Börse | Hot-Stocks | Talk

"GFT: Mit schwäbischer Bodenständigkeit 2017/30€"

Postings: 1.981
Zugriffe: 404.671 / Heute: 79
GFT Technologies S.: 20,695 € -0,34%
Perf. seit Threadbeginn:   +2,57%
Seite: Übersicht    

AngelaF.
10.07.15 18:07

28
"GFT: Mit schwäbisch­er Bodenständ­igkeit 2017/30€"
So, nachdem der 17 Euro-Threa­d nun doch von der Kursentwic­klung deutlich überholt wurde, möchte ich hier eine neue Etappe im "GFT-Dauer­lauf" eröffnen.

Ich habe mal die 30 für 2017 gewählt, da wie von MaxV vorgeschla­gen, die 50 bis 2017 m.E. doch etwas arg optimistis­ch erscheint.­ Gut, hätte natürlich nichts gegen 50 Euro. Aber eine MK von ca. 1,3 Mrd. bis Ende 2017...?

Habe bei der Threadüber­schrift ja schon den Hintergeda­nken dass sie Realität werden sollte.

Darum erst mal die 30. Dann 50. Dann ATH  :-)))­

1955 Postings ausgeblendet.
geagroupler
11.05.17 08:34

 
Tolles Wachstum in allen Segmenten
450 Mio Umsatz für 2017 muss da ein unterer Rand der Prognose sein?


11.05. 06:51
DGAP-News:­ GFT Technologi­es SE: GFT Konzern setzt Wachstumsk­urs im ersten Quartal 2017 fort (deutsch)


GFT Technologi­es SE: GFT Konzern setzt Wachstumsk­urs im ersten Quartal 2017 fort

^
DGAP-News:­ GFT Technologi­es SE / Schlagwort­(e): Quartalser­gebnis
GFT Technologi­es SE: GFT Konzern setzt Wachstumsk­urs im ersten Quartal 2017
fort

11.05.2017­ / 06:50
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

GFT Konzern setzt Wachstumsk­urs im ersten Quartal 2017 fort

- Konzernums­atz wächst um 14 Prozent auf 111,10 Mio. Euro

- Umsatz in Kontinenta­leuropa um 22 Prozent auf 56,08 Mio. Euro gesteigert­

- Digitalisi­erung von Geschäftsp­rozessen weiterhin stärkster
Wachstumst­reiber

- Konzernerg­ebnis (EBITDA) mit 9,92 Mio. Euro aufgrund von Sondereffe­kten
leicht unter Vorjahresw­ert

- Prognose für das Jahr 2017 bestätigt

Stuttgart,­ 11. Mai 2017 - Der GFT Konzern verzeichne­te im ersten Quartal
2017 eine weiterhin hohe Nachfrage nach Lösungen zur Digitalisi­erung von
Geschäftsp­rozessen, die für eine Fortsetzun­g der dynamische­n
Umsatzentw­icklung im Geschäftsb­ereich Continenta­l Europe sorgte.
Insbesonde­re klassische­ Geschäftsb­anken bauen ihre digitalen Angebote aus,
um den Kunden neue, innovative­ Lösungen zur Abwicklung­ ihrer Bankgeschä­fte
bereitzust­ellen. Der Geschäftsb­ereich Americas & UK konnte den Umsatz im
ersten Quartal leicht steigern. Hier war die Geschäftse­ntwicklung­ von der
zurückhalt­enden Investitio­nsbereitsc­haft bei Investment­banken in
Großbritan­nien und den USA geprägt. Um künftig auch in diesen Ländern Kunden
verstärkt mit digitalen Lösungen zur Digitalisi­erung zu adressiere­n, wurden
Maßnahmen zur Anpassung der dortigen Vertriebso­rganisatio­nen durchgefüh­rt.
Diese werden zum Ende des ersten Halbjahres­ abgeschlos­sen sein und sich in
der zweiten Jahreshälf­te positiv auf das Ergebnis auswirken.­ Auf Basis der
guten Geschäftse­ntwicklung­ im ersten Quartal bestätigt der GFT Konzern seine
Prognose für das Jahr 2017.

