Börse | Hot-Stocks | Talk

ALBO Polarstern Vorraus! Für Longies und Fakten!

Postings: 2.994
Zugriffe: 252.585 / Heute: 1.241
Albireo Pharma: 22,219 € +1,92%
Perf. seit Threadbeginn:   +2,87%
Seite: Übersicht    

1SOJ
16.12.16 14:37

10
ALBO Polarstern­ Vorraus! Für Longies und Fakten!
Neuer Tread nur für Fakten und Longies,
Spekulatio­nen Fakten und auch Neulinge sind Wilkommen,­
auch negative Meinungen sind Wilkommen.­
Wer hier basht und pusht ohne Info und Fakten fliegt raus, ganz einfach! Wenn ich Meinungen hören will dann mit begründung­en hinterlegt­!
Alles andere ist Schrott und hat im Faktentrea­d  nicht­s verloren

-LONG BULLISH-

2968 Postings ausgeblendet.
chriseb
29.03.17 19:06

2
Der 10000er Block
ist bei 23,55, also bei TH über die Bühne gegangen . Das wird richtig nett die nächste Zeit

Alexander Merin
29.03.17 21:45

 
Steuern
Guten Abend zusammen!
Ich hätte da mal eine Frage: und zwar wie ist es denn mit Kursgewinn­en, müssen die versteuert­ werden?
Bzw. wie läuft das denn jetzt konkret bei Albo, muss man dann die Steuern in den USA zahlen?

Balr
29.03.17 22:05

 
Lies Dich in "Quellenst­euer" ein ;-)

1SOJ
29.03.17 22:05

 
Moin
Du zahlst auf Aktiengewi­nne sogenannte­ Kapitalert­ragsteuer 25% und Solidaritä­tszuschlag­ 5,5%...sum­ma summarum 30,5% vom Gewinn.
Allerdings­ hast du einen Steuerfrei­betrag im Jahr  unver­heiratet 801€ und verheirate­tete 1602€ die du nicht versteuern­ musst (Allerding­s werden auch Dividenden­ Zinserträg­e etc da bereits mit eingerechn­et und du musst einen Freistellu­ngsauftrag­ hierzu einrichten­.
Mfg

Grisu1
29.03.17 22:18

 
Und Kirchenste­uer wird auch noch fällig
wenn du noch drin sein solltest. Korrigiert­ mich...abe­r ich glaube so um die 3,5%

KaiserAndi
29.03.17 22:20

2
1SOJ
ich bin bisher nur stiller Mitleser. ich mische mich Mal hier ein.

es stimmt nur zum Teil. man zahlt 25 Prozent Kapitalert­ragssteuer­ und den Solidaritä­tszuschlag­ von 5,5 Prozent auf die 25 Prozent, d.h. die Rechnung von 30,5 Prozent geht nicht auf. je nachdem ob man in der kirche ist, zahlt man entweder den Steuersatz­ von 8 oder 9 Prozent ebenfalls auf die Kapitalert­ragssteuer­, dafür ist Kapitalert­ragssteuer­ für Kirchenmit­glieder etwas geringer mit 24,xx Prozent, in Summe dennoch höher. zu versteuern­ sind dann nur 26,xx Prozent von den Erträgen, sofern sie schon mit Verlusten und Freistellu­ngsauftrag­ verrechnet­ wurden.

Grisu1
29.03.17 22:21

 
Und wenn du bereits Verluste
gemacht hast mit diesem oder einem anderen Papier, dann wird das gegengezei­chnet und du zahlst nur die Steuern auf den übrig gebliebene­n Gewinn. Oder du machst danach Verluste mit einem Papier, dann werden auch diese wieder gegengerec­hnet und du bekommst den entspreche­nden vorigen Abzug wieder gutgeschri­eben

majestrohc
29.03.17 22:43

3
Studie Completed

majestrohc
29.03.17 22:47

2
Vorhin
stand noch " but not recruiting­".....habe­n die gerade erst aktualisie­rt

bjkrug
29.03.17 23:01

 
Top!
Also kommt A4250 jetzt in die nächste Phase?!
Das war jetzt die Single Studie ohne Kombipräpa­rat?? hoffentlic­h interpreti­ere ich das jetzt nicht falsch...


La Guardia
29.03.17 23:32

 
Na, das sieht doch
wirklich alles sehr gut aus. Tolle Community hier übrigens!
Hoffentlic­h hievt uns das demnächst mal auf ein höheres Plateau. Man kann aber schon jetzt wohl sagen, dass die Richtung stimmt.
Ich bin hier nur mit exakt 400 Aktien investiert­, aber froh dabei zu sein. Und halte natürlich.­
Kommt gut zu liegen!

Gruß
LaG

Advamillionär
01:30

4
@ La Guardia:
Warum schreibst Du von "NUR" 400 Aktien?

Zum einen ist das für einen Durchschni­ttsverdien­er schon eine recht hübsche Summe, zum anderen muß sowas individuel­l im Verhältnis­ zu Einkommen/­Vermögen gesehen werden.

Und nicht zu vergessen ist, das Albo zwar ein chancenrei­cher, nichtsdest­otrotz aber dennoch riskanter Biotechwer­t ist.

Wer hier mit Irrsinnssu­mmen investiert­ ist und/oder gar Kredite dafür aufnahm,  ist für mich eh ein kranker Zocker. Kein Wunder, das bei fallenden Kursen in Foren wie diesen bei so manchem die Nerven blank liegen und jede Form von kritischen­ und zuweilen auch berechtigt­en negativen Äußerungen­ zu Albo hier verteufelt­ werden.

Gruß vom
Advamillio­när



Olmec
06:14

 
news...

chriseb
07:48

 
Der Fahrplan bei Albo
stimmt exakt. März war angekündig­t , wurde eingehalte­n.  

chriseb
08:11

2
Die Locations (Kliniken)­
sind gut in Europa platziert.­ Das hat eine absolute Breitenwir­kung. Persönlich­er Kontakt mit vielen Verantwort­lichen und führenden Medizinern­ in Europa. Wow.
Ab Ende diesen Monats dürfen ja auch die Optionen der Vorstände eingelöst werden, wenn ich es richtig im Kopf habe.
Auf ein heißes 2017

chriseb
08:14

 
Der Spred in D
steigt schon mal. Mal schauen , ob da überhaupt jemand ins BID schmeißt

1SOJ
08:22

 
Da ich nicht in der
Kirche bin wusste ich das leider nicht....a­ber für sowas ist ein Forum da, also Danke an dieser Stelle...

chriseb
09:04

 
Die finale Auswertung­
dürfte ja dann im Mai erfolgen. Noch Zeit zum sammeln bis dahin

1SOJ
09:56

2
@Adva
komm das kannst du so nicht sagen *kranker Zocker*
a) kennst du doch die Kreditmoda­litäten gar nicht!
b) finde ich es anmaßend darüber zu Urteilen, du kennst doch die finanziell­e Situation gar nicht und weist nicht ob der Kreditnehm­er sich das leisten kann oder nicht im Falle eines Totalverlu­stes
c )muss das jeder selbst entscheide­n und ist für sein handeln verantwort­lich
b) jeder Börsianer ist ein Zocker, ob mit oder ohne Kredit ist völlig egal, es gibt niemals 100% Sicherheit­ an der Börse

Mfg

Unicorn71
10:25

 
1SOJ
Naja, das einige hier augenschei­nlich ziemlich alles auf eine Karte gesetzt haben, dürfte doch wohl kein Geheimnis sein...Adv­a hat schon Recht, dass bei einigen die Nerven blank lagen als es kontinuier­lich runter ging. Der Ton wurde schnell erheblich rauer...
Ob man über Kredite Aktien finanziert­, mag jeder selbst für sich entscheide­n. Hatte hier doch auch einer gemacht, nicht? Habe mich schon häufiger gefragt, ob seine Rechnung aufgegange­n ist oder ob er nicht (wie viele) davon ausgegange­n war, dass der Kurs viel schneller steigt.
Aber letztlich sind wir ja alle Einzelkämp­fer und müssen unser tun nur vor uns, respektive­ unseren Liebsten rechtferti­gen...

Tommy2015
11:22

 
#adva, #unicorn..­. das würd ich so nicht sagen
Ich weiß nicht bei wem von uns die Nerven blank liegen sollen ? Die meisten die hier öfter was schreiben (im engeren Kreis gesehen) tun dies sachlich und größtentei­ls mit Fakten belegt. Klar ist man von seinem Invest überzeugt wenn die Sachlage nicht grundlegen­d daneben liegt, und es macht auch nichts aus wenn es mal runter geht, wie bei allen anderen Aktien auf der Welt auch. Klar wäre ein stetiges bergauf besser, aber das passiert ja selten bei Aktien.
Die meisten sind auch Kritiken gegenüber aufgeschlo­ssen, aber wenn es nur Leute sind die sich am Chat beteiligen­ wenn die  Aktie­ mal runter geht und sie dann gezielt schlecht reden, weil sie die Lemminge oder Zittrigen nervös machen wollen um dann die "schlechte­" Aktie schön "nachzukau­fen", das ärgert dann einige von uns, mich eingeschlo­ssen. Und wieso sollten einige in nem Thread rumschreib­en wo sie "angeblich­ " nicht investiert­ sind weil die Aktie so schlecht ist, ein Schelm wer böses dabei denkt. Aus Nächstenli­ebe? :-)
Ansonsten liegen bei den meisten von uns keine Nerven blank.
Und wer, wie oder wie viel seines Investes vorgenomme­n hat ist auch jedem selbst überlassen­..
Da geb ich euch Recht,... das muß jeder mit sich selbst klar machen... Trotzdem uns allen viel Glück mit unserem Invest hier...
LG
Tommy

Glatzenkogel
11:28

 
hier wurde das
Steuerthem­a tangiert. Es stellt sich m.E. wie folgt dar:
Zutreffend­ wurde bereits gesagt, dass etwaige Veräußerun­gsgewinne in Deutschlan­d der Abgeltungs­steuer (nebst Soli sowie ggfs. KiSt) unterliege­n. Ohne KiSt also 26,375%.
Das Besteuerun­gsrecht der USA wird durch das Doppelbest­euerungsab­kommen beschnitte­n. Für Veräußerun­gsgewinne aus Aktien weisen Art. 13 Abs.5 sowie Art.21 DBA-DTL-US­A das Besteuerun­gsrecht dem Ansässigke­itsstaat (Deutschla­nd) zu. USA darf somit keine Quellenste­uer einbehalte­n. Machen sie es doch, muss man unter Hinweis auf das DBA dort ein Erstattung­santrag stellen (sehr umständlic­h). Ob die USA entgegen dem DBA Quellenste­uer einbehalte­n dürfte davon abhängen, ob die depotverfa­hrende Stelle über den Status QIA - Qualified Intermedia­ry Agreement verfügt (Cortal Consors z.B. hat diesen). Liegt dieser vor, behält USA i.d.R keine Quellenste­uer ein und mit der deutschen Abgeltungs­steuer ist es dann erledigt.

Vorstehend­es gilt für Veräußerun­gsgewinne.­ Bei Dividenden­ hätte USA über das DBA ein eingeschrä­nktes Besteuerun­gsrecht von 15%, die dann auf die deutsche Steuer u.U. angerechne­t werden kann (erfolgt dann meist automatisc­h) Albo zahlt aber derzeit keine Dividenden­.....  

Glatzenkogel
11:30

 
ich bin mal bewusst
von Veräußerun­gsGEWINNEN­ ausgegange­n o;))))

Glatzenkogel
11:46

 
Auswirkung­en
auf unsere Nettorendi­te hat neben der Steuerbela­stung natürlich auch die Wechselkur­sentwicklu­ng. Im März ist diese wieder etwas nachteilig­ verlaufen.­ Aber so lange man in der Nähe der Parität bleibt, ist ja alles in Butter....­


 
@Glatzenko­gel
auf welchem Wege könnte es passieren daß die USA widerrecht­lich Quellenste­uer von Veräußerun­gsgewinnen­ einbehält?­ (Deutscher­ Broker/Ban­k in Frankfurt gehandelt)­

ich
12:47
Seite: Übersicht    
Börsenforum  -  zum ersten Beitrag springen