IBM steckt den Mainframe in ein Cloud-fähiges Paket

International Business Machines (WKN:851399) hat im Juli letzten Jahres das neueste Mainframe-System, das z14, vorgestellt. Der z14 kann 12 Milliarden verschlüsselte Transaktionen pro Tag verarbeiten, zusammen mit einer vollständigen Datenverschlüsselung dank dedizierter kryptographischer Hardware, und ist damit ein sicherer Hochleistungscomputer. Die gesamte Rechenleistung ist in einem System von der Größe eines großen Kühlschranks untergebracht. Für bestehende Mainframe-Kunden, die ein Upgrade anstreben, ist das in Ordnung, aber es ist ein Problem für jedes Unternehmen, das Server-Racks nach Industriestandard in Rechenzentren verwendet. IBM will dieses Problem mit zwei neuen Mainframe-Systemen beheben, dem z14-Model ZR1 und dem LinuxONE Rockhopper II. Beide Systeme sind…

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.