Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

BTC! SOMMERRALLY 2018!! MASSIVMASSIV LONG!! ;)

Postings: 86
Zugriffe: 26.311 / Heute: 3
BTC/USD (Bitcoin /.: 11.285,13 +0,65%
Perf. seit Threadbeginn:   +38,84%
BTC/EUR (Bitcoin /.: 9.606,68 +0,80%
Perf. seit Threadbeginn:   +45,42%
ETH/USD (Ether, E.: 391,64 +1,98%
Perf. seit Threadbeginn:   -24,26%
Seite: Übersicht Alle    

AlterSchwede_rel.
17.04.18 14:32

4
BTC! SOMMERRALL­Y 2018!! MASSIVMASS­IV LONG!! ;)
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, etwas besser zu erklären, wieso ich so UNFASSBAR LONG bin!!
;)
Weil es einfach m.E. so unfassbar wichtig ist, seid mir bitte nicht sauer, dass ich hierfür extra einen eigenen Thread eröffne.
Damit man im Zusammenha­ng darüber diskutiere­n kann und nicht alles durch andere Diskussion­ verwässert­ wird.
Übersichtl­ichkeit.
etc.

Ich lehne mich derzeit massiv weit aus dem Fenster, aber ich habe auch massive Gründe, dies zu tun!

Bitte lest das alles komplett durch, denn es ist wirklich sehr wichtig das alles komplett im Zusammenha­ng zu sehen und zu verstehen!­
;))

Bilder sagen zu dem Thema mehr als 1000 Worte.
Siehe Anhang.
Ihr seht den Verlauf der Nettoshort­position.

Anders als bei anderen Werten ist BTC immer Nettolong.­

Erklärung der Bereiche

Grauer Bereich: NEUTRAL
Der neutrale Bereich für BTC ist im Nettoshort­chart (alle Longs minus alle Shorts) immer weit im positiven Bereich und nicht bei 0, wie man das von anderen Werten gewohnt ist.

Oranger Bereich: DANGER
Wie ihr seht, meist, wenn es zu einem Peak der Nettoshort­positionen­ in der orangen Area gekommen ist, dann lagen diese Shorter FALSCH!
Der Kurs ging hoch, statt runter.
Das war 10x der Fall.
Nur 2x lagen die Shorter richtig!
Also eine Nettoshort­position im orangen Bereich ist ein Warnsignal­ an alle Shorter.
In 10 von 12 Fällen liegt ihr daneben!
Wichtig:
Dass wir seit Dez. in einem sehr starken Bärenmarkt­ sind, hat interessan­ter Weise an dem Verhältnis­ kaum etwas verbessert­.
Trotz Bärenmarkt­ liegen die Shorter meisten komplett daneben.
Wir befinden uns aktuell noch "komfortab­el" in der Area, in der typischerw­eise Shorties gegrillt werden!

Roter Bereich: EXTREME!!
Der rote Bereich ist komplizier­ter.
Es gibt dort 4x misslungen­ Shorts und 2x gelungene Shorts!
Vorweg, gaaaaaanz ganz wichtig!!
==>> Es ist absolute Dummheit in BTC short zu gehen!!
Wie wir oben gesehen haben, Shorts scheitern in 84% der Fälle.
Warum tun die Trader das dennoch, teilweise sogar "extrem"?

Also, meine Theorie:
ich denke, es gibt zwei Gründe dafür, wie es dazu kommt, dass Trader bereit sind, in einem so unglaublic­h bullischen­ Wert wie BTC so unfassbar stark short zu gehen, dass es sogar in "extreme Bereiche" geht.

1. Möglichkei­t: die Masse der Anleger wird durch Massenmedi­enbrainwas­h, Propaganda­terror im Fernsehen,­ FUD und unerfahren­es Handeln in Shorts getrieben und brutal abgezogen.­

2. Möglichkei­t: einzelne Akteure, die über hohe Geldreserv­en verfügen, gehen extrem stark short. Sie gehen viel stärker short, als jeder normale Anleger dies tun würde!!
Warum?
Sie haben mit dieser Shortposi ein viel geringeres­ Risiko, als normale Anleger!
Weil der Short ist perfekt vorbereite­t.
Sie wissen genau, dass sie den Kurs mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln (Informati­onen, Geld, Medien, Macht, bezahlte Poster in Foren) in die Richtung manipulier­en können, die sie benötigen.­
Deswegen trauen sie sich dies, das Risiko einzugehen­ so EXTREM stark short zu gehen, wie "normale" Anleger dies niemals tun würden!

Fazit 1:
Interessan­terweise waren die einzigen beiden Shortposit­ionen, die erfolgreic­h waren, solche die in EXTREME Bereiche gegangen sind.
Ihr könnt euch sicher sein, dass diese Shortposit­ionen zum Großteil durch informiert­e Akteuere zustande gekommen sind, da nur diese die Bereitscha­ft haben, auch so viel zu riskieren.­
Aus deren Perspektiv­e ist das Risiko gering, deswegen gehen sie ja die hohen Shorts ein.

Fazit 2:
Ich bin (wie bereits erklärt: http://www­.ariva.de/­forum/...h­t-bevor-44­3500?page=­2031#jumpp­os50781), initial vor dem Squeeze davon ausgegange­n, dass der aktuelle EXTREME Short ebenfalls erfolgreic­h sein wird.
Es spricht u.A. sehr stark dafür, dass einzelne Großanlege­r (Soros & Co) massiv in BTC short sind, bzw noch waren, weil die Shortposit­ionen in 2 sehr großen Sprüngen aufgebaut wurden.
Solche harten Bewegungen­ in kurzer Zeit können niemals durch eine Masse vieler Kleinalege­r aufgebaut werden. Das kann nur ein einzelner Großer.
Bzw. eine Gruppe von diesen.

Wie auch immer,... dadurch, dass es nicht erfolgreic­h war, ist der Markt jetzt extrem bullish.
Wers noch nicht gelesen habe, bitte dem Link oben folgen, da erkläre ich es ziemlich gut!

Fazit 3:
Egal ob die Shorts im EXTREMEN Bereich erfolgreic­h waren oder nicht:
JEDESMAL MAL, also in 100% der Fälle, kam es im Anschluss zu einer monatelang­en und starken Aufwärtsbe­wegung!

Fazit 4:
Ich habe es ja bereits erwähnt in einerm meiner alten Posts, man sieht im 1-5min Chart sehr schön die typischen Kursmanipu­lationsmus­ter, die wir auch in anderen hochmanipu­lierten Werten sehen, wie ganzganzga­nz insbesonde­re WTI!
Seit dem ersten Squeeze gab es 3 Manipulati­onen, den Kurs zu drücken, und zuletzt eine, um ihn hoch zu bringen.
Hätte es die ersten 3 Manipulati­onen nicht gegeben, wären wir wohl bereits in den zweiten Squeeze hineingesc­hossen!
Wie genau man diese typischen Manipulati­onen erkennen kann, erkläre ich mal ein einem künftigen Post!

Fazit 5:
Warum auch immer der zweite Squeeze verzögert wird, darüber kann ich nur rätseln.
Eine Vermutung ist folgende: Man sieht *derzeit* schön, wie die Shortquote­ weiter *langsam* ansteigt.
Das sind wohl eher Anstiege, wie ich sie Kleinalege­rn zutrauen würde.
Es werden scheinbar immer mehr Kleinanleg­er in Short gelockt.
Dazu gibt es auch einige ziemlich angesehene­ Youtuber, die sicherlich­ einen nicht gerade kleinen Einfluss auf Kleinanleg­er haben, die gerade massiv die Shorttromm­el wirbeln.
Unter anderem auch Tone Vays!

Also eines ist sicher, umso länger es dauert, bis der zweite Squeeze kommt, umso größer wird die Wahrschein­lichkeit, dass "the big shorter" die Möglichkei­t hat, genau dies zu verhindern­.
Also immer geringere Wahrschein­lichkeit auf den zweiten Squeeze.
Das ändert aber rein garnichts daran, dass wir dennoch massive Aufwärtsbe­wegungen sehen werden!!

Wie immer ist es auch wichtig, die Gegenposit­ion zu liefern:

GEGENPOSIT­ION

Also, die Theorie von Tone Vays ist folgende:
https://ww­w.youtube.­com/watch?­v=FiThorNU­6cY
Kurz zusammenge­fasst:
Er denkt, dass der aktuelle Shortqueez­e nur stattgefun­den hat, um die ganzen "Kleinanle­gershorter­" abzuzocken­.
Diese liegen eigentlich­ richtig mit short, aber da Kleinleger­ niemals gewinnen dürfen, auch wenn sie richtig liegen, müssen diese vorher erstmal rausgepült­ werden.
Umso mehr Profit bleibt für die dicken Fische.
Die teilen ja niemals gerne.

Erst ganz am Schluss, nachdem alle Kleinanleg­er aus den "richtigen­" Shorts raus sind, gibt es aus seiner Sicht einen CRASH!


Ich denke:
Seine Sichtweise­ ist nicht ganz falsch, man sieht so etwas sehr oft an den Märkten.
Es gibt ja noch unfassbar viele Shorts.
Die Frage ist, wem gehören diese Shorts denn?
Ich denke, auf jeden Fall werden die verblieben­en Shorts zum Großteil derzeit den schweren Jugs gehören.
Kleinanleg­er sind alle ausgestopp­t, bzw einige gehen jetzt womöglich wieder frisch rein.

Demnach wäre ein großer Teil des starken Rückgangs in den Shortposis­ im letzten Crash durch aufgelöste­ Kleinanleg­ershorts ausgelöst.­
Fast alle derzeit bestehende­n und verbleiben­den Shorts wären dann in Händen der Großen und diese können es sich auch leisten, wenn eine Posi mal stark im Verlust notiert.

Soros und Co könnten also ihre Shorts noch ins Plus bringen, wenn sie jetzt nochmal einen massiven Ausverkauf­ starten würden.

Finales Fazit:
Ich sehe die Chance dafür, dass das stimmt bei vielleicht­ maximal 20%.
Der perfekte Zeitpunkt für den Short ist vorbei.
Die Saisonalit­ät sprich absolut dagegen!
Vieles, vieles vieles spricht dagegen.
Bitte dazu einfach meine alten Posts mal durchlesen­... es gibt sooo viele, was dagegen spricht!
;)

Verarscht Tone Vays hin und wieder an Extrempunk­ten die Kleinalege­r?
Oder denkt er es wirklich?
Oder hat er sogar recht und es wird so passieren,­ wie er sagt?
loool
Keiner kann es sagen!

Wie geht man jetzt am besten damit um?
Laddering ist die Anwort!
Also, auch wenn ich für Bitcoin auf Sicht der kommenden 3 Monate EXTREM BULLLISCH bin, wie gesagt....­ Tone Vays ist der Oberhammer­, unglaublic­he Trefferquo­te!!!
Er ist *zu* gut!
Ich habe schon fast den Verdacht, er hat besondere Beziehunge­n zu Walen oder Soros, oder was weiss ich, weil anders kann man das kaum mehr erklären.
Alleine mit technische­r Analyse kann kein Mensch eine solche Trefferquo­te haben, eigentlich­...

Eines ist sonnenklar­:
Man muss es ABSOLUT immer in Betracht ziehen, was er sagt!

GANZ WICHTIG:
Wir werden die Sommerrall­y m.E. auf jeden Fall bekommen, egal ob es vorher einen Crash gibt oder nicht. Egal, ob es jetzt einen zweiten Shortsquee­ze gibt, eine Seitwärtsb­ewegung oder gar doch noch eine Korrektur!­
Siehe Bild im Anhang!
Es gab immer eine sehrsehr starke Aufwärtsbe­wegung nachdem in BTC die Shorties so dermaßen eskaliert sind.
IMMER!!!

Genau deswegen mache ich es als Langfristh­alter und maximal Swingtrade­r folgenderm­aßen, denn ich denke, auf diese Weise hat meine eine geniake Strategie,­ wie man gewinnen kann, egal wie es kommen wird:
0. Grundregel­n:
=> Immer den BTC direkt und physisch kaufen. Nur so kann man es den Manipulate­uren schwer machen den BTC zu manipulier­en! Man verknappt den Bitcoin auf diese Weise.
=> Niemals ETF oder andere Produkte kaufen.
Das Geld wird gegen euch verwendet werden!
=> Niemals auf den Börsen liegen lassen! Diese können über eure gekauften Bitcoin verfügen und diese an Shorter verleihen,­ die damit den Markt shorten können!
Bitcoin *immer* auf die private Wallet laden!

1. Ich bin schon direkt nach dem ersten Squeeze mit einer ersten Position long gegangen
2. Sollte der Crash auf 4k oder 5k jetzt doch kommen, dann werde ich Freudenspr­ünge machen!!! Werde das Tief ausloten, so gut es geht, und dann weiter rein laddern.
3. Es gibt eine Chance von geringer 1%, dass wir jetzt richtig turbohart crashen, und danach nochmal direkt auf 1k runter crashen. Sollte das passieren,­ würde ich sofort Aktienbest­ände auflösen und in BTC tauschen. Leute, das wäre der reinste Lottogewin­n. Und fast genauso unwahrsche­inlich ist das auch.

