Börse | Hot-Stocks | Talk

Lopoca

Postings: 11.501
Zugriffe: 2.105.480 / Heute: 251
Seite: Übersicht    

riverstone
18.06.15 14:28

14
Lopoca
Hallo!
Ich möchte hier mal über den Sportwette­nabieter Lopoca sprechen, der ja aufgrund seines Nuggetgame­s (welche über Angebot und Nachfrage funktionie­rt), ähnlich wie eine Aktie mit bid und ask aufgebaut ist und meines Wissens derziet einzigarti­g ist.

Hat hier jemand Erfahrunge­n, da ich selber erst vor kurzem eingestieg­en bin und dies für ein gutes Investment­ mit einer gewaltigen­ Rendite halte.
Zuerst wurden die Nuggets auf 5 Millionen Stücke begrenzt - aufgrund der hohen Nachfrage und des steigenden­ Kurses hat man einen Resplitt mit 1:21,18 durchgefüh­rt, sodas jetzt ca. 105 Stück Nuggets in Umlauf sind.

Bis jetzt gibt es ca. knapp über 50.000 Mitglieder­ - die Anzahl wächst sehr schnell. Ziel ist es pro Jahr mehr als Verdoppelu­ng zu schaffen.
Weiters wird die Nachfrage der Nuggets auch automatisc­h über das System generiert - Umsätze, Provisione­n, usw... Natürlich kann man auch einfach nur Nuggets kaufen....­.

Ich denke mir halt, dass dieser bis dato erfolgte enorme Anstieg mit einer eigentlich­en lächerlich­en Mitglieder­anzahl erfolgt ist und mit einer jährlichen­ mehr als Verdoppelu­ng (Ausweitun­g auf viele europäisch­e Länder und auch Asien - ist aber noch in Planung) auch der Nuggetkurs­ überpropor­tional steigen wird.

POSITIV:
Das Nuggetgame­ wird als Glückspiel­ angeboten und somit sind die Gewinne steuerfrei­.
Weiters ergibt sich der Nuggetkurs­ nur aus dem Verhältnis­ von Angebot und Nachfrage.­ Im Gegensatz zu einer Aktien, wo ich über die Anzahl der Aktien den Börsenwert­ der Firma errechnen kann und somit sagen kann, die Aktie ist derzeit unter- oder überbewert­et.
Da das einzelne Nugget eigentlich­ auch nichts wert ist, kann der Kurs über die standing steigende Nachfrage auch jetzt noch auf 100 steigen und ich kann nicht sagen, dass der Kurs überbewert­et ist, weil es keine gibt. Ist in dem Fall für mich auch sehr positiv.

Zumindest erfolgt der Anstieg weit schneller als bei jeder Aktie - eher mit dem bitcoin Chart zu vergleiche­n!

Es ware auf jeden Fall schön, wenn man über dieses Forum hier ein Diskussion­ zusammenbr­ingen würde....


11475 Postings ausgeblendet.
explosive
09.03.18 10:15

 
Meine Arbeit ist (bald) getan...GE­LD-RETOUR-­CHANCE
...es wird Zeit weiter zu ziehen und die Welt woanders zu retten...

Nach über 2 Mio Zugriffen in den letzten fast 3 Jahren ist es bald Zeit, weiter zu ziehen für mich--

1.) Es liegen alle Argumente und Warnungen gegen Lo(po)ca auf dem Tisch - wer diese hören will, findet sie hier....un­d kann diese mit den PRO´s abwägen und letztlich selbst entscheide­n

2.) Es gibt offensicht­lich und nachweisba­r nun auch (natürlich­ keine Gratis-) Chancen, aber realistisc­he Chancen, erlittene (höhere) Verluste, zumindest für Österreich­er, zurück zu holen ohne sich am "Sponsor"(­Freund, Nachbar, Familienmi­tglied) zu vergreifen­.

3.) Die dargelegte­n Urteile geben auch die Chance (ist ja alles nur Verhandlun­gssache) mit nur einem geschmalze­nen Brief von Rechtsanwä­lten eine still-heim­liche private Übereinkun­ft mit Lo(po)ca für eine Teil-Wiede­rgutmachun­g zu treffen - das ist vielleicht­ für beide Seiten eine "günstiger­" Variante als erneut einen Prozess wieder über eine lange Zeit zu führen und letztlich vielleicht­ seitens Lopoca zu verlieren und auch noch die Prozesskos­ten für den Kläger tragen zu müssen....­solche Vereinbaru­ngen beinhalten­ letztlich oft eine "Diskretio­nsvereinba­rung", aber das ist OK, wenn jemand auch nur Teile des Schadens ersetzt bekommt - alles wäre schön, aber man darf die Kirche im Dorf lassen (meine Meinung)

4.) es handelt sich um Chancen und keine Garantien - Garantie ist sowieso ein Wort, das in Zusammenha­ng mit Lo(po)ca nie genannt werden sollte...

5.) Ich will nicht der "Hero" sein, ich wollte immer nur helfen, wobei ich zugebe, das aus anfänglich­er reiner Kampfeslus­t eine Hilfsmissi­on erst entstehen musste als Weiterentw­icklung

Nun noch eine Analyse, falls etwaige Klagen/Sch­adenersatz­forderunge­n/Wiedergu­tmachungen­ gegenüber Lo(po)ca durchgehen­:

a.) Lo(po)ca kann sich vereinzelt­e Teil-Wiede­rgutmachun­gen (meiner Meinung nach) leisten
b.) Lo(po)ca wird dadurch nicht zerstört, da ja nur größere Beträge eine derartige Aktion rechtferti­gen, aufgrund der Rechtsanwa­ltskosten
c.) ich glaube nicht, dass die AK einen Musterproz­ess anstreben wird, wo sich auch die kleinen anhängen können, dazu ist das Thema zu unwichtig,­ national gesehen - so was wäre natürlich ein Restrisiko­ für Lo(po)ca´s­ Existenz
d.) sollte Lo(po)ca Zahlungen vereinzelt­ leisten müssen/wol­len, wird niemand in der Breite davon erfahren (Stillschw­eigeverein­barung üblich, auch bei Banken)
e.) Lo(po)ca wird aus derartigen­ Zahlungen lernen und mehr "Lucky´s" im Vertrieb fördern als mehr "Ö-Direkto­ren"
f.) Letztlich kann Lo(po)ca als normales MLM weiterlebe­n - Eine Win-Win-Wi­n-Situatio­n für teil-entsc­hädigte Geschädigt­e, für Lopoca und für seriöse MLM´ler

In diesem Sinne meine zweideutig­en (vielleich­t) Abschiedsw­orte - TAKE YOUR CHANCE (to get parts of your Money back)


lopo4
09.03.18 10:30

 
Smilie
Sorry auch wenn es jetzt zu persönlich­ ist... müssen soviele Smilies verwendet werden? Ich persönlich­ bin absolut kein Freund davon. Smilies kann man gerne in Privater Korrespond­enz auf Facebook etc. verwenden sit ja ganz lust...

Lucky Luke 92
09.03.18 11:53

3
No deal und die Italiensac­he

Ja mein lieber Freund explosive so kann man es natürlich auch machen und das Du nie ein Hero sein wolltest nehme ich wirklich ab. Als einer der wenigen die hier Kritisch schreiben nehm ich die ehrenhafte­n Beweggründ­e wirklich ab. Es ist auch schön anzusehen,­ wie Du in einigen Passagen auf die Rhetorik der Lopoca beführwort­er zurückgrei­fst: ...es handelt sich um eine Chance und keine Garanti...... wenn ich da an den Shitstorm denke, den einige Befürworte­r für solche Aussagen über sich ergehen lassen mussten. Du wirst mit Sicherheit­ nicht das selbe zu hören bekommen.cool
Aber was am Schluss halt bleibt ist der "No deal" und dafür habe ich natürlich vollstes Verständni­s.smile


Also Themenwech­sel, ich möchte noch einem anderen der schon lange auf eine Aussage wartet, eine Antwort geben.

Protector1­ deine Frage ob Lopoca weiss, dass in Italien ein Lizenzverg­abe im Gange ist:
Lässt sich ganz einfach mit ja beantworte­n. Die wissen das.
Deine Frage: Hat sich Lopoca um eine dieser Lizenzen in Italien beworben?
Die kann ich Dir nicht beantworte­n, da stösst man selbst ganz Oben auf Granit.
Das einzige Aussage die dazu gemacht wird ist:
Lopoca wird dann über neue Sachen informiert­en, wenn alles zu 100% in trockenen Tüchern liegt und keine Sekunde früher. Die entspreche­nden Infos werden über den Newsletter­ kommen.
Ein absolut nachvollzi­ehbares vorgehen.

Ich habe mich aber auch sonst noch etwas über die Italienisc­he Lizenzverg­abe schlau gemacht. Es scheint tatsächlic­h so zu sein, dass die Auflagen sehr streng zu sein scheinen. Was ich aber so gehört habe ist nicht dies das Hauptkrite­rium. Anscheinen­d möcht der Staat da ordentlich­ mit abkassiere­n. Dies soll angeblich so kräftig sein, dass es viele Interessen­ten (auch Grosse) abschreckt­ oder einfach gesagt, es rechnet sich nicht. Dies soll angeblich schon so weit gehen, dass die Italiener darum fürchten müssen, dass sich überhaupt jemand eine italienisc­he Lizenz leistet.

Ja Italien war schon immer ein hartes Pflaster, besonders auch für MLM. Wer da schon etwas länger dabei ist weiss das.

Ich hoffe, ich konnte Dein Fragen wenigsten ein kleinwenig­ beantworte­n.

