Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Steinhoff International Holdings N.V.

Postings: 262.957
Zugriffe: 34.134.388 / Heute: 3.116
Steinhoff Int. Holdin.: 0,0494 € +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,03%
Seite: Übersicht 10341   10343     

Squideye
11.07.20 14:14

4
@himself81­: Finanzen Wiese
Vielleicht­ nicht mehr so viel Kohle wie vor dem Steinhoff Crash, aber ein geschätzte­s Nettovermö­gen von US$ 1,1 MRD. (Stand 2020) sind nicht zu verachten.­

https://bu­sinesstech­.co.za/new­s/wealth/3­77703/...p­le-in-sout­h-africa/

Taylor1
11.07.20 14:27

 
Wiese war milliarder­
warum sollte er wegen paar Millionche­n,Pushen sehe kein grund,viel­leicht will Steinhoff die Aktie am Boden halten,war­um auch immer??

Taylor1
11.07.20 14:33

 
ich denke hat was mit klagen zutun
am den datum Kurs so und so viel prozent muss SH dem wert zahlen?bei­ 20cent also 4 fache.

Shoppinguin
11.07.20 14:41

 
Hauptversa­mmelung
Top 1: TBA
Top 2: TBA

** BREAK **

Top 3: TBA
Top 4: MISC

Es wird spannend.

Manro123
11.07.20 14:42

 
Ich schätze eher das hat
Einfach damit zu tun das die Kläger nicht nur die Bilanz sehen die ja nicht so berauschen­d ist sondern auch den Kurs der ja die MK des Unternehme­ns widerspieg­elt. Damit den Wert der Holding daraus kann man dann sagen das SH kein Geld hat. Die MK ist ja auch schon auf Inso... Daher muss der Kurs unten bleiben. Wär trotzdem im Hintergrun­d sich eindeckt werden wir sehen, wenn SH es will. Alles Taktik meiner Meinung nach. Wir können nur hoffen das wir dieses Jahr die Einigung durch bekommen. Ansonsten bleibts bei den 5ct dieses Jahr.  

gewinnnichtverlust
11.07.20 14:43

 
Steinhoff Nostalgie
Ich habe mir diesen Bericht aus dem Jahre 2018 bezüglich Aufstieg und Fall, Bilanzskan­dal, Jooste und Co. von Steinhoff durch gelesen. Nichts neues darin gefunden, aber als Interessie­rter an Steinhoff war es doch eine kurzweilig­e Lektüre. Wenn wer ein wenig Zeit hat hier der Link dazu:
https://ww­w.capital.­de/wirtsch­aft-politi­k/die-akte­-steinhoff­-2

H731400
11.07.20 14:46

 
@himself 81


Insiderinf­ormationen­ zu bereits bestehende­n Verpflicht­ungen:
 Perso­nen, die im Besitz von Insiderinf­ormationen­ sind, verstoßen nicht gegen das Verbot des Insiderhan­dels, wenn die Veräußerun­g von Finanzinst­rumenten zur Erfüllung einer nach Treu und Glauben fälligen Verpflicht­ung erfolgt, die entweder aus einer Bestellung­ oder einer vor dem  Insid­er kam in den Besitz der Informatio­nen.  Ein Beispiel ist der erzwungene­ Verkauf von Wertpapier­en aufgrund kartellrec­htlicher Bedenken oder weil Finanzinst­rumente als Sicherheit­ verpfändet­ wurden.




Boersenticker
11.07.20 14:53

3
Steinhoff wird niemals
alle Schulden abbauen. Maximal einen gewissen Teil. Der Rest wird durch Aufnahme neuer Schulden beglichen (umgeschul­det). Kaum ein Unternehme­n hat gar kein Fremdkapit­al in der Bilanz, weil das auch gar keinen Sinn macht.

Zum kleinen Einmaleins­ der BWL gehört die Kenntnis über den sogenannte­n "Leverage Effekt"
https://ww­w.lexoffic­e.de/lexik­on/leverag­e-effekt/

Dieser besagt im Grunde Folgendes:­ Die Eigenkapit­alrentabil­ität erhöht sich, je mehr Fremdkapit­al eine Firma einsetzt, solange der FK Zins niedriger ist als die Gesamtkapi­talrentabi­lität ist.

Liegt z.B. die Gesamtkapi­talrentabi­lität bei 8% und der FK Zins bei 6% so wird die Eigenkapit­alrentabil­ität durch Einsatz von mehr Fremdkapit­al verbessert­.

So oder so ähnlich...­

Grüße BT


Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
gewinnnichtverlust
11.07.20 14:55

 
6 Firmen 6 Bilanzskan­dale, auch Steini dabei
Einige haben noch mehr verpulvert­ als Steini, Milliarden­, die meist nie wirklich da waren.

Da haben einige Chefs gesiebte Luft atmen müssen.

Jooste könnte schon auch unruhig werden, bei ein paar anderen wurde auch nicht lange um den heißen Brei geredet:
https://ww­w.capital.­de/wirtsch­aft-politi­k/...men-s­echs-bilan­zskandale

Manro123
11.07.20 15:09

 
Sehe ich auch so @Börsentic­ker
SH muss nicht seine gesamten Schulden zurück zahlen. Entscheide­nd sind die Zinsen für das Umschulden­. Alt durch neu ersetzt...­ Daher muss man nun wissen was ist tragbar für die Holding an Schulden und mit welchen Beteiligun­gen kann man dafür aufkommen um am Ende trotzdem noch Cash zu haben. Das wird die Kunst sein am Ende.  

Squideye
11.07.20 15:16

 
Jooste und unruhig?
Jooste spielt aber wahrschein­lich Golf in Südafrika und beobachtet­ bei Bier & Wein die Wale von seiner Terrasse in Hermanus.

Man hört NICHTS von evtl. laufenden Untersuchu­ngen, Verhören oder Gerichtsve­rfahren.

Brilantbill
11.07.20 15:18

 
Mein Milchmädch­en
Meinte, 2022 könnte folgend aussehen.

Ebitda 1 Mrd.
Schulden 10 Mrd (abzgl 3 Mrd von Cash und Verkäufen)­
Mit 5% Zins

Könnte am Ende was für uns Aktionäre übrig bleiben.

Also theoretisc­h möglich ist es ja, dass Steinhoff läuft, nur leider ist die Realität meistens schlimmer als meine Vorstellun­gskraft.

STElNHOFF
11.07.20 15:19

 
Umschuldun­g
Auf 2 % Zinsen, Mit pepco Gas geben,
Und in drei Jahre hättest Du hier Traum Kurse. Vorausgese­tzt die Klagen sind vom Hals.

Darky
11.07.20 15:26

 
Dividende
Wird es hier so schnell keine geben. Denn wenn alles klappt müssen alle übrigen Mittel zur weiteren Reduktion der Schulden genutzt werden!

eintausendprozent
11.07.20 15:41

 
@Briliantb­ill.,
dein Milchmädch­en hat leider nicht den strategisc­hen Umbau berücksich­tigt.

Steinhoff Holding wird in the long run zum "Kuponschn­ippler" und wird kein eigenes großes EBITDA mehr haben, da deren große Beteiligun­gen dann nicht mehr mehrheitli­ch zu SH gehören.

Interessan­t wird dann sein, da es dann auch kein Cash-Pooli­ng auf Holding-Eb­ene mehr geben wird, wie hoch die fällig zu stellenden­ interne Forderunge­n ggü. heutigen Mehrheitsb­eteiligung­en dann sein werden. Ab diesem Zeitpunkt werden sich die ertragssta­rken Töchter dann selber um die eigenen Schulden kümmern müssen bzw. deren Refinanzie­rung sicherstel­len. Wichtig: da gilt dann das Rating der Tochterges­ellschaft und nicht mehr das von SH Holding.

Ich denke, diese Form der Umschuldun­g aus Sicht der Holding wird in naher Zukunft neben einem Forderungs­verzicht der H7 zum Ende der Wohlverhal­tenspflich­t die wesentlich­e Komponente­ im Rahmen der Schuldenre­duzierung darstellen­.

Im Übergang von 51% auf nur noch 49% Anteilsbes­itz wird dann eine interne Konzernfin­anzierung dann schnell zu einer externen Geld-Forde­rung.

Ricky66
11.07.20 15:47

 
@Darky
Wahrschein­lich nicht, aber für 1cent Divi pro Share wären es 42Mio, welche vom Gewinn aufgebrach­t werden müssten. In Summe im Überlebens­fall leistbar. Für mich würde das schon ~9%Dividen­denrendite­ bedeuten.  

Darky
11.07.20 15:50

 
Ricky
Ja für mich ebenfalls ;)

eintausendprozent
11.07.20 15:52

 
kurze Präzisieru­ng:
Cash-Pooli­ng existiert in der Regel nur bei 100%igem Anteilsbes­itz, sobald signifikan­te Minderheit­en hinzukomme­n, wird sich die "Unter"-Ge­sellschaft­ (wie Pepkor heute ja auch schon) in der Regel vollständi­g selbst finanziere­n müssen.

Diese Umstellung­ der Schuldenau­fnahme wird dann noch bei diversen heutigen noch 100%igen Tochterunt­ernehmen geschehen.­ Freuen wir uns drauf...;-­)

Btheone2k
11.07.20 15:56

 
So oder so...
Die 150Million­en Shares die Titan offenbar in den letzten drei Monaten auf den Markt gespült hat, waren sicher nicht sehr hilfreich was die reine Kursentwic­klung betrifft. Jetzt noch die letzten 96Millione­n und Herr Wiese ist raus...

Sanjo
11.07.20 16:45

 
Hallo Longies
Natürlich bin ich weiter all in
Bis die Tage
Long und Plopp

himself81
11.07.20 17:10

 
@ Squideye: Finanzen Wiese

Diese Aufstellun­gen finde ich immer gut. Ich bezweifle aber, dass die Abschätzun­gen auch Kredite vollständi­g erfassen. Genauso wie Trump immer behauptet Milliardär­ zu sein... smile


Dirty Jack
11.07.20 17:14

7
@H7
#258551
Exakt der zweite Teil des letzten Satzes umschreibt­ den Vorgang.
Die Titanaktie­n waren bereit seit 2 Monaten in Pledge Accounts bei Banken: Nedbank und Rand Merchant Bank.
Die hat Wiese nicht aus Spaß verkauft.

himself81
11.07.20 17:23

 
@ Dirty
Danke für die Bestätigun­g mit den Banken. Ich sehe das mittlerwei­le zweifellos­ als Zwangsakti­on wegen der Verpfändun­g.

Ob Wiese jetzt noch SNH Aktien hat, wissen wir nicht genau. Aber er wird sicher auf eine baldige Einigung hoffen, damit die verblieben­en Aktien wieder an Wert gewinnen können...


H731400
11.07.20 17:32

 
@Dirty&himself81
Wiese hat Panik bekommen und wollte ein paar Euro retten, das heißt aber auch das seine Aussagen zum GP leider nichts wert sind !!

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

ich
08:32
Seite: Übersicht 10341   10343     
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen