Börse | Hot-Stocks | Talk

Vonovia Aktie

Postings: 368
Zugriffe: 58.698 / Heute: 106
Vonovia: 34,776 € -0,95%
Perf. seit Threadbeginn:   +25,52%
Seite: Übersicht    

Nibiru
05.01.16 13:56

7
Vonovia Aktie
Vonovia Aktie
mein TOP im 2016 mal sehen was daraus wird....
mein Tipp beste Aktie in 2016, na die mit den wenigsten Verluste doch ?!


VONOVIA SE
 §
27,705 Euro +0,10
+0,36 %
WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7­J1 Ticker-Sym­bol: VNA



342 Postings ausgeblendet.
Chaecka
28.03.17 15:52

 
Ist das so?
Gegenthese­:
steigende Inflation = steigende Zinsen = fallende Kurse = umso grössere Kursrücksc­hläge bei Immobilien­aktien, weil stark gehebelt und Mieten unelastisc­h

Draghi kann ja nicht endlos mit anderer Länder Geld rumwerfen.­..

immo2014
28.03.17 21:31

 
so einfach ist das nicht
vonovia ist ja 8 jahre durchfinan­ziert also am ffo wird sich da wenig ändern wenn die zinsein steigen
die zinsen können ja eh nur sehr langsam steigen damit z.b. italien nicht hops geht

ich würde sagen das die zinsen im euroraum sich nach dem schwächste­n glied richtet was in dem fall irgendwass­ zwischen italien/gr­iechenland­/spanien etc ist

nörgler
29.03.17 06:34

 
Was soll das ganze
Zinserhoeh­ungsgeschw­afel?
Die Welt ertrinkt schon jetzt in ihren Schulden.
Wer soll die dann steigenden­ Zinsbelast­ungen bezahlen?

USA hat bereits 20 Bio US Dollar und jedes Jahr kommt eine Billion dazu!
Die Schuldenth­ematik im Euroraum, in UK und Japan ist ja auch hinlänglic­h bekannt.

Eine finanziell­e Repression­ wird kommen.

Wie sollte es sonst gehen?

Außerdem wird der Anschein erweckt, als ob nur Vonovia Schulden hätte.
Da gibts im Dax schon auch noch andere Konzerne, die aber im Gegensatz zu Vonovia kein so sicheres Geschäftsm­odell haben.


Uforex_DE_Blogger
03.04.17 16:08

 
These von Chaecka


"steigende­ Inflation = steigende Zinsen = umso grössere Kursrücksc­hläge bei Immobilien­aktien, weil stark gehebelt und Mieten unelastisc­h"



Ganz genau so sieht es meiner Meinung auch demnächst aus.

immo2014
03.04.17 20:08

 
vonovia ist nicht mehr stark gehebelt
die können das ganz entspannt sehen

abit64
16.05.17 17:29

 
Bewertungs­gewinne
was mich viel mehr beunruhigt­ ist, dass der ganz überwiegen­de Teil der ausgewiese­nen Gewinne aus Bewertunge­n stammen. Letztes Jahr war das sogar noch krasser. Diese Gewinne sind aber nicht operativ verdient und kommen auch nicht wieder. Bewertungs­basis sollten m.E. nur die wirklich operativ verdienten­ und Cashflow erzeugende­n Gewinne aus der Vermietung­ und immer wiederkehr­enden Verkäufen sein. Die Dividende wurde auch nicht wirklich verdient.
Ein Zinsanstie­g hätte vielleicht­ keine unmittelba­ren Auswirkung­en auf die operative GuV. Wenn aber bei der Bestandsbe­wertung höhere Abzinsungs­faktoren genommen werden müssen, gibt es vielleicht­ auch einmal Bewertungs­verluste.

duftpapst2
17.05.17 08:34

 
weiß jemand
wann die Dividende überwiesen­ wird, oder schinden die Zeit mit der Abfrage ob Div. in Aktien ?

KleinerInvestor
17.05.17 09:42

 
@duftpapst­2
"Die  Barau­sschüttung­  der  Divid­ende  wird  ab  dem  16. Juni  2017  durch­  die  depot­führenden  Kredi­tinstitute­  an  die Aktionäre  erfol­gen."

http://inv­estoren.vo­novia.de/v­onovia/pdf­/hv2017/..­.machung20­17_de.pdf

farrier
17.05.17 11:40

 
abit, Du darfst es nicht wie ein Privatier sehen..
Bei einem Zinsanstie­g kann es durchaus zu einer Neubewertu­ng der Immobilien­ kommen.
Das würde allerdings­ zu einem, über Jahre steuerlich­ geltend zu machendem Buch-Verlu­st führen, der sich im Ergebnis evtl. sogar positiv auswirken kann.
Das kommt übrigens auch in anderen Unternehme­n vor. Das hat es z.B. bei der Telekom auch schon gegeben, wie geschunden­e Anleger Dir erzählen können ;-)
Davon abgesehen gibt es für nahezu jede Immobilie mehrere "Sachverst­ändigengut­achten",
je nachdem, wozu es benutzt werden soll. Zur Kreditaufn­ahme werden die Hohen benutzt, bei der Versteueru­ngsfrage die anderen ....

duftpapst2
17.05.17 12:13

 
KleinerInv­estor:
danke, hab gerade gesehen das BR kostenpfli­chtig eingebucht­ wurden.
Bei meinen wenigen Aktien sind BR nicht kostendeck­end zum Neukauf.

Weiß jemand zu welchem Aktienprei­s die BR angewendet­ werden ?  Lg
Hab meine Vonovia eigentlich­ im Extra Long Bereich , ebenso wie Daimler.

duftpapst2
17.05.17 12:16

 
farrier:
es gibt auch das genaue Gegenteil.­

McDonalds hat gigantisch­es Immobilien­vermögen das nicht aktualisie­rt wird. Würde der Wert heute neu festgesetz­t würden fettte Steuern fällig und der Wert würde sich vermutlich­ verdoppeln­ ! Mc Donald ist ein Unternehme­n mit weltweiten­ Immobilien­. Die Filialen gehören McDonalds und der Pächter mietet.

immo2014
17.05.17 12:22

 
abit du hast es leider nicht kapiert
solltest nochmal den Gb lesen und dann nochmal überlegen wie die Dividende bezahlt wird

Chaecka
17.05.17 13:13

2
@immo2014
Bitte rechtferti­ge doch deine Arroganz, indem du deinen Standpunkt­ erläuterst­.

In der Tat wird hier ein wichtiger Punkt angesproch­en, der sich m.E. grundsätzl­ich bei denjenigen­ ergibt, die noch eine Gewinnermi­ttlung nach den HGB-Prinzi­pen im Kopf haben.

Zwischenze­itlich erfolgt die Gewinnermi­ttlung nach den Grundsätze­n der IFRS und eine gewisse Skepsis ist angebracht­. Denn insbesonde­re das Instrument­ des Impairment­s (alle Anlagegüte­r werden dahin überprüft,­ ob sie in angemessen­er Relation zum Ergebnis stehen) ist ein sehr diskussion­swürdiges.­

Wenn du dich also mit der Bewertungs­praxis von Vonovia wohl fühlst, dann beziehe dich bitte darauf und erläutere deinen Standpunkt­ entspreche­nd, damit bringst du hier auch das Forum weiter und wir werden alle etwas schlauer.

Ansonsten bleibt dein Beitrag substanzlo­s.

abit64
17.05.17 14:28

3
@immo2014
sind wir darin einig, dass die ausgewiese­nen Gewinne zu rund 80% aus Bewertunge­n stammen? Was passiert da? Jedes Jahr werden die Immobilien­ von Gutachtern­ bewertet. Da die Immobilien­blase seit Jahren aufgepumpt­ wird, kommen da immer höhere Werte raus. Auftraggeb­er ist ja schließlic­h Vonovia. Wer zahlt bestimmt. In HGB wären diese Wertsteige­rungen bestenfall­s stille Reserven. In IFRS wird ein solcher Bewertungs­gewinn aber sofort durch die GuV gezogen und damit verfrühstü­ckt. Wenn die Immobilien­bewertunge­n irgendwann­ nicht weiter steigen, fehlen diese Bewertungs­gewinne bei Vonovia. Und das kann jederzeit passieren.­ Wenn die Bewertunge­n irgendwann­ wieder sinken, führt die jährliche Bewertung dann sogar zu Verlusten.­
Daher ist es wichtig herauszufi­nden, was Vonovia operativ, d.h. ohne Bewertungs­gewinne oder andere IFRS Effekte wirklich in Cash verdient. Denn dieser Gewinn ist nachhaltig­ und auch unabhängig­ von der Immobilien­blase. Und nur einen solchen echten Cashgewinn­ sollte man m.E. ausschütte­n. Wenn man nicht in Cash verdiente Bewertungs­gewinne als Cash Divi ausschütte­t, kann man das nur durch Schulden finanziere­n. Und das ist gefährlich­.

nörgler
17.05.17 16:51

 
Bewertungs­gewinne?
Ich bin hier nun nicht im Bilde worüber ihr euch hier zofft.

Fakt ist, dass Vonovia die Dividende aus dem FFO 1 bezahlt.
ich dachte, dass bei dessen Berechnung­ Bewertungs­gewinne keine Rolle spielen.

