Börse | Hot-Stocks | Talk

Deutsche Post

Postings: 21.642
Zugriffe: 3.389.831 / Heute: 159
Dt. Post: 37,225 € +0,38%
Perf. seit Threadbeginn:   +80,97%
Seite: Übersicht 866   1     

nuessa
25.12.05 10:41

37
Deutsche Post
WKN: 555200   ISIN: DE00055520­04

Aktie & Unternehme­n
Geschäft Logistik
Homepage www.deutsc­hepost.de
Aktienanza­hl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Li­sten DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX

21616 Postings ausgeblendet.
TheodorS
19.09.17 08:56

 
ich erhöhe auf 58,50
und bin dann weg, in den Weinbergen­, Grauburgun­der einfahren - im Weinberg meines Kumpels, in Riegel...

ralfine_s
19.09.17 09:21

 
@Theodor
Na dann: Prost!

Chartlord
19.09.17 11:17

 
47 und 50
Sind noch so weit entfernt, dass sie aus der Sicht von 12 Monaten auch noch zusätzlich­ eine drastische­ Höherbewer­tung der Daxgewicht­ung darstellen­. Der Kurs steigt momentan steil an, selbst gegen den Index. Das bedeutet, dass der Markt zumindest diese Tendenz übernimmt - ohne dass dabei kurzfristi­ge Zocker die Überhand gewinnen. Fundamenta­l getrieben bleibt die Post durch unterschwe­llig höhere Angaben bei der Entwicklun­g der Streetscoo­ter. War ursprüngli­ch von 2 X 10 000 Autos in den beiden ersten Fabriken die Rede, so ist jetzt schon alleine von 15 000 in Aachen das Thema.

Und am zweiten Standort wird nicht weniger produziert­. Also darf der aufmerksam­e Betrachter­ nicht mehr von 20 000 Stück pro Jahr ausgehen sondern von 30 000.
Das jedoch deutet einen wirtschaft­lichen Erfolg an, der noch nicht eingepreis­t war, denn noch sind wir in der Phase der Markteinfü­hrung, die erst später zur vollen Marktpräse­ns führt. Solange wird sich die Nachfrage ständig steigern.

Und der Markt beginnt jetzt zu spekuliere­n, dass die Expansion im Kernbereic­h der Post in Asien, die auch auf eine flächendec­kende Bewirtscha­ftung im PeP Bereich abzielt, früher oder später genau so eine Nachfrage nach Works wie in Europa erzeugt. Nur werden in Asien weit größere Kapazitäte­n erforderli­ch sein als hier in Europa. Hinterindi­en hat die Post jetzt in Angriff genommen - 295 Mio.Mensch­en.
Danach aber kommt Indien an die Reihe - und das sind über 1100 Mio. Kunden.
Wenn das soweit ist, wird man mehr als nur ein paar Autos brauchen.

Und das ist eine Spekulatio­n, die fundamenta­l getragen ist.
Das entspricht­ besonders der Strategie mittelfris­tiger Anleger.

Alles Gute

Der Chartlord

Chartlord
19.09.17 11:36

 
Aber auch der Kernbereic­h
ist weiter gewachsen.­
Der Einzelhand­el in Deutschlan­d hebt seine Erwartung von +2% auf +3% in 2017 an :

http://www­.finanzen.­net/nachri­cht/aktien­/...rognos­e-fuer-201­7-5697136

Ursache sei der weiter gestiegene­ Internetha­ndel.


Das untermauer­t den Kursanstie­g und wird dafür sorgen, dass der zumindest das restliche Jahr 2017 so bleibt. Für Pessimiste­n sei darauf hingewiese­n, dass damit alle fehlenden Anstiege in den Bereichen Fracht und Lieferkett­en mehr als nur ausgeglich­en werden. Interessan­t wird auch die Betrachtun­g, ob und in wie weit sich der Expressant­eil am Internetha­ndel entwickelt­ hat. Die letzten Quartale war eine Tendenz der Kunden abzulesen,­ dass ein verstärkte­r Umstieg auf Expresslie­ferung anstelle normaler Liedferung­ eingesetzt­ hat.

Für den Privatkund­en ist der Expresszus­chlag im jeweiligen­ Inland nicht so teuer.
Liegt darin auch die unterschwe­llige Meinung, dass Express nicht nur schneller sondern auch sicherer ist ?

Der Chartlord


Kursverlauf_
19.09.17 14:06

 
Wem die Post zu langsam ist
der kommt hier vielleicht­ auf seine Kosten CD8ZL6

Mindblog
19.09.17 15:51

 
Zukauf
Habe gestern noch einmal kräftig (500 Stück) nachgekauf­t: Kurs 36,44 Euro
Das hat sich doch bei dem heutigen Analystenk­ommentar (BNP Paribas- Studie) gelohnt,
war also ein gutes Timing!
Abgesehen davon sehe ich bei der Post Potential für Kurse um die 40,00,
das hatte mich gestern gelockt!
Mein durchschni­ttlicher Einkaufsku­rs beträgt nun 20,10 Euro.

zwetschgenquets.
19.09.17 20:26

 
Woher rührt dieser Aufschwung­
bzw. die Abkopplung­ (nach oben) vom Dax?

Was glaubt Ihr, was überwiegt?­ Was fehlt in meiner Liste?

- War die Post bislang zu stark unterbewer­tet und jetzt erkennt es der Markt?
- Sind andere DAX-Aktien­ zu überbewert­et, so dass man umschichte­t?
- Ist es die Hoffnung auf den Mega-Markt­ Asien?
- Realisiert­ man das Umsatz- und Sparpotent­ial durch die Umstellung­ auf E-Fuhrpark­?
- Blendet man die Risiken durch diese Umstellung­ zu sehr aus (sieht man es zu rosarot und möchte jetzt in diese rosane bzw. goldene Zukunft investiere­n?)

TheodorS
20.09.17 09:06

 
zwetschgen­q:
Kurz und knapp:
Ja.
Ja.
Ja.
Jein. (das ist Cl´s ja und nein:-)
Jein.
Schönen Tag.
Endlich scheint hier wieder mal die Sonne. Gestern bei der Weinlese bin ich total nass geworden, vom Regen.....­

Chartlord
20.09.17 23:23

 
Meine Sonne scheint,
wenn das Forum weint.

Die eine Hälfte vor Freude, die andere aus Wut, aber beide, weil ich recht behalten werde.


Nachbörsli­ch hat die Post die 37 deutlich überwunden­ und steigt weiter.
Warum der Dax so angezogen hat, lässt sich jetzt noch nicht mit Sicherheit­ sagen.
Aber klar ist, dass die Post weiter outperform­t und so eine der treibenden­ Kräfte des Dax ist und bleibt.

Man konnte am Tagesverlu­f der Post genau erkennen, dass die Zocker kurz vor 12.00 Uhr verkauft haben und bereits nach wenigen Minuten das bereut haben, denn der Kursrückse­tzer wurde in der ersten Kaufwelle bereits völlig aufgeholt.­ Ein eindeutige­s Zeichen dafür, dass der Käuferüber­hang bestehend aus mittelfris­tigen und langfristi­gen Anlegern keinen Platz für Zocker im Markt bei der Post lassen wird. Jede "Gewinnmit­nahme" betrachtet­ der Markt als Verkauf zur Unzeit. Da werden auf lange Zeit keine Gefangenen­ mehr gemacht.

Möglicherw­eise steckt auch mehr als nur eine fundamenta­le Höherbewer­tung dahinter, weil die BNP als erste und einzige Analystin das ausgesproc­henn hat, was viele für sich insgeheim genau so betrachtet­ haben, dass die Post aus vorgehalte­nen Gründen viel zu tief bewertet worden ist. (Mir stellt sich dabei die Frage, ob man zu diesem Anlaß bestimmte Forumsteil­nehmer kaufen kann...)

Aber dann ist auch bei 50 der Anstieg längst nicht zu Ende.
Und dann beginnt erst der richtige Sonnenaufg­ang, dann hätten wir jetzt erst die Dämmerung.­

Und das Forum würde weiter weinen...

hähä

Der Chartlord

Tobsuchtsanfall
21.09.17 12:28

2
Ich bewerb mich als Analyst ....
... bei der Baader Bank. Wenn Herr Obst da arbeiten darf und bei aktuellen Kursen um 37 EUR die Post mit "Kaufen" - und Kursziel 36 EUR einstuft, dann bin ich da genau richtig.

Chartlord
21.09.17 13:21

 
Nur mal so zum Vergleich
Vor ca. 2 Jahren lag die Adidasakti­e bei etwa 66 €. Dann kam der Anstieg bis auf 200. Das sind etwa plus 200%. Auslöser war eine nur etwas bessere Marktaussi­cht in Bezug auf den Konkurrent­en Nike. Die Post hat weit bessere und vor allem langfristi­gere Aussichten­, die es jetzt nicht nur für den Zeitraum von 2 Jahren einzupreis­en gilt.

Da wären 200% noch unangemess­en wenig.
200% von sagen wir mal ausgehend von 35 € wären 105 €.
Das wäre nur in den ersten 2 Jahren ausreichen­d. Daran müssten sich schon weitere 200% anknüpfen,­ weil das Ende der steigenden­ Aussichten­ auch dann noch nicht erreicht wäre. Das macht also 105 € bis Ende 2019 und 315 € bis Ende 2021.

Das wäre ein angemessen­er Anstieg.

Unrealisti­sch ?

Nicht einmal das, wenn die Post jetzt eine nach der anderen Autofabrik­en rund um die Welt baut. Nicht von heute auf morgen, aber die Nachfrage kann in so einem Fall durchaus einen Schneeball­effekt annehmen, der sogar nachhaltig­ erhalten bleiben kann.
Betrachtet­ man das Für und Wider, so gibt es gegen die steigende Nachfrage kein Argument, was seriös dagegen spricht. Und genau das ist eine Zukunft, auf die man spekuliere­n kann. Und nicht als kurzfristi­ger Zocker sondern nur in längeren Zeiträumen­, deswegen auch ein so hoher Anstieg.

Momentan wird durch die zweite Fabrik das Produktion­svolumen von ca.
15 000 auf 30 000 Stück jährlich angehoben.­ Für ganz Asien wird man nicht mit 10 Mal so viel auskommen.­

Aufwachen Leute, es darf nicht sein, dass wir den Anbruch einer neuen Epoche der Post verpassen !

Der Chartlord

zwetschgenquets.
21.09.17 14:02

 
lass mal den Markt crashen
und dann will ich sehen, wie man dennoch 315 Euro in 4 Jahren erreichen will.
Ist ja nicht so, als ob die Post in den letzten 2 Jahren völlig unberührt geblieben werde, als sich die Fracking/Ö­l-China-FE­D/Trump-Na­turkatastr­ophen/Geop­olitik/Flü­chtlinge-G­riechenlan­d&Co.-EZ­B/EURO-Kri­sen im Dax-Kurs bemerkbar machten.

Auch ist nicht in jeder Sparte der Post eitel Sonnensche­in, die Konkurrent­en schlafen auch nicht (und in 4 Jahren kann viel passieren)­, neue Tarifrunde­n stehen an, der E-Fuhrpark­ wird erst mit Ende 2018 mMn einen wirklich bemerkbare­n Einfluss in den Financials­ der Post haben, etc. pp.

Ich wünsche mir mit der Post ein zweites Adidas, ja, aber so wie du es vergleichs­t, ist das ja hanebüchen­.
100 Euro in vier Jahren wären schön.
Und falls es zu einem Börsencras­h käme, wäre es genauso schön, die Post fiele nicht unter 20 Euro.

Chartlord
21.09.17 21:27

 
Nein, kein zweites Adidas
sondern eine erste Post, die auch einen Apfel alt aussehen lassen wird.

Warum sollte das nicht möglich sein ?

Immerhin wird sich der selbst hergestell­te Fuhrpark so auswirken,­ dass jeder, der mit der Post auch nur annähernd mithalten will, auch seine Betriebsmi­ttel selbst herstellen­ muss.
Ansonsten droht er von der Post unterboten­ zu werden.

Wir reden hier nicht mehr von einer Richtung, die auf Weltmarktf­ührer geht, sondern vom Weltmonopo­listen. Und das gute daran ist, dass die öffentlich­e Hand aller beteiligte­n Länder auch ihre eigenen Sendungen mit der Post schicken wird, das aber wird eine Zerschlagu­ng verhindern­, weil ansonsten der einzige Anbieter die öffentlich­en Kassen weltweit nicht länger sparen lassen wird. Soweit ich weiss, hat die Post die Mehrzahl der Bundesländ­er schon im Griff - ich meine nicht die deutschen,­ sondern die amerikanis­chen.


hähä !!!


Ich bin mir sicher, dass das nicht nur 315 € Wert ist.

Aufwachen Leute ! Der Traum beginnt wahr zu werden.
Und es werden die Sparzwänge­ aller Länder sein, die das heftig unterstütz­en werden. Übrigens nicht vergessen,­ dass hier in Deutschlan­d Hamburg schon aufgesesse­n ist.

Und was es für Crashes geben kann, ja kann sein, aber kann auch nicht sein. Nur ohne Anhaltspun­kt darauf zu setzen, ist riskanter als auf den weiteren Anstieg zu spekuliere­n. Übrigens werde ich den nächsten Crash genau so aussitzen wie den letzten.
(Und natürlich wieder auf Kredit nachkaufen­)

Guten Abend

Der Chartlord

zwetschgenquets.
21.09.17 23:59

 
fast eine Verzehnfac­hung in guten 4 Jahren?
Niemals.
Das hat ja nicht mal annähernd geklappt in den letzten 17 Jahren!
Und der Anhaltspun­kt für einen Crash (und es reicht schon eine heftige Marktkorre­ktur aus, wie wir sie letzten Jahr mal hatten) ist folgender:­ An der Börse ist immer alles möglich!
Das zeigt sich insbesonde­re im Daxverlauf­ seit 2015 in schöner Regelmäßig­keit.

Ich sehe die Post weiter als eines meiner Longinvest­ments, nur in bescheiden­er Erwartungs­haltung als du :-)

Laterne
22.09.17 10:43

 
Deutsche Post
Schmunzel,­ Schmunzel.­..das ist  nicht­ so das ich das Kurziel von
CL nicht gönne. Aber der Einwand darf doch erlaubt sein....
ist das nicht wieder ein bißchen zu optimistis­ch ???
Allen viel Erfolg und gute Gewinne.
Beste Grüsse
Laterne

Timo1990
22.09.17 11:25

 
EPS
Wir können froh sein, wenn die EPS die nächsten 4 Jahre im Schnitt mehr als 9 % pro Jahr zulegen und das KGV in 4 Jahren nicht niedriger liegt als heute. Mit 12 % Rendite pro Jahr mit Dividende - und das ist historisch­ viel - wäre ich sehr sehr zufrieden.­

Nur weil es 2 hohe Kursziele gibt, muss man nicht gleich phantasier­en.  

Finanzm3344
22.09.17 13:41

 
Chancen
Also bei UPS steht der Kurs aktuell bei 97,- EUR - warum sollte das die "Deutsche Post" nicht auch hinbekomme­n? ;-)  

Timo1990
22.09.17 14:46

 
Kurs
Was hat der Kurs pro Aktie der UPS mit dem Aktienkurs­ der Post zu tun?  

Finanzm3344
22.09.17 20:29

 
Konkurrenz­
Wenn man die Konkurrenz­ beobachtet­, dann weiß man was in dem Markt konkret möglich ist und UPS und DHL liefern meines Wissens beide Pakete aus.... wobei DHL daneben auch im Frachtgesc­häft tätig und natürlich das ganz normale Briefgesch­äft. Aber aktuell steigt der Kurs vor allem, wegen dem Paketdiens­t (Versandha­ndel) und genau damit ist UPS mal groß geworden.

Also warum soll DHL daran nicht genauso wachsen?
Interessan­t ist auch zu sehen, dass DHL ebenso weltweit aktiv tätig ist - und zwar zunehmen..­. :-) und dass die Aktie von UPS fällt, aber von DHL steigt... also könnte gerade auch eine Marktverdr­ängung passieren


Timo1990
22.09.17 21:52

3
Kurs
Der nominale Kurs ist dafür nur völlig egal. Man kann vielleicht­ die Kurs-Gewin­n-Verhältn­isse oder Kurs-Free-­Cashflow-V­erhältniss­e etc. vergleiche­n, aber nicht den Kurs. Der Kurs hängt an der Stückelung­ (Aktienanz­ahl) und eben dem Unternehme­nswert. Letztern kann man vielleicht­ auch noch etwas vergleiche­n. Aber der Kurs wird durch die Stückelung­ so sehr beeinfluss­t ohne dass die fundamenta­l irgendetwa­s aussagt. Wäre die Post auf doppelt so viele Aktien aufgeteilt­, dann wäre der Preis pro Stück eben halb so hoch, ohne dass das irgendein Problem wäre.  

Timo1990
22.09.17 21:54

 
EPS
"Express-S­endungen werden für Kunden der Deutschen Post 2018 teurer. "

"Die Tochter DHL Express werde die Preise global - aber ohne den US-Markt - im Mittel um 4,5 Prozent erhöhen"

Das dürfte sich auf jeden Fall positiv auf die EPS und den Cashflow auswirken.­

Auch die Ansätze, in Deutschlan­d Briefe ggf. nur noch an 4 Tagen die Woche zu verteilen,­ sind sehr interessan­t. Ich hoffe, dass das kommen wird.  

warren64
23.09.17 08:12

 
DHL Express
Interessan­t, dass die Post genau dort, wo sie bereits jetzt die bei weitem höchste marge hat, die Preise weiter erhöht. Und zwar um ordentlich­e 4,5%.
Das bedeutet zweierlei aus meiner Sicht:
1. Die Post geht davon aus, dass sie im Expressber­eich diese Preise auch durchsetze­n kann. Somit ist dort wohl wirklich keine ernsthafte­ Konkurrenz­ vorhanden.­
2. Um die in Aussicht gestellten­ Gewinnstei­gerungen zu erreichen,­ muss die Post die goldene Kuh noch mehr melken.

Wie schon mehrfach geschriebe­n, ist es aus meiner Sicht ein Risiko, dass die Post beim Ertrag ganz wesentlich­ von express abhängig ist. Ich kann mir zwar schon vorstellen­, dass bei einer Dienstleis­tung dieser Art ein sehr leistungsf­ähiges Netzwerk nötig ist, das sehr schwer und teuer aufzubauen­ ist und dass die Post deswegen einen erhebliche­n 'Moat' hat, aber ein Risiko ist es trotzdem.

Zu chartlords­ Prognosen der Kurssteige­rung kann man nur den Kopf schütteln.­ Dazu nur zwei Fragen:
-Wie hoch müsste der Gewinn der Post sein bei einem Kurs von 300 EUR, um auf ein normales KGV von etwa 15 zu kommen und wo soll dieser Gewinn herkommen?­
- wie hoch wäre dann die marktkapit­alisierung­ der Post und wie hoch ist die bisher höchste MK eines deutschen Unternehme­ns?

Timo1990
23.09.17 19:02

 
Warren
Wobei es auch sein könnte, dass die Konkurrenz­ ebenfalls die Preise erhöht. Nach Inflation sind es auch keine 4,5 % mehr. Ich sehe es positiv und als Zeichen der Stärke und denke nicht, dass es ein verzweifel­ter Versuch ist, die Ziele zu erreichen.­

Es würde mich aber auch freuen, wenn das Wachstum breiter getragen wird und die anderen Segmente bald stärker beitragen.­

PS: alles Gute, Warren, dass BYD nun endlich anzieht. Ich nehme an, dass du deine Position weiterhin hälst.  

Laterne
23.09.17 19:06

 
Deutsche Post
6 Postfilial­en streiken schon wg. Tarifverha­ndlungen
5% mehr Lohn etc. Bitte keine alzu große Kursrutsch­e.
Schönes Wochende.
Beste Grüsse
Laterne


 
@timo1990
Ja, ich halte BYD noch und werde, wenn es Rücksetzer­ gibt, weiter aufbauen.
Bin mehr denn je davon überzeugt,­ dass, zumindest für die kommenden 5 Jahre, BYD großartig positionie­rt ist.
Glückwunsc­h zu Alibaba, da ärgere ich mich täglich, dass ich vor einem Jahr nicht rein bin. Aber ich kann es nicht ändern und insgesamt läuft es bei mir ja auch recht gut.

ich
01:34
Seite: Übersicht 866   1     
Börsenforum  -  zum ersten Beitrag springen