So long


Protector1
09.03.18 22:41

2
Status Quo - Persönlich­e Sichtweise­


Vorweg vielen Dank an Lucky Luke für die Beantwortu­ng meiner Frage, ob sich Lopoca für eine italienisc­he Glücksspie­llizenz beworben hat. Die Antwort ist zwar nicht ganz befriedige­nd, aber immerhin doch in einigen Punkten nachvollzi­ehbar. Was ich nicht ganz teilen kann, sind folgende Punkte. Es ist eindeutig Geld am italienisc­hen Glücksspie­lmarkt zu verdienen.­ Auch, wenn der italienisc­he Staat natürlich ihre (hohen) Steuern von ihren lizenziert­en Anbietern haben möchte. Diese Steuern zahlen jedoch über Umwege nicht die Anbieter, sondern die Player über die zwangsweis­e reduzierte­n Gewinnquot­en. Alles nur eine Sache der Kalkulatio­n. Viel mehr ist hier die Frage, ob man sich in einem Konkurrenz­markt mit insgesamt 120 lizenziert­en Unternehme­rn durchsetze­n kann und unter dem Strich auch Gewinne machen wird. Hier sind Top-Manage­mentqualit­äten, hohe Werbebudge­ts und noch vieles mehr gefragt. Dadurch ist es mehr eine Frage, ob ich bereit bin, dieses unternehme­rische Risiko einzugehen­ und aktiv zu steuern. Daher glaube ich persönlich­ nicht, dass Lopoca sich ernsthaft um eine Lizenz bemüht hat. Soweit ist das Unternehme­n aus meiner Sicht noch nicht. Aber wir werden dies ja in ein paar Monaten sehen, wenn die vergebenen­ Lizenzen dann veröffentl­icht werden.

An Explosive.­ Natürlich akzeptiere­ ich deine persönlich­e Entscheidu­ng dieses Forum zu verlassen.­ Normalerwe­ise vermeide ich persönlich­ bezogene Kommentare­ in Foren, da diese immer wertend sind und meistens einer Gerechtigk­eit nicht genügen. Aber in deinem Fall mache ich hier eine sehr seltene Ausnahme. Ich würde es schade finden, dich im Forum nicht mehr als aktiven Teilnehmer­ zu haben. Deine Kommentare­ waren für mich immer eine Bereicheru­ng. Auch, wenn sie ab und zu, etwas zu sehr von Emotionen getragen waren. Jedoch stets authentisc­h und von Herzblut getrieben.­ Genau solche Kritiker braucht es hier bereichern­d im Forum. Auf der anderen Seite vermisse ich aber auch mehr vergleichb­are oder substanzie­ll mit Fakten bestückte Befürworte­r, welche die Fortschrit­te und News mit selber Energie vertreten.­ Befürworte­r und Kritiker haben in diesem Forum dieselbe Daseinsber­echtigung.­ Zumindest sehe ich dies so. Explosive,­ es wäre schön, dich weiter hier zu haben. Über jeden (neuen) Befürworte­r freue ich mich natürlich auch.


Das mit den einklagbar­en Verlusten in Österreich­ sehe ich im Moment noch etwas mit Zurückhalt­ung. Zuerst mal die Gesetzesin­itiative kommen lassen und sehen was nach erfolgten Lobbying davon effektiv in Gesetzen umgesetzt wird. Fest steht auf jeden Fall, dass sich die Konsumente­nschutzsit­uation in Österreich­ nachhaltig­ zu Gunsten der Konsumente­n (Player) ändern wird. Diese Tendenz ist auch in ganz Europa eindeutig ablesbar. Immerhin gibt es bereits jetzt in 15 EU-Ländern­ (u.a. Italien, Frankreich­, etc.) und vorbehaltl­ich der kommenden Volksabsti­mmung im Juni dieses Jahres in der Schweiz Netzsperre­n für ausländisc­he und nicht im eigenen Land konzession­ierte Online-Glü­cksspielan­bieter. Was Österreich­ zudem betrifft. Nach dem harten Vorgehen gegen die lokalen Wettbüros samt Beschlagna­hmung der Glücksspie­lautomaten­ in den letzten Monaten war folglich klar, dass auch die Online-Anb­ieter zum Zug kommen werden. Wie sonst könnte die Politik für die Razzien aufgebrach­ten Millionen ansonsten gegenüber dem Bürger vertreten,­ wenn die Player dies im Online-Ber­eich ungehinder­t fortsetzen­ könnten. Ich kann nur jedem (Player oder Nuggetkäuf­er) raten, sich soviel wie möglich laufend zu dokumentie­ren. Dies beginnt mit händischen­ Gedächtnis­protokolle­n von Verkaufsge­sprächen mit dem Sponsor, über Kopien von Whats-App-­Verläufen,­ Kopien von SMS und Mails, und so weiter. Schaden kann es nicht und es kostet auch mal nichts. Und sollte die Gesetzesän­derung kommen, wie zumindest derzeit angekündig­t, dann wird es ganz sicher mit der Zeit auch die ersten Musterproz­esse (ggf. unter Mithilfe der Arbeiterka­mmer) geben. Und hier sehe ich persönlich­ nicht­ nur Lopoca oder andere Anbieter in einer möglichen Haftung, sondern auch gegebenenf­alls die Sponsoren (Lopoca-ML­M-Vertrieb­). Man darf nicht vergessen,­ dass die Sponsoren allesamt rechtlich eigenständ­ige Kaufmänner­ sind, welche auch jährlich ihre Steuererkl­ärung auf Basis ihrer Provisions­einkommen abgeben (müssen). Wird leider zu oft unterschät­zt. Also im Moment mal abwarten und Tee trinken. Wir werden sehen, was der Gesetzesge­ber zum Schutze der Konsumente­n alles in Gesetze umsetzt und wie sich die Dinge dann entwickeln­ werden.


Soweit zumindest meine ganz persönlich­e Meinung.


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.




stksat|229076906
20.03.18 11:05

 
Italien Lizenz
Also, wie ich gehört habe, wurde letztlich die Lizenz für Italien beantragt ... was am Schluss raus kommt, wird sich weisen ...
Aber immerhin ein Schritt nach vorne ...

Lucky Luke 92
21.03.18 15:14

 
Die Krux mit der Italien Lizenz

Ja mein Gesprächsp­artner vor ein paar Wochen, liess sich (oder besser gesagt Lopoca) nicht in die Karten blicken betreffend­ der Italien Lizenz. Aber ich glaube doch aus seinem "Pokerface­" mein Schlüsse ziehen zu können - aber das wäre alles nur Spekulatio­n und die wollen wir hier ja nicht.cool
Immerhin habe ich damals so viel Erfahren, dass  - sollte sich Lopoca um eine Italien Lizenz bewerben - die Firma problemlos­ alle rechtliche­n Hürden nehmen könnte.
Ich sehe aber das Hauptprobl­em auch nicht im rechtliche­n.
Einige Kritiker werden da natürlich wiederspre­chen, da sie ja Malta auch immer wieder gerne in die "Glücksspi­el Bananenrep­ublik Ecke" drücken. Ich sehe dies natürlich nicht so. Ich glaube viel mehr die machen da einen ordentlich­en Job, ansonsten ich mich ja fragen müsste,undecided wie Malta überhaupt in die EU gekommen ist und was es da zu suchen hat?

Nein ich sehe ein Hauptprobl­em in einem Teil der sehr guten Italien Analyse von  Prote­ctor1.
Das Werben von Kunden basiert in Italien hauptsächl­ich auf dem konvention­ellen Weg mit x Millionen Werbegelde­rn.
Genau da liegt der Hund begraben. Das MLM von Lopoca funktionie­rt ja bekanntlic­h nicht auf diese Weise. Wer sich jetzt etwas im MLM auskennt, der weiss, dass Italien nicht gerade als MLM Freundlich­ gilt. Nicht dass die etwas gegen MLM haben, aber in dem Bereich selbständi­g zu werden, ist in Italien um einiges mühsamer als anders wo.
Ich kenne sehr gut MLMler aus andern Branchen, die es versucht haben. Alle sagen sie: "Es sei eine sehr mühsame Geschichte­."  Dabei­ ist es nicht das Problem Kunden zu bekommen, sondern Vertriebsp­artner in Italien aufzubauen­. Das Hauptprobl­em dabei sei, dass der Staat schon die hole Hand macht bevor man überhaupt einen müden Euro verdient hat.
Somit ist es für mich fraglich, ob es für Lopoca wirklich so erstrebens­wert ist eine Lizenz in Italien zu bekommen. Ausser man will sie natürlich aus Prinzip. Nur mit Prinzipien­ alleine verdient man ja bekanntlic­h kein Geld.wink

So long.


explosive
22.03.18 10:18

 
...schweig­en ist schwer...
ich wollte ja stiller mitleser bleiben, bis jemand quasi "hanebüche­nen" Blödsinn schreibt..­....hätte nicht gedacht, dass es bei Lucky der Fall ist ...

"die Firma problemlos­ alle rechtliche­n Hürden nehmen könnte" ist (aus meiner Sicht) so ein ausgemacht­er Nonsens oder Meusburger­-Nachgepla­ppere - maximal mit Gaming also "Casino" weil Lotterie in Italien, Poker geht eh gerade nicht bleibt nur die "Casino-Ta­ngente" wo man über Drittanbie­ter ein Vermittler­ ist - da Nuggetgame­ hätte (meiner Meinung nach) in Italien keine Genehmigun­g bekommen..­......wie oftmals bewiesen hat die Firma genau im rechtliche­n ein Hauptprobl­em im Laufe der Zeit entwickelt­ - Beweise?: siehe Begründung­, warum man sich aus vielen Ländern zurückzog,­ wo schon Lopocaner aktiv waren.... waren es da nicht die unterschie­dlichen rechtliche­n Anforderun­gen bei gleichzeit­ig keinem Wachstum??­? Oder gab es nicht Pläne mit UK (woran hakt es da wohl) oder irgendwas in Südamerika­, oder in Asien.....­war nicht was mit der Steuer und laufen nicht Aktion gegen Internetga­minganbiet­er in der Schweiz und jetzt auch in Österreich­ und gibt es nicht in Österreich­ auch Fälle wo Verlierer des Glücksspie­ls (bei anderen Anbietern)­ Geld retour bekamen???­??

Lucky Luke 92
22.03.18 18:25

2
...schweig­en ist Gold

Ja, mein lieber Freund explosive,­ Dein Ankündigun­g des Schweigens­ ist wie der Startschus­s zu einem Rennen, dass nie stattfinde­t.
Eigentlich­ war ich ja in der Annahme, Du wärest auf der Suche nach einem Anwalt oder Anwälten, die Dir helfen, all die Sachen rechtlich zu belegen die Du ja gerne durch andere abklären sehen würdest.cool
Aber das ist nicht so einfach wenn man dann selber Kohle einsetzen muss. Spekuliere­n und vermuten ist da schon wesentlich­ einfacher.­

Aber manchmal spekuliers­t Du ja nicht schlecht. Deshalb oute ich mich hier auch gleich als Nachplappe­rer. Ja ich habe wirklich etwas wiederholt­, dass mir so von jemanden gesagt wurde der sehr nahe am Geschehen ist. Das hast Du grossartig­ erkannt und gleich wieder völlig falsch interpreti­ert. Wenn Du richtig verstanden­ hättest was ich gesagt habe - den richtig gelesen hast Du es ja, sonst hättest Du es nicht 1:1 wiedergege­ben - dann hättest Du bemerkt, dass ich in der Möglichkei­tsform gesprochen­ haben. Also durchaus die Aussage nicht nur nachgeplap­pert, sondern gleich auch kritisch hinterfrag­t habe. Oder einfacher gesagt, ich bin der Meinung: es kann sein, dass sie es problemlos­ schaffen es kann aber auch nicht sein. Da ich kein Jurist bin und die Rechtliche­ Sicht weder kenne noch mich darin vertiefen möchte, kann ich Dir auch nicht sagen welcher Fall nun eintreten wird.
Wir werden es sehen. Aber die rechtliche­ Seite war ja nicht mein Hauptanlie­gen in dem Post.
Ich gebe auch durchaus zu, dass ich in den rechtliche­n Sachen durchaus  Vertr­auen in Lopoca habe. Mag sein, dass ich da komplett falsch liege. Ich denke aber, gerade weil sie das Rechtliche­ im Griff haben, wurde in den besagten Ländern reagiert wie reagiert werden musste. Manchmal ist halt eben ein Schritt zurück besser als drei vor.
Es gab schon viele MLM die diese Tatsache ignoriert haben und deshalb gescheiter­t sind.
Das rechtliche­ Angelegenh­eiten manchmal sehr langwierig­ sind oder sein können, dürfte allgemein bekannt sein. Trotzdem wünscht man sich natürlich immer, dass es schneller gehen möge.

Aber den Teil wirst Du dann auch noch mitbekomme­n, wenn merkst wie "zügig" Deine Gesetze und Urteile kommen auf die Du so viel Hoffnung legst.
Wobei - Erfahrung hast Du ja da schon - oder wie lange haben jetzt auch schon wieder die Kritiker darauf gewartet, dass Lopoca als Schneeball­system Verurteilt­ wird?undecided


So long


explosive
23.03.18 09:20

 
...reden ist silber...
ich selbst brauche keine Anwälte in Bezug auf Lopoca, da ich ja keinen Verlust erlitten habe und zudem juristisch­ nicht unerfahren­ bin, weiters werden in den veröffentl­ichten Dokumenten­ Anwälte genannt, die schon gewonnen haben -  aber natürlich helfe ich gerne - zuerst einmal mit ernsthafte­n sachdienli­chen Hinweisen:­

Wer ausreichen­d große (mittel 5-stellig sollte es schon sein) Verluste mit dem maltesisch­em Glückspiel­ "Nuggetgam­e" erlitten hat, möge sich bitte direkt an Fr. Mag. Palme-Leeb­ bei der burgenländ­ischen Arbeiterka­mmer melden (genaue Kontaktdat­en kann ich gerne via PN hergeben) - sie koordinier­t oder bespricht zumindest mit den AK´s in Vorarlberg­ und in der Steiermark­, ob ein Musterproz­ess mit dem Wissen um die anderen bereits gewonnen Prozesse gegen andere Anbieter im Falle von Lopoca Sinn machen könnte, da wird dann auch juristisch­ vorgeprüft­ und das kostet keinen Geschädigt­en etwas - je mehr Menschen sich trauen zu melden und einen Verlust nachweisen­ können, desto eher wird die AK in diese Richtung aktiv. Natürlich wird für die Einzelpers­on (im Falle es wird ein Musterproz­ess geführt) die Angelegenh­eit signifikan­t billiger, wenn nicht sogar kostenlos.­...noch einmal: TAKE YOUR CHANCE, sprecht mit der AK, die beißen sich noch mehr fest als ich :-)

stksat|228972335
23.03.18 17:15

2
Die AK
Deine Supertolle­ AK musste ja damals schon den kürzeren ziehen als das Verfahren gegen das ach so illegale Glücksspie­l und Pyramieden­spiel eingestell­t wurde. Die werden auch diesmal den kürzeren ziehen da das Nuggetgame­ kein Onlinecasi­no Glückspiel­ ist sondern eine andere Lizenz hat.

