Aktien New York Ausblick: Kaum verändert vor Rede von Fed-Vertreter

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street dürften sich die Anleger am Montag weiter zurückhalten. Nachdem der US-Aktienmarkt bereits am Freitag in einem lustlosen Handel kaum vom Fleck kam, taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsbeginn 0,02 Prozent tiefer bei 20 910 Punkten. Die Anleger warten auf weitere Aussagen zur US-Geldpolitik, so dass sie zunächst keine größeren Wetten eingehen dürften.

Im Handelsverlauf steht eine Rede des Chefs der regionalen Notenbank von Chicago auf dem Programm. Charles Evans könnte Hinweise darauf liefern, in welchem Tempo weitere Zinserhöhungen zu erwarten sind. Die US-Notenbank Federal Reserve hatte ihre geldpolitischen Zügel am Mittwoch erwartungsgemäß angezogen und den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte erhöht. Am Terminmarkt wird eine weitere Zinserhöhung im Juni mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp 57 Prozent erwartet.

Unter den Einzelwerten stiegen die im Dow notierten Aktien von Walt Disney (Walt Disney Aktie) im vorbörslichen US-Handel um knapp 1 Prozent. Die Musical-Verfilmung "Die Schöne und das Biest" stellte in Nordamerika gleich mehrere Rekorde auf. Der Live-Fantasy-Liebesfilm schaffte am Wochenende einen der zehn besten Starts aller Zeiten in US-amerikanischen und kanadischen Kinos. Außerdem gelang den Disney-Studios mit ihrem Neuling der größte Erfolg, den je ein für Kinder zugelassener Film in Nordamerika und weltweit erzielt hat.

Einen Blick wert sind auch die Aktien von Lebensmittelhändlern. So habe Albertsons vorläufige Übernahmegespräche mit dem Wettbewerber Sprouts Farmers Markets geführt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Sprouts-Anteilsscheine zogen vorbörslich um mehr als 5 Prozent an. Für die Papiere der Biosupermarktkette Whole Foods Markets ging es im Schlepptau um mehr als 2 Prozent nach oben./la/edh

Quelle: dpa-AFX