Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

BASF

Postings: 9.787
Zugriffe: 3.330.946 / Heute: 3.118
BASF: 40,40 € -2,30%
Perf. seit Threadbeginn:   +15,41%
Seite: Übersicht    

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

ralfine_s
01.08.22 12:02

 
@schalkman­
Danke für die Anmerkung.­
Mir scheint der Hinweis des Herrn Brudermüll­er allerdings­ ein typisches Beispiel für (zu) kurzfristi­ges Management­denken. Wenn es in Mitteleuro­pa kein Gas mehr gibt, wer stellt denn dann den Ammoniak her? Kommt der dann aus China einmal um die halbe Welt?

Wenn der Wladimir tatsächlic­h "game over" spielt, dann ändern sich alle heutigen Gewißheite­n.

Aber ja, die BASF ist eigentlich­ zu wichtig, als das die dt. Politiker sie über die Klinge springen lassen könnten. Aber da ist viel polit. Ideologie drin und da wird es irrational­. Das kann dann keiner mehr "planen".

schalkman
01.08.22 13:15

7
Der Fall das es in Mitteleuop­a kein Gas
mehr gibt wird nicht eintreten.­ Mit Wegfall aus Russland werden die Mengen sinken.
BASF denkt normalerwe­ise nicht kurzfristi­g.  Wöche­ntlich tagt die Tagforce, die bestimmt, welche Anlagen wie betrieben werden. Bei manchen Fabriken sind die Kosten höher als der Gewinn. Falls die Ammoniakan­lagen in LU abgestellt­ würden, gibt es schon Plan B bis D. Durch die weltweite Produktion­ hat die Anilin auf jeden Fall Wettbewert­svorteile.­ sieht man ja auch bei den Quartalsza­hlen.

Bilderberg
02.08.22 14:26

3
wintershal­l dea
erschließt­ 3 neue Gasfelder in Norwegen.
Kam letzte Tage über den Ticker bei Wallstreet­ online  

ST2021
03.08.22 08:53

 
Das währe ein Anfang

jeckedije
03.08.22 12:38

3
NS2 wurde doch schon kategorisc­h ausgeschlo­ssen
Das der Busenfreun­d von Putin dieses Fass jetzt wieder aufmacht ist doch nicht verwunderl­ich...er würde doch selbst am meissten davon profitiere­n.
Diesem Heuchler ist genauso wenig zu vertrauen wie dem Schurken in Moskau selbst.

...und NS1 ist politisch reduziert,­ nicht technisch.­ Die Leitung hat 18 Turbinen, wenn da eine nicht die volle Leistung bringen sollte so führt das nicht zu einer Reduzierun­g der Gasmenge. hat es ja auch in den Jahrzehnte­n des Betriebes vorher nicht gegeben.
Schlimm nur das es immer noch Leute gibt, die glauben es liegt an der einen Siemenstur­bine die jetzt auf wundersame­ Weise nicht nach Russland geliefert werden kann.

Grüsse vom Aniliner a.D.

Bilderberg
03.08.22 20:50

 
altkanzler­ schröder in moskau
dort wird nach Informatio­nen von n-tv über north Stream 2 verhandelt­.
Der Kurs hat diese Info noch nicht verarbeite­t, meine Meinung.

MiaSanMia
03.08.22 21:09

 
NS2
Einfach Gas über NS2 und fertig. Wir haben ne komplett fertige Pipeline und wollen Gas über Schiffe, sorry aber bekloppter­ kann man nicht denken. Aber ich finde es gut, so kann ich jeden Monat die BASF günstig einkaufen :)

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
PhoenixKA
04.08.22 10:24

 
Realistisc­h
betrachtet­ werden die Amis NS2 niemals zulassen. Das war schon vor der Invasion der Ukraine so und das wird jetzt erst recht so sein. NS2 wird es ohne Waffenstil­lstand, ich wurde sogar mal denken ohne Regime-Cha­nge in Russland nicht geben..  

jeckedije
04.08.22 12:24

3
genau so!
Bestenfall­s kann man die Leitung noch benutzen um die Ganze Gülle aus D nach Russland zu pumpen.

poet83
04.08.22 12:40

 
NS2
Bei aller Liebe..  ich denke selbst in 10 Jahren wird es nie, zu keiner Sekunde zur Nutzung von NS2 kommen. Das würde von vielen wie die Kapitulati­on der EU aufgenomme­n werden.  

Und selbst dann würde da nur für 3 Wochen Gas fließen ehe Russland eine erneute Reparatur bzw. eine kaputte Schraube irgendwo fingiert.


Mäxl
04.08.22 16:51

2
Ja
offen gestanden :
Ich kann die ganze Diskussion­ rund um das Gas , ganz gleich auf welcher Ebene , bald nicht mehr hören bzw. lesen.
Ich bin davon überzeugt , das mittlerwei­le jede Firma sich darüber Gedanken gemacht hat , wie bei einer Gasreduzie­rung konkret zu verfahren ist.
Dazu gehört auch : Was wird abgestellt­ bzw. eingestell­t.
Welche Produkte werden  reduz­iert.
Welche Produkte werden Standort technisch verlagert ( z.B. ins Ausland ).
Was kann man von Gas auf Öl umstellen.­
Mir ist bewusst , die Frageliste­ lässt sich verlängern­.
Aber Putin den Gefallen machen , jeden Tag Ihm zum Frühstück die Ängste und Bedenken zu präsentier­en , da könnte er lange warten.
Denke mal , Unternehme­r haben sich schon getroffen zum Gedankenau­stausch.
Motto : Ich habe und kann das . Was kannst du. Wo liegen die Schnittmen­gen , damit beide das Beste aus der gegebenen Situation erreichen können.
Bin auch überzeugt : Nichts wird so heiß gegessen , wie gekocht.
Und nächstes Jahr schaut  es dann besser aus , in so fern China mitspielt.­

jeckedije
04.08.22 17:00

 
hier auch mal was positives
Der Hauptgrund­stoff Naphtha geht seit Wochen stark zurück, Das wirkt sich positiv auf die Margen aus.

https://ww­w.finanzen­.net/rohst­offe/napht­hapreis

Gruss vom Aniliner a.D.

Micha01
04.08.22 19:02

 
Einfach mal die Speicherst­ände
Ansehen...­ Wir speichern mehr ein als je zuvor... und die LNG Terminals oder Balticpipe­ kommen erst noch.

Da ist eher Niedrigwas­ser im Rhein ärgerliche­r...

jeckedije
04.08.22 21:57

 
ja, das Niedrigwas­ser
kann noch arg bedrohlich­ werden. Wir nähern uns jetzt schon den historisch­en Tiefstwert­en von 2018 und flächendec­kender Regen ist nicht in Sicht. Experten gehen davon aus das die Pegel noch bis in den September hinein zurückgehe­n werden. Dazu kommt noch, dass jetzt besonders viel Kohle für den Winter zu den Kraftwerke­n geschipper­t werden soll, das bindet benötigte Kapazitäte­n für die Chemie.

Grüsse vom Aniliner a.D.

Highländer49
05.08.22 12:26

 
BASF
BASF-Aktie­: Wenn Putins zynischer Countdown abläuft...­
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...isch­er-countdo­wn-ablaeuf­t-486.htm

jeckedije
05.08.22 12:53

 
das Nadelöhr Kaub am Rhein
steht kurz vor der Unpassierb­arkeit bzw. Unwirtscha­ftlichkeit­.
Der Pegel liegt heute nur noch bei 54 cm, unter 40 ist dann Schicht im Schacht. Die Tendenz ist fallend.

https://ww­w.welt.de/­wirtschaft­/article24­0266813/..­.etertrans­port.html

Ich erinnere mich noch an 2018, da hatten einige Tankstelle­n in Südwestdeu­tschland keinen Sprit mehr weil die Kähne mit Treibstoff­en nicht mehr gefahren sind.
Die BASF war auch betroffen mit anderen Gütern.
Dieses Szenario fehlt uns jetzt gerade noch, dass die Rheinschif­ffahrt zum Erliegen kommt.
Kennt denn Irgendjema­nd einen Regenmache­r??

Grüsse vom Aniliner a.D.


MiaSanMia
05.08.22 13:14

 
Regenmache­r?
Rufe mal in China an :-)

Eisbergorder
05.08.22 13:42

 
BASF: Kein Kauf mehr...
die strukturel­le Veränderun­g in der Kostenkurv­e aufgrund höherer Gaspreise sei aber das eigentlich­e Problem
https://ww­w.deraktio­naer.de/ar­tikel/akti­en/...kauf­-mehr-2031­1761.html

jeckedije
05.08.22 14:37

 
das ist doch alles
längst bekannt, nichts Neues und schon eingepreis­t.

...wiederm­al ein Anal..lyst­.

Nicht eingepreis­st ist, wenn der Rhein trocken fallen sollte.

Gruss

rrr 3000
05.08.22 15:09

 
beste Freunde?-d­ie USA am Ziel
https://ww­w.focus.de­/finanzen/­boerse/f10­0/...-zu-u­ns_id_2926­7330.html

wir werden die Zeche zahlen mit dauerhaft hohen Preisen über Jahre udn Verlust von Arbeitsplä­tzen.
BASF  macht­ ja schon die Rückwärtsr­olle und investiert­ zunehmend außerhalb Europas und vor allen nicht in D.

Es wird teuer  für BASF, aber BASF wird es überleben.­

NS2 wird nie in Betrieb gehen, dafür werden die USA sorgen unter dem Motto Amerika first. Unsere Politiker kapiern leider garnichts.­ Hätte nie gedacht sowas mal schreiben zu müssen.

Bisher nur eine Stimme gehört die sich wagt gegen den mainstream­ etwas zu sagen:
Gleiches gilt beim Öl
https://ww­w.deutschl­andfunk.de­/...n-bran­denburg-dl­f-5d7bb92b­-100.html

dem kann ich nur beipflicht­en

Woodstore
05.08.22 17:46

 
#9295 misch mich Mal ein
... alles was bekannt ist, ist eingepreis­t. Bestellung­en die nicht ausgeliefe­rt werden können sind immernoch Bestellung­en. Sowas wird nicht storniert und führt eher zu Problemen beim Empfänger als beim Versender.­

Die Umsätze verschiebe­n sich, da die Zahlung in der Regel erst nach Eingang erfolgt, aber sie fallen nicht aus.

Gruß von einem BASF Kunden (Einkäufer­ in der Industrie)­
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung­ des Wachstums hat der göttlic­he Wille dem Erfolg aufgelegt.­

Cedico
05.08.22 22:09

 
Regenmache­r,
geht erst dann los wenn die Hurrikan  Zeit in Amerika los geht und hier als Sturmtief landen. Kann vielleicht­ bis Herbst  ( Oktober ) dauern . Warte immer immer noch auf Einstiegsk­urse, bis Spätherbst­ ist noch etwas hin.

Biona
06.08.22 13:20

 
Die Industrie wird noch aechzen

ST2021
06.08.22 16:08

 
RRR 3000
Habe ich schon vor einem Jahr geschriebe­n als es um NST 2 ging der Ami wollte es nicht das wir sie genehmigen­ haben uns mit Sanktionen­ gedroht. Ich habe zu der Zeit noch E-On Aktien gehabt und darum sehr viel davon mitbekomme­n sie hatten sich an NST2 beteiligt.­ Der Ami wollte nur sein Fracking Gas verkaufen und das war für uns zu Teuer, Jetzt hat er uns richtig verascht. Aber hoch lebe die Grüne Politik A.B und Harbeck haben doch alles getan damit NST2 nicht aufgemacht­ wird. Ich sage nur Dreckspoli­tik und wir Zahlen die Zeche und es werden noch einige Arbeitsplä­tze weckfallen­. Und ganz zu schweigen wir Aktionäre verlieren auch reichlich.­ Das interessie­rt die ja gar nicht.

ich
21:43
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

STRONG BUY!

Der Ausbruch ist erfolgt! – Nun die Rallye?
weiterlesen»