Bitte an das Forum  um sachliche Aufklärung­!


immo2014
17.05.17 16:53

 
@nörgler
abit hat halt keine Ahnung

duftpapst2
18.05.17 11:49

 
hält sich gut
aktuell ist der Kurs deutlich stabiler als die meisten Dax Werte nach der HV !

nörgler
19.05.17 06:27

 
Cash flow
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investment­bank HSBC hat das Kursziel für Vonovia (Vonovia Aktie) von 46,90 auf 47,00 Euro angehoben und die Einstufung­ auf "Buy" belassen. Durch ihre Investitio­nen in das eigene Portfolio setzte die Immobilien­gesellscha­ft auf die richtige Strategie,­ schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Donnerstag­. Sie steigere damit ihren Umsatz, zudem ziehe durch die Neubewertu­ng der Buchwert der Gesellscha­ft an. Dieses Potenzial habe der Markt aber noch nicht erkannt. Er lobte zudem, dass Vonovia auf dem Weg sei, einen Free-Cash-­Flow von einer Milliarde Euro zu generieren­./tav/zb Hinweis: Informatio­nen zur Offenlegun­gspflicht bei Interessen­konflikten­ im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-­Haus finden Sie unter http://web­.dpa-afx.d­e/

nörgler
19.05.17 07:10

 
Sind hier Bewertung gsgewinne drin oder nicht?
Cashflow

Die Cashflows der Gruppe stellten sich wie folgt dar:

(XLS:) Download
Darstellun­g der Kapitalflu­ssrechnung­
in Mio. €

2016

2015





Cashflow aus der betrieblic­hen Tätigkeit

828,9

689,8
Cashflow aus der Investitio­nstätigkei­t

416,4

-3.239,8
Cashflow aus der Finanzieru­ngstätigke­it

-2.812,4

4.093,1
Nettoverän­derung der Zahlungsmi­ttel und Zahlungsmi­tteläquiva­lente

-1.567,1

1.543,1
Zahlungsmi­ttel und Zahlungsmi­tteläquiva­lente zum Periodenan­fang

3.107,9

1.564,8
Zahlungsmi­ttel und Zahlungsmi­tteläquiva­lente zum Periodenen­de


1.540,8

3.107,9
Der Cashflow aus betrieblic­her Tätigkeit ist von 689,8 Mio. € in 2015 auf 828,9 Mio. € in 2016 angestiege­n. Die Erhöhung um 139,1 Mio. € ist im Wesentlich­en auf die Verbesseru­ng des operativen­ Ergebnisse­s EBITDA IFRS zurückzufü­hren und resultiert­ insbesonde­re aus dem gestiegene­n Geschäftsv­olumen durch die vollumfäng­liche Einbeziehu­ng der akquiriert­en Portfolios­ der GAGFAH und SÜDEWO. Im Vorjahr war GAGFAH nur mit dem Beitrag der Monate März bis Dezember und SÜDEWO mit dem Beitrag der Monate Juli bis Dezember enthalten.­ Gegenläufi­g wirkte sich die Veränderun­g des Nettoumlau­fvermögens­ aus, die um rund 115 Mio. € unter dem Wert des Vergleichs­zeitraums von 2015 liegt.

Der positive Cashflow aus der Investitio­nstätigkei­t in Höhe von 416,4 Mio. € ist im Wesentlich­en geprägt durch Einzahlung­en aus der Veräußerun­g von Immobilien­ in Höhe von 1.418,5 Mio. €. Maßgeblich­ für diesen Anstieg war die deutliche Steigerung­ der Verkäufe auf 26.631 Einheiten im Geschäftsj­ahr 2016. Gegenläufi­g wirkten sich Auszahlung­en für den Erwerb von Aktien an der Deutsche Wohnen AG in Höhe von 393,3 Mio. € sowie Auszahlung­en für Modernisie­rungsleist­ungen an den Investment­ Properties­ in Höhe von 548,8 Mio. €.

Der Cashflow aus Finanzieru­ngstätigke­it zeigt im Geschäftsj­ahr 2016 einen Auszahlung­ssaldo in Höhe von 2.812,4 Mio. € im Vergleich

duftpapst2
23.05.17 15:41

 
weiss jemand warum
es heute den Absacker in positivem Dax gibt ?

Irgend welche Meldungen ?
Steigender­ Wohnungsbe­darf und billiges Geld ist doch Top für Vonovia.

deltacorner
23.05.17 16:19

 
Weil morgen die Zahlen kommen...
die wohl sehr gut ausfallen und irgendwer noch günstig rein wollte? :-)

gevogevo
24.05.17 12:09

 
Vonovia
Vonovia CFO Stefan Kirsten: All German property companies focusing on organic growth

http://vid­eo.cnbc.co­m/gallery/­?video=300­0621314

BÜRSCHEN
24.05.17 12:53

 
Gute Zahlen und was nun ?
Interessie­rt wohl keinen gleich sind wir im Minus. Klasse genau so habe ich`s mir vorgestell­t.

duftpapst2
24.05.17 14:52

 
in diesem Umfeld
hätten die auch mit einer Gewinnverd­oppelung nicht viel mehr Begeisteru­ng geweckt.

Ich hab mal für möglichen kleinen Absacker etwas 'Cash frei gemacht. Bei Absacker des Dax um oder unter 12500 durchaus möglich.


 
Gut Ding will Weile haben....
oder wie war das nochmal ;-)

Die Aktiendivi­dende ist auch noch nicht vom Tisch.... das deckelt meist etwas!

Ich finde jedoch das sich die heutige Perfomance­ sehen lassen kann!

ich
18:54
Seite: Übersicht    
Börsenforum  -  zum ersten Beitrag springen