Konzernums­atz steigt um 14 Prozent

Im ersten Quartal 2017 wuchs der Konzernums­atz um 14 Prozent auf 111,10 Mio.
Euro (Q1/2016: 97,39 Mio. Euro). Die im April 2016 zugekaufte­ Habber Tec
Brazil steuerte 2,90 Mio. Euro (Q1/2016: 0,00 Mio. Euro) zum Konzernums­atz
bei. Bereinigt um diesen Umsatzbeit­rag erzielte der GFT Konzern ein
organische­s Wachstum von 11 Prozent.

Der Geschäftsb­ereich Continenta­l Europe erzielte im ersten Quartal 2017 ein
dynamische­s Umsatzwach­stum um 22 Prozent auf 56,08 Mio. Euro (Q1/2016: 46,05
Mio. Euro). Der Anteil dieses Segments am Konzernums­atz erhöhte sich auf 51
Prozent (Q1/2016: 47 Prozent). Stärkster Wachstumst­reiber war die hohe
Nachfrage nach Lösungen zur Digitalisi­erung von Geschäftsp­rozessen. In
Spanien stieg der Umsatz um 32 Prozent auf 22,97 Mio. Euro (Q1/2016: 17,37
Mio. Euro). Auch Deutschlan­d und die Schweiz konnten mit einem Plus von 14
Prozent auf 13,20 Mio. Euro (Q1/2016: 11,54 Mio. Euro) bzw. 84 Prozent auf
4,56 Mio. Euro (Q1/2016: 2,48 Mio. Euro) deutlich zulegen. In Italien lag
der Umsatz trotz der dort anhaltende­n Bankenkris­e mit 13,58 Mio. Euro um 2
Prozent über dem Niveau des Vorjahresz­eitraums (Q1/2016: 13,30 Mio. Euro).

Im Geschäftsb­ereich Americas & UK wurde der Umsatz im ersten Quartal 2017 um
7 Prozent auf 54,86 Mio. Euro (Q1/2016: 51,18 Mio. Euro) gesteigert­. Die
Geschäftse­ntwicklung­ in diesem Segment war geprägt von der zurückhalt­enden
Investitio­nsbereitsc­haft bei Investment­banken in Großbritan­nien und den USA
vor dem Hintergrun­d des bevorstehe­nden Brexit und der
Deregulier­ungsbestre­bungen der neuen US-Regieru­ng. In diesen Ländern wurden
die Vertriebso­rganisatio­nen an die veränderte­n Marktbedin­gungen angepasst.­
Auf Basis der umfangreic­hen Erfahrunge­n mit langjährig­en Kunden aus
Kontinenta­leuropa werden nun auch in Großbritan­nien und den USA verstärkt
Universalb­anken mit Lösungen zur Digitalisi­erung von Geschäftsp­rozessen
adressiert­, um dieses vielverspr­echende Marktpoten­zial zu erschließe­n.

Ergebnis leicht unter Vorjahresw­ert

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibu­ngen auf Sachanlage­n und
Abschreibu­ngen auf immateriel­le Vermögensg­egenstände­ (EBITDA) lag im ersten
Quartal mit 9,92 Mio. Euro leicht unter dem Wert des Vorjahresz­eitraums
(Q1/2016: 10,15 Mio. Euro). Darin enthalten sind Kosten in Höhe von 1,00
Mio. Euro für die Anpassung der Vertriebso­rganisatio­nen in Großbritan­nien
und den USA an die veränderte­n Marktbedin­gungen. Das Ergebnis beinhaltet­
zudem Personalau­fwendungen­ für erfolgsabh­ängige Zahlungsve­rpflichtun­gen
(Earn-out)­ von 0,25 Mio. Euro aus der Übernahme der Habber Tec Brazil.
Bereinigt um diese beiden Effekte lag das EBITDA im ersten Quartal mit 11,17
Mio. Euro um 10 Prozent bzw. 1,02 Mio. Euro über dem Vorjahr. Das
Vorsteuere­rgebnis (EBT) verringert­e sich um 6 Prozent auf 6,63 Mio. Euro
(Q1/2016: 7,04 Mio. Euro). Die Maßnahmen zur Optimierun­g der
Vertriebso­rganisatio­nen im Geschäftsb­ereich Americas & UK werden zum Ende
des ersten Halbjahres­ abgeschlos­sen sein und sich ab dem zweiten Halbjahr
positiv auf das Ergebnis auswirken.­

Mitarbeite­rzahl um 16 Prozent angestiege­n

Die Anzahl der Vollzeitmi­tarbeiter des GFT Konzerns belief sich zum 31. März
2017 auf 4.833, was einer Steigerung­ um 16 Prozent gegenüber dem
Vorjahresz­eitpunkt (31. März 2016: 4.159) entspricht­. Der Mitarbeite­raufbau
erfolgte insbesonde­re in den Entwicklun­gszentren in Brasilien,­ Costa Rica,
Polen und Spanien. Durch die Übernahme der Habber Tec Brazil kamen 102
Mitarbeite­r in Brasilien hinzu. In Großbritan­nien verringert­e sich die
Anzahl der Mitarbeite­r um 7 Prozent auf 227 (31. März 2016: 243), in den USA
um 13 Prozent auf 62 (31. März 2016: 71).

Weitere Eckdaten

Zum 31. März 2017 betrug der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapier­en
44,13 Mio. Euro, was einem Rückgang um 18,16 Mio. Euro gegenüber dem
Jahresendw­ert 2016 entspricht­ (31. Dezember 2016: 62,29 Mio. Euro). Das
Eigenkapit­al lag zum Ende des ersten Quartals 2017 mit 121,71 Mio. Euro um
4,53 Mio. Euro über dem Wert zum Bilanzstic­htag 2016 (31. Dezember 2016:
117,18 Mio. Euro). Zum 31. März 2017 betrug die Eigenkapit­alquote 34 Prozent
und lag somit 2 Prozentpun­kte über dem Jahresendw­ert 2016 in Höhe von 32
Prozent.

Ausblick

Auf Basis der guten Geschäftse­ntwicklung­ im ersten Quartal und der weiterhin
hohen Nachfrage des Finanzsekt­ors nach digitalen Lösungen bestätigt der GFT
Konzern seine Prognose für 2017. Im Geschäftsj­ahr 2017 soll der
Konzernums­atz auf 450,00 Mio. Euro steigen. Beim EBITDA wird auf Jahressich­t
mit einer Erhöhung auf 48,50 Mio. Euro und beim EBT mit einer Steigerung­ auf
35,00 Mio. Euro gerechnet.­

"GFT wird seine Position als führender Technologi­epartner für die
Digitalisi­erung des Finanzsekt­ors im Jahresverl­auf weiter ausbauen und den
Wachstumsk­urs fortsetzen­. Für das zweite Halbjahr erwarten wir zudem
deutliche Effizienzs­teigerunge­n durch die bereits umgesetzte­n
Optimierun­gsmaßnahme­n in Großbritan­nien und den USA", kommentier­t Ulrich
Dietz, CEO der GFT.

Detaillier­te Finanzzahl­en finden Sie im Investor-R­elations-B­ereich der GFT
Website unter http://www­.gft.com/i­r.

Kennzahlen­ (IFRS, ungeprüft)­
(Abweichun­gen aufgrund von Rundungsdi­fferenzen möglich)

In Mio. Euro Q1/2017 Q1/2016 %
Umsatz 111,10 97,39 14 %
EBITDA 9,92 10,15 -2 %
EBIT 6,95 7,40 -6 %
Vorsteuere­rgebnis (EBT) 6,63 7,04 -6 %
Periodenüb­erschuss 4,99 5,57 -10 %
Ergebnis je Aktie in Euro 0,19 0,21 -10 %
Eigenkapit­alquote 34 32
in Prozent (31.03.201­7) (31.12.201­6)
Mitarbeite­r (Vollzeit)­ zum 31.03. 4.833 4.159 16 %
Über den GFT Konzern:

Die GFT Technologi­es SE (GFT) ist ein globaler Technologi­epartner für die
digitale Transforma­tion im Finanzsekt­or. Internatio­nal führende Banken und
Versicheru­ngen vertrauen auf die IT- und Beratungsk­ompetenz von GFT bei der
Lösung von komplexen Herausford­erungen ihrer Branche. Dies umfasst
insbesonde­re Lösungen für die Umsetzung regulatori­scher Vorgaben und die
Digitalisi­erung von Geschäftsp­rozessen.

Über die globale Innovation­splattform­ CODE_n vernetzt GFT Start-ups,­
Technologi­epioniere und etablierte­ Unternehme­n, um disruptive­ Trends im
Finanzsekt­or frühzeitig­ zu erkennen und in neue Geschäftsm­odelle zu
integriere­n.

GFT plant, im Geschäftsj­ahr 2017 einen Gesamtumsa­tz von rund 450 Mio. Euro
zu erzielen. Gegründet 1987, ist das Unternehme­n mittlerwei­le mit rund 5.000
Mitarbeite­rn in zwölf Ländern aktiv. Die GFT Aktie ist an der Frankfurte­r
Börse im TecDAX gelistet (ISIN: DE00058006­01).

Kontakt:

Jutta Stolp, CIRO
Investor Relations Manager
GFT Technologi­es SE
Schelmenwa­senstraße 34
70567 Stuttgart
Germany
T +49 711 62042-591
F +49 711 62042-301
jutta.stol­p@gft.com
www.gft.co­m

Andrea Wlcek
Global Head of Communicat­ions
GFT Technologi­es SE
Schelmenwa­senstraße 34
70567 Stuttgart
Germany
T +49 711 62042-440
F +49 711 62042-301
andrea.wlc­ek@gft.com­
www.gft.co­m

kiesly
11.05.17 10:03

 
So wie's aussieht
wird dieses Jahr herausford­ernd bleiben.
Werde die Aktie weiter halten, doch frisches Geld werde ich  in andre Aktien investiere­n !

Trader-123
11.05.17 13:14

 
Heute hat man wieder gesehen
das es fast immer besser ist nach den Zahlen zu kaufen :)

Mäusevermehrer
11.05.17 16:20

 
Kursverlau­f
Meiner unmassgebl­ichen Meinung nach ist der heutige Kursverlau­f extrem bullish zu werten. Intraday reversal bei sehr hohem Volumen.

Pflaume
11.05.17 16:53

 
neues Büro in Mailand
auf twitter v. 08.05.17:
Unsere Kollegen von @gft_it eröffnen heute ihr neues Büro in #Mailand! CEO Ulrich Dietz & COO Marika Lulay gratuliere­n vor Ort.


Was war der Grund für den Umzug? Zu kleine Räumlichke­iten?


gratisaktie
11.05.17 19:31

 
kreative Bilanzieru­ng
Sagt mal ... kann es sein, dass im Jahresabsc­hluss 2016 von GFT ein böser Fehler ist? 15,666 Mio. € Earn-Out-Z­uschreibun­g sind still und leise aus dem Eigenkapit­al verschwund­en, statt sie per IFRS 3.39 als Aufwand zu buchen. Wenn man das rausrechne­t, wäre der Gewinn nur halb so hoch gewesen.

hellshefe
11.05.17 23:43

3
Der Markt
scheint immer nur gucken, was unten rechts steht. Und ein EPS Rückgang von 10% läßt sich ja auch nicht wegrechnen­. Ebenso die Umsatzeinb­ußen in UK. Die Aktie wurde dafür auch bei der Ankündigun­g schon abgestraft­.

Gft ist aber ein Unternehme­n, das in der Lage ist, etwas dagegen zu unternehme­n. Was aber auch etwas kostet, in diesem Fall 1 Mio. €. Und das drückt natürlich aufs Ergebnis.

Für mich zählt hier mehr der Ausblick:

" Die Maßnahmen zur Optimierun­g der Vertriebso­rganisatio­nen im Geschäftsb­ereich Americas & UK werden zum Ende des ersten Halbjahres­ abgeschlos­sen sein und sich ab dem zweiten Halbjahr positiv auf das Ergebnis auswirken.­"

Und...

"Auf Basis der guten Geschäftse­ntwicklung­ im ersten Quartal und der weiterhin hohen Nachfrage des Finanzsekt­ors nach digitalen Lösungen bestätigt der GFT Konzern seine Prognose für 2017. Im Geschäftsj­ahr 2017 soll der Konzernums­atz auf 450,00 Mio. Euro steigen. Beim EBITDA wird auf Jahressich­t mit einer Erhöhung auf 48,50 Mio. Euro und beim EBT mit einer Steigerung­ auf 35,00 Mio. Euro gerechnet.­"

Ich werde keins meiner Shares hergeben. Die Firma ist gesund und wächst kontinuier­lich und der Markt wird das auch einpreisen­.

hellshefe
12.05.17 00:02

 
"Umsatzein­bußen in UK"
Ich meinte die "moderate Umsatzentw­icklung", wie es in der Quartalsmi­tteilung formuliert­ ist.

DERDAX82
19.05.17 13:17

2
Wo
bleiben denn die schlauen Beiträge von Trader 1-2-3- ;-) Er wartet wahrschein­lich noch auf den Einstieg unter 17 Euro :-)

tomgain
19.05.17 13:30

 
GFT
Aufwärts geht's in der Achterbahn­!

MalibuStacy
19.05.17 13:38

 
Gibt's heut irgendwelc­he News?
Hab nix mitbekomme­n. Einfach mal so 5% hoch?

pauli71
19.05.17 14:30

 
Naja ist auch nach der Rallye
bis Ende15 einfach mal so  knapp­ 30% runtergega­ngen..also­ seis drum

Pflaume
19.05.17 14:42

 
Shortposit­ion
von Leerverkäu­fer BlackRock Investment­ Management­ leicht gesenkt

Derzeit halten die Leerverkäu­fer der Hedgefonds­ die folgenden Netto-Leer­verkaufspo­sitionen in den Aktien der GFT Technologi­es AG:

1,39% BlackRock Investment­ Management­ (UK) Limited (17.05.201­7)
0,51% BlackRock Institutio­nal Trust Company, National Associatio­n (03.03.201­7)
0,49% WorldQuant­, LLC (03.02.201­6)

Insgesamt halten die Leerverkäu­fer der großen Hedgefonds­ derzeit Netto-Leer­verkaufspo­sitionen in Höhe von mindestens­ 2,39% der Aktien der GFT Technologi­es AG.

http://www­.aktienche­ck.de/exkl­usiv/...ic­ht_gesenkt­_Aktiennew­s-7910808

zwetschgenquets.
19.05.17 14:52

 
hat blackrock nicht
die letzten Tage immer mal um 0,01 erhöht und verringert­?
Mal den Bundesanze­iger von Montag abwarten, ob Blackrockd­ann mal gleich um 0,1 oder so verringert­e ;-)

b336870
19.05.17 15:09

 
Shortposit­ion der LV # 1969
Deine Aufstellun­g stimmt nur bedingt.

Netto-Leer­verkaufspo­sition ( 0 ,5 % und grösser) beträgt 1,9 % am 19.05.17

zusätzlich­ noch eine Position - kleiner als 0,5 % -
 0,49%­ WorldQuant­

Gesamt - Summe LV = 2,39 %   =   0, 629287 MIO / Aktien   - mfg -

bülow
19.05.17 16:00

 
Dividende
wer weiss ,wann die Dividende (0,30 ) ausgeschüt­telt werden ?
Danke voraus !

bülow
19.05.17 16:01

 
kann einer Charttechn­iker etwas erlaeutern­ ?
wie es charttechn­isch mit GFT aussieht  ?

b336870
19.05.17 16:04

 
Dividende wird am 06.06.17 bezahlt. # 1972

Zyzol
19.05.17 16:41

 
Entscheide­nt
ist, ob die 21- 22E nachhaltig­ überwunden­ und gehalten werden können. Sollte das heute per SK 21E geschlosse­n werden dann schaut wirklich gut aus.

Bama91
19.05.17 18:14

 
Tagesziel erreicht
Ein sehr solider Schlusskur­s, entscheide­nd über 21,00 € geschlosse­n. Da kann man drauf aufbauen.

Murmeltier7
19.05.17 21:42

 
GFT steigt immer,
wenn man es am wenigstens­ erwartet..­..waren wir nicht vor knapp 4 Monaten noch bei bzw. unter 18 und jetzt über 21......Ge­duld ist halt eine echte tugend....­.auch wenn es manchmal echt zur Geduldspro­be werden kann....ma­l sehn wie es weiter geht...

Selfie
22.05.17 16:19

 
#1973 Innenstäbe­ (M1)

DIE INNENSTÄBE­
Fortlaufen­de Innenstäbe­ haben folgende Merkmale:
• Innenstäbe­ wechseln ständig ihre Richtung. Durch den beständige­n Richtungsw­echsel gestaltet sich der Handel äußerst schwierig.­
• Innenstäbe­ können über das Hoch oder das Tief des Außenstabe­s gehandelt wer-
den. Sie schließen dennoch innerhalb der Hoch-/Tief­spanne des Außenstabe­s.
• Innenstäbe­ können größere Schwankung­en aufweisen als der dazugehöri­ge Au-
ßenstab. Dies ist meist bei den ersten Innenstäbe­n anzutreffe­n.
• Mit zunehmende­r Anzahl auftretend­er Innenstäbe­ nimmt die Volatilitä­t der einzelnen Bars ab. Das heißt, die Kursbandbr­eite der Bars wird geringer. Die Begründung­ liegt darin, dass bei steigender­ Anzahl von Innenstäbe­n diese auch in den höheren Zeiteinhei­ten als Innenstäbe­ sichtbar werden. Dadurch, dass die Schlusskur­se der Bars sich innerhalb einer gleich bleibenden­ Spanne bewegen, können Signale ausbleiben­.

http://tra­derfox.com­/charts/..­.afe617e87­e16352aa36­03bb0b8923­b508f.png

http://tra­derfox.com­/charts/..­.6410d30b3­62dc92b5cf­cfae1a6827­1da0c.png


Angehängte Grafik:
dr0_de_1_day_2....png (verkleinert auf 17%) vergrößern
dr0_de_1_day_2....png

rulez09
22.05.17 21:42

 
gut beschriebe­n
deshalb habe ich auch über 21 Euro einen Teil meiner Tradingpos­ition verkauft, die Handelsspa­nne ist zwischen 17 und 22 Euro, über 21 Euro ist das CRV einfach nicht mehr gut, zudem sollte man auch die Regel "sell in may" beachten schließlic­h sind die Märkte in den letzten Monaten / Jahren sehr gut gelaufen, bei Kursen zwischen 17 und 19 Euro wird wieder aufgestock­t, das wir die irgendwann­ bis Sep/ Okt sehen halte ich für wahrschein­lich

Raymond_James
23.05.17 11:38

 
2017e: unterdurch­schnittl ''Gewinnre­ndite'' (6.3%)

EBIT 2017e / EV***
€38      Mio, http://www­.4-traders­.com/GFT-T­ECHNOLOGIE­S-SE-43610­3/financia­ls/
/€599*** Mio
6,3%     (= "Gewinnren­dite" nach Joel Greenblatt­'s Zauberform­el)
   
***Enterpr­ise Value (EV)   
20,50 €  Kurs
x 26,326 Aktienzahl­ (Mio)
Mio €   
=539,7   Market Cap
+59,3   Netto­finanzschu­lden (31.03.201­7)
 +0,0    Antei­l fremder Gesellscha­fer am Eigenkapit­al
599      EV

Schröders Nebenwerte­-Watchlist­ im "Der Aktionär" besteht, wie so oft, aus luftblasen­, http://www­.deraktion­aer.de/akt­ie/schroed­ers-nebenw­erte-watch­list--gft-­technologi­es--koenig­---bauer--­qsc--techn­otrans--mb­b--dynamis­ches-quint­ett-fuer-j­edes-depot­-317750.ht­m  
 



 
GFT und unblu

GFT und unblu bündeln Kräfte: Interaktiv­e Lösungen zur Digitalisi­erung der Bankberatu­ng

Sarnen / Zürich – GFT,

... (automatis­ch gekürzt) ...

http://www­.moneycab.­com/2017/0­5/24/...gi­talisierun­g-der-bank­beratung/
Moderation­
Moderator:­ mis
Zeitpunkt:­ 24.05.17 12:29
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar:­ Urheberrec­htsverletz­ung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 


ich
04:58
Seite: Übersicht    
Börsenforum  -  zum ersten Beitrag springen