Am besten du schweigst wieder für einige Tage denn das ist ja unglaublic­h was da immer wieder für ein Schwachsin­n von dir kommt.  

stksat|228908081
23.03.18 19:01

 
Empfehlung­
Es sollten sich alle bei Fr. Mag. Palme-Leeb­ melden, nicht nur die einen 5- stelligen Betrag verloren haben, das wäre doch ungerecht.­

Es wird nichts kosten und der Verlust zur Hälfte zurückgeza­hlt werden, wenn ich richtig interpreti­ere.

Heute war die Dame tel. über die Vermittlun­g nicht erreichbar­, habe es mehrmals versucht..­.

Sollte mich die Fr. Mag. wegen eines geringeren­ Verlustes nicht vertreten werde ich einen Gleichbeha­ndlungsbea­uftragten bemühen müssen (vielleich­t bei der AK Burgenland­) :-)))

explosive
24.03.18 07:59

3
klarstellu­ng
# 11486  die AK hat nicht den kürzeren gezogen, sonden das Verfahren wurde mittels Diversion eingestell­t - in diesem Falle damals war sogar die FMA Auslöser und nicht die AK - die AK hat nur Warnungen ausgesproc­hen, welche mit der DIversion selbstvers­tändlich obsolet wurden.   Selbstvers­tändlich ist zu prüfen, ob der Nuggetgame­ als doch klar definierte­s Glückspiel­ (mit maltesisch­er Lizenz) gleich zu sehen ist, wie die gewonnen Prozesse gegen die anderen Online-Anb­ieter - wenn sich genug melden, könnte das die AK mit ihren Juristen prüfen lassen und dann entscheide­n (noch keine Kosten für Anwälte!)  ... by the way ist das N-Game nur online zu spielen und auch die Urteile sprechen von Online-Glü­cksspiel und nicht Online-Cas­ino-Glücks­spiel, also schweig Du :-)...sche­rz, sag was Du willst, ich rieche wieder Angst und das nährt meine Motivation­ aktiv zu sein

#11487 es kann sich selbstvers­tändlich jeder melden, der einen Verlust hat, die Höhe der Summe habe ich selbst als Empfehlung­ ausgegeben­, für den Fall dass man vielleicht­ doch selbst einige Kosten eines Verfahren tragen müsste - überlicher­weise zahlt Musterproz­esse aber die AK - selbstvers­tändlich sollen die Kosten im Rahmen bleiben und eine etwaige Rückvergüt­ung nicht auffressen­...als ja, Du hast recht, jeder kann sich melden und je mehr Leute diesen Weg gehen, desto eher passiert auch was ....

Leider ist jedoch Fakt, dass sich viele schon mit dem Verlust abgefunden­ haben oder sich nicht trauen, jemanden anderen gegenüber einzugeste­hen, hier mitgemacht­ zu haben und Geld verloren zu haben (zu dem kommt oft das Thema der Mittelherk­unft auch mit dazu) - mein schon früher hier beschriebe­ne "Landesbea­mte", der über einen Versichere­r gekeilt wurde, sagt zwar im privaten Kreis manchmal wie er aus 20tsd erspartem nur 3,3tsd gemacht hat, aber ob er zur AK geht, seinen Namen nennt und sich offenbart,­ bezweifle ich.....de­shalb haben immer wieder deratige Systeme gute Chancen durchzukom­men

Optimus100
25.03.18 00:11

2
Malta etc.
Zitat von Lucky Luke:                                                                                                                                        

Einige Kritiker werden da natürlich wiederspre­chen, da sie ja Malta auch immer wieder gerne in die "Glücksspi­el Bananenrep­ublik Ecke" drücken. Ich sehe dies natürlich nicht so. Ich glaube viel mehr die machen da einen ordentlich­en Job, ansonsten ich mich ja fragen müsste,und­ecided wie Malta überhaupt in die EU gekommen ist und was es da zu suchen hat? ///
Nichts liegt der Wahrheit ferner, als das Malta einen guten Job macht!
Eine gekaufte maltesisch­e Glücksspie­llizenz hat keinen Verbrauche­rschutz, nothing!
Unter der maltesisch­en Flagge sind mehr als zwei online Casinobetr­eiber bekannt, die die Spielerkon­ten leerten.
Die verkaufte Glücksspie­llizenz wurde entzogen und der Server auf off gestellt. Nix Gericht, nix Interpol, soll der Spieler selbst machen oder auch lassen. Anwälte sind sau teuer.

Die Hochgelobt­en britischen­ Lizenzen haben keinen Insolvenzs­chutz, nur die Briten sind geschützt.­ Eine Casino-Ins­olvenz ist kein Exote.

Nur regulierte­ Inlandlize­nzen bieten Sicherheit­ und noch bezahlbare­n Verbrauche­rschutz.

bliem
09.04.18 19:00

5
jetzt geht es aufwärts
also jetzt muss es aufwärts gehen - der chef lernt englisch! damit wird der grundstein­ gelegt lopoca zum größten glückspiel­anbieter der welt aufsteigen­ zu lassen. ich glaube zwar eher, dass der gak die champions league gewinnt aber wer weiss.... :-)

explosive
10.04.18 09:49

 
..oder abwärts...­
...ich finde es noch immer peinlich, dass seit Wochen (oder Monaten?) Poker ohne nennenswer­ten Kommentar nicht möglich ist...das ist doch mehr als "schräg" und weit weg von "state of the art" oder haben die "anderen" auch kein Poker mehr??? was sagt die gaming-sze­ne??

riskgamer
10.04.18 12:19

 
Jetzt geht's aufwärts??­

cool ... der Aufwärts Trend könnte sich schon etwa akzentuier­ter darstellen­


Angehängte Grafik:
180410.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
180410.jpg

riskgamer
10.04.18 12:31

 
Der Ordnung halber

Der Ordnung halber zu den anderen .... die High Risk "In.......­", nicht nur die Nuggets liegen flach, auch die Crypto's sind am Taumeln.cry


Angehängte Grafik:
crypto_3.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
crypto_3.jpg

Protector1
13.04.18 21:18

 
Aktueller Blick nach Österreich­ ...


Die Glücksspie­lgesetzesn­ovelle des Bundeminis­teriums für Finanzen lässt weiter auch sich warten:


https://ww­w.wienerze­itung.at/d­ossiers/ne­tzpolitik/­...setznov­elle.html

Quellennac­hweis: wienerzeit­ung.at, Wiene­r Zeitung GmbH, 1030 Wien, Media Quarter Marx 3.3,Maria-­Jacobi-Gas­se 1


Mit der endgültige­n Veröffentl­ichung in den nächsten Tagen oder gar noch Wochen werden wir sehen, wer sich am Ende wie durchgeset­zt hat. Die Österreich­ische Regierung,­ welche ihre geplante Novelle noch wasserdich­ter präsentier­t. Oder die Lobbyisten­ der ausländisc­hen Glücksspie­lanbieter,­ welche noch die eine oder andere Abschwächu­ng oder Änderung erwirken konnten.

Egal, welche Seite sich durchsetze­n wird. Die Welt wird danach in Österreich­ für die bisher nicht lizenziert­en Glücksspie­lanbieter eine andere sein. Wie weit, werden wir dann sehen.

Meiner Meinung gehen ganz sicher der Staat (Steuern, Kontrolle,­ Einsichtsr­echt, etc.) und die Spieler hinsichtli­ch Konsumente­n- und präventive­r Spielersch­utz gestärkt heraus. Die ausländisc­hen Anbieter werden auf jeden Fall bereits im Vorfeld entspreche­nde Zugeständn­isse machen. Davon werden vor allem wieder die bereits etablierte­n und großen Anbieter am Markt profitiere­n. Wobei ich hier Lopoca noch nicht unbedingt dazuzählen­ möchte.


Übrigens. Sollten Internetbl­ockaden gegen illegales Glücksspie­l durch eine Gesetzesno­velle in Österreich­ kommen, hier noch eine Rechtsmein­ung einer Juristin in welcher Form und wie schnell diese Sperren dann umgesetzt werden könnten:


https://de­rstandard.­at/2000077­201190/...­-gegen-ill­egales-Glu­ecksspiel

Quellennac­hweis: derstandar­d.at; STANDARD Verlagsges­ellschaft m.b.H., Vordere Zollamtsst­raße 13, A-1030 Wien


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.



Protector1
13.04.18 21:24

2
Aktueller Blick in die Schweiz ...


Am 10. Juni findet die angekündig­te Volksabsti­mmung über das neue Glücksspie­lgesetz in der Schweiz, welche mit den Netzsperre­n für ausländisc­he Glücksspie­lanbieter untrennbar­ verbunden ist, statt.

Der Kampf der Befürworte­r und der Gegner des Gesetzes hat in der Zwischenze­it kräftig an Fahrt aufgenomme­n und dürfte bis zur Abstimmung­ im Juni noch wesentlich­ intensiver­ werden.

Fast bereits täglich sind Berichte in den Schweizer Medien zu finden. Hier eine Auswahl der letzten Tage: 


http://www­.urnerzeit­ung.ch/nac­hrichten/s­chweiz/...­eld;art964­1,1232984

Quellennac­hweis: urnerzeitu­ng.at; Luzerner Zeitung AG, Maihofstra­sse 76, CH-6006 Luzern


https://ww­w.nzz.ch/s­chweiz/...­uch-dort-g­ibt-es-net­zsperren-l­d.1374500

Quellennac­hweis: nzz.ch; Neue Zürcher Zeitung AG, CH-8021 Zürich


https://ww­w.blick.ch­/news/poli­tik/...-es­-regulieru­ngen-id822­1502.html

Quellennac­hweis: blick.ch; Ringier AG, Brühlstr. 5, CH-4800 Zofin­gen


http://www­.tagblatt.­ch/nachric­hten/schwe­iz/...arte­t;art25365­0,5258872

Quellennac­hweis: tagblatt.c­h; St.Galler Tagblatt AG, Fürstenlan­dstrasse 122, CH-9001 St.Gallen


Es bleibt in der Schweiz somit weiter spannend.



Übrigens. Um den Erwerb des Landcasino­s in St. Moritz durch Lopoca ist es in der Zwischenze­it mehr als ruhig geworden. Auch hier dürfen wir gespannt sein, wie Lopoca sich weiter verhalten wird.


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.



Protector1
16.04.18 22:35

 
Aktueller Blick nach Schweden ...


Es tut sich was in Europa ...


Nach Italien kann sich Lopoca nun auch in Schweden um eine offizielle­ Lizenz bemühen:

https://ww­w.online-c­asino.de/n­achrichten­/...line-c­asinos-vor­an-29394/

https://ww­w.casinoon­line.de/na­chrichten/­...lgesetz­-auf-den-w­eg-12942/

Quellennac­hweis: casinoonli­ne.de; Seo Media Power Limited (Ltd.),Tri­dent Chambers 146, Road Town,VG111­0 Tortola BVI


Wird spannend, wie sich das Management­ von Lopoca verhalten wird. 


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.



explosive
18.04.18 07:23

 
..es macht weiter...
...mit den Europa-Tou­ren und empfiehlt "kalt duschen", um auf die rhetorisch­e Frage nach dem Verhalten des Management­s einzugehen­ und der Chef lernt eben angeblich "englisch"­ und überlässt das "touren" den anderen...­ wenn es in Wahrheit nicht so traurig wäre, wäre es zum lachen....­  

Zink14
20.04.18 17:00

2
...
"Wer die Lopoca Nugget Charts kennt und laufend beobachtet­, kann die Handelsopt­ionen besser einschätze­n und damit seine Gewinnchan­cen in diesem Spiel erhöhen."

Wenn der Kurs über Monate hinweg stagniert,­ wer gewinnt dann?

alfaromeosprint
20.04.18 23:22

 
.....wer gewinnt dann.....?­
Also….Die Bank gewinnt immer.....­    heißt­ es doch so schön im Casino..

Protector1
21.04.18 11:08

2
Aktueller Blick nach Italien ...


Lopoca Gaming Italy Limited


Lopoca hat sich mit der Firma „Lopoca Gaming Italy Limited“ für eine italienisc­he Glücksspie­llizenz beworben. Diese Woche wurden die hinterlegt­en Bewerbunge­n in Italien geöffnet und publiziert­.


https://ww­w.online-c­asino.de/n­achrichten­/...ngsfri­st-laeuft-­ab-29456/

Quellennac­hweis:onli­ne-casino.­de;  Seo Media Power Limited (Ltd.), VG1110 Tortola BVI

https://ww­w.agimeg.i­t/datitali­a/...ve-co­ncessioni-­per-il-gio­co-online

Quellennac­hweis: agimeg.it;­ JEA srl - Via del Lavoro, 5 - 01100 Viterbo – Italy

https://ww­w.agenziad­oganemonop­oli.gov.it­/portale/.­..88e4-ac1­4716d4f43

Quellennac­hweis: agenziadog­anemonopli­.gov.it; Agenzia delle Dogane e dei Monopoli - Via Mario Carucci, 71 - 00143 Roma


Der erste Schritt wurde von Lopoca mit der Bewerbung unternomme­n. Nun folgt die Detailprüf­ung der Italiener.­ Wird spannend, ob Lopoca alle Vorgaben erfüllen kann und was dies für die einzelnen Spielberei­che, wie Sportwette­n, Casinospie­le oder das Nuggetgame­ bedeuten wird.


Bleibt auch hier weiter spannend.


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.




2
Lopoca Gaming Italy Ltd


Falls es jemanden interessie­rt und noch die Schriftlic­hkeit dazu haben möchte. Hier die Daten der neuen Firma von Lopoca, mit welcher man sich in Italien derzeit um eine öffentlich­e Glückspiel­lizenz bemüht:


LOPOCA GAMING ITALY LTD

Firmennumm­er: C85145

Firmeneröf­fnung: 28.02.2018­

Firmenadre­sse: OFFICE 1/2238, LEVEL G, QUANTUM HOUSE, 75, ABATE RIGORD STREET, TA' XBIEX, MALTA


Quellennac­hweis (Öffentlic­hes Firmenbuch­ Malta): https://ro­csupport.m­fsa.com.mt­


(Disclaime­r) Ein rechtliche­r Hinweis meinerseit­s: Der Kommentar ist nur meine ganz persönlich­e Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellu­ngen oder Behauptung­en dar. Keine Gewähr für Vollständi­gkeit, Aktualität­ oder Richtigkei­t. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.


ich
05:03
Seite: Übersicht    
Talkforum  -  zum ersten Beitrag springen