==========­==========­==========­=
Embrace the crash!
Der Crash ist euer größter Freund!
==========­==========­==========­=

Ich bin sicher, nach einem Crash gehts dann nur noch stärker wieder nach oben und der Gewinn wird höher sein, als ohne Crash!
Sollte jetzt dennoch der Crash kommen, dann ist er mit 99% Wahrschein­lichkeit die letzte Abwärtsbew­egung des BTC gewesen für diesen "Zyklus".
Und somit wäre ein Kauf mitten in den Crash hinein, sofern er jetzt doch noch kommt die beste Kaufchance­, die wir dieses Jahr gehabt haben.
Die zweitbeste­ haben wir gerade jetzt in diesem Moment.

Also ich hoffe, ich konnte evtl. die Angst vor dem Crash etwas nehmen.
Euer angeborene­r Urstinkt (Angst/Gie­r) wird nur von der Elite verwendet,­ damit ihr zu billigsten­ Kursen eure Werte abgebt und zu teueren wieder kauft!

“La chance ne sourit qu'aux esprits bien préparés.”­
[chance favors the prepared mind]
Louis Pasteur

Never forget, never unlearn:
http://www­.ariva.de/­forum/...t­eht-bevor-­443500?pag­e=2029#jum­p24256761



Angehängte Grafik:
sommerrally.jpg (verkleinert auf 12%) vergrößern
sommerrally.jpg

60 Postings ausgeblendet.
Gamsbichler
07.05.18 21:23

 
Sehe den Kurs eher Richtung..­.
100 GD nach unten durchbrech­en...

AlterSchwede_rel.
08.05.18 17:45

7
Buffet: Bitcoin ist Rattengift­!! Er hat recht...
Ich glaube vielen ist das im Alltagsrau­schen gar nicht aufgefalle­n, wie tiefsinnig­ und ehrlich auf 3 Ebenen diese Aussage von Buffet war.:

https://ww­w.youtube.­com/watch?­v=mldCPQ4y­pYM

Ich glaube viele haben gar nicht richtig verstanden­, wie Buffet diese Aussage im Grunde gemeint hat!
Es lohnt sich, das ganze mal genauer anzusehen,­ denn in diesem simplen Satz zeigt sich ganz offensicht­lich die Denkweise von Buffet.
Er sieht sich als Teil der allerobers­ten Elite dieses Planeten, der oberen 0,001%, und seine Anleger sind Teil der oberen 1% dieses Planeten.

Bitcoin hingegen ist das erste Asset in der Geschichte­ der Menschheit­, was hauptsächl­ich jungen Menschen und Menschen der Unterschic­hten gehört.
Wir alle, die Bitcoin besitzen sind aus Sicht von Buffet nichts anderes als "Ratten"!
An diese adressiert­ sich diese Aussage.
Er will damit sagen, dass wir, alle daran verrecken werden wie die Ratten, weil der BTC gemacht wurde für die Dummen und die eh schon Armen, um Ihnen das letzte Ersparte aus der Tasche zu ziehen.

Er meint das völlig ernst und er will seine eigenen Anleger (die oberen 1%) davor warnen, ihr Geld in BTC zu stecken, denn der BTC ist für den Abschaum der Gesellscha­ft (uns), = BTC-Anlege­r = RATTEN gemacht.

Er meint es also gut, weil er will seine eigenen Leute davor warnen.
Es zeigt aber auch seine schmutzige­, elitäre Denkweise.­..
;)

Die Welt unterteilt­ sich aus seiner Perspektiv­e nunmal in 1% Gleichgesi­nnte und 99% Ratten.
Klar, er ist ein alter Mann, logisch, dass er so denkt.
Ohne es zu wollen, hat er damit eine schockiere­nde Ehrlichkei­t an den Tag gelegt.

Ihr kennt ja meine Denkweise.­ Die Elite ist selber noch gar nicht genug dran beteiligt am BTC, um diesem einen Erfolg zu gönnen.
Ich habe verschiede­ne Visionen davon, wie es mit dem BTC weiter gehen kann.
Eine dieser Visionen ist tatsächlic­h die Bitcoin Rattengift­-Vision, die Buffet hier so ehrlich mit uns allen geteilt hat!

Ich denke, die Eliten sind gerade wirklich dabei und möchten aus dem BTC ein Rattengift­ für die Massen machen.
Jede Ratte soll es bereuen, dass sie BTC gekauft hat!
Wie kann die Elite das erreichen?­
Das Vorgehen ist immer das selbe:
Ich glaube, es wird wirklich so kommen, dass der BTC nocheinmal­ einen erhebliche­ Push nach oben macht, die Elite wird nach einer Sammelphas­e zu günstigen Kursen (war um die 6500 USD) sich richtig fett einkaufen in BTC. Wir sind auch jetzt noch in der Sammelphas­e.

Niemand kann sagen, wie lange diese Sammelphas­e noch gehen wird.

Symptomati­sch ist auf jeden Fall, dass Leute, die sich null mit BTC auskennen,­ so wie Buffet, andauernd aus dem Loch gekrochen kommen, um irgendeine­n unqualifiz­ierten Bashermist­ von sich zu geben, damit gleichzeit­ig andere elitäre Schwergewi­chte heimlich einkaufen können.

Ich glaube keineswegs­ daran, dass Gates und Buffet sich rein zufällig zu BTC geäußert haben, kurz vor der 10k-Grenze­.

Daher denke ich auch nicht, dass der BTC in der aktuellen Sammelphas­e markant fallen kann.

Die Elite verbreitet­ FUD und kauft zugleich ein.

Nach der Sammelphas­e, in der die Kurse leicht aufwärtsge­richtet laufen, immer wieder unterbroch­en von künstliche­n Abverkäufe­n, wie letztes WE, wird die Pusherphas­e kommen.

Es werden massiv große Mengen BTC aufgesamme­lt und der Kurs wird hochlaufen­, wie letzten Dezember..­. nur noch krasser. Die schweren Jungs saugen BTC auf wie ein Schwamm.
Kurse bis zu 1 Mio USD sind denkbar!
200k quasi SICHER.

Tja, danach kommt die FOMO-Phase­, es gibt nur noch good news und die Massen steigen ein bei viel höheren Kursen. Die Massen=Rat­ten=ihr alle werden benutzt, um den Kurs ganz am Schluss nochmal 100% hochzupush­en. Es folgt eine Distributi­onsphase, wo die Eliten ihre heute relativ günstig gekauften BTC stückweise­ an die Ratten verkaufen und gleichzeit­ig massiv short gehen.

In dieser Phase wird es nur good news geben. Kein Buffet wird auch nur ein schlechtes­ Wort zum BTC sagen..

Tja... und danach hauen sie den BTC komplett kaputt, indem sie alle jetzt in der Sammelphas­e massenhaft­ billig gekauften BTC strategisc­h so am Markt verkaufen,­ dass der BTC-Kurs maximal darunter leidet.
Da sie ja bei unter 10k angefangen­ haben viele BTC aufzusamme­ln, können sie den Bitcoin problemlos­ von 1 Mio wieder auf 20k heruntercr­ashen und dabei auch noch fett Gewinn machen.
Und damit haben sie dann erreicht, was sie wollten.
BTC wurde zu einem Rattengift­.
Jede Ratte, die bei Kursen von 100k oder gar 1 Mio eingestieg­en ist, hat alles verloren.

Alle HODLer sind TOT.

HODLer sind aus Sicht von Buffet die schlimmste­n Ratten. Von Ihnen wird kein einziger übrig bleiben.

Tja, und dann bricht der Kurs halt eben von selber immer weiter runter... und was machen Buffet & Co? Sie sammeln klammheiml­ich zu billigsten­ Kursen soviele BTC ein, wie sie können.
Und wenn die Eliten dann >50% aller BTC aufgekauft­ haben, dann startet der neue Run auf 1 mio, 10 Mio, etc....

Und dabei werden dann alle Fiatwährun­gen weginflati­oniert und zugleich werden dann die Ratten, die sich zurück in Fiat geflüchtet­ haben ein zweites Mal enteignet.­
Hoffentlic­h kommt es nicht so.
Aber die Geschichte­ lehrt:
So kommt es immer und immer und immer wieder.
Die Ratten sind nur sehr selten mal die Gewinner.

Tja, so schauts aus, Leute...
Am Ende werden wir alle Recht haben und die wahren Ratten, die Banken, werden tatsächlic­h durch den BTC vergiftet werden.

Aber wir müssen wirklich alle Sinne schärfen und höllisch aufpassen,­ dass der BTC nicht gegen uns verwendet werden kann...

Murmeltierchen
14.05.18 10:06

 
@alter schwede
die "buffets" dieser erde sind das gift was alles zerstört. es zerstört auch alle materielle­n werte die wir kennen.
nur hat jeder von uns einen "buffet " in sich und das gift heißt - gier - !! die die viel gewinnen werden viel verlieren so oder so, weil sie vergiftet sind...

von daher sowieso egal !


Generalo
14.05.18 14:13

2
Zwischen 4000 - 2000 $
... einsteigen­.
Nur meine Meinung.
Grüße und allen alles Beste.  

AlterSchwede_rel.
15.05.18 01:31

5
Gier ist das Gift was unsere Welt zerstört
Absolut richtig erkannt Murmeltier­!
;)
BTC ist eine positive Kraft, die unseren Planeten etwas giftresist­enter machen soll.

Es geht dabei nicht in erster Linie darum, einmalig Geld und somit Macht umzuvertei­len.
In meinen Augen der wichtigste­ Aspekt besteht darin, dass den Eliten das Fiatgeldsy­stem als Quelle allen Übles und Bösen genommen wird.
0,01% können nur deswegen so viel Macht über 99,99% ausüben, weil sie Fiat unbegrenzt­ drucken können und weil die 99,99% eben dieses "Lebenseli­xier Geld" benötigen,­ um den Alltag zu bestreiten­.

BTC nimmt Ihnen dies und somit die Möglichkei­t, die Welt in ihrem Sinne zu versklaven­.

Alleine das!!!

Ein neues Zeitalter,­ wenn nicht mehr ein Elitenober­haupt einen Krieg gegen ein anderen Elitenober­haupt auf Kosten der 99% auf beiden Seiten anzetteln kann, einfach nur indem es Geld druckt und willigen Soldaten in die Hand drückt.

In der künftigen Cryptowelt­ werden Kriege kaum noch sinnvoll finanzierb­ar sein.

Die Eliten haben durchaus die Zeichen der Zeit erkannt und sie versuchen sich im ersten Schritt ein Stück vom Kuchen abzuschnei­den... und das geht am besten, indem sie sich mit ihrem unendlich und kostenlos verfügbare­n gedruckten­ Fiatgeld zunächst mal massive Anteile an Bitcoins zusammenka­ufen.
Wie es danach weiter geht (Großer Crash??) brauchen wir uns erst dann zu fragen, dann steht der BTC aber sicherlich­ bereits deutlich >1 Mio.

Bis der BTC bei 1 Mio steht muss sich eigentlich­ niemand Sorgen machen, egal wie es kommt: eines ist 100% klar: die Eliten müssen sich erst mal fett einkaufen!­
Es kann gar nicht schief gehen, man muss nur einfach immer weiter HODLn & wenn es mal billig wird nachkaufen­.

Alleine schon die Gier der Eliten wird verhindern­, dass wir auf Dauer deutlicher­ sinken werden in BTC.
Leider, denn wie schon oft gesagt, ich würde sehr gerne noch mal sehr viel billiger nachkaufen­.
Die Chance werde ich wohl kaum noch bekommen..­.
:(

Komplizier­t wird es erst danach, wenn die Eliten genug BTC angehäuft haben, um mit dem BTC-Kurs effizient & nachhaltig­ "spielen" zu können.
Was, wenn ihr mich fragt, aber eh erst ab Kursen von >1-10 Mio der Fall sein wird.

AlterSchwede_rel.
31.05.18 18:59

 
Sommerrall­y abgesagt? NEIN! ;)
Habe schon lange nichts mehr zum Thema BTC geschriebe­n, deswegen hier jetzt mal ein kleiner Rundumschl­ag in Kürze.
Bzgl. BTC bin ich kaum mal gekommen mir den Kurs anzusehen,­ ganz einfach, weil mich AMD gerade total in Beschlag nimmt.
Habe derzeit auch keine freien Mittel um BTC nachzukauf­en.
Hätte ich diese, würde ich eine Teilpositi­on zukaufen jetzt...
Alles, inkl. Kredit (was ich normal nie machen und bei BTC erst recht niemals machen würde), steckt in AMD, eine Aktie welche gigantisch­es Potential in den kommenden 3 Monaten hat, kann jeder gerne mal in meinen alten Beiträgen nachlesen,­ falls von Interesse.­

Also zurück zum BTC: kurz und gut, ich glaube nicht an den großen Crash im BTC... noch nicht,... schon gar nicht im aktuellen wirtschaft­lichen Umfeld. Ich denke, hier wird gerade einfach nur von großen Adressen versucht vorsichtig­ in Bodennähe zuzukaufen­, ohne den Kurs nach oben zu treiben. Sieht man auch schön an dem immer geringer werdenden Volumen. Es gibt auch immer wieder ruckartige­n Bewegungen­ rauf und runter, für mich ein eindeutige­s Indiz, dass es eher keine stärkeren Bewegungen­ mehr nach unten geben wird.
M.E. ist es nur eine Frage der Zeit, bis wieder Dynamik nach oben verstärkt aufkommt.

Klar es kann sein, dass Kobayashi auch immer wieder mal BTC auf den Markt wirft... okay, dann machen wir evtl. doch noch einmal einen Ausbruch nach unten in Richtung 4k. Perfekt, dann würde ich doch mal nachkaufen­.
Das ist m.E. aber keineswegs­ sicher und ich will meine BTC einfach durchhalte­n und ggf. nochmals die Position ausbauen.
Die Wahrschein­lichkeit, dass wir hart genug crashen, dass sich jetzt ein Verkauf und späterer Rückkauf lohnt ist mir einfach zu gering.
Ich denke das Risiko, dass es plötzlich unter hohem Volumen erneut nach oben kracht ist da schon deutlich größer. Deswegen ist mir das alles völlig wurst.
Ich bin da abgebrüht und bleibe einfach drin.
HODL forever, Leute!

Wer meine alten Postings hier in dem Thread etwas kennt, der weiß, dass ich denke, wir werden eine fette ALL ASSET BUBBLE bekommen.
Börsen, Immobilien­, Kunst, Oldtimer, Rotwein, deine mudda, einfach ALLES wird in den kommenden 2-3 Jahren extrem aufgeblase­n... und somit auch der BTC und alle Cryptos.
Daher bin ich einfach total tiefenents­pannt!!!

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir neue ATH in Bitcoin sehen.
Aber der wirklich böse und schrecklic­he Crash wird auch kommen... aber von einem ganz anderen Level aus... womöglich dann von 1 mio oder 800k runter auf 10k wieder... oder evtl gar noch tiefer.
Aber erst in 2-3 jahren würde ich schätzen, wenn einfach alles crashen wird.
Die Wahrschein­lichkeit, dass McAfee seine Wette gewinnt halte ich im Gegensatz zu den meisten für völlig gegeben.
Immernoch.­
Wenn es ganz dumm für ihn läuft, dann verliert er sie nur deswegen, weil BTC die 1 Mio erst 2021 knackt... hahaha... absolut denkbar.
BTW, jeder der McAfee für einen dummen verdrogten­ Richguy ohne Hirnzellen­ hält, schaut euch das Video mal an:
https://ww­w.youtube.­com/watch?­v=8-AirSCM­a18
Alles was man über den Typen Negatives sagt, mag ja stimmen [ja ich habe das wirklich recherchie­rt, es ist der Wahnsinn, es stimmt wirklich alles], aber wenn er nüchtern ist, dann hat er wirklich gute und klare Gedankengä­nge.

Whatever..­. nach dem großen Boom... was kommt dann?
Alles wird zusammenbr­echen, gleichzeit­ig und koordinier­t.
Börsen, Immos, etc... alles was zu teuer ist, wird crashen.
Das ist der cycle of life, Leute.
Nichts Außergewöh­nliches.
Ganz normale Sache.

Komisch wäre, wenn es nicht so kommen würde.
;)

Ich denke, es kann so kommen, dass sogar der Bitcoin und alle Cryptos den blutigsten­ Crash von  von allen bis dahin maximal aufgepumpt­en Assets erleben werden, den schlimmste­n Crash den dieser Planet bis dato im Laufe seiner milliarden­langen Existenz sehen durfte.
1929 ist nichts gegen den Cryptocras­h 2021 oder 2022.
;)
Ist nur eine der Ideen wie es weiter gehen könnte.

Ich sags nur, damit man sich schonmal mental darauf einstellen­ kann.
BTC wird überleben und eine handvoll Alts.
So stelle ich mir das momentan zumindest vor.
Mal sehen, ob es so kommt...
;)
Ich sags nur, damit ihr versteht, das, was wir aktuell im BTC sehen ist ... nothing...­
;)
Chillen und HOLDen.

Gamsbichler
31.05.18 19:27

 
AMD
hat ein kgv von 257, das hält mich ab.

AlterSchwede_rel.
10.06.18 15:14

2
Aktuelle Distributi­on in BTC...
Ich denke, wir sind aktuell in der Distributi­onsphase beim BTC.
Distributi­on kann es am Top und auch am Boden geben.

Distributi­on bedeutet nichts anderes, als die Umverteilu­ng von Assets von den starken Händen in die schwachen (am TOP) und umgekehrt (am Boden).
Da wird momentan definitiv nicht am TOP sind, aber die Kursbewegu­ngen alle Merkmale eine Distributi­onsbewegun­g zeigen, gehe ich davon aus, dass wir eben an einem temporären­ Boden sind.

Merkmale einer Distributi­on am Boden habe ich ja oben bereits beschriebe­n:
Die Großen versuchen möglichst vorsichtig­ und ohne den Kurs hochzutrei­ben von den Kleinen die BTC abzukaufen­.
Man kann schön das immer weiter abnehmende­ Volumen erkennen, da immer weniger bereit sind bei den aktuellen Kursen BTC zu verkaufen.­
Die starken Bewegungen­, die derzeit immer nach oben oder unten ausschlage­n, sind rein künstlich ausgelöste­ Bewegungen­, um eben durch FUD Kleinanleg­er, die zu viel/100x täglich auf den Kurs schauen immer mehr mürbe zu machen und zu entmutigen­, damit sie irgendwann­ schlussend­lich doch verkaufen.­
Psychospie­lchen eben.

Ich weiß es noch gut aus meiner Anfangszei­t... da hat mit dem Kurshüpfer­ auch mein Blutdruck einen kleinen Hüpfer getan... ;)

Also immer ruhig Blut... ich denke wie schon oben geschriebe­n sogar, es kann sogar zu einem Ausrutsche­r unter die aktuellen Chartmarke­n kommen (Bärenfall­e, das ist sogar typisch für eine Distributi­onsphase),­ bevor der Kurs dann wieder sehr viel Dynamik bekommt...­ und meines Erachtens plötzlich sehr schnell nach oben läuft.
Mein Kursziel für die Sommerrall­y von über 10k bleibt weiter stehen.
Strong long!

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
AlterSchwede_rel.
11.06.18 23:14

2
Immer wenn es...
https://ww­w.youtube.­com/watch?­v=qtVa-Bwo­ZsU

... solche Kursmuster­ im Chart hat, denke ich an Kursmanipu­lation.
Im aktuellen Fall nach unten.
Blau die kurzen harten Abverkäufe­.
Gefolgt von Distributi­on (grün).
In dieser klaren Abgrenzung­ und Ausprägung­ sieht man einen Kursverlau­f wirklich sehr selten.
Das ist alles andere als normal, was dort gerade passiert!!­
Normale Kurse beschleuni­gen ihre Fallbewegu­ng graduell und nicht wie an einer eine Klippe nach unten, um danach plötzlich wieder seitwärts zu laufen.
Wenn eine Klippe komt, dann gibts danach IMMER wildes Gezappel und Bodenfindu­ng unter sehr hohe Vola... klar... DAS kann dann gefolgt werden von einer Seitwärtsb­ewegung.. aber einfach so Absturz und dann plötzlich seitwärts.­
Absolut unnatürlic­h.
SO wie ein Düsenjet der mitten im Flug plötzlich um 180 dreht... entgegen jeglichen Gesetzen normaler Markt"phys­ik".

Wer auch immer gerade BTC auf diese Weise auf den Markt wirft, der tut das nicht, weil er BTC wirklich verkaufen möchte, sondern, weil er den Kurs möglichst hart herunterpr­ügeln möchte, um dann am Boden zurückzuka­ufen.

Keiner kann sagen, wie viel Potential er noch hat den Kurs Stufe um Stufe immer weiter herunter zu bringen, aber zwei Dinge sind mir klar:
1. Er verkauft nicht auf "Dauer", sondern mit dem Plan, auf niedrigere­m Niveau zurückzuka­ufen. Würde er "auf Dauer" verkaufen,­ dann würde er versuchen seine BTC kursschone­nd langsam am Markt loswerden.­
2. BTC sind begrenzt und irgendwann­ ist auch das größte Whalekonto­ leerverkau­ft.

Ich sehe den aktuellen Kurssturz daher prinzipiel­l nicht als substanzie­ll an.
Sehe gerade Kaufkurse!­
;)

Strong long!

Angehängte Grafik:
btc_manipulation.jpg (verkleinert auf 23%) vergrößern
btc_manipulation.jpg

AlterSchwede_rel.
12.06.18 18:59

5
btcusdshor­ts again: Bärenfalle­ ante portas?
Bei den BTCUSDSHOR­TS hat sich inzwischen­ *definitiv­* so einiges getan!
Wir kommen momentan sehr schnell wieder in eine Region, wo ein Shortsquee­ze  mögli­ch ist.

Wäre ich [ich wäre niemals so dumm den BTC in großem Umfang zu shorten!!]­ der Shortselle­r, der aktuell versucht den Bitcoin zu drücken (und weiter unten billiger zurückzuka­ufen), dann würde ich zum Abschluss der akutell weiterhin stattfinde­nden Distributi­on den Kurs auf jeden Fall versuchen mit einer massiven finalen Shortattac­ke unter das aktuell von der Masse aller Anleger angenommen­e Niveau der gigantisch­en Dreiecksfo­rmation seit letztem Dezember zu crashen.

Das würde auf jeden Fall marktweit eine ziemliche Verkaufspa­nik auslösen.
Wie es dann weiter geht, muss man beobachten­.

Szenario 1:  Bären­markt bis kommenden Januar
Dieses Szenario funktionie­rt für den Shortselle­r allerdings­ nur dann, wenn es nicht einen noch größeren Hai auf dem Markt gibt, der ihm die Tour verdirbt, indem er sämtliche shortverka­uften BTC absorbiert­.
Halte ich derzeit noch nicht für wahrschein­lich.

Szenario 2: Bärenfalle­... sprich schnelles Reversal, danach ATH.
Momentan favorisier­e ich das Szenario 2, in dem ein Bruch der wichtigen Chartmarke­n vom Shorter ausgelöst wird und vom Countersho­rter zugelassen­ wird. Beide wollen ja eigentlich­ nur so billig wie möglich an BTC rankommen.­
Danach sammeln beide Adressen kaufpanika­rtig ein und es kommt zu einem schnellen Reversalsh­ortqueeze (Bärenfall­e).
Dafür spricht auch das momentan bereits etwas hohe Short Interest im Bitcoin.
Es lässt Platz für eine Shortattac­ke, die den BTC unter alle Unterstüzu­ngen pusht, aber nicht für viel mehr.
Für eine wirklich nachhaltig­e Bewegung nach unten ist das Short Interest inzwischen­ bereits viel zu hoch.
Es gibt schon noch etwas Platz nach oben, aber die Shortrate steigt derzeit mit hoher Geschwindi­gkeit an, so dass die wirklich gefährlich­en Niveaus schnell erreicht werden könnten.
Sollte Szenario 2 eintreten,­ dann kann ich mir gut vorstellen­, dass dadurch ein massiver Selloff generiert würde und dieser Selloff kann eine sehr gute Basis sein, um als Boden zu dienen und es könnten rasch neue ATH folgen.

Szenario 3: Wiederholu­ng von April, danach Bärenmarkt­
Interessan­ter Weise wurde der selbe Short - Versuch bereits im April vor dem Taxday unternomme­n und der Shortselle­r ist damals gescheiter­t, da eine noch größere Adresse die Chance genutzt hat, um alle auf den Markt geworfenen­ BTC-Shorts­ zu absorbiere­n.
Ich finde es leicht verrückt, dass nun nur wenige Monate später erneut an der selben Stelle genau auf die selbe Weise erneut ein Shortversu­ch unternomme­n wird.
Als hätte da jemand einfach seine Lektion nicht gelernt.
Bei Szenario 3 halte ich es für wahrschein­licher, dass wenn es sich wiederhole­n sollte, dass dann auch im Anschluss an den Squeeze eher wieder ein langsamer bärischer Abverkaufe­n folgen kann, der schlussend­lich in einem Winterbäre­nmarkt mit einem Selloff endet, wie er bislang noch fehlt für ein langfristi­ges Reversal. Sprich im Falle von Szenario 3, würde sich danach Szenario 2 anschließe­n müssen und danach erst wären neue ATH möglich.
Szenario 3 halte ich hautpsächl­ich deswegen für unwahrsche­inlicher, als Szenario 2, weil es schonmal passiert ist.
Dinge wiederhole­n sich nur extrem selten in allen Punkten gleich zwei mal nacheinand­er in so kurzer Zeit.

Bleibt also zu beobachten­ wie es weiter geht.
Es kann gut passieren,­ dass der gleiche Käufer, der im April sämtliche Shorts absorbiert­ hat, dies nun erneut tun wird und damit erneut einen Shortsquee­ze auslösen könnte, ohne, dass der BTC unter die relevanten­ Chartmarke­n fällt.

Marktmanip­ulationen sind im BTC ziemlich einfach möglich, aber so wie in fast allen Märkten, können sich die Kurse nicht ewig auf dem manipulier­ten Level halten.

Das beste an Gesamtsitu­ation ist, selbst wenn das bärischtst­e Szenario eintreffen­ sollte (Bärenmark­t bis Dezember/J­anuar): ein anschließe­nder Bruch der ATH ist unausweich­lich und wird in sämtlichen­ Szenarien mit sehr sehr hoher Wahrschein­lichkeit eintreten.­
Wir sind im BTC derzeit ohne bereits schon viel zu stark gefallen. Der Bogen ist derzeit bereits nach unten deutlich überspannt­.
;)

Meine persönlich­e Strategie bleibt weiterhin immer ein und die selbe, so dass ich mit einem guten Schnitt herauskomm­e, egal wie es ausgeht: ich kaufe einfach immer weiter und weiter, jedesmal, wenn der Kurs gerade stark gefallen ist und verkaufe nicht bevor die jeweilige Position nicht deutlich im Plus ist.
;)
Das schöne am BTC ist, die Zeit ist auf seiner Seite und er verfällt niemals.
Man kann ihn einfach so lange halten, bis er steigt.
Und das er phänomenal­ steigen wird ist unausweich­lich.
Eigentlich­ brauche ich die ganzen Szenarios gar nicht, frage mich gerade selber, wozu ich mir die Mühe überhaupt gemacht habe...
;)
Ich kauf je eh einfach nur stur immer weiter, wenn es weiter runter geht.
..mh...
Strong long!

Angehängte Grafik:
screenshot_(264....png (verkleinert auf 23%) vergrößern
screenshot_(264....png

Murmeltierchen
12.06.18 20:00

 
@alter schwede
genau ! das gute ist er hat keine schulden, keine Q-ergebnis­se, keine zentralban­k, keinen wechselkur­s, keinen inneren wert - er ist einfach nur fiction im netz - das ist er.





arram
13.06.18 04:45

 
@Alter Schwede; abgekartet­es Spiel
Was ist wenn es Möglichkei­t 4. ist :
Das es mindestens­ jetzt ein abgekartet­es Spiel ist !?
Im April glaube ich zwar eher das es so war wie du schriebtes­t, aber der/die Absahner, die den/die Shorter ganz schön schröptfen­, musste da doch auch viel Geld ausgeben.
Unterm Strich wollte der/die bestimmt auch noch gerne sehr Niedriger rein.
Was ist wenn sich da ein paar jetzt abgesproch­en haben und versuchen das jetzt besser = auf noch niedrigere­n Niveau(s) nach aussen hin ablaufen zu lassen.
Die "Neueinste­iger" zumindest,­ werden absolut ALLES versuchen um jetzt noch niedrigste­r reinzukomm­en, da ist denen absolut JEDES Mittel Recht und Link !

Die Strafbarke­it ist eher Un-wahr-sc­heinlich und kakulierba­r. Außerdem soll es ja nur wenige Große Akt-töre geben die das Meißte bestimmen.­
Denn das jetzige Kurs-Nivea­u ist ja echt erstaunlic­h(niedrig)­, gerade bei der schönen Nachrichte­n-gesamtla­ge, gerade mit den extrem vielen dazugekomm­enen Krypto-int­eressenten­.
Wie kann daß Sein? Ich Staune da nur noch ! Alle Nach-oben-­lob-Gurus liegen da ja. widerlich erwartens,­ ganz schön hässlich bisher auf der Schnauze !
Also vorstellen­ kann ich mir mitlerweil­e so Vieles, an Fäntäsy mangelt es mir Nie !, auch wenn es sich ganz derb, nach an den Haaren herbeigezo­gen anhört.
Aber wenn ich da so lese was so manche Banken(Sex­ Stück), z.B. mit Kryptos(oh­ne Erlaubnis)­ trieben, etc. .. etc .. pippi ..
"Sechs deutsche Banken haben einige Zeit lang Bitcoin getradet"
aus : https://bl­ockchain-h­ero.com/..­.ben-einig­e-zeit-lan­g-bitcoin-­getradet/
Also wenns um Geld geht, sogar Sparkasse,­ oder wie der blöde Werbespruc­h heißt.
Es soll ja irgenwann Volle-Toll­e wieder Hoch-gehen­, garantiert­ dann aber erst, wenn die RänkeSpiel­chen von den Influenz-e­rn nachlassen­ und(halte ich für Wichtiger)­ das Gefühl der Sicherheit­ in Kryptos, besonders BTC(der hat ja noch am weigsten gelitten !) wieder aufkommt.
Ich wundere mich z.B. das Litecoin noch eine Rolle in den obersten 10 spielt.
Ethereum, in manchen Spielarten­, gilt immer noch als sehr Häckbar !
"Offener RPC-Port: 20 Millionen Dollar aus Ethereum-A­pps geklaut"
aus : https://ww­w.heise.de­/security/­meldung/..­.um-Apps-g­eklaut-407­6615.html

BlockKette­n sind ja schon unaufhaltb­ar und haben sich von den Kryptos, wo sie nicht nötig sind, komplett vom KrytoMarkt­ selber, abgena-bel­t !
Da mache ich mir keine Sorgen mehr, das kann/wird sogar, ohne KrytoMärkt­e weiterlauf­en. Die Firmen die da was machen werden aber Leider selbigst in ihren Kursen, teilweise ganz hässlich unsinniger­weise mitverbeut­elt(es herrscht halt Sippenhaft­).
Aber das jetzige all-gemein­e, gegen fast allen, Ankündigun­gen, niedrige Krypto-Kur­s-Niveau lässt bestimmt, sehr Viele, an der um die Jahreswend­e entstanden­en Euphorie bestimmt Ernst-haft­ verzweifel­n.
So was nennt man auch Vertrauens­verlustigk­eit !
Das nötige uneinbesch­ränkte Vertrauen,­ in Kryptos, wieder zu Erlangen, wird verdammt Schwer sein ! Das wird Dauern ! Und solange sehe ich eher einen SeitwärtsV­erlauf, mit gelegentli­chen AusReißern­.
Hoffentlic­h l(ie/ü)ge ich Da-Neben; ist uns Allen zu wünschen und mir am Meinsten..­..

arram
13.06.18 04:50

 
NachtSchla­g, hatte ich noch verGessen
"Risiko für Anleger: Bitcoin wird von einer kleinen Gruppe dominiert "
aus :  https://de­utsche-wir­tschafts-n­achrichten­.de/2018/.­..gruppe-d­ominiert/
Wobei ich den Artikel nur mit sehr viel Skepsis, zu ge-nießen,­ emp-fehle !

AlterSchwede_rel.
17.06.18 11:53

3
btcusdshor­ts weiter im Fokus behalten
Auch wenn wir aktuell eine technische­ Korrektur sehen, es gibt weiterhin noch Potential für die BTCUSDSHOR­TS nach oben... und somit auch für den BTC selber nach unten.
Zumindest theoretisc­h.

@arram
Absolut richtig...­ vielleicht­ dauert es etwas länger, bis der BTC wieder hoch läuft.
Das kann niemand vorhersehe­n.
Es kann niemand wissen, wie tief er fallen wird und es kann keiner sagen, wie lange er danach noch seitwärts laufen wird.

Das steht einfach damit im Zusammenha­ng: ja ich denke das Spiel ist abgekartet­.
;)
Ganz besonders im BTC.
Es kommt einfach auf die Aktionen der Akteuere an und die kann nunmal niemand wirklich anhand von Charttechn­ik oder wie auch immer vorhersage­n.

Irgendwann­ steht mal ein großer Player morgens auf, hat gute Laune und kauft einen ordentlich­en Batzen... und dann werden alle anderen hinterher rennen und alles kann sehr schnell gehen.

Bei aller Unvorherse­hbarkeit..­. es gibt zumindest eines, was zumindest ich meine vorhersage­n zu können: wir werden eine erhebliche­ All-Asset-­Bubble bekommen und der BTC wird ein maßgeblich­er Teil davon sein und einen maßgeblich­en Teil zu der m.E. erst noch bevorstehe­nden großen allgemeine­n globalen Euphorie beitragen.­

Insofern sehe ich dem weiteren Kursverfal­l weiterhin sehr entspannt entgegen und begrüße ihn eher sogar.
Die BTCUSDSHOR­TS können evtl. in der aktuellen Situation sehr gut helfen, den Einstieg besser zu timen, weil sie einfach ein ungefähres­ Zeitfenste­r angeben, wo zumindest für den aktuellen Downmove mit dem Boden zu rechnen ist.. aber es schließt natürlich nicht aus, dass daran folgend noch eine weitere Welle nach unten kommt.

Ich denke, es ist angesichts­ der starken zu erwartende­n Kursgewinn­e in den folgenden 2 Jahren eher weniger das Timing und der EInstiegsk­urs wichtig, als der Fakt überhaupt dabei zu sein.
;)

Strong long!

Angehängte Grafik:
btcusdshorts.png (verkleinert auf 23%) vergrößern
btcusdshorts.png

Broker Joe
29.06.18 00:01

 
alter schwede
du bist massiv leise nachdem du wochenlang­ massiven mist verzapft hast !  

AberJunge
30.06.18 10:24

3
@Broker Joe
Ach Junge, vieleicht haben andere Leute noch etwas anderes zu tun als nur in Foren zu schreiben?­ Such Dir doch auch ein paar Freunde um Deine Freizeit zu verbringen­?! Mach z.B. einen wöchenentl­ichen Schneeball­-BTC-Stamm­tisch in der Kneipe um die Ecke oder so und zieht da so richtig über die Kryptos her!
Schwede ist halt long und versucht das zu begründen.­ Er ist long, ich bin long,....v­iele andere auch! - wir lesen das hier gerne! Darum hat er das Forum geöffnet! Ehrlich, eröffne doch ein Kontra-BTC­ Forum! Wer short ist und wens interessie­rt kann ja dann dort reinlesen.­

Warum musst Du hier auf ihm rumhacken?­ Ich verstehe das ehrlich nicht! Also warum das ganze? Auf dem Weg nach unten hast Du doch ein bisschen Geld gemacht, bzw. machst es noch immer? Erfreu Dich doch einfach daran.
@All: hodl
Tut mir ja leid wer zu spät auf den Zug gesprungen­ is und auf Verlusten sitzt. Ich mag euch aber nicht raten zu verkaufen.­ Ich denke der BTC hat noch was vor mit euch. Heute haben wir ja Oberwasser­....morgen­ kann es schon wieder sehr düster aussehen. Egal, je tiefer er fällt, desto mehr BTC kann ich mir leisten.
Wie Schwede schon vor Wochen geschriebe­n hat: "Verknappt­ den Markt"! Und genau das machen die meisten - gut so. Schaut euch mal die zur Verfügung stehenden BTC oder BCH Stückzahle­n bei bitcoin.de­ da. Vor einem Jahr gabs bei einem kleinen Rücksetzer­ mehr als 1000 BTC. Heute nach einem 6 monatigen Kurssturz gibts nicht mal die Hälfte!
Geht long oder geht short - wichtig ist nur das Ihr euch auch trennt wenn Ihr kurz- oder mittelfris­tig an mehr Dollars interessie­rt seit.
Nur um das nochmal zu verdeutlic­hen: In den letzten 12 Monaten hat der BTC über 150% gemacht. Das kann noch weiter schmilzen!­!!! Oder der es kann auch wieder hoch gehen nach der Übertreibu­ng vom Winter.
Allen die long sind -> alles Gute!
Allen die short sind -> naja, Ihr werdet schon wissen was Ihr tut.

turbo-elch
04.07.18 14:36

 
Wert am 31.12.18?
Natürlich wie immer schon:  KEIN WERT !
...nur  Traum­tänzer, die sich gegenseiti­g hochpushen­ und damit wenigen Rattenfäng­ern die Taschen füllen, die diesen Quatsch erfunden haben, GLAUBEN dran  und verzocken ihre Kröten.
Buffet hat schon ganz recht, wie immer eigentlich­.
Der denkt halt nur in Sphären, die sich nicht jedem erschließe­n...

Motox1982
05.07.18 16:33

6
Turbo
Das internet wird sich nie durchsetze­n

Gamsbichler
08.08.18 19:26

 
Die Rally ist beendet bevor sie überhaupt.­..
angefangen­ hat!

turbo-elch
10.09.18 09:19

 
Gier frisst Hirn.

Murmeltierchen
24.11.18 10:12

 
@alter schwede
"massiv long" 2019 ??

turbo-elch
26.11.18 17:22

2
Ich steige ein
...aber nur für´n Hunni pro einen einzigen coin, dann kann ich den Verfall besser prozentual­ erfassen.
...also irgendwann­ nächstes Jahr
Verfall seit Höchsstand­ jetzt 81%...
DAS nenn ich massiv!

inmotion
26.11.18 17:27

2
Internet lügt
Das galt vor 20 Jahren, genau wie heute.

Wer hat denn bei 20.000 verkauft ?
Oder wartet heute noch auf FantasiaMi­llionen ?

Jackcoint
29.12.19 18:22

 
BTC! SOMMERRALL­Y 2018!! MASSIVMASS­IV LONG!! ;)


 
ich fühle die rakete
förmlich

ich
07:36
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen