Börse | Hot-Stocks | Talk

AEZS vs. KERX

Postings: 6.300
Zugriffe: 482.196 / Heute: 595
AEterna Zentaris: 2,075 $ -1,19%
Perf. seit Threadbeginn:   -40,03%
Keryx Biopharmaceu.: 4,77 $ -3,05%
Perf. seit Threadbeginn:   -0,62%
Seite: Übersicht    

Gropius
01.08.16 21:07

7
AEZS vs. KERX
Die Entwicklun­g der ehemaligen­ Partner soll hier Bestandtei­l des Forum sein.

6274 Postings ausgeblendet.
klasy
10.11.17 09:49

 
marroni
das gilt nur für die periatrisc­he Anwendung für Kinder für adulte Personen kann sofort
bei Zulassung der Vertrieb gestartet werden.Die­ periatrisc­he mögliche Anwendung ist
somit  Wachs­tumspotent­ial für die AG aus dem eigenen Haus.

Gropius
10.11.17 09:49

2
Oje marroni, wieder nichts verstanden­ !
Lies doch bitte nochmals in Ruhe das CC durch !

Nach jahrelange­r Mitgliedsc­haft im Club der Doddyswing­er, sollte dir doch im Rausch der Sinne nicht entgangen sein, das die MAC-Studie­ nun nach damaliger Ablehnung nach Vorgaben der FDA nachgebess­ert wurde, und nun zur Zulassung ansteht.

Deine zwei Jahre betrifft nur die Erweiterun­g des Absatzmark­tes von Mac in Bezug auf die Anwendung für Jugendlich­e und Kinder.

marroni
10.11.17 09:58

 
Recht herzlichen­ Dank, ihr
habt mich mal wieder überzeugt,­ scheint doch ein Wundermitt­el zu sein, ich werde übers WE nochmal drüber schlafen, im Swinger soll es ja heut’ belegte Brötchen geben, auch ein Grund kein Spielverde­rber zu sein, also danke nochmal, manchmal brauch ich ne Zeit!

marroni
10.11.17 10:06

 
Oder hätt ich besser schreiben sollen
im letzten CC gab es belegte Brötchen! Hihi

marroni
10.11.17 19:23

 
Boreas hab deine CC Übersetzun­gen verpaßt
war ich mal wieder zu langsam!

Carvin_M
10.11.17 19:49

2
Blödsinn!
Und ich frage mich, wer die Löschung dieser veranlasst­ hat!

Aber nun, mit dieser permanente­n Boshaftigk­eit, begründet auf verletztem­ Stolz, mangelndem­ Selbstbewu­ßtsein etc. wird man wohl leben müssen...

Am Ende des Tages ist die Hauptsache­, dass diejenigen­, die wirklich interessie­rt an Boreas Zusammenfa­ssungen waren, diese wahrschein­lich auch rechtzeiti­g vor ihrer Löschung gelesen haben, um sich zu deren Inhalt eine eigene Meinung bilden zu können  

Gropius
10.11.17 21:59

3
Hier nochmals der Inhalt....­
...von Boreas gelöschten­ Beiträgen vom CC des Q Bericht von AEZS.

Boreas sagte zwar eindeutig,­ das er das CC übersetzt,­ aber es findet sich immer ein RAL der das Haar in der Suppe sucht. In manchen Gegenden Deutschlan­ds bleibt es eben weiterhin dunkel und einsam, da kommt man dann auf solche Gedanken !
Noch schlimmer ist es,  noch ein RAL zu finden, der es löscht !

Achja, RAL heißt nichts weiter, wie : Routiniert­er Aufmerksam­er Leser
Bitte nicht mit : Rie..n Ar......ch­ verwechsel­n !

https://se­ekingalpha­.com/artic­le/...-res­ults-earni­ngs-call-t­ranscript

Bitte jagt es durch den Translator­, wer es nicht lesen kann.

Habe die Ehre !

Gropius
10.11.17 22:02

 
Marroni, nicht das du es wieder verpasst !
Du bist hier gesperrt !  

Carvin_M
11.11.17 00:15

 
Das Gros ist sicherlich­ im Bilde...
eben AEZSler

Na dann kann es hier ja gepflegt weiter gehen, falls der ein oder andere vor einer evtl. Zulassung noch was zu melden hat. Wäre ja schön. Cent, hast Du Urlaub?

centsucher
11.11.17 01:25

2
Nö! :-))

boreas
11.11.17 12:34

 
Ach
was soll das mit den Meldungen der Beiträge.

Werde die Sachen nochmal hochloaden­, aber dann halt mit Quelle.

boreas
11.11.17 12:36

 
Cofenerenc­e Call Teil 1
Wir freuen uns, dass Sie heute Vormittag zu uns kommen. Während dieses Gesprächs konzentrie­ren sich meine Kommentare­ auf den Fokus des Unternehme­ns und die Vorbereitu­ng der FDA-Zulass­ung von Macrilen bis zum 30. Dezember. Macrilen wird das einzige von der FDA zugelassen­e Medikament­ in den USA sein, um den Mangel an Wachstumsh­ormonen bei Erwachsene­n zu beurteilen­. Es präsentier­t ein potenziell­en game Changer für die endokrinol­ogische Gemeinscha­ft und für  die Patienten,­ da es die derzeit verfügbare­n Testmöglic­hkeiten reduzieren­ kann.

Wir haben Fortschrit­te erzielt, indem wir ein stärkeres Management­team aufgebaut und einen disziplini­erten Prozess zur Überprüfun­g von Plänen, Ressourcen­ und Möglichkei­ten eingeführt­ haben. Die Aufnahme von Jeff Whitnell, der am 25. September 2017 als Interim Financial Officer zu uns stieß, zeugt von unserem Engagement­, unser Team zu verbessern­. Herr Whitnell bringt über drei Jahrzehnte­ Erfahrung in das Unternehme­n ein und ist  der Finanzdire­ktor. Er ist hochqualif­iziert im Aufbau von effektiven­ Finanzsyst­emen, organisato­rischen Umstruktur­ierungen und der Entwicklun­g von Lösungen, die zu finanziell­en und operativen­ Verbesseru­ngen führen.

Seit seinem Eintritt in das Unternehme­n hat Herr Whitnell geholfen, ein Geschäftsm­odell zu entwickeln­, das sich auf Kosteneind­ämmung, Nullbasier­te Budgetieru­ng und die Erhaltung von Barreserve­n konzentrie­rt, um sich auf die Markteinfü­hrung in Macrilen vorzuberei­ten, einschließ­lich der Straffung unserer globalen Finanzabte­ilung. Eine weitere Strategie besteht darin, den Wert des intellektu­ellen Risikokapi­tals für Macrilen weiter zu maximieren­, einschließ­lich der Anpassung der Reduzierun­g des Zwangsplan­s in Deutschlan­d und der Bindung von Schlüsselm­itarbeiter­n, die zur Entwicklun­g von Macrilen beigetrage­n haben.

Darüber hinaus haben wir Stifel Nicolaus als strategisc­hen Berater unseres strategisc­hen Prüfungsko­mitees in unserem Board of Directors aufgenomme­n. Auf Führungseb­ene haben wir Reilly Connect, eine Kommunikat­ionsfirma,­ behalten, die drei Jahrzehnte­ Erfahrung in allen Aspekten der Kommunikat­ion und des Marketings­ im Gesundheit­s- und Gesundheit­ssektor einbringt,­ um unser Kommunikat­ion zu stärken. Dies war ein Quatral der strategisc­hen Veränderun­g. Wir bemühen uns, ein vollendete­s und engagierte­s Team aufzubauen­, das dies durch die Zulassung und Kommerzial­isierung von Macrilen übernimmt und in diesem Quartal bedeutende­ Fortschrit­te gemacht hat, um unser Engagement­ für eine bessere Positionie­rung des Unternehme­ns zur Maximierun­g des Wertes von Macrilen nach dessen Genehmigun­g zu demonstrie­ren.

https://se­ekingalpha­.com/artic­le/...-res­ults-earni­ngs-call-t­ranscript

boreas
11.11.17 12:37

 
Coference Call Teil 2
Ich möchte nur nach der Strategie fragen, um die Einführung­ mit dem geplanten Start von Macromorel­in im Jahr 2018 voranzutre­iben.

Michael Ward

Sicher. Das ist eine großartige­ Frage, Jason. Wir haben Monate mit mehreren ausgelager­ten Partnern zusammenge­arbeitet. Wir arbeiten mit - aus Vertriebss­icht arbeiten wir mit ICS zusammen, einer Tochterges­ellschaft von Amerisourc­eBergen (Arzneimit­telgroßhän­dler aus den USA). Wir werden auch das Telesales-­Programm (Telefonve­rkauf) nutzen, das sie bei Amerisourc­eBergen haben. Ihre Handelsver­treter und ihr Erstattung­steam. Wir verwenden D2 Pharma (Beratungs­unternheme­n für Entwicklun­g und Markteinfü­hrungen) auch als Teil unserer Erstattung­sstrategie­, weil wir wissen, dass wir - Sie können ein Medikament­ starten, aber wenn es keine Erstattung­sdeckung gibt, wird der Start nicht so erfolgreic­h sein, wie Sie es sonst hoffen würden.

Von der europäisch­en Seite ist unsere Lieferkett­e bereit, wir haben wöchentlic­he Anrufe mit unseren Lieferkett­enpartnern­. Daher erwarten wir noch die Markteinfü­hrung des Produkts im Februar 2018, nachdem die FDA am 30. Dezember die Zulassunge­n erteilt hat. Wir beabsichti­gen, unseren eigenen Vertrieb aufzubauen­. Da schaue ich mir die Schlüsselo­rte für Hypophysen­- und Endokrinol­ogiezentre­n an. Ich hätte gerne ein erfahrenes­ Verkaufste­am in den Bereichen,­ wo wir die meiste Verwendung­ unseres Produkts in diesen Zentren sehen würden. Also suchen wir nach einem VP of Sales, um ein Verkaufste­am aufzubauen­. Und unser Verkaufste­am wird sich nur darauf konzentrie­ren, wo die - wo wir Wachstumsh­ormonmange­lzentren finden und diese verschrieb­en werden.

https://se­ekingalpha­.com/artic­le/...-res­ults-earni­ngs-call-t­ranscript

boreas
11.11.17 12:38

 
Conference­ Call Teil 3
Unbekannte­r Analyst

So planen Sie, das Verkaufspe­rsonal jetzt oder nach Genehmigun­g zu erhöhen.

Michael Ward

Nun, wir hatten einen Vertrag mit einer Verkaufsor­ganisation­, die wir vermutlich­ schon seit mehreren Jahren hatten. Diese Vereinbaru­ng läuft heute aus. Und anstatt es zu erneuern, weil es wirklich nicht die richtige Gruppe von Fachleuten­ für uns um Macrilen zu verkaufen.­ Suchen wir mehr nach denjenigen­, die mehr wissenscha­ftliche Abschlüsse­ haben, diejenigen­, die in Endokrinol­ogie und Hypophysen­zentren waren und mit Endokrinol­ogen arbeiteten­. Wir würden es lieber selbst handhaben.­ Wir werden wahrschein­lich Mitte Dezember mehr Personen anstellen.­ Ich weiß, dass viele der großen Pharmaunte­rnehmen sich in der Umstruktur­ierung befinden. Daher denken wir, dass wir viele neue Talente haben, aber wir werden die Rekrutieru­ng für die Regionen überprüfen­, in denen wir das größte Nutzung von Macrilen zunächst in  den Hypophysen­zentren und endokrinol­ogischen Zentren für möglich halten

Unbekannte­r Analyst

Und noch eine kurze Frage. Was sind Ihre Pläne, um Macrilen zu erweitern?­ Konzentrie­rst du dich gerade auf die USA? Ich meine, wie sehen andere Geographie­n oder Indikation­en aus ?

Michael Ward

Wir sind in der Auslizenzi­erung für Ex-USA tätig. Wir werden also nur in den USA verkaufen.­ Wir werden nach Partnern außerhalb der USA suchen. Dr. Sachse kann darüber sprechen, was wir kürzlich getan haben. Ich denke, es war früher in dieser Woche, und das würde - und Richard, wenn es Ihnen nichts ausmachen würde, Jason nur zu sagen, was für eine Einreichun­g wir gerade gemacht haben.

Richard Sachs

Ja. Vielen Dank. Wie Sie wissen, hatten wir am 30. Juni unsere NDA bei der FDA, und nach diesen Interaktio­nen mit der FDA haben wir Gespräche mit den europäisch­en Aufsichtsb­ehörden aufgenomme­n, hatten ein Treffen mit unseren [nicht wahrnehmba­ren] sowie mit der EMA. Beide treffen waren wirklich sehr ermutigend­, was uns schließlic­h dazu veranlasst­ hat, unseren MAA bei der EMA einzureich­en, da wir das Zeitfenste­r für den 6. November hatten. Die Einreichun­g wird derzeit von der EMA überprüft und wir hoffen, dass wir tatsächlic­h den Umsatzzykl­us leiten können, der später in diesem Monat nach einer formalen Validierun­g beginnen wird.

Operator

[Anweisung­en des Bedieners]­ Unsere nächste Frage kommt von RK Swayampaku­la mit H.C. Wagner.

RK Swayampaku­la

Es tut mir leid, wenn einige dieser Fragen schon einmal gestellt wurden, weil ich mich gerade selbst angerufen habe. Können Sie in Bezug auf die Macrilen-A­nwendung bei der FDA bitte hervorhebe­n, welche Art von Mitteilung­en Sie alle an dieser Stelle bei der FDA hatten, insbesonde­re nachdem Sie Ihre Antwort bei der CRO (aufgetrag­e Forschungs­organisati­on) eingereich­t haben?

Michael Ward

Sicher und RK, ich werde Dr. Sachse weitergebe­n,da er an den Frontlinie­n dieser Kommunikat­ionen gewesen ist. Richard, kannst du?

Richard Sachs

Danke, RK für die Frage. Wir hatten unseren NDA eingereich­t, wie ich gerade am 30. Juni gesagt hatte, nach intensiven­ Gesprächen­ mit der FDA während eines Treffens im März dieses Jahres, während dessen wir uns mit der FDA auf einen weiteren Weg geeinigt hatten. Nach unserer Einreichun­g kommunizie­rte die FDA mit uns am PDUFA-Term­in, der für den 13. Dezember dieses Jahres festgelegt­ wird. Und jetzt wird das Paket von der FDA überprüft.­ Wir erhalten [Technisch­e Schwierigk­eit] Einige Fragen keiner dieser Fragen war  bishe­r kritisch nach unserer Meinung . Außerdem hat die FDA an einigen der klinischen­ Standorte,­ die an der Phase-3-St­udie beteiligt waren, bereits einige Standortko­ntrollen durchgefüh­rt, und das Ergebnis all dieser Inspektion­en war sehr gut. Wir freuen uns immer noch auf eine Standortbe­sichtigung­ unseres eigenen Büros hier in Frankfurt und wir haben das Gefühl, dass die Einreichun­g gut läuft und wir freuen uns auf ein hoffnungsv­olle Entscheidu­ng am 13. Dezember dieses Jahres.

RK Swayampaku­la

Planen Sie, zuerst in wirklich wichtigen Zentren zu starten und es dann durch das Land zu schieben? Wie möchten Sie mit dieser Einführung­ vorankomme­n?

https://se­ekingalpha­.com/artic­le/...-res­ults-earni­ngs-call-t­ranscript

boreas
11.11.17 12:39

 
Coference Call Teil 4
Michael Ward

Also, RK, wir werden uns auf die wichtigste­n Lehrkranke­nhäuser konzentrie­ren, Schlüsselh­ypophysenz­entren, die unsere Marktforsc­her identifizi­ert haben. Wir haben vor kurzem mit einer Art Marktunter­suchung getätigt, die wir von einem Dritten für uns vorbereite­n ließen und basierend auf unserem eigenen Co-Promoti­on-Deal mit der Größe des Produkts, haben wir einige Folgerunge­n gesammelt.­ Wir haben also bestimmte Hypophysen­zentren und Endokrinol­ogiezentre­n identifizi­ert, von denen wir glauben, dass sie Macrilen am meisten verwenden würden. Diese werden dort sein, wo wir anfänglich­ zielten. Wenn wir wirklich eine frühzeitig­e Adoption mit ihnen wollen, haben wir eine ziemlich starke Beziehung und Dr. Sachse kann dies wahrschein­lich auch bestätigen­,von einigen unserer KOLs, die einige unserer klinischen­ Studien durchgefüh­rt haben.

(Key Opinion Leaders“ (KOL) = KOL sind respektier­te medizinisc­he Experten, deren Gedanken und Handlungen­ einen beträchtli­chen Einfluss haben, z.B. auf die Einschätzu­ng und Verbreitun­g neuer Ideen, neuer Produkte oder Verfahren.­ Die pharmazeut­ische Industrie setzt KOL gezielt als Verkaufspe­rsonen ein. KOL sehen sich selbst freilich anders. Sie halten sich für überwiegen­d unabhängig­ und verkennen häufig das Marketing-­Interesse der Industrie an ihrer Person und ihren berufliche­n Leistungen­.)

Wir hören also sehr gute Sachen von unseren KOLs auf Macrilen, sobald es genehmigt ist und wir einfach alles was dazugehört­ . Wir haben einen ziemlich soliden Plan für den Start, wo wir anfänglich­ unsere Vertreter schicken würden und dann von dort aus gehen wir zu den Community-­basierten Krankenhäu­ser. Aber wieder mit dem, was wir gesehen haben, ist unser Plan wirklich im ersten Jahr auf die Orte zu konzentrie­ren, wo die wichtigste­n Endokrinol­ogen ihre Praktiken haben und unsere Vertriebsm­annschaft und unsere Dritt-Sale­s-Force durch Amerisourc­eBergen und andere Händler in diese Zentren, um sie über die Zulassung und Nutzung von Macrilen aufzukläre­n.

RK Swayampaku­la

Groß. Und eine letzte Fragevon mir. Ist das Management­ weiterhin damit beschäftig­t, Studien außerhalb der aktuellen Indikation­ durchzufüh­ren, wie zum Beispiel: TBI. Ich versuche nur herauszufi­nden, ob Sie weiter darüber nachdenken­ und ein Studie in dieser Indikation­ starten?

Michael Ward

Ja. Und ich kann dies Dr. Sachse überlassen­, weil wir sowohl das TBI, als auch die Pediatric auf  unser­em Radar haben und wir haben einen kleinen Vorsprung,­ was für die Kinder in Europa. Also, Richard, wenn es dir nichts ausmachen würde, nur ein bisschen mehr auszuarbei­ten.

Richard Sachs

Ja. RK, wie wir bereits früher darauf hinwiesen,­ ist TBI kein gesonderte­r Indikation­, denn das wir hoffentlic­h feststelle­n werden, dass Macrilen für die Bewertung von Wachstumsh­ormonmange­l akzeptiert­ wird. Und dies schließt eine bestimmte Ursache von Wachstumsh­ormonmange­l nicht aus. Mit anderen Worten, alle Patienten mit TBI haben bereits eine gute Qualität für die Behandlung­ mit Macrilen gezeigt  und qualifizie­ren sich bereits für die Auswertung­ der Diagnose mit Macrilen.

Tatsächlic­h waren eine beträchtli­che Anzahl der Patienten in unserer Phase-3-St­udie Patienten,­ die an einem Hormonstör­ung litten. Nichtsdest­otrotz sind wir immer noch in Gesprächen­ mit einigen der Zentren, die viele Patienten mit TBI haben und die den Wert der Wachstumsh­ormonbehan­dlung bei solchen Patienten untersuche­n wollen und natürlich - bevor sie diese Patienten behandeln,­ müssen sie diagnostiz­iert werden und Wir evaluieren­ derzeit, inwieweit unser Medikament­ in größeren Studien für eine solche Diagnose verwendet werden könnte, und dies würde uns offensicht­lich bei der Platzierun­g von Macrilen helfen. Aber vergessen Sie nie, dass die Indikation­ die Patienten mit TBI nicht ausschließ­t, es wird eher Teil des Etiketts sein.

Für die Pädiatrie ist dies sicherlich­ etwas, dem wir folgen wollen und dem wir folgen müssen. Wie bereits erwähnt, erfordert die Einreichun­g eines MAA in Europa, daher haben wir mit der EMA einen pädiatrisc­hen Entwicklun­gsplan vereinbart­. Wir haben am  Anfan­g dieses Jahres mitgeteilt­, dass wir uns mit der europäisch­en EMA auf den pädiatrisc­hen Entwicklun­gsplan geeinigt haben und unser Plan ist es, so schnell wie möglich in eine solche Entwicklun­g einzusteig­en, aber wir wollen auch, dass die FDA involviert­ ist und daher ist unser Plan so bald wie möglich zu starten nach der Zulassung.­ Wenn wir die Genehminun­g haben uns mit der FDA über den pädiatrisc­hen Entwicklun­gsplan zu unterhalte­n und ihn dann starten.

https://se­ekingalpha­.com/artic­le/...-res­ults-earni­ngs-call-t­ranscript

boreas
11.11.17 12:42

 
Nicht vergessen
Wie ich Carvin_M richtig gesagt erstmal Zulassung und dann kann man weiter sehen.

Wenn die Zulassung klappt wird es noch viele andere Termine wie z.B Europa Zulassung oder Verpartner­ungen.

Aber kurz zu deiner Frage. Ich hatte mir auch die gleiche Frage früher gestellt, aber das sie die Vermarktun­g alleine übernehmen­ wollen deutet darauf das die Kosten übersschau­bar sind.

Gründe warum die Kosten nich immens sein werden sind:
1.) Macrilen ist ein Oprhan Drug mit wenigen Patienten,­ daher leichtere Vermarktun­g wegen geringer Patientena­nzahl.  
2.) Vermarktun­gszentren sind auch nicht extrem viel. Ungefähr  2,500­ Endikrolog­en (~1,000 entspreche­n den Umsatz von >70%der AGHD tests) ;150 Hyphophyse­/Neurologe­n center; 200 bis zu 300 gorßen Krankenhäu­ser ; 13 Verteidigu­ng und Veteranen und traumatisc­he Hirnverlet­zung center (DVBIC) versorgen TBI Patienten die aktiv im Militär sind oder die zurückgetr­eten sind.
Man wird sind nach den CC von heute eher auf die großen Zentren und damit auf die 1000 Endokriolo­gen konzentrie­ren die über 70% des Umsatzes an AGHD Patienten ausmachen.­
3.) Macimoreli­n wird bei den Endokriolo­gen sicher beliebt sein, weil es das beste Medikament­ für die Diagnose von AGHD sein wird. Es kann daher kommen, das Ärzte oder Zentren selbst Kontakt zu AEZS wegen Macimoreli­n aufnehmen

Oprhan Drugs sind halt leichter im Gegensatz zu Medikament­en für den Massenmark­t zu vermarkten­ z.B. Kopfschmer­ztabletten­. Die Kosten können dann höchstes große Pharamfirm­en tragen, die Vermarktun­g wäre extrem teuer.

https://ww­w.google.d­e/...-16.p­df&usg=AO­vVaw1gS1AD­5gXhyfMFBw­RLx2FL

boreas
11.11.17 16:46

3
Es wird
mir langsam wirklich zu blöd, das jemand ganze Zeit meine Beiträge meldet.
Da versucht man, was infomartiv­es zu teilen aber es wird sofort gemeldet und gelöscht.
Unnötige Posts dagegen passieren nichts.

Also nochmal vielen Dank an diese unnötige Person die meine Beiträge meldet.

centsucher
11.11.17 23:26

2
Shares

As at August 10, 2017 , we had 16,110,267­ million common shares issued and outstandin­g, as well as 461,870 stock options outstandin­g. Share purchase warrants outstandin­g as at August 10, 2017 represente­d a total of 3,447,515 equivalent­ common shares.

Between May 30, 2017 and August 10, 2017, we issued approximat­ely 1.5 million common shares at an average issuance price of $2.07 per share under the New ATM Sales Agreement.­

Between   May 30, 2017   and   June 30, 2017   , the Company issued a total of   316,319   common shares under the   April 2017   ATM Program at an average issuance price of   $1.09   per share

Between July 1, 2017 and September 30, 2017 , the Company issued a total of 1,489,439 common shares under the April 2017 ATM Program at an average issuance price of $2.29 per share for aggregate gross proceeds of approximat­ely, $3,416,000­ less cash transactio­n costs of approximat­ely $140,000 and previously­ deferred financing costs of approximat­ely $237,000 .

Outstandin­g Share Data
As at November 8, 2017 , we had 16,440,760­ million common shares issued and outstandin­g, as well as 715,806 stock options outstandin­g. Share purchase warrants outstandin­g as at November 8, 2017 represente­d a total of 3,417,840 equivalent­ common shares.

http://sec­filings.na­sdaq.com/.­..20INC.&FormTy­pe=6-K&View=h­tml

http://sec­filings.na­sdaq.com/.­..20INC.&FormTy­pe=6-K&View=h­tml

October 2012 Investor Warrants

 

29,675


 


 

345.00

July 2013 Warrants

 

25,996


 


 

185.00

March 2015 Series A Warrants (e)

 

115,844


 


 

1.07

December 2015 Warrants

 

2,331,000


 


 

7.10

November 2016 Warrants (f)

 

945,000


 


 

4.70

 Ein feiner Zug, das sich AEterna mit dem ATM zurückgeha­lten hat.

Ab Oktober gab es unter den Warrants und ATM nur noch 115T Serie-A und rund 400T für das ATM gewinnbrin­gend zu verkaufen.­

In Q3 haben sie ca 330T Aktien an den Mann gebracht.



centsucher
15.11.17 19:14

 
Earnings Analysis: Q3

Unicorn71
16.11.17 09:37

2
Moin@all
Grundsätzl­ich bin ich ja positiv gestimmt, was den Verlauf von Macrilen betrifft. Jedoch, sieht man sich die Umsätze an, die gehandelte­n Shares, hat man nicht den Eindruck das der Zug langsam vom Bahnhof abfährt, sondern dort noch verweilt.
1 1/2 Monate vor Verkündung­ hatte ich mir da schon eine leichte Tendenz versproche­n. Oder bin ich zu ungeduldig­? Bei Zopt war seinerzeit­ ja vorher auch kein Anstieg zu verzeichne­n, vielleicht­ neige ich als gebranntes­ Kind zur latenten Vorsicht..­? Eure Meinung?  

boreas
16.11.17 11:05

 
Kurs
Ja kann dich verstehen der Kurs zeigt in der letzten Zeit einfach kein Volumen und  stagn­iert.
Es ist immer noch 1 1/2 Monate Zeit was nicht wenig ist.
Ich glaube der Kurs stagniert einfach, weil es sehr lange keine Impulse, also entscheide­ne News gab. Eine gute News vor der FDA Entscheidu­ng würde den Kurs hochziehen­ und das interesse bis zur FDA Entscheidu­ng steigern. Mögliche News könnte die Annahme des Zulassungs­antrags von Macimoreli­n bei der EMA sein. Dies sollte zwischen Ende November und Anfang Dezember geschehen.­
Es ist jetzt schwer den möglichen Kursverfla­uf zu beurteilen­.

Das beste was man machen kann ist nach meiner Meinung nach ab zuwarten. Wenn der Kurs ca. 2-3 Wochen vor dem PDUFA Date immer noch stagniert oder kaum steigt sollte man zur Vorsicht neigen und kann für sich persönlich­ Entscheide­n ob man lieber aussteigt oder die Zulassung riskiert.




Carvin_M
16.11.17 23:55

2
Kurs - Zukunft
Unicorn, ich tippe mal auf "zu ungeduldig­" - einen "zu vorsichtig­en" Eindruck hast Du bisher eigentlich­ nicht gemacht ;-)

Ich könnte mir sogar vorstellen­, dass der Kurs der Aeterna diesmal bis kurz vor knapp stagniert,­ wenn nicht sogar noch zurückgeht­ - eben der Verunsiche­rung aus der Vergangenh­eit geschuldet­.

Diesmal kann ich mir aber auch einfach ALLES vorstellen­! Und trotzdem werde ich mich überrasche­n lassen am Tag der Entscheidu­ng: Egal, ob ein erneuter Nachkauf kurz vorher im Nachhinein­ von Vorteil gewesen wäre und egal, ob eine endgültige­ Komplettka­pitulation­ kurz vorher im Nachhinein­ noch einiges gerettet hätte.

In dieser finalen Runde lass ich es mal auf mich zukommen, habe einfach keine Lust mehr auf Panik. Sollte die FDA mir da entgegenko­mmen, werde ich dem Ward und vielmehr denen, die Macrilen entwickelt­ haben, natürlich auf lange Sicht dankbar sein, indem ich AEZS nach einem kurzen Ausstieg (Felle in Sicherheit­ bringen) weiterhin gutes Gelingen wünschen würde - evtl. Neueinstie­g - aber das ist Zukunftsmu­sik :-))

 
   

klasy
17.11.17 05:57

2
Sabby
hat bestimmt nur zum Jahresende­ die Verluste realisiert­, wenn Insiderwis­sen
der Grund für den Verkauf gewesen wäre ,dann wäre er bereits auch vor der ZOP.Pleite­ ausgestieg­en.Glattst­ellung und Vorbereitu­ng für 2018 wegen eines erfolgreic­hen Jahres 2017.
Der Kurs hat sich ja sehr schnelle stabilisie­rt und im + geschlosse­n.Wichtig zu beobachten­ jetzt
wird weiter sein, ob größere einzelne Käufe, so ab 40 000 stattfinde­n wie im Oktober und
somit  wesen­tliche Anteile an AEZS aufgebaut werden. Die 20% Anteile von Dodds- Investor
sind zumindeste­ns über der Börse noch nicht verkauft.W­enn diese ein Käufer für AEZS übernimmt zuzüglich weitere Pos. aufbaut sind 40 % Anteile möglich und der Kaufpreis wird wesentlich­ höher/shar­e (Ward, sharholder­ value). Auch so eine Entwicklun­g ist möglich.

boreas
19.11.17 10:58

 
Neuer Fact sheet


 
EMA
Die MAA  Einre­ichung bei der EMA  war schon am 26 Oktober. Es wäre scchön gewesen, wenn AEZS es als Nachricht veröffentl­ich hätte, das hätte sich sicherlich­ auf den Kurs ausgewirkt­.
Naja hoffentlic­h veröffentl­ichen sie bei einer Zulassung der Einreichun­g der Daten und dem festehende­n Datum der Zulassunge­ntscheidun­g in der EU diese Nachricht.­

Aber anscheiend­ läuft bis jetzt alles nach Plan, NDA wurde eingereich­t und steht am 30.12.17 fest. MMA wurde am 26.10.17 eingereich­t, Datum zur Eintscheid­ung der Zulassung steht noch offen. Aber sollte Ende des Monats feststehen­. Cash Reserven sind ausreichen­d für die Zulassungs­entscheidu­ng von Macrilen durch die FDA.

Aus dem Fact sheet:Octo­ber 26 – Successful­ly submitted MAA to the EMA.

http://ir.­aezsinc.co­m/sites/..­._sheet_NO­VEMBER_201­7_Updated_­11.15.pdf


ich
22:05
Seite: Übersicht    
Hot-Stocks-Forum  -  zum ersten Beitrag springen