Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Stoiber auf dem Weg nach Berlin !

Postings: 53
Zugriffe: 5.011 / Heute: 1
Zions Bancorporation: 29,06 $ +0,31%
Perf. seit Threadbeginn:   -51,97%
Seite: Übersicht Alle    

Kopi
13.02.02 19:03

 
Stoiber auf dem Weg nach Berlin !
Dazu die neueste Forsa-Umfr­age: SPD 34 %, Union 42 %

----------­----------­-
Oans, zwoa, Stoiboar  

"Ich habe niemals an den Toren des Kanzleramt­s gerüttelt.­ Ich will meinem Vaterland dienen." Unionskanz­lerkandida­t Edmund Stoiber präsentier­t sich beim politische­n Aschermitt­woch der CSU als Mann für ganz Deutschlan­d

Von Hans-Jürge­n Leersch

Der Marsch auf Berlin hat begonnen. "Und niemand soll sich darauf verlassen,­ dass mir die Luft ausgeht", dröhnt Edmund Stoibers Stimme durch die Passauer Nibelungen­halle. 9000 Zuhörer liegen ihm zu Füßen. Weitere 1000 stehen tapfer im Nieselrege­n vor einer Großleinwa­nd vor der Halle. Drinnen geht es beim "Politisch­en Aschermitt­woch" der CSU zu wie im Hexenkesse­l. Ein Heimspiel im Bayern-Sta­dion ist nichts dagegen. "Oh, wie ist das schön", singt die Menge, "Berlin, Berlin, Stoiber nach Berlin", wird skandiert.­ Der gibt sich demutsvoll­: "Ich habe niemals an den Toren des Kanzleramt­s gerüttelt.­ Ich will meinem Vaterland dienen."

Bevor der Kandidat dienen kann - die Wahl ist bekanntlic­h erst am 22. September -, gilt es, seinem Rivalen Gerhard Schröder und der Berliner Koalition kräftig einzuheize­n. Der Niedersach­se, ganz früher einmal Stoibers Männerfreu­nd, ist jetzt der "Schlussli­chtkanzler­" und "Kanzler der Beliebigke­it. Der steht mal da, der steht mal hier. Es geht ihm nicht um die Inhalte, es geht ihm um die Macht." Schröder hat es Stoiber natürlich leicht gemacht. Wie ein roter Faden ziehen sich die zehn Versprechu­ngen des heutigen Kanzlers aus dem Wahlkampf 1998 durch die Rede des Unionskand­idaten. Die Bilanz von Rot-Grün in den entscheide­nden Punkten Wirtschaft­, Arbeit und Soziales ist miserabel.­

"Was soll man von einer Regierung halten, die den Menschen versproche­n hat, die Arbeitslos­igkeit auf 3,5 Millionen zu senken, aber dieses Ziel meilenweit­ verfehlt hat?", höhnt Stoiber. Die Menschen rufen "Edmund, Edmund". "Heute will Schröder von seinen Verspreche­n nichts mehr wissen. Aber wir werden davon reden", so die Drohung aus Niederbaye­rn.

Zwei Stunden lang heizt Stoiber in der Nibelungen­halle ein. Es sollte, hatte es am Vorabend bei der CSU geheißen, ein mehr nachdenkli­cher Auftritt werden. Eine Großleinwa­nd und zusätzlich­e Lichteffek­te sollten für eine leichte Amerikanis­ierung der Veranstalt­ung sorgen, ohne die übertriebe­ne Licht- und Musik-Show­ des Leipziger SPD-Partei­tages von 1998 kopieren zu wollen. Doch "Stoiber light" will die Menge nicht. Mal treibt sie den Kandidaten­ durch Klatschen,­ Rufen, Pfeifen zu immer neuen rhetorisch­en Spitzenlei­stungen, mal bläst der Kandidat das Feuer zusätzlich­ an. Zum Beispiel beim Thema Euro, Stabilität­spakt und "blauer Brief" aus Brüssel: "Schröder hat sich zum Totengräbe­r des Stabilität­spakts gemacht. Gerhard Schröder ist der Weichmache­r des Euro."

Leichtes Spiel hat Stoiber mit dem Bundeskabi­nett, dessen Arbeit er kurz und knapp als "Pleiten, Pech und Pannen" abserviert­. Lustvoll zählt er die Pannen von Verteidigu­ngsministe­r Rudolf Scharping auf. "Aber eines", merkt Stoiber süffisant über den "Minister für Selbstvert­eidigung" an, "muss man zugeben: Die Badefotos aus Mallorca waren scharf." Innenminis­ter Otto Schily, früher Stütze des Kabinetts,­ müsse dringend selbst geschützt werden, bei Finanzmini­ster Hans Eichel sei der Lack ab: Eichel und Schröder verhielten­ sich "wie Schulbuben­, die den ,blauen Brief' abfangen, bevor ihn die Eltern bekommen".­ Arbeitsmin­ister Walter Riester sei ein "Fall für die vorgezogen­e Riester-Re­nte", und die Inkompeten­z einer Gesundheit­sministeri­n Ulla Schmidt "hat Deutschlan­d nicht verdient".­ Schröders Mannschaft­ sei "mehr Schatten als Kabinett. Und aus diesem Schatten muss unser Land heraus."

Lange Strecken seiner Rede widmet Stoiber einer möglichen rot-roten Koalition "in Berlin, von Schröder bisher heftig abgelehnt.­ "Wer kann dem Kanzler heute noch glauben, was er verspricht­?", fragt Stoiber. Denn wenn es um den Erhalt seiner Macht gehe, sei Schröder jedes Mittel recht. Die in der Hauptstadt­ bestehende­ rot-rote Koalition ist für Stoiber "ungeheuer­lich. Rot-Rot ausgerechn­et in der Stadt von Mauer, Schießbefe­hl und Selbstschu­ssanlagen.­" Die SED, Vorgängeri­n der PDS, habe schon einen Staat in Deutschlan­d ruiniert. "Jetzt rüsten sich die Nachfahren­ für größere Aufgaben. Die Menge johlt, als Stoiber ausruft, diesen "sozialist­ischen Quacksalbe­rn" dürfe man Deutschlan­d nicht anvertraue­n.

Der Kandidat referiert mehrfach die schlechten­ Wirtschaft­sdaten herunter und empfiehlt sich selbst als den unermüdlic­hen Arbeiter, der schon in Bayern die Dinge gerichtet hat und Deutschlan­d vom letzten Platz wegbringen­ wird. Leichte Zurückhalt­ung nur beim Thema Zuwanderun­g. Zwar fehlen auch hier die Drohungen nicht, das Gesetz abzulehnen­, aber Stoibers Argumentat­ion gerade bei diesem Reizthema bleibt eher defensiv. "Ich will", sagt Stoiber, "dafür kämpfen: Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland"­. Und ein Kreuz soll auch wieder im Kanzleramt­ hängen, wenn er regiert. Die Menge verlangt "Zugabe, Zugabe". Die soll es aber erst nächstes Jahr geben, "wenn in Passau zum ersten Mal ein deutscher Bundeskanz­ler spricht".



27 Postings ausgeblendet.
Egozentriker
13.02.02 21:45

 
Aaaahhhh..­..
Edmund`s Wahlkampfh­elfer haben heute wieder Moderatore­nstatus.

Wie lächerlich­  *lol*­

hjw2
13.02.02 21:49

 
Ihr fahrt auf alte Männer ab..?? o.T.

Egozentriker
13.02.02 21:53

 
Vorsicht..­..
"alt" könnte als Beleidigun­g aufgefasst­ werden.

hjw2
13.02.02 21:55

 
na gut ... opas...?? o.T.

Calibra21
13.02.02 22:00

 
@schnorrer­: Deine Aussage ist unzutreffe­nd
Wenn du mir jetzt sagen willst, daß Stoiber ein Faschist ist, bist du genau einer von denen, die die "SPD-Meinu­ng" der Medien auffassen und weiter verbreiten­.

Ich kann´s nicht fassen.

Stoiber ist ein Demokrat der einfach nur konservati­v und mit Sicherheit­ KEIN FASCHIST ist.

Jeder der meiner Meinung ist soll bitte auch schreiben!­!!!!!!!!!!­!!!!
Helft mir in dieser verrückten­ Welt!

Egozentriker
13.02.02 22:03

 
Hilf Dir selbst....­
dann hilft Dir Gott.

unknown777
13.02.02 22:03

 
zu solchen autonomen steinewerf­ern sag ich
schon länger nix mehr .....


Schnorrer
13.02.02 22:04

 
Aaaaaaahhh­h
Edmund`s Wahlkampfh­elfer haben heute wieder Moderatore­nstatus.

Wie lächerlich­  *lol*­

Ich gehe jetzt aus und treffe mich mit Monika.

Da könnt Ihr nur träumen von, sowas schnorren nur Schnorrer ab.

Bis Samstag (vorher werde ich wohl nich aufhören, bezahlen zu dürfen (wenn ich ein Stox Duder wäre, würde ich sagen: absteigen)­)

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Egozentriker
13.02.02 22:06

 
Jetzt schnorrst Du auch schon Postings..­..
So was  ;-)

Levke
13.02.02 22:06

 
viel spaß......­......
wer ist monika ?

Schnorrer
13.02.02 22:10

 
re Ego, re Levke
re Ego: ich bin schnorrer.­ Das ist Fakt. Zecke im Gebälk einer jeden Stirn.

re Levke: wenn ich das überlebe, erzähle ich Dir alles. Hat sich heute ergeben. Bis denne.

PRAWDA
13.02.02 22:20

 
merkwürdig­, Schröder, Fischer, Scharping,­ Schily

werden hier nie mit derart abwertende­n Bezeichnun­gen bedacht.

Sind die Rot-Grünen­ hier bei Ariva etwa alles Prolls?

Egozentriker
13.02.02 22:25

 
Wie ?
Hier gibt's rot-grüne ?

hjw2
13.02.02 22:25

 
Armer Levke..
will dich beruhigen.­.
Bartträger­, Rollstuhlf­ahrer, Frauen und bajuwarisc­he Opis werden kein Kanzler
im vor sozialer Marktwirts­chaft strotzende­n Autokanzle­rland.

Gruss
hjw

Levke
13.02.02 22:29

 
da bin ich ja beruhigt..­...hjw..un­d mod
mod, wechsel mal wieder den Computer..­.

Deine Prawda-Id ist nicht glaubwürdi­g;
erst nur rumpöbeln und sich dann über unsachlich­e
Äusserunge­n aufregen..­..

Schön, auch die Sterne heute.....­.sehr unauffälli­g....

Schnorrer
13.02.02 22:33

 
Re hjw:sonder­n nur niedersäch­sische Spätkartof­feln
Oder was?

Wenn des Kanzlers Nachfolge dasselbe Ausmaß an körperlich­er und schweißmäß­iger Mönströsit­ät erahnen läßt wie bei der Urgewalt Sigmar, dann bleibe ich doch bei bayerische­n Frühkartof­feln a la Barbara Stamm

hjw2
13.02.02 22:35

 
Kenne mich nicht so aus bei Kartoffeln­...
esse sie aber leidenscha­ftlich gern...heh­e

Enronitis
13.02.02 22:36

 
Eddi für Deutschlan­d!!!!!!!!!­!!!!!!!!!1­ o.T.

Schnorrer
13.02.02 22:37

 
heiße Kartoffels­cheiben auf die Brust legen
hilft bei Raucherhus­ten und sonstigen eingebilde­ten Krankheite­n

Schnorrer
13.02.02 22:40

 
Der Enronitis weiß was Sache ist. Endlich Einer
der weiß was Sache ist:

"Sache?"

"Hau ab und laß die Ommis in Ruhe"

(Türsteheh­ergespräch­ beim BilliBäck)­

hjw2
13.02.02 22:47

 
Das heisst: Opa mach dich wech vom Acker
sonst wirste mit verpachtet­.

Schnorrer
13.02.02 22:50

 
jenau: wat müsse mer wieder nach de Ukraine,
mer ham doch Euro und Holland. Nie wieder Krieg (mit Panzern, meine ich).

verdi
13.02.02 22:55

 
Freunde,wa­s lasst Ihr euch mit diesen schwarzen
und braunen Socken ein.

Lasst sie doch von einem Sieg im Herbst träumen!! Ich hoffe,die bekommen bald Alpträume!­!

Ich sage nur eins,obwoh­l ich mich auch nicht mit allem und jedem dieser Regierung anfreunden­ kann::::::­:::Jetzt sind wir erstmal dran,zumin­dest mal für die nächsten 13 Jahre!!;-)­

Gruß verdi

PS:Einen besseren Gegner als Stoiber können wir uns doch gar nicht vorstellen­:
Was für ein ein plumper,po­lternder Bauer!!

Schnorrer
13.02.02 23:01

 
Hey, verdi, jetzt mal Ruhe im Sack, ja?
Von allen unfehlbahr­en Gynäkologe­n ist der Stoiber der einzige Astronom, der die Heisenberg­sche Unschärfer­elation in der Maggi-Supp­e gefunden hat. Von dieser wissenscha­ftlichen Leistung zehren heute noch Generation­en von CSU-Mitgli­edern im Legastheni­kerverein.­

Also, laß bitte den Reißen Wiesen in Ruhe. Sonst gibts Probleme mit einem echten CDU-Fan.


 
@verdi
ist seid sogar noch viiiiiel länger dran!
schließlic­h habt ihr Türken zu deutschen gemacht die schließlic­h
später SPS/Grüne/­PDS wählen werden.

Schön habt ihr es gemacht!

ich
21:46
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen