US-Notenbank hält Leitzins konstant

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat am Mittwoch den Leitzins nicht verändert. Die "Fed Funds Rate" liege nach wie vor in einer Spanne von 1,50 bis 1,75 Prozent, teilte die Fed am Abend nach ihrer zweitägigen Sitzung mit. Ökonomen hatten diese Entscheidung erwartet.

In der Stellungnahme der Währungshüter zur Zinsentscheidung hieß es, dass sich die Inflation in den USA nahe an die Zielmarkt von zwei Prozent bewegt habe. Zuletzt hatte die Notenbank im März an der Zinsschraube gedreht und den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Seit Beginn der Zinswende, die Ende 2015 begann, wurde das amerikanische Zinsniveau bisher sechsmal erhöht.

An den Finanzmärkten wird damit gerechnet, dass die Fed erst im Juni wieder eine Zinserhöhung beschließen wird. Die Wirtschaft brauche weiter "graduelle", also eher langsame Zinserhöhungen, hieß es in der Stellungnahme der Währungshüter zur Zinsentscheidung./jkr/he

Quelle: dpa-AFX