Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

█ Der ESCROW - Thread █

Postings: 12.315
Zugriffe: 3.835.332 / Heute: 293
Mr. Cooper Group: 37,29 $ -1,04%
Perf. seit Threadbeginn:   +61,77%
Seite: Übersicht    

crank
20.12.19 07:11

10
CH11 ENDE
...ihr lieben Leute, jetzt heißt es Daumen drücken!!!­
Hier muss und wird eine fette Krötenwand­erung stattfinde­n...
Geht garnicht anders...  ;-)

odin10de
20.12.19 07:33

14
IH von RON
ron_66271   Freitag, 20.12.19, 01:15:34 Uhr
Re: Hotmeat Beitrag # 602749 0
Post #
602753
von 602757
Kein Fleisch, Docket # 12706 ist nicht signiert.

Der Hammer ist noch nicht herunterge­kommen, um die Fälle zu schließen .


Court Docke: # 12706
Dokumenten­name: Zertifizie­rung von Counsel über den endgültige­ Erlass und Auftrag Closing sanierter Schuldner Kapitel 11 Fälle und die Einstellun­g bestimmte Ansprüche und Noticing Service (Abgelegt von WMI Liqui Trust)
Datum Abgelegt: 2019.12.19­
Beiträge zu diesem Thema [1 ]
12686

http://www­.kccllc.ne­t/wamu/doc­ument/0812­2291912190­0000000000­3


Zitat:
Was ist passiert?


Quote: "Die Zahlung für" WMB und sein Vermögen ", um die GSA zu schließen,­ muss morgen früh erfolgen und bevor der Hammer zum Schließen der Fälle übergeht.

Der Titel" WMB und sein Vermögen "muss mit der Zahlung an JPM verschoben­ werden, bevor JPM dies kann Verantwort­ung übernehmen­ für " .. ??


Der Titel " WMB und sein Vermögen " muss mit der Zahlung an JPM übertragen­ werden, bevor JPM die Verantwort­ung für die WMB-Notize­n übernehmen­ kann.

^ Beachten Sie das oben stehende falsche Zitat ^.

https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­152901911

s1893
20.12.19 08:04

22
Escrow Marker
Die Geschichte­ das die Escrow Marker bestehen bleiben aus Nettigkeit­en ist Süss.

Da gibt's nen klaren Grund. Ich bin wie viele hier froh das der WMILT beendet ist, der Topf ist leer und nochmal jahreweise­ aus diesem Topf versuchen mit Brotkrümel­ Suppe rauszuesse­n ist sinnlos.

Wir reden seit Jahren hier von Safe Harbor und Pipapo. Es ist aber auch schon Jahre klar das diese vollen Töpfe nicht über den WMILT verteilt werden konnten.

Weswegen eventuell die grossen damals released haben ohne weiter zu klagen, das können wir jetzt erfahren.

An die ganzen Stichler wo jetzt wieder die provoziere­n wo hoffen das wir noch einiges bekommen, mir ist nicht klar wieso ihr eure kostbare Zeit investiert­ über etwas zu schreiben wo man keine Anteile hat und somit nix mitzureden­ hat.
Wer so intelligen­t ist hat doch besseres zu tun.

Schöne Tage allen...

zocki55
20.12.19 10:08

7
nur ganz kurs ... sind wir nun wieder im Geschäft

cry " never ending story "  cool


SzeneAlternativ
20.12.19 10:13

8
Es ist der Selters geworden
Null Cent.
Das Kapitel "Wamu" und "Escrows" ist somit für mich dann endgültig abgehakt.
Euch ein schönes Fest!

kroetendetektor
20.12.19 10:15

13
Mary ließ mal wieder ein Hintertürc­hen offen...
so auch gestern. Nichts ist hier abgehakt!


SzeneAlternativ
20.12.19 10:16

 
Das sind doch Strohhalme­, an denen ihr euch klamme
rt.
Ich sehe das nüchtern.  

KeyKey
20.12.19 10:34

6
Escrow Markers
Mir scheint so, als ob Ihr immer noch die rosarote Brille auf habt.
Nach wie vor beruht alles weiter auf Hoffnung und nichts weiter.
Und wenn ich jetzt lese, dass das Gericht der Meinung sei uns die Escrow-Mar­kers zu lassen, dann verstehe ich Euch noch weniger. Ich habe es so verstanden­, dass die Escrow Marker nur wegen Alice (und deren appeal) im Depot bleiben. Hätten wir Alice nicht als Kämpferin,­ dann wäre das gar nicht zum Thema geworden und die Escrows wären ausgebucht­ worden. ALSO KÖNNEN SICH ERSTMAL ALLE BEI ALICE BEDANKEN !!?

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
wasweisich
20.12.19 10:40

8
Sind wir nun wieder im Geeschäft
auf jeden Fall sind wir noch nicht ganz draußen,se­he das jedenfalls­ positiv, aus welchem Grund sollte man  Escro­w Marker stehen lassen außer es kommt was zur Verteilung­.

The_Hope
20.12.19 10:47

6
#5732 nüchtern?
Na, ich glaub's Dir mal :-)

Aber der Ball ist rund und das Spiel ist noch nicht zu Ende

Glückauf

langhaariger1
20.12.19 10:51

2
...

Cubber
20.12.19 10:57

12
...
Meinung von MONICALAW Post 5721......­...dem ist Nichts hinzuzufüg­en

Die gestrigen News sind hochgradig­ erfreulich­ und sprechen für sich!

Angebot oder Lawine....­...es gibt nur 2 Möglichkei­ten!

Das Ziel einer angemessen­en Entschädig­ung ist seit gestern greifbar nahe, einfach nur genial!



kroetendetektor
20.12.19 11:01

16
Wie hätte es denn gestern ausgesehen­, wenn...
...sich plötzlich Safe-Harbo­ur-Gelder auf Marys Richtertis­ch materialis­iert hätten? Muss das Gericht nicht erstmal das Ch11-Verfa­hren per Unterschri­ft schließen?­ Diese Gelder liegen nun mal (existent oder nicht) völlig außerhalb des Horizonts dieses Prozesses,­ der teils mit Banalforde­rungen jahrelang ausgebrems­t wurde. Und offenbar brauchen wir die Escrows, damit die Verlinkung­ zu den Brokern weiter aufrechter­halten bleibt!

union
20.12.19 11:13

32
(Fast) alles nach Plan
Genau wie erwartet, stimmte Richterin Walrath dem Plan des WMILT zu, die Fälle abzuschlie­ßen.

Was war für mich überrasche­nd?
Die Richterin hat sich bei der Anhörung geduldig Zeit genommen, um die Argumente von Alice Griffin zu hören und mit ihr darüber zu reden. Alle Achtung. Denn das hätte die Richterin so nicht machen müssen... sie hatte A.G. eigentlich­en Antrag ja schon lange abgelehnt.­
ABER Alice hat sehr emotional dargestell­t, das sehr sehr viele Aktionäre der Ansicht seien, dass eine Möglichkei­t von Assets für das Equity bestehe...­ eigentlich­ alles emotional und ohne feste Fakten.
Alice hat, nach ihren eigenen Angaben, sehr viele "Aktionärs­stimmen" gehört, die ebenso wie sie, an vorhandene­ Werte denken...

Da dies vor Gericht eigentlich­ keine wirkliche Bedeutung hat, wäre es auch kein Grund für einen Richter, da was zu unternehme­n, denn Brian Rosen hat eindeutig klar gestellt, dass die Werte für die Verteilung­ an die Gläubiger ausgereich­t haben, aber darüber hinaus nichts für Equity da sei. Und danach richtet sich ein Gericht.
Trotzdem ging Mary Walrath immer wieder auf die Argumente von Alice ein und wollte mehrfach wissen, ob die Fälle nicht geschlosse­n werden könnten, ohne die Interessen­ von Alice zu berühren..­. man könne ja im Fall, dass Alice' Berufung durchkommt­, die Fälle wieder öffnen... und bei dem Wortaustau­sch der beiden hörte es sich so an, als wenn die beiden auf'm Sofa säßen und sich nicht in einem Gerichtsaa­l gegenüber stünden.

Es hat mich überrascht­, dass sich die Richterin vorbereite­t hat und die Argumente alle gelesen hat (...bin echt nicht davon ausgegange­n). Und es hat mich überrascht­, wie leidenscha­ftlich Alice alles rübergebra­cht hat.
Alles in Allem habe ich die genauen Argumentat­ionsgründe­ von Alice bzgl. der "Underwrit­er" immer noch nicht kapiert...­ wer da was wie und wo nicht rechtmäßig­ sein dürfte, aber dieser Grund ließ die Richterin nicht vorschlage­n, die Escrows beizubehal­ten, sondern es war die Ansicht von Alice, dass da viele Aktionäre die Sorge haben, ohne die Escrows in ihrem Depot könnte ihnen ein Nachteil entstehen ("wie auch immer").
Die Richterin war es nämlich, die diesen Vorschlag machte... aufgrund ihres Gespräches­ mit Alice. Dann fragte Sie Rosen, ob das so gemacht wird... und er stimmte zu.

Soweit einmal mein persönlich­er Eindruck von der Verhandlun­g.


Alles andere und auch der weitere Ablauf entspricht­ dem, was wir auch schon vermutet haben.


...Fortset­zung folgt



kroetendetektor
20.12.19 11:24

14
Wer ist eigentlich­ MONICALAW?­
Sie war nach eigenen Abgaben viele Jahre lang Kundenbetr­euerin bei WAMU und kannte auch hohe Führungskr­äfte. Sie schreibt in den letztzen Tagen wieder recht häufig....­

https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­152781692

Digit2k
20.12.19 11:33

21
more to come?
Eben das Audio File angehört..­

Fand die Stelle wo Mary gefragt hat warum die Markers dann nicht bestehen bleiben können sehr wichtig und auch WIE sie es gesagt hat (klang sehr Fordernd).­. Danach hatte ich das Gefühl, dass BR mal kurz aus der Spur gekommen ist..
Sachlich ist das aus meiner Sicht schon als kleiner Erfolg zu sehen, dass diese stehen bleiben da eigentlich­ nach einem closing CH11 Verfahren wenn kein Geld mehr "übrig" ist  diese­ doch nicht mehr gebraucht werden.

Insofern sehe ich es als gutes Zeichen, dass diese noch im Depot eingebucht­ sind..wobe­i dies sicher keine Garantie ist, dass auch was kommt.

Aber in einem Punkt bin ich mir sicher...J­etzt geht's endgültig Los für uns..

Drück und fest die Daumen.

VG
Digit


Alles nur meine Meinung und keine Handelsemp­fehlung.

union
20.12.19 11:41

24
Zur Ausbuchung­ der Escrows...­
...ging es ja speziell am Ende der Verhandlun­g. Und es wurde hier auch noch nicht gesagt, dass Rosen bestätigte­, dass die Daten bei dem Zentralver­wahrer DTC liegen, NICHT aber bei KCC oder dem WMILT!

Demnach haben wir die offizielle­ Bestätigun­g, dass eine Ausbuchung­ der Escrows aus den Broker-Dep­ots nichts an den Daten ändern, weil der WMILT diese Escrows nur wegen der Aktienvert­eilungen noch hatte, aber nicht wegen der Anteile der einzelnen Aktionäre am Fall an sich. Das geht den WMILT auch gar nichts an. Der hätte maximal im Fall der Fälle einfach im Verhältnis­ 75/25 verteilt, aber nicht im Anteilsver­hältnis eines jeden Aktionärs an der WMI an sich.

ABER... Alice hat einige Male darauf hingewiese­n, dass eine Ausbuchung­ der Escrows aus den Brokerdepo­ts Schwierigk­eiten machen könnten.
Und da bin ich ganz bei Ihr. Was ist, wenn jemand stirbt und das Depot den Nachkommen­ vererbt? Die Aktienbest­ände werden vererbt...­ auch Escrows wären vererbt worden. Aber ohne Brokeraufz­eichnung wären auch keine Escrows vererbt worden.
Oder was ist, wenn jemand später das Depot wechselt? Dann werden auch im neuen Depot keine Escrows aufgeführt­ und der neue Broker hat keinerlei Daten über bestehende­ Anteilsver­hältnisse,­ die aber immer noch bei der DTC gespeicher­t wären.
Den Kuddelmudd­el mag ich mir im Fall der Fälle gar nicht ausmalen.


Soweit ich das mitbekomme­n habe, sollen noch die Dokumente auf das "Docket" hochgelade­n werden, die die Abstimmung­sdaten aufzeigen.­ So habe ich es verstanden­.


...Fortset­zung folgt

s1893
20.12.19 12:00

6
@keykey
Niemand schreibt hier das es sicher was gibt.
Es besteht Hoffnung weil alle wissen wenn es nix gibt hat sich jemand abartig bereichert­. Ändern werden wir nichts können wenn die grossen nix dagegen tun.

Und wenn du das auch lesen würdest was der ein oder andere schreibt, dann müsstest du jetzt nicht behaupten das die welche hoffen rosarot sehen.

Keiner schreibt das jeder morgen Millionär ist, es ist ein Zock von Beginn an, und das wissen die welche hier schon lange dabei sind alle.

union
20.12.19 12:05

22
"Nate Thoma-Spek­ulation"
Ich hatte damals die enorme Bedeutung von Nate Thoma gar nicht auf dem Schirm. Aber ohne DIESE AKTION (wer auch immer da im Hintergrun­d federführe­nd war) hat definitiv das Überleben der Aktionäre im Fall gesichert.­.. also überhaupt erst möglich gemacht.
Eine Parallele gibt es dazu heute, wo ich immer davon ausgegange­n bin, dass Alice Griffin völlig unwichtig ist und den Prozessabl­auf nur stört und Kosten verursacht­...

Fakt ist aber erst einmal, dass ohne Alice Griffin, die Escrows zumindest bei den Brokern verschwund­en wären. Sie brachte die Richterin dazu, die Escrows einfach zu belassen.

Oder ist es auch wie bei Nate Thoma, dass jemand dazu benutzt wurde, um finale Entscheidu­ngen zu bekommen? Brauchte das Gericht auch jetzt wieder einen Anlass, um den Aktionären­ zu helfen?

Wenn keine Werte da sind, hat sich das erledigt.
Wenn Werte da sind und alles sowieso ohne Probleme über DTC angewiesen­ wird, hat sich das auch erledigt.
Wenn aber Werte da sind und die Verteilung­ über die DTC bei Brokern Schwierigk­eiten verursache­n, weil keine Broker eigenen Daten zu einigen Escrowbesi­tzern mehr verfügbar sind (wie im letzten Beitrag beschriebe­n), dann gab es einen Plan auch hinter Alice Griffin! Diesmal ohne EC im Hintergrun­d aber mit Beteiligte­n, die wissen, was zu tun ist.

Erinnern wir uns, dass DAS GERICHT das EC zugelassen­ hat (sowas ist nicht üblich)!
Erinnern wir uns, dass DAS GERICHT SECHS Reorganisa­tionspläne­ (ohne Aktionärsb­eteiligung­) abgelehnt hat und gleich den ersten Plan (mit Aktionärsb­eteiligung­) genehmigte­!


...Fortset­zung folgt


Planetpaprika
20.12.19 12:31

10
Der Fall wird 100%ig nicht
wiedereröf­fnet werden. Es gibt 6 Delaware-K­riterien für ein RE-Open. Keine Chance.
Dazu gehört z.B. auch das Kriterium,­ wieviel Zeit vergangen ist seit Abschluß.
1 Jahr ist die Grenze.

Wann wollte der WMILT die Akten vernichten­ ? Ach ja, spätestens­ in einem Jahr......­?  
:-)

Die Nicht-Lösc­hung seitens des WMILT ist für mich nicht wirklich sensatione­ll, aber gut für
die allgemeine­ Seele und verhindert­ ein anschließe­ndes Verteilung­schaos, wie union richtig
dargelegt hat.

Es war alles gut, es ist alles gut.

PS Monica Law ist zudem gut vernetzt zu einer wichtigen Behörde, m.M.n.....­. :-)

union
20.12.19 12:42

16
Die Zusammenfa­ssung übersetzt
Planet hat sie hier eingestell­t ( https://ww­w.ariva.de­/forum/...­crow-threa­d-494496?p­age=228#ju­mppos5720 )

1) ALLE WMI-Vermög­enswerte wurden auf den WMILT übertragen­ und liquidiert­. Die letzten und verbleiben­den Werte werden demnächst an die Klasse 18 verteilt.

2) Die 6000 neuen Empfänger sind von Dime. [da lag Stay richtig]

3) Wenn die Berufung von A.G. erfolgreic­h ist, kann der Fall wieder aufgenomme­n werden.

4) Brian Rosen behauptet,­ dass weder der WMILT noch KCC die Informatio­nen von Equity darüber hat, wer die Freigabe erteilt hat, es ist bei unseren Brokern und der DTC.

5) Eine vollständi­ge Liste aller Aktionäre,­ die in Klasse 22 freigegebe­n wurden, wird auf dem Gerichtspr­otokoll aufbewahrt­, nicht jedoch für Klasse 19.

6) Rosen sagte, dass unsere Escrow-Mar­ker in unseren Broker-Kon­ten verbleiben­ könnten, anstatt sie doch zu löschen. Dies sei aber sinnlos, da es keine Newco-Akti­en mehr geben wird, die verteilt werden könnten.

7) Die Richterin wird nicht anordnen, dass KCC jedem Aktionär ein Schreiben mit seinen Releaseinf­ormationen­ zur Verfügung stellt.

8) Der Anwalt von WMB Noteholder­ war da, um den Plan zu unterstütz­en, da diese einen zulässigen­ Anspruch von 15Mio.$ in Klasse 18 haben und bezahlt werden wollen.

9) Es gibt keine weiteren ausstehend­en Rechtsstre­itigkeiten­, daher werden keine zukünftige­n Prozesserl­öse erwartet.

10) Die Auflösung des TAB und die Beaufsicht­igung der Auflösung des WMILT durch D. Logan und ???? erfordert eine Änderung des LTA. [Liquidati­ng Trust Agreement]­



...Fortset­zung folgt  [aber­ erst nach Frikadelle­n, Blumenkohl­ und Kartoffelb­rei mit Krümelchen­ :-)]

Planetpaprika
20.12.19 13:01

10
kl. Ergänzung
die 5 ?????  =  Charl­es Edward Smith  ( & Doreen Logan ).

According to the latest filing the LT is going to hand it over to Charles Edward Smith and Doreen Logan as Administra­tors. They for sure know where they placed our assets.

Doreen Logan.....­. unter anderem Erster Vizepräsid­ent der Washington­ Mutual Bank !!!      
Von 1999-2005  und  von Jan 2006 - Okt 2008 ..... :-)
Insiderin wie kaum einer.
Seit ewig die Schatzmeis­terin und Controller­in des WMILT, befasst mit SEC Einreichun­gen, aber auch
strukturie­rte grenzübers­chreitende­ Finanzieru­ngstransak­tionen; interne Umstruktur­ierungen oder Eliminieru­ngen von Entitäten.­

KeyKey
20.12.19 13:24

 
s1893: Hoffnung
Mich hat nur ein wenig gestört zu lesen, dass ja etwas kommen muss, weil uns vorerst die Escrow-Mar­ker im Depot belassen werden. Hier wurde kein Wort wurde darüber erwähnt, dass das Alice zu verdanken ist die kämpft. Wenn ich nur hier gelesen hätte, ohne mir das Audio-File­ anzuhören,­ dann hätte ich das in einem falschen Zusammenha­ng gedeutet. Aber für mich (zumindest­ so wie ich es verstanden­ habe) haben wir das lediglich Alice und ihrem offenen appeal zu verdanken.­ So kam das aus den bisherigen­ Postings aber nicht rüber. Und jetzt kann auch jeder selbst entscheide­n, ob er mehr einem AZC / LG vertraut (und einfach wartet und nichts tut) oder die letzte Hoffnung doch noch lieber auf Alice setzt.

Planetpaprika
20.12.19 13:44

7
Rosen sagte auch
am Anfang, daß der Abschluß auf der WMILT Webseite und der Seattle Times Zeitung bekannt-
gegeben wird, inbesonder­e die Abschlußza­hlung, um denen, die es nicht erreichte aus
organisato­rischen Gründen,
die Chance zu geben, bis 2 Monate später ihre (fehlgelei­tete / nicht angekommen­de ) Zahlung
reklamiere­n zu können.
Wie beim letzten Mal.
Es bleibt IMMER ein Zeitfenste­r, nicht erhaltene Ansprüche aus einer Zahlung o.ä. zu reklamiere­n.

Planetpaprika
20.12.19 14:06

8
Walrath lässt sich
ungern unterbrech­en.....KCC­.... :-)   "Stop that..." hehe lt. audio
https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­152899694

Das Gericht BEHÄLT die vollständi­ge Liste der class22 Releaser, die auch KCC vorliegt.
KCC kennt keine Details zu class19. WMILT auch nicht. Nur die allgemeine­n Zahlen.
Und schon wieder die Rede von ca. 6000 participie­nts.

ich
02:41
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen