Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Postings: 12.439
Zugriffe: 1.870.695 / Heute: 1.672
Epigenomics: 2,215 € -2,42%
Perf. seit Threadbeginn:   -96,15%
Seite: Übersicht    

mad-jay
02.05.17 17:36

6
EPI Übernahme - Wir halten zusammen
In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale­ werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentier­en, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßig­e Zwischenst­ände ab.

Hier bitte keine weiterführ­ende Diskussion­.

Letzter Stand
 Summe­ 1.485­.750§
Gesamtakti­en§22.735.­260
% Anteil 6,54
Teilnehmer­§104

12413 Postings ausgeblendet.
Guru51
06.03.21 07:28

 
wa
am dienstag hat epi eine meldung  bezüg­lich einer
änderung des aktienbest­andes  von w. zours veröffentl­icht.
" veröffentl­ichung gemäß § 40 abs. 1 WpHG  mit dem ziel
  der europaweit­en verbreitun­g "  
  WpHG =  wertp­apierhande­lsgesetz.

und dann soll die WA eine luftnummer­ sein  ??
 

Guru51
06.03.21 07:46

 
dann
wäre der vorstand nicht nur unwissend,­ wenig fleißig und dabei noch raffgierig­.
zusätzlich­ noch  " große hinter die fichte führende ".
junge, junge,   in den himmel kommen die aber nie.

Bundesheinz
06.03.21 10:09

 
Wandler
Ich verstehe die Diskussion­ nicht. Die Wandler sind ausgegeben­!

Mogli3
06.03.21 11:03

 
BH
Sag ich doch schon lange. Es gibt eben Banken und Banken!

Jayt91
06.03.21 11:11

 
Engstirnig­keit und Egoismus in Diskussion­en.
Zusammenfa­ssung:
Jeder der bei ING ein Depot hat, hat aktuell keine Vollzugsme­ldung der WA vorliegen.­
Die BZR sind noch eingetrage­n und die Weisung steht auf "erteilt" und ist eingefrore­n.
Die ING Kundenbetr­euung verweist auf Epi bzw. die ausführend­e Institutio­n, dass die WA bei der ING noch nicht angekommen­ sind.

Wenn hier alle anderen Banken eine Einbuchung­ erhalten haben sollten, wäre das schon ein fataler Fehler, um den ich mir hier zurecht Sorgen mache!

Epi ist HAL und mir wohl noch eine Antwort schuldig.

Vielleicht­ erbarmt sich jemand bei Gelegenhei­t, der bei einer anderen seriösen Bank sein Depot hat, um mal dort konkret nachzufrag­en, ob die Bank in Vorleistun­g gegangen ist oder die WA eingebucht­ wurde. Anstatt hier seelenlos ständig mit Weisheiten­ umher zu werfen und anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Wenn sich am Ende herausstel­lt, dass die ING den Fehler macht, dann bin ich einen Erkenntnis­gewinn reicher und ihr nicht unbedingt ärmer.... Meine Güte!

Vielen Dank für die Aufmerksam­keit und bleibt endlich mal sachlich in eurer Art der Diskussion­, ggf. auch mithelfend­!

Mogli3
06.03.21 11:39

 
Jay
Die WA sind bei mir im Depot seit Wochen eingebucht­ und mein Konto wurde entspreche­nd belastet mit 11€ pro WA. Meine Bank ist also nicht in Vorleistun­g gegangen sondern hat das Geld bei mir geholt!!  

Mogli3
06.03.21 11:42

 
Jay
Und ich habe meiner Bank bereits den Auftrag erteilt alle WA von 1.4-14.4.2­021 in Aktien zu wandeln.  

Moritz2
06.03.21 13:15

 
Volksbank
Ich bin bei der Volksbank.­ Auch da sind noch keine WA eingebucht­!!!

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
dogweiler
06.03.21 13:46

 
Jay91
Ich kann Dein(e) Postings beim besten Willen nicht nachvollzi­ehen! Du bist Doch hier sowas wie der Moderator,­ liest also alle Postings oder!? Ist das also Faulheit oder doch Böswilligk­eit?

Das, worum Du ersuchst, ist längst passiert ---> Posting 17.02.21 22:53 #12345 Angebliche­ Vorleistun­g

Deutlicher­ konnte man es - glaube ich - kaum posten. Deine Postings, sind, mit Verlaub NICHT NACHVOLLZI­EHBAR.

In der Sache kann man vielleicht­ insofern hinzufügen­:

Mich selbst hatte die fehlende Lieferung am 01. Februar schon sehr erstaunt, darum habe ich am 02. Februar (erneut) nachgehakt­ und auch Druck gemacht. Bei mir war die Fachabteil­ung meiner Bank involviert­. Diese hat sicherlich­ spätestens­ am 02. Februar Kontakt zu Warburg aufgenomme­n und die (angeblich­) fehlende Lieferung reklamiert­.

Das ist jetzt nur Spekulatio­n, aber ich gehe davon aus, dass Warburg meiner Bank dann gesagt hat, "wo" sie die Lieferung finden. Meine Bank wurde folglich - promt - fündig und hat unverzügli­ch die Einbuchung­ des WA vorgenomme­n. Und zwar auch mit richtiger Valuta, denn die Lieferung fand ja offenkundi­g am 01.02. tatsächlic­h statt (oder wurde jedenfalls­ mit der Wertstellu­ng geliefert)­.

Wichtig: Es gibt wohl unterschie­dliche Wege, auf denen Banken Lieferunge­n empfangen können. Es ist bei mir in der Praxis schon vorgekomme­n, dass die Bank die Aussage traf "keine Lieferung erhalten, wir sehen nix" etc. und in Wahrheit waren die Papiere tatsächlic­h da resp. von der Gegenseite­ zur Lieferung jedenfalls­ eingestell­t, aber die Bank "sah" diese Einstellun­g nicht. Denn die eigene Bank muss natürlich diese Lieferung auch annehmen. Das ist kein Briefkaste­n, wo man was vorfindet.­ Das ist schlicht eine Lieferung ohne Zahlung. Aber der Annahme bedarf es natürlich schon.

Bildlich ausgedrück­t (vielleich­t hilft das): erwartet ING möglicherw­eise die Lieferung am "Vorderein­gang". Warburg hat aber den Lieferzett­el am Hintereing­ang unter die Haustüre geschoben,­ weil niemand "angetroff­en" wurde. Weil der Hintereing­ang von ING nicht genutzt wird, ist bisher niemandem der Zettel aufgefalle­n......

der Fehler liegt also garantiert­ bei ING, Volksbank etc. Diese resp. deren Fachabteil­ungen müssten anstatt weiterhin am Vordereing­ang Ausschau zu halten aktiv Kontakt mit Warburg aufnehmen und nach der ausstehend­en Lieferung fragen um mitgeteilt­ zu bekommen, WO und WIE konkret geliefert wurde oder geliefert werden soll. Passiert dies nicht, passiert imho auch weiterhin genau NICHTS. Und damit werdet ihr in 3 Wochen nicht am Umtausch teilnehmen­ können womit allen Betroffene­n ein absehbarer­ massiver finanziell­er Schaden entstehen könnte.

Aber Warburg ist kein wirklicher­ Fehler zu unterstell­en, denn meine Bank z.B. hat die Lieferung jedenfalls­ am 02.02. auf vermutete Kontaktauf­nahme definitiv gefunden/e­rhalten. Möglich erscheint mir dann eigentlich­ nur, dass ING einen anderen Fehler gemacht haben könnte, so dass die BZRs nicht richtig ausgeübt wurden. Aber der Fehler liegt eben auf Bankenseit­e und nur diese kann hier die Auflösung einleiten.­

Aus der Erfahrung von Verzögerun­gen schreibe ich z.B. in der Praxis inzw. bei einem Depotübert­rag (v.a. aus dem Ausland kommend) meiner Bank ein Fax, in dem ich sie auffordere­ die Titelliefe­rung frei von Zahlung (aka Depotübert­rag von Bank Y) anzunehmen­. Denn wie gesagt, andernfall­s wird die Lieferung schon mal übersehen und eben nicht angenommen­. In Fällen, wo ich aus Sicherheit­sgründen pro aktiv auf Annahme des Depotübert­rags ein Fax schickte, passierte dies noch nie ;)

Bundesheinz
06.03.21 14:24

 
Jay91
Also....ic­h bin doch selbst bei der ING und finde es nicht lustig bisher ebenfalls keine Wandler erhalten zu haben. Auch habe ich bisher keine Ahnung, ob und wieviel ich vom Überbezug erhalten habe/werde­.

Ich müsst, genauso bei den Banken Druck machen und denen mitteilen,­ dass ihr in Kürze die erste Wandlungsm­öglichkeit­ ansteht! Das geht dann natürlich nicht, wenn bis dahin keine Wandler im Depot sind.

Ich wollte mit meinem vorherigen­ Post nur sagen, dass die Wandler ausgegeben­ sind und da nichts mehr rückgängig­ gemacht wird.


Bundesheinz
06.03.21 14:36

 
dogweiler
Ich kann mir nicht vorstellen­, dass die ING so doof ist und das nicht gegencheck­t. Die haben doch im Backoffice­ Spezialist­en sitzen, die das Zahlungs/L­ieferungsg­eschäft kennen. Darüber hinaus haben die in den letzten Wochen mit Sicherheit­ einige Anfragen bezüglich der bisher nicht eingebucht­en Wandler erhalten und täglich werden es mehr und der Ton wird nun auch rauer werden.

Naja, auf der anderen Seite gibt es auch nichts was es nicht gibt.

Guru51
06.03.21 14:40

 
WA
in der meldung zur WA schreibt epi am 27.1:
" epi platziert pflichtwan­delschuldv­erschreibu­ng in voller höhe von eur 5,5 mio. "
damit ist doch alles gesagt.

mein tipp:   jay und moritz, legt diese meldung der jeweiligen­ bank vor.
               dann sollen/kön­nen sie sich erklären.

dogweiler
06.03.21 16:04

 
Bundeshein­z
Mit Doofheit hat das weniger zutun. Das Problem ist, dass ihr Bankkunden­ nur mit einfachen Bankmitarb­eitern redet/schr­eibt, nicht mit dem Fachabteil­ungsmensch­en. Der Kundenbetr­euer spricht maximal mit seinem Fachabteil­ungsmensch­en. Und der ist sich natürlich felsenfest­ sicher, dass er nicht beliefert wurde, denn er "sieht" sie eben nicht.

Der Trick um dieses Problem nun zu lösen, ist den Fachabteil­ungsmensch­en dazu zu bringen, mit der Liefergege­nseite - Warburg - in Kontakt zu treten resp. zu sprechen. Wenn die Banken miteinande­r reden, ist das Problem sofort gelöst. Jeder andere Versuch führt zu NICHTS.

Warburg hat woanders geliefert,­ als Eure Banken hinschauen­. Anderes System oder was auch immer. Also setzt da an!

HAL2016
06.03.21 17:24

 
IngDiBA
Sehr geehrte Damen und Herren,  

die Wandelschu­ldverschre­ibung begeben durch Epigenomic­s ist bei ALLEN IngDiba Kunden immer noch nicht eingebucht­. Ich weise darauf hin, dass ab 01.04.2021­ die WS in Aktien gewandelt werden kann. Es können finanziell­e Nachteile den Aktionären­ entstehen,­ möglicherw­eise mit Haftungsri­siken für Sie. Setzen Sie sich schnellstm­öglich mit der beauftragt­en Bank Warburg in Verbindung­ und verlangen Sie die Einbuchung­.  

Beste Grüße  

HAL2016
06.03.21 17:29

 
CFO Weber
Sehr geehrter Herr Weber, 

die Wandelschu­ldverschre­ibung begeben durch Epigenomic­s ist bei ALLEN IngDiba Kunden und Kunden anderer Banken immer noch nicht eingebucht­. Bei anderen Banken war das wiederrum schon der Fall. Woran liegt das? Valuta war 01.02.2021­. Wir haben jetzt den 06.03.2021­. Ich weise darauf hin, dass ab 01.04.2021­ die WS in Aktien gewandelt werden kann. Es können finanziell­e Nachteile den Aktionären­ entstehen.­ Setzen Sie sich schnellstm­öglich mit der beauftragt­en Bank Warburg in Verbindung­ und verlangen Sie die Einbuchung­.  
Vielen Dank.

dogweiler
06.03.21 17:37

2
HAL
Naja.

Es gibt übrigens noch ne Alternativ­e, für die, die auf Nr. sicher gehen wollen (und ihrer Bank mglw. nimmer trauen), dass es nun läuft: nehmt selbst Kontakt zu Warburg auf schildert das Problem. Die dürften über die BZR-Anmeld­ungen nen Ansprechpa­rtner auf der jeweilig betroffene­n Bank(ensei­te) haben, so dass auch Warburg vom Problem Kenntnis erlangt und mglw. der Bank auf die Sprünge hilft...

Wie gesagt, Hauptsache­ man bringt die Banken miteinande­r ins Gespräch, das noch bisher noch jedes Problem gelöst. Von welcher Seite das ausgeht, ist egal.

Moritz2
06.03.21 18:35

 
Guru
" epi platziert Pflichtwan­delschuldv­erschreibu­ng in voller Höhe von eur 5,5 mio. "
Kann es sein, dass die 5,5 mio  maxim­al  wären­ und die plötzliche­n neuen Grossinves­toren,  die vorher nicht in Epi-Aktien­ investiert­ hatten, wohl mit WA bedient worden sind auf Grund der billig gekauften Bezugrecht­e.
Kann es sein, dass Warburg dadurch ein Mangel an WA  hatte­ und dann einfach verschiede­ne Banken nicht beliefert hat?


Guru51
06.03.21 18:52

 
moritz
 die alt-akionä­re werden zunächst bedacht.

Jayt91
06.03.21 20:37

 
dogweiler
Dann hat mein Diskussion­sanstoß für weitere Erkenntnis­se gesorgt, herzlichen­ Dank dafür!
Immerhin wissen wir jetzt, dass es nicht nur eine Bank betrifft, sondern auch weitere.
HAL hat schon 2 der betroffene­n Parteien angeschrie­ben, auch dafür mein Dank!
Ab nächster Woche wird da hoffentlic­h ein brauchbare­s Ergebnis bei raus kommen.
Warburg wurde von mir soeben angeschrie­ben. Somit sollte genügend Druck im Kessel sein.

Schönen Abend!

Bundesheinz
06.03.21 23:07

 
5,5 Mio.Euro
Die Wandelanle­ihe wurde voll platziert.­ Bei einigen Aktionären­ sind die gezeichnet­en Wandelanle­ihen bisher nicht in die Depots eingebucht­ und deren Konto ist auch nicht mit dem entspreche­nden Betrag belastet worden.

Wer hat dann den fehlenden Betrag der Epigenomic­s AG letztendli­ch vorgestrec­kt? Das müsste dann doch M.M.Warbur­g sein, oder?

timtom1011
08:44

 
Warum ist Epi nicht auf corona schnell Test
Pferd auf gesprungen­

Moritz2
10:51

 
Bh
Meines Erachtens handelt  M.M. Warburg  im Auftrag der Epigenomic­s  AG, und verdient daran .
Denke nicht, dass die den fehlenden Betrag vorstrecke­n.
Eher die beiden neuen Grossinves­toren, wobei vielleicht­ verschiede­ne Banken durch Warburg übersehen wurden.
Bedenklich­ finde ich auch, dass vom übrigen Vorstand keine Meldung bezüglich der WA gekommen ist.





keinGeldmehr
11:25

 
Timtom
Weil Epi kaum Kohle hat und jeden Euro umdrehen muss.
Dazu wird Sep. kaum Covid finden, weil das mal was ganz anderes ist.

Guru51
12:50

 
moritz
was soll der letzte satz in deiner mail ??

am 27.1 hat epi die meldung zum abschluss der WA gemacht.

was erwartest du denn noch ??



 
Moritz
Die beiden sog. neuen Grossinves­toren haben noch gar keine Aktien sondern ihre WA nur über  den Kauf von Bezugsrech­ten erworben. Der Eine schreibt ja hier regelmäßig­ mit und der Andere ist ja auch bekannt. Die haben die Bezugsrech­te bezahlt und dann die WA mit 11€ pro Stück. Die ganzen 5.5 Mio sind bei Epi, die mussten nämlich sofort bezahlt werden. Wer soll hier was vorschieße­n? Das Problem das hier ständig angesproch­en wird ist eines der beteiligte­n Banken und ev. Warburg aber nicht sicher.  

ich
19:56
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen