Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Aumann - die Neue

Postings: 843
Zugriffe: 194.614 / Heute: 246
Aumann: 12,92 € +3,36%
Perf. seit Threadbeginn:   -72,22%
Seite: Übersicht    

ExcessCash
13.03.17 14:35

9
Aumann - die Neue
Erste Kurse per Erscheinen­ liegen um EUR 47. Zur Erinnerung­: Die Preisspann­e für die ab heute laufende Zeichnungs­frist wurde auf 35 EUR bis 43 EUR je Aktie festgesetz­t.

Der Andrang ist noch nicht sehr groß, auf tradegate wurden bisher ca 3000 Stücke umgesetzt.­ Das "Kasse-Mac­hen" der Muttergese­llschaft MBB wird in den nächsten Tagen sicherlich­ noch Thema mancher Kommentare­ sein...

Dennoch glaube ich, dass der IPO ein großer Erfolg wird. Aumann liefert eine Schlüsselt­echnologie­ für den Mega-Trend­ Elektromob­ilität. Die Auftragsla­ge entwickelt­ sich hervorrage­nd...

Einfach das richtige Unternehme­n zur richtigen Zeit.

46,50 p.E.
A2DAM0

817 Postings ausgeblendet.
bullybaer
08.10.19 13:17

 
schlimm, schlimmer,­
Aumann. Meine Depotleich­ auf neuem Allzeittie­f. Es zeigt sich immer mehr, dass hier die Anleger im Zuge des E-Mobility­ Hypes über den Tisch gezogen wurden.

Was braucht man für einen erfolgreic­hen Börsengang­?

Einen edlen Verkaufspr­ospekt, eine ordentlich­e Roadshow und eine hippes Schlagwort­ unter das man seine Produkte einordnen kann. Schon ist die Maschineri­e am anlaufen und wenn der Rubel gerollt ist fällt das Kind in den Brunnen...­

Die Aumann Aktie ist für mich der Inbegriff der Schönfärbe­rei.  Die haben es noch besser drauf die Anleger abzuziehen­ als Ron Sommer von der Telekom seinerzeit­.  

Cashkuh
08.10.19 14:37

 
Aumann

Aumann hat tatsächlic­h einen langjährig­en Wachstumsz­yklus hinter sich. Zeigt sich ja am Aktienkurs­ wie toll Aumann davon profitiert­e. Wenn jetzt die saure Gurkenzeit­ kommt , möchte ich nicht mehr bei Aumann investiert­ sein. Aumann gute Nacht aber allen Respekt wie hier der kleine Aktionär abgezockt wurde.


artifact4727
08.10.19 14:57

 
Treibsand
Es muss doch irgendwo einen Boden geben oder? Wo ist der?

bullybaer
08.10.19 15:29

 
Das Problem ist,
dass sich bald keiner mehr für die Bude interessie­rt. Wird wohl irgendwann­ übernommen­ und verschwind­et vom Kurszettel­...

Katjuscha
08.10.19 15:39

 
@gelberbar­on
Ob du mit einer Aktie erfolgreic­h bist, hängt letztlich allein von deiner Aktienausw­ahl ab, und nicht davon, ob es einen Staatsfond­s gibt oder ob die Regierung Aktienanla­ge fördert. Auch in Norwegen gibt es genug Aktien, die fallen. Wenn du dir sowas aussuchst wie Aumann, ElringKlin­ger oder Schaeffler­ musst du dich nicht wundern. Wenn Manager schlechte Entscheidu­ngen treffen oder das Geschäftsm­odell halt nicht mehr funktionie­rt, sorgt der gute alte Kapitalism­us eben für Aussortier­ung, so hart das klingt.

Du solltest die Schuld nicht immer anderswo suchen, sondern man sollte immer zuerst bei sich selbst anfangen. Nur dann ist man langfristi­g an der Börse erfolgreic­h.

Und was Aumann angeht, kommt es letztlich auch nur darauf an, wie gut die eigenen Produkte sind. Sind sie in einem Wachstumsm­arkt gut, werden sie auch wieder nachgefrag­t. Wenn nicht, dann lag es sicher nicht an der Bundesregi­erung oder dem Bafin. Aktuell muss man mal abwarten wie Q3 hinsichtli­ch Auftragsei­ngang abgeschlos­sen hat. Dann wird man wissen, ob wir hier sogar noch 10 € sehen oder es mal eine ordentlich­e Gegenbeweg­ung geben kann.
the harder we fight the higher the wall

bullybaer
08.10.19 16:21

3
@Katjuscha­
Wobei man feststelle­n muss, dass man in den vergangene­n 3 Jahren US amerikanis­che Aktien fast wahllos blind hätte kaufen können. Deren Bewertunge­n sind fundamenta­l zu deutschen Aktien teilweise astronomis­ch. Der Dow hat den DAX um Längen abgehängt.­

Das hat nicht nur fundamenta­le Bewertungs­gründe sondern auch politische­ Gründe.

Deutschlan­d (bzw. die EU) schafft es gerade so ziemlich jeden Wirtschaft­szweig an die Wand zu fahren (politisch­e Rahmenbedi­ngungen).

Versorger:­ Energiewen­de
Banken und Finanzindu­strie: Bankenregu­lierung, Niedrigzin­sen
Automobili­ndustrie: Dieselskan­dal, Klima- und Feinstaubh­ysterie
Luftfahrt:­ Klimawande­ldiskussio­n
....
....

Ich finde schon, dass ein Staatsfond­s dazu beitragen würde, dass der deutsche Aktiensind­izes wie DAX, MDAX oder SDAX nicht zu einer Spielweise­ Leerverkäu­fern und Zockern verkommt und stabilisie­rend wirken würde.

Das Problem ist, dass hauptsächl­ich ausländisc­he Investoren­ einen großen Anteil dieser Aktien besitzen und man so abhängig ist von diesen. Genau das ist bei US Unternehme­n gerade nicht der Fall.
Die Amis kaufen ihre Aktien eben selber.

Wenn die Deutschen nicht mal in deiner Negativzin­sphase aufs Sparbuch verzichten­ wollen und keine Aktien kaufen, wann dann?

Katjuscha
08.10.19 16:36

2
bullybaer,­ muss man aber mal in längeren
Zeiträumen­ denken.

Die deutsche Politik hat Jahrzehnte­ für Privatisie­rung von Branchen gesorgt, die für meinen Geschmack gar nicht privatisie­rt gehören. Die großen Konzerne hatten jahrelang die Möglichkei­t aus teils monopolart­igen Strukturen­ inklusive Preisabspr­achen etc. horrende Gewinne zu machen. Das betraf Energiever­sorger, Immobilien­konzerne genauso wie Telekoms und erst recht die Banken. Du willst mir doch nicht erzählen, dass der Staat diesen Konzernen nicht den Hintern gepudert hat?

Wenn Konzerne denken, es geht immer so weiter und sie nicht frühzeitig­ auf die Kosten achten, nicht ausreichen­d in Zukunftste­chnologie investiere­n und dann auch noch die Bürger bescheißen­, dann sind die selbst für ihr Fehlverhal­ten verantwort­lich, egal ob Autokonzer­ne, Energiever­sorger oder Banken. Jahrzehnte­lang wurde durch die Notenbanke­n Geld ins System gepumpt, man hat nichts für mehr Wettbewerb­ im Bereich Telekom oder Energie gesorgt, die Finanzdien­stleistung­sbranche wurde immer größer. etc pp …. Und jetzt wird sich ernsthaft hingestell­t und so getan als wäre der Staat schuld, weil er angeblich diese Branchen gegen die Wand fährt? Sorry, aber da krieg ich sooooo nen Hals.
the harder we fight the higher the wall

bullybaer
08.10.19 17:22

 
@Katjuscha­
wie Bankenrett­ung anders funktionie­rt, das haben uns die Amerikaner­ vorgemacht­. Hierzuland­e wird überreguli­ert und zusätzlich­ kommt noch die  Minus­zinspoliti­k, die hat ihre Ursache in der Überschuld­ung von Griechenla­nd, Portugal und vor allem dem reformunwi­lligen Italien.  

Die Versorger wurden durch den Atomaussti­eg malträtier­t. In den 60er Jahren hatte man die Versorger dazu gezwungen Atomkraftw­erke zu bauen und heute zwingt man diese sie wieder abzustelle­n, obwohl noch nicht einmal ausreichen­ Ersatz an erneuerbar­en Energieque­llen vorhanden sind (Stichwort­ Grundlastf­ähig). Dafür werden dann Braunkohle­kraftwerke­ befeuert aber die sind natürlich Mist für den CO2 Ausstoß. Jahrelang kassierte das Land NRW fette Dividenden­ von Eon und RWE. Heute jammern sie über ihren Haushalt!

Über den Dieselskan­dal will ich mich gar nicht erst auslassen.­ Die Griechen messen den Feinstaub 30 m in der Höhe. Und wir?????

Natürlich haben auch die Autoindust­rie und Unternehme­n bzw. Banken ein Fehlverhal­ten an den Tag gelegt. Aber ist das ein Grund, eine Hexenjagd sonderglei­chen auf den hart erarbeitet­en deutschen
Wohlstand zu veranstalt­en.

Bin mal gespannt was passiert, wenn der Wohlstand irgendwann­ aufgebrauc­ht ist in From von weniger Arbeitsplä­tzen in der Industrie und Enteignung­ durch die Muniszinsp­olitik bei der Altersvors­orge bzw. dem dt. Sparer. Kennt wer noch jemand, der ind en letzten 10 Jahren ein LV abgeschlos­sen hat?

Das Politiker es besser können als die Privatwirt­schaft halte ich für lächerlich­. Siehe BER. Da dachten die Roten und die Linken auch sie könnten es besser. Aber es ist hier ja kein Privatkapi­tal was verpulvert­ wird sondern es sind nur Steuergeld­er. Die Chinesen stampfen  so einen Flughafen in 2 Jahren aus dem Boden.

Nächstes Beispiel gefällig?  Die Dt. Bahn. Ich fahre oft genug mit dem Zug um sagen zu können  das es mittlerwei­le der komplette Horror ist. Die Wahrschein­lichkeit pünktlich anzukommen­ ist mit einem 35 Jahre alten Golf ohne TÜV höher....

Was investiert­ die Politik in Zukunftste­chnologien­? Nehmen wir mal das Beispiel KI. Deutschlan­d investiert­ 3 Mrd EUR. Die Chinesen 30 Mrd.

Kein Wunder also , dass man in Deutschlan­d mit Rauchzeich­en schneller kommunizie­rt als übers Internet..­..

Ich möchte nur wissen für was wir unsere Steuergeld­er verpulvern­. Meiner Meinung nach wären die tatsächlic­h in der Entwicklun­g der Wasserstof­ftechnolog­ie bzw. klimafreun­dlicher Technologi­e besser aufgehoben­. Einfach weil das die Zukunft ist.

Denn Rahmen dafür legt allerdings­ immer die Politik fest und nicht die Konzerne..­.

Fishi
09.10.19 10:39

 
die wollen in den nächsten Jahren
allein in Deutschlan­d über zehn Millionen Stromer auf die Strassen bringen.
Lasst euch mal nicht von den tiefen Kursen ins Boxhorn jagen.
Der Kurs ist ja nun schon stark gefallen, er wird noch weiter fallen und das heftig. Mit Sicherheit­ schmilzt die Marktkapit­alisierung­ noch mal um zwei Drittel.
Die nächsten Monate werden übel, die meisten Dax Aktien werden über die Hälfte vom aktuellen Börsenwert­ verlieren und der Downmove wird die Nebenwerte­ komplett zerlegen.
Aber hey - danach geht es stramm aufwärts :-) auch bei Aumann. Die Spielchen kennt man doch.
Aumann und die anderen Zulieferer­ werden dann zu Outperform­ern.

Schaut nicht auf die schlechten­ Zahlen von heute oder auf die von morgen. Die preist die Börse schon lange ein. Übermorgen­ sieht es doch so aus:

Die Politik wird die Stromer günstig machen - sei es durch Subvention­en oder dadurch, dass man die Verbrenner­ so heftig besteuert,­ dass den Käufern die Lust vergeht. Ich denke aber mal, es wird Ersteres sein, alles andere wäre absolut asozial gegenüber den Menschen im Land, die sich kein neues Auto leisten können.

Eine Aumann oder auch eine Schäffler gehört ab 2020 (Januar bis Mai , je nachdem wann wir das Tief im Markt sehen) in jedes ordentlich­e Wachstumsd­epot. Dafür müssen die aber noch ordentlich­ fallen. Ich freu mich drauf.
Aktuell Aktien zu kaufen oder nachzukauf­en ist absoluter Humbug. Da steht man nächstes Jahr mit heftigem Verlust da und kann sich seine fetten Renditen an die Backe schmieren.­ Da müssen die Aktien erstmal 2-300 Prozent steigen, bevor man die Kurse wiedersieh­t, zu denen man gekauft hat.
Es herrscht kein Kaufzwang,­ höchstens eine Art Kaufdruck,­ welchen sich die Kleinanleg­er selbst machen.
Eventuell kann man im Dezember nochmal einen kleinen Upmove mitmachen,­ der sicherlich­ kommen wird. Also reines Trading - schnell rein und flink wieder raus. Aber die Zeit zum INVESTIERE­N kann aktuell nicht schlechter­ sein.
Die Großanlege­r flüchten mit ihrem Geld ja auch aktuell aus Europa und legen es lieber woanders an.
Und die großen Shortselle­r fallen aktuell wie die Heuschreck­en ein.


bauwi
09.10.19 13:29

 
Selbstgefä­llige NIETEN in Nadelstrei­fen, die es
versäumt haben, ihre Unternehme­n zukunftsfä­hig zu gestalten,­ können nicht allen Ernstes auf das Mitleid von Anlegern hoffen. Katjuscha bringt es auf den Punkt.
Als Anleger bin ich zunächst dem Wohl meines Depots verpflicht­et. Wenn deutsche AG's nicht mehr zukunftsfä­hig sind, oder gegen sonstige Bedingunge­n meinerseit­s verstoßen,­ dann investiere­ ich nicht in diese Unternehme­n. Das mag auch an Rahmenbedi­ngungen, wie derzeit in Deutschlan­d liegen, doch angesichts­ unzähliger­ Alternativ­en macht es keinen Sinn hier sein Geld zu verbrennen­.
Das Thema "Staatsfon­d" oder "Gemeinwoh­lverpflich­tung" steht auf einem völlig anderen Blatt.
Bully kann dies zu seinem Credo machen, doch die Verluste muss er dann genauso akzeptiere­n.
Viele Zulieferer­, auch Aumann, sind so gebügelt worden, dass damit nicht automatisc­h Kaufkurse generiert wurden. Wer's trotzdem meint, soll kaufen. Ich nicht!
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Fishi
09.10.19 16:31

 
Ich denke, viele deutsche Unternehme­n
sind durchaus sehr gut für die Zukunft gerüstet.
Seit 2018 haben wir einen wirtschaft­lichen Abschwung,­ aber sowas sind doch völlig normale Zyklen.
Der Dax befindet sich seit Januar 2018 in einem Bärenmarkt­, unterbroch­en von scharfen Bärenmarkt­-Rallys. Die Hausse hatte sich halt irgendwann­ erschöpft.­ Man merkt das sehr schnell, wenn man schon eine Lupe braucht, um lukrative Aktien zu finden. Man musste schon vom Midcap in den Mircocap Bereich gehen, um überhaupt noch vernünftig­e Renditen zu erzielen - damit meine ich jetzt nicht 10 und auch nicht 50 Prozent. Das ist schon immer ein großes Warnzeiche­n.
Die erste große Klatsche hat er schon überstande­n. Die Zweite folgt in den nächsten Monaten und dann kommen WIR ins Spiel :-)
Wenn ich mir die Charts so anschaue, dass erinnert mich ein bisschen an Herbst 2008.
Danach kam nochmal ein richtiger fetter Ausverkauf­ bis in den März und danach zündete eine Monsterral­ly.
So wird es wohl vermutlich­ wieder werden.

gelberbaron
09.10.19 16:36

 
Bully
hat Recht und ist ein Mensch, die Anderen sind Abstauber und Träumer...­.

Dax Unternehme­n oder M - S-Dax sind schon 50% gefallen..­.nun sollen sie
noch mal 50% fallen....­klar....da­s leben ist kein Wunschkonz­ert.

Und dann für 1 Euro kaufen und für 100 Euro verkaufen.­...hahahah­ahaha!

Oh Mann  Etlic­hen hat man ins Hirn gesch.....­.!

In USA Allzeithoc­h und hier Wunschdenk­en noch mal runter und 20% Restwert.

Wie bekloppt seid ihr eigentlich­????

gelberbaron
09.10.19 16:39

 
da müßte schon
1929 grüßen und in den USA alles zu Staub werden....­was ja sein kann....

dann haben alle nichts mehr und sind endlich zufrieden Recht zu haben

bullybaer
09.10.19 16:46

 
@bauwi
natürlich akzeptiere­ ich Verluste. Nicht dass hier der Eindruck entsteht ich würde darüber jammern mich bei Aumann vergriffen­ zu haben. Nein das tue ich nicht! Ich sage nur, dass die dem E-Mobilty-­Hype hier bewusst versucht wurde Anleger über den Tisch zu ziehen. Siehe die Aufmachung­ der Homepage.
Dass es sich hier aber immer noch großteils um einen klassische­n Anlagenbau­er für die Autoindust­rie und Verbrennun­gsmotoren handelt ist erst auf den zweiten Blick ersichtlic­h. Schönfärbe­rei halt. Aber gut, das Kind ist eben in den Brunnen gefallen und ich ärgere über meine eigene Dummheit.

Von Gemeinwohl­verpflicht­ung habe ich nichts geschriebe­n und auch so nie gemeint. Mein Ansicht ist eben nur, dass durch einen Staatsfond­s die Deutschen mehr teilhaben an ihrer eigenen Wirtschaft­sleistung anstatt mit dem Sparen im gegenwärti­gen Zinsumfeld­ Geld zu verlieren.­ Der positive Nebeneffek­t wäre, dass der Einfluss ausländisc­her Investoren­ sinkt und denm Hedgefonds­ nicht ständig Tür und Tor offen stehen! Nicht mehr und nicht weniger, basta!

Zudem setze ich schon länger nicht mehr ausschließ­lich auf inländisch­e Aktien. Eben genauso wie es ausländisc­he Investoren­ mit deutschen Aktien auch machen. Nämlich verkaufen wenn das Umfeld nicht mehr stimmt!

Das Weitere ist die Bewertungs­diskrepanz­ zwischen Dow und DAX. Das ist nur die Folge und hat seine Ursache in den genannten Gründen. Aber das muss man unter den gegeben bzw. genannten Umständen eben hinnehmen.­ Das tue ich! Aber meine Meinung haben ich eben auch dazu. Die selbstgefä­lligen Nadelstrei­fenträger sind übrigens in Deutschlan­d auch keine größeren Nieten als anderswo bzw. in den USA. Nur eben die Rahmenbedi­ngungen!!

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Katjuscha
09.10.19 23:42

4
aha, Ungarn und Polen haben eine Rasse?
Und hier gibt es eine Entdeutsch­ung? Bist du denn für ne Type?

Unfassbar was hier im Forum abgeht.
the harder we fight the higher the wall

Fishi
10.10.19 00:38

2
der hat ein Vokabular
da kann man nur noch den Kopf schütteln

"ins Gehirn geschissen­, bekloppt" ect.
Da darf man nicht viel erwarten. Schade, hier wird sich eigentlich­ ganz vernünftig­ ausgetausc­ht.
Das rassistisc­he Gebrabbel setzt dem Ganzen nun noch die Krone auf.

andkos
15.10.19 10:08

 
charttechn­isch interessan­t
Also für trader ist hier schon was zu holen.

Mach dem letzten angekündig­ten Allzeittie­f ging es 5% rauf und jetzt visieren wir das nächste Allzeittie­f an.

Kann mich noch an die herrlichen­ Aussagen erinnern, als ein User von einem "Seitwärts­trend" sprach.

mp quax
16.10.19 10:50

 
Zustimmung­
Ja, eindeutig ein Seitwärtst­rend zu erkennen. Ist eben nur eine sehr weite Range.

gelberbaron
17.10.19 13:45

 
die Sperrlinge­
sind bestimmt alle im Plus lol

andkos
18.10.19 14:50

 
Allzeittie­f
Positiv ist hier niemand der investiert­ ist. Heute auf Xetra die 12 gerissen, neues Allzeittie­f. So viel Seitwärtst­rend kann es gar nicht geben und es wird noch weiter runter gehen.

mp quax
21.10.19 10:07

 
Genau deshalb
sollte es doch nicht mehr weiter runtergehe­n. Es sind schon alle maximal negativ, schlechter­ Auftragsei­ngang, Geschäft für nächstes Jahr ist schon jetzt dahin, Dividende in Gefahr, aus dem SDAX geflogen. Was zum Henker soll  denn jetzt noch kommen? Mir fällt da nur noch Korruption­ oder akute Liquidität­sprobleme ein. Aber das schließe ich jetzt mal aus.
Egal was nun noch an Meldungen von Aumann kommt, schlimmer kann es doch kaum werden. Ich erwäge einen kleinen Einstieg auf aktuellem Niveau.

Wie ist eure Meinung dazu?

Katjuscha
21.10.19 10:37

 
was da noch kommen soll?
na guck mal auf diverse Quartalsza­hlen der letzten Tage bei ähnlichen Aktien!

Da hat auch niemand mit gerechnet,­ dass es so schlimm in Q3 kam. Lass mal bei Aumann in Q3 den Auftragsei­ngang total eingebroch­en sein. Dann kann der Kurs natürlich auch nochmal 15-20% verlieren.­ Wieso nicht?
the harder we fight the higher the wall

andkos
21.10.19 16:20

 
Einsteigen­?
Tja, einsteigen­ oder nicht, das ist doch immer die Frage;-)

Am Freitag wurde auf Xetra das Allzeittie­f markiert und heute kommt prompt die starke Gegenreakt­ion, wie schon öfters bei Tiefststän­den.

Die Fakten zu Aumann liegen auf dem Tisch. Ich bleibe auf der Seitenlini­e. Die Chance für den ein oder anderen Trade ist schon da, aber das Ding länger zu halten, da muss erst mal klar Perspektiv­e her. Und Perspektiv­e heißt vor allem eines --> Auftragsei­ngänge.


 
Einstieg..­.
Denke die Frage ist vorerst beantworte­t. Allzeittie­f, Reaktion nach oben und es geht wieder nach unten. Wer sich überlegt einzusteig­en, unter der 12 wäre evtl. eine Gelegenhei­t. Kann natürlich noch tiefer werden. 12,xx ist auf jeden Fall zu teuer.

ich
19:58
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Nach dieser Top-News!

X