Commerzbank: BlackRock kauft zu!

Kommentar von Michael Garth

Die BlackRock, Inc. hat ihre Anteile am Kapital der Commerzbank AG wieder vergrößert. Mit Wirkung zum 10. März 2017 hält der Vermögensverwalter insgesamt 50.665.864 Aktien bzw. 4,05 Prozent des Commerzbank-Kapitals in seinem Besitz. Zuvor war BlackRock mit 2,84 Prozent am Kapital beteiligt gewesen. Der über Finanzinstrumente gehaltene zusätzliche Anteil fiel im Gegenzug von 1,80 Prozent auf 0,59 Prozent. Mit dem unveränderten Stimmrechtsanteil von 4,64 Prozent ist BlackRock weiterhin auf Platz zwei in der Aktionärsliste. Größter Aktionär ist die Bundesrepublik Deutschland, handelnd durch den Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) und vertreten durch die Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung. Sie hält nach Angaben der zweitgrößten Großbank Deutschlands 15,6 Prozent der Stimmrechte. Die Deutsche Bank AG besitzt letzter Stimmrechtsmeldung zufolge 1,44 Prozent am Commerzbank-Kapital und weitere 2,0 Prozent über Finanzinstrumente. Bei dem US-Investor The Capital Group Companies Inc. sind seit Ende Januar noch 2,99 Prozent zu sehen.

Über die nachfolgenden Fonds kann der Anleger alternativ zur Aktie in die Commerzbank AG investieren:

Fondsname

Anteil am Fonds (in %)

NEXUS GLOBAL OPPORTUNITIES

4,12

FPM Funds Ladon – European Value Cap

4,04

TOP 25 S

3,81

Anzeige

Auto-Aktie lässt die Börse jubeln

Der Automarkt steht vor der größten Revolution seit Jahrzehnten! Zögern Sie also nicht, sondern schlagen Sie auf der Stelle zu. Das ist die größte Gewinnchance 2017.

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie den Namen der Top-Auto-Aktie 2017 kostenlos!

""