EURO STOXX 50®: Unbegrenzte Aufwärtspartizipation und Bonuschance auch bei fallenden Märkten

Autor: Hussam Masri

Zum Start ins Börsenjahr 2017 stand der Ausblick der Analysten noch stark unter dem Vorbehalt politischer Risiken. Nachdem jedoch bei den Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich ein antieuropäischer Rechtsruck ausgeblieben ist, verlagert sich der Fokus zunehmend auf die konjunkturelle Entwicklung der Eurozone. Diesbezüglich meldete jüngst zum Beispiel das ifo Institut eine deutliche Verbesserung des Wirtschaftsklimas mit dem höchsten Wert seit Beginn der Finanzkrise im Spätsommer 2007. Die Forscher gehen nun von einem spürbar beschleunigten Wirtschaftswachstum in der ersten Jahreshälfte 2017 aus. Analysten verweisen währenddessen auf die Stimmungslage bei den europäischen Unternehmen, die sogar kurz vor der französischen Präsidentschaftswahl anhand des vorläufigen Gesamteinkaufsmanagerindex noch einmal überraschend auf den höchsten Wert seit sechs Jahren kletterte. Im Einklang damit bekräftigen Experten das Phänomen wachsender Gewinnprognosen für die Unternehmen der Eurozone und bezeichnen den europäischen Aktienmarkt gegenüber US-Aktien als vergleichsweise günstig.

Auch das Statistikamt Eurostat bescheinigte der Eurozone mit seiner vorläufigen Schnellschätzung zuletzt einen guten Start ins Jahr 2017. Demnach ist das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen und hat damit laut Analysten die mehrheitlichen Erwartungen der Konjunkturbeobachter erfüllt. Für das Gesamtjahr 2017 rechnen Analysten mit einem überdurchschnittlichen Wachstum in Höhe von 1,8 Prozent und erwarten vorerst dennoch keine Abkehr der Europäischen Zentralbank von ihrer ultralockeren Geldpolitik. Schließlich ließ auch Notenbankpräsident Mario Draghi auf der letzten EZB-Sitzung keine Änderung seines Ausblicks erkennen, da er nach wie vor Abwärtsrisiken für die wirtschaftliche Erholung und keine nachhaltig gesicherte Inflationsbelebung sieht.

Aufwärtspartizipation ohne Obergrenze und finaler 50-Prozent-Puffer für den Bonus

Das DekaBank Bonus-Zertifikat Pro 06/2024 bezogen auf den EURO STOXX 50® stellt die vollständige Teilnahme an einer positiven Entwicklung des EURO STOXX 50® auf Sicht von sieben Jahren in Aussicht. Zudem bestehen alternative Ertragsmöglichkeiten im Seitwärtsmarkt oder bei einer Börsenschwäche, wenn der als Basiswert fungierende EURO STOXX 50® Index bei der finalen Bewertung keine Verletzung der Barriere hervorruft.

Die Barriere wird bei 50,00 Prozent des Startwerts, also des Basiswert-Schlusskurses vom 09.06.2017, fixiert und steht ausschließlich am Bewertungstag, dem 07.06.2024, unter Beobachtung. Sofern der EURO STOXX 50® bei der finalen Bewertung auf oder über der Barriere schließt, liefert das Zertifikat mindestens den Bonusbetrag in Höhe von 110,25 Euro als Rückzahlung. Gegenüber dem Nennbetrag von 100,00 Euro beträgt die potenzielle Bonusrendite demnach über die gesamte Laufzeit 10,25 Prozent.

Höhere Gewinnmöglichkeiten entstehen, wenn der EURO STOXX 50® am Bewertungstag über dem Bonuslevel in Höhe von 110,25 Prozent des Startwerts notiert. Hier partizipiert der Anleger unbegrenzt und eins zu eins an der Wertentwicklung des Basiswerts über dem Bonuslevel hinaus.

Falls der EURO STOXX 50® am Bewertungstag nach sieben Jahren allerdings unterhalb der 50,00-prozentigen Barriere schließen sollte, erleidet der Anleger einen Verlust. Hier partizipiert der Anleger ebenfalls unbegrenzt und eins zu eins an der negativen Kursentwicklung des EURO STOXX 50®. Sogar ein Totalverlust des eingesetzten Nennbetrags wäre im Negativszenario nicht auszuschließen, da der EURO STOXX 50® Index auf null Punkte sinken könnte.

Eine Verlustgefahr bis hin zum Totalverlust resultiert ferner aus dem Emittentenrisiko, da die Rückzahlung insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank nicht wie geplant erfolgen könnte.

Das DekaBank Bonus-Zertifikat Pro 06/2024 bezogen auf den EURO STOXX 50® mit der WKN DK0KVL steht vom 08.05.2017 bis zum 09.06.2017* (15:00 Uhr) zur Zeichnung bereit und wird zu 102,00 Euro je Stück inklusive eines Ausgabeaufschlags von 2,00 Euro angeboten.

*Vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung der Zeichnungsfrist.

Rating vom 07.03.2017, mehr Informationen unter www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen/scope-zertifikate-management-rating

m_zertifikate_pri_S
ZAward_2016_Jury_Primaer_1

Doppelt ausgezeichnet: Die DekaBank wurde bei den FERI EuroRating Awards und den ZertifikateAwards als beste Emittentin für Primärmarkt-Zertifikate ausgezeichnet. Damit wird die Leistungsfähigkeit der DekaBank bei Zeichnungsprodukten erneut von externer Stelle bestätigt. Mehr Informationen: www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen

Disclaimer: Werbeinformation: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Für vollständige Informationen sollten potenzielle Anleger den jeweiligen Prospekt der DekaBank einschließlich etwaiger Nachträge (der „Wertpapierprospekt“) sowie die Endgültigen Bedingungen lesen. Diese Dokumente sind bei der Emittentin, DekaBank Deutsche Girozentrale, kostenlos erhältlich oder können unter www.dekabank.de oder https://zertifikate.deka.de heruntergeladen werden. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit dieser Werbeinformation ist ausgeschlossen. Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

 

Über den Autor

Hussam Masri verantwortet als Managing Director die Einheit Produktmanagement bei der DekaBank. Er ist in dieser Funktion verantwortlich für alle Fonds, Zertifikate und Vermögensverwaltungsprodukte, die an private Sparkassen-Kunden vertrieben werden, sowie für die Product-Sales-Einheit.