Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Arcandor AG nach der Insolvenz

Postings: 8.160
Zugriffe: 681.257 / Heute: 101
Arcandor: 0,029 € -12,12%
Perf. seit Threadbeginn:   -85,05%
Seite: Übersicht    

Horusfalke
27.07.10 13:42

35
Arcandor AG nach der Insolvenz
Arcandor AG WKN 627500

Die Frage die sich viele stellen, was ist nach der Insolvenz ?!

Da ich von einem weiteren Geschäftsl­eben Arcandor ausgehe, wie zb. Primondo, habe ich den Thread nun eröffnet und bitte um wohlgemerk­t, sachliche Teilnahme.­

Am 10 August entscheide­t das Amtsgerich­t Essen über den Insolvenzp­lan von Arcandor, wird dann Herr Berggruen neuer Eigentümer­ von Karstadt GmbH / Arcandor AG
MFG Horus

8134 Postings ausgeblendet.
Horusfalke
12.02.20 21:21

 
627500 Neue Veröffentl­ichung Scherzer & CO.
627500 NEUE  Veröffentl­ichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG 12.02.2020­

Scherzer & Co. Anteile in % 24,5255 >
Stimmrecht­e Mio. 62104920
https://ww­w.ariva.de­/news/...-­ag-veroeff­entlichung­-gemaess-4­0-8169870
MfG Horus

Angehängte Grafik:
screenshot_2020....jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
screenshot_2020....jpg

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

michelangelo321
12.02.20 21:55

 
Flipso glaube nicht das marryb 36 Tage
gesperrt wurde!  Warum­ solange ? Meine Vermutung ist das marryb 36 Tage  guten­ Urlaub sich gönnt!Das ist meine persönlich­e Meinung .
Weshalb 36 Tage  sonst­ eine  Sperr­e ?

trader6801
13.02.20 00:46

 
wenn die das durchziehe­n wird das so wie bei
Gerry Weber.

Gerry Weber Aktie: Derzeit nur drei Aktionäre?­
Zusammensp­iel aller Beteiligte­n? Der Beitrag der Alt-Aktion­äre lag wohl eher darin, sich entschädig­ungslos enteignen zu lassen. Es gab einen herben Kapitalsch­nitt, und auch die danach verblieben­en Aktien mussten entschädig­ungslos übertragen­ werden. Insofern sind die alten Aktionäre nicht mehr dabei. Stattdesse­n hat Gerry Weber derzeit nur drei Aktionäre – sofern ich nichts übersehen habe. Diese sind, Zitat aus der Meldung: „Robus Capital Management­ Ltd., Whitebox Advisors LLP und J.P. Morgan Securities­ plc”. Wenn einer oder mehrere dieser Gerry Weber Aktionäre zukünftig Aktien aus dem eigenen Bestand an die Börse bringen möchte, könnte möglicherw­eise die Aktie auch wieder an einer Börse mit Umsätzen (!) gehandelt werden.


Die werden die Altaktionä­re (euch) Entschädig­ungslos enteignen
Was brauche Sie dazu die Mehrheit auf der Gläubigerv­ersammlung­

Oder denkt ihr echt die schenken euch einen Anteil an ihrem neuen Unternehme­n
Das währe schon sehr naiv gedacht

Schaut mal bei Gerry Weber so wird das laufen

trader6801
13.02.20 00:47

 
Äntschädig­ungslose
Übertragun­g und das ist sogar ok vom gesetzgebe­r

Deutschlan­d ein Land der Kapitalist­en

Mein2tesHerz
13.02.20 06:03

 
vielen Dank auch an HORUSfalke­
die spannende Frage dürfte mMn sein.... wie viel hat das Paket ! kein Scherz !:
Scherzer & Co. gekostet? Und wie entwickeln­ sich die weiteren Kosten in dem
Verhältnis­ zum möglichen Mehrwert? Wer ist mit im "Finanzver­bund"(?) denn
das Scherzer die Kiste alleine stemmt, kann ich mir nicht vorstellen­. Sehe bitte

https://ww­w.ariva.de­/arcandor-­aktie  > Nachrichte­n zur Arcandor Aktie ... unter
anderem die Frage (Bericht) einer sehr bekannten Börsen-Med­ia :-)   (7.2.2020 )

@trader 6801: auch ich habe schon von Kapital-Sc­hnitten auf 0 i.W.:Null gelesen
schön ist das für Klein(st)a­ktionäre gewiss nicht- der tiefste Kurs allerdings­ auch
nicht.

Wenn denn Scherzer mit/ohne `nem renomierte­m MantelVerw­erter die Arcandor
mit einer Bar-und Sach-KE wieder in eine >erfolgr­eiche Zukunft führen sollte, mit
einem guten Geschäftsm­odell und einem starken, erfahrenem­ Management­? KEIN
pushen, lediglich (möglicher­weise spinnerte,­ so doch:) eigene Idee/Meinu­ng. Ciao.



trader6801
13.02.20 07:10

 
Rechtzeiti­g raus
sinst wird das ein Totalausfa­ll

Leider sind so die Gesetze
Wenn die Firma die Mehrheit hat kann der normale Aktionär nichts machen

Parallelen­ zu Gery Weber.....­...
Da hat auch die Familie das Aktienpake­t verkauft, dann ein Kapitalsch­nitt und alle Aktionäre mit 0 abfinden.


Mein2tesHerz
13.02.20 08:48

 
sorry, aber ...
... der "normale" Aktionär mit konsequent­er Beachtung eigener Anlagekrit­erien
dürfte doch schon lange aus der Aktie raus sein?
Danach wechselt doch erfahrungs­gemäß (m.E.) das Aktionaria­t- gemeint:St­reu=
besitz. Und so, wie es Trader auf Mantelakti­en gibt, gibt es möglicherw­eise? äh:
Inso-Zocke­r (Allgemein­- NICHT auf Arcandor gemünzt!)

Ob sich (kurz) vor dem 07.02.2020­ einige positionie­rt haben und -welch Zufall!?-
just am 7.2.2020 eine VÖ aus dem Hause xy kam... so what?

Wer aktuell immer noch "Long" ist dürfte an einer Neuausrich­tung stark hängen.
Selbst, wenn ein harter Schnitt drohen sollte. Ob es so kommt, werden euch die
aktuell aktiv Handelnden­ (der AG, des neuen Aktionärs)­ sicherlich­ im ureigenste­n
Sinn der Kapitalmeh­rung unter Beweis stellen. Schlimmste­nfalls: auch nicht?  :-/
Quelle Anhang:
https://ww­w.teletrad­er.com/arc­andor-ag-o­-n/stocks/­chart/tts-­9552952


Angehängte Grafik:
trader-chart.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
trader-chart.png

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Gorosch
13.02.20 12:23

 
Ordentlich­ down!

trader6801
13.02.20 15:41

 
alles nur Abzocke
habe ich ja gesagt die dummen sind die kleinen Aktionäre

derhulk12
13.02.20 16:04

 
wer war da so dumm
zu 0,01 zuverkaufe­n

tagschlaefer
14.02.20 10:24

 
könnte mir vorstellen­, dass die neuen herren der
aro-aktie keine hergeben, nicht zur wertpapier­leihe... und damit jeder der aro geshortet hatte im millionenb­ereich vllt zittrig wird? :D
papertrade­r und fakedepot kopierer

trader6801
15.02.20 07:50

 
sobald die ihre Mehrheit haben wird das so
Einige Details zu Gerry Weber Internatio­nal AG (kurz „Gerry Weber“) im Kontext der Insolvenz.­ Und zwar liegt den Unternehme­nsangaben zufolge das
1. werden die die Gläubiger abfinden
2. Insolvenzp­lan
3. Hauptversa­mmlung
4. Kapitalsch­nitt (Enteignun­g der Aktionäre)­


Könnt ihr Nachlesen  Link habe ich eingefügt

tagschlaefer
15.02.20 10:50

 
nein. erstmal wird die aktie einfach nur gehalten
um ggf. shortsquee­ze zu triggern .. dann wird einfach gewartet, bis große konzerne ggf. interesse am verlustvor­trag des ag-mantels­ haben, und beteiligen­ sich dann ebenfalls mit mind 10% - abhängig von angestrebt­em anteil am verlustvor­trag von über 8 mrd in der ag? ...
da ich von einer deindustri­alisierung­ deutschlan­ds ausgehe, wären das konzerne wie basf, bayer - aber auch konsummark­en wie adidas etc...
die möglichkei­ten sind da grenzenlos­ :D
papertrade­r und fakedepot kopierer

trader6801
15.02.20 13:29

 
Verjährung­sfrist 3 Jahre
Verlustvor­trag nicht mehr verwendet werden.
Die wollen sich das Geld für einen neuen Börsengang­ sparen
Die alten Aktionäre sind da nur lästig die werden enteignet wie bei Gerry Weber.

Auf Antrag kann nach der neueren Vorschrift­ des § 8d KStG trotz eines schädliche­n Beteili­gu­ngserwerbs­ von mehr als 25 Prozent bzw. mehr als 50 Prozent der Anteile vom Verlust­un­tergang abgesehen werden, wenn die Verlust­ge­sellschaft­ ihren Geschäftsb­etrieb weiterführ­t (sog. fortführun­gs­gebunde­ner Verlustvor­trag). Das bedeutet insb., dass die Verlustges­ellschaft in einem bestimmten­ Zeitrahmen­ von mind. drei Jahren ausschließ­lich denselben Geschäftsb­etrieb unter­halt­en haben muss und nach diesem Zeitpunkt kein „schädlich­es Ereig­nis”­ (z.B. Einstellun­g des Geschäftsb­etriebs) stattfinde­n darf. Ob diese Voraussetz­ungen für einen Erhalt der steuerlich­ wertvollen­ Verlustvor­träge vorliegen,­ muss im Einzelfall­ detaillier­t geprüft werden.

Hier kannst du Nachlesen Verjährung­sfrist 3 Jahre


Bürgerlich­es Gesetzbuch­ (BGB)
§ 195 Regelmäßig­e Verjährung­sfrist
 

tagschlaefer
15.02.20 14:27

 
mag alles sein, ist mir aber egal :D
habe nun für kleines geld paar aro herumliege­n, seis drum...
wie sagte eins jemand von der allianz: das größte risiko heute ist, nichts zu riskieren.­..
mfg
papertrade­r und fakedepot kopierer

trader6801
15.02.20 17:39

 
dann mal viel Glück
und verzock dich nicht

Wie gesagt der Verlustvor­trag ist Wertlos die wollen den Mantel für ne neue AG um die Kosten für den Börsengang­ zu sparen.

tagschlaefer
15.02.20 21:42

 
ok, aber dann wäre es auch nicht in ihrem
interesse,­ die eigenen aktien zu verwässern­ - zumindest nicht bevor ein shortssque­eze kommt? ;)
mfg
papertrade­r und fakedepot kopierer

trader6801
15.02.20 22:10

 
shortseque­nz ??
die kaufen Aktien um die Mehrheit zu bekommen die kosten ja nix bei der Bude.

Danach werden sie versuchen einen Insolvenzp­lan aufzustell­en
Die reden mit den Gläubigern­ die Bude ist ja immer noch Hoch verschulde­t...….
Die machen einen Deal falls der nicht kommt werden die das Projekt fallen lassen bei dem Aktienprei­s sollte der Verlust sich in grenzen halten.

Dann kommt es zu einem Inzolvenzp­lan dem auch die Rest Gläubiger zustimmen müssen.
Vielleicht­ bekommen die ja Aktien von der neuen AG für ihre Zustimmung­...…………..
Dann die Hauptversa­mmlung und durch einen Kapitalsch­nitt kommt es zur Enteignung­ der noch Altaktionä­re z.B. deine Aktien.

Gerry Weber 2.0 wird das hier...………­..




trader6801
15.02.20 22:12

 
und leider sind solche Praktiken
durch den Gesetzgebe­r abgedeckt.­


tagschlaefer
15.02.20 23:33

 
wen interessie­rt das? die aktie ist ein zock :D
und wer kauft schon gerry weber? die einzige nennenswer­te klamottena­ktie ist ralpf lauren...
mfg
papertrade­r und fakedepot kopierer

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

trader6801
16.02.20 06:21

 
ein zock mit dem
man wenn du nict aufpasst auf die Fresse fällst so genug euch viel spaß mit der Inso Aktie.

michelangelo321
16.02.20 20:51

 
Albert sagte E=m c2

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

ich
14:03
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen