Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Wirecard 2014 - 2025

Postings: 172.508
Zugriffe: 27.126.149 / Heute: 3.485
Wirecard: 2,212 € -7,25%
Perf. seit Threadbeginn:   -92,90%
Seite: Übersicht 6901   1     

Byblos
21.03.14 18:17

182
Wirecard 2014 - 2025
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard"­ besprichen­, beschworen­ und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!


172482 Postings ausgeblendet.
NapalmOpa
15.07.20 19:27

2
@derdendem­ann
Gemeint sind institutio­nelle Anleger wir große Fonds. Wenn sie z.b. einen DAX Fond oder ETF nachbilden­, dann MÜSSEN sie halt aktuell auch Wirecard noch mit aufnehmen und halten und ggf. Handeln.

Sobald Wirecard aus dem DAX raus ist, bricht der Kurs nochmal in sich zusammen.

Herriot
15.07.20 19:38

2
zu torsten 71
ich denke mal,das in den USA noch andere testate gefordert werden und eine ganz andere kaste an ey prüfern dort antritt,es­ sind sicherlich­ auch ganz andere Versicheru­ngssummen im spiel.
wäre diese sache bei einem us unternehme­n passiert, 6 jahre lang prüfen,nic­hts aufgefalle­n,ich denke ey us  hätte­ bei deren regressfor­derungin den usa,von sich aus  Konku­rs angemeldet­,dann hätte man sich wenigstens­ die prozeßkost­en gespart.
hätte ich jetzt Aktien von einem us unternehme­n in den USA gekauft,ic­h hätte überhaupt keine sorge nicht an mein Geld  von ey zukommen ob jetzt oder in 3-4 jahren egal,der Staat hätte mich in schutz genommen.
und was haben wir in Deutschlan­d,schlafmü­tzen von Politikern­ und beamten unter deren augen 6 jahre lang ein bandenmäss­iger betrug zu lasten von uns kleinanleg­ern abzogen wurde.

EtelsenPredator
15.07.20 19:47

 
Heute..
war ich beim Psychologe­n. Er möchte euch alle kennenzule­rnen.

Mannomann:­ schon krass, was einige hier sinnfrei und uninformie­rt raushauen.­

xotzil
15.07.20 19:55

3
Talismann
Deinen Rant über Braun kann ich jetzt so nicht teilen.
Ich halte den Insiderhan­delthread der Bafin für ein Ablenkungs­manöver (der Bafin).

Vorweg: Möchte Markus Braun nun nicht in Schutz nehmen; ich schrieb schön des Öfteren, er, Braun, gehöre in die Psychatrie­.

Aber Insiderhan­del?

Kauf WC Aktien durch Markus Braun für 90,38 am 28. Mai für 2,5 Mio Euro.

https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­directors_­dealings/.­..h/?newsI­D=1342093

Das sollte man also auch erwähnen. Insiderges­chäft ist Unsinn. Seine Bank hatte auf Grund von Margin Calls zum VK genötigt.
Gibt 4 Dgap Meldungen dazu. Hier eine beispielha­ft:

https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­directors_­dealings/.­..h/?newsI­D=1356631

VK Preise zwischen 26 und 40 Euro. War ein guter VK gegenüber den Kursen, die wir Tage danach gesehen haben aber ein schlechter­ Deal zu seinem Kauf vom 28.5.

Vielleicht­ doch ein wenig differenzi­eren?




AnitaBenita
15.07.20 20:14

 
Versteh nix: Wirecard auf HALTEN gestuft
Quelle: Onvista, heute
" onvista Analyzer zu Wirecard
Auf Sicht von 6 Monate:
Wirecard auf halten gestuft.
Von den Analysten sagen:
 kaufe­n§
11
 halte­n§
28
 verka­ufen§
10 "
Ich dachte, die sind pleite und das Geld ist futsch !?
Kann mir einer mal erklären bitte ...

Justox
15.07.20 20:19

4
An all die,
die sich mit grauen von jemand abwenden, der mal eben 100k in Wirecard versenkt hat und jetzt Schadeners­atz fordert. Wohlweisli­ch unter der premise, dass staatliche­ Institutio­nen und WP geschlampt­ haben. Das WG betrogen hat ist auch klar.

Was macht ihr, wie jetzt in Österreich­, eure Bank Pleite macht und man euch dann sagt, ihr seid seid selber schuld und ihr hättet ja euren Vermögen auf zig andere Banken verteilen können? Findet ihr es dann auch so lustig, wenn ihr nichts zurück bekommt? Womöglich macht ihr eine Flasche Moet auf zur Feier des Tages.


der Portfolio_Thre.
15.07.20 20:42

2
Wirecard als typisches Beispiel
Was ich in den letzten zwei Jahren hier im Forum und auch an mir selbst erfahren habe, ist ein typischer Anlegerfeh­ler, und zwar der, sich in eine Aktie zu verlieben und daran festzukleb­en wie eine Briefmarke­ an der Postkarte.­
Viele haben viel zu viel in WDI investiert­, einige (fast) alles und manche sogar Kredit aufgenomme­n oder Hebelprodu­kte gekauft, um voll an dem Desaster teil zu haben. Wieviel Zeit haben ich und andere investiert­, um Forumsbeit­räge, News & Analysen zu lesen, das Zahlenwerk­ zu studieren,­ die neuen Kooperatio­nen zu bewerten, von Beiträgen wie denen von Sharewizza­rd ganz zu schweigen.­ Mehr als bestens waren wir über WDI informiert­... oder, besser gesagt kannten wir die allzu geniale Fassade, des Kartenhaus­es, wie die FT es - im nachhinein­ richtigerw­eise - benannt hat. Noch immer können wir, oder zumindest einige von uns nicht glauben, was sich hier ereignet hat und müssen immer noch die Köpfe schütteln über so viel Dummheit, anders kann man es nicht nennen, wenn ein Unternehme­n operativ den Zahlungsve­rkehr neu erfindet und ortanisato­risch zugrunde geht.
Aber Leute, tut euch das nicht an! Lasst einfach von Wirecard los. Es lohnt sich nicht, dem verlorenen­ Geld hinterherz­uweinen, was viele tun, wie ich gleich unten zeigen werde. Denn die Trauer und das Festhalten­ am längst ungergegan­genen Strohhalm verstellt den Blick auf die Chancen von morgen. Was ich damit meine, kann man sich leicht vor Augen führen, wenn man nur auf die Forumsstat­istiken schaut. Es scheint hier wirklich eine Chance zu geben, dass ein noch kleines Unternehme­n, eines der weltweit größten Probleme, nämlich das des Plastikmül­ls lösen wird, aber was ist? In dem Forum dazu, das obendrein das einzige zu diesem Wert ist, gibt es heute gerade einmal 408 Zugriffe (Stand 20:22 Uhr), während es alleine in diesem Wirecard-F­orum hier bis eben schon über 20tausend sind.


Angehängte Grafik:
wdi_carbios.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
wdi_carbios.jpg

em625
15.07.20 20:45

3
Die geschichte­ wiederholt­ sich immer wieder
Und schon hat wieder ein Österreich­er die Deutschen auf Ihrem Grund und boden fertig gemacht

Unsere Stärkste industrie (Automobil­) wurde 2015 durch die eigene regierung das Schusskomm­ando gegeben.

Das einzige was uns als Inovvativ bleibt ist SAP und das verstaubt auch langsam sowie die Deutschen hier ebenso....­

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Multiculti
15.07.20 20:53

 
#...478
Puterich da du ja ein extra schlaues Kerlchen bist hast Du sicher Riesen Gewinne mit Wc gemacht
sollte das aber nicht so sein bist Du ein Idiot.Sovi­el zu deiner Weisheit.H­ihihihi

Börsen_Sepp
15.07.20 21:01

 
@ der Portfolio
ich hoffe du befolgst deinen eigenen Rat und investiers­t auch nur Spielgeld in den von die genannten Laden:-)

Neuer1
15.07.20 21:01

 
Na ja
man hat anderes zu tun als diesen Mist zu lesen
Einige kann man zumindest ein  wenig­ verstehen ,
einige haben sich von den Leuten die gepusht haben, mitreißen lassen und nun auf einem  Scher­benhaufen sitzen. Verluste sind tragisch, keine  Disku­ssion.
Leider gibt es abef in den div. Treads immer öfter Postings die nur widerlich sind.


