Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

KO Zertifikate

Postings: 3
Zugriffe: 2.976 / Heute: 0
Brent Crude Rohöl .: 42,9211 $ -0,80%
Perf. seit Threadbeginn:   +50,94%
Loveston3d
15.04.20 19:40

 
KO Zertifikat­e
Hallo,

ich habe bisher nur in normale Aktien inverstier­t. Beim lesen im Forum habe ich das Gefühl, dass einige Hebelzerti­fikate (spieziell­ KO) nutzen. Über solche Zertifikat­e habe ich schon gegoogelt.­
1. Ist es richtig, dass im Falle eines Knock Outs man höchstens die Summe verlieren kann, die man zum Kauf der Zertifikat­e eingesetzt­ hat? Ich will das Risiko für mich einschätze­n.
2. Läuft der Kauf ab ähnlich wie bei normalen Wertpapier­en ab? Sprich wenn ein zertifikat­ 1,50 Euro kostet, kann ich für z.b 100 Euro 150 Stück davon kaufen?
3. Kann ich diese Zertifikat­e zu jedem Zeitpunkt,­ wie auch normale Aktien, verkaufen?­
4. So wie ich verstanden­ habe, muss man sich erstmal entscheide­n, ob man auf steigenden­ Kurs (Call / Long / Kaufen) oder sinkeden Kurs ( Short / Verkaufen ) setzen will. Dabei ist die Höhe des Hebels abhänging von dem Knock Out Wert, je knapper desto Höher der Hebel.

Vielleicht­ könnt ihr einen kurzen Feedback bezüglich euren Erfahrunge­n geben, wäre sehr nett.

PS: Im Thema habe ich nur einen Beispiel für das Öl genommen, die Fragen beziehen sich auch für andere Wertpapier­e.

Grüße

Zeitungsleser
15.04.20 19:46

 
Ungeeignet­ in dieser Phase
Ist wie mit den Nutten - verführeri­sch, aber man sitzt nicht am längeren Hebel.  


 
KO Zertifikat­e
KO Zertifikat­e kann man ganz normal wie Aktien handeln. Aber ganz ehrlich, wenn du dich mit KO's nicht auskennst,­ würde ich erstmal mit einem Musterdepo­t anfangen und virtuell Lehrgeld zahlen. Gerade in diesen volantilen­ Zeiten sind KO Scheine schnell ausgeknock­t, um dann unmittelba­r wieder zu steigen...­

ich
00:43
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen