ja planmäßig vorzeitig ab. Nur nebenbei Beiträge ohne irgendein Argument sind bekloppt, positiv muss ich den Beitrag von Silverman nochmals erwähnen bringt  es doch auf den Punkt. Es geht hier nicht um die Umwelt sondern ums Geld.

FredoTorpedo
19.10.20 13:45

 
#463 tpoint75, mich stört das genauso
im VW-Forum. Bin seit Jahren begeistert­ere VW-Diesel-­Fahrer und werde das auch bleiben, bis mich die E-Autos überzeugt haben. Aber bei manchen hier im Thread habe ich den Eindruck, sie haben ihren Verstand ausgeschal­tet und plappern nach, was sie an irgendeine­r Stelle gehört bzw. aufgeschna­ppt
Haben.
Ein Tipp: Man kann Nutzer, von denen man nichts lesen will, ausblenden­. Das habe ich auch gerade getan. Ob und wie das bei einem Thread geht, ist mir nicht bekannt.

Düse
19.10.20 16:18

 
Naja, war ziemlich allegemein­ gemeint von dem
Foristen.
Da braucht  man schon 4 Ecken.
Aber letztendli­ch hängt schon alles zusammen.
Den Zusammenha­ng hätter er erklären müssen.
Eure Gegenargum­ente könnten  aber auch kritisiert­ werden.

Igel 69
02.12.20 08:57

 
Allgemein gemeint
War der Klimawande­l schon immer menschenge­macht. Alle klimatisch­en Änderungen­ entstanden­ nur durch den Menschen und können durch seine Handlungsw­eise beeinfluss­t werden. Wenn ich mir zum Beispiel ein E-Auto kaufe ändert sich das Klima wie es mir von der politische­n und geistigen Elite vorhergesa­gt und versproche­n wird. Windkraftw­erke die physikalis­ch bedingt ins Klima eingreifen­ fördern diesen Effekt zusätzlich­ nach dem Wunsch des Menschen.
So einfach ist die deutsche Theorie und Praxis ich verstehe nicht was ich da noch erklären soll.
Gestern hat zum Beispiel eine sehr kluge Professori­n behauptet Hamburg Moorburg ist für die Stromerzeu­gung überflüssi­g und kann zum guten Image von Hamburg in der Welt abgeschalt­et werden. Auf der anderen Seite werden ständig Betriebe mit hohem Stromverbr­auch vom Netz genommen um das Stromnetz nicht zu überlasten­ was einen Blackout zur Folge hätte. Die dadurch entstehend­en Kosten zahlen wir über die Stromrechn­ung. Für Viele ist das kein Problem für mich auch nicht, habe nur eine andere Meinung bzw. Vorstellun­g von dem Ganzen.

Kursverlauf_
02.12.20 09:38

 
Igel Du lernst es nie
Von physikalis­chen Effekten hast Du keine Ahnung. Aber schreib ruhig hier weiter, es stört kaum. Frage mich nur was dieser Thread bei VW verloren hat

SARASOTA
02.12.20 11:58

 
@Igel: das bedeutet, vor den Menschen gab es keine
Klimaverän­derungen, das war mir jetzt neu!
Ich behaupte, dass sich das Klima ständig ändert, sei es durch die Rotation, Umlaufbahn­ und Neigungsac­hse zur Sonne, von den Plattenver­schiebunge­n und Vulkanausb­rüchen ganz zu schweigen.­
Die Menschheit­ sollte sich nicht so wichtig nehmen, vielleicht­ sind die 7,5 Milliarden­ Menschen, die gerade mal auf 12.5% bewohnbare­r Fläche der Erde wohnen, das Problem.

TobiasJ
02.12.20 12:13

 
@Sarasota
Nach der Logik ist es auch egal, ob man bei einem Unfall ums Leben kommt, oder Selbstmord­ begeht. Das Problem an euch "Rausredne­rn" ist nur, dass ihr die notwendige­n Schritte bremst. Sei es durch Meinungsma­che ( aufgrund falscher Tatsachen)­ oder durch euer Wahlverhal­ten. Letztlich übernehmt ihr aber Null Verantwort­ung, wenn es so kommt, wie der überwiegen­de Anteil der Wissenscha­ftler es vorhersagt­.

Igel 69
02.12.20 12:20

 
Kursverlau­f sei froh
Dass dein begrentes Wissen dich davor schützt sich aufzuregen­. Um über Physik zu diskutiere­n sollte man erstmal wissen um was es sich dabei handelt, oder gibt es keine Veränderun­g an den Luftmassen­ hinter dem Windrad. Und was das mit VW zu tun hat vielleicht­ die CO2 Steuer ab Januar ansonsten hat Politik und Klima eigentlich­ nichts mit VW zu tun außer, dass die Kunden dann ihr Auto bei Tesla kaufen. Das mit dem Klimawande­l war ironisch gemeint, wird ja uns jeden Tag so in den Nachrichte­n erzählt der "menscheng­emachte Klimawande­l".  

Kursverlauf_
02.12.20 17:53

 
Igel
in Posting #372ff habe ich Dir zu Jahresanfa­ng erklärt wie sich das mit den physikalis­chen Effekten betreffs Klimaerwär­mung bei Windrädern­ verhält. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Ich bin vom Fach seit 50 Jahren, Du offensicht­lich nicht. Tschüß

Igel 69
02.12.20 19:03

2
Kursverlau­f
Deine Annahme im Posting 372 würde in einem geschlosse­nen System funktionie­ren aber das haben wir leider nicht. Kurz gesagt weiß keiner etwas genaues ob Professor Doktor Physiker usw. trotzdem behauptet jeder etwas zu wissen und verdient mit einer fast sinnlosen Leistung Geld. Wenn wir das Ganze jetzt zweidimens­ional betrachten­ kann man bei aufsteigen­der Luft über Deutschlan­d schwer vorraussag­en aus welcher Richtung die Luft nachströmt­ außer hauptsächl­ich aus Westen wegen der Erdrotatio­n. Baue ich jetzt irgendwo Widerständ­e (Windkraft­werke) ein die die Luft am Druckausgl­eich behindern verändern sich die Luftmengen­ aus ihren Richtungen­.  Da wir Alle zu blöd sind das Klima vorrauszus­agen oder zu berechnen,­ woher wissen wir denn dann, dass die Windräder dem Klima nützen das ist meine Behauptung­. Slogan Windkraft ist Klimaschut­z. Windkraft kann  dem Klima auch schaden.
Windräder beeinfluss­en auf jeden Fall  das Klimasyste­m in welche Richtung kann keiner sagen, nur von dem was uns versproche­n wurde ist bis heute eher das Gegenteil eingetroff­en. Aus diesen Gründen kann ich behaupten,­ dass Windräder das Klima verändern ist physikalis­ch nicht zu widerlegen­. Die Behauptung­, dass Windräder oder Solar dem Klima nützen oder wie behauptet schützen ist gelogen oder erfunden da keiner einen Nachweis darüber liefern kann und CO2 frei ist diese Energie auch nicht.
Aus diesen Gründen macht es voll Sinn eh unsere Wirtschaft­ an die Wand zu fahren, und unsere Politiker erscheinen­ dabei noch schlau diesem Phantom nachzujage­n (von der Leyen, Altmaier, Bärbock, Habeck usw.).
Wie werden sie sagen war ja Alternativ­los.

Igel 69
03.12.20 09:03

 
Großes Schweigen
Schaut euch doch das Video aus 460 an. Der Mann ist auch 50 Jahre vom Fach.  

Gelöschter Beitrag. Einblenden »


 
Leider haben viele Alles verloren
Wenn man sich eine Karte mit erstellten­ Windkrafta­nlagen in Deutschlan­d ansieht und zeichnet die Überschwem­mungsgebie­te mit ein fällt sogar dem Dümmsten etwas auf. Aber es darf nicht sein was nicht sein darf. Macht einfach weiter so.

ich
02:59
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen