Deutsche Anleihen geben etwas nach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Eine freundliche Stimmung an den Aktienmärkten nach robusten Wachstumsdaten aus China hätten Bundesanleihen etwas belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 159,12 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 0,52 Prozent.

Im ersten Quartal war Chinas Wirtschaft laut Daten des Statistikamtes des Landes um 6,8 Prozent gewachsen. Damit liegt das Wachstum bislang über dem Jahresziel der Regierung, das mit "rund 6,5 Prozent" angegeben wird.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte sich das Interesse der Anleger am deutschen Rentenmarkt auf Konjunkturdaten aus der Eurozone und aus den USA richten. Am späten Vormittag wird mit den Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ein wichtiger Indikator für die weitere Entwicklung der deutschen Wirtschaft veröffentlicht. Am Nachmittag dürften die Anleger Daten zur Industrieproduktion in den USA im Blick haben./jkr/jha/

Quelle: dpa-AFX