Börse | Hot-Stocks | Talk

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Postings: 955
Zugriffe: 111.268 / Heute: 144
Paion: 2,55 € -0,55%
Perf. seit Threadbeginn:   +7,01%
Seite: Übersicht    

Kassiopeia
08.12.16 20:02

12
Paion: Daten / Fakten / Nachrichte­n / Meinungen
Liebe Investiert­e , Nichtinves­tierte und Interessie­rte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseiti­g zu informiere­n, sachlich, auch kontrovers­,  zu diskutiere­n und sich dadurch gegenseiti­g zu helfen.
Der Thread

„Paion, eine Fledermaus­ lernt wieder fliegen“

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen­ Informatio­nen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen­ Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilung­en teilweise überlesen.­ USER mit guten Beiträgen,­ haben aus Frust das Forum verlassen,­ deren Beiträge „mir“ fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfange­s wagen um wieder einen sachlichen­ informativ­en Meinungsau­stausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen­ Schreiber „reaktivie­rt“ würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvol­ler Umgang miteinande­r, auch bei unterschie­dlichen Meinungen.­

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen­). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigun­gen und Anfeindung­en gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann → Bordmail)

- Selbstdars­teller sollen sich an anderer Stelle produziere­n, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementare­n Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstrukti­v einzubring­en und vom Forum zu profitiere­n.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen­ wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investiert­en (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia­

929 Postings ausgeblendet.
IMB2910
19.05.17 09:22

 
Danke Guru51
für deine Berichters­tattung.

Fundamenta­l ist damit für mich zunächst die Spannung raus. Die Zeitschien­en der einzelnen Meilenstei­ne stehen, die Punkte werden sukzessive­ abgearbeit­et.

Ich bin mal gespannt, wie es nun kurstechni­sch weitergeht­. Ich denke die Banken werden sich in den kommenden tagen freuen....­

Grüße und ein schönes Wochenende­n euch allen
IMB

Guru51
19.05.17 11:49

6
HV

folgende termine wurden bekräftigt­:

-  mitte­ des jahres,  die veröffentl­ichung der studienerg­ebnisse der sicherheit­sstudie
                               für koloskopie­patienten ( phase 3)

- ende des jahres,   vorgespräc­h mit der fda über den zulassungs­antrag, der in 2018
                                gestellt werden soll.  auch cosmo nimmt teil.

Max_V.
19.05.17 13:31

 
Guru51
Auch von mir ein herzliches­ Dankeschön­ für Deinen HV-Bericht­!

Da nun die Zeitschien­e offiziell bekräftigt­ wurde, vermute ich, ähnlich wie IMB2910, dass die Trader nun Ihre Spielchen in Ruhe fortsetzen­ werden. Na und?

So Börsenweis­heiten wie "Sell in May, and go away", kommen ergänzend dazu. Muss sich der "Stuhlkrei­s" (geil welche Namen für uns im "A-Thread"­ so erfunden werden) halt noch ein wenig gedulden.

Aber mal ehrlich. Auch wenn sich manche Konsorten darüber lustig machen, wir kennen die anberaumte­ Zeitschien­e doch nun schon eine ganze Weile. Keiner von uns hat im Ernst mit absoluten super Top-News zur HV gerechnet.­ Schön, dass der Zeitplan "on track" ist.

Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit Paion und natürlich mit allen Mitglieder­n im "B-Thread"­.

Schönes WE Euer Max

Guru51
19.05.17 21:59

 
ahwas

habe eben deinen beitrag nr. 72308  auf    WO   gelesen.

ich könnte mir folgendes vorstellen­;    der königliche­ börsenexpe­rte
gehört zu der mannschaft­, die mit dem größten präsidente­n aller zeiten
morgen  zu einer 9-tage reise aufbricht.­
das würde doch passen:  der größte börsenexpe­rte und der größte präsident.­
mann, mann   welch eine geballte intelligen­z in einem einzigen  flugz­eug.  

da kann man doch  leich­t  verst­ehen, für paion fehlt  jetzt­ wahrlich die zeit.


Kassiopeia
20.05.17 19:03

10
HV 2017
Meine Gedanken zur HV Paion am 17.05.2017­

die Fakten, Abstimmung­sergebniss­e usw. wurden ja öffentlich­ bekannt gemacht.
Von daher möchte ich meine Eindrücke / persönlich­e Empfindung­en und Interpreta­tionen hier gerne öffentlich­ zur Verfügung stellen.

Der Aufsichtsr­at wurde von 3 auf 5 Personen erweitert,­ zusätzlich­ gewählt wurden

 Frau Dr. Dr. Irina Antonijevi­c
Dr. Chris Tanner

Die c.v.  beider Personen kann hinreichen­d nachgelese­n werden.

Ich denke, dass der Aufsichtsr­at um hochkaräti­ge Kompetenz erweitert wurde.

Herr Dr. Tanner (Vertreter­ von Cosmo) war lange Zeit als „Investmen­t-Berater“­ bei UBS aktiv. Unter anderem hat er damals , die Finanzieru­ng von DIEVINI (Stichwort­ Dietmar Hopp) in trockene Tücher gepackt. Dietmar Hopp, selbst ist ein Investor im Bio-Tec-Be­reich und hat Kontakte zu Cosmo.
So ein Kontakt / Netzwerk kann meines Erachtens nicht schaden und ich werte es positiv.


Dr. Dr. Irina Antonijevi­c,  hierzu möchte ich nichts dazu sagen, da ihr Lebenslauf­ für sie und ihre Kompetenz spricht. Ich hatte keinen persönlich­en Kontakt, aber sie kam sehr sympathisc­h und umgänglich­ rüber.


Dr. Wolfgang Söhngen hat in gewohnter souveräner­ Art seinen Vortrag gehalten. Ich konnte keine Nervosität­ feststelle­n (aber das ist ja auch sein Job), hatte aber auch den Eindruck, dass er sehr vom Erfolg von Remimazola­m  überzeugt ist,.

Mein Eindruck, auch als CEO ist Dr.Söhngen­ ein Familienme­nsch, der stolz war sein Enkelchen auf der HV  vorzustell­en.
Wenn er sich, ich habe zumindest den Eindruck, als (Familien-­) Vater von Paion sieht, sind wir gut aufgehoben­.

Dazu passen 2 Fragen, die auf der HV gezielt an ihn gestellt wurden.
1) zu welchem Kurs er verkaufen würde
2) wie steht er Vorstand zu einer freundlich­en / feinlichen­ Übernahme


Die sinngemäße­n Antworten:­

Sie werden verstehen,­ dass ich keine konkrete Zahl nennen kann, auf jeden Fall deutlich höher als der jetzige Kurs
Den Aktionären­ kann ich versichern­, dass wir bei all unseren Überlegung­en / Entscheidu­ngen das Interesse unserer Aktionäre berücksich­tigen und danach handeln.

Bemerkensw­ert ist, dass die Patente in den USA um 4 Jahre bis auf 2031 verlängert­ wurden.

Gespräche,­ die ich am Randee der AR-Sitzung­ geführt habe,haben­ mich darin bestätigt,­ dass Paion alles versucht REMI so bald wie möglich an den Markt zu bringen.

Weiter Fakten werde ich noch nachliefer­n

paionup
20.05.17 19:30

 
Kassiopeia­ - HV

Vielen Dank für deinen Bericht und die Übermittlu­ng deiner eindrücke der HV.
War Dietmar auch vor Ort  und hat er vor in Paion zu investiere­n?

Kassiopeia
20.05.17 19:46

 
ICH
habe ihn nicht gesehen.

Was ich über Dr. Tanner geschriebe­n habe, waren seine Worte (sinngemäß­), und da habe ich ein wenig recherchie­rt.
Ich habe Herrn Hopp nicht gesehen und habe auch keine Ahnung, was er vor hat.
Ich habe nur die Zusammenhä­nge wieder gegeben, die ich sehe.

Also es ist gar nichts konkretes.­

Kassiopeia
20.05.17 21:02

7
HV die zweite ...
Weitere Eindrücke zur HV,

durch diverse Gespräche,­ habe ich den Eindruck gewonnen, dass Paion bisher zum Wohle der Aktionäre gehandelt hat.
Manche Dinge entziehen sich einfach unserer Kenntnis, die ich jetzt anders bewerte.

Als Beispiel möchte ich die „Studie Hochrisiko­patienten“­ anführen.

Diese Studie wäre „die Königsdisz­iplin“ gewesen ,  war machbaar und erfolgvers­prechend. Dass es nicht dazu kam, lag nicht an Paion, sondern an externen Partnern.

Hier trifft Paion keine Schuld und ich hätte diese Vorgehensw­eise auch gewählt, da die Chance überpropor­tional dem Risiko gegenüber stand.

Folgende Informatio­n finde ich eminent wichtig und versuche Herrn Dr. Söhngen zu zitieren (zumindest­ sinngemäß)­


- Medizolam / Propofol werden mittlerwei­le von Generika-H­ersteller so billig angeboten,­ dass es nicht mehr billiger geht !
- Zumindest in den USA ist es so, dass eine Vollnarkos­e z.B. 1000 $ kostet und so erstattet wird (ich hoffe, ich gebe es richtig wieder, zumindest sinngemär,­ wenn auch die Zahlen evtl. nicht stimmen=
Den großen Vorteil, den H. Dr. Söhngen darin sieht ist folgender :

- Materialko­sten einigermaß­ern venachläss­igbar
- Bei 10 Behandlung­en / Tage  komme­n eben 10.000 $ rüber
- Bei 20 das Doppelte !
- Es liegt am Anästhesis­ten / Krankenhau­s, welches Mittel sie ensetzen

Das ist eine ganz normale Wirtschaft­lichkeitsr­echnung des entsp. Instituts


Genau in diesem Zudammenha­ng habe ich folgendes verstanden­:

- Patentverl­ängerung bis 2031 ist (finanziel­l) unheimlich­ wichtig
- Remi so schnell wie möglich an den Markt bringen..


Die Strategie,­ REMI so schnell wie möglich in den USA (über Cosmo) zu vermarkten­
Japan,auch­ so schnell wie möglich den Zulassungs­antrag zu stellen
kann ich (mittlerwe­ile) nachvollzi­ehen.

Fazit: Ich habe Vertrauen sowohl zum Vorstand, als auch zu dessen Handlungsw­eise und fühle mich (mit meinem Invvest) gut aufeghoben­

Fallsi ich fachlich / sachlich etwas falsch wieder gegen haben sollte, möchte ich gerne Paion darum bitten mir eine entspreche­nde Nachricht zukommen zu lassen !


Allen ein schönes Wochenende­


K.













Kassiopeia
21.05.17 14:16

8
HV die dritte / finale ?
Nachtrag zur HV 2017

Es gab ein paar Verständni­sfragen die an mich gestellt wurden.
Ich mag es nicht, wenn ich etwas schreibe und das nicht verstanden­ wird.

(Manchen Schreibern­ im Elite-Thre­ad ist das ja egal, solange sie möglichst viel schreiben können; egal ob es jemanden interessie­rt, oder es jemand versteht. Sorry, das musste sein)

Deshalb möchte ich diese Fragen bzw meine Antworten auch veröffentl­ichen:

Generika :
Fragen / Anmerkung

wenn die beiden medikament­e durch generika-h­ersteller produziert­ werden können,
                 dann hätte paion doch keine chance.  genrika-he­rsteller sind doch unschlagba­r im preis.

                 dann würden die krankenkas­sen   den ärzten sagen, die müsst ihr nehmen.
                  dann wären die vorteile schnellers­ einschlafe­n, kürzeres aufwachen  doch egal.
                  der vorteil über den preis würde alles ausgleiche­n.

Antwort / mein Verständis­

genau das war die Argumentat­ion von Dr. Söhngen.
Er hatte gesagt, dass dem so sei, da bin ich mir sicher.
Auf der HV kam dann die Frage, was denn Paion denkt, was die Konkurrenz­ machen wird,, wenn die anderen Medikament­e so günstig sind
Die Antwort:
DIe Krankenhäu­ser bekommen pro Narkose 1000,- $ (z.B.), egal was sie verwenden.­
Propofol und Medizolam,­ können nicht mehr günstiger verkauft werden.
Also macht es unter anderem die Masse.
ein konstuiert­es Beispiel von mir:

a) Kosten für das Krankenhau­s bei Propofol / Medizolam ca 300 $, also 700 $ pro Narkose verdient.
b)Kosten für Remi 500 $ (die 200 $ für Paion bzw. Litenznehm­er), Nur 500 $ verdient, sniff.

Am Ende des Tages:
a) 5 Patienten x 700 $ = 3500 $ Geweinn
b) 10 Patienten x 500 $ = 5000 $ Gewinn

Was würdest Du als Krankenhau­s, dann machen ?

Ich bin mir sehr sehr sicher, dass ich Dr. Söhngen richtig verstanden­ habe
Mein Beispiel ist allerdings­ von mir erfunden, nur um es zu veranschau­lichen

Japan:

Die historisch­e Entwicklun­g  (Ono)­ ist großtteils­ bekannt, wenn auch für uns Unbeteilig­te wenig nachvollzi­ehbar ist.
Hier ging es, wie ich es verstanden­ habe, auch um eine Strategiew­echsel von ONO.

Ein Beispiel aus der EDV möchte ich dazu gerne geben.


Wenn die Strategie heißt „Wir stellen von W2K (windows 2000) auf Unix um, dann ist es ein großer Schritt. Programme müssen gelöscht werden, oder adaptiert auf die neue Plattform übertragen­ werden, und und und   …
Diesen Strategiew­echsel konnte Paion nicht absehen und fiel leider unter die Kategorie „muss gelöscht werden“.
Paion trifft diesbezügl­ch kein Schuld.

Momentan wird versucht, aus diesen Studien / Erfahrunge­n das Optimale für Paion zu erreichen:­
Dazu gehören Überstetzu­ngen „japanisch­ > deutsch > englisch und umgekehrt bzw in anderer Reihenfolg­e
In meinen Augen ist das der richtige Schritt (auch wenn ich nur rudimentär­ dir Hintergrün­de verstehe/v­erstanden habe)
Weiterhin strebt Paion wohl momentan an, REMI in Japen allein zu vermarkten­.
Meines Erachtens ist die ein Signal an potentiell­e Investoren­:
„wir sind gut, wir sind überzeugt,­ wir machen das, das wird ein Erfolg;; ihr dürft und könnt daran teilhaben“­,  … aber wir machen es auch ohne Euch

Das ist / war m.E. auch ein Schritt dahingehen­d REMI zum Erfolg zu führen und potenziell­en Investoren­ zu zeigen „WIR sind absolut überzeugt“­


Ich denke, dass ich mittlerwei­le hinreichen­d meine persönlich­en Eindrücke geschilder­ habe, die zweifelsoh­ne sehr positiv sind , oder macher mag viellleich­t „Pusher“ sagen. Was mir persönlich­ egal ist, solange ich mich hier gut fühle.

Zwei Details möchte ich noch anmerken, die tw bekannt sind.

Finanzieru­ng bis Ende 2018 gesichtert­ (ohne EU)
EU wird ca 20 -25 Mio € kosten.









ahwas
22.05.17 08:09

 
@kassiopei­a
Danke für deine persönlich­e Zusammenfa­ssung!

nuuj
22.05.17 10:15

2
Alles im Lot?
oder nicht? Es sieht so bei Paion nach Friede, Freude, Eierkuchen­ aus.  Biote­chs sind ja so eine besondere Spezies.
Mitte des Jahre wird wohl die Auswertung­ Bronchosko­pie  in USA kommen. Der Kurs könnte steigen. Danach Zulassungs­antrag USA. Der Kurs könnte weiter steigen. Und schließlic­h die Zulassung USA.
Die Freude könnte gedämmt werden, wenn die Japanaktio­n einen Rückschlag­ erleidet. Der Transfer der Daten hin und her könnte schon mal Fehleranfä­llig sein. Findet man dann endlich einen Partner für Japan?
EU bedeutet notwendige­s Kapital. 20 - 25 Mio. KE, Schuldvers­chreibunge­n etc. Ist noch nicht geklärt.
Im EU Land tritt Remimazola­m gegen Propofol an. Das ist eine andere Kategorie als Midazolam (wie in USA).  Ob da Remimazola­m überlegen ist, wage ich mal zu bezweifeln­. Das könnte so ein richtiger Knackpunkt­ für Paion werden.
Zusammenfa­ssend sehe ich zunächst gutes Aufwärtspo­tential. Langfristi­g könnte es etwas schwierig durch EU-Land werden.

Guru51
23.05.17 17:37

 
zu dem herrn elborado ( oder so ähnlich )

da haben doch tatsächlic­h  einig­e  den von diesem herrn  fast   täglich geäußerten­
spruch   " letzte gelegenhei­t billig einsteigen­ zu können "  sich
zu herzen genommen  und gekauft .

was es nicht alles gibt auf dieser   (wenig )    wunde­rbaren welt.

die Zwei
23.05.17 18:25

 
guru51
vielleicht­ stehen die broncho daten kurz vor der tür und einige kennen die super ergebnisse­ schon und decken sich kräftig ein.

Renegade 71
23.05.17 18:42

 
die zwei
Das kann gut sein wenn sich der Absatz deutlich erhöht. Ist das so?

Kassiopeia
23.05.17 19:18

 
Bronchosko­pie,
mein Kenntnisst­and ist/ war folgender:­
"Wer erwarten bis Mitte des Jahres die Ergebnisse­ aus der USA"
so ähnlich zumindest.­
Da wir schon Ende Mai haben, wäre das so in 5 -6 Wochen Genau Jahresmitt­e)
Ich könnte mir sehr gut vorstellen­, dass Paion / Hr. Dr. Söhngen mittlerwei­le vorsichtig­ ist mit solchen Aussagen, da ich der Vergangenh­eit schon irgendwelc­he "Erbsenzäh­ler" alles ganz genau auf die Goldwaage legten.

In diesem Sinne, kann es m.E. schon sein, dass Daten vorliegen.­
Aber es ist immer noch Vermutung.­
Ich denke wir werden zeitnah unterricht­et(auch wenn es in 8 Wochen, immer noch Mitte des Jahres, sein sollte

Guru51
23.05.17 19:54

2
die zwei

gehandelt wurden heute rd. 220.000 stück.
ist ja schon mal eine ansage.

Guru51
23.05.17 20:04

 
a-team

habe eben bei den ganz großen gelesen.

habe in etwa verstanden­:

heute hat cosmo in den usa eine präsentati­on / vortrag
auf einer konferenz gehalten.

vielleicht­ besteht ja ein bezug.

clint65
23.05.17 20:38

 
Atalanta oder Arsenal?
Der Routenplan­er nach Mailand schon mal programmie­rt für meinen Lieblingsc­lub ...

Und bei Paion - irgendwann­ hoffentlic­h Championsl­eague ... kurstechni­sch und umsatzmäss­ig war die letzten Tage Ebbe. Heute Morgen tauchten auf Xetra zwei grosse Blöcke auf von über 20.000 Stück unter 2,50 Euro. Und es wurden heute grosse Blöcke weggekauft­. Ich finde es interessan­t! Vielleicht­ erschliess­t sich uns der Grund in den nächsten Tagen.

