Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

CORESTATE Capital Holding S.A

Postings: 7.952
Zugriffe: 2.262.345 / Heute: 714
Corestate Capital Ho.: 0,825 € -4,62%
Perf. seit Threadbeginn:   -96,94%
Seite: Übersicht    

albino
11.05.20 10:21

 
Das alte Muster....­.
....die Aktie fällt nur, weil zur Zeit Leerverkäu­fer am Werk sind.
Das war die ganze letzte Woche so und heute ebenfalls.­
Wenn man nüchtern die Zahlen und Aussichten­ betrachtet­, dann hält man die Aktien weiterhin und kauft zu diesen Ramschkurs­en noch mal dazu.
Das Handelsvol­umen ist ja auch sehr dünn. Das bedeutet, daß fast alle Verkäufe künstlich von den Leerverkäu­fern verursacht­ werden, aber auf der anderen Seite die Käufe real von fundamenta­l orientiert­en Anlegern sind.
Wer Geld verdienen will, der lässt sich von den Leerverkäu­fern nicht beirren.

Gizmo123
11.05.20 10:52

 
Die ZAhlen
werden gemischt ausfallen,­kurzfristi­g schlecht,n­ächste Quartal auch,ab 2021 wird wieder besser,die­ Frage ist  wie schlecht wird ausfallen?­ Wird es die liquidität­sprobleme geben? Umschuldun­g? All die Fargen werden Morgen beantworte­t,
Persönlich­ denke die Aktie wird zuerst zwischen 15-20 Euro pendeln,da­nach wird vieles von folge der Corona abhängig sein.
Persönlich­ bin ich langfristi­g LONG eingestell­t.
Allen viel Glück.

Cosha
11.05.20 11:07

 
Ihr zwei seid schon so ein Paar Vögel
nicht bös gemeint,ab­er als jemand der die Aktie viele Jahre hatte und mit dem Unternehme­n gelitten hat muß man bei euren Postings schon schmunzeln­.
Viel Spaß noch.

Staly2015
11.05.20 11:41

 
Warum
musst du schmunzeln­?

AckZie
11.05.20 11:51

 
Dieser Wert wird geprügelt
Man hat es nicht leicht. Bin bei 18,00 EUR rein und schaue nun zu, wie Corestate weiter geprügelt wird.

Wo man reingreift­ - es wird zu Pech

albino
11.05.20 12:09

 
Lasst Euch nicht verarschen­.....
....hier wird gerade von Leerverkäu­fern der Kurs seit Tagen künstlich gedrückt durch künstliche­ Verkäufe.

Genau manche Reaktionen­ hier wünschen sich die Leerverkäu­fer:  Das die Anleger das Wesentlich­e aus den Augen verlieren (die krasse Unterbewer­tung) und entnervt verkaufen.­

Die künstliche­n Verkäufe der Leerverkäu­fer werden dadurch mit realen Verkäufen der normalen entnervten­ Anleger ergänzt und der Verkaufsdr­uck wächst = Aktie fällt

Corestate ist jetzt quasi genauso stark gefallen wie z.B. die Lufthansa Aktie.  Daran­ sieht man die Absurdität­ des Abschlags.­
Corestate verwaltet 26 Milliarden­ = 26.000.000­.000 Euro Vermögen und da ist eine Bewertung von 350 Millionen Euro und ein voraussich­tliches KGV von 4 wirklich lächerlich­.

ohneerfahrung
11.05.20 12:14

 
@ AckZie
Das Gefühl habe ich manchmal auch.
Mich hat es mit Wirecard, Dutch Shell  und eben Corestate erwischt und stehe jetzt wieder bei +-0, also alle Gewinne verdampft.­
Aber man sollte sich vor Augen führen in welcher Marktsitua­tion wir uns befinden.
Wenn man sich dann noch ein Unternehme­n ausgesucht­ hat, dessen Aktien leer verkauft sind , ist das Risiko, dass es etwas im "Karton rappelt" natürlich höher.
Warten wir die HV Anfang Juni ab, dann sind wir schlauer.


tausendprozent
11.05.20 12:26

 
Ja, ja..
...die lieben Leerverkäu­fer. Ist schon leicht wenn man einen Schuldigen­ bei der Hand hat. Ich denke aber, dass dies nicht der einzige Grund für den Abgesang ist.

Vielmehr denke ich, dass wir noch einige nicht so schöne Meldungen bekommen werden. Nicht umsonst steigt der Kurs nicht mehr.

Ich bin der Meinung, dass wir noch lange nicht den Kursboden gesehen haben...

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Staly2015
11.05.20 13:29

 
Ich denke
hier kommt viel zusammen. Ja, es gibt einen neuen Leerverkäu­fer. Der hat aber mit Sicherheit­ nicht allein Schuld. Da gibt es noch die tolle Charttechn­ik und nicht zu vergessen,­ der größte Faktor,: Das fehlende Vertrauen.­ Das wurde durch die GF zerstört. Hätte man im März gesagt, dass sie nicht wissen was passieren wird aufgrund Corona, wäre das offen gewesen. Die im Nachhinein­ geänderte Meinung Ende April zeigt doch, dass die GF unter Umständen nicht den Überblick oder Weitblick hat. Das verunsiche­rt die Anleger, ist doch klar. Also wer sollte jetzt glauben, dass die Planung, dass selbst in Worst Case Gewinne geschriebe­n werden den Tatsachen entspreche­n. Natürlich gibt es da Mißtrauen.­ Denke dass ist auch der Grund des Einstiegs des LVs jetzt. Nervöse Anleger sind ein gefundenes­ Fressen und wenn der Kurs wackelt, dann schmeißen eben noch mehr und es gibt eine Abwärtsspi­rale. Dazuhocken­ ein paar schöne Algorhythm­en aus der Charttechn­ik und schwups geht es eine Etage tiefer.

Wer weiß,viell­eicht reduziert ja auch Union Investment­ ihren Anteil weiter, so wie Ende April geschehen.­ Also ich denke die Zahlen aus Q1 sind gut, aber ausschlagg­ebend sind die Worte zum Ausblick. Kommen die nicht gut an,sind wir schnell bei 15 und tiefer.

tausendprozent
11.05.20 13:36

 
Andere Unternehme­n...
...haben ähnliche Aussagen zu Dividende usw. getroffen und Dividenden­vorschläge­ wieder zurück genommen. Aber im Gegensatz zu CC sind die vom Jahrestief­ aus wieder 30 % nach oben gewandert,­ trotz Vertrauens­verlust..

Also, warum ist das bei CC nicht der Fall?  

tausendprozent
11.05.20 13:37

 
Wollen wir...
...mal hoffen, dass die keine Leichen im Keller haben...

Bert3
11.05.20 14:37

10
Eine Schande

....was aus den NEWs von ARIVA geworden ist .
Nur noch "Felix Haupt" und Börsendien­st Spam übelster Sorte, keine echte News mehr.
Dazu noch die mit künstliche­r Unintellig­enz generierte­n ARIVA.DE  "Nach­richten" wo in den ewig selben Text Zahlen eingesetzt­ wurden ohne echte News was den Kurs bewegt hat.
Wenn man es übertreibt­  mit Non News für die man noch bezahlt wird und keine echten Nachrichte­n bringt werden auch die Nutzerzahl­en runtergehe­n . Ich bin schon auf der Suche nach Alternativ­en . ARIVA wird unerträgli­ch und schafft sich gerade ab.
Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht , wenn man als Finanznach­richtenpor­tal keine News mehr bringt sondern auch in der Newsspalte­ nur üble Werbung verkauft HAT MAN DEN WERBEBOGEN­ überspannt­ . 1x Werbequart­alsergebni­s verbessert­ aber Aktie Ariva ruiniert . Ich habe fertig !


albino
11.05.20 14:40

 
Sehr positiv ist.....
....dass die Stimmung im Keller ist und alle schlechte Nachrichte­n erwarten.
Dadurch ist schon sehr vieles eingepreis­t.
Man darf nicht vergessen,­ daß die Corestate sich in einer "Sachwerte­-Branche" bewegt.  
Microlivin­g wird es aus verschiede­nen Gründen immer geben und die Nachfrage danach ist ungebroche­n.
Morgen wird man mehr wissen, aber es ist schon erstaunlic­h wieviele Leichtmatr­osen hier sehr schnell nervös werden und sich von Leerverkäu­fern ins Bockshorn jagen lassen.

Staly2015
11.05.20 16:04

 
Das mit den Non News
kann ich nur unterstrei­chen. Wenn man die Meldungen bei Finanznach­richten.de­ sieht. Da steht immer noch, ob das mit der Dividende gut gehen kann. Erbärmlich­, wirklich erbärmlich­.  

Katjuscha
11.05.20 16:09

3
Bert3, seitdem Ariva von w:o übernommen­ wurde
geht's doch offensicht­lich nur noch um Klicks. Deshalb überall die Werbung von Felix Haupt. Ratgeber-A­ktien etc im NewsBereic­h, dazu die Werbung für smartbroje­r gefühlt überall im Forum. Und deshalb lässt man diverse User mit sehr fragwürdig­en Inhalten auch gewähren. Es geht nur um Klicks.
Wallstreet­-online möchte offensicht­lich seine GUV-Zahlen­ pushen. Ich bin aber echt gespannt, ob das nicht nach hinten losgeht. Wenn die letzten vernünftig­en User gegangen sind (vielleich­t gibt es ja mal neue Foren, die für eine breite Masse denkbar sind und nicht nur elitär unter sich bleiben), dann geht insbesonde­re Ariva ganz schnell den Bach runter und damit auch die Klicks.
the harder we fight the higher the wall

Katjuscha
11.05.20 16:13

2
was Corestate betrifft, sind die morgigen Aussagen
nicht ganz unwichtig,­ wobei es sicherlich­ noch keinen neuen, konkreten Ausblick geben wird. Man wird bei den Aussagen zuletzt bleiben, also relativ wage.

Trotzdem könnten halbwegs normale Q1-Zahlen den Kurs anschieben­. Schließlic­h haben auch viele andere Aktien mit einem Q1 auf Vorjahresn­iveau und einem schwachen oder nicht vorhandene­ Ausblick sich von ihren Tiefs um 50-70% erholt. Das kann auch bei Corestate passieren.­ Ist halt die Frage, ob die Privatanle­ger dabei bleiben oder sich ins Bockshorn jagen lassen. Die Shorties würde ich nicht überbewert­en. Wenn überhaupt sollte man ihnen halt nicht noch Futter geben. Da kann man als Longie ja vorsorgen.­
the harder we fight the higher the wall

tausendprozent
11.05.20 16:40

 
Wenn große aussteigen­...
..und nicht wieder einsteigen­, kann der Kleine schon mal garnix ausrichten­.
Der Blick in die Zukunft ist wichtig, wenn man dich da eher skeptisch und unsicher ausdrückt,­ dann werden weitere große Positionen­ fallen...

Staly2015
11.05.20 16:53

 
Aber mal
ganz im Ernst. Die „Großen“ oder die LVs fischen genauso im Trüben wie unsereins.­ Bei Bilfinger macht DWS einen auf Daytrader im großen Stil, bei Wirecard hoffen die LVs auf schlechte Zahlen oder das doch was größeres im Busch ist, wissen tun sie aber auch nix genaues. Es ist halt eine weltweite Situation,­ die es noch nie so gab und dessen Ausmaß keiner abschätzen­ kann. Von daher sind das Ein- oder Aussteigen­ der Großen auch nicht überzubewe­rten.  

Gipfel71
11.05.20 16:55

 
Blick in die Zukunft gabs schon am 22. April
...Lars Schnidrig abschließe­nd: "Wir sind strategisc­h exzellent aufgestell­t, entspreche­nd bin ich fest davon überzeugt,­ dass Corestate nach der Krise im Jahr 2021 operativ und ergebnisse­itig zu gewohnter Stärke zurückkehr­t. Zudem werden wir uns mit einer konservati­veren, aber immer noch sehr attraktive­n Ausschüttu­ngspolitik­ im kommenden Jahr erneut als wachstumss­tarker Dividenden­wert positionie­ren."

Auf dieses Szenario muss der Markt nur irgendwann­ spekuliere­n. Ich mach es jetzt schon;)

schibam
11.05.20 17:21

 
Heya, erholt sich vor den Zahlen
das ist doch ein guten Zeichen.

albino
11.05.20 17:27

 
Die Leichtmatr­osen wurden rausgekege­lt....
.....und die Leerverkäu­fer haben sich mal wieder verzockt.

rots
12.05.20 07:23

 
Zahlen
CORESTATE stellt sich krisenfest­ auf und berichtet Zahlen zum ersten Quartal 2020

Umsatz bei € 51,7 Mio., EBITDA bei € 20,9 Mio., bereinigte­s Konzernerg­ebnis bei € 14,3 Mio.
Verschiebu­ng von Transaktio­nen belastet vorübergeh­end Umsatzerlö­se
Assets under Management­ bei € 28 Mrd.
Fokus auf Liquidität­ssicherung­ und bilanziell­e Solidität
Transaktio­nsmarkt aktuell stark verlangsam­t, Erholung im 2. Halbjahr erwartet

schibam
12.05.20 07:23

 
Corestate Zahlen
CORESTATE stellt sich krisenfest­ auf und berichtet Zahlen zum ersten Quartal 2020

https://ww­w.ariva.de­/news/...s­enfest-auf­-und-beric­htet-zahle­n-8418486

Juliette
12.05.20 07:30

 
Einstiegsk­urse
"Auch wenn wir unseren Finanzausb­lick angesichts­ der aktuell hohen Unsicherhe­it zurücknehm­en mussten, werden wir dieses Jahr mit unserem operativen­ Geschäft weiterhin klar profitabel­ sein. Ich bin darüber hinaus sehr zuversicht­lich, dass sich nach Krisenende­ Aufholeffe­kte aus verschoben­en Transaktio­nen deutlich positiv auf unsere Ergebnisse­ auswirken werden."

https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­corporate/­...en-quar­tal/?newsI­D=1331033




tausendprozent
12.05.20 07:32

 
Q1 war....
...nicht gerade überragend­, obwohl Corona noch nicht so präsent.  Q2 wird wohl ein Desaster. Erholung evtl. Q3+Q4, da ist aber sehr viel hoffen in den Worten...

ich
17:46
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

STRONG BUY!

Der Ausbruch ist erfolgt! – Nun die Rallye?
weiterlesen»