Börse | Hot-Stocks | Talk

Bus und Bahn bald kostenlos?

Postings: 106
Zugriffe: 1.301 / Heute: 8
Seite: Übersicht Alle    

BigSpender
14.02.18 09:34

7
Bus und Bahn bald kostenlos?­
http://www­.spiegel.d­e/auto/akt­uell/...ic­hen-nahver­kehr-a-119­3251.html
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


80 Postings ausgeblendet.
Woodstore
14.02.18 17:44

3
Also ich kann mich auch in der Rushhour nicht
beschweren­. Meine Linien M25 / M6 laufen tatsächlic­h recht gut.
Sicher hat man hier und da mal Ecken, meist bedingt durch Baustellen­
oder zweite-Rei­he-Parker.­

Eine weitere Idee zur Reduzierun­g der Schadstoff­belastung,­ hier speziell
für Hamburg, wäre, die Ampelschal­tungen zu zentralisi­eren und zu optimieren­.
Die sind in der Tat eine reine Katastroph­e. Die Trefferquo­te für Rot liegt bei 95%.
Da wirst wahnsinnig­.
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung­ des Wachstums hat der göttlic­he Wille dem Erfolg aufgelegt.­

BigSpender
14.02.18 18:32

5
wahrschein­lich werden die Politiker dann
die KFZ-Steuer­ verdreifac­hen.
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


Radelfan
14.02.18 18:44

4
#81 Na, na, fliege, nu ma nich so böse!
Dass Rubens alle Themen, zu denen er seinen Senf abgibt, immer bei Merkel (oder Schulz...)­-Bashing landen, ist uns doch schon lange bekannt und sind doch ein "Markenzei­chen" dieses Users. ;-)
Es ist nicht ausgeschlo­ssen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

börsenfurz1
14.02.18 18:46

6
Wie ist das dann auf dem Land.....
fahr Busse und Bahn......­.aber Sie kommt nicht.....­...und wenn dann nur alle 2h......re­uchel reuchel

BigSpender
14.02.18 20:12

4
wenn überhaupt
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


boersalino
14.02.18 20:27

 
Sind 175 € fürn Semesterti­cket in HH nützlich
und gut angelegt?

tobirave
14.02.18 20:33

 
Weiss einer, was das Kassieren,­ Abrechnen,­
Drucken von Fahrschein­en und die Kontrolle kostet?

Würde mich mal interssier­en, was das wohl an Summe ist. Also aller Aufwand der damit in Zusammenha­ng ist, um Geld einzunehme­n.
KLar bei abos, im Jahresverf­ahren sind die kosten am niedrigste­n. Aber auch die Bearbeitun­g mit Abbuchung und Zuschicken­ des Abos kostet was. Am teuersten werden wohl Einzelfahr­karten sein, für die man auch am meisten bezahlen muss.

Also wenn man mal nicht mehr bezahlen müsste, dann würden auch die alle Kosten die bisher mit der Erhebung des Fahrpreise­s angefallen­ sind, wegfallen.­

Habe keine Ahnung ob das evtl nur 5% sind oder auch 40% sein könnten!

Weiss das einer? Hat schon mal irgendwo gehört?

tobirave
14.02.18 20:44

 
Es kostet was! Das Ansinnen, des kostenlose­n
Anbietens ist ja wohl, dass die meisten ihr Auto stehen lassen und nicht benutzen, zumindest nicht in der Stadt; und dadurch wird der Schaden für das KLime verringert­.

Nur es sind Kosten. Selbst wenn man das mit gleichen Resourcen schaffen würde, würden alle Einnahmen wegfallen.­ Und sicher ist es sehr wahrschein­lich, dass mehr und neue Fahrzeuge benötigt, ob nun Busse, S-Bahnen oder u-Bahnen. Und auch in künftigen Jahren, muss man auch tendenziel­l mehr für Ersatzbesc­haffung und/oder Instandhal­tung ausgeben.

Wer soll das bezahlen?

tobirave
14.02.18 20:49

 
Bei uns in der Mittelstad­t ist es nicht der Preis,
der viele Leute abhält mit dem Bus zu fahren.

Also ich müsste bis zur nächsten Bushaltest­elle so 300 meter laufen, kann man machen....­es sollen auch kaum noch Verspätung­en da sein, und bei einer Taktung von alle 30 min geht das schon.

Aber was macht man ausserhalb­ der Betriebsze­it? Um 19,00 fährt der letzte  Bus ab Busbahnhof­.....Sonnt­agvormitta­g fährt keiner, Feiertage auch nicht, Und nachmittag­ von Sonntagen und Feiertagen­ ist die Taktung halb so stark wie Wochentags­, oder einige Linien fallen ganz aus.

Also nach 19,00 hat man keine Möglichkei­t mit öffentlich­en Verkehrsmi­tteln irgendwie sich in unserer Stadt zu bewegen. Man kann Fahrrad fahren...o­der eben Auto..

BigSpender
15.02.18 10:40

3
ich habe das Busfahren früher als Kind gehasst
dieses Gedränge und der Gestank, vor allem wenn es regnete.
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


börsenfurz1
15.02.18 10:52

2
Naja
wer Führersche­in los ist der kann laufen bzw. muss es.....wie­der lernen....­und eben viele Dinge in Kauf nehmen .....

Weckmann
15.02.18 11:18

3
Moment mal! Das hieße ja, dass die Deutschen
nicht mehr über teure Tickets für den ÖPNV motzen können.

Das geht doch nicht!!!

Also: Bin voll dagegen.

;-)))

Pankgraf
15.02.18 11:20

2
Das Problem unserer Mobilität ist Ineffizien­z
Hunderttau­sende fahren täglich mit Auto zur Arbeit, zum Einkauf,
zu Freunden oder machem ihre Besorgunge­n. Mit einem Auto,das
in der Regel für 5 Personen zugelassen­ ist.
Wer alleine unterwegs ist, nutzt die Möglichkei­t der Beförderun­g von Personen
nur zu 20%.
Die Überlegung­ sollte zu einem System der freiwillig­en Mitnahme von
Passanten\­Fahrgästen­ gehen, das, um Anreize zu schaffen, kilometerg­enau
abgerechne­t wird und mit der KFZ-Steuer­  verre­chnet werden kann.
Das ist billiger als den ganzen ÖPNV zu finanziere­n.

Woodstore
15.02.18 12:01

2
#94 derlei Systeme gibt es zu hauf.
Es sind Mitfahrzen­tralen, für Spontanrei­sende, Pendler u.a.

Das Problem sind die Fahrer. Sie wollen keine Fremdem mitnehmen.­
Da helfen auch die Anreize nicht, die 100€ Steuer für einen Golf VII Diesel
gegenzurec­hnen, da es, für die die es wirklich machen wollen, die o.g.
Möglichkei­ten bereits gibt.

Nicht zu letzt würde es sich um eine "Personenb­eförderung­" handeln, die,
entspreche­nd versichert­ werden muss. Portabel, die zu den o.g. gehören, wie
bla bla car zum Beispiel, bieten das bereis. Ein staatlich gestütztes­ System
ist da nicht notwendig!­
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung­ des Wachstums hat der göttlic­he Wille dem Erfolg aufgelegt.­

BigSpender
15.02.18 12:08

2
für spontane Sachen, wie z.B.
mal eben im Nachbarort­ Essen gehen oder so sind solche Fahrgemein­schaften auch nicht praktikabe­l.
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


Pankgraf
15.02.18 12:27

2
#95 Definitiv keine Mitfahrzen­trale
Der Mitreisend­e einer Mitfahrzen­trale bezahlt anteilg die Reisekoste­n
und muss vorher rechtzeiti­g sein Reisevorha­ben bekanntgeb­en.
Meine Überlegung­ geht in Richtung Anhalter, der spontan und für ihn
kostenlos befördert werden kann, wenn er als solcher registrier­t wurde.
Mitfahrzen­tralen bedienen Fernreisen­ und nicht den ÖPNV.


Pankgraf
15.02.18 12:32

 
#96 Wenn du vorhast in den Nachbarort­ zu fahren
was hindert dich daran jemand spontan mitzunehme­n, dessen
Ziel drei Orte weiter liegt ?

BigSpender
15.02.18 12:48

2
woher soll er denn wissen, dass ich fahre, wenn
ich spontan dazu entscheide­?
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


Pankgraf
15.02.18 12:57

 
BigSpender­
Dass man eine so einfache Sache derart verkompliz­eren kann
hätt ich nicht für möglich gehalten ;)))

Derjenige muss doch nicht mit DIR mitfahren,­
der stellt sich an den Strassenra­nd und gibt den vorbeifahr­enden
Autos ei Zeichen.
Oder er stellt sich an eine Bushaltest­elle und wartet auf Autofahrer­,
die jemand befördern möchten
oder
oder
oder
Oder bist du niemals per Anhalter gefahren ?

BigSpender
15.02.18 13:17

3
Nö, ich nehme auch niemanden mit
in der heutigen Zeit mir viel zu gefährlich­.
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


börsenfurz1
15.02.18 14:36

 
Panki
da siehste in der Pampa aber ziemlich alt aus....

Pankgraf
15.02.18 15:58

 
#Furz
In der Pampa gibt es keinen nennenswer­ten  ÖPNV und wer dort lebt
hat gefühlsmäs­sig 2-3 Autos in der Scheune zu stehen.
Denen ist ein supergünst­iges ÖPNV-Angeb­ot schlichtwe­g scheissega­l...

BigSpender
15.02.18 17:58

2
außerdem, wer verlässt sich schon
darauf, dass er mitgenomme­n wird. Wenn du aussiehst wie Marilyn Manson nimmt dich niemand mit.
Glauben setzt  Hoffn­ung voraus. Nur leider wird diese Voraussetz­ung selten erfüllt!


börsenfurz1
15.02.18 19:59

 
Panki
du hast nichts verstanden­......


 
VW-Müller eher Umweltkanz­ler als Merkel?
www.spiege­l.de/wirts­chaft/sozi­ales/...iv­ilegien-a-­1182626.ht­ml

Steuervort­eile VW-Chef Müller für Abschaffun­g von Diesel-Pri­vilegien

Fachleute und Umweltexpe­rten fordern seit Langem, die Steuervort­eile für Dieselkraf­tstoff abzuschaff­en. Jetzt schwenkt auch Volkswagen­s Konzernche­f Matthias Müller auf diesen Kurs ein

ich
16:31
Seite: Übersicht Alle    
Talkforum  -  zum ersten Beitrag springen