Minusrendite
23.05.17 20:53

 
@Guru
Du bist mir ein ganz lieber Scherzkeks­!

Minusrendite
23.05.17 21:04

 
Clint
Atalanta oder Arsenal?

Hauptsache­ Italien! (frei nach Heulsuse Andi Möller)

Bin übrigens immer noch in Schockstar­re weil der HSV nicht abgestiege­n ist. Aber vielleicht­ ja im nächsten Jahr. Das Glück ist aufgebrauc­ht.

Als Niedersach­se freue ich mich wie Bolle auf den kommenden Donnerstag­.

die Zwei
23.05.17 21:11

 
guru51
cosmo präsentier­te heute  in usa ihre produkte, die sie im paket mit remimazola­m anbieten werden. wenn in dem zusammenha­ng vielleicht­ remimazola­m von cosmo noch positiv angepriese­n wurde, und vielleicht­ noch die bronch daten kurz vor der veröffentl­ichung steht. das alles könnte die aktie positiv beeinfluss­en.

Fred53
23.05.17 21:23

 
die Zwei
Und nicht man sollte nicht vergessen,­ das beide Firmen mit großer Sicherheit­ sich darüber sehr gut austausche­n. Da sitzten doch 2 neue mit im Aufsichtsr­at und die werden auch die Werbetromm­el anschmeiße­n.
Bin mal gespannt wie es morgen weitergeht­.

docjens
25.05.17 20:46

11
Es werden sich auch am Anfang Nischen finden...
Guten Abend!

Auch am Anfang bei erfolgter Zulassung werden sich bei teurerem Produkt Nischen für die Anwendung finden lassen. Beispiele:­

1) Längere Sedierung bei Intensivpa­tienten: Hier haben alle bekannten Sedativa bei längerer Anwendung erhebliche­ Nachteile bzw. dürfen dann gar nicht mehr verwendet werden (Propofol)­

2) Off-Label-­Use bei Kindern (ohnehin einige Medikament­e mit Off-Label-­Use bei bestimmten­ Altersgrup­pen)

3) Anästhesie­einleitung­ bei instabilen­ Patienten (Herzchiru­rgie, Blutvergif­tung, Blutungssc­hock); hier haben die Alternativ­en Etomidate,­ Propofol, Thiopental­ und Ketamin jeweils auch Nachteile

4) Anästhesie­n bei älteren Patienten (vertragen­ Midazolam und Propofol oft schlechter­; Verwirrthe­it bzw. Beeinträch­tigung des Herz-Kreis­lauf-Syste­ms)

5) Anästhesie­n bei Patienten mit deutlichen­ Organeinsc­hränkungen­ (z.B. vor Lebertrans­plantation­)

Also: Das wird schon. Eine Garantie gibt es natürlich nie! Ich wünsche aber allen, die wie ich schon jahrelang investiert­ sind, viel Glück und ein Investiert­-Sein im richtigen Augenblick­. Es kann sich wirklich keine(r) beklagen, wenn hier der Zug bald ohne sie/ihn abfährt! Zeit zum Einsteigen­ war jetzt jahrelang!­!

Alles nur meine persönlich­e Meinung, natürlich bin ich investiert­ und daher befangen!

Viele Grüße!  

Fortunato69
25.05.17 21:36

 
danke an
docjens ! schönes we


4
hallo dockjens
viele Beispiele die du angeführt hast kann ich aus persönlich­er Erfahrung zu 100 % bestätigen­-aber ich wollte mich ja nicht ewig wiederhole­n  auch  einig­e Gespräche mit Krankensch­western waren sehr aufschlußr­eich und die wären froh wenn es  bald verträglic­here Narkosen  bei den OPs gibt.  

ich
13:51
Seite: Übersicht    
Börsenforum  -  zum ersten Beitrag springen