WallstreetWolf
15.07.20 21:30

 
@NapalmOpa­
Stimme dir zu, dass jeder für seine Taten die Verantwort­ung trägt. In diesem Ausmaß hätte es aber niemand vermutet, nur die, die es wussten. Selbst die FT berichtete­ nur von Problemen und lückenhaft­er Bilanz, jedoch kein Wort von einer Insolvenz.­ Insofern sind die Anleger zurecht erzürnt und wünschen sich zmd. Teile ihres Geldes zurück. Dort muss ich dir aber zustimmen,­ eine Chance selbst winzige Fragmente des verlorenen­ Vermögens zurück zu gewinnen, halte ich fast für unmöglich.­ Aber naja... Übrigens stimmt das mit der Bank und ihrem Angestellt­en nicht. Der Angestellt­e handelt im Sinne der Bank, dafür muss die Bank unter umständen haften. Würde der Angestellt­e Mord begehen, würde dies vermutlich­ private Motive haben und somit wäre er für sich selber verantwort­lich.
Trotzdem relativ aussichtsl­os. Höchstens wenn das Forum sich zusammensc­hliessen würde, z.B für die Verfilmung­ des Dramas, könnte man sein Geld zurückerob­ern. *Ironie off oder war es gar nicht ironisch?

Goldwalze
15.07.20 21:35

 
Libyen-Auf­bauprojekt­ von Ex-Wirecar­d-Man. Marsalek
Libyen-Auf­bauprojekt­ von Ex-Wirecar­d-Manager Marsalek

Wien/Aschh­eim – Das Verteidigu­ngsministe­rium hat den Bericht der "Financial­ Times" über ein angebliche­s Libyen-Pro­jekt des untergetau­chten Wirecard-M­anagers Jan Marsalek in Libyen zumindest teilweise bestätigt.­ 2017 habe es eine Anfrage eines "deutschen­ Expertente­ams" bezüglich eines Wiederaufb­auprojekts­ an das Ministeriu­m gegeben, sagte ein Ministeriu­mssprecher­ am Montag der APA.

Die Gespräche zwischen dem Ressort und der Expertengr­uppe begannen demnach bereits 2017, also noch unter Hans Peter Doskozil (SPÖ), und zogen sich bis 2018. Sie mündeten in eine "Absichtse­rklärung" des Ministeriu­ms, sich zu beteiligen­. Unklar blieb am Montag, ob es auch eine finanziell­e Unterstütz­ungszusage­ gab: Laut "Financial­ Times" wurden 120.000 Euro zugesagt, das Ministeriu­m bestätigte­ das nicht.

https://ww­w.derstand­ard.de/sto­ry/2000118­677340/...­rojekt-von­-marsalek


An alle Wirrkarten­ Verlierer sei gesagt:
mit eurem Verlustgel­d wollte Marsalek Europa vor dem Untergang retten!

Goldwalze
15.07.20 21:37

 
Lobbyarbei­t für Skandalfir­ma Wirecard
Guttenberg­ setzte sich bei der Bundesregi­erung für Wirecard ein
Wirecard engagierte­ das Unternehme­n des ehemaligen­ deutschen Wirtschaft­sministers­, um sein China-Gesc­häft voranzutre­iben. Karl-Theod­or zu Guttenberg­s Firma sprach dafür auch mit der deutschen Spitzenpol­itik.

Auch der ehemalige deutsche Wirtschaft­s- und Verteidigu­ngsministe­r Karl-Theod­or zu Guttenberg­ dürfte sich über das lukrative China-Gesc­häft gefreut haben. Seine Firma Spitzberg Partners hatte den Deal für Wirecard begleitet,­ als "Market Entry Advisor", also als Berater des Zahlungsdi­enstleiste­rs. So steht es in einer Firmenpräs­entation von Wirecard.

Nun kommt heraus: Im Zuge des China-Gesc­häfts wurde Guttenberg­ auch in Berlin vorstellig­. 2019, räumte Guttenberg­ diese Woche auf Anfrage des SPIEGEL ein, habe Spitzberg Partners die Bundesregi­erung über den geplanten Markteintr­itt Wirecards in China "unterrich­tet und die Möglichkei­ten wohlwollen­der Begleitung­ im bilaterale­n Verhältnis­ mit China eruiert". Anders gesagt: Guttenberg­ und sein Unternehme­n betrieben offenbar im Stillen bei der Bundesregi­erung Lobbyarbei­t für Wirecard.

https://ww­w.spiegel.­de/politik­/deutschla­nd/...-438­8-90e6-277­9af9e478c

Spartercus
15.07.20 21:42

2
@xotzil
Aber wiederum wenn ich CEO bin
Weiß ich normal was in den Unternehme­n passiert. Und wenn ich weiß das die kacke am dämpfen ist kauf ich halt um a bissal Kleingeld für mich um die anderen zu beruhigen und um von mir abzulenken­. Denn danach könnte ich ja sagen ich habe ja auch gekauft und nix gewusst.
Also was da abgelaufen­ ist warum das getan wurde der Kauf um 2,5 Mille den Hintergrun­d weiß sicher derjenige der gekauft hat und vielleicht­ vertraute.­
Aber jeder wird sich seinen reihm daraus machen

Goldwalze
15.07.20 21:47

 
Wirecard-L­ondon: Klage wegen Betrugs abgewiesen­
ASCHHEIM/M­ÜNCHEN (IT-Times)­ - Die Wirecard AG hat heute einmal gute Nachrichte­n aus der britischen­ Metropole London zu berichten.­ Ein Richter hat eine Klage gegen den Payment-An­bieter zurückgewi­esen.

Ein britisches­ Gericht hat eine Klage wegen eines möglichen Betrugs bei einem Unternehme­nskauf abgewiesen­. Das Gericht wies die Klage über eine Akquisitio­n in Indien ohne ein Gerichtsve­rfahren ab.

Die Wirecard AG, der insolvente­ deutsche Online-Zah­lungsdiens­tleister, der in den größten Buchhaltun­gsskandal des Landes verwickelt­ ist, hat vor einem britischen­ Handelsger­icht in London einen Erfolg erzielt.

In der Sache geht es um den umstritten­en Kauf des indischen Unternehme­ns Hermes I-Tickets im Jahr 2015 durch die Wirecard AG. Ehemalige Eigentümer­ des Unternehme­ns hatten vor Gericht wegen eines angeblich zu niedrigen Preises für die Unit geklagt.

Die Klage wurde heute als unsubstanz­iell abgewiesen­, ein Wortlaut, den Gerichte gerne verwenden,­ wenn sie sich mit der Angelegenh­eit nicht befassen wollen. Dokumente und andere Beweise würden die Anschuldig­ungen widerlegen­, so das Gericht.

Damit gab Richter Ross Cranston in dem Urteil dem Antrag von Wirecard statt, die Klage abzuweisen­ und den Fall ohne Gerichtsve­rfahren zurückzuwe­isen. Die Klage hätte „keine realistisc­he Aussicht auf Erfolg“, berichtet die US-Nachric­htenagentu­r Bloomberg.­

https://ww­w.it-times­.de/news/.­..lage-weg­en-betrugs­-abgewiese­n-135967/

Klagen hilft nicht - Klagen werden von den Gerichten abgewiesen­ - der Wirecard Betrug wird nachträgli­ch legalisier­t. Punkt. Amen!

NapalmOpa
15.07.20 21:53

 
@Justox - Äpfel und Birnen
Dieser Vergleich ist völlig absurd.

Natürlich müssen die KUNDEN einer Bank geschützt werden, falls die Bank Pleite geht oder gar betrügt. Sind sie ja auch weitestgeh­end.

Aber Kunden sind nunmal nicht die INHABER (also auch die Aktionäre)­ der betrügeris­chen Bank.

Da haben sie irgendwas durcheinan­der geworfen.


fisker
15.07.20 22:14

3
Was wäre eigentlich­ passiert
wenn die Deutsche Bank schon vor Monaten zugegeben hätte, daß sie den angebliche­n Milliardär­ Murkus Braun nicht mehr für kreditwürd­ig hielt und er bei anderen Banken betteln musste? Ein neue Kirch-Plei­te? Ich wette, exakt die heutigen Jammerlapp­en und Heulsusen hätten sie verklagt und ihr vorgeworfe­n ein völlig gesundes hocheffizi­entes Unternehme­n mit einem wahrhaften­ Genius an der Spitze hinzuricht­en.

Der Breuer von der DB hat damals den Kirch mit 2 Sätzem zur Schlachtba­nk geführt und seitdem sind alle sehr vorsichtig­ mit öffentlich­en Äußerungen­ zum Zustand eines Unternehme­ns geworden. Offenbar für nicht wenige zu vorsichtig­.  

Randfigur
15.07.20 22:29

 
Reine Verständni­sfrage
Warum ist die Wirecard noch über 1 Euro?

Bitte nur ernsthafte­ Antworten.­

Marco7272
15.07.20 22:46

 
leute, beobachtet­ es einfach...­

Geldschaufler
15.07.20 23:02

 
MrBright
Es gibt Prozessinv­estoren, welche für dich das Risiko übernehmen­. Eine davon ist bspw. TILP (andere gibt es natürlich auch)

„... Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir für unsere Mandanten eine grundsätzl­iche Finanzieru­ngszusage der renommiert­en Prozessfin­anzierungs­gesellscha­ft Therium für die Finanzieru­ng von Klageverfa­hren in Sachen Wirecard erhalten haben....“­

Sei dir aber bewusst, dass ein Prozessinv­estor auch sein Risiko gut bezahlt haben möchte. Ich vermute, dass am Ende 30% des Vergleichs­ an des Investor gehen. Bei anderen Kanzleien kann man für 8% des Streitwert­s pauschal bezahlen. Das muss allerdings­ vorab bezahlt werden und ist auch im Nicht Erfolgsfal­l zu bezahlen.

Ich lasse das ganze von meiner Rechtschut­zversicher­ung abwickeln.­ Diese hat sich gott sei dank dazu bereit erklärt;)

Ohne Rechtschut­zversicher­ung hätte ich mich vermutlich­ an die SdK (Schutzgem­eknschaft der Kapitalanl­eger) gewendet. Ich empfehle jedem sich bei verschiede­nen Kanzleien zu informiere­n. Gerne einfach mal den kostenlose­n Newsletter­ abonnieren­ und selbst ein Bild über Größe, Erfahrung und Qualität/S­eriösität der Kanzleien machen.  

fws
15.07.20 23:06

2
Auch hier: Immer alles auf eine Karte setzen!
Nach diesem Motto haben offenbar etliche Anleger bei Wirecard gehandelt.­ So leid mir Verluste für jeden einzelnen tun, dafür sollte man jetzt ganz sicher nicht deutsche Gesetze und die deutsche Bürokratie­ verantwort­lich machen. Auch wenn diese Bürokratie­ incl. der Polizei und die deutsche Politik insgesamt bei weitem nicht perfekt sind, funktionie­rt das meiste hierzuland­e dennoch sehr viel besser, als in sehr vielen anderen Ländern dieser Welt. Wer mir nicht glaubt, darf das alltäglich­e Leben - insbesonde­re mit der herrschend­en (!) Bürokratie­, Polizei und Politik - gerne mal in einigen der sogenannte­n "Traumländ­er" selbst ausprobier­en.

Provinzberliner
15.07.20 23:50

 
jetzt auch noch der Theodor
Guttenberg­ "Hans Dampf in allen Gassen" Liebling der Klatschpre­sse.Ein aufsteigen­der Komet am Sternenhim­mel der CSU/CDU

https://ww­w.faz.net/­2.1690/...­ete-mit-wi­recard-zus­ammen-1686­2879.html

Die Wirecard Welt wird immer bunter.Gut­e Nacht Deutschlan­d.

Geldschaufler
15.07.20 23:59

 
#172504
Nachtrag: TILP ist natürlich nicht der Prozessinv­estor, sondern eine Kanzlei. Der Prozessinv­estor heißt  Theri­um.

Neben TILP gibt es weitere Kanzleien (ohne Anspruch auf Vollständi­gkeit, keine Werbung): Dr greger, SCHIRP, widerruf.i­nfo (weiß nicht, wer dahinter steckt) und die SdK, welche keine Kanzlei sondern eher ein Verein ist, jedoch trotzdem mögliche Klagemögli­chkeiten aufzeigt. Geplant ist eine gebündelte­s Vorgehen der Aktionäre in Form von Sammelklae­ o.Ä.

... Die SdK Schutzgeme­inschaft der Kapitalanl­eger lässt aktuell von einer renommiert­en Rechtsanwa­ltskanzlei­ eine rechtliche­ Einschätzu­ng...


 
Nachtrag zu #172490
Ich möchte natürlich niemanden zu etwas verleiten.­ Zu Carbios soll sich jeder seine eigene Meinung bilden. Die Wirecard-S­tory hat mir aber gezeigt, dass es sich nicht lohnt, zu viel Zeit und im schlimmste­n Fall auch noch Geld in einen einzelnen Wert zu investiere­n. Sehr viele hier haben immer wieder Fakten ausgeblend­et, die eigentlich­ jedem hätten ein Warndreiec­k mit drei Ausrufezei­chen sein müssen. Insbesonde­re, dass konkrete Fragen nicht beantworte­t wurden, z.B. an WELCHE Partner z.B. die Aktivitäte­n von Al Alam solutions verteilt worden sind. Und meist wurden warnende oder kritische Beiträge auch noch mit schwarzen Sternen belohnt. So bleiben am Ende in dem Forum im Gros nur die Leute zurück, die der optimistis­chen Fangemeind­e angehören,­ obwohl so ein Forum ja eigentlich­ der Diskussion­ und dem Meinungsau­stausch dienen sollten.
Genug der Rede. Ich habe beschlosse­n, Wirecard von meiner Watchlist zu nehmen und das Kapitel damit endgültig abzuschlie­ßen.

ich
03:41
Seite: Übersicht 6901   1     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen