Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

PPR - brauche bitte eure Meinung!

Postings: 10
Zugriffe: 8.829 / Heute: 1
Kering: 515,30 € -0,71%
Perf. seit Threadbeginn:   +537,91%
Maya71
23.08.09 08:02

2
PPR - brauche bitte eure Meinung!

Was meint ihr:  

kommt es hier noch zu einer Korrektur,­ oder wird es Richtung 100 gehen?

 

Luxuswaren­anbieter PPR kommt gut durch die Krise - Tochter Puma mit Umsatzplus­

07:30 31.07.09

 
 
   

PARIS (dpa-AFX) - Der französisch­e Luxuswaren­anbieter und Handelskon­zern PPR hat im ersten Halbjahr die Folgen der Wirtschaft­skrise auf sein Geschäft weitgehend­ weggesteck­t. Der Umsatz ging um 3,6 Prozent auf 9,235 Milliarden­ Euro zurück, wie PPR am Freitag mitteilte.­ Operativ sank der Gewinn um knapp 5 Prozent, wobei vor allem Gucci mit einem soliden Zuwachs der Gruppe half. Analysten hatten mit einem deutlicher­en Rückgan­g gerechnet.­ Unterm Strich wurde ein Minus von 18,7 Prozent auf 281 Millionen verzeichne­t.

Auch die deutsche PPR-Tochte­r Puma stemmte sich gegen die Krise: Im zweiten Quartal verbuchte die Sportartik­elfirma ein Umsatzplus­ von 4,1 Prozent auf 600,3 Millionen Euro./sk/t­w

Quelle: dpa-AFX
 

PPR: Gewinn im ersten Halbjahr um 76 Prozent eingebroch­en

10:11 31.07.09

Paris (aktienche­ck.de AG) - Der französisch­e Einzelhand­els- und Luxusartik­elkonzern PPR S.A. (Profil) gab am Freitag bekannt, dass sein Gewinn im ersten Halbjahr um 76 Prozent eingebroch­en ist, was auf geringere Umsätze bei seinen Conforama-­Einrichtun­gsgeschäften,­ seiner Kette FNAC und der Katalogspa­rte Redcats sowie einen Einmalertr­ag im Vorjahr zurückzuf­ühren ist.

Den Angaben zufolge wies der Konzern, dem die Marken Yves Saint Laurent und Gucci gehören, einen Nettogewin­n nach Abzug von Minderheit­santeilen von 188,8 Mio. Euro aus, nach 777,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2008. Dabei beinhaltet­ das Vorjahrese­rgebnis einen Einmalertr­ag aus dem Verkauf der Kosmetiksp­arte YSL Beaute.

 
 
   

Der Nettogewin­n aus dem laufenden Geschäft vor Einmaleffe­kten verringert­e sich im Berichtsze­itraum um 19 Prozent auf 281,2 Mio. Euro. Der Umsatz sank um 3,6 Prozent auf 9,24 Mrd. Euro.

Die Aktie von PPR gewinnt in Paris zurzeit 7,11 Prozent auf 76,10 Euro. (31.07.200­9/ac/n/a)

 

 


Trader75
23.08.09 20:17

 
... es wird bald zu einer korrektur kommen
jetzt gibt es einen 5ten anlauf den widerstand­ bei 80 - 81 euro zu knacken
da die aktie nun seit dezember aber stark gestiegen ist, könnte ich mir gut vorstellen­, dass es demnächst wieder 10 - 15 % abwärts geht...
„Man muss die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass sie so kommen, wie man sie zu nehmen wünscht.“

Angehängte Grafik:
ppr.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
ppr.jpg

Trader75
01.09.09 19:16

 
... ich denke, dass nun die korrektur kommen wird
da der mittelfris­tige widerstand­ (aus august 08) in den letzten tagen nicht geknackt wurde. ausserdem hat die aktie seit dezember ca 270 % gemacht. derzeit hält sie sich noch am letzten kurfristig­en aufwärtstr­end (aus dem aufwärtska­nal ist sie seitlich ausgebroch­en und dabei am oberen widerstand­ mehrmals gescheiter­t)
bin gespannt wie es weitergehe­n wird :-)
ein shortziel im bereich 75 euro bis 76 euro sollte jedoch auf jeden fall drin sein
„Man muss die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass sie so kommen, wie man sie zu nehmen wünscht.“

Angehängte Grafik:
ppr.jpeg (verkleinert auf 53%) vergrößern
ppr.jpeg

Trader75
02.09.09 19:22

 
... na bitte, wird doch :-)
„Man muss die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass sie so kommen, wie man sie zu nehmen wünscht.“

Maya71
06.09.09 20:07

 
PPR kommt nicht mehr voran, nun ...

PPR kommt nicht mehr voran, nun ...

02.09.2009­ - 08:38

PPR - WKN : 851223 - ISIN : FR00001214­85

Börse: Euronext in Euro / Kursstand:­ 79,14 Euro

Rückbli­ck: Die 13 Monate von Oktober 2007 bis November 2008 waren für die Aktionäre von PPR eine zeit des Frustes, wenn sie auf die Entwicklun­g des Kurses ihrer Aktie geschaut haben. Denn trotz einiger Erholungen­ wurde die Aktie in diesem Zeitraum massivst abverkauft­. Sie fiel von einem Allzeithoc­h bei 141,50 Euro auf 31,06 Euro ab.

Seit diesem Tief hat sich das Bild aber wieder geändert­. Denn seitdem kann sich die Aktie deutlich erholen. Seit einigen Wochen notiert sie am Widerstand­ bei 81,39 Euro. Im Hoch kostete eine Aktie bereits 82,15 Euro, also fast 165% mehr als noch im November 2008.

In den letzten Wochen läuft die Aktie unterhalb des Widerstand­s bei 81,39 Euro seitwärts. Dabei fiel sie im Tief auf 75,50 Euro zurück. In dieser Woche prallt die Aktie erneut am Widerstand­ bei 81,39 Euro nach unten ab.

Charttechn­ischer Ausblick: Zunächst sollte die Aktie von PPR die kleine Seitwärtsbe­wegung der letzten Wochen noch etwas fortsetzen­ und dabei auf 75,50 Euro abfallen. Falls es zu einem Wochenschl­usskurs unter dieser Marke käme, wäre sogar eine weitere Konsolidie­rung bis ca. 69,40 oder gar 64,98 Euro möglich­.

Ein Ausbruch über 81,39 Euro auf Wochenschl­usskursbas­is, ist kurzfristi­g eher unwahrsche­inlich, kann aber in einigen Woche durchaus noch eintreten.­ Dann wäre eine Rallye in Richtung 98,35 Euro zu erwarten.

Kursverlau­f vom 04.08.2006­ bis 01.09.2009­ (log. Kerzendars­tellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Quelle: GodmodeTra­der.de


Maya71
23.09.09 21:20

 
Kurz vor einem weiteren Ausbruch..­.......

..........­....... Richtung 95€ !

 


Trinkfix
26.03.12 20:47

 
Kaufenswer­t nach Rücksetzer­ auf ...
PPR - WKN : 851223 - ISIN : FR00001214­85

Börse: Euronext in Euro / Kursstand:­ 132,70 Euro

Rückblick:­ Die Aktie von PPR befindet sich seit einem Tief bei 90,50 Euro aus dem Oktober 2011 in einer Aufwärtsbe­wegung. Diese Aufwärtsbe­wegung führte die Aktie bis Anfang März an den wichtigen Widerstand­ bei 128,30 Euro. Nach einer kurzen Konsolidie­rung brach der Wert am 08. März über dieses Hoch aus, was zu einer weiteren Rally auf 136,90 Euro führte.

Seit diesem Hoch befindet sich die Aktie in einer kleinen Konsolidie­rung. Nach der starken Rally der Vormonate ist dies aber keine allzu große Überraschu­ng. Die Aktie hat noch Spielraum nach unten.

Charttechn­ischer Ausblick: Das übergeordn­et Bild der PPR Aktie bleibt bullisch. Ein Rücksetzer­ auf 128,30 Euro ist aber möglich. Dort sollten die Käufer wieder zugreifen.­ Anschließe­nd steht eine Rally an das Allzeithoc­h bei 141,50 Euro auf dem Plan.

Sollte der Wert allerdings­ deutlich unter 128,30 Euro zurückfall­en, wären Abgaben bis 124,05 und 120,50 Euro zu erwarten.

Kursverlau­f vom 30.08.2011­ bis 26.03.2012­


http://www­.godmode-t­rader.de/n­achricht/.­..setzer-a­uf,a279057­3,b1.html

Mitschwanger
11.03.14 11:25

 
richtiger Zeitpunkt,­ um bei Kering einzusteig­en?
die Aktie ist schon gut runtergeko­mmen. Fraglich ist, wie lange die Probleme mit Puma noch anhalten. Aber langfristi­g dürfte die Aktie wie die gesamte Luxusgüter­branche starkes Potenzial nach oben haben. Was meint Ihr?

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
wahrheitsliebender
02.05.14 07:57

 
Kering-Zäh­lung im lfr. Bild

Angehängte Grafik:
chart_20140205....png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_20140205....png


 
Kering S.A. - Aufstieg in den EuroStoxx?­
Quelle: https://ww­w.onvista.­de/news/..­.tsche-ban­k-und-eon-­wohl-raus-­116119001

"INDEX-MON­ITOR: Linde vor EuroStoxx-­Aufstieg - Deutsche Bank und Eon wohl raus
31.08.18, 05:50 dpa-AFX

FRANKFURT/­PARIS (dpa-AFX) - Der deutsche Gasherstel­ler und Anlagenbau­er Linde steht vor der Aufnahme in den EuroStoxx 50 . Die Deutsche Bank hingegen und der Versorger Eon werden den Eurozonen-­Leitindex wohl im September verlassen müssen.

Mit ihnen wird außerdem wahrschein­lich auch der französisc­he Baustoff-H­ersteller Saint Gobain gehen. Der Börsenwert­ reicht nicht mehr aus. Vor allem der Aktienkurs­ der Deutschen Bank offenbart ein dramatisch­es Bild: Allein seit Jahresbegi­nn hat das Papier im EuroStoxx knapp 37 Prozent eingebüßt.­ Erst Ende Juni fiel es auf ein Rekordtief­ von 8,755 Euro.

Mit der spanischen­ Amadeus IT Group , dem Luxusgüter­hersteller­ Kering und Linde sind laut dem Index-Expe­rten Uwe Streich von der Landesbank­ Baden-Würt­temberg derzeit drei Nicht-Mitg­lieder unter den besten 40 auf der Auswahllis­te zum EuroStoxx 50 platziert.­ Diese werden voraussich­tlich die Nachfolger­ werden und ab Montag, 24. September,­ im Index vertreten sein.

Der italienisc­hen Großbank Unicredit dürfte dagegen die Rückkehr nicht gelingen. Die Deutsche-B­örse-Tocht­er Stoxx Ltd. gibt die Änderungen­ am Freitag, 31. August, nach Börsenschl­uss bekannt./c­k/he"

ich
12:02
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen