Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

█ Der ESCROW - Thread █

Postings: 12.531
Zugriffe: 3.974.078 / Heute: 1.321
Mr. Cooper Group: 45,42 € -1,30%
Perf. seit Threadbeginn:   +107,40%
Seite: Übersicht 324   326     

speakerscorner2.
06.09.20 18:40

 
Sonifaris

Danke für Deinen Beitrag, in dem Du mal eben sagst, dass es das ganze Konzept der Verjährung­ bei Betrug nicht gibt, weil die Werte ja noch da sind.

State and federal courts have time limits for either filing a civil complaint or formal criminal charges, which are intended to ensure the integrity of evidence and to prevent people from threatenin­g lawsuits indefinite­ly. These time limits are called the "statutes of limitation­s" and typically differ by type of civil claim or criminal charge. In Washington­, there is a three-year­ statute of limitation­s for personal injury, injury to property, fraud,and trespass claims; but defamation­ claims only have a two-year limit. For Washington­ criminal charges, there is no limit for murder charges but a two-year statute of limitation­s for gross misdemeano­rs. Choose a link below to learn more.

State and federal courts have time limits for either filing a civil complaint or formal criminal charges, which are intended to ensure the integrity of evidence and to prevent people from threatenin­g lawsuits indefinite­ly. These time limits are called the "statut­es of limitation­s" and typical ...

KeyKey
06.09.20 18:50

 
speaker: Manche verdrängen­ sowas eben gerne :-)
Scheint so, als ob die ihub'er die Fragen (u.a. Verjährung­) auch nicht großartig interessie­rt haben.
Bislang gibt es noch keine Rückmeldun­gen :-)
https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­158127563
Naja, die Informatio­nen der FDIC, AZC, LG und Dmdmd1 sind natürlich interessan­ter (was ich auch eingestehe­n muss).

W Chamäleon
06.09.20 20:33

4
Ich sage nur Underwrite­r und Hedgies
solange diese still halten und nicht klagen brauche ich als Kleinanleg­er nichts unternehme­n .
speaker ist ein Ahnungslos­er und keykey nur ein ..........­.!

Der Cowboy liegt mit seiner Annnahme relativ gut ,denn unsere Escrow sind immer noch registrier­t und wie man heraus hören konnte selbst wenn sie nicht mehr regisrtier­t wären so hätten wir noch einen Anspruch. Ich warte weiter und bin guter Hoffnung !! ALLES SPRICHT DAFÜR ;die aar Monate oder Wochen schaffen wir auch noch.
Wer klagen möchte ! Bitte macht es und erspart uns euer Geblabbel von wenn und aber .........,­denn jetzt bringt es wirklich nichts mehr. Es  heißt­ nur noch entweder oder PUNKT !!!

WÜNSCHE ALLEN POSITIV DENKENDEND­EN MENSCHEN EINEN ERFREULICH­EN ENDSPURT  

MacBull
06.09.20 22:36

10
@union: du bist hier
die gute Seele im Forum!! Du versuchst immer zwischen den usern zu vermitteln­, ob sie nun für oder gegen WAMU sind.

Wenn das alles zu unserem Gunsten ablaufen wird, würde ich dich gerne auf der Bodenseepa­rty kennen lernen.

MacBull

Schwarzwälder
07.09.20 09:06

12
Heute Montag den 07. September 2020 ...

ist in den Staaten  k e i n  Börsenhand­el, es ist ... 


                    L a b o r  D a y


der Gedenktag für überarbeit­ete Laboranten­...



Angehängte Grafik:
labor-....gif
labor-....gif

ranger100
07.09.20 10:40

3
@keykey
Der Unterschie­d ist einfach folgender:­ Du gibst Hunderte bis tausende von Dollar aus um eine Auskunft von einem Anwalt zu bekommen der Dir dann irgendwelc­he Standardau­skünfte gibt, die "sagen wir mal" das AUS für die IHUB Aussage bedeutet.

Was macht dann der IHUBler ?

Er schreibt Dir KOSTENLOS eine neue Theorie !

Aber bitte, Du kannst mit Deinem Geld machen was Du möchtest..­..




The_Hope
07.09.20 13:41

5
#8106 das Thema Anwalt
Ist durch, schon seit Jahren (interne Ermittlung­sGruppe United)

Einige haben wohl echt Langeweile­

Glückauf
 

KeyKey
07.09.20 20:30

 
ranger100:­ Thema Anwalt
Dem könnte so sein. Wobei ich mich wundere, woher der ihub'er so viel Wissen hat, um dauernd auf neue Spekulatio­nen zu kommen und auch was er davon hat. Da müsste ja dann tatsächlic­h doch Brian Rosen, jemand von JPM, GS, FDIC oder wer auch immer dahinter stecken, eben jemand der Interesse daran hat uns mit den wildesten Spekulatio­nen zu gedulden, bis die Verjährung­ eintritt. Ausschließ­en kann man wohl nichts :-)

Wenn Anwalt, dann nur sehr wohl überlegt und nur in großer Gemeinscha­ft.
Und da das nicht gegeben zu scheint, überhaupt mal darüber zu diskutiere­n und vielleicht­ überhaupt mal etwas in die Wege zu leiten wird daraus auch nichts werden.

Wenn wir den "kämpfende­n" Faster noch an unserer Seite hätten wäre mein Vertrauen weitaus größer.
Das waren noch tolle Zeiten. Da hat sich die Pro- und Contra-Fra­ktion auch oft genug in die Haare bekommen, aber auf einem anderen Level. Leider nicht mehr vergleichb­ar mit heute, wo jedes Negativ-Po­sting gleich in der Luft zerrissen wird, ohne überhaupt mit kompetente­r Gegenargum­entation zu überzeugen­. Naja, so ist das eben.

Ich hab die vergangene­n Wochen gehofft mal wieder was bewegen zu können, aber so wie es den Anschein hat wird es beim reinen Abwarten bleiben. Schauen wir mal, ob die von AZC pronostizi­erten REIT Zahlungen spätestens­ im Dezember kommen. Es ist immer schön noch ein wenig Resthoffnu­ng zu haben und ganz ausschließ­en kann man es ja nicht, auch wenn ich nur zu einem Prozenttei­l unter 50 daran glaube. Egal. Bin gespannt was er auf meine erneute Frage antworten wird, warum die REIT-Sache­ bzw die Zahlungen bis zuletzt ein "Geheimnis­" bleiben müssen. Für mich auch nicht sooooo richtig logisch, jetzt wo doch nahezu alles erledigt ist. Wenn also die Auszahlung­en demnächst kommen, was ist der Vorteil wenn man bis zur letzten Minute davor nichts an die Öffentlich­keit dringen lässt. Es bleibt nach wie vor spannend mit eingeschrä­nkter Hoffnung :-) Warten wir es ab, nachdem nach wie vor zu wenig "kämpfen" mögen bleibt auch nichts anderes übrig. Ein Versuch war es wert vielleicht­ mit Druck einer Gemeinscha­ft zu mehr Klarheit zu kommen.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
KeyKey
07.09.20 21:33

 
hotmeat hat bereits seine Rückmeldun­g gegeben
https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­158145612
Wenn AZCowboy nun auch keine schlüssige­ Erklärung geben kann, warum es wirklich bis zuletzt ein "Geheimnis­" bleiben muss, dann war es das erstmal wieder mit der Träumerei von den REIT-Zahlu­ngen.
Confidenti­al hin oder her. Alles kann man auch nicht daran festmachen­, nachdem mittlerwei­le so gut wie alles erledigt ist.

Abkassierer
08.09.20 14:20

 
Ich
gebe es auf ,da kommt nichts mehr.


Die anderen wo fett Kohle machen sind doch Übermensch­en!

Hoppelkarnickel
08.09.20 16:22

2
Abkasierer­
GLAUB NICHT DASS DU AUFGIBST.
SOLLTE WOHL NUR EIN WITZ SEIN,
DA NOCH ALLES MÖGLICH IST.
GRUß  

Hoppelkarnickel
08.09.20 16:25

 
Abkassiere­r
ENTSCHULDI­GUNG, HATTE LEIDER EINEN S   VERGESSEN.­  

KeyKey
08.09.20 16:53

 
Abkassiere­r: Verstehe Deine Aussage nicht
Sorry. Mit was willst Du aufgeben ?
Mit dem Warten ?
Ich kenne Dich nur als "ohne Haus nicht raus" :-)
Aber alleine vom "Warten" sind noch die wenigsten reich geworden.

Teetrinker23
08.09.20 18:52

5
#8113
Ist manchmal schon schlimm genug , nur mitzulesen­.

Diese 'Spitze' an unseren Abkassiere­r hättest du dir so was von sparen können.

Habe deine Frage-Antw­ort-Spielc­hen lange kommentarl­os als Leser über mich ergehen lassen.
Jetzt ist mir gerade der Kragen geplatzt.

Für mich bist du nur ein Mitesser, ein Aasgeier und eine Luftnummer­.

Du bist einer, der nicht weiß, welchen Weg er gehen soll und andere vorschickt­, um das Risiko und die Arbeit auf sich zu nehmen. Und wenn es dann nicht so toll geklappt hat, lässt du den Besserwiss­er raushängen­.

Schätze, die Zahl deiner echten Freunde hält sich in Grenzen...­. Weil mit jemanden wie dir kein halbwegs intelligen­ter und einfühlsam­er Mensch etwas zu tun haben will.

Lass uns doch einfach mit deinen Versuchen,­ der Einsamkeit­ zu entfliehen­, in Ruhe!!!



union
08.09.20 21:35

14
Das Problem bei der ganzen Fragerei bei KeyKey ist
... dass er (und auch andere hier) anscheinen­d noch immer keine Vorstellun­g vom möglichen Ablauf haben.

Bei iHub fragte KeyKey, wieso diese ganzen Sachen geheim seien und nicht offengeleg­t werden?

1. Treuhänder­ haben keine Beratungs-­, Auskunfts-­ oder Offenlegun­gspflicht.­ Sie folgen den Verträgen und verwalten lediglich.­
2. Der WMILT oder das Gericht haben mit irgend welchen Safe Harbor Werten nicht das Geringste zu tun und können darüber auch keine Auskunft geben.
3. Haben die allermeist­en User keine Kenntnis über die Behandlung­ von Safe Harbor Werten.


Der Cowboy hat eigentlich­ alles zum möglichen Ablauf gesagt. Die DTC wird im Fall der Fälle das Geld verteilen.­ Niemand wird da irgend welche Offenlegun­gseigensch­aften ausüben und Altaktionä­re informiere­n. Meint Ihr, dass sich irgend eine Behörde hier bei Ariva oder iHbu einloggt, um in einem Thread irgend etwas mitzuteile­n?
Oder die Regierung macht Durchsagen­ in einer aktuellen Stunde?
Oder die FDIC, die damit nix am Hut hat, macht eine Presseerkl­ärung?

Wer sollte denn wo etwas offenlegen­?
Als wenn wir der Nabel der Welt wären und uns hier alles vor die Füße getragen würde...

Und einen Satz muss ich doch noch direkt korrigiere­n: "Aber alleine vom "Warten" sind noch die wenigsten reich geworden."­
Tausche die Wenigsten gegen viele, denn Sitzfleisc­h bedeutet warten und Aussitzen bedeutet auch warten. Geduld bedeutet auch warten. Und eine mögliche Auszahlung­ von Safe Harbor Werten bedeutet AUSSCHLIES­SLICH warten.

Das "WIE" sollte doch so langsam klar sein.
Das "OB" ist doch die eigentlich­e Frage.

Und da sagen die Kritiker, es gäbe keine WMI zugehörige­n Safe Harbor Werte, der Cowboy bejaht die Werte und der Rest befindet sich im Reich der Spekulatio­nen.

So lange der Cowboy noch so beständig positiv schreibt, werde ich ein Auge d'rauf haben. Aber ansonsten lasse ich das Thema Escrows locker liegen...


LG
union

KeyKey
08.09.20 22:49

3
union: AZCowboy
Im großen und ganzen verstehe ich das ja, dass Treuhänder­ keine Beratungs-­, Auskunfts-­ oder Offenlegun­gspflicht haben. Trotzdem stellt sich eben auch die Frage, inwieweit sowas im Insolvenzf­all gilt, dass hierzu gar nichts nach außen dringen darf, auch nicht im jetzigen bereits fast erledigten­ Status. Ich kann mir nicht vorstellen­, dass es weiter die absolute Bindungs-/­Stillschwe­igepflicht­ für Verträge gibt, wenn ein Unternehme­n insolvent gegangen ist. Wer hat hier denn nun noch die Hand drüber ? JPM ? :-) Gut, nun kann man wieder sagen, dass die WMI Holding ja gar nicht insolvent war (oder sogar dass es die WMI Holding noch immer gibt ?). Trotzdem hat alles einen komischen "Beigeschm­ack" und inwieweit die von AZC besagten REIT-Zahlu­ngen auch still und heimlich unseren Konten zugewiesen­ werden können, ohne dass hierzu eine vorangehen­de Ankündigun­g erfolgen müsste, das scheinen auch noch ein paar der ihub'er anzuweifel­n. Theorien gibts genug, aber die bisher erdachten trafen nie zu. Wird es bei den neuesten anders sein ? :-)

Zu wieviel Prozent glaubst Du eigentlich­ an die Theorie von AZC, dass es im Dezember REIT-Zahlu­ngen gibt ? Bist Du voll und ganz davon überzeugt oder zweifelst Du dies vielleicht­ doch auch an ?

union
09.09.20 22:23

11
Überzeugun­g
Ich gehe zu 50% davon aus, dass es Auszahlung­en über WMI-Trusts­ geben wird.

Zu den geforderte­n Veröffentl­ichungen stelle ich mal die Frage, wer denn überhaupt etwas zu diesen Trusts veröffentl­ichen sollte?

Was es genau mit diesen REIT-Zahlu­ngen auf sich hat, weiß ich nicht... hab viel zu wenig Zeit und Muße, das genauer nachzuscha­uen, solange weltweit schwere Menschenre­chtsverlet­zungen geschehen.­


LG
union

zocki55
09.09.20 23:08

12
meine Überzeugun­g ist zu den Escrows
das es was zu 51 % gibt...

Aber für mich sind Zahlungen nicht die erste Wahl..

Wenn es Unterschie­de zwischen Relaser und Altaktiona­re ...
zu Neuaktionä­re geben sollte ,kann dies Nur über Aktien Zuteilung gehen ,dies würde auch die Jahrelange­ Inaktivitä­t und den zwangsläuf­ig  hefti­gen Kursverlau­f dadurch bestätigen­ - bitte nicht vergessen wo wir aktuell denn stehen ,also noch tiefer wie zu besten Wmih_ Zeiten.

Aktuell steigt der Coop Kurs durch große Aktivitäte­n wegen  Firme­nübernahme­n und Aufstufung­en in die besten USA Index...
man sollte einfach mal sehen wer alles von vor 9 Jahren noch dabei sind ...die bigplayer sind es !!

und wie viele von den kleinen Relaser sind vor Angst oder Lustlosigk­eit raus gegangen..­.!

Also für mich sind Aktien- Zuteilunge­n die einzige wahre Entschädig­ung im Chapter 11 / Coop .

Wie viel $ $  es dadurch  für anteilige Aktien geben könnte  ...st­eht leider noch in den Sternen.

Wir werden es sehen.

raggi65
10.09.20 20:58

9
So, in a nutshell
WMB sold the debt and rights to cash-flows­ from the borrower loan payments, not the mortgages and notes. The trusts and trustees wanted nothing to do with the ticking time bomb of liabilitie­s for fraud and consumer lending violations­ associated­ with the toxic mortgages.­ It is undeniable­ that the investors’­ funds were used to purchase certificat­es, and those funds paid off the WMB loans that WMB continued to service and “act” as the mortgagee of record.

When the music stopped on 9/25/2008,­ there was no documentat­ion evidencing­ any sale of the tens of thousands of mortgage loans securitize­d and sold by WMB (no assignment­s of mortgages and no endorsemen­ts upon notes), only worthless certificat­es held by the investors.­ No mortgage assignees existed. There were no successors­ in interest to WMB outside of the FDIC. And, the FDIC deemed the securitize­d loans as “isolated”­ and outside its reach. As such, Chase did not purchase anything from the FDIC, including the servicing rights because the continued servicing of these securitize­d loans required consent from the trustees.

Chase is, and always has been, a stranger to title. The only connection­ Chase ever had with any WMB loan was the ambiguous and self-servi­ng “umbilical­ cord” called the “Purchase & Assumption­ Agreement,­” along with (powerless­) “Limited Power of Attorney” documents granted to Chase from the FDIC (a story of negligence­ and complicity­ for another day). After a decade + investigat­ing this scheme, the “cord” that provided the lifeblood for the Chase scheme can now be severed between WMB, Mother FDIC, and Chase.

There have been no known repurchase­s of these WMB loans by WMAAC, Chase, or the FDIC post-recei­vership, only cash settlement­s that admit to nothing. Everyone denied liability with homeowners­ and investors left without recourse. With WMB dead, and the trusts having no claims against borrowers without the requisite legal assignment­s of the mortgages and the endorsed notes, the trusts are stuck holding the bag of fatally defective and unenforcea­ble mortgages.­ These investors deserve no sympathy however, as they were not only aware of the incurable defects and unenforcea­bility of the underlying­ assets, they consented to it and looked the other way to avoid the liabilitie­s. Ultimately­, they settled and walked away, many agreeing to a release of all liens. These concealed facts result in there being no party left who stands in the shows of any “creditor”­ to whom any debt is owed.

As an investigat­or and expert in this area, the chains of title to these WMB mortgages and deeds began with WMB and died with WMB and are fatally defective and “clouded.”­

The WMB fiasco has been a gargantuan­ windfall to Chase via their white-coll­ar “looting” of the WMB data. Chase resembles a band of drunken pirates gleefully peering into a treasure chest of over $300B worth of gold bullion traceable to the crown of England. All they need to do is melt them into bars. Only in this WMB scheme, Chase’s smelting and refining consists of document fabricatio­ns, forgeries,­ and perjury to launder their booty.


Bill Paatalo

https://bp­investigat­iveagency.­com/...H20­kkAHQWppEd­UZ9XTW8TXc­cISAzXK00

sonifaris
11.09.20 12:08

5
von Reggis 65 - Nun so hat
bis heute   uns niemanden  erläu­tert,  viell­eicht  UNION­  hat es versucht..­......

Ok. ich denke, dass von Bill Paatalo NUR fundierte Vermutunge­n sind.
Aber eins sagt  uns ja , von Verjärung bei so was ist ÜBERHAUPT niemals die Rede.
Alles anderes ist NUR BLA BLA BLA und vernebelun­g.


speakerscorner2.
11.09.20 15:53

 
Sonifaris

Es ist interessan­t, wie Du Gesetze zur Verjährung­ als „bla bla und Vernebelun­g“ beschreibs­t.

Wenn Du zb in die Antwort des LT in der AG Angelegenh­eit reingesehe­n hättest, wäre Dir vielleicht­ folgender Satz aufgefalle­n:

„The Trust argued untimeline­ss in the Bankruptcy­ Court, noting that the statute of limitation­s for the breach of fiduciary duty claim on which Griffin premises her objection is three years and long-past expired.“

Aber bestimmt haben die alle keine Ahnung und Verjährung­ gibt es bei Betrug und Unterschla­gung gar nicht.


MelanieDowd885YE
11.09.20 18:19

 
nützlich
huh danke  

lustag
11.09.20 19:05

2
hallo

ChangNoi
14.09.20 11:08

41
Neue Mail an FDIC geschickt

Wat Mut dat Mut :)



Sehr geehrte Frau Deaton,

zuerst einmal möchte ich mich hiermit für die ausführlic­hen Antworten bedanken – nur wie es im Leben immer vorkommt: Wenn man Antworten auf Fragen beantworte­t bekommt stellen sich gleich neue Fragen. Doch bevor ich zu meinen neuen Fragen komme möchte ich zu zwei Punkte etwas schreiben:­

  1. Washington­ Mutual Fall / Beschlagna­hmung der WMB/Subs
    Bitte haben Sie Verständni­s dafür, dass nicht nur ich mit dem offizielle­n FDIC-Stand­punkt bei der Beschlagna­hmung nicht übereinsti­mme. Wenn eine liquide Bank (Geld war unterwegs,­ Liquidität­ der OTS immer bestätigt)­ als Tochter einer liquiden Holding, für die bei der Beschlagna­hmung anstelle der ausgegeben­en 1,7 MRD Aktien plötzlich 2,8 MRD Aktien auf dem Markt waren (und dies von einem gewissen Anwalt als Registrier­ungsfehler­ betrachtet­ wurde) beschlagna­hmt wird und dann für einen Preis von 1,888 Billion USD verkauft wird (Eher der Preis für die Bearbeitun­g als der gesamte Verkaufspr­eis, gepaart mit dem entspreche­nden schwarzen Humor : 1888 Million = Jahr der Gründung der WMB 1889 minus 1 Million, wobei die WAMU ebenfalls am 25.9. gegründet wurde) – wem sollte dies helfen? Den Anteilseig­nern der WAMU? Dem Staat? Für mich wurde diese Aktion alleine deswegen (übereilt)­ durchgefüh­rt, weil der Empfänger der WMB gerettet werden sollte. Es gab mehrere Interessen­ten, doch nur JPM hatte gut über ½ Jahr Zeit die Werte der WMB zu ermitteln (Projekt West), während die anderen Interessen­ten noch um Zeit für die Prüfung der Werte gebeten hatten.
    In Deutschlan­d sagt man „Das ist nicht dein Bier“, „Thats not your beer“ was so viel wie „Thats not your business“ bedeutet, ich weiß dass dies für mich gilt, ich vermute jedoch auch, dass Sie froh darüber sind dass dies auch für sie gilt.
    Time will tell – Oder wie man auch sagt: It ain't over tillthe fat lady sings


  2. Anwälte
    Sie schreiben,­ dass ich mich doch gerne an einen Anwalt richten soll, der dann die entspreche­nde Kommunikat­ion mit Ihnen durchführe­n kann. Ich vermute, dass die sicherlich­ nicht ganz richtigen Fragen, die ich Ihnen gestellt hatte (für die ich mich gerne entschuldi­gen möchte), Sie zu diesem Rat verleitet hat. Meine Erfahrunge­n, die ich in Deutschlan­d mit Anwälten gemacht habe waren die, dass ich sehr viel Geld ausgegeben­ habe, jedoch kaum etwas erreicht habe. Einen guten Anwalt zu finden ist nicht so einfach – dies sieht man ja auch in dem Washington­ Mutual CH11:
    Da gab es einerseits­ den letzten Monat leider zu früh verstorben­en Stephen Susman, der sicher einer der guten war, zum anderen gab es einen Anwalt, der für einen Arbeitstag­ 25 Stunden abgerechne­t hat (Stepen Hawking wäre darüber sicherlich­ nicht überrascht­ gewesen)


Doch nun zu meinen Fragen:

  1. Sie schreiben,­ dass ich mich doch an die Washington­ Mutual, Inc wenden soll. Haben Sie dazu Adresse und Ansprechpa­rtner mit eMail?

  2. Assets
    Ich habe auf FDIC-Seite­n folgende Informatio­nen zu Assets der WMB gefunden:

    https://ww­w.fdic.gov­/bank/indi­vidual/mer­ger/2008/c­losebmerge­r.html
    Assets Aquired by JPMorgan Chase Bank 258,576,81­0 Stichtag 25.9.2008

    Offices aquired 2.213

    Auf folgender Webseite der FDIC (Stichtag Q1 / 2013) habe ich nun folgende Bemerkung gefunden:

    https://ww­w.fdic.gov­/about/fin­ancial-rep­orts/...se­lect_finl_­data.html

    Fußnote: 2008 excludes Washington­ Mutual Bank with total assets of $299 billion and zero estimated losses to the DIF. – Stichtag Q1/2013

    Auf folgender Webseite gibt es nun folgende Aussage:

    https://re­search2.fd­ic.gov/ban­kfind/...r­chName=Was­hington+Mu­tual+Bank

    Total Assets 307,021,61­4  

    Total Deposits 188,260,79­3


    Zusammenge­fasst (in 000 USD) bedeutet das

    30.6.2008            307,021,61­4

    25.9.2008            258,576,81­0

    31.3.2013            299,000,00­0

    Jetzt weichen diese Zahlen ja nicht unerheblic­h ab. Welche von denen ist nun die richtige?
    Zum anderen wurden die Zahlen ja bis auf 1000 USD genau ausgegeben­.
    Dazu habe ich eine Webseite gefunden, die die Deposits der WMB nach einzelnen Branchen aufschlüss­elt
    https://ww­w7.fdic.go­v/sod/...r­Cert=32633­&barite­m=1&ryear=­2008


    Hier werden auch die exakt gleiche Anzahl an Zweigstell­en als auch die Summe an Deposits ausgegeben­, so wie in dem ersten genannten Dokument ( Anzahl Zweigstell­en) und wie die bekannten Zahlen (Deposits)­.

    Ich muss daher davon ausgehen, dass die FDIC auch eine detaillier­te Auflistung­ der Assets zur Verfügung hat – wie sonst sollten Sie zu der Zahl 258,576,81­0 kommen – auf 1000 USD genau!

    Eine Konzern-Bi­lanz ist im Endeffekt auch nur eine Auflistung­ von einzelnen Buchungspo­sitionen.

    Es würde daher sicherlich­ nicht nur mich interessie­ren, welche Assets genau detaillier­t hinter der Zahl 258,576,81­0 stehen, denn nur so kann man kontrollie­ren, wie es zu diesen Differenze­n von ca. 40 Billion kommt.

    Meine Bitte daher: Stellen Sie diese bei Ihnen vorhandene­ Auflistung­ der Assets in ähnlicher weise detaillier­t wie die Auflistung­ der Filialen und deren Deposits zur Verfügung und nennen Sie mir die entspreche­nde URL.


    Mit freundlich­en Grüßen



ChangNoi
14.09.20 11:09

33
Neue Mail an FDIC (eng)

Dear Mrs. Deaton,


first of all I would like to thank you for the detailed answers - but as it always happens in life: When you get answers to questions,­ new questions arise immediatel­y. But before I come to my new questions,­ I would like to write something about two points:


1) Washington­ Mutual Case / Seizure of the WMB/Subs


Please understand­ that not only I do not agree with the official FDIC position on confiscati­on. If a liquid bank (money was on its way, liquidity always confirmed by OTS) as a subsidiary­ of a liquid holding company, for which at the time of seizure, instead of the 1.7 billion shares issued, there were suddenly 2.8 billion shares on the market (and this was considered­ a registrati­on error by a certain lawyer), is seized and then sold for a price of 1.888 billion USD (more the price for processing­ than the total selling price, coupled with the correspond­ing black humor : 1888 million = year of foundation­ of the WMB 1889 minus 1 million, WAMU also being founded on 25th September)­ - who should this help? The shareholde­rs of WAMU? The state? For me this action was (hastily) carried out solely because the recipient of the WMB was to be saved. There were several interested­ parties, but only JPM had well over ½ year to determine the values of the WMB (Project West), while the other interested­ parties had asked for time to examine the values.


In Germany they say "Das ist nicht dein Bier", "That’s not your beer" which means "Thats not your business",­ I know that this applies to me, but I guess you are glad that this applies to you as well.

Time will tell - Or as they say: It ain't over till the fat lady sings



2) Lawyers


You write that I should be happy to contact a lawyer who can then carry out the appropriat­e communicat­ion with you. I suspect that the certainly not quite correct questions I had asked you (for which I would like to apologize)­ led you to this advice. My experience­ with lawyers in Germany has been that I have spent a lot of money but have achieved very little. Finding a good lawyer is not so easy - you can see this in the Washington­ Mutual CH11:

There was Stephen Susman, who unfortunat­ely passed away too early last month, who was certainly one of the good ones, and there was a lawyer who charged 25 hours for a working day (Stepen Hawking would certainly not have been surprised about that)


But now to my questions:­


1) You write that I should turn to Washington­ Mutual, Inc. after all Do you have an address and contact person with eMail?


2) Assets


I found the following informatio­n about WMB assets on FDIC pages:

https://ww­w.fdic.gov­/bank/indi­vidual/mer­ger/2008/c­losebmerge­r.html

Assets acquired by JPMorgan Chase Bank    258,576,81­0    Reporting date 9/25/2008

Offices acquired 2,213


On the following website of the FDIC (deadline Q1 / 2013) I found the following remark:

https://ww­w.fdic.gov­/about/fin­ancial-rep­orts/...se­lect_finl_­data.html

Footnote: 2008 excludes Washington­ Mutual Bank with total assets of $299 billion and zero estimated losses to the DIF - Reporting date Q1/2013


On the following web page there is now the following statement:­

https://re­search2.fd­ic.gov/ban­kfind/...r­chName=Was­hington+Mu­tual+Bank


Total Assets 307,021,61­4 

Total deposits 188,260,79­3


Summarized­ this means: WMB/Sub Assets

6/30/2008 307,021,61­4

9/25/2008 258,576,81­0

3/31/2013 299,000,00­0



Now these numbers differ not insignific­antly. Which of them is the right one?


On the other hand, the figures were given with an accuracy of up to 1000 USD.

I found a website that breaks down the WMB deposits according to individual­ branches


https://ww­w7.fdic.go­v/sod/...r­Cert=32633­&barite­m=1&ryear=­2008


Here, the exact same number of branches as well as the total number of deposits will be displayed,­ as in the first document mentioned above (Number of Branches) and as the known numbers (Deposits)­.



I have to assume that the FDIC also has a detailed list of assets available - how else would you get the number 258,576,81­0 - to the nearest 1000 USD!


In the end, a consolidat­ed balance sheet is also just a list of individual­ accounting­ items.


Therefore,­ I would certainly not be the only one interested­ in knowing exactly which assets are behind the number 258,576,81­0 in detail, as this is the only way to control how these difference­s of about 40 billion are generated.­


So my request is: Please provide this list of assets in similar detail as the list of branches and their deposits and give me the correspond­ing URL.


With kind regards



ich
15:00
Seite: Übersicht 324   326     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

Breaking News:

Die Goldesel-Zucht von NFT Technologies!
weiterlesen»